PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wenn ich laufe, läuft meine Nase auch - Mein unendliches Tagebuch...



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

gecko
21.10.2014, 13:06
Hallo liebe Community,

nachdem ich hier jetzt bereits zwei temporäre Tagebücher am Start hatte, die sich beide auf ein bestimmtes Ziel bezogen (10km Lauf im September und HM im Oktober), soll das hier nun mein Dauerläufer werden.

Es ist zwar noch nicht 2015, aber nach meinem HM Debüt am vergangenen Sonntag, ist für mich sozusagen meine diesjährige Nulllinie (Laut Rechtschreibkorrektur, schreibt man das echt mit drei "L", krass... ) erreicht. Ab jetzt heißt es also: Weiterlaufen, auch bei Lillywetter und zwar zunächst einmal den ganzen verschissenen Winter durch. Das wird mir nur bedingt Spaß machen, denn ich laufe lieber 20x bei 30 Grad, als einmal im Regen. Aber was solls, der Mensch ist ja angeblich ein Gewohnheitstier...

Was soll das hier denn werden?
Nun, da gibt es so einige Ziele, die ich im nächsten Jahr erreichen möchte:


1) -Laufen, um des Laufens willen und dabei Gesund und munter bleiben
2) -5km mit einer 20:xx Zeit...
3) -Die 10km in 42:xx ...
4) -Die Sub100 auf einem HM hab ich ja nun knapp verfehlt... Das muss nun auch klappen
5) -Nein ich werde 2015 noch keinen Marathon laufen, NEIN, ich werde 2015 noch keinen Marathon laufen...
6) -Mich an 5) halten und dem Teufelchen nicht nachgeben...


Ihr sehr also, da gibt es einiges an (Konflikt)potential zu bewältigen. Vielleicht kann ich dabei ja wieder auf Eure Unterstützung zählen :)

Zum Schluss noch kurz was zu meiner Nase und damit zum Titel dieses Blogs:
Das ist bei mir tatsächlich wörtlich gemeint, egal zu welcher Jahreszeit, egal an welchem Ort und bei welchem Wetter und völlig egal ob ich kerngesund oder angeschlagen bin... Wenn ich laufe, läuft meine Nase auch. Zuverlässiger als ein Schweizer Uhrwerk. Ist das bei Euch auch so????

Liebe Grüße
Gecko

Pastis
21.10.2014, 13:09
Jo, bin auch so ein Rotzer!!! :D

2015 jetzt echt kein Marathon? Jetz echt nicht? :teufel:

Sind fürs nächste Jahr schon konkrete 5er oder 10er anvisiert bei dir?

Ich lese jedenfalls mit und freue mich auf Regenberichte, ich hasse es auch, aber nützt nichts, das ziehen wir jetzt durch!

Lilly*
21.10.2014, 13:12
yep, ich muss auch immer ein Taschentuch einstecken.

Zu Punkt 5: Ich sehe dich innerlich vor mir, wie Bart Simpson vor einer Schultafel stehend mit einem Stück Kreide.. *hihi*

holli1
21.10.2014, 13:36
Meine läuft auch, mit mir und dem Hund um die Wette.... (voll normaaaal)
Beim diesjährigen Seilersee gab es auf meinem Verpflegungstisch eine Taschentücher-Box, von der reichlich gebrauch gemacht wurde (natürlich nicht nur von mir!!!)
Und wie kein Marathon????
Mann oder Mürbchen????
Gruß
Tom

blende8
21.10.2014, 13:52
Marathon ist sowieso ungesund.

Gorrest Fump
21.10.2014, 13:54
Ich laufe mit meiner Nase auch um die Wette. Mal ist es schlimmer, mal hört es zwischendrin auf. :)

Regen ist doch schön, außer er kommt waagerecht von vorn :D

Viel Spaß auf deinem Weg. :daumen:

GlücksKind
21.10.2014, 13:58
also Punkt 5 macht mich ja etwas traurig :frown: Nichts desto trotz werd ich aufmerksam mitlesen :daumen: Und manchhmal korrigiert man ja auch seine Ziele :teufel: Der Marathon um den Gardasee soll toll sein :zwinker2:

gecko
21.10.2014, 14:20
schön, dass bei Euch die Nase auch läuft, das beruhigt mich. Manchmal meine ich, das ist gar kein Schnodder, sondern nur Gallertschweiß, also sozusagen eingedickter Nasenschweiß oder so... Allerdings habe ich die Evolutionsstufe "Taschentuch" bereits hinter mir gelassen. Ich kann mittlerweile locker ein Nasenloch abdecken und mal kurz im Lauf unter der Achselhöle "durchschwitzen" MIttlerweile treffe ich dabei nicht mehr meine Klamotten oder Schuhe und auch nachfolgende Läufer werden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Das spart Zeit und Taschentücher :D

Punkt 5)... Da arbeiten schon ganz andere Leute dran, um mich umzustimmen. Aber diese Bombe platzt nicht...

Laufmuddi
21.10.2014, 14:49
Och, nicht vielleicht am 13.Sept. in Wob??? Geht auch am Allersee vorbei :D

gecko
21.10.2014, 15:17
also Muddi,
WENN ich schon an einem Marathon NICHT teilnehme, dann beim 30ten Hansemarathon am 30.04.2015

Laufmuddi
21.10.2014, 15:20
also Muddi,
WENN ich schon an einem Marathon NICHT teilnehme, dann beim 30ten Hansemarathon am 30.04.2015

na, wenn das so ist, dann kannste ja im Sept. mit mir den halben laufen! AM ALLERSEE!!! :teufel:

Lilly*
21.10.2014, 16:35
...Gallertschweiß... ....eingedickter Nasenschweiß...

Ich bin tolerant. Meine Toleranz hat aber auch Grenzen.:hihi:
Manche Wörter gehören verboten! Ich sitze hier und kaue grad Geleebonbons und jetzt ist mir äääähh. Und iiihh...

Marathon-2015
21.10.2014, 16:48
Ich freue mich schon auf die vielen Berichte von deinen Wettkämpfen.

Ganz besonders freue ich mich natürlich auf den Bericht von deinem ersten Marathon - ich bin mir sicher du wirst ihn spätestens im Herbst 2015 laufen.:teufel:
Ansonsten habe ich ähnliche Ziele: unter anderen HM sub 100 im Frühjahr 2015 und einen Marathon im Herbst sub 3:45.

gecko
21.10.2014, 17:03
@Lilly: Ich empfehle die hier, falls noch nicht bekannt: Die 50 Sorten (http://www.jellybelly.de/die-vielfalt/die-klassiker/die-50-sorten/)
Die kann man untereinander kombinieren und die 50 Geschmacksrichtungen ins Unendliche steigern, aber Vorsicht, die machen extrem abhängig!!
Und Deine Fantasieworttoleranzschwelle bekommen wir schon noch in den Griff!

Mario Be
21.10.2014, 17:59
1) Mahlzeit

2) Ja, auch meine Nase läuft, und dass mit einer Ausdauer, die ich mir noch antrainieren muß

3) Bei Regen macht das Laufen am meisten Spaß

4) Werde ich hier keinen Kommentar zu DEINEM Marathon 2015 lassen, ich warte einfach auf deinen Bericht

skillstraining
21.10.2014, 18:00
komisch, bei dem titel habe ich mich gleich ganz sehr angesprochen gefühlt :)

blende8
21.10.2014, 19:02
Kutschergruß nennt man das.

Ist bei mir auch so.
Ich vermute, dass es Augenflüssigkeit ist, die in die Nase läuft.

Hopp 'n Roll
21.10.2014, 19:24
Alles Rotzlöffel hier!

Ich auch:peinlich:, seit ewigen Zeiten und das ganze Jahr über. Bin, weil das läuft wie Kondenswasser, zu stöffernen Rotzfahnen übergegangen, die weichen nicht gleich durch :klatsch:.

Aufm Roller ist das übrigens ganz schön schwer, mal eben einhändig zu putzen - oder ich hab's einfach nicht raus.

Und Regen - ich lauf gerne bei Schietwetter, guter Nebeneffekt, dass man den Schnuffel unauffällig mitlaufen lassen kann :zwinker2:.

Dieter-58
21.10.2014, 20:01
Aus dem Grund laufe ich gerne bei Regen, da fällt das gar nicht auf. Hier noch die passende Anleitung zum "Farmer's Blow":

Mastering the Farmer's Blow - Runner's World - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=3j5YZfY5Enc)

beste Grüße
Dieter

Dieter-58
21.10.2014, 21:42
Zu Punkt 5: Ich sehe dich innerlich vor mir, wie Bart Simpson vor einer Schultafel stehend mit einem Stück Kreide.. *hihi*

Bitte schön:

http://up.picr.de/19885901ra.jpg

gecko
22.10.2014, 10:38
@Dieter: Wie geil ist DAS denn bitte? :D Ich lach mich schlapp !! :hihi:

Guten Morgen zusammen,
die heutige Überschrift lautet:

Ein Mann, viele Marathons...

Ich möchte Euch heute mal von einer beeindruckenden Laufkarriere erzählen. Es geht um den besten Freund meines Vaters. Er ist heute bereits 77 Jahre alt und hat seinen letzten Marathon 1999 als 63 Jähriger in New York bestritten. Quasi als krönenden Abschluss. Danach wollten die Knochen nicht mehr.
Er lief seinen ersten Marathon mit 41 Jahren im Jahre 1978 und hatte seinen Einstand gleich mit einer 03:33:46 gegeben.
In den 21 Jahren lief er insgesamt sage und schreibe 41 Marathons und vier Ultras und ganz ohne Internet hat er das immer fein säuberlich dokumentiert, schaut mal :)

24623

Seinen Zenit hatte er 1983 wie ihr sehen könnt. Als 47Jähriger eine saubere 03:08:29.... Ich finde das wirklich beeindruckend!
Auf dem Zettel seht Ihr auch die Läufe seiner Frau, nicht so viele, aber zwischen 1990 und 1997 auch jedes Jahr einen. Sie läuft heute noch viel, nur eben keine Marathons mehr....

Wie komme ich dazu, das hier zu posten? Nun, Er hat mitbekommen, dass ich gerade recht ambitioniert unterwegs bin und hat mir nicht nur diesen Zettel gegeben, sondern er hat mir auch die 1982er Ausgabe von Manfred Steffnys "Marathon Training" vermacht, mit Vorwort von Emil Zatopek :)

246252462724629

Darüber freue ich mich sehr und ich werde das Buch mit Freuden lesen. Und ob es dann nun 2015 oder 2016 zum Debüt kommt.... ;) Ich bin ja noch jung, wenn ich mir den Zettel da oben ansehe....

dicke_Wade
22.10.2014, 13:41
Wie jetzt? Keinen Marathon?

Den letzten Marathon des Lebens in NY! Das ist mal ein krönender Abschluss :)

Werde gerne hier lesen gecko :daumen:

Gruss Tommi

Lilly*
22.10.2014, 14:01
Wenn ich so alt bin, hätte ich auch gerne so eine Liste.
Möchte der Freund deines Vaters nicht hier ein paar seiner Geschichten zum besten geben?
Wir würden uns freuen!

Rundevil
22.10.2014, 14:17
Also zuerst mal zur Nase. Na klar, die läuft, aber eben nicht so dolle, dass es mich stören würde. Bei mir rinnt eher der Schweiß, wie aus Gießkannen. Trage deshalb immer eine Kopfbedeckung, die einen Großteil aufsaugt und ableitet. Schweiß in den Augen ist echt mies.

Ansonsten sind unsere Ziele und Ambitionen fast identisch.



1) -Laufen, um des Laufens willen und dabei Gesund und munter bleiben --- stimme ich voll zu

2) -5km mit einer 20:xx Zeit... --- möchte gern mal sub20 bleiben
3) -Die 10km in 42:xx ... --- realistisch und machbar
4) -Die Sub100 auf einem HM hab ich ja nun knapp verfehlt... Das muss nun auch klappen --- hab ich geschafft, würde das gern wiederholen

5) -Nein ich werde 2015 noch keinen Marathon laufen, NEIN, ich werde 2015 noch keinen Marathon laufen... --- definitiv keinen Marathon in 2015 !!!
6) -Mich an 5) halten und dem Teufelchen nicht nachgeben... - Was für nen Teufel?:teufel:


ich hätte noch 1a) --- würde gerne dauerhaft noch 3kg abnehmen. Ich glaube dann hätte ich mein Wohlfühlgewicht und die Ziele (2 -4) sind realistisch.

Natürlich habe ich auch den Traum, eines Tages einen Marathon zu laufen, aber für den richtigen Zeitpunkt mache ich mir keinen Streß. Wie bei meinem ersten Halbmarathon muss ich dafür bereit sein. Es geht nicht nur darum, die Strecke irgendwie zu meistern. Ich möchte jeden km genießen und Spaß haben. Das wünsche ich dir auch bei deinen Zielen. Ich lese hier gerne wieder rein.

gecko
22.10.2014, 17:32
So, das Wintertraining hat jetzt die richtige Würze bekommen, denn ich habe mich just für die Bramfelder Winterlaufserie 2014/2015 angemeldet :)

Winterlaufserie-Hamburg (http://www.winterlaufserie-hamburg.de/)

Sonntag, 09. November 2014
Sonntag, 14. Dezember 2014
Sonntag, 25. Januar 2015
Sonntag, 22. Februar 2015
Sonntag, 15. März 2015

Das sind die Daten und bei jedem Lauf kann man sich spontan entscheiden, ob man 5km, 10km, 15km oder 20km laufen möchte.
Ich denke ich fange mit einem schnellen 5er an. Mal sehen, ob ich meine Zeit vom August noch unterbieten kann.

Lilly*
22.10.2014, 18:39
Ich würde dir übrigens andere Pausenzeiten bei deinen Liegestützen empfehlen.
In der 1. Pause rasieren, alles andere später. Nach 3 Sätzen Liegestützen können die Arme doch schon ein bischen zittern, ich sehe da erhöhte Verletzungsgefahr.

Mario Be
22.10.2014, 18:46
Ich sehe es schon kommen,

die Winterlaufserie klappt Prima, im Frühjahr nen Hm wo die 100er Marke geknackt wird... und dann? Klar, dann muß man das Jahr doch mit einem erfolgreichen Marathon abschließen.

Mario Be
22.10.2014, 18:47
Ich würde dir übrigens andere Pausenzeiten bei deinen Liegestützen empfehlen.
In der 1. Pause rasieren, alles andere später. Nach 3 Sätzen Liegestützen können die Arme doch schon ein bischen zittern, ich sehe da erhöhte Verletzungsgefahr.

Bist Du mit der Antwort nicht im Faden verrutscht?

Lilly*
22.10.2014, 18:53
nö.. bin bei Gecko ja schon an der richtigen Adresse. Ich weiß nicht, ob Laufmuddi Rasiertipps braucht.. :wink:

Vielleicht ist es auch nur meinem fanatischen Ordnungsfimmel geschuldet, dass ich das extra hier gepostet hab..:peinlich:

Mario Be
22.10.2014, 19:46
Stimmt, die Adresse ist richtig. Und ich glaube auch nicht, dass Rennmutti tipps zum Rasieren bracht, nur ggf nen Tipp, was sie anstelle Rasieren machen könnte, um den nächsten Satz Liegestütze einzuläuten. :wink:

BTT
Es gibt wirklich ne Videoanleitung, wie man seinen Schnodder aus der Nase schießen sollte?
Ich hab mir das Video nicht angeschaut, nur die ersten paar Sek. ich weiß nicht, ob ich mehr sehen will....

Lilly*
22.10.2014, 19:50
Ich bin ja nur bedingt für Gleichberechtigung. Dass Männer das beim Sport so machen, ist ja bereits hinlänglich bekannt. Als Frau kommt sowas für mich aber nicht in Frage. Ich hab immer ein Taschentuch dabei.

Laufmuddi
22.10.2014, 19:52
nö.. bin bei Gecko ja schon an der richtigen Adresse. Ich weiß nicht, ob Laufmuddi Rasiertipps braucht.. :wink:


och, ich bin offen für vieles. Schieß mal los :D


Und Herr Gecko,
so ne Winterlaufserie hätte ich hier auch gerne. Bin ein bisschen neidisch. :nick:

Lilly*
22.10.2014, 19:57
boaah....Jetzt poste ich das extra bei Gecko und nu kommst du hier gucken! :hihi:

Und ich bin echt die Letzte, die Rasurtipps geben könnte, ich musste dieses Jahr sogar mal zum Arzt deswegen! Hatte eine Schnittwunde fast bis auf den Knochen am Schienbein (sah aus wie ein Loch), die nach 3 Wochen immer noch offen und entzündet war. Hab dann einen dicken Druckverband am Unterschenkel bekommen (bin damit übrigens Bestzeit dieses Jahr gelaufen, ob an Kompression doch was dran sein könnte???).

Laufmuddi
22.10.2014, 20:04
boaah....Jetzt poste ich das extra bei Gecko und nu kommst du hier gucken! :hihi:

Und ich bin echt die Letzte, die Rasurtipps geben könnte, ich musste dieses Jahr sogar mal zum Arzt deswegen! Hatte eine Schnittwunde fast bis auf den Knochen am Schienbein (sah aus wie ein Loch), die nach 3 Wochen immer noch offen und entzündet war. Hab dann einen dicken Druckverband am Unterschenkel bekommen (bin damit übrigens Bestzeit dieses Jahr gelaufen, ob an Kompression doch was dran sein könnte???).

Lilly, du bist echt der Burner! Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken und ein Buch schreiben :hihi:

Lilly*
22.10.2014, 20:33
Lilly, du bist echt der Burner! Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken und ein Buch schreiben :hihi:

Seltsam. Meine Familie sagt das auch andauernd zu mir. "Schreib ein Buch!"

MikeStar
22.10.2014, 20:49
Bringt rasieren eigentlich einen Gewichtsvorteil beim Laufen ;) ?

Lilly*
22.10.2014, 20:56
Wenn du Samson heißt: definitely yes!

gecko
22.10.2014, 21:04
lilly.... ich... ach nix .... 😳😱😂

dicke_Wade
23.10.2014, 07:05
Bringt rasieren eigentlich einen Gewichtsvorteil beim Laufen ;) ?
Gewicht vielleicht nich aber manche werden im Gesicht windschnittiger :D

Gruss Tommi

gecko
23.10.2014, 09:13
lilly.... ich... ach nix .... 😳😱😂

Oh, das hatte ich vom Iphone aus geschrieben, mit den Iphone eigenen Smilies, die werden wohl doch nicht übernommen....
Sinngemäß sah die emotionale Abfolge so aus: :confused::haeh::hihi:

Gid
23.10.2014, 09:26
Gecko, die Lilly, die schreddert schon wieder deinen Thread! Du solltest es mal wie bei den Kleinen probieren. "Wenn ihr nicht aufräumt, gibt es kein Fernsehen" also "Lilly, wenn du hier nicht aufräumst, dann schreibe ich keinen Bericht über meinen Marathon" (der dürfte doch inzwischen für Frühjahr 2015 geplant sein, oder? :hihi:)

@Lilly: bitte so weiter. Das ist wirklich immer zu lustig. Und Gecko schreibt den Bericht ja sowieso.

Lilly*
23.10.2014, 10:40
Oh, das hatte ich vom Iphone aus geschrieben, mit den Iphone eigenen Smilies, die werden wohl doch nicht übernommen....
Sinngemäß sah die emotionale Abfolge so aus: :confused::haeh::hihi:

Oh gott.. jetzt bin ich beruhigt. Hatte mir schon Sorgen gemacht. Wusste gestern nicht, was dieses Zeichen "OTF633" bedeuten soll (so wurde mir das hier kryptisch angezeigt), wollte aber auch nich dumm fragen. Mein Freund Google hat mir dann lauter Messer angezeigt (OTF633 ist wohl ein Messermodell). *schwitz*

Mario Be
23.10.2014, 10:53
Hmm, bei OTF633 fandn Goggle bei mir DAS BILD (http://photo2.ask.fm/083/142/357/80003018-1ra85rm-e9h5otf633f52na/original/RetXSYGMpKQ.jpg) ... könnte auch eine Art Smiley sein...

gecko
23.10.2014, 11:05
Ok, hier mal die Spielregeln für diesen Thread, es sind die "LL'sL" Regeln (Lilly liebt's lustig):
Hin und wieder mache ich ja einen Post mit fetter Überschrift, für die ganz Pfiffigen schreibe ich sogar immer dazu "Die Überschrift heute lautet...."
Das ist immer ein Beitrag, der etwas mit dem eigentlichen Sinn dieses Tagebuches zu tun hat und meist ein neues Kapitel....
In dem Falle kann man ja eine kurze Weile was Konstruktives antworten, wenn man denn etwas antworten möchte. Ist das dann durchgekaut, kann hier gerne geschreddert werden, denn GL'sAL :)

Laufmuddi
23.10.2014, 11:34
In dem Falle kann man ja eine kurze Weile was Konstruktives antworten, wenn man denn etwas antworten möchte. Ist das dann durchgekaut, kann hier gerne geschreddert werden, denn GL'sAL :)

Meinste du bekommst jetzt wirklich noch konstruktive Antworten? :hihi:

gecko
23.10.2014, 11:53
Die heutige Überschrift lautet:

Ich gebs auf, macht doch was Ihr wollt hier....

Heute wollen wir uns über die Rasiergewohnheiten von laufenden Muddis unterhalten.
Es gibt ebenso viele Muddis, wie Stellen, an denen sie sich rasieren können.
Selten hat man bisher allerdings dieses leicht sonderbar anmutende Verhalten in freier Wildbahn beobachten können.
Laufmuddis sind zwar nicht kontaktscheu, ziehen sich aber zum Rasieren immer zurück in die Badehöhle. Erst zwei Forschen ist es gelungen, in eine Badehölhe einzudringen, ohne dass die dort hausende Muddi die Störenfriede bemerkt hatte.
Die nun folgenden Bilder sind eindrucksvoll und äusserst selten:

https://www.youtube.com/watch?v=8mASyf-Saus

Was passiert, wenn man die Technik nicht beherrscht, zeigt dieses Exemplar eines Laufpabbis, der zwar letztendlich erfolgreich war, aber mit den Konsequenzen der falschen Technik zu kämpfen hat:

https://www.youtube.com/watch?v=Fs5EAloEvso

Denn schlecht kopiert, ist halb gekratzt...

Laufmuddi
23.10.2014, 12:23
Die heutige Überschrift lautet:

Ich gebs auf, macht doch was Ihr wollt hier....

Heute wollen wir uns über die Rasiergewohnheiten von laufenden Muddis unterhalten.
Es gibt ebenso viele Muddis, wie Stellen, an denen sie sich rasieren können.
Selten hat man bisher allerdings dieses leicht sonderbar anmutende Verhalten in freier Wildbahn beobachten können.
Laufmuddis sind zwar nicht kontaktscheu, ziehen sich aber zum Rasieren immer zurück in die Badehöhle. Erst zwei Forschen ist es gelungen, in eine Badehölhe einzudringen, ohne dass die dort hausende Muddi die Störenfriede bemerkt hatte.
Die nun folgenden Bilder sind eindrucksvoll und äusserst selten:

https://www.youtube.com/watch?v=8mASyf-Saus

Was passiert, wenn man die Technik nicht beherrscht, zeigt dieses Exemplar eines Laufpabbis, der zwar letztendlich erfolgreich war, aber mit den Konsequenzen der falschen Technik zu kämpfen hat:

https://www.youtube.com/watch?v=Fs5EAloEvso

Denn schlecht kopiert, ist halb gekratzt...


pruuuuust :hihi::hihi::hihi::hihi:

Mario Be
23.10.2014, 15:01
Ich weis nicht woran das liegt, aber wenn hier im Forum Videos aus YT gepostet werden, hab ich langsam angst zu klicken....

gecko
23.10.2014, 15:57
Ich auch, aber ICH weiß woran das liegt!

gecko
26.10.2014, 14:01
Die heutige Überschrift lautet...

endlich mal wieder laufen! Ohne geht ja gar nicht...

So weit ist es schon gekommen. Nach dem HM am letzten Sonntag habe ich mir mal eine Woche Ruhe gegönnt... fast
Ich wurde dabei allerdings immer hibbeliger, bis ich es heute nicht mehr ausgehalten habe.
Sport gab es diese Woche nur mm Mittwoch im Fitness Studio, mein Vorsatz ein bisschen zu pumpen, hat allerdings auf dem Laufband geendet, auf dem ich zumindest 5 lockere Kilometer absolviert habe. Ein bisschen Rückwärtslaufen incl., ein bisschen Zwischenspurt, aber alles in allem, habe ich einfach meinen Bewegungsdrang befriedigt. Ansonsten gab es nur ein büschn Morgengymnastik, ein paar Liegestütz hier, ein paar Kniebeugen dort...
Aber heute musste ich raus! Den ganzen Vormittag habe ich auf Knien rutschend im Zimmer meines Großen verbracht und Legosteine mit ihm in Kistchen einsortiert. Danach kam ich mir vor wie 80 so hat mir der Rücken weh getan.
Also spontan die Laufsachen an und RAUS RAUS RAUS !! YEAH !!!

Es ist nur eine kleine 8,5km Runde gewesen, aber es war herrlich, wirklich wahr. Ich habe eine schöne Pyramide daraus gemacht, die ich mal komplett intuitiv gelaufen bin, also ohne Runtastic Ansagen, sondern wirklich nur aus dem Bauch heraus. Das ist dabei rausgekommen:

05:17
04:56
04:39
04:28
04:16
04:46
04:40
04:57
Und von den letzten 500m die allersetzten 200m nochmal richtig GAS GAS GAS !
Das war ein Peak von 03:20 und dementsprechend eine 500m pace von 04:08

War das Geil! Ich konnte es richtig genießen. So muss sich Laufen anfühlen. :)

Jetzt habe ich auch wieder Luft für einen schönen Familiennachmittag.
Heute steht noch "Kürbis aushölen" auf dem Programm. Der wird so richtig schön fies :teufel:

Mario Be
26.10.2014, 16:48
Ich kann Dich verstehen, ist irgendwie schon schlimm oder?
Dieses Bedürfnis etwas tun zu müssen ist ja so gesehen schon eine Sucht, oder?

Laufmuddi
26.10.2014, 17:06
und nicht vergessen: während des Kürbis aushölen immer schön ein paar Liegestütze einbauen :teufel:

gecko
05.11.2014, 11:12
Na denn Mahlzeit....

Im Moment läufts nicht rund...
Letzte Woche konnte ich nur am Montag und am Freitag laufen, weil ich dazwischen beruflich unterwegs war. Und mein geplanter Lala für letzten Sonntag musste dann auch ausfallen, weil mich bereits am Sonnabend eine Erkältung angesprungen hat, die weder Fisch noch Fleisch ist. Das ist eine von diesen "Mir gehts nicht wirklich gut, aber so schlecht auch wieder nicht" Erkältungen. Kopp dicht, schlapp, müde, aber eben nicht richtig krank, furchtbarer Zustand... Das wird weder besser noch schlimmer. Am liebsten würde ich das im wahrsten Sine des Wortes weglaufen, aber ich weiß nicht, ob das eine so gute Idee wäre... wahrscheinlich eher nicht.

Krankschreibung ist irgendwie auch keine Option, denn mit zwei kleinen Kindern zu Hause, ist das so eine Sache mit Ruhe und Entspannung, wenn man nicht wirklich bettlägerig ist... Ganz zu schweigen von Staubsaugen, Einkaufen usw.

Tja und so dümpel ich im Büro rum, hab auf der einen Seite Hummeln im Hintern und bin auf der anderen Seite völlig schlapp. so wenig bin ich seit Februar nicht gelaufen und das macht mich ganz wuschig. Man hat sofort im Kopf, dass sich das verhält wie bei einem vier Personen Schlauchboot, das man von Hand aufpumpen musste und aus dem nun langsam die Luft weder entweicht. So nach dem Motto: Man hat ewig dafür gebraucht um da hinzukommen und nun geht alles viel zu schnell wieder zum Teufel... Das dürften auch meine Hummeln sein, denn eigentlcih fühle ich mich gerade nicht so nach Laufen.

Kennt Ihr das?

GlücksKind
05.11.2014, 11:37
Oh weh - ich hatte mir schon Sorgen gemacht weil man nix mehr von dir gelesen hat - jetzt weis ich ja warum :frown: Mönsch das tut mir echt leid und sowas richtig Schlaues oder Aufbauendes fällt mir natürlich grad auch nich ein :confused: Ich hoffe auf jeden Fall das du ganz schnell wieder fit bist und den Hummeln den Marsch blasen kannst :nick: Ich musste ja 2 Wochen pausieren - es war die Hölle. Mal ganz davon abgesehen das mir das Laufen unheimlich gefehlt hat war das "danach wieder laufen" fast noch schlimmer aber das erzähl ich dir besser nicht, schlimm genug das du nich laufen kannst :rolleyes2

Vielleicht hilft ja ganz viel Sport schauen ein wenig? Oder was übers Laufen (z.B. Technik, Ernährung etc.) lesen? Hat mir zumindest geholfen :)

gecko
06.11.2014, 19:21
Also es gibt eine schlechte und eine gute Nachricht...

die Schlechte ist: Irgendwie habe ich seit letztem Samstach den selben Status, halb krank, halb gesund. Keine Verbesserung, trotz Ruhe, Wick Medinait, Fencheltee und viel Schlaf

die Gute: Dann kann ich auch gleich wieder laufen gehen, morgen gehts los, die kann mich mal die Erkältung. Dreh ich halt nur ne lockere Runde, aber ich werde irre sonst...

cappucino15
07.11.2014, 08:04
@gecko, das scheint der diesjährige Gripp/Erkältungsvirus so in sich zu haben. Mir geht's nämlich auch so. Nicht wirklich krank, aber richtig fit ist was anderes. Und gestern beim Laufen hab ich mich ordentlich quälen dürfen auf einer Strecke, die sonst keine Probleme macht.

