PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fitbit Charge HR



RUNNER'S WORLD
31.03.2015, 14:56
Hallo!

Um zum Lesertest-Team für den Activity Tracker Charge HR von Fitbit zu gehören, können alle Laufhelden sich bis zum 6. April 2015 bewerben. Zur Bewerbung. (http://laufhelden.runnersworld.de/aktionen/lesertest-activity-trackervon-fitbit)

Für die Tester: Bitte postet Eure Beiträge zum Charge HR von Fitbit später alle in diesem Thema.

Mehr Infos unter runnersworld.de/lesertest. (http://www.runnersworld.de/lesertest)

Sportliche Grüße,
Euer RUNNER'S-WORLD-Team

cgfm721
08.04.2015, 16:51
So, nun ist es soweit. Bin für den Test ausgewählt worden und warte nun auf das Produkt damit es losgehen kann. Bin wirklich gespannt.

Catty
13.04.2015, 11:35
Bin auch für den Test ausgewählt worden und auch schon sehr gespannt, den FitBit zu testen :)

cgfm721
19.04.2015, 16:19
So. Der Tracker ist immer noch nicht eingetroffen. Habe eine Email erhalten, dass er Mitte der Woche eintreffen soll. Somit ist der Testzeitraum nur noch eine Woche. Frage mich was das soll! Schätze der Zeitraum ist deutlich zu kurz, um eine vernünftige Aussage machen zu können. Warten wir es mal ab.

fischanland
24.04.2015, 16:02
Er ist da!!!!
Da wollte ich sofort loslegen....aber leider erstmal aufladen :-(
Schreibe gleich den ersten Eindruck samt Fotos.
App ist schon heruntergeladen und die ersten Schritte sind leicht verständlich und übersichtlich.

fischanland
24.04.2015, 17:05
31309Rückseite der Packung
3131131313Ladekabel (leider wieder ein proprietärer Stecker)
31315313173131931321
Die Uhr passt super auf mein normales Handgelenk und sitzt bombenfest (da ist so ein Nuppy, der sich in ein leeres Loch vom Armband reindrückt und so verhindert, das man die Uhr verliert / sie sich öffnet.
3132331325313273132931331
Die App ist super übersichtlich und einfach zu bedienen. Sogar mit Ernährung...das wird morgen getestet....

...und jetzt gehe ich erstmal laufen und testen ....Der Test gegen meine Suunto Uhr in der Pulskontrolle.
(Leider muss ich sie beim Schwimmtraining ausziehen...sie ist nicht wasserdicht.)

Laufudo
25.04.2015, 11:12
Hallo den Fitbit Charge HR - Interessierten,

ich habe den Fitnesstracker gestern erhalten. Er kam nach kurzer Aufladezeit (ca. 45 Min) und schneller Installation über die App (absolut einfach) direkt zum Einsatz. Erste Einsatzerfahrungen:

> superleichter Träcker, der kaum am Handgelenk auffällt
> gutes Design
> einfache Bedienung und gute Ergebnisdarstellung über die App
> schnelle Datenübertragung in die App
> einfache Aktivierung von Trainingeinheiten
> während des Lauftrainings konnten wichtige Infos wie z. B. die Herzfrequenz einfach abgelesen werden, allerdings ist die
Anzeige recht klein und daher für den aktiven Läufer etwas schwierig zu lesen; außerdem wird zuerst immer die Zeit, dann die
gelaufenen Strecke und erst dann die Herzfrequenz angezeigt, so dass ich drei Mal drücken musste, um die Frequenz, die für
mich besonders wichtig ist, zu sehen
> die Schrittzählung erscheint mir bisher relativ passend; Testzählungen ergaben nur sehr geringe Abweichungen (auf 100
Schritte 1 Schritt Abweichung
> die Etagenzählung funktioniert auch, wobei ich aber noch nicht testen konnte, ob ausschließlich Etagen gezählt werden oder ob
noch andere "Hindernisse" miterfasst werden
> erste Informationen zum Schlafverhalten habe ich nun auch, sie zeigen an, wie lange ich geschlafen habe, wie oft ich mich im
Schlaf bewegt habe ("Ruhelos") und wie viele Wachphasen ("Wach") ich hatte; ist für mich aber nicht so relevant
> leider lassen sich die Schritte während eines Trainings nicht nachvollziehen; der Tracker zählt den ganzen Kalendertag durch
> Motivationsnachrichten nach erreichten "Erfolgen" per E-Mail können für denjenigen, der darauf Wert legt, zusätzlich
motivierend sein

