PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Bachelorarbeit]: Umfrage zum Thema Joggen, Reisen und Kultur



Chris300
08.09.2014, 11:47
Hallo,


ich schreibe zurzeit mit einer Kommilitonin an einer Bachelorarbeit zum Thema Joggen, Reisen und Kultur.
Wir untersuchen dabei, ob Sportler generell daran interessiert sind, diese 3 Themen miteinander zu verbinden.


Und wo können wir bessere Ergebnisse erwarten, als in einem Laufforum?
Daher freuen wir uns über jeden ausgefüllten Bogen. In 5-10 Minuten ist schon alles vorbei und wir sind ein Stück weiter :)


Hier der Link: https://www.umfrageonline.com/s/0ab8f98


Die Umfrage ist bis zum 15.09. aktiv
In diesem Sinne: Fleißig ausfüllen und vielen Dank für die Mithilfe :)

Viele Grüße
Christian

Calvus
08.09.2014, 12:00
Was mich an der Sache irritiert: Seit wann schreibt man an der FH-Trier eine BA-Thesis "gemeinsam"? Es handelt sich doch dabei um eine "individuell zu erbringende Prüfungsleistung", die sich im Endergebnis aus den erbrachten Leistungen während des Studiums plus dem Ergebnis der mündlichen Prüfung zusammensetzt.

kobold
08.09.2014, 12:12
Was mich an der Sache irritiert: Seit wann schreibt man an der FH-Trier eine BA-Thesis "gemeinsam"? Es handelt sich doch dabei um eine "individuell zu erbringende Prüfungsleistung", die sich im Endergebnis aus den erbrachten Leistungen während des Studiums plus dem Ergebnis der mündlichen Prüfung zusammensetzt.

Dass man in empirischen Wissenschaften die Datenerhebung für mehrere Qualifikationsarbeiten gemeinsam durchführt, ist inzwischen ziemlich normal, nicht nur an der FH, sondern auch an der Uni. Solange man als Prüfer unterschiedliche Subthemen definiert, die dann individuell bearbeitet werden (inkl. theoretischer Herleitung der Hypothesen, statistischer Hypothesenprüfung und Ergebnisdiskussion), widerspricht das auch der Prüfungsordnung nicht.

Calvus
08.09.2014, 13:28
Bei uns eben nicht Fr. Kobold, deshalb irritiert es mich ja auch.

freilaufend
08.09.2014, 13:45
Ich hab das mal ausgefüllt, fand es aber als Teil einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit eher erschreckend lieblos zusammengestümpert, sprachlich holprig und inhaltsleer. Aber vielleicht ist das mittlerweile auch der Standard, kann ja durchaus sein.

Und im vollen Bewusstsein, dass ich mich jetzt sehr alt anhöre: Mir wäre so etwas zu meiner Zeit peinlich gewesen.

kobold
08.09.2014, 13:47
Bei uns eben nicht Fr. Kobold, deshalb irritiert es mich ja auch.

Macht ihr denn derartige empirische Studien? MMn ist es unproblematisch, wenn zwei Leute die gleiche Stichprobe untersuchen. Entscheidend ist die Abgrenzbarkeit der Fragestellungen, die es erlaubt, zwei getrennte Arbeiten zu verfassen bzw. (wenn es die PO erlaubt) eine gemeinsame Arbeit einzureichen, in der jeweils gekennzeichnet ist, wer welche Abschnitte verfasst hat.

Calvus
08.09.2014, 20:39
Macht ihr denn derartige empirische Studien? MMn ist es unproblematisch, wenn zwei Leute die gleiche Stichprobe untersuchen. Entscheidend ist die Abgrenzbarkeit der Fragestellungen, die es erlaubt, zwei getrennte Arbeiten zu verfassen bzw. (wenn es die PO erlaubt) eine gemeinsame Arbeit einzureichen, in der jeweils gekennzeichnet ist, wer welche Abschnitte verfasst hat.

Ja, das machen wir und sogar recht häufig. Allerdings ist die Zeit- und Aufgabenstellung etwas anders und die Auswertung erfolgt anhand von Quellenvergleichen ;). Nein, um es noch einmal zu sagen, bei uns (FB III) ist so etwas undenkbar, wobei ich auch "freilaufend" zustimmen muss, was den Inhalt anbetrifft. Ich hab's auch ausgefüllt und war erstaunt, dass die Erhebung "so" online ging. Auch das wäre bei uns undenkbar, aber naja... Es zeigt sich halt immer wieder, dass gerade die BA-Abschlussarbeiten m.E. auf früherem Zwischenprüfungsniveau angefertigt und die Absolventen leider zu sehr in einer nicht vorhandenen Sicherheit belassen werden. Ich bin mitunter bei mündlichen Prüfungen dabei und manches Mal tun mir die jungen Leute einfach nur Leid. Die ganze Bologna-Reform ist so was für den Eimer....

Zurück zum Laufsport:
Meine Achillessehnentherapie -ein Konglomerat aus zahlreichen sehr guten Tipps hier aus dem Forum- spricht an und es wird von Mal zu Mal besser. Daumen hoch ;)

Calvus
08.09.2014, 20:44
Ich hab das mal ausgefüllt, fand es aber als Teil einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit eher erschreckend lieblos zusammengestümpert, sprachlich holprig und inhaltsleer. Aber vielleicht ist das mittlerweile auch der Standard, kann ja durchaus sein.

Und im vollen Bewusstsein, dass ich mich jetzt sehr alt anhöre: Mir wäre so etwas zu meiner Zeit peinlich gewesen.

.... mir auch ;)

SandraOtt
11.09.2014, 15:38
Habe mal daran teilgenommen, würde mich freuen, wenn ihr meine Befragung auch ausfüllt:

http://bit.ly/1BunkI1

Merci =)