Hab aber beschlossen, das positiv zu sehen: Meine Brut hat jeweils flach gelegen mit Grippe, mein Körper ist (selbstverständlich :D) durch das LAuftraining an der frischen Luft so gestählt, dass die Erkältung nicht wirklich eine Chance hat, sie kämpft halt auf verlorenem Posten und mag nur noch nicht aufgeben :daumen:

gecko
07.11.2014, 09:32
:D Ja, guter Standpunkt !

Allerdings sind heute meine Nebenhölen tatsächlcih so dicht, dass es einfach keinen Sinn machen würde....
Dazu kommt noch der Bahnstreik, der mich (Als Bahn Pendler) bei einstelligen Temparaturen aufs Motorrad zwingt, was wahrscheinlich aus erkältungstechnischer Sicht auch nicht so prickelnd ist,aber anders komme ich nicht zur Arbeit....

Na mal sehen, morgen kommt ein Kumpel zum Laufen zu mir nach Hause, dann wirds schon gehen

gecko
10.11.2014, 11:51
Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen Sonnenschein...

...stimmt zwar nicht so ganz... in Hamburg ist es nass, grau und kalt, aber ich fühle mich trotzdem wieder gut.
Gestern wäre mein erster Lauf der Bramfelder Winterlaufserie gewesen, den habe ich sausen lassen, weil ich echt noch keinen Bock auf Wettkampfbedingungen hatte, ABER:

Am Sonnabend war ich mit einem Kumpel eine gemütliche 11km Runde laufen und das war aus mehreren Gründen wirklich nett.

Also zunächst einmal war es natürlich nett überhaupt mal wieder zu laufen und sich auch gut dabei zu fühlen.

Dann war es nett mit jemandem zusammen zu laufen und mal ein büschn zu schnacken dabei und den neusten Klatsch und Tratsch auszutauschen (Ja, Kerle können das auch, wenn sie sich nur lange genug mal nicht gesehen haben, in diesem Falle mehrere Monate. Bei Frauen reichen dafür eben auch zwei bis drei Tage, das ist der einzige Unterschied)

Vor Allem aber war es nett (aus meiner Sicht), weil etwas sehr interessantes extrem deutlich wurde: MANN bin ich fit geworden im Vergleich zum letzten Mal, als ich mit ihm zusammen lief:

Das war am Anfang des Jahres und damit am Anfang meiner "Laufkarriere"
Zu dem Zeitpunkt war mein Kumpel noch um einiges fitter, weil er bereits seit geraumer Zeit einigermaßen regelmäßig lief. (2x die Woche) Ich kam da zwar auch schon ganz gut mit, aber an eine Unterhaltung während des Laufes war nicht zu denken. Da mussten wir den Klatsch und Tratsch auf hinterher verschieben. Zudem zeichnete ich mich sowieso schon immer durch eine sehr laute Atmung aus, die für Außenstehende so wirken musste, dass ich mich nur nicht unterhalten könnte, sondern eigentlich auch nicht mehr lange überleben.
Das Ganze bei moderaten Geschwindigkeiten um die 9,5km/h bzw. einer Pace von 6:00 bis 6:30

Tjorr.... und am Samstach liefen wir nun also im moderaten Tempo von 05:55 und ich QUASSELTE wie ein Wasserfall und hörte dabei IHN zunehmend schnaufen. Das war so lustig (Also für mich)
Im Ernst, nach der 11km Runde hätte ich die sogleich noch einmal laufen können. Außer Puste? nö, selbst der Puls war kaum beschleunigt, quasi leichtfüßig wie ein Reh... :D
Also bevor es mir aufgefallen war, fiel es ihm auf: "Okay, Du bist in letzter Zeit offenbar mehr gelaufen als ich..."

...Jepp, bin ich, und eine Woche Erkältungspause kann ich mittlerweile offenbar auch wegstecken, ohne dass ich gleich wieder im Keller angekommen bin.

Gott bin ich laufgeil.
Heute regnet es... Das ist mir sowas von egal, ich muss raus, raus raus !

gecko
10.11.2014, 14:45
So, mein Juhulauf ist vorbei
Da mein Iphone gestern von der Spider App heimgesucht wurde, musste ich heute mal ohne laufen. Das geht ja gar nicht! Aber dafür gings :D
Mal so richtig schön Gas gegeben und zwar nur so lange, wie es Spaß machte. Das waren 6km (Ich kenne meine Alsterrunde ja mittlerweile auswendig) Ab da dann etwas Tempo rausgenommen, bis sich alles wieder beruhigt hatte und dann die letzten 500m nochmal richtig losgesprintet.
Das war richtig herrlich...

...Ganz zu schweigen von den ca. 300g Schnodder, die sich unterwegs verflüssigt haben und ich dementsprechend auf dem Weg verewigt.
Also wäre ich Hänsel und/oder Gretel, ich würde meinen Weg durch einen dunklen Wald wiederfinden. Auf sicher!

Gesundheit allerseits

cappucino15
10.11.2014, 18:05
Gecko du bist eeeeeeekliggggg:mahlzeit::D

Aber toll, wie Du Dich steigern konntest! Das gibt doch Auftrie, oder?

Laufmuddi
10.11.2014, 18:16
Aber ehrlich. :kotz::schaemdich:

Lilly*
11.11.2014, 00:49
ENDLICH!

Ich hatte schon schwere Entzugserscheinungen, weil mir deine Laufberichte so fehlten!

gecko
11.11.2014, 15:00
So und der nächste Juhulauf...

Wieder um die Alster, nur heute bei stahlendem Sonnenschein. Da hat der Herbst dann ja doch seine Momente:
25169

Etwas langsamer als gestern gestartet, dafür aber die Pace durchgezogen. Herausgekommen ist ein 8km Lauf mit 4:37er Pace im Schnitt... Schnellster gelaufener Kilometer war 4:16
Fühlte sich gut und richtig an. Eigentlich wollte ich gemütlich laufen, aber mein Körper hat in den Modus "Hund braucht mal Auslauf, soll Herrchen doch sehen wie er hinterher kommt" geschaltet und dann soll es auch so sein, wuff !

Gemütlich laufen kann ich ja morgen dann :D

EDIT: Ach ja, Schnodder heute nur noch ca. 150g

harriersand
11.11.2014, 18:28
EDIT: Ach ja, Schnodder heute nur noch ca. 150g

SO genau wollen wir das gar nicht wissen! Lass ma deine Schnodderwaage nächsma zuhause! :zwinker5:

gecko
11.11.2014, 22:58
Da kann ich Dich beruhigen. Wenn sich das weiterhin täglich halbiert, ist das bereits in wenigen Tagen kaum noch nennenswert :D

gecko
14.11.2014, 16:20
KEIN SCHNODDER MEHR ! Puh.....

Montag gelaufen 8km
Dienstag gelaufen 8km
Mittwoch gelaufen 6km Laufband barfuss
Donnerstag: Keine Zeit pfffrgt :(
Freitag: Keine Zeit pfffegt :(
Samstag: Keine Zeit pfffrgt :(

Und ich bin schon wieder ganz wuschig... Hab RICHTIG Bock und wenig Zeit im Moment. Da ist echt doof.
Mein Plan für Sonntag ist endlich mal wieder ein LaLa und zwar in Großbuchstaben, also ein LALA.
Ich möchte endlich mal die 25km knacken, (Bisheriger Lala Rekord: 23km) Tempo erst mal egal. Ich werde das mit einer 5:45er pace angehen.

Ich werde berichten, was draus geworden ist....

gecko
17.11.2014, 10:53
Die heutige Überschrift lautet:

23km und läuft....

Irgendwie ist mein letzter 20+ LaLa schon ganz schön lange her gewesen,
Am 19. Oktober war mein HM, bis 14 Tage davor hatte ich extra nicht mehr die volle Distanz gelaufen und danach kam dann bald meine Erkältung und schlechtes Timing.
Aber gestern war es endlich mal wieder so weit, wie schon angekündigt war ich richtig heiß drauf, weil ich dieses Gefühl lange unterwegs zu sein einfach wahnsinnig gerne mag mittlerweile.

Dieses Mal waren die Umstände günstig, meine beiden Jungs wurden schon am Sonnabend bei Oma und Opa untergebracht und so beschlossen meine Frau und ich den Sonnabend mal so richtig gemütlich in einer Saunatherme. :) So entspannt war ich seit Monaten nicht mehr, gute Voraussetzungen für den Sonntag !

Dieses Mal bin ich nicht morgens vor dem Aufstehen losgelaufen, sondern erst Mittags, nach einem wundervollen Frühstück in unserem Stammbistro :D Nobel geht die Welt zugrunde...

Sehr bewölkt und dunkel, ca. 9Grad und immer mal wieder so ganz fieseliger Nieselregen, so fein wie in der Dampfsauna, nur leider kälter.
Echtes Lillywetter also, aber egal, ich hab ja nagelneue Tchibo Klamotten, damit das Wetter ja keine Ausrede wird! ;)
An dieser Stelle sei kurz erwähnt, dass die Klamotten gut sind, hat funktioniert.

Geplant war ein Lauf im absoluten Wohlfühl Lala Tempo. Bei meinem derzeitigen Trainingsstand pegelt sich diese Geschwindigkeit um und bei 5:20 ein, mal 10 Sekunden schneller, mal 10 Sekunden langsamer.

Und los gings.. :) Hach das fühlte sich richtig gut an. Ich kann immer besser einfach die Seele baumeln lassen beim Laufen. Es ist wirklich so, dass mein Körper mir derzeit das Gefühl vermittelt laufen zu WOLLEN. Das gefällt mir gut und ich hoffe, das bleibt so.

Und während ich so vor mich hin lief, überlegte ich mir eine neue Unterteilung für meine LaLas. Diese langen Läufe enden ja eher wegen muskulärer Ermüdung und nicht mehr wegen Atemproblemen und somit ergab sich für mich gestern folgendes Bild:

ALLES GRÜN)
Bis ungefähr Km13 - 14, lief ich im absolut grünen Bereich, in dem ich das Gefühl hatte noch ewig so weiterlaufen zu können. Erst ab da setzten die ersten Ermüdungserscheinungen ein, die einem mitteilen, dass das Ganze früher oder später doch an eine Grenze stößt

IMMER NOCH GRÜN MIT BEGINNENDEM GELBSTICH
Zwischen 14km und 18km nahm so langsam die Schwere in den Beinen zu. Noch lange nicht grenzwertig, aber mit beginnendem Blick nach dem Ziel am Horizont

ORANGE, GEHT SCHON NOCH ABER NU REICHTS AUCH LANGSAM.
Zwischen 18km und 22km konnte ich es dann nicht mehr verleugnen, dass hier so langsam das derzeitige Ende erreicht ist.
Wohlgemerkt war ich hier immer noch im 4/4er Atemrythmus unterwegs. Puls recht ruhig (gefühlt, noch messe ich nicht) und absolut nicht außer Puste. Aber die zunehmende Ermüdung der Beinmuskulatur, sorgt dann irgendwann auch für einen immer unrunderen Laufstil und dann fangen irgendwann auch die Füße an weh zu tun. Nu is langsam gut...

ORANGEROT, SCHÖNE FARBE ABER AUA....
Km22 bis Ende.... Nu is platt. Das laufen strengt an, tut weh und macht keinen Spaß mehr. Im Wettkampf geht jetzt das echte Beissen los PLUS Luftnot, aber bei einem Lala, sollte man HIER aufhören und zwar spätestens!
Und das ist auch der Grund, warum ich den Lauf bei 23,3 km beendet habe. Ich war ehr vor der Haustür und hätte nun daran vorbeilaufen müssen und wieder zurück um auf Krampf die 25 voll zu machen.

Es sind also 23,3 km geworden in 2:03:39 also einer Pace von 5:18
Es war ein Kilometer mit 4:58 dabei und der langsamste mit 5:32. Der Rest lief recht konstant wie geplant.

Ich lief bis zum Schluss im 4/4er Rythmus. Nur bei den wenigen, sehr kurzen und sehr milden Anstiegen zwischendurch habe ich kurz auf 3/3er gewechselt, mich aber auf den meist ebenen Streckenteilen immer wieder runter bringen können.
Das finde ich schon mal ziemlich ok.
Wie ich ja schon mal erwähnt habe, denke ich so langsam in Richtung Marathon. Wahrscheinlich könnte ich den schon jetzt irgendwie durchziehen, aber das will ich auf gar keinen Fall!

Mein neuer Farbcode da oben hat mir eindrucksvoll bewiesen, dass ich noch weit davon weg bin, einen Lauf über 42km souverän meistern zu können und genau da ist mein Ansatz für die folgenden LaLas. Ich werde die auf jeden Fall wöchentlich beibehalten und dabei versuchen die Stufe ALLES GRÜN weiter nach hinten zu ziehen. Wenn es mir über den Winter, bis Ende Januar, gelingt zumindest 20km im grünen Bereich zu absolvieren, dann werde ich erneut drüber nachdenken ins richtige Marathon Training einzusteigen. Von dem Zeitpunkt an hätte ich dann nämlich noch genau 12 Wochen zeit bis zum Hanse Marathon Ende April. Dass ich den ins Auge gefasst habe, ist wohl den Mit-lersern hier eh klar :D aber ich meine das ernst:
Wenn ich nicht wirklich das Gefühl habe, so einem Marathon läuferisch auch gewachsen zu sein und den ohne stundenlanges Martyrium zu meistern, dann werde ich das auch nicht machen. Ich habe absolut keinen Bock auf Gehpausen und eine Zeit über 4 Stunden. Die letzte Stunde zu beissen um seine Wunschzeit zu erreichen ist eine Sache, aber den halben Marathon zu denken "scheisse, scheisse, scheisse..." ist einfach keine Option.
Laut Jack Daniels wäre -konsequentes Training vorausgesetzt- bei meinem derzeitigen VDOT von 46 eine 3:28 drin.
Nun, für mein Debüt wäre ich auch mit einer 3:50 zufrieden, aber langsamer zu finishen reizt mich überhaupt nicht, das würde ich glatt als Fehlschlag ansehen.

Wie auch immer.... Laufen ist sooooo geil !!

Lilly*
17.11.2014, 11:11
Dieses Mal bin ich nicht morgens vor dem Aufstehen losgelaufen, sondern erst Mittags

Was sagt deine Frau denn morgens im Bett dazu, wenn du vor dem Aufstehen losläufst?

Ansonsten ein schöner Bericht, der auch bei mir die Lust auf einen langen gemütlichen Lauf weckt. :nick: Aber erst nach dem Aufstehen.

gecko
17.11.2014, 11:55
"Vor dem Aufstehen Laufen"
Definition: Bevor der Tag einen einholt, aus dem Bett quälen.

Wird meistens Sonntags praktiziert und erfährt dadurch eine besondere seelische Härte.
Dieser "Prä-Tagesabschnitt" wird zumeist mit frischen Brötchen gefinished und läutet damit den regulären Familiendienst ein.
Einziger Weg dem Tag zwei Stunden abzuluchsen, die dem Standard-Tagesbalauf (der bekantlich mit dem Aufstehen beginnt) nicht fehlen.

Lilly*
17.11.2014, 12:24
Ich hatte dieses typische Bild im Kopf, wenn Hunde im Schlaf laufen. Sieht dann total niedlich aus. Sie liegen gemütlich mit geschlossenen Augen auf der Seite und die Beine zappeln und rennen im Liegen was das Zeug hält.. So habe ich mir das vorgestellt, wenn du vor dem Aufstehen läufst. :D

dicke_Wade
18.11.2014, 02:34
Dein Lala liest sich ja richtig toll. :daumen:

Km22 bis Ende.... Nu is platt. Das laufen strengt an, tut weh und macht keinen Spaß mehr.
In dieser Phase ist es besonders wichtig, auf den Laufstil zu achten. Auf keinen Fall irgendwelche Unsauberkeiten einschleifen lassen.

Und wenn du dich auf einen Marathon vorbereiten willst, dann freunde dich schon einmal mit dem Gedanken an, dass du dann die LaLas langsamer laufen musst. 3:28 sind in etwa 5 min/km und den LaLa solltest du dann mindestens 30 sek bis 60 sek langsamer laufen. Auch wenn du dich bei 5:20 superwohl fühlst, am Ende war es dann doch hart für die Muskulatur. Etwas anders ist es natürlich bei den Greifschen LaLas mit Endbeschleunigung. Die liebe ich ja :geil:

Gruss Tommi

gecko
18.11.2014, 09:24
Moin Tommi,

ist das so? Also mit den langsamen LaLas? Ich habe mich mit konkreter M Vorbereitung noch nie auseinandergesetzt und wollte damit auch bis 12 Wochen vor dem möglichen Start warten. Bis dahin möchte ich einfach mein Pensum weiterlaufen, vielleicht auch noch ein bisschen steigern. Vor allem, um mich da auch nicht jetzt schon unnötig unter Druck zu setzten.
Ich muss mir wohl langsam mal Pläne raussuchen, wobei ich ja gerade auf dem Jack Daniels Tripp bin, allerdings noch ganz am Anfang.
Hab seit gestern eine Pulsuhr und heute wird die HFmax ermittelt. Ich wollte die nachher nach dieser Methode ermitteln:

Lauf Dich 10 Minuten locker warm und mache anschließend eine kurze Pause. Jetzt starten Du den eigentlichen Test: Laufe los und steigere dein Tempo alle 60 Sekunden etwas. Nach etwa acht bis zehn Steigerungen solltest Du Deine Leistungsgrenze erreicht haben. Dann mobilisierst Du Deine letzten Kräfte und ziehst einen Spurt an. Sobald Du dieses Tempo nicht mehr halten kannst, schaust Du auf die Pulsuhr. Der Wert, den die Uhr jetzt anzeigt, entspricht in etwa Deiner maximalen Herzfrequenz.

Dann habe ich jetzt meine ganzen Läufe mühsam von Runtastic.com zu Runalyze.de übertragen, allerdings habe ich da bisher natürlich keine VDOT Werte, weil ich ja noch nie meine HF mit gemessen habe.
Ich finde das bis hierhin aber trotzdem sehr nützlich, weil man z.B. seine Schuhe eingeben kann und somit endlich mal die Laufleistung der Dinger ermitteln kann...

Na, ich werde nachher mal berichten, bis wohin mein olles Herz noch tickt
Hatte mich bisher nie interessiert, aber irgendwie.... jetzt doch !

blende8
18.11.2014, 10:05
Ich kenne das so, dass man das 3x wiederholt!
Wenn möglich leicht bergauf.

Und jetzt geht das sowieso nicht.
Das macht man im Sommer, wenn es heiß ist. :teufel:

Nach dem Einlaufen würde ich noch etwas Lauf-ABC machen.
Und wenn du denkst, mehr geht nicht, etwas geht immer noch.
Das ist wie bei einer leeren Zahnpastatube. :)

gecko
18.11.2014, 11:03
Das ist wie bei einer leeren Zahnpastatube. :)

Hahahah, da bekomme ich mich mit meiner Frau immer in die Wolle !
Ich sach, "Die is leer"
Meine Frau sacht: "Neeee, da geht noch was" und dann nutzen wir diese Tube noch gefühlte. 2 Wochen weiter !!

Also wenn es danach geht, hab ich ordentlich was zu pressen und quetschen nachher :D

Vielleicht mache ich einfach einen 5km WK Lauf und versuche meine Jahresbestzeit zu knacken, das sollte auch reichen... Ginge das?

blende8
18.11.2014, 11:22
Versuch macht kluch.
Probiers.
Nur nicht schon auf den ersten km alles Pulver verschießen.
Entscheidend ist der letzte all-out km.

Gid
18.11.2014, 12:10
In dieser Phase ist es besonders wichtig, auf den Laufstil zu achten. Auf keinen Fall irgendwelche Unsauberkeiten einschleifen lassen.
+1

Und wenn du dich auf einen Marathon vorbereiten willst, dann freunde dich schon einmal mit dem Gedanken an, dass du dann die LaLas langsamer laufen musst. 3:28 sind in etwa 5 min/km und den LaLa solltest du dann mindestens 30 sek bis 60 sek langsamer laufen. Auch wenn du dich bei 5:20 superwohl fühlst, am Ende war es dann doch hart für die Muskulatur.
Tommi, gecko kann nicht langsam laufen. Der hats mal versucht zu lernen ist aber kläglich gescheitert :hihi:.

Also nach Daniels sind die Easy-Läufe mit der VDOT 46 zwischen 5:17/km und 5:57/km. Danach ist das ja noch ok.

@gecko: Pass auf wenn du so plötzlich die Umfänge wieder steigerst. Sind ja schon ein paar Wochen nach dem HM und dazwischen erkältet. 15 - 18 km wären vielleicht erstmal besser gewesen. Solange du keine Probleme hast ist das schon ok, aber Obacht!


Etwas anders ist es natürlich bei den Greifschen LaLas mit Endbeschleunigung. Die liebe ich ja :geil:
Noch mal +1, besonders wenn noch ein paar Steigungen dabei sind.

Gruß
Gid

gecko
18.11.2014, 13:36
Moin Gid,

:D

Zum Thema Umfänge: jo, deswegen habe ich ja auch bei 23km abgebrochen, wollte ja eigentlich die 25 voll machen. Da passe ich auf!
Hab gestern auch brav pausiert, ist aber alles super, tut nix weh...


Ich war gerade meinen Alsterlauf machen. Das erste Mal mit Pulsmesser.
SO EINE SCHEISSE !! Da verreckt mir doch kurz vor der absoluten HFmax das Iphone. Ich hasse das Teil, die Akkuanzeige ist dermaßen unzuverlässig... Bin gestartet mit 59% Akku und nach 3km gings aus. :(
Allerdings habe ich noch FAST die HFmax ermitteln können, denn ich bin voll losgepest mit 4:10 und hab kurz vorm endgültigen Schlusssprint noch draufgeschaut: Da lag ich bei 181bpm
Dann kam noch ca. 300m Vollgas und als ich danach aufs Handy geschaut habe.... Pustekuchen.

Also ich schätze ein paar bpms sind da noch zugekommen.
Nach Formel dürfte ich nur bei 177bpm liegen, da bin ich also noch locker drüber.
Wie es aussieht muss, ich wohl noch mal ran :D

Ach ja, ich hab mir den Polar HF7 Gurt geholt. Hat sich anstandslos via Iphone5 unf Runtastic verbunden und lief soweit auch stabil

blende8
18.11.2014, 13:55
Das ist gut so. :traurig:

Hatte ich vorhin noch vergessen zu erwähnen: Man sollte es vorher einmal üben. :D

Es ist übrigens gar nicht so verkehrt immer wieder drauf zuschauen, da man dann versucht, es noch zu toppen.

gecko
18.11.2014, 13:58
So und nu zeigt mir Runalyze auch das erste Mal eine VDOT an.
Als Datenbasis stehen jetzt ja sage und schreibe 3km zur Verfügung :D
Komischerweise liegt die Grundlagenausdauer immer noch bei 1300%
Ist aber gut zu wissen, dass ich dank meiner Grundlagenausdauer jetzt 13 Marathons nacheinander laufen kann :hihi:

dicke_Wade
18.11.2014, 22:37
Ist aber gut zu wissen, dass ich dank meiner Grundlagenausdauer jetzt 13 Marathons nacheinander laufen kann :hihi:
Gibt Läufer, die machen sowas :hihi:


ist das so? Also mit den langsamen LaLas? Ich habe mich mit konkreter M Vorbereitung noch nie auseinandergesetzt und wollte damit auch bis 12 Wochen vor dem möglichen Start warten.
Jub ist so. Egal, was ich irgendwo gelesen habe, 30 Sekunden sind das mindeste, was man langsamer laufen soll als das geplante M-Tempo. Bei den LaLas soll einmal der Fettstoffwechsel trainiert werden. Nicht zu verwechseln mit der berüchtigten Fettverbrennungszone :hihi: Und darüber hinaus sollen die Muskeln an die lange Belastung gewöhnt werden. Da ist es gerade bei den ersten 30er fast egal, wie langsam man läuft, Hauptsache man läuft. Natürlich nicht so langsam, dass der Laufstil versaut wird. Aber bei 30-60 sek langsamer als MRT dürfte das noch nicht der Fall sein. Außerdem verzögerst du nur die Regeneration im Training, wenn du die LaLas zu schnell läufst.

Es macht übrigens durchaus auch Sinn, sich schon vor dem 12-Wochenplan mit dem Maratontraining und dessen Aufbau zu beschäftigen. :wink:

Gruss Tommi

gecko
18.11.2014, 22:54
'nabend Tommi,

ok, ich werde das (mal wieder) beherzigen, aber LivoLove hats oben schin erwähnt... unter einem bestimmten Tempo tue ich mich echt schwer. Es ist gar nicht so, dass ich immer heizen will, aber den LaLa am Sonntag z.B. bin ich ganz bewusst in einem für mich angenehmen Tempo gelaufen, also ich habe mich sozusagen laufen lassen und das war das Tempo, was dabei herausgekommen ist...
Ich hätte mir Mühe geben müssen langsamer zu laufen, aber ok, ich habe den Sinn schon verstanden! Ich muss das nur tatsächlich mal ganz bewusst machen. Ist wahrscheinlich auch Übung.
Sonntag gehts wieder los mit dem LaLa, da werde ich mich auf 5:30 - 5:40 einpegeln, versprochen. :)
Ich bin ja selber gespannt, ob ich da am Ende des LaLas einen Unterschied bemerke.

So, gute Nacht nu...

Lilly*
19.11.2014, 00:14
ich muss mal ein paar Seiten zurückblättern... wie war das mit dem Marathon??? :wink: hihi..

gecko
19.11.2014, 10:15
:D Ich weiß was Du meinst, aber das war in einem anderen Thread ;)
In diesem hier stehen nur zwei Sachen dazu. Einmal im Eingangspost:



...und ob es dann nun 2015 oder 2016 zum Debüt kommt.... ;) Ich bin ja noch jung, wenn ich mir den Zettel da oben ansehe....

Und einmal fast am Ende:



Wenn ich nicht wirklich das Gefühl habe, so einem Marathon läuferisch auch gewachsen zu sein und den ohne stundenlanges Martyrium zu meistern, dann werde ich das auch nicht machen.

Das ist die Basis!

Und was meine DEFINITIVE ABSAGE AN EINEN MARATHON IN 2015 in dem anderen Thread anbelangt.....
Kennste den hier?

25347 :teufel:

Wir werden sehen....

GlücksKind
19.11.2014, 10:21
Was hat denn Konrad mit deinem Marathon zu tun :confused:

gecko
19.11.2014, 10:28
Nur sein wohl berühmtestes ZITAT (http://www.zitate-online.de/sprueche/politiker/15426/was-interessiert-mich-mein-geschwaetz-von-gestern.html) :D

GlücksKind
19.11.2014, 10:31
Ahhh okay :daumen:

gecko
19.11.2014, 14:02
So jetzt wirds interessant...
Nu hat der Pulsmesser einwandfrei funktioniert und ich habe ihn soeben für zwei Dinge genutzt auf meiner 8km Alsterrunde:

1) 5km mit einer Pace von 05:32 um mal zu sehen, wo da mein Puls liegt
2) 3km mit einer Pace von 4:15 (angefangen mit 04:30 und dann langsam gesteigert) und abschließendem "ALL IN" Spurt, zur Ermittlung meiner HF Max

1) Bei 5:30 kam ich auf einen Mittelwert von 152bpm
2) Mein HFMax liegt nach diesem Versuch bei 184bpm

1) Hm.... das wären Prozentual 82% obwohl sich das anfühlte wie 30% oder so....

Jetzt wäre ich doch mal gespannt auf die Meinung dazu von Leuten, die sich schon länger mit dem Puls im Training beschäftigen, denn nach dem Ergebnis wären die 82% in der Tat viel zu hoch für ein LaLa Tempo.
Der Witz ist halt, dass sich das überhaupt nicht nach Belastung anfühlt, im Gegenteil die ersten beiden Kilometer der 5km Runde liefen noch mit 5:14 bzw. 5:15, ich musste richtig in die Bremse treten um mich dann bei 5:40 einzupegeln, so dass am Ende die 5:30er Pace dabei herauskam.
Das ist natürlich nicht so aussagekräftig. Da muss ein richtiger LaLa her, schon klar, aber ich würde mich über die eine oder andere Prognose trotzdem freuen.

Spannend das Alles....

EDIT: Hach ich weiß auch nicht was ihr da jetzt zu schreiben sollt, vergesst es... Wenn ich mal die Jack Daniels Formeln benutze, passt das doch wieder ziemlich gut ins Bild. Hier mal die Tabelle mit meinem VDOT von 46 und 40km Wochenleistung:
Berechnungen nach Jack Daniels (http://www.fu-mathe-team.de/daniels.yaws?fvals=g2gFZAAFZnZhbHNhN2Eob AAAAAdiAAAF3GIAAAu4YgAAE4hiAAAnEGIAADqYY zIuMTA5NzUwMDAwMDAwMDAwMDAwMDBlKzA0AAAAA ABiAABhqGprAAQMDx48&vdot=46&vdotman=berechnen)

Demnach passen die 82% durchaus zum Tempo und was noch wichtiger ist: mir wird tatsächlich 5:40 als Pace für die LaLas ausgegeben, das passt wiederum zu dem was Tommi sagt (Und ungefähr alle Anderen zig Tausend Leute, die sich da schon mit beschäftigt haben)
Ergo: LaLa am Sonntag mit 5:30 - 5:40 und sehen wohin die Reise geht in den nächsten Wochen :)

fedex
19.11.2014, 14:17
Finde ich auch spannend.:)
Ich lese auch schon etwas länger still mit.
Im Edit hast du meine Gedanken bereits ausgeführt.