Erstes Fazit: guter Gesamteindruck des Produkts und viele Auswertungsdaten; allerdings für mich als Läufer und
für den Alltag ist fast ausschließlich die Angabe der Herzfrequenz und die Anzahl der Schritte von
Interesse.

Viele Grüße vom Laufudo:hallo:

Chrispro
25.04.2015, 14:58
Hallo, ich bin ein'Nachrücker' und darf den Fitbit Charge HR testen. Ich habe alles gestern soweit eingerichtet (App unter Apple heruntergeladen, zügig und selbsterklärend) und in der Nacht zur Schlafüberwachung genutzt. Band lässt sich gut tragen und ist nicht störend. Es ist schon interessant festzustellen, wie viele in unruhige Schlafphasen man hat und grundsätzlich die Analyse der Nacht aussieht. Das entsprechende Dashboard in der App zeigt grafisch alles sehr sauber und gut verständlich auf. Bin heute 16 Kilometer mit dem "Band" gelaufen und auch hier habe ich einen guten Eindruck von den Ergebnissen! Die gelaufenen Kilometer, als auch die Herzfrequenz, stimmen mit meiner GPS Uhr überein, sodass Mann sagen kann, es ist Verlass auf die Fitbit Charge HR!
Einzig und allein die Kopplung mit meinen IPhone 6 habe ich noch nicht hinbekommen (Anzeige eines eingehenden Anrufs). Hier hängt sich die Kopplung regelmäßig auf......aber ich arbeite dran.
Fazit: das Produkt macht auf mich einen ausgereiften positiven Eindruck!:nick:

Catty
26.04.2015, 10:19
Habe ihn gestern erhalten. Hatte bereits den FitBit One, kenne daher die App etc. schon. Es ging kinderleicht vom FitBit One auf den Charge HR zu wechseln. Mich interessiert beim Charge HR vor allem die Trainingsfunktion und der Pulsmesser.

Werde heute mal Trainieren gehen und schauen, wie sich das beim Laufen verhält. Der FitBit One war bei der Streckenmessung sehr zuverlässig (habe beim Laufen auch immer den GPS Tracker vom IPhone laufen), bin mal gespannt wie es sich beim Charge HR verhält. Immerhin ist dieser am Arm befestigt, da bin ich skeptisch was die Genauigkeit angeht.

fischanland
26.04.2015, 12:30
Der Fitbit Charge HR lässt sich gut tragen und man merkt ihn nach kurzer Zeit nicht mehr. Auch Nachts stört er kein bisschen. Selbst meine empfindliche Haut zeigt nach dem 2. Tag tragen keinerlei negative Anzeichen.
Die Schlafaufzeichnung funktioniert super, auch die gelaufenen Stockwerke (oder beim Lauftraining umgerechnet auf Berge) funktioniert super.
Ich bin mit dem Fitbit Charge HR und meiner Suunto Uhr gelaufen. Fazit: Fitbit Charge HR 16 km und Suunto gelaufene 19 km. Die Herzfrequenzen waren nahezu identisch.
Gestern habe ich meine Kalorien aufgeschrieben. Es geht überraschend einfach und ich habe alle meine Lebensmittel gefunden (trotz Sojaprodukten, Gutenfrei etc.).
Die Aufzeichnung der Schritte ist nicht sehr genau, Händeschütteln sind gemessene 5-10 Extraschritte- aber wie soll das auch anderes sein-man trägt die Uhr ja am Handgelenk.
Gut finde ich auch die kleinen Wettkämpfe - jetzt brauche ich nur noch Fitbit Charge HR-Freunde.

Catty
26.04.2015, 14:27
Ich hab meine ganze Familie damit angesteckt, und auch ein paar meiner Freunde haben den FitBit. Die Challenges sind echt witzig und helfen einem manchmal, sich aufzuraffen.

Bin gerade eine Runde gelaufen.

FitBit: 11 KM
GPS (Runtastic): 10,73

Finde ich noch relativ genau.

Kann aber fischanland nur zustimmen...habe gestern meine Wäsche aufgehangen und wundersam 200 Schritte mehr gemacht, dabei können es höchstens drei gewesen sein. Man gibt zwar seine "dominante" Hand ein, aber man macht ja vieles mit beiden Händen.

Laufudo
26.04.2015, 19:28
Erneut hallo an alle Fitbit Charge HR-
Interessierten!

Nach erfolgreichem Ersteinsatz am 24.04. habe ich nun auch erste Erfahrungen auf dem Crosstrainer gemacht. Im Trainingsmodus wurden viele interessante Werte gesammelt. Vor allem auch die Schritte während des Trainings. Sie lassen sich über die App gut nachvollziehen. Lediglich die Zählung von Etagen ist mir noch schleierhaft. Aber da komme ich auch noch hinter.

Viele Grüße vom Laufudo

kermin
26.04.2015, 20:46
Habe den fitbit am 24.4. erhalten und eingerichtet. Hat alles über Windows gut geklappt und die ersten Aufzeichnungen sind nun auch schon
erfolgt.

Die Übertragung auf den PC "geht fast wie von selbst", nur Computer einschalten.

Beim Radfahren, Spaziergang läuft die Aufzeichnung einiger massen genau. Morgen Test im Studio mit Fitnesstraining und Laufband.

Gerd

cgfm721
27.04.2015, 13:32
Nun ist er endlich am Freitag den 24.04. eingetroffen. Und hier mein erster Bericht:
Die Bedienungsanleitung ist verständlich und gut erläutert. Im Internet finden sich sehr viele Posts zu dem Produkt inkl. Allgemeine Erläuterungen. Die Inbetriebnahme ist nach einem ca. 2 stündigen Aufladen einfach, sofern man sich mit PC´s, Tablets und Handys auskennt. Dies ist zwingend erforderlich, da man das Produkt via Bluetooth koppeln muss. Die entsprechenden Apps für Android, iOS oder MS befinden sich in den entsprechenden AppStores der Anbieter. Die Verarbeitung des Produkts macht einen wertigen und stabilen Eindruck. Das Styling wirkt modern und unaufdringlich.
Der Charger HR sitzt gut wie eine Armbanduhr am Handgelenk und trägt nicht auf. Ein langärmliges Hemd passt gut über den Tracker und verbirgt in somit vor evtl. neugierigen Blicken. Rechtshänder sollen den Tracker an der linken Hand, Linkshänder vice versa, tragen. Dieser Umstand macht das Anlegen zunächst ein wenig umständlich, da man es nicht gewohnt ist. Nach kurzer Eingewöhnung geht aber auch das leicht von der Hand. Da der Akku ca. 5 Tage hält, kann man den Charger auch so lange tragen. Da er auch die Schlafphasen überwachen kann ist dies auch sinnvoll. Wer es gewohnt ist auch nachts eine Uhr zu tragen wird mit dem Charger HR keine Probleme haben. Aber aufgepasst: Das Produkt ist nur spritzwassergeschützt. Duschen oder gar Schwimmen mit dem Gerät führt zum Totalverlust. Also vorher auf jeden Fall abnehmen. Spritzwasser wie im Regen oder beim Händewaschen werden aber vom Gerät toleriert. Einen Marathonlauf im strömenden Regen würde ich dem FITBIT Charger HR aber aus Sicherheitsgründen nicht zumuten

michi1976
27.04.2015, 17:08
Ich finde bisher hört sich alles super an. Könnt ihr mir sagen, wenn ich z.B. mit der Fitbit App einen Lauf aufzeichne, ob man nachher die Daten mit der Runtastic App synchronisieren kann? Ich zeichne bisher alles mit Runtastic auf und es wäre schön, wenn dann da die Daten übernommen werden. Oder könnte ich gleichzeitig zwei Aufzeichnungen starten?
Danke für eure Hilfe