Wie lang war dein "ALL IN" Sprint? Ich glaube du brauchst Zeit um wirklich an deine maximale Herzfrequenz zu kommen.
Ich würde zwei, drei Sprints mit kurzen Trabpausen machen.
Deswegen denke ich, dass deine max. Herzfr. noch etwas höher liegen dürfte.

MarcYa
19.11.2014, 14:28
Hallo Gecko,

meine HF in der Ebenen auf 190 zu bekommen, ist kaum möglich, jedenfalls nicht im Training, auch nicht bei schnellen Intervallen. Am Berg bin ich aber recht schnell bei fast 200, wenn ich schnell hochlaufe. Insofern glaube ich nicht, dass Deine HFmax bei 184 liegt. Wahrscheinlich waren nach den 8 km die Muskeln schon zu müde, um Dein Herz richtig fordern zu können.

gecko
19.11.2014, 14:45
Also ich bin ja schon 45 und demnach wären die 184 nicht mal ganz schlecht.

Ich habe mich eben aber schon ziemlich gequält. der letzte Kilometer war übel, ich musste schon komplett auf 2er Rythmus beim Atmen und habe den Schlusssprint mit lautem Keuchen (Vor mir haben sich diverse Spaziergänger furchtsam umgedreht und sind aus dem Weg gehechtet, weil sie eine Amok laufende Dampflok erwartet zu haben schienen) bestimmt über 300m hingezogen. Als ich angehalten habe, wusste ich tatsächlich einige Sekunden nicht woher ich Luft bekommen soll und war schon kurz davor mir mit einem spitzen Gegenstand ein Loch in die Luftröhre zu bohren. Als ich mich umdrehte lagen da auch ganz eindeutig Lungenbläschen von mir....

Aber wahrscheinlich ist die echte HFMax nur unter echten Wettkampfbedingungen zu ermitteln und ein paar beats gehen noch oben drauf.
Ich werde das die Tage immer wieder mal probieren, auch mit verschiedenen Methoden (Auch wenn Berge in Schleswig Holstein spärlich gesäht sind) und dann habe ich einen MIttelwert, den ich großzügig aufrunden kann :D

fedex
19.11.2014, 14:57
Ich werde das die Tage immer wieder mal probieren, auch mit verschiedenen Methoden (Auch wenn Berge in Schleswig Holstein spärlich gesäht sind) und dann habe ich einen MIttelwert, den ich großzügig aufrunden kann :D


Also die Strapazen würde ich mir jetzt nicht alle paar Tage antun wollen.:geil:
Mit dem Wert von heute kannst du erstmal Trainieren.
Und im Hinterkopf kannst du behalten, dass dein Maximalpuls vielleicht noch etwas höher liegt.
Du brauchst auch später keinen Mittelwert bilden, sondern orientierst dich einfach an der höchsten Messung.

gecko
19.11.2014, 15:07
Ja, passt schon, ich nehme einfach 190 und bin damit dicht genug dran, um trainieren zu können.

Ich erinnere mich gerade an den "Jever Marathon" den ich mal mitgerollt bin. Das war ein Inline Skate Marathon, aber schon über die volle Distanz.
Den hab ich damals tatächlich einfach mal so mitgemacht. Ging auch soweit ganz gut, der Haken war bloß, dass das Ziel oben auf der Köhlbrandbrücke (http://www.bildarchiv-hamburg.de/hamburg/strassen/koehlbrandbruecke/index.htm) war. Das hieß, die letzten 800m krasser Anstieg!! Da hatte ich auch schon eine Pulsuhr um und konnte mit dem Stolzen Wert von 205bpm aufwarten :D Aber wie gesagt...da war ich noch keine 30

Gid
19.11.2014, 17:49
1) 5km mit einer Pace von 05:32 um mal zu sehen, wo da mein Puls liegt
2) 3km mit einer Pace von 4:15 (angefangen mit 04:30 und dann langsam gesteigert) und abschließendem "ALL IN" Spurt, zur Ermittlung meiner HF Max

1) Bei 5:30 kam ich auf einen Mittelwert von 152bpm
2) Mein HFMax liegt nach diesem Versuch bei 184bpm

Dein HFMax wird >= 190 sein
Vergleich mit meinen Daten:
VDOT wird bei mir inzwischen bei 42 liegen. Das letzte mal, dass ich die Kotzgrenze erreicht habe (Anfang Oktober Schlusssprint vom 10er WK) lag mein Puls bei 187 (meine letzte Bestimmung vor ein paar Jahren ergab 192), ich gehe also von HFmax <= 190 aus.
Bei meinem letzten TDL bin ich nach dem Tempo mit 5:15/km ausgelaufen, was sich schnell, aber noch wirklich angenehm angefühlt hat. Ich hatte einen Puls von 151, also nach dem Tempo das Auslaufen wo man i.d.R. einen höheren Puls hat.

Ist aber trotzdem keine schlechte Idee mal einen Langsamen Langen Lauf zu machen. Aber wie Tommi schon gesagt hat. Die Technik dabei nicht schleifen lassen.

Gruß
Gid

EDIT: pro Lebensjahr mit die maxHF um etwas weniger als einen Schlag ab. Passt also zu deinem Jever-Marathon, oder?

blende8
19.11.2014, 18:32
Dein HFMax wird >= 190 sein
Würde ich auch schätzen. 190-195.

dicke_Wade
20.11.2014, 05:24
Ergo: LaLa am Sonntag mit 5:30 - 5:40 und sehen wohin die Reise geht in den nächsten Wochen :)
Das wird schon gut gehen. Meine Erfahrung ist die, dass das alles nur ne Kopfsache ist. Manche sind bei einer solchen scheinbaren Unterforderung der (teilweise unbewussten) Meinung, gar nicht richtig zu trainieren, also lohnt sich das ja irgendwie nicht. Und dann kommt von vielen, "ich kann gar nicht so langsam laufen". Doch sie können, jeder kann. :D

Ging mir ja vor Jahren auch in etwa so. Ich wusste durchaus, das ichs kann, nur klappte das dennoch nie so richtig. Ich bereitete mich das Jahr über auf den Baltic-Run vor. War damals noch ein 5-Tage-Etappenlauf über insgesamt 325 km. Mein Wohlfühltempo bei mittleren Ultras war so um die 6:30 herum. In der zunehmenden Erschöpfung dann aber auch schon mal langsamer. Mir war klar, dass ich beim Baltic-Run deutlich langsamer laufen werde müssen. 7er Pace und langsamer. Wegen der muskulären Belastung, aber auch der zu erwartenden Hitze von 30°C und mehr wegen. Nur, wie das 7er Tempo trainieren um vor allem dabei die Laufökonomie für das Langsame zu verbessern? Uff Deutsch, den Ultraschlappschritt zu perfektionieren. Es nützt ja nix, so langsam zu laufen und dabei mehr Energie zu verbrauchen, als bei höherem Tempo oder schlimmer noch, mir Überlastungsverletzungen einhandeln, weil der Laufstil bescheiden ist. Lange Rede kurzer Sinn. Ich fand im Frühjahr einen 3-Tages-Etappenlauf von Berlin nach Cottbus, der als Gruppenlauf ausgeschrieben war. Mit unterschiedlichen Tempogruppen. Ich sortierte mich in die Tempogruppe 7 min/km ein und da die Gruppe zusammen bleiben MUSSTE, war auch ich gezwungen, so langsam zu laufen. Und siehe da, durch den Zwang ging es auf einmal ganz einfach. Teilweise waren wir noch langsamer unterwegs, da hier und da Läufer schwächelten und wir uns ihnen anpassen mussten. Und mittlerweile kann ich 7er Tempo und sogar noch langsamer abrufen wenn ich das will. Und ja, das unterfordert mich gewaltig (würde gerne mal da meinen Puls wissen, hab aber kein Pulsmesser mehr) aber macht auch hin und wieder mal Spaß.

Gruss Tommi

gecko
20.11.2014, 11:15
Moin Tommi,

also ich ackere ja gerade die "Laufbibel" von JD durch. Ich sage "durchackern" weil der Stoff zwar gut verständlich rüberkommt, aber nicht gerade in Romanform geschrieben ist.
Im Gegensatz zu "Born to Run" (Was ich wirklich LIEBE, weil es einfach so unglaublich positiv rüberkommt) bekommt man hier allerdings doch auch was Handfestes mit auf den Weg und so gaaanz langsam erkenne ich den Sinn hinter den verschiedenen Trainingsarten bzw. durchblicke ich jetzt im Ansatz die verschieden Körperfunktionen, die eben auf verschieden Weise trainiert werden müssen. Und damit setzt jetzt auch das Verständnis für diesen

Mich hat das alles wenig interessiert in den letzten Monaten, weil ich ja quasi von 0 auf meinen derzeitigen Stand gekommen bin und da sind die Erfolge natürlich erst einmal riesig, einfach durchs regelmäßige Laufen. Das ist auch m.E. die beste Herangehensweise, denn wozu soll ich Bücher wälzen und mich sklavisch an Programme halten, wenn nicht einmal klar ist, ob ich überhaupt dabei bleiben kann...

Erst jetzt. wo ein Level erreicht ist, von dem aus man nicht mehr so ohne weiteres (viel) besser wird, kommt der Ehrgeiz, das ganze doch mal mit Sinn und Verstand anzugehen und somit habe ich jetzt zum zweiten Mal in diesem Jahr den absoluten Anfängerstatus, nur eben eine Ebene höher :)

Insofern bin ich Euch allen dankbar für Eure Tipps und nehme die auch wirklich ernst. Das Tolle ist einfach, dass ich jetzt so langsam auch den Spaß aus der theoretischen Beschäftigung mit dem Thema gewinne, fand ich vor kurzem eben noch völlig unsinnig für mich.

dicke_Wade
20.11.2014, 22:56
:daumen:

Eines kannste auch glauben: egal, wie lange man schon läuft, es gibt immer noch irgendwas Neues zum lernen :)

Gruss Tommi

gecko
24.11.2014, 11:29
Die heutige Überschrift lautet...

Es ist mir wirklich peinlich, aber ich bin ein Igelschänder :peinlich:

doch immer der Reihe nach...
Am Sonntag war wieder LaLa Tag und ich war wild entschlossen meine neu erworbenen Erkenntnisse bezüglich Trainingsintensitäten auch umzusetzten. Es stand also wieder ein Lauf mit 20km+ an, allerdings im VDOT Bereich zwischen 5:30 und 5:40, was JDs Definition eines "Leichten Laufes" anbelangt.

Sonntags laufen heißt früh laufen! Also wurde der Wecker auf 6:00 gestellt (UHRzeit und nicht etwas PACE, ist ja etwas verwirrend mitunter...) und dann ab in die bereits am Vorabend bereit gelegten Klamotten, incl. Pulsgurt, Kopflampe und Laufrucksack mit Trinkflasche und Zusatzakku fürs Iphone.

Die ersten 8km waren dann auch erwartungsgemäß STOCKDUNKEL, vor allem weil ich die in einer Feldmark laufe, ohne jegliche Beleuchtung. Leichter Nebel tat sein übriges. Meine neue Lampe (http://forum.runnersworld.de/forum/ausruestung/95119-stirnlampe-kurzbericht-gut-und-beinahe-guenstig-litexpress-liberty-113-a.html) hat sich and er Stelle bewährt. Die ist zwar nicht fokussierbar, hat aber eine wirklich gute Lichtausbeute. In der Mitte einen recht starken hellen Spot und darum herum einen sehr großen Radius, der den Weg ausreichend erhellt.
Hier hätte dieser Abschnitt des Berichts weiter gehen können, wenn nicht...

...wenn nicht ein suizider Igel beschlossen hätte, sich mir in den Weg zu werfen. :nene:
"Ich denk, der hat 'ne neue Lampe" werden jetzt viele sagen, aber ich konnte doch nichts dafür ! Ich sah ihn vor mir direkt auf dem Weg und dachte noch kurz "oh", dann plante ich meine Schritte dementsprechend, aber das Viech hat den kurzen Moment, nachdem das Licht ihn gestreift hat, offenbar genutzt um die Wegstrecke genau zu berechnen, um doch noch direkt vor meine Füße zu geraten.

Was nun folgte war ein kräftiges WUPPP, gefolgt von einem langen KSCHSSSSSSSSSSSSsssssssssss.......

Ersteres war ein satter Treffer, voll mit dem Spann, Zweiteres war der auf dem Rücken wieder auftreffende Igel, der auf seinen Stacheln noch diverse Dutzend Meter über den Asphalt gekreiselt ist und dann in den Grabben kullerte. Ich habe ihn dadurch aus den Augen verloren.
Ich weiß ja nicht wie weitschusstauglich so ein Igel ist, aber die Chance auf einen glimpflichen Ausgang, ist wahrscheinlich immer noch größer, als wenn ich draufgetreten wäre. Ich bete auf jeden Fall für ihn und seine Famile!

Schweren Herzens aber leichten Fußes lief ich dann weiter.
Der Unterscheid der verringerten Pace zum Lauf aus der letzten Woche, war doch deutlich zu merken, denn ich merkte lange Zeit nix...
...also nix Unangenehmes. So ab 18km wurde ich dieses Mal leicht müde in den Beinen und ich habe meinen Lauf bei 22,5km beim Bäcker beenden können, ohne dass es das berühmte "Letzte Loch" gewesen wäre, aus dem ich irgendwo gepfiffen hätte. Nur die Füße taten doch gut weh am Ende (Also direkt die ganze Sohle) und dann, nach dem Brötchenkauf und der einhergehenden 5Minütigen Stehpause, tat ich mich doch schwer wieder in einen Tritt zu finden für den letzten Kilometer. Da habe ich die Ermüdung dann doch gespürt und bin der Einfachheit halber nach Hause gegangen :)

Ach so klar, meine Herzfrequenz!
Die lag im letztendlichen Mittel bei 148. Zweimal ist sie kurzfristig auf 160 gegangen (Beide Male an den kurzen Steigungen, die auf der Strecke sind) Was ganz interessant zu sehen ist, wie die HF über die gesamte Strecke laaangsam aber stetig ein bisschen angestiegen ist.
Laut Runtastic war ich aber überwiegend im gewünschten /aeroben) Bereich unterwegs.

Hier mal die Auswertung:
25489
25491

Was ist also das Fazit:

1) Weil ich mir von Anfang an vorgenommen habe in dem Tempo zu laufen, war es komischerweise auch kein Problem das Tempo zu halten. Im Gegenteil, immer wenn ich mal ein bisschen zu schnell wurde, hat sich sofort die Kopfbremse eingeschaltet. Das war sehr beeindruckend, wie das steuerbar ist, wenn man nur einen Plan hat!

2) Vielleicht war es ja gar kein Igel, sondern nur ein stacheliger Stein, ein Stigel sozusagen !

3) Das, was man für sich aus dem Laufen herausholt, ist sowas von subjektiv. Überlegt mal, ich kann jetzt sagen "Hey, wenn ich mir für die HM Distanz 2 Stunden Zeit lasse, ist das für mich mittlerweile ein leichter, lockerer Lauf. Wie geil ist DAS denn bitte. Was interessieren mich da die Leistungsspitzen in meiner Altersklasse ?

Rundevil
24.11.2014, 15:47
Hey Gecko63.... immer wieder schön, deine Beiträge zu lesen ... du Stigelschänder ....:hihi:
Ich hau mich weg.

Respekt für deine Motivation !! 6:00 Uhr Sonntagmorgen, dunkel, neblig, kalt ... das hält dich nicht vom Laufen ab.
Ich habe am Samstag den Sonnenaufgang noch abgewartet und bin erst gegen Mittag zu meinem LaLa gestartet... übrigens genau 10m weiter als du !! Garmin Connect (http://connect.garmin.com/modern/activity/637543394)
Es war einfach herrliches Wetter und meine Lieblingsrunde um die 2-Seen war sensationell.

Auch ich nehme mir immer mal wieder vor, im aeroben Bereich zu laufen. Leider ist mein Wohlfühltempo ein Anderes und mein Kopf sagt mir: Hey ... du willst doch Spaß haben ... dann lauf auch so. Naja und dann hör ich auf meinem Kopf und lege meine 5er pace ein... und hab Spaß.

Natürlich zehrt das Tempo an den Reserven und ich war ziemlich platt danach, aber eben auch glücklich.
Will damit nur sagen, dass ich es für mich momentan so halte, meinen Spaß am Laufen nicht zu verlieren und mir gerade jetzt keine Laufrythmen aufzwinge. Dass es wichtig ist, auch mal die pace rauszunehmen, ist ohne Zweifel richtig. Aber eben ein anderes Mal. :)

gecko
24.11.2014, 16:15
Hi Rundevil,

ich bin genau so wie Du gestrickt und habe die ganze Saison nur auf meinen Bauch gehört und Gas gegeben, wenn mir danach war.
Das ist auch eine absolut einwandfreie Methode seine Zeit mit Laufen zu verbringen!
Es ist nur so, dass ich jetzt gerade zum Ende der Saison hin, den Wunsch verspüre etwas Ordnung in meinen Laufrythmus zu bekommen.
Ich will einfach mal sehen, wohin mich "echtes" Training bringt, wenn ich beim gleichen Umfang bleibe. Deswegen schieße ich mich gerade auf Jack Daniels ein.
Mir hat der Lauf also sehr viel Spaß gemacht, weil der "Masterplan" dem ich gerade folge so langsam seinen eigenen Reiz entwickelt.

Ach ja und hebe Dir Deinen Respekt für meine Motivation doch bitte für die zukünftigen Läufe im Winter auf, wenn auch noch Graupel dazu kommt!
Es ist ganz einfach so, dass ich am Wochenende nur so früh laufen kann, damit die zwei Stunden ins Familienleben reinpassen, von dem wir nun mal nur am Wochenende ein gewisses Kontingent haben.

Die Alternative zum Laufen in der Frühe hieße: Gar nicht Laufen
...und schon freut man sich auf den Wecker :D

Rundevil
24.11.2014, 21:42
Die Alternative zum Laufen in der Frühe hieße: Gar nicht Laufen
...und schon freut man sich auf den Wecker :D

So isses !! Uns hat es eben gepackt ... verrückte Typen!:giveme5:

Bin gespannt, ob dein "Masterplan" greift.
Hast du denn spezielle Trainingspläne, die deinem Wochenpensum entsprechen?
Wie sehen die denn in etwa aus?

Vielleicht hänge ich mich dort auch mal rein, nehme bei den langen Läufen etwas Gas raus und Verstand rein. :zwinker2:

Wir lesen uns!

gecko
25.11.2014, 06:19
Moinmoin,

ich bin gerade erst dabei mir was zusammenzustellen.
Zur Zeit lese ich ja die Laufformel und bin jetzt ungefähr in der Mitte.
Meinen VDOT kannte ich schon vorher -so bin ich ja überhaupt erst zu dem Buch gekommen-
Nun kenne ich bereits die Unterschiede in den Trainingstypen und weiß wofür sie gut sind (TDL, Leichter Lauf,Intervalle....)
Und ich kenne die entsprechenden Zeiten für diese Typen, die eben zu meiner Fitnesss passen.
Also war der LaLa am Sonntag bereits im korrekten Tempo.

Jetzt geht es demnächst los, mir aus dem Ganzen ein Training zusammenzubasteln, dass zu meinen Möglichkeiten passt. Das wird natürlich eine abgespeckte Version werden, weil ich unter der Wochen nur zwei bis dreimal eine Stunde Zeit in der Mittagspause habe (Incl. Umziehen und frisch machen) und natürlich der LaLa am Sonnntag.

Ich werde berichten, dafür mache ich das hier ja :)

gecko
26.11.2014, 13:02
Die Überschrift heute:

Mein erster als solcher definierter TDL

Ich sitze seit dieser Woche bei der Arbeit an einem anderen Standort. Immer noch in der Nähe der Alster, aber so weit weg, dass ich die Runde incl. Umziehen und frischmachen nciht mehr in einer Stunde Mittagspause bewältigen kann. :frown: Die Alsterrunde wird wohl in Zukunft die Ausnahme werden...
Aber andere Mütter haben auch schöne Töchter und da ich jetzt sozusagen direkt bei der Hafen-City arbeite, wird das schon was werden.
Fürs erste habe ich mir heute eine kleine 5km Runde zusammengebastelt:
https://www.runtastic.com/de/routen/5km-hafencity

Da ich ja gerade voll auf JD bin, habe ich einen TDL daraus gemacht. Das vorgegebene Tempo von rund 4:40 war erwartungsgemäß kein Problem und ich hätte die Runde gleich noch mal laufen können... Irre, im letzten Jahr war das noch meine Stadtpark 5x5km Staffel Bestzeit, die mich im Ziel in auf die Knie gezwungen hat. Erworbene Ftitness ist was GUTES, was RICHTIG Gutes ! Vor allem, wenn man direkte Vergleiche zu siche selber hat und den Fortschritt auch wirklich sieht.

Meine HF ist bei dem Lauf bei moderaten 158bpm geblieben, was bei meiner annähernd ermittelten HFmax von 190 also moderaten 83% entspricht. Das ist sogar noch etwas zu wenig für einen TDL nach JD.

Mir war das heute irgendwie zu kurz... Mal eine Frage an die Erfahrenen hier:
Ich gehe heute Abend noch ins Studio und werde da auch wieder noch ein büschn was Barfuß auf dem Band laufen. Sollte man das als lockeren Lauf angehen, oder kann man auch mal eine zweite Q Einheit an einem Tag einbauen und noch ein Intervalltraining daraus machen?
Ein konkretes Ziel verfolge ich ja zur Zeit nicht und ich bin nicht sicher ob ich bis zu meinem LaLa am Sonntag nochmal zum Laufen komme...

dicke_Wade
26.11.2014, 21:15
Nö lauf mal gemütlich aufm Laufband nach Gefühl aus.

Gruss Tommi

gecko
27.11.2014, 09:29
Nö lauf mal gemütlich aufm Laufband nach Gefühl aus.
Gruss Tommi

...schrieb er um 21:10, wo ich schon eine Stunde im Studio war :D
Insofern warst Du zu spät, ich konnte nicht widerstehen, mal was Neues auszuprobieren auf dem Band.
Ich war wirklich fit und hatte regelrechten Bewegungsdrang. Der TDL am Mittag war ja nur kurz (5km) und wirklich nicht anstrengend.

Da ich gerade daran arbeite, mir einen richtigen Trainingsplan zusammenzubasteln, muss ich aus Zeitgründen auch das Laufband mit einbeziehen, ansonsten bekomme ich keine 3-4 Einheiten in einer verbindlichen Regelmäßigkeit zusammen.
Da es auf dem Laufband eher stupide zugeht, muss das zwangsläufig eine echte Q Einheit werden und da bieten sich wiederum Intervalle oder Wiederholungsläufe nach JD an. Der Vorteil des fest definierbaren Tempos kompensiert doch ein wenig die Nachteile die ein Laufband generell gegenüber "echtem" Laufen hat.

Also habe ich mich gestern mal an einer zahmen Folge von W Läufen gemacht: Also kurze Abschnitte von 45 Sekunden in sehr schnellem Tempo, das über JDs I-Tempo liegt.

Nach einer 10 minütigen Aufwärmphase gings dann los:
6x45sec in 3:30 sind es geworden, mit recht langen Pausen von 2min dazwischen, bis sich wieder alles beruhigt hatte. Wie immer auf dem Laufband seit einigen Wochen: Barfuß. Ein tolles Gefühl, kann ich nur empfehlen, so einmal die Woche als Befreiungsschlag vom Diktat der Schuhe....möööp :geil:

Hierbei gab es einige interessante Erfahrungen. Ich fand es z.B. überraschend, wie plötzlich diese schnellen Einheiten anstrengend werden. Also nicht innerhalb der 45 Sekunden, sondern in der Abfolge. Die ersten 4 gingen wirklich locker, aber ab dem 5ten reichten die 2 Minuten zur Erholung nicht mehr aus und nach der 6ten Einheit haben sich die ersten Unsauberkeiten in den Laufstil eingeschlichen und da habe ich es dann auch beendet.

Nach JD macht man solche Einheiten eher 8-12 mal über 60-70 Sekunden, aber das wäre viel zu hart gewesen. Mir gings erst einmal um das feeling solcher Einheiten. Also hat das ganze incl. Auslaufen 30 Minuten gedauert und ließ noch Raum für ein wenig Krafttraining.
Noch ein bisschen Bankdrrücken und Kreuzheben und dann ab in die Sauna. Ein gelungener Abschluss :)

Neue Schuhe habe ich auch, die werden heute bei einem leichten und gemütlichen Lauf getestet. >Saucony Virrata 2, Neutral, 0mm Sprengung.
Die gibts gerase für 49,9€ im Angebot vom Runnerspoint Onlineshop, nur mal so nebenbei...

dicke_Wade
28.11.2014, 02:57
Also Intervalle und son Gedöns aufm Laufband find ich auch lecker und hart. Einerseits hat man schon mal die exakt gleichbleibende Geschwindigkeit. Und zum andern den Zwang dieses Tempo auch durchziehen zu müssen. Der vorzeitige Griff zum Pace-Knopf hat so was Weicheihaftes :D Das macht man nicht.

Ich als Flachlandtiroler mach gerne mal Hügelintervalle aufm Laufband. Als steiler und steiler bei gleichbleibender Pace - bis die Lunge brennt. Oder die Beine fast versagen :geil:

Gruss Tommi

mtbfelix
28.11.2014, 07:40
Hallo Gecko,
um einmal diese ganzen letzten mathematischen Trainingsplan-Sekunden-Intervall-Posts ein wenig aufzulockern: Du kannst einmal bei Saucony klingeln, und nach einer Provision fragen. Ich bin aufgrund deines Blogs bei der Wahl meiner neuen Schuhe beim Mirage gelandet. Schönes Teil. Waren gestern im Briefkasten, heute wird der erste Lauf damit gestartet. Möchte einmal wie von dir beschrieben, einen leichten Schuh mit Stütze ausprobieren. Habe sonst noch den Kinvara und den Xodus. Für die LaLa's war es bislang ein Brooks Glycerine, der aber mittlerweile an den 1000km kratzt.
Ansonsten sind wir aktuell leistungstechnisch nahezu gleich. Was Trainingstempi und WK-Zeiten angeht. Wenn da die AK nicht wäre ;-)
Viel Spaß noch beim Austesten von JD!

gecko
28.11.2014, 15:20
Hey mtbfelix,

sei gegrüßt!
Ja, das macht schon Laune, jetzt wo die Idee "Ich geh dann mal Laufen" langsam aber sicher zu einem ernsthaft betriebenen Hobby wird.
Alleine schon das Thema Schuhe hat bei mir einen Stellenwert eingenommen, den ich bisher nur bei Frauen vermutet hatte :D
Ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen mit dem Mirage. Bitte schreibe dazu hier noch etwas!

Ich für meinen Teil hatte gestern meinen ersten Lauf in meinen neuen Virrata 2 und kann nur sagen: Yeeeha!
Ich habe nur einen leichten Lauf gemacht über 6km, aber die gehen schon gut ab. Sind halt auf der Ebene vom Pure Connect. Sehr direkt, sehr schnell. Also für Läufe bis 10km werden die Ihr Plätzchen an meinen Füßen finden.

Die Mirage hatte ich mir ja geholt, weil ich bei Ermüdungserscheinungen bei langen Läufen ein bisschen Sicherheit haben wollte. Die Rechnung geht auch auf. Die Mirage werden meine Schuhe für meine sonntäglichen LaLas die jetzt zumeinst 20km+ werden.

Und das Austesten von JD macht viel Freude. Das Buch habe ich nun bald durch und so langsam zeichnet sich ein Training ab, das ich verfolgen werde.

Das hier ist mein derzeitiger Stand der JDinge:


VDOT bestimmen - CHECK
HFmax bestimmen - CHECK
Sinn von unterschiedlichen Trainingstypen verstehen (I, S, M, W, L Tempo) - CHECK (glaube ich)
Pace für Trainingstypen festlegen - CHECK
Wochenpensum festlegen - CHECK
Plan basteln - Work in progress.....


Es wird für den Winter wohl auf den roten Plan hinauslaufen, mit dem Unterschied, dass mein wöchentlicher langer Lauf wesentlich länger ausfallen wird, nämlich die bereits erwähnten 20-25km.
Ich werde versuchen wöchentlich 3 bis 4 Einheiten zu machen und das wird schon problematisch, weil mit einem Trainingsplan auch die Notwendigkeit einer gewissen Konstanz einhergeht. Ich muss also unter der Woche entweder in der Mittagspause Q- Einheiten absolvieren, oder diese VOR der Arbeit machen, was bei meinem derzeitigen Weckstand von 5:30 Uhr krass früh werden dürfte, wenn ich DAVOR noch laufen wollte...
Da kommt dann auch das Laufband ins Spiel, weil Mittwochs mein Fitnesstudiotag ist. Bisher habe ich da nur just4fun gelaufen und eben auch Stabi- und Krafttraining gemacht, aber auch dort werde ich eine Q-Einheit unterbringen müssen.

Wie gesagt, das plane ich gerade....