Vg
Michaela

kermin
27.04.2015, 17:42
Habe den Fitbit heute im Studio getestet. Bei der Herzfrequenz vom Fitbit und von Polar sind sind die Messungen am Anfang des Trainings
sehr unterschiedlich gewesen, haben sich aber im weiteren Verlauf ganz gut angeglichen.

Meine 5 Minuten auf dem Laufband hat er nur als Schritte gezählt. Mal sehen, was der nächste Versucht bringt wenn ich länger laufe.

Ich vermisse eine ständige Anzeige.

lg kermin

cgfm721
28.04.2015, 11:08
Der Tracker besitzt alles was das Herz begehrt und ist im Nutzungsumfang dem POLAR LOOP deutlich überlegen. Im Vordergrund steht hier die Pulsfrequenz, welche ohne zusätzlichen Brustgurt am Handgelenk ermittelt wird. Dies funktioniert einwandfrei, ohne wesentliche Abweichungen zum zeitgleich gemessenen Puls mit POLAR FT 60 und H7. Somit kann man ohne „lästigen“ Brustgurt seinen Dauerlauf absolvieren. Bei Daueraktivierung der Pulsmessung, also 24/7, hält der Akku allerdings nicht die beworbenen fünf Tage, sondern „nur“ ca. 2-3 Tage. Darüber hinaus hat mich auch der sog. „Stille Alarm“, eine Weckfunktion durch Vibration des Armbandes, überzeugt. Alle körperlichen Aktivitäten (Gehen, Laufen, Treppensteigen, Ruhephasen etc.) werden hinreichen exakt aufgezeichnet und können am PC oder via App ausgewertet werden. Dadurch wird der Tracker zu einem täglichen Begleiter, ersetzt die normale Armbanduhr und wird von mir nur noch zum Duschen und Reinigung des Armbandes abgelegt.
Das unaufdringliche Äußere dieses Gadgets lässt es auch als attraktives Accessoire erscheinen. Trotz der nur kurzen „Testphase“ von einigen Tagen ist der FITBIT Charger HR mir ein täglicher Begleiter geworden den ich nicht missen möchte. Meinen POLAR LOOP habe ich bereits „außer Betrieb“ genommen, da dieser Tracker deutlich mehr bietet.
Im Gesamturteil vergebe ich „nur“ 9 Punkte, da mich die Bedienung der Software am PC, als auch auf dem Handy via App, immer wieder vor kleinere Probleme stellte (Einrichtung, Verbindungsaufnahme via Bluetooth und Nutzbarkeit des Dashboards), obwohl ich schon einige Erfahrung mit derlei Geräten und Software (POLAR LOOP) habe. Unerfahrene Nutzer ohne Computerkenntnisse / Handykenntnisse wären vmtl. total überfordert.
Zielgruppe für dieses Produkt ist ganz klar der ambitionierte Sportler als auch der gesundheitsorientierte „Normalbürger“. Ich persönlich würde den Kauf des Fitnessarmbandes aufgrund der praktischen Pulsmessung (24/7) in Betracht ziehen, aber z.Zt. bei einem Kaufpreis von 149,- € noch einige Monate warten bis der Preis sich bei vielleicht 100,-€ eingependelt hat.
Das Armband erhält von mir, trotz der oben angesprochenen Manko, eine klare Kaufempfehlung bei geringerem Preis.

Laufudo
28.04.2015, 12:58
Weitere Erfahrungen: Gut finde ich die Mitteilung per eMail zur Info des Ladezustands. Überrascht hat mich, dass der Akku schon nach knapp 3 Tagen wieder aufgeladen werden musste. Somit bestätigt sich die Erfahrung eines weiteren Testers, dass der Akku bei ständiger Herzfrequenzmessung nur für 3 Tage reicht.

KateBrocke
28.04.2015, 15:22
So. Auch ich habe meinen Activity-Tracker am Wochenende bekommen und kann jetzt schon sagen: Bombe!
Die Installation über die App ging relativ einfach – obwohl ich in solchen Dingen nicht so ganz fit bin :peinlich:

Der Tracker ist sehr angenehm am Handgelenk zu tragen: dort wo er „zugeschnürt“ wird, bleibt er auch gut sitzen.

Habe den Tracker gleich mal die erste Nacht getragen und da ich momentan einen - zumindestens „gefühlten“ – unruhigen Schlaf habe, ist es sehr interessant mal zu sehen, wie oft man sich tatsächlich in der Nacht hin und her wälzt und wach wird:zwinker4:

Habe heute den ersten Lauf mit dem Tracker und meiner GPS-Uhr Garmin Forerunner absolviert:
Die gelaufenen km weichen ein wenig voneinander ab, werde es bei den nächsten Läufen nochmal beobachten.
Was die Etagen anbetrifft, bin ich noch nicht so ganz schlau geworden. Er hat mir heute 18 Etagen angezeigt, bin aber nicht wirklich viel Treppe gelaufen – auch das werde ich in den nächsten Tagen mal beobachten.

Aber mein erster Eindruck: ein gelungenes Produkt!

Laufudo
28.04.2015, 22:09
Diesmal Test beim Walken. Ich bin lt. GPS-Laufuhr von TomTom genau 12 km gewalkt. Das dürfte auch stimmen, da ich die Strecke schon mehrmals laufend absolviert habe. Der Tracker zeigt aber lediglich 8,77 km an, was schon einen gravierenden Unterschied darstellt. Ich werde noch weitere Tests dieser Art machen und berichtend. Übrigens: Die letzte Ladezeit des Akkus lag bei ca. 1 Stunde.

Stani21
29.04.2015, 18:40
So, nun hab ich auch endlich mein Testgerät. Das mit der Post ist doch manchmal etwas schwierig. Hab auch gleich alles installiert, das ging auch für mich als nicht so Technikbegabte doch sehr einfach. Schade finde ich schon, dass es keine Kurzanleitung bzw Gebrauchsanweisung gibt. Hab doch immer gerne Papier, aber so ist das heutzutage.:klatsch: Jetzt ist der Tracker erstmal an der Steckdose. Vorm Schlafengehen wird er angelegt und Morgen geht's richtig los. Freu mich schon:wink:

Chrispro
29.04.2015, 19:36
Nach nun mehr 5 Tagen intensiven testen muss ich sagen, dass der Activity Tracker ein durchaus gelungenes Produkt ist. Die Möglichkeiten die Fitbit zur Verfügung stellt, sind sehr aussagefähig und motivieren einen zusätzlich regelmäßig und inspiriert ins Training zu gehen. Für mich am interessantesten ist die nächtliche Überwachung (HR) der Schlafeigenschaften. Das liegt daran, dass ich ansonsten sehr gut mit Laufuhr/GPS seit Jahren ausgestattet bin.

Stani21
30.04.2015, 18:56
Erster vollständiger Tag mit dem tracker. Heute morgen im Fitnessstudio fand ich noch doof, dass man die Daten nicht ablesen kann. Aber: laerning by doing! Etwas später hab ich dann das System kapiert. Wie schon gesagt bin kein Technikexperte. Jetzt finde ich das super, dass man alles ablesen kann und als ich eben meinen Rechner angemacht habe und die Seite aufgemacht habe stand mein Training schon da. Bis jetzt finde ich das teil echt super. Die Bedienung ist ohne Bedienungsanleitung auch zu verstehen. Mal sehen ob ich es heut schaffe mein Schlafverhalten aufzuzeichnen. Hat gestern irgendwie nicht geklappt. ich berichte weiter.