Fest stehen bisher also folgende Tage:

Sonntag - leichte langer Lauf (20-35km)
Mittwoch - Laufband - Intervalle oder Wiederholungslauf

Ich werde weiter berichten...

emel
28.11.2014, 15:43
[QUOTE=gecko63;1829515]
Fürs erste habe ich mir heute eine kleine 5km Runde zusammengebastelt:
https://www.runtastic.com/de/routen/5km-hafencityQUOTE]

schöne Runde. Könnte auch mal eine Abwechslung zur Alster werden...
Aber wenn der Rote Punkt deine Start/Ziel ist, sind des incl. Alster doch nur wenige hundert Meter länger als vom Gänsemarkt?!

Wird denn bei euch so pingelig auf die Zeit geachtet?
Ich bin bei Alster + Duschen auch etwa mit 1:15 dabei.
Aber so oft wie die Pause auch kürzer ausfällt.....

gecko
28.11.2014, 15:50
Hi emel,

ja ich kann schon noch mal um die Alster, aber es dauert tatsächlich eine ganze Weile länger.
Das Problem ist zur Alster hinzukommen. Da sind viele Ampeln, gerade unmittelbar vor der Alster. sehr nervig. und das alleine dauert schon 2 x mehr als 10 Minuten. Dann die Runde selbst in knapp 40 Minuten und oben drauf noch vorher umziehen und hinterher frisch machen und wieder umziehen.
Wie gesagt, geht schon mal,aber nicht 3 mal wöchentlich.

emel
28.11.2014, 22:23
Dann bist du wohl eher der Mo/Mi/Fr Alster Läufer (gewesen) :wink:
Bei mir meisten Di/Do :D

Dreimal kein Mittag machen wär mir aber dann doch zu viel.
Wobei für einige Wochen in der Vorbereitung auf HM oder länger könnt ich mir es doch wieder vorstellen.

gecko
30.11.2014, 21:13
Hi emel,

also ich esse dann schon was. Nach dem Lauf hol(t)e ich mir an einem Verkaufsstand unten im U2 Gänsemarkttunnel meist einen Milchreis oder Kuskus oder Nudelsalat oder Müsli mit Quark oder oder oder... Die haben da sehr leckere Sachen und warmes Essen bekomme ich Abends zu Hause, weil meine Frau Mittags eh für die Kinder kocht :) Das passt schon... Ich finde schon was Vergleichbare, da wo ich jetzt sitze. Aber now for something completley different...

Die heutige Überschrift lautet:
Heute nur ein TruLALA
Oder: "Nur die schlechten Erfahrungen sind letztendlich Erfahrungen"

"Man kanns auch übertreiben"
Diesen Satz habe ich in meinem Leben schon von diversen Personen zu hören bekommen, komischerweise meist von Weiblichen....
Ich weiß gar nicht warum, meist denke ich über Dinge zweimal gründlich nach, bevor ich sie in Angriff nehme:

1) Geil, das mache ich
2) Scheiße war DAS blöd

So auch heute :D
Also gestern hatte es mich gejuckt und ich musste mal wieder so richtig Gas geben. Also habe ich -was ich sonst am Sonnabend nicht mache- eine Runde gedreht und auch gleich eine zünftige Q-Einheit daraus gemacht. Es ist ein Intervalltraining geworden mit 4x1000m. Ich war sogar etwas zu schnell für das richtige I-Tempo laut Jack und habe alle 4 Kilometer mit knapp unter 4Min durchgezogen. Mit Aufwärmen, Auslaufen und Trabepausen kamen 8km zusammen. Ich war schon Platt am Ende, weil ich in letzter Zeit kaum schnelle Läufe gemacht habe, denn als ich noch nicht wusste was ich tat, bin ich einfach immer so schnell wie ich konnte um die Alster gelaufen und dabei den Sommer über auch konstant schneller gewordenl Logisch, wenn man das Nutzen des Potentials von ganz unten her angeht.

Wie auch immer, heute stand mein LaLa an und obwohl ich schon beim Aufstehen dachte, dass das heute nix dolles wird, weil die Beine sich schwer anfühlten bin ich um 6:30 los... Mit Mütze, Handschuhen, Thermopulli, Kopflampe, Rucksack mit Wasser und Pulsgurt. Leicht neblig war es, stockdunkel und durch die Kopflampe waren deutlich Eiskristalle in der Luft zu sehen. Eigentlich tolles Wetter. Aber schon nach wenigen Kilometern wurden die Beine immer noch schwerer und fühlten sich bereits bei KM5 so an, als hätte ich 20KM hinter mir. Die Füße fingen an weh zu tun, mein rechtes Knie ist einmal fast eingeknickt, wegen eines kurzen Schmerzes, den ich so gar nicht erwartet hatte und mein Laufstil wollte sich ums Verrecken nicht einstellen.
das war dann der Punkt, an dem ich beschloss vielleicht eine kleine Abkürzung zu nehmen und nicht wirklich die 20km voll zu machen und das war auch gut so. Insgesamt wurden es knapp 11km heute Morgen (Ich musste ja zurück) und ich lief immer unrunder. Da war nix zu holen und ich war echt froh, als ich wieder zu Hause war. Puste war indes kein Problem und der Puls hat kaum die 140 überschritten. Das war ganz klar ein muskuläres Knochenproblemchen mit Sehnenanteil heute.

Das Ende vom Lied war ein müdes, schlappes Gefühl den ganzen Tag über und "Aua Füße" (So als hätte man den ganzen Tag auf den Beinen verbracht wie z.B. bei einer Messe) Erst jetzt zum Abend hin kommt wieder Leben in die Bude, aber meine Füße fühlen sich immer noch so an, als wäre ich einen Marathon gelaufen.

Ich werde jetzt also mal zwei Tage Pause machen. Etwas komisch finde ich es schon, dass das heute so durchgeschlagen ist, mein Wochenschnitt war nicht mehr als sonst, eher waren es ein paar km weniger und ich bin auch schon öfter mehrere Tage nacheinander gelaufen, aber irgendwas wollte heute nicht und wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich das schon vor dem Start gemerkt. Ein LaLa direkt nach einem schnellen Lauf scheint nicht immer eine Option zu sein. Soviel zum Thema Erfahrungen...

Na ja.... mal abwarten. Mittwoch gehts weiter.
Schönen Wochenstart alle miteinander :)

dicke_Wade
01.12.2014, 01:15
Etwas komisch finde ich es schon, dass das heute so durchgeschlagen ist
Daran ist nichts komisch, denn du schrubst vorher:

...und habe alle 4 Kilometer mit knapp unter 4Min durchgezogen.

Und am Ende:


Ein LaLa direkt nach einem schnellen Lauf scheint nicht immer eine Option zu sein. Soviel zum Thema Erfahrungen...
Ja nun hast du die Erfahrung gemacht. Ich hab jetzt nicht im Kopf, wie lange du schon läufst. Aber sooo lange ist es wohl noch nicht. Auch die Regenerationsfähigkeit braucht lange, bis sie so ausgeprägt ist, dass man Intervalle einfach so weg steckt und den nächsten Tag (mit ein paar kleinen Einschränkungen) weiter laufen kann. Ein kurzes, wirklich langsames Regenerationsläufchen wäre die bessere Wahl gewesen.

Aber gut, dass du es nicht krampfhaft durchgezogen hast :daumen:

Gruss Tommi

mtbfelix
04.12.2014, 10:45
Moin Gecko,

wie ist die Lage nach deiner Kombi-IV-Einheit?

Ich bin am Freitag hoffentlich wieder mit Intervallen oder Tempowechseln dran. Der 10er zu Silvester will langsam vorbereitet werden.

Ich wollte einmal kurz meinen Senf zu den Mirage loswerden. Kurz: Ich bin sehr zufrieden. Die laufen sich klasse. So klasse, dass ich gleich voll eingestiegen bin und drei Läufe nacheinander damit bestritten habe. Einmal locker als Einstieg, dann einen 17er, flach durch die Stadt, und schließlich einen 18er mit Berg durch den Wald. Auf gefrorenem Boden. Pace war von 04:50-05:30. Bei allen drei Versionen schlug er sich super. Das von Saucony beworbene "Guidance" beschreibt das Laufgefühl mit nur einem Wort sehr passend.

Er ist nicht zu schwer, um damit Tempo zu machen. Die Sohle ist recht steif, was im Wald nützlich ist. Am Anfang war er mir sogar etwas "zu hart", sprich weniger gedämpft als gewohnt. Eher so wie der Kinvara. Aber da habe ich mich jetzt schon dran gewöhnt. Ich muss nun darauf achten, dass ich mich an die deutlich spürbare Stütze nicht gewöhne, und mein anderes Schuhwerk nicht vernachlässige. Aber für die zukünftigen Läufe 20+ und vielleicht sogar als Marathonschuh im neuen Jahr ist er definitiv gesetzt.

gecko
04.12.2014, 11:43
Moin Felix,

die Lage ist gerade etwas... lau. Komme nicht zum Laufen. gestern das erste Mal 6km auf dem Laufband. Ist ein TDL geworden mit 4:30 für 4km (Plus 1km aufwärmen und ein 1km Auslaufen) Und das fiel mir sogar schwer... Im Moment ist die Selbstverständlcihkeit und die Leichtigkeit raus, aber das hat man wohl mal so zwischendurch.

Toll, dass Dir die Schuhe auch so gut gefallen.
Eine wunderbare Ergänzung sind die Virrata, die ich oben empfohlen habe. Die haben nämlich ein ähnliches Tragegefühl, sind NOCH leichter aber eben keine Stütze und eine schön flexible Sohle.
Perfekt für alle kürzeren Einheiten.

mtbfelix
04.12.2014, 13:18
... im Moment greifen ja auch alle möglichen Infektionskrankheiten um sich. Von daher, locker bleiben und vielleicht schon einmal rekapitulieren, was Du in diesem Jahr (aufs Laufen bezogen) schon alles geleistet hast.

Da darf man auch mal 'ne Woche schwächeln.

Mich hat aktuell eine Verspannung aus dem Verkehr gezogen. Irgendein Gleichgewichtsnerv war betroffen, sodass sich beim Erwachen am Morgen das ganze Schlafzimmer um mich herum gedreht hat. Das war übel, hat mehrere Stunden gedauert, bis ich wieder geradeaus gucken konnte.

Will sagen: Irgendwas ist immer.

Man muss nur dranbleiben, die Konstanz ist das Entscheidende.

gecko
04.12.2014, 14:31
Der letzte Satz hätte von mir sein können :)
Ja passt schon alles.

gecko
09.12.2014, 09:56
Es ist und bleibt ein Wurm drin.... In der letzten Woche lief nicht viel. Eigentlich nur mein obiger 6km Laufbandlauf und ein LaLaTL am Sonntag...
Gerade mal 23 km habe ich als Wochenkilometer zusammenbekommen und obwohl ich am Wochenende eigentlich fit war, laviere ich jetzt schon wieder mit einem dicken Kopf in der Gegen rum, das ist echt zum kotzen....

Was ein LaLaTL ist und wie der zustande kam bedarf einer Vorgeschichte, die es in sich hat. Ich muss mir das jetzt mal von der Seele schreiben:

Wie ein Wochenende NICHT sein sollte

Mein Jüngster ist krank... Mittelohrentzündung. Am Sonnabend ist das Trommelfell gerissen. Ein Hoch auf unseren örtlichen HNO Arzt der total auf diese Globuli Kügelchen steht und die bis dahin auch nur verschrieben hatte. Haben prima geholfen!!! :(
Meine Frau also ins nächste Krankenhaus. Der dortige "Notarzt" war komplett senil und ahnungslos. Eigentlich wäre er ja Internist und er wüsste jetzt auch nicht so recht... Er könne überhaupt kein Trommelfell mehr sehen, das wäre ja komplett weg, er müsse mal einen befreundeten Kollegen anrufen: "Ja genau, kein Trommelfell zu sehen, nur ein schwarzes Loch..."
also ab ins "nächste" Krankenhaus, wo es auch eine richtige HNO Abteilung samt HNO Arzt gibt. Das war dann 25km entfernt und chronisch überfüllt. Auch die Tatsache, dass meine Frau da mit einem weinenden Dreijährigen saß, hat die Wartezeit nicht nennenswert verkürzt.
Das Ende vom Lied: Ein ganz kleiner Riss im Trommelfell, überhaupt kein Problem, völlig normal! (WAS FÜR EIN HONK war das bitte vorher???? Meine Frau und ich hatten fast einen Nervenzusammenbruch) also Antibiotika verschrieben bekommen.
Als meine Frau nach Hause kam, war es 21:30, ich also ins Auto und in die nächste Nachtapotheke (8,5km) Vorher noch beim Asiaten angehalten, der um 22:30 zumacht und Essen zum Abholen bis 22:30 vorbestellt.... (FEHLER!, aber lest weiter)
Es war neblig auf dem Weg zur Apotheke, so dass der Wagen vor mir meinte, dass 30kmh locker ausreichen würden... Da werden 8,5km schnell zur Zeitfalle.

Fast am Ziel stellte ich fest, dass der normale Zuweg zu der Apotheke durch einen mittlerweile geschlossenen Weihnachtsmarkt versperrt war. 300m vorm Ziel! Also das Auto vorwärts in eine Gasse des Marktes rein gefahren (Sehr eng) und am Ende bei einer Absperrung den Wagen stehen gelassen und zur Apotheke gerannt (Rennen übe ich ja schließlich seit Monaten). Dann die Apotheke... ich renne drauf zu und ich dachte schon, dass jetzt alles gut würde, als...
.... ja als SEKUNDEN vor mir jemand den Schalter der Apotheke erreichte, dessen stillende Frau mit 39,8 Fieber im Bett lag, da kann man dann schon mal 10 Minuten über die richtige Maßnahme diskutieren. Mein Zeitfenster schmolz dahin....

Als ich endlich dran war, dauerte es auch noch eine Weile, denn das Inhalationsgerät (Miete), was zusätzlich verschrieben wurde, wollte erst einmal gefunden und dann noch erklärt werden. Wieder 10 Minuten weg....Auch das war geschafft, ab zum Asiaten mit Hunger im Bauch und mittlerweile drängender Eile.

Rückwärtsausparken aus einer engen, unbeleuchteten Gasse mit einem unübersichtlichen Familienvan, der ein beschissen ärmliches Rücklicht hat...

...gab mir den Rest! Beim Einschlagen habe ich einen Poller übersehen, der knapp unterhalb des Sichtbereichs der Fahrertür auf mich lauerte.
Ein schreckliches Knirschen und Schaben und die Tür hatte ein neues Relieffmuster, toll, vorher war sie eh langweilig, so ganz glatt.

Nun, mit HUNGER und WUT im Bauch war ich gerade damit beschäftigt den Nebel hinweg zu SCHREIEN, als mein Handy klingelte.
Meine Frau hatte einen Anruf aus der Apotheke bekommen, ich habe das Mundstück liegen lassen für den Inhalationsapparat. Mittlerweile war es 22:17 ... Dreizehn Minuten die über mein Abendbrot entschieden... oder umdrehen und... ja was eigentlich? Oh Gott, ich habe kurz am Straßenrand anhalten müssen, dann habe ich ein Verkehrsschild, einen Busch und einen überfahrenen Igel angeschrien, ein Stück vom Lenkrad abgebissen und mir das Knie am Dachhimmel gestoßen (Alles nur in Gedanken, in Wahrheit saß ich apathisch auf meinem Sitz und schluchzte)
Dann bin ich zum Asiaten gefahren, denn Inhalieren sollte eh erst am Sonntag stattfinden und der nette Mensch in der Apotheke sagte, dass er bis 8:30 am nächsten Morgen Dienst hätte.

Die Geschichte hätte jetzt noch eine weitere Steigerung erfahren, wenn ich nun auch noch zu spät zum Asiaten gekommen wäre, aber das hat wenigstens doch funktioniert, wenn auch knapp... Das war allerdings auch kein Trost mehr, denn Stimmung und Essen waren recht erbärmlich an dem Abend. Ich erspare mir an diser Stelle also Werbung für den Asiaten zu machen, das lohnt echt nicht...

Aber dann:
Neuer Tag, neues Glück, ich habe meinen Sonntäglichen LaLa durchgezogen, ich wäre in der Klapse gelandet, wenn ich mir den nicht gegönnt hätte. Ich bin einfach zur Apotheke gelaufen :)
Ein gemütlicher Trab auf dem Hinweg (8,5km mit 5:40er Schnitt) noch im Stockfinsteren mit Kopflampe) und ein sauberer TDL auf dem Rückweg (die selbe Strecke mit 4:50er Schnitt)
Was mir auffiel: Die Tatsache, dass ich im Oktober einen HM mit 4:44er Schnitt gelaufen bin, ist schon sehr weit weg. Der TDL hat mich gut geschafft, im Leben hätte ich das Tempo nicht mehr viel länger halten können. Da ist gut Power verloren gegangen zur Zeit.

Danach gings mir trotzdem viel besser und meinem Sohn gehts auch wieder gut :)
DAS ist sowieso das ALLERALLER wichtigste !!!!

Mario Be
09.12.2014, 10:50
Mahlzeit,

oh ja, solche Tage kenne ich auch ganz gut.
Daher kann ich gut mit dir leiden.
Aber erstmal meine besten wünsche an deinen Sohn.
Ich hatte mal einen ähnlichen Tag, als mein Sohn bei bekannten gespielt hat, und die Knaben meinten im Garten fangen spielen zu müssen. Das ist ja an sich nichts schlimmes. Aber wie die Jungs nunmal sind, wird dann auch gerne über die Rutsche gerannt.

Ergebnis
25913

Ja, das Talent hat er von seinem Papa....

Der Tag lief fast so wie deiner ab. Da ging nix mehr.

gecko
09.12.2014, 11:02
AAAAAAAua..... krasses Bild :uah:
Toitoitoi gebrochen hab ich mir noch nix (Oder einer meiner söhne)

Mario Be
09.12.2014, 11:38
Dann hoffe ich mal, dass euch sowas auch erspart bleibt.
War ein offener Bruch... garnicht schön.

Laufmuddi
09.12.2014, 12:49
Oh nee, solche Geschichten kenn ich auch zu genüge. :traurig:
Aber ich kann dich beruhigen, je größer deine Kinder werden, umso weniger werden sie krank. Und der Papa/die Mama auch :zwinker5:
In den ersten 6 Jahren mit meinen Kindern hab ich auch jeden Infekt mitgenommen...so nervig...

Und deine Form kommt bestimmt so schnell wieder, wie sie sich verkrümelt hat!

dicke_Wade
10.12.2014, 01:17
Au Bagge sowat bracht kein Mensch! Gute Besserung deinem Stepke :)

Gruss Tommi

gecko
10.12.2014, 09:54
Ach dem Lütten gehts schon wieder gut,die sind da echt hart im Nehmen :)

so am Sonntag wirds spannend: Morgens habe ich einen 5km Lauf (Winterlaufserie) und Nachmittags einen Auftritt als Singer/Songwriter auf unserem örtlichen Weihnachtsmarkt. Mein erste Live Auftritt seit ungefähr zwei Jahren, ich freue mich drauf wie ein Schnitzel.
Beim ich wohl nix reißen, fürchte ich, aber mitmachen muss sein, ich habe den letzten Lauf schon ausfallen lassen, auch wegen Erkältung. Nu is auch mal gut... und wenn ich da einen 5km Lala draus mache, mir doch egal!

gecko
11.12.2014, 13:58
Die heutige Überschrift lautet...

Endlich mal wieder ein Juhu Lauf !

Heute habe ich mich mal wieder um meine geliebte Alster gewagt.
Da das von meinem jetzigen Arbeitsplatz etwas weiter weg ist als vorher, sprengt das halt meinen Mittagspausenrahmen, so dass das nur noch manchmal geht. Die 500m, die das weiter weg ist, eskalieren durch viele Kreuzungen und Ampeln zu einem echten Zeitfresser.
Dazu kam auch noch meine verdammte Erkältung, die zwar nicht richtig schlimm, dafür aber hartnäckig war. Seit heute gehts mir endlich mal wieder gut und danrum hieß es auch : "NIX WIE RAUS" Dem Regen zum Trotz.

Eigentlich sollte das nur eine lockere Runde werden, aber es wurde ein "Juhu Lauf". Als Juhu Lauf bezeichne ich immer die Läufe, die von alleine schnell werden, weil der Körper richtig Lust auf Tempo hat und damit den Kopf übersteuert.
Jack Daniels sagt zu dem Tempo "Angenehm hart", also das Tempo, dass man gut eine Stunde durchhalten kann, das aber am oberen Limit.
Wenn mein Körper laufen will, ist das mein absolutes Lieblingstempo, es fühlt sich einfach nach Luft und Leben an und wenn sich dieses Gefühl einstellt, dann höre ich auch drauf, auch wenn vielleicht was anderes auf dem Plan stehen mag. Ich wünschte, es würde sich immer so anfühlen, aber genau das tut es eben nicht und genau darum lasse ich mich da auch von mir überstimmen, wenns juckt :)

Geworden sind es 10km in 47 Minuten mit einer HF, die zwischenzeitlich locker die 90% überschritten hat... herrlich wars ! :)

In dieser Art Prosa habe ich in den letzten Monaten viel geschrieben und mir wurde oft gesagt, dass dieser positive Enthusiasmus ansteckend sei. Das stimmt, denn der steckt mich auch selber an und wenn ich jetzt mal meinen eigenen Faden hier zurückblättere, ist das gefühlt schon eine ganze Weile her. Ich bin gerade richtig erleichtert, dass es mal wieder funktioniert.
Ich WEIß ja, dass man nicht immer in Hochstimmung laufen kann, mit immer neuen tollen Ergebnissen, mir ist völlig KLAR, dass nicht nur das Laufen, sondern letztendlich das ganze Leben sinusförmig verläuft und trotzdem habe ich das Laufgefühl von heute schmerzlich vermisst :)

25951

Ethan
11.12.2014, 14:38
Ach, Gecko, diese Läufe sind so herrlich.

Mario Be
11.12.2014, 15:14
Mahlzeit,

es freut mich für Dich, dass es so super lief!

Hoffe wir können in Zukunft wieder mehr so positive Beiträge lesen.

mtbfelix
12.12.2014, 07:48
Super, genau so wie es soll!!
Das Leben bringt seine seltsamen Geschichten, mit all seinen Seiten. Aber gelaufen wird einfach trotzdem. So wie Zähne putzen und schlafen. Man kann es durchaus mal aufschieben oder vereinzelt ausfallen lassen. Aber dann geht es weiter.
Ich muss auch gerade eine eine kleine Pause wegen allem Möglichen einlegen. Magen-Darm hier, Erkältung da.. Der Sohnemann fiebert auch rum...
Aber mal ne Frage: Du hast deinem Kind ernsthaft bei einer diagnostizierten Mittelohrentzündung Globuli verabreicht?
Wir hatten das auch vor ein paar Wochen, bei einfachen Ohrenschmerzen nur mit Nasentropfen therapiert. Klar, was auch sonst. Aber als die Entzündung auf dem Papier stand, alles rein was die Schulmedizin zu bieten hat.
Und noch was: Die Vokabel "Juhuu-Lauf" nehme ich ins Repertoire auf :-)

gecko
12.12.2014, 11:16
Ach das ist bei meinen beiden Jungs so eine Sache... die haben sehr enge Gänge im Bereich der Nasen und Ohren. Das haben sie von meiner Frau geerbt. Alle beide hatten schon zweimal Rörchen gesetzt bekommen, weil bei JEDER Erkältung sofort alles dicht ist. Erstaunlich selten wurde das allerdings eine Entzündung. Wenn wir da jedesmal sofort zu richtigen Medikamenten gegriffen hätten, wären meine Kinder jetzt Tablettensüchtig :D
Der Arzt ist sehr nett, nimmt sich Zeit und hat eigentlich auch ein gutes Händchen. Tendenziell ist er aber ein "bisschen" zu viel auf dem Kügelchen Tripp für meinen Geschmack. Ich habe da vor jahren schon meine ganze eigene Meinung zu verbalisiert:

Haste Kinder haste Kügelchen (http://staudtmusik.de/haste-kinder-haste-kugelchen%E2%80%A6-die-globuli-pro-und-kontra-verwirrung%E2%80%A6/)

Es ist halt immer eine Gratwanderung und die Entscheidung spontan und situationsabhängig... Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die Anderen...

gecko
19.12.2014, 10:09
Soooooo..... ist ja etwas ruhig hier in letzter Zeit aber ein bisschen was Neues gibt es doch.

Nach meinem Juhu-Lauf am 11.12 hats mich direkt gleich nochmal zerlegt und ich hatte das Wochenende und noch am Montag wieder mit Erkältungssymtomen wie Kopfschmerzen, Fieber und völliger Schlappheit zu kämpfen. Das kommt und geht jetzt seit einem geschlagenen Monat...
Am Am Dienstag war wieder alles gut und so bin ich Mittwoch...

...ins Fitnessstudio gegangen und zwar in der Mittagspause jawoll...

Ich bin nämlich in der letzten Woche schon bei FitnessFirst eingetreten. Es gibt einen netten Firmenrabatt und der Laden ist nur knappe 8 Minuten von meinem Arbeitsplatz entfernt.

Das ist eine tolle Option in der Pause ein bisschen zu sporten. Außer Laufbandeinheiten gibt es dort vor allem einen Kurs, der es mir angetan hat und der Montags und Donnerstags stattfindet und extra für Pausengänger ausgelegt ist.

Nennt sich "Move-it", dauert 25Minuten und ist ein absolut straffes Zirkeltrianing ohne viel Pausen zwischendurch. die Sationen umfassen auch viele Core Übungen. Eine Station dauert immer 50 Sekunden, dann 10 Sekunden Pause zum Wechseln und dann weiter. Nach der ersten Rinde gibt es eine kurze Vernschnaufpause und dann gehts nochmal los... Das ist der absolute Hammer.
Die Übungen sind z.B.

1) Auf den Rücken legen, Medizinball mit ausgestrecken Armen hinter sich ablegen, Wieder aufstehen, Strecksprung mit Medizinball über dem Kopf, hinlegen....
2) Mit dem Rücken gegen eine Wand in die Knie gehen (90Grad), halten und während der folgenden 50 Sekunden einen Medizinball über sich gegen die Wand tippen und wieder vor den Körper...
3) Liegestützpoition, Arme links und rechts von einem Stepper auf den Boden und 50 Sekunden lang auf den Stepper hochhieven und wieder zurück...
4) Kreuzheben
5) Rudern
Naja und noch mehr in dieser Art. Absolut schwiesstreibend. Dann nach 25 Minuten kurz duschen und gut gelaunt an den Büroarbeitsplatz zurück.

Ich denke mir, das ist eine tolle Alternative und endlich mal ein konsequenter Einstieg in etwas Stabitraining.

Mittwoch war ich auf dem Laufband. 6km, davon den ersten zum Einlaufen, den letzten zum Auslaufen und die 4km dazwischen in 4:30 als TDL.
Gestern habe ich besagtes Zirkeltraining gemacht
Heute gehe ich wieder aufs Laufband
Und am Sonntag mache einen LaLa zum Geburtstag meiner Mutter. Meine Frau kommt mit dem Auto, den Kindern und frischer Wäsche nach.
Das sind dann 18km, für die ich mal nicht um 5:00 aufstehen muss, wie bei meinen sonstigen Lalas in letzter Zeit.

Der Laufumfang ist derzeit dramatisch gesunken, aber was solls, das Wetter ist wirklich so schlimm und schaden kanns auch nicht, im wahrsten Sinne des Wortes mal ein bisschen kürzer zu treten. Kommt Zeit kommt Pensum :)

dicke_Wade
21.12.2014, 23:06
Nach meinem Juhu-Lauf am 11.12 hats mich direkt gleich nochmal zerlegt und ich hatte das Wochenende und noch am Montag wieder mit Erkältungssymtomen wie Kopfschmerzen, Fieber und völliger Schlappheit zu kämpfen. Das kommt und geht jetzt seit einem geschlagenen Monat...
*mhm* Also wenn ich Erkältungssymptome habe, dann ist die Nase dicht und ich muss husten. Aber noch weit entfernt von Kopfschmerzen und Fieber. Dann bist du wieder halbwegs auf dem Dampfer und legst sofort wieder heftig los. Da unke ich mal rum: Kein Wunder, dass du das schon einen Monat mit dir rum schleppst. Du solltest einfach mal nach ner Krankheit gemächlich wieder ins Sporteln einsteigen und dein Immunsystem nicht gleich wieder voll belasten. Auch wenn die Krankheitssymptome abklingen, hat der Körper noch ne Weile mit den Viren zu tun, und da sollte man ihn da die Energie übrig lassen, damit fertig zu werden.

Gruss Tommi

gecko
22.12.2014, 11:04
Na ja, was soll ich sagen, Du hast sicher Recht, aber es waren in der letzten Zeot so viele verquere Wochen dazwischen, dass ich nicht an mich halten konnte, sobald es ging. Ich bin ja nie mit den Symptomen gelaufen, sondern immer nur, wenn ich das Gefühl hatte, wieder fit zu sein, soviel zu meiner Verteidigung.

Auf jeden Fall bin ich jetzt wirklich über den Berg und kann hier vermelden, dass mein Plan aus Post #130 aufgegangen ist.
In der Tat war ich am Freitag wieder auf dem Laufband. Ist ein Intervall geworden mit 3 schnellen Kilometern (jeweils knapp über 4min) Ich kann es nur so beschreiben, dass es irgendwie sein musste. Ich wollte gelaufen werden sozusagen :D
Und gestern bin ich nach dem Geburtstag meiner Mutter nach Hause gelaufen. Eigentlich wollte ich HIN laufen, aber das passte zeitlich nicht.
Das Wetter war sogar ganz ok, nur leicher Sprühregen, dafür aber Rückenwind, so dass mein Gesicht über die kompletten 18km nahezu trocken blieb. Ein netter LaLa, der mich wenigstens annähernd an eine Wochenleistung gebracht hat, die den Namen auch verdient... November / Dezember waren echt durchwachsen.... Ist ja auch OK in den Wintermonaten.


Ich will halt wenigstens einigermaßen das Level halten
Die 18km gestern waren zwar sehr schön vom Laufgefühl her, im Dunklen mit Kopflampe über einsame Landstraßen zu traben, den eigenen Atem dank Lampe und leichtem Rückenwind immer vor Augen, alles ruhig, das hatte schon was. Ab km 16 allerdings auch mit extrem müden Beinen. Ich sage Dir lieber nicht, dass ich auch wieder viel zu schnell unterwegs war für einen LaLa (5:14 im Schnitt) es ist echt ein Kreuz mit meiner Disziplin, im Ernst.

dicke_Wade
22.12.2014, 22:37
*schmunzel*

emel
23.12.2014, 11:47
...

Ich bin nämlich in der letzten Woche schon bei FitnessFirst eingetreten. Es gibt einen netten Firmenrabatt und der Laden ist nur knappe 8 Minuten von meinem Arbeitsplatz entfernt....

Das ist eine tolle Option in der Pause ein bisschen zu sporten. Außer Laufbandeinheiten gibt es dort vor allem einen Kurs, der es mir angetan hat und der Montags und Donnerstags stattfindet und extra für Pausengänger ausgelegt ist.


Dann vermutlich am Rödingsmarkt. Da war ich auch, hab es aber 1x Woche geschafft und dafür war es mir letztendlich zu teuer.
Überleg dir gut wann du wieder kündigen möchtest. Egal was die dir erzählt/versprochen haben: Du hast 6 Monate Kündigungszeit!

Vertrag stilllegen bzw. pausieren für weniger Gelde klappt dann auch nicht aber egal.

Ansonsten Super Sache gerade für den Winter. Have fun!

gecko
23.12.2014, 14:22
Ne, das ist das FitnessFirst Elite in der Europa Passage und nochmal ne, ich habe einen 6Monatsvertrag unterschrieben und die Kündigungsfrist ist MONATLICH, ganz sicher. Nach Ablauf verlänger sich der Vertrag zu den selben Konditionen sogar nur monatlich, das war mir sehr wichtig!

War jetzt schon ein paar mal da und weiß: Das lohnt sich über den Winter. Ich werde da 4-5 mal die Woche hingehen, sofern ich nicht laufen gehe, nämlich immer in der MIttagspause und wenn ich nur mal einen gemütlichen Saunagang einschiebe :)

emel
23.12.2014, 16:41
Ne, das ist das FitnessFirst Elite in der Europa Passage und nochmal ne, ich habe einen 6Monatsvertrag unterschrieben und die Kündigungsfrist ist MONATLICH, ganz sicher. Nach Ablauf verlänger sich der Vertrag zu den selben Konditionen sogar nur monatlich, das war mir sehr wichtig!

War jetzt schon ein paar mal da und weiß: Das lohnt sich über den Winter. Ich werde da 4-5 mal die Woche hingehen, sofern ich nicht laufen gehe, nämlich immer in der MIttagspause und wenn ich nur mal einen gemütlichen Saunagang einschiebe :)

Alles richtig gemacht :daumen: !!

gecko
26.12.2014, 15:35
So, ich hoffe, Ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest.
Ich für meinen Teil sehr wohl, die Kinder sind glücklich, puh...

Deswegen habe ich mir gerade auch einen schönen Lauf gegönnt, endlich mal wieder ohne Niederschlag, dafür mit Rauhreif auf der Mütze, weil das was ich ausgedünstet habe, oben drauf gleich wieder gefroren ist :)

Ich habe da so eine Laufform am Start, die ich in letzter Zeit öfter mal mache und die mir viel Spaß macht. Ich habe sie LaTL getauft.
Und zwar habe ich meinen heutigen 16km Lauf folgendermaßen unterteilt:

11km als klassischen LaLa, auch in der für mich korrekten LaLa Geschwindigkeit von ungefähr 5:30 - 5:40
Dann von km 11 bis km 15 volle Pulle, also als würde ich bei einem 5km Lauf antreten. Das wurde eine pace von 4:30 und dann den letzten Kilometer als Cooldown.
Ich habe keine Ahnung ob das in irgendeiner trainingsrelevanten Weise Sinn macht, aber es fühlte sich wirklich gut an. Erst mal eine Stunde gemütliches Laufen und dann mit Gas Gas Gas nach Hause :D voll mein Ding

Heute waren auch richtig viele Spaziergänger und Läufer unterwegs. kein Wunder. Der erste trockene Tag seit zwei Wochen, ungelogen und dann auch noch schön kalt. Tolle Luft, guter Tag :)

Bis bald. Erholt Euch weiterhin gut!

Die Jules
26.12.2014, 15:49
So einen Lauf habe ich auch...er heißt LaHüTL. Erst schön 7 km im LaLa Tempo hintrotten, dann den Hügel/Berg im gleichem Tempo hochjapsen, dann abwärts Körper checken und dann Gas Gas Gas für 5-7 km nach Hause. Trainingstechnisch ... hm keine Ahnung. Macht aber Laune! Das reicht mir :D

Schönen Feiertag noch!

dicke_Wade
26.12.2014, 16:39
Ich habe da so eine Laufform am Start, die ich in letzter Zeit öfter mal mache und die mir viel Spaß macht. Ich habe sie LaTL getauft.
Und zwar habe ich meinen heutigen 16km Lauf folgendermaßen unterteilt:

11km als klassischen LaLa, auch in der für mich korrekten LaLa Geschwindigkeit von ungefähr 5:30 - 5:40
Dann von km 11 bis km 15 volle Pulle, also als würde ich bei einem 5km Lauf antreten. Das wurde eine pace von 4:30 und dann den letzten Kilometer als Cooldown.
Das ist ein LaLa mit Endbeschleunigung. Klasse Sache. Je länger der "normale LaLa" vor der Beschleunigung ist, umso härter ist gefühlt die Beschleunigung und desto mehr bringt es. Für die Tempohärte. Das hilft dir beim HM, am Ende das Tempo so durchzuziehen, wie gewollt. Beim Marathon später dann ebenfalls. Und selbst bei kürzeren Ultras (bis 6 h) bringt mir das sehr viel :)

Gruss Tommi

Lilly*
03.01.2015, 00:33
Ich habe sie LaTL getauft.
Erst mal eine Stunde gemütliches Laufen und dann mit Gas Gas Gas nach Hause :D voll mein Ding


Das nennt man bei Pferden "Stallinstinkt":
Wie der Autofahrer, der nach einem langen Arbeitstag schnell nach Hause möchte, so möchten auch die Pferde nach Hause und werden schneller, lassen sich schlecht bremsen und reagieren oft mit Ungehorsam. Dieses Verhalten führt aber leider nicht selten zu Unfällen. Dies sollte Grund genug sein, mit seinem Pferd an Folgsamkeit und Führung zu arbeiten, damit es sich gelassen auf dem Rückweg zum Hof benehmen kann.


es ist echt ein Kreuz mit meiner Disziplin, im Ernst.


Folgsamkeit und Führung... :D

Wie wäre es mit einem inneren Mantra:"Contenance Gecko.Contenance." :P

dicke_Wade
03.01.2015, 07:51
Ich stell mir gerade Lilly auf dem Kutschbock vor brrrrrrrr rufend zum Gecko :hihi:

Gruss Tommi

Die Jules
03.01.2015, 10:39
Oh Kopfkino!!! :D:D

Ich hau mich weg! Vllt ist gecko deswegen schon so lange abstinent hier... Oder hat sich umbenannt in Rennpony :D

gecko
03.01.2015, 19:43
:hihi:

Nenene keine Bange, ich war mit Vollfressen beschäftigt und mit dem Spielen mit den Weihnachtsgeschenken meiner Jungs...
...ja, auch mit Laufen und weil ich es nicht so mit Pferden habe (Mit Ponys erst recht nicht) bleibe ich lieber bei Tommis Beschreibung von "Lala mit Endbeschleunig" Das klingt irgendwie erhabener als "Stallinstinkt"
wobei mir "lahütl" auch saugut gefällt, dafür fehlen mir hier allerdings die "Hü" im flachen Norden. Wobei... auf Pferde bezogen ist die Endbeschleunigung dann ja doch wieder "Hü" :D

Wie dem auch sei, am 31.12 gabs den letzten Lauf 2014. Ein wunderbarer 18km Lauf mit 12km "La" (5:30 - 5:40) und 6km "Hü" (Also Pferdemäßige 5:00 im Schnitt)
Und heute gabs 6km "TL" und 4km "Hühot" Die Zeiten waren echt super:

5:10
5:09
5:17
5:21
5:11
5:09
4:54
4:44
4:32
4:18

Das macht wirklich unfassbar viel Spaß und jetzt wo ich drüber nachdenke komme ich auch mit dem "Stallinstinkt" klar, ganz ohne schlechtes Gewissen... So richtig mit Plan fange ich dann in der nächsten Woche wieder an. Im Dezember waren es schlappe 103km und gerade über die Feiertage waren es weniger, aber immerhin einigermaßen lange Läufe...
21.12 - 18km
26.12 - 15km
28.12 - 8km
31.12 - 18km
03.01 - 10km

Mehr war nicht drin und das passt auch für mich :)

Bei dieser Gelegenheit wünsche ich Euch allen ein tolles Jahr 2015 und auf das wir alle Gesund und munter bleiben und viele Kilometer unter die Hufe bekommen !!
...Und das wir uns hier regelmäßig darüber austauschen !

mtbfelix
03.01.2015, 22:27
Moin Gecko,

das wird auch mal wieder Zeit hier!!
Und ist es nicht schon ein Luxusproblem, einen 100er-Monat als " schlapp" zu bezeichnen?
Du wirst mit Sicherheit ein super Lauf-Jahr hinlegen!
Frohes Neues!

Gid
04.01.2015, 11:49
Im Dezember waren es schlappe 103km und gerade über die Feiertage waren es weniger, aber immerhin einigermaßen lange Läufe...
Hey, du hast ein tolles erstes Laufjahr mit ordentlich km hingelegt und da darf man es mal über die Feiertage etwas schleifen lassen, besonders bei den bescheidenen äußeren Bedingungen. Solange etwas Regelmäßigkeit dabei bleibt ist doch alles ok und das ist bei über 100 km im Monat definitiv der Fall. Wir machen das immer noch zum Spaß, oder?

Ich wünsche dir auf jeden Fall auch ein tolles Laufjahr 2015 und freue mich auch auf die neuen lustigen Laufberichte hier.

Gruß
Gid

gecko
06.01.2015, 23:56
Nabend Leute und gute Nacht,

ein kurzes Statement noch: meine "schlappen 103km" waren nicht ganz ernst gemeint, in Beziehzung auf "schlapp"
Ich bin mehr als zufrieden mit dem Laufjahr. Ich konnte mich von Februar bis August kontinuierlich steigern und habe dann nach dem "Sommerpeak" das Level ziemlich hoch halten können. Mehr Spaß als ich hatte in 2014 am Laufen keiner :)
Ich bin sehr gespannt, was 2015 bringen wird, aber die Prämisse ist nach wie vor die in meiner Signatur!

gecko
07.01.2015, 15:50
Die heutige Überschrift lautet:

Tolle Schuhe, toller Lauf heute, langsam muss es länger werden, Laufschlaffi hat recht, "Marathon 2015 nein danke" und mehr Core muss her...

Hallo liebe Laufenden (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://i.ytimg.com/vi/XYJ6w5h83IM/hqdefault.jpg&imgrefurl=http://www.youtube.com/watch?v%3DXYJ6w5h83IM&h=360&w=480&tbnid=lA4yk-2d7DCmMM:&zoom=1&tbnh=100&tbnw=133&usg=__9Zeh5M4rUer5oEcNikaXf13KcYE=&docid=E2CULY7P_1r32M&sa=X&ei=Fj6tVPHOBszVau7rgPgO&ved=0CC4Q9QEwAw&dur=959),
wo fange ich nur an? es gibt so viele Baustellen. Kaum ist das eine Jahr um, fängt das neue schon wieder an, völlig Lückenlos, das ist doch bescheuert. Ich wünschte mir da so ein paar Wochen Karenz. Echt wahr, Das was mir im letzten Jahr noch so weit weg vorkam ist jetzt schon wieder viel zu dicht. Eben war noch Geschenke auspacken angesagt und nun ist das Ende des Sommers quasi schon wieder greifbar nahe, verrückt...

Ok, arbeite ich die Überschrift mal ab, aber in loser Reinfolge.
Zunächst einmal : Laufschlaffi, Du alte Hippe! Du hast mich erwischt (Und ca. 80% der Anderen hier auch) Bemerkenswert, wieviel Zeit ich hier während der Arbeit verbringe. Zu Hause habe ich einfach keine Zeit dazu.... vielleicht noch zum Lesen, aber keinesfalls zum Schreiben, es stimmt einfach. Musste ich nur mal loswerden...

Neue Vorsätze habe ich auch: Ich muss mehr Core Trainieren. Mittlerweile bin ich auf 71kg runter (Bei 182cm) und FRESSE wieder wie ein Scheunendrescher. Griebenschmalz zum Frühstück, viel Vollkornbrötchen (liegen hier bei der Arbeit rum), Chips nach dem Abendbrot.... ich werde immer dünner, dabei laufe ich gar nicht exxesiv viel, also nicht so viel, wie mein Gewichtsverlust erklären würde, ist mir echt ein Rätsel. Um mal eine Sache zu nennen: Ich habe fast das Gefühl, ich bin ein menschliches Recycling Perpetomobile geworden. Eindeutig kommt mittlerweile mehr raus, als reingeht, wenn ich damit aufträte, ich könnte Geld damit verdienen, aber keine Bange ich gehe nicht ins Detail und ich habe auch keine Pläne diesbezüglich... "Core Trainig" war das Stichwort. Also ich bin ja jetzt in ein Fitnesscenter eingetreten, dicht bei der Arbeit. Dort mache ich jetzt einmal die Woche ein Zirkeltraining mit (was ich weiter oben schon mal beschrieben habe) sowie an einem weiteren Tag ein richtiges Geräteprogramm. Bankdrücken, Beinbeuger, Schultern, Rücken... das Übliche, aber eben angepasst auf Mittagspause. Ein dritter Tag wird für Laufband hergenommen. (Intervalle oder Steigerungsläufe)
Dann kommt noch ein Alsterlauf pro Woche und mein sonntäglicher Lala. Das sind dann bis auf weiteres nur noch drei Laufeinheiten pro Woche, wobei ich die Einheit am Wochenende länger machen werde, um auf mein Pensum zu kommen. Realistische Wochenkilometer sind damit so 35 - 40, ich habe einfach das Gefühl, dass ich den Rest auch mal wieder ein bisschen pimpen muss. Aber der sonntägliche Lala, der ist jetzt auch mein nächster Punkt:

Alles was über die 20km hinausgeht, ist immer noch nahe dem Limit wie mir mein Körper zuverlässig mitteilt. Und damit verbunden jetzt mal eine konkrete Frage: WIE trainiere ich am besten lange Läufe ab 20km+ ? Klar lange laufen lernt man durch langes Laufen, aber reicht da ein Lauf pro Woche? Ich habe immer noch starke Ermüdungserscheinungen in den Muskeln, bei diesen Distanzen, so dass nach wie vor der Laufstil unsauber wird und das Laufen ab dem Zeitpunkt auch unangenehm und genau DAS ist auch der Grund, warum ich -meiner eigenen Motivation zum Trotze- wirklich erst im nächsten Jahr einen M laufen möchte. Ich habe einfach das Gefühl, dass mein Körper das Jahr noch braucht, denn ich habe echt keinen Bock bei meinem Debüt 1000 Tode zu sterben. Ich will den M beherrschen und nicht anders herum.
Für den Haspa Marathon in Hamburg Ende April müsste ich JETZT anfangen gezielt zu trainieren und das ist mir einfach zu ambitioniert, ich möchte erst noch robuster werden.

Habe ich nun schon alles abgearbeitet? Ach ne... die Schuhe... meine "Saucony Virrata 2"
Leute, ich liebe die Dinger! 0Sprengung, keine Stütze, aber doch genug Dämpfung um sie nicht als Minimal zu empfinden. Als reiner "Joggingschuh" für untrainierte Fersenläufer aber wohl eher nicht zu empfehlen. Ich als starker Überpronierer, der mittlerweile bei "Mittelfußlaufen mit Tendenz zum Vorfußaufsatz" angekommen ist, sind sie sehr bequem und stressfrei zu laufen.
Ich habe sie jetzt ca. 70km genutzt und bin schlichtweg begeistert. Leicht, flexibel, trotzdem schön fest am Fuß... sauschnell. Ich nehme sie mittlerweile für alle Läufe bis 12km. Darüber dann doch lieber meine "Saucony Mirage 4" aber das passt für mich.
Ich hatte den ja direkt bei Runnerspoint als Schnapper für 49,95 bekommen. Leider ist er jetzt nicht mehr so günstig.
Ganz klare Empfehlung von mir


Gelaufen bin ich heute auch :D Um die Alster, bei gutem Wetter. Es war eine Wonne. Kein Stress heute, sondern eine zügige Pace von 5:20 ohne Zwischenspurts oder Stallinstinkt, einfach mal Wohlfühlschnelltrab. Ausgerechnet heute, wo ich für Laufschlaffis Faden ein paar richtig schöne Impressionen schießen wollte, hat mein Iphone versagt und nach einem Kilometer abgechaltet. Aber für ein Pano hats noch gerreicht, schaut mal:

26613


Und tschüss.... :)

Ethan
07.01.2015, 16:35
Oh, ich will auch wieder um die Alster laufen. Schönes Foto:daumen:

Bzgl. lange Läufe: Wenn du damit Probleme hast, steiger die bedächtig und pausiere den Tag vorher. Oder laufe den Tag zuvor nur locker eine Alster-Runde und pausiere den Tag drauf. Auf jeden Fall solltest du langsam beginnen.

VG Jan

mtbfelix
07.01.2015, 17:21
Mhh, folgende Möglichkeiten schlage ich vor:
Pausentag - LaLa 20+ - Pausentag - Pausentag
Pausentag - DL10-15 - DL10-15 - Pausentag
... Oder gleich eine "Umfangwoche" daraus machen, in der beispielsweise die Tempoeinheit etwas kürzer kommt, aber eine erhöhte Anzahl Kilometer aufgeteilt auf die ganze Woche gelaufen wird.

So lege ich mir immer meine Wochen zurecht, und fahre damit ganz gut.

gecko
07.01.2015, 17:52
Danke!
Mein Problem ist, dass ich in der Woche kaum zweimal 10-15 laufen kann, wegen Zeitbeschränkung auf eine Stunde (incl. vorher umziehen und hinterher durschen/umziehen - Ja, ich kann bei der Arbeit duschen) Einmal in der Wohe darf ich die Pause überziehen, um meine Alsterunde machen zu können, das sind dann immerhin 10km

gecko
09.01.2015, 14:27
Die heutige Überschirft lautet:

So, astreines Intervalltraining heute mal...

So langsam kommt da jetzt wieder Struktur rein.
Habe soeben ein gutes Intervalltraining absolviert.
Auf dem Laufband, weil wir in Hamburg gerade Sturmböen und horizontalen Regen haben.


Insgesamt 30 Minuten
5min Warmup
5x 3min in 4:00
Pausen dazwischen jeweils 2min mit 9kmh (6:30)



Das lief ganz gut.
Mein Puls war dabei am Ende der schnellen Einheiten immer bei 175, Tendenz langsam zunehmend und nach dem letzten Intervall bei 181
Die Ruhepausen haben den Puls schnell wieder fallen lassen, aber immer nur auf knapp unter 160
Bei meiner HFmax von ca. 195 entspricht das also 90% - 92% in den schnellen Parts und wieder runter auf 79% - 82% in den ruhigen Parts.

Und damit das Ganze jetzt auch einem Sinn folgt, definiere ich hiermit mein erstes Ziel, dass ich in diesem Jahr erreichen möchte:
Einen 5km Lauf in 20:xx min

meine letztjährige Bestzeit war: 21:34 und eine Minute will ich dieses Jahr noch rausholen. Eine Sub20 ist vielleicht generell realistisch aber das wäre eine Pace von weniger als 4:00 und das ist schon eine Hausnummer. Bleiben wir mal auf dem Teppich, in so großen Schritten wie im letzten Jahr wird es nicht weitergehen können. Alles was jetzt noch schneller wird als letztes Jahr bedeutet wirklich ECHTES Training. Mal sehen wie viel Biss ich da entwickeln kann, der meine zeitlichen und körperlichen Möglichkeiten nicht übersteigt.

Ehrgeiz und Besonnenheit unter einen Hut zu bekommen fällt mir mit 45 manchmal immer noch schwer, aber doch auf jeden Fall leichter als früher, mal ganz im Ernst...

mtbfelix
09.01.2015, 15:06
Moin Gecko,

Ist für Dich eine IV-Einheit auf dem Laufband „vollwertig" ?

Die orthopädische Belastung ist doch eine andere, da dieses ja im Gegensatz zu einem Feldweg oder einem asphaltiertem Untergrund deutlich nachgibt.
Ich kann da nicht mitreden, da ich generell nicht auf dem Laufband trainiere.
Wie siehst Du das?

Die sub21 schaffst Du ganz bestimmt. Das traue ich Dir zu :nick:


 
Zum Vergleich:
Ich konnte sub20 erstmals KNAPP laufen, als ich mit ach und krach eine 5*1000m IV-Einheit in 04:00 geschafft habe. Der WK-Kurs war allerdings nicht amtlich vermessen.

gecko
09.01.2015, 15:16
Ach ich trainiere auch ganz gerne mal auf dem Laufband.
"Vollwertig" war eher so gemeint, dass ich das Intervall überhaupt mal durchgezogen habe, ist nicht gerade meine Lieblingsdisziplin.
Aber für eine Mittagspause ist das sicher vollwertiger als zu MacDoof zu gehen :)

und 5x1000m hätte ich in dem Tempo noch nicht hinbekommen, das wäre ja quasi jeweils noch eine Minute länger als ich es heute gemacht habe und ich kam hinten schon bei 92% raus.... aber wir werden sehen, das Jahr ist ja noch jung.

dicke_Wade
09.01.2015, 15:19
Alles was über die 20km hinausgeht, ist immer noch nahe dem Limit wie mir mein Körper zuverlässig mitteilt. Und damit verbunden jetzt mal eine konkrete Frage: WIE trainiere ich am besten lange Läufe ab 20km+ ? Klar lange laufen lernt man durch langes Laufen, aber reicht da ein Lauf pro Woche? Ich habe immer noch starke Ermüdungserscheinungen in den Muskeln, bei diesen Distanzen, so dass nach wie vor der Laufstil unsauber wird und das Laufen ab dem Zeitpunkt auch unangenehm und genau DAS ist auch der Grund, warum ich -meiner eigenen Motivation zum Trotze- wirklich erst im nächsten Jahr einen M laufen möchte. Ich habe einfach das Gefühl, dass mein Körper das Jahr noch braucht, denn ich habe echt keinen Bock bei meinem Debüt 1000 Tode zu sterben. Ich will den M beherrschen und nicht anders herum.
Für den Haspa Marathon in Hamburg Ende April müsste ich JETZT anfangen gezielt zu trainieren und das ist mir einfach zu ambitioniert, ich möchte erst noch robuster werden.
Ja einmal die Woche reicht. Mehr wäre für dich eventuell schon zu viel. Das könnte (muss nicht) in die Verletzungsfalle führen. Vielleicht kannst du die LaLas noch etwas langsamer laufen. Das wäre dann noch nicht konkretes HM-Training, aber so kannst du die Muskulatur besser an die Dauer der Belastung heranführen, ohne dass dich das Tempo gleich so fertig macht. Die Tipps meiner Vorschreiber finde ich ebenfalls sehr gut. Den LaLa einfach ausgeruht angehen, dann erschöpft er dich auch nicht so. Ruhig auch gut essen vorher. Übrigens, einen Marathon beherrscht man nahezu nie. Will man den am Anschlag mit besten Ergebnis laufen, dann wird er hart. Sehr hart. Immer. Und in dem Fall ist er immer eine Gratwanderung. Selbst ein Haile musste vor paar Jahren in London aufgeben, weil er einen schlechten Tag hatte.


Moin Gecko,

Ist für Dich eine IV-Einheit auf dem Laufband „vollwertig" ?
Ja es ist nicht das Gleiche. Viel mehr Dämpfung und fehlender Luftwiderstand. Aber der Bewegungsablauf der Beine bleibt gleich und die Muskeln müssen die selbe (schnelle) Arbeit tun. Als Ausgleich bei solchem Pisswetter kann man das schon mal machen.

Gruss Tommi

gecko
09.01.2015, 15:32
Hi Tommi,
ich werde das beherzigen mit dem Tempo rausnehmen bei langen Läufen!
Stichwort "beherrschen" und alles was Du dazu geschrieben hast:
Oh das ist mir klar, das ein M immer hart wird zum Ende hin! Aber es ist sicher ein Unterschied, ob ich da wirklich nur mit dem Kopf durchkomme incl. Gehpausen und Schmerzen ab km15, oder ob ich ihn trotz aller zunehmenden Beschwerden LÄUFERISCH meistere, sprich ohne Pausen und in einer realistischen Zeit, die auch zum Trainingsstand passt.
ein Marathon über 4 Stunden wäre für mich eine Enttäuschung, das sag ich ganz offen. Alles unter 4 Stunden wäre toll, unter 3:40 ein Traum auf den man hin arbeiten kann, der aber nicht beim ersten Versuch erreicht werden muss. Das ist mein Ziel und dafür ist mein Körper noch nicht bereit, das spüre ich einfach. Und ob ich mein Debüt nun mit 46 oder 47 gebe macht den Kohl auch nicht mehr fett :)
"Einfach nur ankommen" ist ein völlig legitimes Ziel, dass ich niemals schlecht reden würde, aber es ist nicht mein Ziel.

dicke_Wade
09.01.2015, 17:43
Oh das ist mir klar, das ein M immer hart wird zum Ende hin! Aber es ist sicher ein Unterschied, ob ich da wirklich nur mit dem Kopf durchkomme incl. Gehpausen und Schmerzen ab km15, oder ob ich ihn trotz aller zunehmenden Beschwerden LÄUFERISCH meistere, sprich ohne Pausen und in einer realistischen Zeit, die auch zum Trainingsstand passt.
Da haste auf jeden Fall Recht. Das ist ein großer Unterschied :daumen:


ein Marathon über 4 Stunden wäre für mich eine Enttäuschung, das sag ich ganz offen. Alles unter 4 Stunden wäre toll, unter 3:40 ein Traum auf den man hin arbeiten kann, der aber nicht beim ersten Versuch erreicht werden muss.
Stümmt, bei deinen Tempi, die du auf den Unterdistanzen läufst, wäre über 4 Stunden echt öde :wink:

Gruss Tommi

gecko
10.01.2015, 20:19
Die heutige Überschrift lautet:

Streckenrekord mit Ansage - Morgen früh werde ich die längste Distanz meines bisherigen Lebens zurücklegen, nämlich 24km. Bisheriger Rekord: 23km ...

...es sei denn, wir haben dann immer noch Windstärke 12 plus Böen plus Wassermassen aus allen Richtungen plus umstürzenden Bäume usw....

Lilly*
10.01.2015, 20:25
Die heutige Überschrift lautet:

Streckenrekord mit Ansage - Morgen früh werde ich die längste Distanz meines bisherigen Lebens zurücklegen, nämlich 24km. Bisheriger Rekord: 23km ...

...es sei denn, wir haben dann immer noch Windstärke 12 plus Böen plus Wassermassen aus allen Richtungen plus umstürzenden Bäume usw....

HEEEEEYYY!!! Schlag ein! Wir sitzen im selben Boot! :daumen:

Ich hab mich nur nicht zu einer Ansage in meinem Blog durchgerungen, sondern wollte danach damit überraschen.. :D

Meine längste jemals gelaufene Strecke ist 24km lang (war allerdings 2013), morgen sollen es 25km werden.
Ich bin total gespannt auf deinen morgigen Bericht!

gecko
10.01.2015, 20:32
:daumen: Das ist ja echt mal lustig...

Manchmal ist so eine Ansage echt gut! nicht zum protzen, sondern um sich den Rückweg zu versperren. und ich würde sagen, das hast Du soeben sogar noch betoniert. :D

Auf DEINEN Bericht bin ich dann aber auch gespannt!

Lilly*
10.01.2015, 22:11
und ich würde sagen, das hast Du soeben sogar noch betoniert. :D
!

Das ist auch so schon ganz ganz fest betoniert! hihi...:wink:

Ethan
10.01.2015, 22:32
Bin auf euer "Fernduell" gespannt. :popcorn:Macht mal. Bange machen gilt nicht.

Dieter-58
10.01.2015, 22:42
Gibt es einen "live stream"?
Beste Grüße
Dieter

Lilly*
10.01.2015, 22:57
Gibt es einen "live stream"?
Beste Grüße
Dieter

Ich glaube, wenn es kein "Fernduell" wäre, sondern Gecko und ich tatsächlich zusammen diesen Job erledigen würden, dann wäre die Sache mit Sicherheit einen live stream wert! Seine Kopfarbeit und meine Kopfarbeit zuammen auf den vielen Kilometern könnte sich unendlich in Richtung des debilen Wahnsinns grenzende Facetten potenzieren. :hihi:

Ethan
10.01.2015, 23:03
Debil vs. Wahnsinn - es kann nur eine/n geben! Ich kann es kaum erwarten...

dicke_Wade
11.01.2015, 00:03
Ich freu mich schon! :geil:

Gruss Tommi

gecko
11.01.2015, 08:50
Done :)

24km in 2:16:13
Letzter Kilometer mit Stallinstinkt (5:18)
Pace insgesamt: 5:39

Aber ich bin echt platt. Ab km20 wurde es hart.... ne... weich (In den Beinen)
Laufbericht folgt (Aber erst morgen) :)

Und zum Thema Livestream... mist, man kann das bei Runtastic ja tatsächlich aktivieren. Das habe ich zu spät gelesen.
mache ich beim nächsten Mal, wenn ich die 25km kille

Einen schönen Sonntag Euch allen und Dir viel Erfolg Lilly !!!!

Ethan
11.01.2015, 09:47
Starkes Ding, Gecko! Gratuliere. Bin auf deinen Bericht (morgen) gespannt. Nun erhole dich erst mal gut. Warten wir mal ab, was dein weibliches Pendant macht. Hoffentlich kann sie mit dem Druck umgehen :wink::hallo: (sagte die faule Sau, die sich heute vermutlich lauffrei nimmt)

Lilly*
11.01.2015, 10:14
Starkes Ding, Gecko! Gratuliere. Bin auf deinen Bericht (morgen) gespannt. Nun erhole dich erst mal gut. Warten wir mal ab, was dein weibliches Pendant macht. Hoffentlich kann sie mit dem Druck umgehen :wink::hallo: (sagte die faule Sau, die sich heute vermutlich lauffrei nimmt)

Von mir auch einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!! :daumen:
Wahnsinn. Gecko ist schon fertig und ich steh grad mal auf.. Um 11 Uhr geht´s los. Und Druck verpüre ich gar nicht, ich freu mich total! Eine weitere Premiere heute! Allerdings bin ich schwer beschämt, wenn ich Geckos Pace sehe... :geil:

dicke_Wade
11.01.2015, 10:32
Das mit der Pace geht mir auch so :geil: Mein 20er heute wird gaaaanz ruhich :P

Ich hab übrigens auch noch nicht gefrühstückt :bounce: aber gleich! :)

Gruss Tommi

PescheMAX
11.01.2015, 10:44
Um 11 Uhr geht´s los. Und Druck verpüre ich gar nicht, ich freu mich total! Eine weitere Premiere heute!
Auch von mir: Viel Spass & viel Erfolg!

gecko
11.01.2015, 12:14
So, shes on the run....
Hoffentlich läufts gut !
...aber irgendwie mache ich mir da keine Sorgen :)

Lilly*
11.01.2015, 15:40
Es ist selten so easy gelaufen. War aber auch ein gemütlicher langsamer Lauf. An deine Pace von 5:39 brauche ich gar nicht zu denken... irre!!!

Wo ist denn nun dein Laufbericht???

gecko
11.01.2015, 15:58
hab ich doch oben geschrieben, erst morgen. ist aber schon in arbeit und es kommt auch ein katzenperpetuum mobile drin vor...

freut mich, dass dein lauf gut gelaufen ist! ich habe zum schluss schon beissen muessen. da haette aber auch ein langsameres tempo nichts geändert, mein problem ist eher , dass mit zunehmender zeit gewisse beschwerden in den knochen anfangen und da ist langsamer eher kontraproduktiv....

gecko
11.01.2015, 20:47
Doch noch heute fertig geworden :)

die heutige Überschrift lautet...

LAUFBERICHT - Der längste Lauf meines bisherigen Lebens - 24km


SightSeeing Edition
Da gibt es nicht viel zu erzählen heute. Um 6:30 gings los, und die 30% Regen/Hagelwahrscheinlichkeit bei relativer Windfreiheit waren das Beste was ich heute zu bekommen erwarten durfte. Ab 9:00 wurde es nur noch immer schlimmer angesagt. Ich bin mit relativ wenigen Schauern durchgekommen, gelegentlich mal Hagel und ganz gelegentlich auch mal starke Böen aus allen Richtungen, aber alles in allem laufbares Wetter. Aber nix Spektakuläres gibt es zu berichten… Eine Ratte ist an mir vorbei gelaufen, ich wiederum bin an einem toten Kaninchen vorbei gelaufen, welches sich völlig ruhig verhalten hat, aber das wars auch schon. Eigentlich war es dunkel, nass kalt und ungemütlich. aber der Rest des Tages gab mir recht, es WURDE noch wesentlich schlimmer, was meinen Lauf im Nachhinein noch vergoldet hat, denn es waren die trockensten zwei Stunden des Tages.

BodyCount Edition
Kennt Ihr das Katzen Perpetuum Mobile?
Das geht so:
Jeder weiß, dass Katzen, wenn man sie aus mindestens einem Meter Höhe fallen lässt, auf den Füßen landen. Und ebenfalls weiß jeder, dass ein Marmeladenbrot, wenn es herunterfällt, immer auf der Marmeladenseite landet.
Wenn man nun also ein Marmeladenbrot auf dem Rücken einer Katze befestigt und dann aus einem Meter Höhe fallen lässt, passiert Folgendes:
Die Katze und das Brot werden kurz über dem Boden schweben bleiben und in eine immer schneller werdende Rotation versetzt werden, weil die Katze auf den Füßen und das Marmeladenbrot auf der Marmeladenseite aufkommen will.

Das ist ungefähr das, was bei mir passiert, wenn ich versuche gaaaanz langsam zu laufen. Heraus kommt dabei nämlich zumeist eine Geschwindigkeit von um die 5:30-5:40
Wenn ich nämlich versuche langsamer als 6:00/km zu laufen werde ich sozusagen in Drehung versetzt und muss Gas geben, dann kommt wieder Tommis Stimme der Vernunft zum Einsatz, die versucht mich auf 6:30 runter zu bremsen usw.
Das Ganze passiert in einem immer schneller werdenden Turnus, so dass keine Beschleunigungs/Bremsmanöver mehr auszumachen sind und eben eine Pace von 5:30 dabei herauskommt.

Der Unterschied zu dem echten Katzen Perpetuum Mobile ist indes, dass das Katzen/Marmeladenbrot bis in alle Ewigkeit weiterkreiseln, bzw. erst durch Ableben der Katze (Bei vorheriger Katzenentleerung durch Kotzen) bzw. Verkrusten des Brotes gestoppt würde.
Bei mir hingegen ist der limitierende Faktor tasächlich ein gewisser Mangel an Leichtigkeit, die sich einfach nicht einstellen will. Ich habe ab einer Laufzeit von 90 Minuten mit zunehmenden Zipperlein zu kämpfen, die das Laufen immer weniger angenehm machen: Das rechte Hüftgelenk meldet sich mit einem Mal, die Fußgelenke sagen auch vor der Zeit “Hallo”, die Beine werden merkwürdig steif und ungelenk… Ich merke das immer besonders deutlich daran, wenn “Kursänderungen” oder Bodenunebenheiten anstehen, die fallen dann irgendwann richtig schwer.
Ich habe also bei diesem Lauf auf den ersten Kilometern mal versucht ganz bewusst was am Laufstil zu ändern. z.B. D-Bus ist ja der Meinung, dass ein Vorfußlauf erst ab einem gewissen Tempo effektiv wird und eben auch nur für begrenzte Distanzen, also hab ich es mal (wieder) versucht mit der Ferse…. Nicht wie früher, volle Pulle Jogging über die dicken Gummisohlen, sondern eher dezent, so dass meine relativ schwach gedämpften Mirage4 mich nicht daran erinnern mussten, dass sie eben keine Gel-Boost-Ultra-Performance-Power-Shock-Weltraumerprobt-Rebounce Sohlen haben.
Was soll ich sagen, es geht einfach nicht! Das Tempo sank, dafür ging der Puls hoch und es fühlte sich einfach nicht richtig an. Ich habe alle möglichen kleinen Korrekturen versucht, es wollte sich kein flow einstellen, ums Verrecken nicht.
Also wieder zurück auf meine bewährte Technik, die mittlerweile auch kein richtiger Vorfußlauf mehr ist. Ich habe die Füße jetzt sehr entspannt und lasse sie einfach machen… Dadurch dippt zwar der Vorfuß ganz leicht eher auf, als der Rest, aber quasi nur als Sensor. Der eigentliche Aufsatz erfolgt dann mit dem Mittel/Aussen Fuß, bis hin zur Ferse. Die berührt deutlich den Boden, aber mit sehr wenig Druck drauf. Ich kann mit dieser Methode mittlerweile in jedem Schuhwerk drauflos laufen, oder auch Barfuß, kein Problem… Ob Crocks, Stiefel, Minimalschuhe, Halbschuhe…. egal. Natürlich nicht gleich gut, aber auf jeden Fall machbar.

Und DANN, ENDLICH, nach 11km hatte ich meinen Flow gefunden. Das hatte verdammt lange gedauert, aber mit einem Mal lief die Maschine…. Konstante Zeiten, Puls wieder ein Stück weit runter und endlich auch das gute Gefühl dabei. Ein richtig rundes Gefühl ist das, so wie ich es lieben gelernt habe.

Die Leichtigkeit fehlte heute trotzdem, vielleicht wegen des etwas verkorksten Anfangs, vielleicht wegen der gelegentlichen Hagelschauer von vorne, vielleicht weil 46 (Ok, erst Übermorgen) eben nicht mehr 45 ist… man weiß es nicht.

Bis knapp 20km liefs trotzdem ganz gut und nach wie vor im Fluss. Es war mittlerweile einigermaßen hell, also hell im Sinne von nicht mehr stockdunkel. Derzeit ist bei uns im Norden das Licht kaputt. Den ganzen Tag über glimmt nur so eine Energiesparfunzel, mit deren Hilfe man sich so gerade eben orientieren kann ohne eine Flutlichtanlage dabei zu haben und wer kann das schon von sich behaupten...
Ich schweife mal wieder ab.. apropos ab…. ab 20km wurde es, wie auch schon bei meinen letztjährigen 20+ Läufen, wieder schwieriger. Puste ohne Ende, keine schmerzenden Knie oder Schienbeine, sondern einfach ein generelles “Aua”, was dann mein komplettes Fahrgestell umfasst.
Dieses “Aua” wird recht schnell so unangenehm, dass ich wohl auch in Zukunft nur langsam voran kommen werde, was den Distanzausbau anbelangt.
Als ich endlich die 24km voll hatte und Runtastic die magische Zahl auch ausprach, stellte ich umgehend das Laufen ein und das muss man sich so vorstellen:
Wäre ich ein Pferd und wäre jemand auf mir geritten, den hätte ich bei 24km aber sowas von abgeworfen ! Kein Auslaufen, kein Traben, ich bin von einem auf den anderen Schritt stehen geblieben. Hat nur noch gefehlt, dass ich schnaube und den Kopf auf und ab werfe…. War ja im Stall angekommen.

Danach klang das -wie eigentlich immer- alles ganz schnell wieder ab und außer einer gewissen Steifigkeit den ganzen Tag über, gabs auch keine Beschwerden. Jetzt sitze ich hier Abdends und schreibe diesen Bericht und könnte schon beinahe wieder loslaufen.

Das lässt nun zwei Schlüse zu:

Man muss das wirklich trainieren und es wird besser mit der Zeit
Ich beschränke mich auf die HM Distanz, sowie 10km und 5km Läufe und gehe voll auf Speed, weil mein Körper diese langen Belastungen schlechter verkraftet als volle Pulle zu Laufen bis die Puste alle ist.


Das gillt es in den nächsten Monaten herauszufinden :) Wenn ich mir da Lilly anschaue, die vielleicht langsamer, aber locker durchgekommen ist, unterstützt das meine Mutmaßungen nur.
An dieser Stelle nochmal Hut ab vor Lilly, die sich in der Tat in diesem Jahr für einen Marathon angemeldet hat, das passt!
Was nun meine Pace anbelangt, die ja nun höher sein mag… mein Gott, jeder hat sein Tempo. Ich finde nicht, dass unterschiedliche Tempi etwas aussagen zwischen völlig unterschiedlichen Läufertypen.
Ich rase nun mal gern, das gibt mir echt den Kick und ich habe es versucht, je langsamer ich laufe, desto unrunder wird es und desto eher tut mir etwas weh… Letzte Woche war es sogar so, dass ich nach 12km relativ langsamen Laufens nochmal für 6km Gas gegeben habe und es mir zusehends besser ging. Das kippte dann erst wieder kurz vorm Ende, weil dann eben auch die Lunge am bitteren Ende war.

Wie auch immer, 24km sind 24km ! Ich bin zufrieden und bald fällt die 25 :)

Lilly, wir können das gerne wiederholen bei Gelegenheit, ich gebe gerne zu, dass mich dieses "Doppel" noch ein wenig zusätzlich motiviert hat :)

PS: Wen es interessiert:
https://www.runtastic.com/de/benutzer/Markus-Staudt-2/sportaktivitaeten/376608884

Lilly*
11.01.2015, 22:45
Oh Gott..äh... Gecko! Ich wusste, dass du Erbarmen mit uns haben wirst und heute noch deinen Laufbericht veröffentlichst!
Quasi als grandiosen Abschluss der Woche! :daumen:

Zum Katzen Perpetuum Mobile: Ich frag mich grad, wie ich das praxisorientiert umsetzen kann.. Muss ich mir beim Marathon eher ein Marmeladenbrot auf den Rücken schnallen oder besser eine Katze? Oder die Katze auf den Rücken schnallen, das Marmeladenbrot auf die Brust kleben und mich so quasi sandwich-ähnlich dazwischen? :confused:

Zum plötzlichen Verweigern des stolzen Hengstes: Ohne Scheiss, genau das habe ich letzten Sonntag exakt so gemacht. Bei Punkt 21,1km bin ich einfach stehen geblieben. HM-Distanz geschafft, reicht, STOP! Keinen Meter mehr. Ulli hat mich noch überrascht angeschaut, weil es nur noch ein paar Meter bis zum Parkplatz waren, aber ich hab nur widerstrebend die Mähne geschüttelt und missmutig geschnaubt. hihi...:hihi:

Was die Zipperlein im Fahrgestell angeht: Die kenne ich auch. Damit hatte ich anfangs sehr zu kämpfen, aber jetzt zahlt es sich wohl aus, dass ich schon ein paar Jahre laufe. Mein "Fahrgestell" steckt solche Distanzen anscheinend nun besser weg als "früher". 3x schnell auf Holz klopfen, dass es auch weiterhin in der Vorbereitung so bleibt! :nick:

Wenn du das "Fernduell" wiederholen magst: Am 24.01. steht mein erster 30er an. :wink:

Und trotzdem finde deine Pace einfach irre! :daumen:

dicke_Wade
12.01.2015, 08:34
Schöne Morgenlektüre :) Dankeschön :daumen:




Man muss das wirklich trainieren und es wird besser mit der Zeit
Ich beschränke mich auf die HM Distanz, sowie 10km und 5km Läufe und gehe voll auf Speed, weil mein Körper diese langen Belastungen schlechter verkraftet als volle Pulle zu Laufen bis die Puste alle ist.


zu 1. Ganz genau so isses. Der Körper gewöhnt sich daran. Diese Zipperlein sind an sich keine Verletzungsschmerzen. Meine total unwissenschaftliche Theorie ist die: Im Körper sind ja unzählige Rezeptoren, darunter auch genügend, die Schmerzsignale ans Hirn melden. Darunter auch die, die eine Achillodynie so nervig machen. Und ist der Körper, die Muskeln und die Sehnen eine solche Belastung nicht gewohnt, dann spielt das ganze System etwas verrückt. Gleichzeitig holt man sich ja bei fast jedem Training kleinste Mikroverletzungen, die sich bei zu heftigem Training zum Muskelkater ausweiten. Und auch diese senden Schmerzsignale ab. Durch das Training werden die Strukturen fester, Muskeln und Sehnen verstärkt und der Anteil der Mikroverletzungen sinkt, was die Zipperlein auf Dauer auch verringert.

zu 2. Niemand muss einen Marathon laufen. Wenn du mit Halbmarathons glücklich bist und das schnelle Wetzen so liebst, dann ist das das beste was du für dich tun kannst. Marathon kannst du später immer noch laufen oder auch nicht. :wink:

Ach ja, frag mal Matzi zum Therma Langsamlaufen. Der hat problemlos sogar 7er Pace geschafft :D

Gruss Tommi

Ethan
12.01.2015, 08:45
Da kann ich Tommi nur zustimmen: schöne Lektüre. Bin soeben dazu gekommen, deinen Bericht zu lesen. Über die Katze hab ich herzhaft gelacht. Nochmal Glückwunsch zu deinem - bisher (!) - längsten Lauf. Bleib dran.

VG Jan

Die Jules
12.01.2015, 09:09
Tommi, dass hat der Matzi aber nur geschafft, weil wir Tempostopper gespielt haben. Sonst wäre er auch wieder abgedüst. Was lernen wir daraus? Gecko sollte mal mit uns in Berlin laufen :D

MarcYa
12.01.2015, 09:16
Hallo Gecko,

da ich Dir läuferisch ziemlich ähnlich bin (sogar mit der Jacke bin ich genauso zufrieden wie Du) finde ich Deine Berichte natürlich sehr interessant. Was mich aber interessieren würde und wozu ich nichts gefunden habe: Von welcher HFmax gehst Du bei Dir aus? Wenn sie tatsächlich 177 wäre (vgl. Runtastic), würdest Du diese 24 km mit 85 % gelaufen sein. Das erscheint mir etwas heftig.

dicke_Wade
12.01.2015, 09:23
Was lernen wir daraus? Gecko sollte mal mit uns in Berlin laufen :D
Ganz genauso meinte ich das auch :D Er braucht ne Laufgruppe, am besten uns :bounce:

Gruss Tommi

Die Jules
12.01.2015, 09:24
:bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce:

gecko
12.01.2015, 09:37
Tja, ne Laufgruppe wäre überhaupt sehr nett. Aber ich habe hier in Bargteheide noch keine gefunden... Andererseits laufe ich eh nur Sonntag Morgens zu Hause aus Zeitgründen. Der Rest meines Pensums findet ja immer unter Woche während der Mittagspausen statt.

@MarcYa: Ich gebe zu ich habe erst aufgrund Deines Beitrags nochmal in Runtastic nachgesehen und siehe da, man kann seine HFmax ja doch manuell eintragen... 177 war scheinbar ein vorgegebener Wert oder der von Runtastic bisher höchste ermittelte Wert von mir.
Also meine eigentliche echte HFmax liegt noch deutlich höher bei ca. 195, das sollte dann wider passen.
Mein Ruhepuls (liegend im Bett) liegt bei knapp unter 60.
Ich hab das gerade angepasst in runtastic, das wird aber nicht rückwirkend für bereits getätigte Läufe korrigiert in den Diagrammen.
Was die Herzfrequenz anbelangt, bin ich da noch am Anfang, ich ermittle die erst seit Kurzem...

@Wade: Ach ich habe gar nicht das Gefühl, dass ich einen M laufen MUSS. Natürlich ist es für mich sozusagen die Königsdisziplin und es ist auch ein erklärtes Ziel, aber wann... wir werden es sehen.
Ich versuche jetzt erst einmal weiter die langen Läufe langsam länger zu machen und was mein Tempo anbelangt.... Gottchen, "Langsam" werde ich noch schnell genug mir zunehmenden Jahren, da laufe ich lieber schnell noch "schnell", solange es noch geht :D Geiler Satz...

@Alle: Danke euch allen und einen schönen Wochenstart!

Laufmuddi
12.01.2015, 10:52
Der Gecko will doch im Februar mit mir laufen, dem bring ich das kriechen schon bei, keine Sorge :D

gecko
12.01.2015, 11:17
Oder ich Dir das Rennen :D

Laufmuddi
12.01.2015, 11:35
das glaub ich nicht :peinlich:

gecko
12.01.2015, 11:36
Nein Spaß, wir machen uns das hübsch gemütlich :)
wollen ja auch noch ein büsch'n schnacken dabei...

Lilly*
12.01.2015, 11:38
Gecko, hast du eigentlich "Nachwehen" heute? Merkst du was von gestern?

gecko
12.01.2015, 11:41
Nein. Keine Schmerzen, nicht mal Muskelkater. Nur eine gewisse Schwere in den Beinen, die einen Regenerationstag einfordert.
Und bei Dir?

Lilly*
12.01.2015, 11:48
Nix. :daumen:

gecko
12.01.2015, 11:58
Also das finde ich jetzt in unserer beider Fälle schon einen tollen Trainingserfolg.
Ich weiß noch, als ich mit 19 mal einen 20km einfach so mitgelaufen bin, komplett ohne Training... Das habe ich zwar hinbekommen, aber mir ging es tagelang schlecht danach. Treppen konnte ich nur rückwarts runter usw...

Lilly*
12.01.2015, 12:12
Ja, gewisse Distanzen zu schaffen ist das eine. Sie ohne Schmerzen und "Nachwehen" absolvieren zu können, ist noch mal ne ganz andere Hausnummer. Gutes Zeichen.

gecko
12.01.2015, 12:15
WOW LILLY !!!!!!

Du hast Deinen 1000ten in MEINEM Faden absolviert. Was für eine Ehre :D
Glückwunsch...
Und überhaupt.... "Dabei seit 18.09.2014" und 1000 Beiträge, hahahaha das eröffnet Horizonte :D

Lilly*
12.01.2015, 12:22
ach herrje.... :peinlich:

Ich glaube, allein 900 Beiträge stammen aus den 2 Wochen, in denen ich frei hatte und in einer tiefen Läuferdepression steckte.
Aber hey... 1000 Beiträge, über 400 Likes. Gute Quote, oder? :D

P.S.: Und mein 1000. Post war kurz & prägnant: NIX

MichaelB
12.01.2015, 12:24
Moin,

schöner Bericht Gecko, und das Ergebnis liest sich richtig gut, vor allem dass die Beine heute zwar benutzt, ansonsten aber OK sind.


Tja, ne Laufgruppe wäre überhaupt sehr nett. Aber ich habe hier in Bargteheide noch keine gefunden...
Na, dann oute ich mich mal als "fast Nachbar" - Bargteheide liegt von Rümpel aus dann und wann sogar auf meiner Laufroute via Fischbek.

Vielleicht klappt es ja mal...

Gruß
Michael

gecko
12.01.2015, 12:28
Und ich wohne auch noch im Fischbeker Weg, das sollte dann ja weniger kompliziert werden :D

gecko
12.01.2015, 12:32
1000 Beiträge, über 400 Likes. Gute Quote, oder? :D

woran DAS wohl liegt?

Ethan
12.01.2015, 12:41
woran DAS wohl liegt?
Das Auge liest mit - oder was meinst du?

Lilly*
12.01.2015, 12:46
Das Auge liest mit - oder was meinst du?

War das jetzt ein verkapptes friesisches Kompliment? :confused:

Ethan
12.01.2015, 12:49
War das jetzt ein verkapptes friesisches Kompliment? :confused:
Verkappt nicht. Es war einfach eins.

gecko
12.01.2015, 14:20
War das jetzt ein verkapptes friesisches Kompliment? :confused:

Nein, das war ziemlich eindeutig. Verkappt geht so:

Wenn ich Bohlen wäre, würde ich sagen: "Das Gesamtpaket stimmt" ,wobei ich persönlich -Im Gegensatz zu Dieter- die nonchalante Flapsigkeit höher bewerte, als die Güte des optischen Zustandes.

Lilly*
12.01.2015, 14:27
Bohlen würde wohl sagen: "Das Gesamtpaket stimmt" ,wobei ich persönlich die nonchalante Flapsigkeit noch höher bewerte, als die Güte des optischen Zustandes

Nun, die Güte des optischen Zustands lässt ja mit Mitte 30 schon nach, deshalb versuche ich jetzt, das Gesamtpaket mit dem Zusatzfeature "Marathonläuferin" aufzuwerten. :D

gecko
12.01.2015, 14:33
Guter Plan und ab Mitte 40 machste dann bei den Ultras mit...

Ethan
12.01.2015, 15:42
Nun, die Güte des optischen Zustands lässt ja mit Mitte 30 schon nach,
Du meinst, die Schwerkraft fordert ihren Tribut? (duck und wech)

deshalb versuche ich jetzt, das Gesamtpaket mit dem Zusatzfeature "Marathonläuferin" aufzuwerten. :D
Kenne ich. Bei mir hat´s für einen Porsche nicht gereicht; nun laufe ich mit den jungen Kerls um die Wette.

Lilly*
12.01.2015, 16:01
Du meinst, die Schwerkraft fordert ihren Tribut? (duck und wech)
Die einzige Schwerkraft, die mir manchmal zu schaffen macht, ist die der Augenlider. :D


Kenne ich. Bei mir hat´s für einen Porsche nicht gereicht; nun laufe ich mit den jungen Kerls um die Wette.
Und, egal wie schnell du rennst, der Porschefahrer ist immer schneller als du? :traurig:

Lilly*
12.01.2015, 16:08
Sacht maal... ich frag Gecko nach seiner heutigen Verfassung und schwupps sind wir irgendwie bei meiner angeblichen Schwerkraft gelandet.. :haeh::confused::motz:

Könnt ihr bitte zur Vorwarnung blinken, bevor ihr thematisch plötzlich so abbiegt? :nene:

Ethan
12.01.2015, 16:13
Die einzige Schwerkraft, die mir manchmal zu schaffen macht, ist die der Augenlider. :D
:giveme5: Viel geschlafen hab ich noch nie. Ich bin der Herr der Augenringe (und diese Augenroll-Stifte gegen Müdigkeit, funktionieren überhaupt nicht). Aber Schlafen ist mir eh zu langweilig. Außerdem habe ich kein reines Gewissen, das mich schlafen lassen würde. Apropos Schwerkraft: Schau dir mal den Link im Foto-Faden an, den ich gerade eingestellt habe. Emden bei Nacht...

Und, egal wie schnell du rennst, der Porschefahrer ist immer schneller als du? :traurig:

Aber nur, bis er aussteigen muss. Zerstöre doch nich meine Illusionen. *heul*

P.S.: Sorry für den Faden-Missbrauch, Gecko.

gecko
12.01.2015, 16:25
P.S.: Sorry für den Faden-Missbrauch, Gecko.

Ich formuliere es mal so:

Liebe Tagebuchleser, wir hatten heute in diesem Fred mit technischen Problemen in Form eruptiver HormOTischer Posting Anfälle zu kämpfen. Das hat dazu geführt, dass das eigentlich noch aktuelle Thema des gestrigen Laufberichtes nach nur wenigen Stunden bereits seit 32 Forenbeiträgen (entspricht in etwa drei Seiten) Geschichte ist.
Sollten sie noch Interesse haben am Originalinhalt, dann folgen sie bitte diesem Link:

http://forum.runnersworld.de/forum/tagebuecher-blogs-rund-ums-laufen/94407-wenn-ich-laufe-laeuft-meine-nase-auch-mein-unendliches-tagebuch-7.html#post1853725

Für etwaige Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung
Und nu is auch mal wieder gut hier (Das gilt auch für dich Gecko !! )

die Tagebuchredaktion

Laufmuddi
12.01.2015, 16:38
Ich formuliere es mal so:

Liebe Tagebuchleser, wir hatten heute in diesem Fred mit technischen Problemen in Form eruptiver HormOTischer Posting Anfälle zu kämpfen. Das hat dazu geführt, dass das eigentlich noch aktuelle Thema des gestrigen Laufberichtes nach nur wenigen Stunden bereits seit 32 Forenbeiträgen (entspricht in etwa drei Seiten) Geschichte ist.
Sollten sie noch Interesse haben am Originalinhalt, dann folgen sie bitte diesem Link:

http://forum.runnersworld.de/forum/tagebuecher-blogs-rund-ums-laufen/94407-wenn-ich-laufe-laeuft-meine-nase-auch-mein-unendliches-tagebuch-7.html#post1853725

Für etwaige Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung
Und nu is auch mal wieder gut hier (Das gilt auch für dich Gecko !! )

die Tagebuchredaktion

kicha :hihi:

dicke_Wade
12.01.2015, 20:46
Clever, wie Lilly sämtliche Schuld abgewälzt hat *hihi* :D

Gruss Tommi

Laufmuddi
13.01.2015, 08:28
Happy Birthday toooo youuu,
Marmelade im Schuh,
Aprikose in der Hose,
Happy Birthday toooo youuu!

:hurra::bounce::party2::hppybirt::party: :party3::party4:

Ich wünsch dir alles Gute, Markus!

Liebe Grüße
Sandra

Lilly*
13.01.2015, 09:16
Von mir auch HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM GEBURTSTAG!!!!
:bounce::bounce::hurra::hurra::party2::p arty2::party2::hurra::hurra::bounce::bou nce:

Ich wünsche dir alles Gute zum neuen Lebensjahr, viel weitere schöne und verletzungsfreie Kilometer, einen VDOT von 80, nie Lillywetter, immer Sonnenschein, Spaziergänger, die immer Platz machen, wenn du kommst, einen spamfreien Laufblog, viele weitere neue Rekorde und Laufpremieren und vor allem Gesundheit und Zufriedenheit!

Ethan
13.01.2015, 09:45
Von mir auch! Alles Gute, Gecko. :party2::party::hppybirt::party4::rock2:

gecko
13.01.2015, 10:13
Ich danke Euch :)
Das Beste von Allem war heute aber der Kuchen von meinen Jungs:)

26959
26961

Von meinen Kollegen habe ich einen 15€ Gutschein bekommen und von meiner Frau die Erlaubnis mir eine Polar M400 zu kaufen (Wir haben eh ein gemeinsames Konto). Das passt auf jeden Fall super zusammen und deswegen habe ich sie mir auch gerade bestellt :)
Ich mag zwar Runtastic und die ansagen, aber ein ständig leeres Smartphone mit nicht abschaltbarem Sperrbildschirm ist schon nervig.

:hurra:

Ethan
13.01.2015, 10:16
Echt süß die beiden! Tolle Torte, stolzer Papa. Viel Spaß mit der Uhr.

Lilly*
13.01.2015, 10:20
Ich danke Euch :)
Das Beste von ellem heute war aber der Kuchen, von meinen Kindern :)

Der ist wirklich toll! Sag ihnen mal, das haben sie super gemacht und dass wir alle neidisch sind auf den schönen Kuchen! :hallo:



von meiner Frau die Erlaubnis mir eine Polar M400 zu kaufen


Die beste Tempoverbesserung meiner Laufkarriere fand durch den Wechsel von Runtastic auf Garmin statt. :zwinker2:
Bin gepannt, ob und welche Abweichungen du mit deiner Uhr bemerkst.

Bis dahin, mach dir einen schönen Tag und lass dich gebührend feiern! Und iss ein Stück Kuchen für mich mit!

gecko
13.01.2015, 10:25
Die beste Tempoverbesserung meiner Laufkarriere fand durch den Wechsel von Runtastic auf Garmin statt.

Um gleich mal wieder übers Laufen zu reden...
WARUM?
Also was genau findest Du daran besser, bzw. hat Dich weiter gebracht?

Ich kenne solche Uhren überhaupt noch gar nicht und hab mich schon gefragt, ob mit die nette Stimme nicht fehlen wird von Runtastic.
Ich habe mir die Uhr eher geholt, weil mein Handy bei zwei Stunden Läufen kurz vom Schlappmachen ist und mich nervt, dass man erst mal den Bildschirm wieder "anwischen" muss, bis man die Daten sieht

PS: Ein Ftück Kuchen Effe ich grab für Dich mipf...

MarcYa
13.01.2015, 10:29
Ich tippe auf unterschiedliche Streckenlänge. Während das Handy für die Runde z.B. 7 km anzeigt, sind es bei der Uhr vielleicht 7,3 km. Da beide wohl die gleiche Zeit messen, hatte man mit der Uhr plötzlich schnellere Geschwindigkeiten.

Lilly*
13.01.2015, 10:32
Ich tippe auf unterschiedliche Streckenlänge. Während das Handy für die Runde z.B. 7 km anzeigt, sind es bei der Uhr vielleicht 7,3 km. Da beide wohl die gleiche Zeit messen, hatte man mit der Uhr plötzlich schnellere Geschwindigkeiten.

Korrekt! :daumen:

gecko
13.01.2015, 10:33
haaha, ja das macht Sinn,
Hätte ich den Folgesatz richtig gelesen, hätte ich es auch kapieren können :P

Also dass muss ich dem Iphone lassen. Das GPS ist quasi IMMER verfügbar, absolut instant, und ich habe eigentlich auch nie Ausfälle unterwegs.
Macht so eine spezielle Laufuhr das im Zweifel tatsächlich schlechter? Oder ist das Iphone da eher ungenau (Wenn auch stabil)
Na ich werde es ausprobieren, denn ich werde das gewiss eine Zeitlang paralell nutzen.

Lilly*
13.01.2015, 10:39
Vermutlich macht die Laufuhr dich "besser", bzw du entdeckst, dass du schon die ganze Zeit besser warst, als du dachtest.
Auf meinem Iphone hatte ich nur ganz selten Ausfälle bei Runtastic, die Strecken passten "optisch" auf der Karte.
Bei der Garmin dann aber festgestellt, dass die Strecken doch etwas länger sind.
Anfangs wusste ich nicht genau, misst die Garmin nun ungenau oder Runtastic? Durch die Nutzung von der Garmin auf DLV vermessenen Strecken bei Wettkämpfen und beim Vergleich mit den Uhren von Laufpartnern muss ich sagen, dass die Garmin schon sehr genau misst und Runtastic eher leichte Abweichungen hatte.

MarcYa
13.01.2015, 10:40
Mein Handy hat auch immer Signal, aber die vermessene 10km-Runde war laut Runtastic 10,48 km lang. Das lässt sich wohl kaum mit Verfehlen der Ideallinie begründen. Die Uhr ist da etwas exakter. Sie hat beim Marathon 42,45 km angezeigt.

gecko
13.01.2015, 10:44
Na ich bin gespannt... Polar hat ja nun auch nicht den schlechtesten Ruf, wobei es im entsprechenden Thread hier auch kritische Stimmen gibt, die sich über die extremen "Abrundungen" bei Richtingswechseln ärgern. Aber das war auch noch vor dem letzten Update. Garmin war auch ein Kandidat (Die 220er), aber irgendwie fand ich die Polar ansprechender, nicht zuletzt optisch und von den Darstellungsmöglichkeiten her. Ich bin SEHR gespannt !!!

MarcYa
13.01.2015, 10:50
Die Polar ist sehr gut. Ich hatte sie auch mal, habe mich dann aber für die TomTom entschieden. Sie war günstiger, hat weniger mich verwirrende Einstellungsmöglichkeiten und hat einen Vibrationsalarm, der sehr angenehm ist, da das Gepiepse der Uhr bei etwas stärkeren Umgebungsgeräuschen (Wind, Zug, Autos etc.) nicht mehr zu hören ist.

GPS war bei beiden Uhren praktisch identisch.

PescheMAX
13.01.2015, 11:23
Ich hab die Polar RC3 GPS. Meistens ist sie recht genau, aber bei Signalausfällen (unter Brücken o.ä) "springt" sie schon mal umher. Auf 10km zeigt sie mir deshalb oft ein paar hundert Meter zu viel an.
Vereinzelt hat sie beim Start grössere Abweichungen, dass ich schon nach ein paar Minuten einen halben Kilometer zuviel angezeigt bekomme.
Deshalb: Wenn ich es genau wissen will, muss ich immer die gelaufene Strecke auf dem Compi auf der Karte anschauen, da seh ich sofort, ob Fehler drin sind.

MichaelB
13.01.2015, 12:13
Happy B-Day Gecko!

Bis vor kurzem hatte ich auch das EiFohn in Benutzung mit Endomondo - war immer eher optimistisch, d.h. hat mehr Strecke angezeigt als die FR305 oder nachgemetert auf Gockel Maps.
Das Design- und Marketingwunder der radikalen Sekte ist glücklicherweise nun Vergangenheit und ein erster Vergleich zwischen FR305 und einem Smartfohn, dessen Marke auch reiiiichlich im Ei verbaut ist, fiel schon realistischer aus, soll heißen näher an den Werten der Laufuhr und Gockel Maps.
How ever, viel Spaß mit der neun Uhr - und iss auch mal für mich ein Stück Kuchen mit ;-)))

Vor dem Fenster - ich arbeite in Reinfeld - spielt sich unglaubliches ab... ich habe vorhin das Ozonloch gesehen... oder war es doch nur ein Stückchen nicht mehr pechschwarzer Himmel?

Gruß
Michael

Die Jules
13.01.2015, 13:52
Happy Birthday Gecko! Wir Januar-Kinder so schon etwas Besonderes :D Und nicht vergessen: Der Rost macht erst die Münze wert :D

dicke_Wade
13.01.2015, 23:24
He der Tag ist noch nicht rum, so schaffe ich es noch rechtzeitig :) Häbby Börsday Gecko und alles Gute wünsch ich dir :)

Zum GPS-Gedöns gibt es hier im Forum einen ziemlich ausführlichen Bereich und der Hennes, als er noch hier war, galt kwasie als GPS-Papst. Da kann man alles Mögliche und Unmögliche nachlesen.

Gruss Tommi

mtbfelix
14.01.2015, 08:52
Also Herr Gecko,
zuerst noch noch einmal verspätete Geburtstagsgrüße und alles Gute auch von mir.
Zu deiner GPS-Umstellung möchte ich für Garmin plädieren. Dieses "Connect" lohnt sich vielleicht auch, wenn es denn mal richtig funktioniert. Mittlerweile kann man da schon gut was mit anfangen. Zumindest ist es doch ein Faktor bei der Entscheidung, den man berücksichtigen könnte.

gecko
14.01.2015, 09:42
@all: Danke für die Glückwünsche :)

@Jules: Danke für Dein Geburtstagsständchen.Ich habe das gestern direkt mal in Auftrag gegeben :D :
https://www.youtube.com/watch?v=8oAR8DTv3aM&feature=youtu.be

@Alle GPSAntworten: Danke auch hierfür.

@mtbfelix: Die PolarM400 ist aber bereits gekauft. Ich werde aber gerne berichten, wie sie sich schlägt.

gecko
14.01.2015, 12:50
So und noch eine schöne Alsterrunde gedreht...
Endlich mal wieder mit einem Kollegen.10,3km mit einer Pace von 4:50 , herrlich... :)

https://www.runtastic.com/en/users/Markus-Staudt-2/sport-sessions/378895315

cappucino15
14.01.2015, 20:06
Ohhh habsch was verpaßt! Herzlichen Glückwunsch nachträglich! Alles Gute!!!:hppybirt:

gecko
16.01.2015, 14:18
Was für eine Woche...

Den Abschluss hat gerade mein freitägliches Intervalltraining auf dem Laufband gemacht.
6Min Warmup
4min - Pace 4:00
3min - Trabepause 6:00
4mim - Pace 4:00
3min - Trabepause 6:00
4min - Pace 4:00
6min - Trabepause 6:00
1min - Pace 4:00

Das letzte Intervall habe ich entschärft, weil ich bereits morgen meinen langen Lauf machen werde und nicht wie sonst am Sonntag und ich wollte nur mal sehen, ob ich eine 4:00 Pace mehrmals nacheinander über einen Kilometer aufrecht halten kann. Passt :)

Damit hab ich in dieser Woche

Montag Mittagspause - Move it 25 Minuten Workout (Zirkeltraining)
Dienstag Mittagspause - Pumpen. 30 Minten Kraftraining (3x10 wiederholungen, Brust, Schultern, Beine, Trizeps)
Mittwoch Mittagspause - Alsterrunde als TDL (10km in 50min)
Donnerstag Mittagspause - Move it 25 Minuten Workout (Zirkeltraining)
Freitag - Mittagspause - Intervalle auf dem Laufband 30Min + Cooldown
Samstach - Lala... steht noch aus


Bis auf weiteres werde ich also nur drei Laufeinheiten in der Woche machen und zwar so lange, bis man wieder etwas leichter bekleidet loslaufen kann. Nicht etwa um meinen alabastakörper in die Sonne zu halten, sondern weil man einfach Zeit spart und das Laufen im Sommer sowieso mehr Spaß macht. Bis dahin arbeite ich jetzt ein bisschen am Ganzkörpertraining und halte mein Laufpensum von 35 - 40km pro Woche über die Lalas am Leben, die ich jetzt immer 20+ zu machen gedenke...

Ach ja... Mittagessen... nicht ganz unwichtig....
Früher: Italiener, McDonalds, Imbiss, Chinamann, Subway-Sandwiches (bis zu 40€ pro Woche)
Heute: Brot von zu Hause mitbringen, Eiweißshake nach dem Tranining und Abends warm Essen (Meine Frau kocht mittags eh für die Kinder, die macht jetzt einfach etwas mehr für mich mit) (12€ die Woche)

Da ist die Mitgliedschaft im Fitnessclub 2mal wieder drin ! :)

andreah48
16.01.2015, 14:45
Na da hab ich doch gleich mal einen Gegenbesuch gestartet.
Die Igelgeschichte :hihi::hihi::hihi: Ich lach immer noch :hihi:

Meine Nase läuft übrigens auch immer beim Laufen. Ich hab immer Taschentücher griffbereit........

Ach ja: Alles Gute nachträglich zu Deinem Geburtstag.

gecko
16.01.2015, 14:48
You're welcome :)

bones
16.01.2015, 14:49
Meine Nase läuft übrigens auch immer beim Laufen. Ich hab immer Taschentücher griffbereit........



Taschentücher beim Laufen? Nee aber auch, es gibt doch den Kutschergruß!


http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/11687-korrekter-kutschergruss.html

andreah48
16.01.2015, 14:52
Taschentücher beim Laufen? Nee aber auch, es gibt doch den Kutschergruß!


http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/11687-korrekter-kutschergruss.html

Niemals nicht!!! Ich bin ein totales Mädchen :D

gecko
16.01.2015, 14:52
Ich mach das sogar gleichzeitig durch BEIDE Nasenlöcher. Ich bin ein echter Routinier darin mittlerweile, fast schon lässig und elegant.
Allerdings kommt das im Fitnesstudio auf dem Laufband nicht so gut, hab ich festgestellt...

andreah48
16.01.2015, 14:54
WAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHH *AugenOhrenMundzuhalt*

gecko
16.01.2015, 15:06
Ich finde schon, dass Du da jetzt auch mal "like" hättest drücken können.
Also ich fand den total witzig :D

andreah48
16.01.2015, 15:09
Ich konnte vor lauter Lachen den like-Button nicht finden :nick:

Lilly*
16.01.2015, 18:53
Gecko, willst du deine "Quote" steigern? ;-)

gecko
16.01.2015, 19:13
ich koennte steigern was ich will, ich waere immer nur ewiger zweiter , nein ich hatte heute einfach mal lust und zeit :)

Mario Be
17.01.2015, 04:49
Das wird ja immer schlimmer... ich geh mich mal in der Ecke ne Runde auspeitschen...

Ich bekomm nicht mit, dass Tommi nen Laberfaden angefangen hat, und was lese ich jetzt, ich habe hier nen Geburtstag verpasst.

Markus, alles alles liebe nachträglich, mögen Dir deine Götter hold sein und alles gute auf deinen wegen tragen, immer Rückenwind gewähren und ne Tüte Glück in die Tasche stecken.

Die Jules
17.01.2015, 09:30
Gecko, sei stolz auf mich! Mein Geburtstag wurde ''anständig'' auf dem Hamburger Berg verbracht :D natürlich nicht laufend, sondern eher ''kulturell''. schön habt ihr es hier!

Lilly*
17.01.2015, 09:59
Gecko, wann kommt die Uhr denn?

MichaelB
17.01.2015, 10:24
Na,

der Hamburger Berg ist also Kultur... tsss... ein paar Dinge hätte Hamburch ja noch zu bieten ;-))

Gecko, vielleicht laufen wir uns bei unseren LaLa über den Weg - jetzt erstmal 2tes Frühstück und high noon geit dat los **

Gruß
Michael

gecko
17.01.2015, 10:41
Moin Leude...

Iich hatte meinen Lala schon und er war GEIL !!!

25km mit einer Durchschnittspace von 5:22
Keine Schmerzen, weil ich nicht dauernd versucht habe mein Wohlfühltempo zu drosseln.
Runtastic sagt, ich war 60% im Fettverbrennungsbereich und 15% im Aeroben, sowie 15% im Warmup... ist also alles gut vom Effekt her.
Die letzten 4km habe ich dieses mal nicht kämpfen müssen, sondern im Gegenteil, ich habe meinem STALLINSTINKT freien Lauf gelassen und das sah so aus: km22. 23, 24 und 25 alle so zwischen 4:25 und 4:35 :D
Hätte ich das gelassen, hätte ich heute auch die 30 vollmachen können, aber mir ging die Zeit aus....

Letztendlich waren es 25km in 2:14:40 und mir erging es dabei deutlich besser als letzte Woche

Lilly, die Uhr lässt leider auf sich warten, ich hoffe auf heute :(
Und Michael, lass uns mal verabreden demnächst für ein paar gemeinsame km, Hast Du Lust?

Ein schönes WE Euch allen !

https://www.runtastic.com/de/benutzer/Markus-Staudt-2/sportaktivitaeten/380452809

Lilly*
17.01.2015, 11:05
Ha, heute war ich auch mal so früh unterwegs wie du. Allerdings standen bei mir nur 14km auf dem Plan. Und die letzten 5km habe ich auch einfach nach "Wohlfühlen" laufen lassen und der letzte km Stallinstinkt war sogar mit einer 5:xx davor.
Bin gespannt auf deine ersten Läufe mit der neuen Uhr.
Glückwunsch zum 25er! Und wenn die auch noch lockerer liefen als letzte Woche, super Sache! :daumen:

alcano
17.01.2015, 11:06
25km mit einer Durchschnittspace von 5:22
Keine Schmerzen, weil ich nicht dauernd versucht habe mein Wohlfühltempo zu drosseln.

:daumen:

Mal ganz im Ernst, wieso solltest du auch versuchen, dein Tempo zu drosseln? Die 5:20-5:30 scheinen ein Tempo zu sein, in dem du rund läufst, und das du ewig lang durchhalten kannst (der Puls passt auch dazu - 195 als Maximalpuls, oder?). Also wozu langsamer laufen und sich weniger wohl fühlen, insbesondere bei "nur" 3 Laufeinheiten pro Woche? Falls 5:30 deine Easy-Tempo ist, wären ca. 5:03 Steady (also das "schnelle" Dauerlauf-Tempo und ca. 5:58 dein Regenerationslauf-Tempo (du kannst ja mal testen, ob dem so ist und einen Lauf mit z.B. 5:30 beginnen und dich dann im Laufe des ähhh Laufes auf ca. 5:00/km steigern und schauen, ob sich das noch locker anfühlt). Aufgrund deines Trainings würde ich deine momentane 10km-Zeit übrigens auf ca. 42 Minuten schätzen. :zwinker5:

dicke_Wade
17.01.2015, 11:50
...ich war 60% im Fettverbrennungsbereich...
:hihi:

Mal schauen, was die neue Uhr dann sagt :D

Gruss Tommi

Lilly*
17.01.2015, 11:58
:hihi:

Mal schauen, was die neue Uhr dann sagt :D

Gruss Tommi

Für die Verwendung des Unwortes "Fettverbrennungsbereich" gehört er eigentlich gegeißelt und gemobbt, oder? :hihi::zwinker2:

alcano
17.01.2015, 12:04
Für die Verwendung des Unwortes "Fettverbrennungsbereich" gehört er eigentlich gegeißelt und gemobbt, oder? :hihi::zwinker2:

Zu seiner Verteidigung: Er hat bloss runtastic zitiert. Aber geisseln und mobben klingt trotzdem gut. :teufel:

dicke_Wade
17.01.2015, 12:06
...und geschreddert :D

Gruss Tommi

alcano
17.01.2015, 12:07
Aber nicht, dass Lillys Faden eifersüchtig wird.

Lilly*
17.01.2015, 12:12
Nein, lass uns nicht anfangen, noch einen Faden komplett zu schreddern. Ein bischen Abschweifen und Wegdriften ist ja ok, aber Geckos schönes Lauftagebuch sollten wir hegen und pflegen. Ich finds super, dass er den 25er heute so locker absolviert hat. Und wenn Runtastic diese "Zonen" anzeigt, was solls.. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Wenn er jetzt so die Streckenlänge ausbaut, wer weiß, ob da dieses Jahr nicht doch noch ein Marathon folgt, obwohl er dies ja strikt verneint.. ;-)

gecko
17.01.2015, 13:01
Blödes Wort "Fettverbrennungsblabla..." ja stimmt.
Ging mir nur darum, dass ich laut Runtastic offenbar nicht zu schnell unterwegs bin für den gewünschten Trainingseffekt eines Lala :)
Wenn cih noch mehr Fett verbrenne, bin ich ein Essstäbchen....
Letzte und diese Woche wog ich nach dem Lala glatte 2kg weniger, auch wenn das viel Wasser sein wird.
Da habe ich gestern Abend vorgesorgt und war mit meiner Frau FEIST Essen
Doppeldeckerburger (400g) Mit Pommes (Aber lecker Restaurantvariante, kein Vergleich zu üblichem Fastfood) und als Vorspeise Roastbeef mit Remulade. Dazu 0,5l Köstrizer und einen Cailpirinha :D

Und NEEEEIN, ich laufe in diesem Jahr keinen Marathon.

NIEEEMALS !!!!

Ethan
17.01.2015, 14:19
Ich kenne so einige Leute, die auschließlich im Bereich der "Fettverbrennungszone" trainieren. Schlank von den ist keiner. So far.

Schönes WE. VG Jan

gecko
18.01.2015, 17:59
So, die Uhr ist seit gestern da, leider kam sie erst NACH meinem Lala und ich kann erst Mittwoch wieder laufen.
Aber der erste Eindruck ist klasse! sie baut flach und macht sogar als "normale" Uhr einigermaßen was her...
27237
27239
27241

Was mir wirklich gut gefällt, ist die invertierte Darstellung. Ist nur ein Detail, aber ein stilvolles.

Einrichten ging auch sehr intuitiv. Habe jetzt alles fertig, also Polar flow Webservie eingerichtet, FlowApp installiert, mit dem Iphone und dem Brustgurt gekoppelt, Profile eingerichtet... kann losgehen und ich werde gerne ausführlicher berichten :)

Die Jules
18.01.2015, 19:17
Ohje, ich glaube, ich bleibe bei meiner 10Euro Billigstoppuhr und App. Das klingt so hochtechnisch kompliziert ... und ich bin ja schon froh, dass ich eine Kamera gerade so bedienen kann :D ... aber schick sieht sie aus :daumen:

Lilly*
18.01.2015, 20:09
Ja, sieht schick aus. Und vor allem nicht so ein "Klopper" wie meine 305. Da krieg ich kaum einen Jackenärmel drüber. Das Display sieht allerdings etwas klein aus, wirkt das nur so? Wie siehts aus, wenn du 3 oder 4 Datenfelder einstellst? Oder "switcht" man die Ansichten bei der Polar?

mtbfelix
18.01.2015, 20:24
Viel Spaß damit!!!

gecko
18.01.2015, 20:56
Also das ist nicht zu klein das Display.
Hier mal ein paar mögliche Ansichten:

27267
27269
27271

Auch schön ist die analoge Uhr, wenn man sie "einfach so" trägt:

27273

Das blaue Leuchten kommt übrigens von dem Licht, dass auf Knopfdruck immer nur kurz angeht.
Ohne Beleuchtung siehst das ganze dann so aus:

27275

Ähnlich wie ein E-Reader ist das bei normalem Tageslicht ganz wunderbar abzulesen .

@Jules: So kompliziert ist das nun nicht, vor allem MUSS man dass nicht alles einrichten. Mann kann sie auch einfach so z
um trainieren nutzen, wenn man keinen Wert drauf legt, die Daten alle im Web auf seinem Portal zu sammeln.

@mtbfelix: Danke :) Ich bin auch schon sehr gespannt...

andreah48
18.01.2015, 20:57
Oh sie ist endlich da 😃. Viel Spaß damit. Ich freu mich auf Deine Berichte

Lilly*
18.01.2015, 21:03
Sieht sehr übersichtlich aus, auch mit vier Angaben. Hätt ich von den ersten Fotos nicht vermutet. Wenn sie jetzt noch was kann außer schick aussehen.. Hihi... Wie teuer war sie?

gecko
18.01.2015, 21:12
Bei Amazon für 155€ Versandkostenfrei... (Ohne Gurt, den hatte ich schon)

Ja, wie sie sich nun schlägt... von wegen GPS finden usw. werde ich sehen.
Auf jeden Fall muss ich wohl mit so einem 3rd Prty Tool die Daten von FlowSync exportieren, um TCX Dateien zu erhalten, um diese dann wieder in Runalyze und/oder Runtastic zu importieren.
Das Flow Portal soll schon ganz nett sein, aber eben erst beta und das Exportieren darüber spuckt wohl (noch) nicht alle Daten aus, so sollen wohl die Laps fehlen und solche Kleinigkeiten... Da lese ich mich gerade im Inet ein. Auf jeden Fall macht Polar da wohl recht viel in der Zukunft.

Ach ja, die Uhr hat auch einen Beschleunigungssensor und fungiert beim normalen Tragen als Activity Tracker. Da kann man drei verschiedene Grundprofile eingeben (Niedrig, mittel, hoch) nach denen die 100% ermittelt werden, nach denen man die tägliche Bewegungsarbeit erreicht hat. Kann wohl unterscheiden, ob man geht, läuft, sich bewegt, ruht oder die Uhr gar abgelegt hat. Ob das zu etwas Nutze istt und wenn ja zu was, weiß ich auch noch nicht so genau :D Funktionieren tut es soweit auf jeden Fall...

Lilly*
18.01.2015, 21:23
Ich sehe meine Trainings ja immer im Garmin Programm an und lade sie später in Runtastic hoch. Bei Runtastic fallen mir dann Abweichungen auf. Zum Beispiel zeigt mir Garmin Intervalle korrekt an, z.B. 1000m in 5:45 mit 400m Trabpause in 6:45. Hochgeladen auf Runtastic wird die Pace nur in 1km Abschnitten gezeigt, da kommt dann natürlich Murks raus. Oder wenn ich an einer Ampel stehe und die Garmin währenddessen stoppe, dann wird das im Garmin Programm ordentlich angezeigt, z.B. Pace von 6:05, Ampelstopp von z.B. 10 Sekunden nicht reingerechnet. Runtastic dagegen bastelt mir in der Splitübersicht daraus aber eine Pace von 6:15! Beobachte bitte mal, ob das bei dir auch so ist. Ich bin mir nicht sicher, ob Runtastic das grundsätzlich nicht kann oder ob es an meinem Basic-Account liegt.

alcano
18.01.2015, 22:28
Auf jeden Fall muss ich wohl mit so einem 3rd Prty Tool die Daten von FlowSync exportieren, um TCX Dateien zu erhalten, um diese dann wieder in Runalyze und/oder Runtastic zu importieren.
Das Flow Portal soll schon ganz nett sein, aber eben erst beta und das Exportieren darüber spuckt wohl (noch) nicht alle Daten aus, so sollen wohl die Laps fehlen und solche Kleinigkeiten...

Das klappt mittlerweile mit den Laps. Das einzige "Problem" bei den exportierten *.tcx ist, dass die Uhrzeit jeweils um eine Stunde verschoben ist, aber das lässt sich ja einfach beheben, wenns denn stört.

Falls du übrigens Autolaps von 1km haben willst, mach das nicht über Autolaps, sondern über den in der Uhr integrierten Intervalltimer (einfach auf 1km stellen). Die Autolaps sind nämlich dumm und starten keine neuen Laps (bei Intervalltrainings muss man die Laps übrigens auch von Hand abdrücken).

Ethan
19.01.2015, 06:08
GM. Sag mal Gecko: arbeitest du bei QVC oder so? So wie du die Uhr hier angepriesen hast...Ernsthaft: schönes Ding! Ich wünsche dir viel Spaß damit! Und denk dran: so eine Uhr, muss auch gut "gefüttert" werden, sonst nützt sie nix :wink:

VG Jan

gecko
19.01.2015, 06:31
@ethan: och ob sie taugt weiss ich ja noch gar nicht. die Fotos sollten nur zeigen, wie sie nun wirklich am Handgelenk ausschaut, da sind Werbefototos nicht immer zielfuehrend. ging ja darum, ob man die auch so tragen kann, also nicht nur zum recorden.
Außerdem habe ich eine leicht begeisterungsexpandierende Ader, wenn ich was Neues habe, zugegeben... :D

@alcano: ah, ok. allerdings hab ich das noch nicht ganz geschnallt... das teil hat "autolaps" .
Darunter hatte ich jetzt verstanden, dass jeden kilometer die pace usw. abspeichert wird ganz wie bei runtastic. und genau das geht NICHT? ok, das ist schon mal doof... was MACHT die funktion denn dann?

Was mich auch interssieren würde ist, wie dieser bewegungssensor funktionieren soll als activity tracker.
ich renne ja nicht den ganzen tag mit brusthurt rum, bekommt die uhr also mit wenn ich liegestütze mache oder auf meinem scooter zum bahnhof rollere?

alcano
19.01.2015, 07:28
Naja, die Autolaps sind wie gesagt ziemlich sinnlos. Die zeigen dir einfach jeweils nach Ablauf der eingestellten Distanz (also z.B. jeden Kilometer) an, wie schnell du warst etc. Durch den Timer der Uhr kann man das aber zum Glück umgehen, der macht nämlich genau das, was man eigentlich von den Autolaps erwarten würde.

So lange du auf deinem Scooter sitzend nicht die ganze Zeit wie wild mit dem Arm rumwedelst dürfte die Uhr das vermutlich einfach als "sitzen" werten. Wie genau der Bewegungssensor funktioniert, kann ich dir aber auch nicht sagen.

gecko
19.01.2015, 09:16
Naja, die Autolaps sind wie gesagt ziemlich sinnlos. Die zeigen dir einfach jeweils nach Ablauf der eingestellten Distanz (also z.B. jeden Kilometer) an, wie schnell du warst etc.

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir gerade aneinander vorbei reden, bzw ICH nicht weiß, was DU von LAPS erwartest bzw. ich nicht weiß, was für Dich LAPS sind...
Genau das oben Beschriebene ist doch das was ich will, das festhalten der Pace / Geschwindigkeit pro Kilometer


Durch den Timer der Uhr kann man das aber zum Glück umgehen, der macht nämlich genau das, was man eigentlich von den Autolaps erwarten würde.

Deswegen nochmal die Frage: Was erwartet man denn EIGENTLCIH von Autolaps? ich habe das scheinbar noch nicht durchgeholt...




So lange du auf deinem Scooter sitzend nicht die ganze Zeit wie wild mit dem Arm rumwedelst dürfte die Uhr das vermutlich einfach als "sitzen" werten. Wie genau der Bewegungssensor funktioniert, kann ich dir aber auch nicht sagen.

Also der Tracker hat bei meinen morgentlichen 1,5km auf dem Scooter ordentlich Aktivität verzeichnet, allerdings als "Gehen" wie es aussieht. Das passt ja ganz gut.
Zur Zeit habe ich das niedrigste Bewegungsziel eingegeben, also so, dass die 100% relativ leicht erreicht werden.
Es ist jetzt 09:12 und das Ding steht schon bei 45% Tagesziel. Entweder sind meine Kinder verdammt anstrengend, oder ich muss mal ne Stufe höher stellen, der Arbeitstag Tag fängt ja jetzt an :D
Aber gut, der Wecker geht um 5:30 und die ersten zwei Stunden sind in der Tat recht fordernd... Bis die Kinder aufgestanden, verzahnputzt, angezogen, verfrühstückt und auf den Weg gebracht sind, bin ich ca. 10 mal die Treppen rauf und runter, habe in der Küche Rekordarbeit geleistet und meine Drill-Sergant Stimme 30 Minuten durch den Landkreis hallen lassen...

alcano
19.01.2015, 09:25
Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir gerade aneinander vorbei reden, bzw ICH nicht weiß, was DU von LAPS erwartest bzw. ich nicht weiß, was für Dich LAPS sind...
Genau das oben Beschriebene ist doch das was ich will, das festhalten der Pace / Geschwindigkeit pro Kilometer

Ach so, undeutlich formuliert meinerseits. Die Autolaps der Uhr zeigen dir AUSSCHLIESSLICH nach Ablauf des Kilometers die Werte für diesen an. Während des Laufs siehst du nur die Werte für die aktuelle Lap, die in diesem Fall immer der Gesamtstrecke entspricht. Wenn du also sehen willst, wie schnell du auf dem aktuellen Kilometer unterwegs bist (während du diesen läufst), taugen die Autolaps nicht viel.

Stells auf die höchste Stufe, wenn du regelmässig trainierst, wirst du da im Schnitt auch über 100% kommen.

Lilly*
19.01.2015, 12:41
Statt Aktivitätslevel niedrig, mittel und hoch sollte man die Anzahl der Kinder einstellen können. Das wäre viel genauer. Da sieht man dann auch gleich am Aktivitätslevel (z.B. abends nur bei 60%), ob man irgendwo ein Kind vergessen hat. Oder beispielsweise nicht ans verzahnputzen gedacht hat.

gecko
19.01.2015, 12:43
:hihi:

gecko
20.01.2015, 14:40
Sodele...

Heute meine erste Aktivität mit der Uhr absolviert.
Ein Intervalltraining auf dem Laufband,also ohne GPS, sondern nur HF Ermittlung und Auswertung.
Vor allem bekommt man gleich die Benefits eines Trainings mitgeteilt, also was man gerade trainiert hat (Aeroben Bereich, Grundlagenausdauer usw.)

Mir gefällt die Auswertung auf der Uhr und hinterher im Portal recht gut.

Meine 3x 1000m in 4:00 Pace sehen dann so aus:
27361

Die ganze Tagebuch funktion im Portal gefällt mir ebenfalls. Mal sehen, wie sich das nach diversen Einheiten darstellt und ob das dann ein guter Ersatz für Runtastic sein kann.

Jetzt bin ich gerade dabei die verschiedenen Profile einzurichten. Es sind wirklich alle Sportarten dabei, wobei in den Standardprofilen z.B. eben schon vordefiniert ist, ob GPS aktiviert ist oder nicht (Bei allen Indoor Tätigkeiten ist es logischerweise AUS)
Das hier sind die Profile, die ich nun einrichte:
27363

Und wozu sollen diese Profile nun nützlich sein?
Nun, zum einen werden im Tagebuch dann eben die jeweiligen Sporteinheiten mit dem korrekten Icon dargestellt, was im Verlauf einer Saison natürlich einen schönen Überblick ermöglicht. Wer darauf wert legt, hat hier definitiv den ersten echten Vorteil zu Runtastic.
Da man auch Trainingseinheiten vordefinieren und im Tagebuch quasi vorauseilend eintragen kann, sieht das dann z.B. so aus:
27365

Zum anderen hinterlegt man in den Profilen auch die Bildschriminhalte, die auf der Uhr angezeigt werden, also welche Infos ich sehen will und auf wieviel Seiten ich das verteilt haben möchte. Sehr durchdacht !

Dann gibt es noch eine Aktivitäten und Trainingszusammenfassung, die zu zeigen aber zur Zeit noch keinen Sinn macht, da noch kaum was drin steht... Das wird sich sehr bald ändern :)

gecko
21.01.2015, 13:45
Erster Lauf mit GPS. Super Uhr! Macht Laune. Die bereits im M400 erwähnten NAchteile kann ich soweit bestätigen:

1) Das Piepen ist VIEEL zu leise, was doof ist, weil es
2) kein Vibralarm gibt
3) Bei den automatischen Runden wird der letzte KM nur aktuell kurz angezeigt und ist dann icht merh aufrufbar während des Laufes, was doof ist weil 1)

Aber da hoffe ich noch auch ein Firmwareupdate, der Rest ist echt genial! Ein Export nach Runtastic und Runalyze hat nun auch ergeben ,dass mittlerweile alle Daten übermittelt werden, also auch die Einzelkilometer. Damit hat das Handy ausgedient!

Übrigens, wisst Ihr, was heute RICHTIG toll war?
Ich habe einen 25jährigen Kollegen dermaßen abgezogen heute, das war ein Fest :D
Ich muss dazu sagen, er wollte unbedingt mit und lies durchblicken, dass er ganz fit sei, so dass er ein bisschen Bedenken hatte, ob ich problemlos mitkäme...
Also sorry, ich konnte nicht anders, bin 7km brav neben ihm hergetrottet und habe mich gewundert, was er so fit nennt. Ich meine wir waren mit 5:30 unterwegs und das ist für einen 25 Jährigen, der sich als fit bezeichnet nun nicht gerade berauschend.
Ich gebe es zu und habe km 8 und 9 gesagt, wir können ja mal ein bisschen anziehen, mit dem Zweck herauszufinden, ob da bei ihm noch was kommt...

...Kam nix mehr :D
und ich habe nebenbei die schnellsten zwei Schlusskilometer meines bisherigen Läuferdaseins gelaufen > 3:52 im Schnitt....
Ja, war Dicke Hose, aber Gottchen... was für eine Steilvorlage.

Lilly*
21.01.2015, 14:11
Ich habe einen 25jährigen Kollegen dermaßen abgezogen heute, das war ein Fest :D
und ich habe nebenbei die schnellsten zwei Schlusskilometer meines bisherigen Läuferdaseins gelaufen > 3:52 im Schnitt....
Ja, war Dicke Hose, aber Gottchen... was für eine Steilvorlage.

Köstlich. Was eine Prise alterndes Testosteron so anrichten kann. :hihi:

andreah48
21.01.2015, 14:23
Hihiiii. Wie cool :D
Und schön dass Du mit Deiner Uhr zufrieden bist. Ich warte trotzdem noch etwas ab. Mir hat jetzt noch jemand die Rcx5 empfohlen. Keine Ahnung........da werde ich wohl generell mal retschertschieren müssen.

gecko
21.01.2015, 14:30
Köstlich. Was eine Prise alterndes Testosteron so anrichten kann. :hihi:

Ja da ist wohl so, zugegeben... Ich bin für sowas relativ anfällig. Älter werden ist Scheisse, bin seit 16 Jahren in einer mentalen Midlifecrisis.
Und wenn man dann hin und wider nochmal ein Schnippchen schlagen kann, dann feiert man das halt...

cappucino15
21.01.2015, 15:22
Man gönnt sich ja sonst nix, stimmt's :zwinker5:?

MarcYa
21.01.2015, 15:26
3) Bei den automatischen Runden wird der letzte KM nur aktuell kurz angezeigt und ist dann icht merh aufrufbar während des Laufes, was doof ist weil 1)


Die Lösung für das Problem wurde ja schon erwähnt. Anstatt automatischer Runden einfach Intervalltimer auf 1 km setzen und dann wird der letzte km auch angezeigt. Dann kann man aber keine manuellen Runden mehr nehmen, glaube ich.

gecko
21.01.2015, 15:44
Ja probiere ich als nächstes. Danke nochmal für den Tipp!

Muss ich BEIDE Timer auf 1km setzten?

emel
21.01.2015, 16:04
...Kam nix mehr :D
und ich habe nebenbei die schnellsten zwei Schlusskilometer meines bisherigen Läuferdaseins gelaufen > 3:52 im Schnitt....
Ja, war Dicke Hose, aber Gottchen... was für eine Steilvorlage.

:teufel: :teufel: :teufel:

Ja man muss in der Tat vorsichtig sein, wenn man sich mit anderen zum Laufen verabredet ....
Mal sehen ob er das nochmal wagt :)

Laufmuddi
21.01.2015, 16:16
und ich habe nebenbei die schnellsten zwei Schlusskilometer meines bisherigen Läuferdaseins gelaufen > 3:52 im Schnitt....


:wow:
Ich laufe doch nicht mit dir um den Allersee. Oder darf ich das Fahrrad nehmen?? Ich brauche bald doppelt so lange für einen km :peinlich:

gecko
21.01.2015, 16:28
Hey ich kann auch gemütlich :)
Am Sonntag laufe ich mit einem alten Kumpel, der auch viel langsamer ist, aber da freue ich mich immer sehr drauf, weil wir dann immer brabbeln und brabbeln.
Heute war das schon so ein bisschen, dass ich es drauf angelegt habe ;)

alcano
21.01.2015, 17:29
Muss ich BEIDE Timer auf 1km setzten?

Einer reicht. Und Preis-/Leistungsverhältnis ist echt top bei der Uhr, bin auch sehr zufrieden.

dicke_Wade
21.01.2015, 22:48
Das mit deinem Kollega haste richtig so gemacht :teufel: Ich hätte da auch abgefeiert :hihi: Wir alten Sägge haben doch sonst kaum noch was zu lachen :)

Gruss Tommi

Laufmuddi
22.01.2015, 07:19
Oh, ihr habts echt schwer...:traurig:

dicke_Wade
22.01.2015, 07:39
Jaaa *soiftz* Dankääääää :)

Laufmuddi
22.01.2015, 08:12
:hihi:

MichaelB
22.01.2015, 09:18
Moin,

bisher nicht drauf geantwortet:


Und Michael, lass uns mal verabreden demnächst für ein paar gemeinsame km, Hast Du Lust?


hab ich :-))

In vier Wochen will ich am Samstag um den Ratzeburger See - wäre das was?

Gruß
Michael

P.S.: coole Uhr ;-))

gecko
22.01.2015, 10:14
Die heutige Überschrift lautet...

Laufen tue ich eh, da kann ich auch mal übers Alter schwadronieren...


Ok, jetzt mal im Ernst (Haha)
Älterwerden IST Scheisse! Punkt

Schaut Euch doch nur mal die Filmstars der 80er an. Das sind die mit denen ich quasi großgeworden bin, was regelmäßige Kinobesuche anbelangt. Schwarzenegger, Stallone, Willis, Van Damme und wie sie alle heißen. Das sinde jetzt richtig alte Männer, zumindest im Vergleihc zu dem wie man sie im Kopf hat und das macht mir echt Angst. Bei den Frauen ist es genauso. Die ganzen GRANATEN aus den 80ern.... Kathlen Turner, Sharon Stone (ok, frühe 90er), Darryl Hannah, Carry Fisher... schrecklich....
Männer haben es da per se ja noch leichter, die altern ja zumindest manchmal in Würde und gelten gemeinhin bis in die 60er als attraktiv, aber bei Frauen wird das dann echt schwer...

2742127423

Wobei ich zugebe, dass das mit dem guten Altern bei Gerard nicht funktioniert hat...

2742527427

Aber wie dem auch sei, mir setzt das schon manchmal zu. Kinder halten jung, keine Frage, aber mit Mitte 40 ist man dem Ende näher als dem Anfang und so langsam wird einem bewusst, dass zu allem Übel die Zeit auch noch schneller zu vergehen scheint.
Als ich 20 war, konnte ich mir beim besten nicht vorstellen, wie ich damit klarkommen soll, mal 30 zu werden und dann so als alter Sack eigentlich schon das Ende erreicht zu haben. Mit 30 wiederum kam mir die 40 vor wie das jüngste Gericht. Irre, wie die Perspektive , ob 30 nun alt oder jung ist sich verschoben hat...

Ich habe vor einiger Zeit (Vor 11 Jahren) mal angefangen ein Buch darüber zu schreiben. Hier mal das erste Kapitel
(Man Bedenke, dass ich da 35 war,noch nicht verheiratet, wenn auch schon mit meiner jetzigen Frau liiert, noch keine Kinder und kein Haus)

FEUERWEHRMANN (Zeitreise in die Gegenwart)
Kapitel 1 - Echtzeitanalyse

Ich wollte nie Feuerwehrmann werden, ich bin auch keiner. Ehrlich gesagt kenne ich nicht mal einen echten Feuerwehrmann, nur Grisu und das letzte Mal, dass ich den gesehen habe, dürfte ungefähr so lange her sein, wie das Privatfernsehen alt ist.
Dieses Buch soll trotzdem so heißen, denn es geht mir um die Bedeutung des Wortes als Synonym für „Kindheitstraum“ mit dem ich es untrennbar verbinde.
Ein Synonym für das, was man werden wollte und nicht geworden ist. Ein Synonym für den Blick zurück auf das, was bis jetzt war und die Bestandsaufnahme, der man sich irgendwann das erste Mal stellt.
Ein Synonym für die Veränderung von einfach allem, was um einen herum geschieht: Die eigene Sichtweise, alte Freunde die keine mehr sind, Neue, denen man bisher vielleicht viel zu wenig Bedeutung beigemessen hat, Ziele, Träume, Stationen… All das lässt sich mit dem Wort „Feuerwehrmann“ zusammenfassen –wenn man denn so tickt wie ich…

…und genau das tue ich manchmal nicht ganz richtig. Ich wünsche mir sogar dass es so ist, oder bilde ich mir nur ein, dass ich mir das wünsche?… Himmel, wie soll ich das bloß erklären?

Ich bin eigentlich kein unzufriedener Mensch, wirklich nicht. Statistisch gesehen, irgendwo in der unteren Mittelschicht angesiedelt. Mit Job, Lebensgefährtin, Freunden und Freizeit, besteht diese Zufriedenheit schlicht und einfach darin, dass ich ständig versuche, das alles auch zu würdigen. Das klingt so trivial und ist doch ausnahmsweise todernst gemeint. Unzufrie-denheit entsteht zwangsläufig aus dem Seitenblick auf Andere und es liegt in der Natur immer das zu ersehnen, was man nicht hat. Und wer wünscht sich schon ohne Job zu sein, oder irgendwo zu leben, wo man seines Lebens nicht sicher ist. Die eigenen Lebensumstände sind immer der Bezug und damit zunächst einmal selbstverständlich. Das ist auf allen Ebenen unserer Gesellschaft so. Um es mal an materiellen Dingen festzumachen: Ich hätte z.B. gewiss nichts gegen einen Porsche, aber die Gewissheit, dass es einem damit nicht zwingend besser geht ist der Trick. Wenn man diese simple Tatsache nicht aus den Augen verliert, bekommt alles, was einem so selbstverständlich ist, einen Wert. Mein Gott, für Menschen die sich kaum ein Fahrrad leisten können, bin ich quasi der Porschefahrer mit meinem alten Polo.
Damit lässt sich die Gleichung wunderbar verschieben und man muss besagtem Sportwagenbesitzer zugestehen, dieselben kleinen und großen Sorgen zu haben, die man als Vertreter der Kleinwagenkaste auch so hat.
Wie auch immer, zweifelsohne gehöre ich zu dem einen Prozent auf der Welt, dem es verdammt noch mal sehr viel besser geht, als dem ganzen Rest. Und trotzdem…

…Dieses blöde eigentlich am Anfang macht mir den ganzen schönen Absatz kaputt. Ohne eigentlich gäbe es dieses Buch nicht.

Kennen Sie dieses Gefühl, dass mal wieder ganz dringend ein Paukenschlag fällig ist? Ein Paukenschlag, wie Joseph Haydn ihn in seine Symphonie 94 "Mit Paukenschlag" in G-Dur eingebaut hat, um das zu dem Zeitpunkt regelmäßig eingeschlafene Publikum wieder wachzu-rütteln. Das hat der wirklich gemacht, absolut irre.
Nun ist das nicht gerade die Erleuchtung. Das Gefühl, wenn schon nicht in eine Sackgasse, so doch zumindest auf eine ziemlich unbefahrene Straße ohne Abzweigungen geraten zu sein, habe ich sicher nicht neu erfunden. Genau das ist aber der Punkt. Ich kenne viele Menschen, die in diesen Trott aus Beruf und Hypothek rein geraten sind, teilweise sogar ohne das zu registrieren.
Nicht dass ich mich erleuchtet fühle, geschweige denn überlegen, aber ich habe doch das Bedürfnis entwickelt endlich mal schriftlich zu fixieren was mich eigentlich auf diese trüben Gedanken bringt. Ist das die viel zitierte Midlifecrisis?

…So, nun ist es passiert. Es ist mir entschlüpft, dieses… Wort.
Irgendwie habe ich beim Tippen der letzten Zeilen schon gemerkt, dass es sich seinen Weg an die Oberfläche gesucht hat aber es klingt so abgedroschen. Das Thema war schon so oft Gegenstand von Büchern, Filmen und Talkshows und betrifft mich doch auch gar nicht. (Fast möchte ich wieder eigentlich sagen)
Tja, nun steht es doch da, einfach so. und da ich hier nun mal auf meinem selbst gewählten Selbstfindungstrip bin, muss ich es wohl stehen lassen; Andernfalls würde ich mir schon auf Seite Vier anfangen in die Tasche lügen.

Nun denn, wenn ich mich schon der Tatsache stellen muss, dass ich ein eigentlich zufriedener, verbitterter alter Sack geworden bin, brauche ich zumindest den Anfang eines roten Fadens. Ich habe beschlossen diesen Anfang daran zu knüpfen, dass ich mit meinen 35 Jahren überdurchschnittlich oft darüber nachdenke, dass ich gerne wieder eine ganze Ecke Jünger wäre.
Überdurchschnittlich insofern, als dass ich zumindest niemanden sonst kenne, der sich einerseits ständig damit beschäftigt und das andererseits auch unumwunden zugibt.

Ich denke oft an die berüchtigte Fee (Sie wissen schon, die mit den drei Wünschen). Erschiene sie mir, hätte ich nur Einen: Nämlich noch mal 16 sein, aber mit der Erfahrung und der relativen Festigkeit des Charakters von heute. Naiv, ich weiß. Das Leben als geistig reifer Mensch unter Halbstarken verbringen zu müssen, ist eher eine wahrhaft höllische Vorstellung. Sein Leben allerdings nochmals gestalten zu können, mit dem Wissen welche Neigungen man später einmal haben wird, ist einfach eine großartige Phantasie. Wie viel Prozent der Menschen haben wohl das unverschämte Glück, bereits ganz früh zu wissen was sie mal werden wollen? 0,1%? Wenn ich überhaupt neidisch werden kann, dann auf zielstrebige Menschen. Besessene, die mit un-erschütterlichen Schritten ihren Weg gehen. Da drängen sich immer schnell die üblichen Verdächtigen auf: Leistungssportler, Balletttänzerinnen, Astronauten, Bill Gates…
Also hänge ich mehr oder weniger selbstmitleidig darin fest, nicht einsehen zu wollen, dass ich für einen Paukenschlag, der mich meinen Träumen ein Stück näher bringt, nicht etwa zu alt, sondern schlicht zu bequem geworden bin. Zu bequem und eben eine Spur zu unbissig.
Stattdessen schwanke ich zwischen zwei Welten. Einerseits bin ich froh, mir eine gewisse Unangepasstheit bewahrt zu haben, andererseits schiele ich mit einem Auge auf Leute, die meiner Meinung nach fest im Sattel der Gesellschaft sitzen.
Das ist eine so herrlich blumige Metapher, dass ich sie unbedingt hier stehen lassen musste. Kein Mensch glaubt mir sonst, was ich manchmal für skurrile Wortgebilde ausbrüte.

An dieser Stelle schlage ich meinen ersten Bogen …

ENDE KAPITEL 1

Und damit Ihr auch kapiert, dass ich da WIRKLIcH einen an der Waffel habe... ich habe das sogar vertont.
STUDIOVERSION (http://staudtmusik.de/mucke/markus_staudt_-_feuerwehrmann.mp3)
LIVE (https://www.youtube.com/watch?v=j3ufy3YnxgQ)

Sollte jemanden tatsächlich interessieren, wie es weitergeht, einfach melden, ansonsten geht dieser Testballon einfach den Weg alles Irdischen und wir gehen wieder zum Thema "Laufen" über :)

PPS:@MichelB:
Im Prinzip SEHR gerne,muss sehen,wie ich das eingebaut bekomme. Der Ratzeburger See ist schon noch ne Ecke weg, das kostet halt alles Zeit, die ich am WE immer nicht habe. Wie weit ist es eigentlich einmal da rum? Ich melde mich dazu.

Lilly*
22.01.2015, 10:20
Weitermachen!

Rundevil
22.01.2015, 11:36
... du sprichst mir aus der Seele! Weitermachen!

andreah48
22.01.2015, 11:54
Auf jeden Fall weitermachen :nick:

MichaelB
22.01.2015, 12:14
Yo,

da wohl jeder schon mal über´s Altern nachgedacht hat... weitermachen ;-)))

Die Runde um den großen Ratzeteich sind gut 26Km mit ~200 Höhenmetern und einem fiiiesen Anstieg zum Schluss - mein Kollege und ich überlegen, ob wir den kleinen Ratzeteich vorab einbauen...

Gruß
Michael

emel
22.01.2015, 16:05
... du sprichst mir aus der Seele! Weitermachen!
Wo ist das verdammte plus auf dem handy. Ah hier.

+1

gecko
22.01.2015, 16:13
Leute, ich bin gerührt. Gerne stelle ich nach und nach die Kapitel hier ein. Ich mache das wöchentlich, dann gibt es keinen Informationsoverflow und es bleibt genug Luft zum Laufen.
Es ist übrigens nie wirklich fertig geworden, war mehr so ein Tagebuch Seelnestrip, den ich mir mal von der Seele schreiben wollte. Eigentlich wäre es lustig, wenn ich jetzt nach so langer Zeit daran weiterschreibe, denn mittlerweile ist ja nun doch einiges passiert.
Dann lege ich es wieder 10 Jahre weg und mache mit Mitte 50 weiter und ganz am Ende (So mit Mitte 80) veröffentliche ich es dann als Lebenswerk :D

was ich allerdings noch heute nachreiche ist das "Vorwort", dass ich vorhin übergangen habe:

FEUERWEHRMANN (Zeitreise in die Gegenwart)

VORWORT

Ob das hier wirklich jemals ein Buch wird weiß ich zu diesem Zeitpunkt wirklich noch nicht. Ich habe noch nicht mal ein Konzept. Lediglich eine grundlegende Vorstellung von dem, was ich vorhabe.
Das einzige, was ich bisher zu Papier, bzw. zu Tastatur gebracht habe, sind einige kurze Reiseberichte meiner letzten „Herrentouren“ –Jährlich stattfindende Motorrad-Kurzurlaube mit drei guten Freunden. Mir wurde gesagt, die seien tatsächlich lesenswert, weil recht kurzweilig geschrieben. Ob ein leicht ironischer Schreibstil ausreicht um weiterführende Gedanken meinerseits so auszubreiten, dass irgendwelche Leute die mich nicht mal kennen, das interessant finden könnten, weiß ich noch nicht. Warum sollte wohl jemand lesen wollen, was ein Durschnittsmensch zu sagen hat? In Zeiten, in denen sich ein Dieter Bohlen für einen Schriftsteller halten darf und der kommerzielle Erfolg ihm sogar Recht gibt, komme ich gerade richtig: Ein Bürger meldet sich zu Wort, Wayne interessiert’s?

Na, wir betrachten das Ganze mal als Feldversuch. Dieses Buch soll vor allem mir Raum verschaffen. Raum in dem sich meine Gedanken täglich bewegen, aber eben mit dem Katalysator, sie sortieren und überarbeiten zu können, bevor ich sie auf Andere loslasse.
Die Möglichkeit, das was man geschrieben hat, am nächsten Tag nochmals zu lesen um dann festzustellen, dass man einen wahren Stuss verzapft hat, ermöglicht gänzlich neue Einsichten in sich selbst. Ich kann meine eigenen Stammtischparolen nämlich nicht mehr hören, wenn ich z.B. am Freitagabend mit meiner Lebensgefährtin Essen gehe. Kaum zwei Bierchen getrunken und schon fange ich an zu schwadronieren. Über Politik, das Fernsehprogramm, den Zustand der Musikindustrie und wenn mir dann nichts mehr einfällt, über die Eigenarten diverser Bekannter. Meistens, bin ich bei solchen Gelegenheiten nur am Meckern. Ich komme dann oft in einen regelrechten Rausch und nur die leicht gekräuselte Stirn von Diana (so heißt meine Holde) öffnet mir dann plötzlich die Augen und lässt mich mit Erschrecken feststellen, dass ich auf dem besten Wege bin so zu werden, wie ich nie werden wollte. Dieser unterschwellige Unmut stört mich sehr, und zumindest will ich herausbekommen, woher er kommt.

Ich bin tatsächlich gespannt, in welche Richtung das Ganze gehen wird. Wenn ich niederschreibe was mich bewegt, komme ich zwangsläufig auch an den Punkt, wo ich in den Spiegel schauen werde und ehrlich gesagt habe ich schon genug damit zu tun, morgens die Augen weit genug auf zu bekommen um auch nur einen flüchtigen Blick auf mich zu erhaschen. Wo soll das bitte hinführen, wenn ich mit einem Mal ganz genau hinsehe?

Dieses Vorwort verdient den Namen in der Tat, denn es ist entstanden bevor der Rest des Buches geschrieben wurde. Ich lasse das mal so wie es ist stehen, als Beweis wie alles begann…

mtbfelix
22.01.2015, 17:18
Auch von mir:
Bitte mehr davon :-)

gecko
23.01.2015, 10:07
Guten Morgen alle zusammen :)

Meine Uhr läuft super, meine Sportwoche auch.
Heute steht wieder mein Laufbandintervalltraining an und morgen...
...ja morgen wirds spannend :)

Vor zwei Wochen bin ich das erste Mal 24km gelaufen, letzte Woche 25km und das hat mich auf eine Idee gebracht, die nicht viel mit Trainingsplan zu tun, aber für mich eine geradenach teuflische Strahlkraft entwickelt hat.

Ich werde morgen also 25+1 laufen und am nächsten Samstag 26+1 und so weiter, bis ich bei 30km angekommen bin.
Und wenn DAS funktioniert, ohne dass ich in irgendeine Art von Erschöpfungszustand, Lustlosigkeit oder Schmerzhaftigkeiten hineingerate, ja dann..... weiß ich auch noch nicht weiter, aber bis dahin sind ja noch 5 Wochen.

Resümee meiner letzten 3 Wochen ist auf jeden Fall, dass ein Abspecken der Einheiten auf 3x die Woche (diese aber qualitativ hoch) meinem Körper gut zu gefallen scheint. Ich fühle mich derzeit wirklich gut und werde dabei sogar besser....
Bis auf Weiteres bleibe ich also bei:

1x TDL 10km (Gelegentlich mal ersetzten durch STDL (Super Tempo Dauerlauf in beinahe 10km Renntempo)
1x Intervalle mit 3x - 5x 1000m mit dem Ziel hier richtig schnell zu werden in den Intervallen (Schneller als meine jetzige 5km Wettpampfpace)
1x LaLa mit dem oben beschriebenen Ziel entspannt auf die 30km zu kommen, ohne dass es den Körper zu sehr stresst und ohne Zeitdruck. (Laufen im Wohlfühltempo, EGAL wie schnell oder langsam das nun sein mag... HF 70% - 75% halt)

Dazu kommen 2x die Woche Funktional Training in der Mittagspause, sowie einmal in der Mittagspause ein büschen stumpf pumpen um wieder ein bisschen Brust auf die mageren Rippen zu bekommen

Das ist der Plan für die nächsten Monate. Die Lalas werden zeitlich krass, weil ich zum Frühstück zurück sein möchte, damit meine Familie nicht genervt davon wird. Das bedeutet, dass ich die zunehmende Dauer VORNE herholen muss und das bedeutet am Wochenedene: Wecker um 5:30 . DAS ist der einzige Punkt, den ich echt hart finde, weil ich eh die ganze Woche um diese Zeit aufstehe.

Meine Wunschzeiten für meine Wettkämpfe dieses Jahr definiere ich jetzt auch mal laut:

5km: 20:xx
10km: 42:xx
HM: Sub100 knacken (Was mir 2014 nur gaaaanz knapp nicht gelungen ist)