Laufudo
30.04.2015, 20:01
Erfahrung vom heutigen 10 km - Lauf > eigentlich dachte und hoffte ich, dass sich alle Einstellungen über die App machen ließen. Wer aber genauere Streckenberechnungen haben will, kommt an Connect auf dem PC nicht vorbei. So habe ich nach einigen Teststrecken mit Selbstzählung der Schritte endlich die Schrittlängen eingegeben und siehe da: Beim heutigen Lauf lag die Strecke lt. Trecker bei 9,96 km und lt. TomTom-GPS- Uhr bei 10 km. Das passt doch schon sehr gut. Nun geht's noch um die normale Spaziergehstreckenlänge. Der wende ich mich als nächstes zu. Ich werde berichten.

Viele Grüße vom Laufudo

KateBrocke
01.05.2015, 18:42
Habe jetzt meinen 2. Lauf mit dem Activity Tracker gemacht und parallel dazu meine Garmin Uhr an gehabt. Habe mehrmals beide Uhren neu gestartet, aber leider sind die aufgezeichneten km nicht identisch. Vielleicht habe ich doch etwas falsch gemacht?
Ansonsten habe ich richtig viel Spaß damit und habe meine Polar-Armbanduhr komplett gegen den Tracker ausgetauscht: sieht schicker aus und trägt sich wirklich super am Handgelenk:daumenup:
Teste jetzt hin und wieder mal nachts und auch morgens meinen Ruhepuls - nächstes Wochenende steht bei mir ein Marathon an. Ist echt praktisch, da ich bisher nur die Möglichkeit über den Brustgurt hatte und das ist nicht wirklich angenehm nachts:wink:

paprikahendl
02.05.2015, 23:35
Hallo zusammen!

Vergangenen Mittwoch (29.4.) habe ich nun endlich auch das bereits sehnsüchtig erwartete Fitbit HR erhalten :-)

Meine bisherigen Erfahrungen mit Puls- & GPS-Uhren: Polar F11, Garmin FR305, Garmin FR310XT

Mein erster Bericht nach 4 Tagen Dauerbetrieb:

Erste Inbetriebnahme & Installation:
+ sehr einfache, geführte Treiber-Installation
+ problemlose erste Inbetriebnahme des Trackers
+ auf Anhieb problemlose Synchronisierung
-> sehr positiv überrascht, diesbzgl. hab' ich mit anderen Geräten schon mal gröbere Probleme gehabt

Optik, Haptik & Bedienung des Trackers:
+ das Band trägt sich äußerst angenehm: üblicherweise trage ich während der Arbeit und nachts keine Uhr, das Fibit trägt sich so angenehm und ist so flach dass man es rasch nicht mehr merkt
+ die schwarze Ausführung sieht neutral & unauffällig aus, passt somit auch gut zum Business-Outfit
+ die Bedienung ist aufgrund nur eines Buttons sehr einfach
+ die Doppel-Tipp-Funktion reagiert allerdings etwas träge (ich muss immer mehrmals Doppel-Tipps machen bis die Anzeige aktiviert wird)

Dashboard (PC-Version):
+ die Bedienung ist äußerst intuitiv
+ der User kann das Dashboard an seine Anforderungen anpassen
+ der User kann einfach individuelle Ziele (Kcal, Schritte, km,...) festlegen
+ die Schlafaufzeichnung ist für mich äußerst interessant (Schlafeffizienz ist besser als erwartet :-) )
+ bei Erreichung der Ziele gibt's Abzeichen zur Motivation
+ der User kann einfach selbst zubereitete Speisen zur Lebensmittel-Datenbank hinzufügen

Lauftraining
* heute erstes Lauftraining mit dem Fitbit - im direkten Vergleich mit dem Garmin FR310XT:
8,64 km abendliche Stamm-Runde
- Distanz-Abweichung: Fitbit misst nur 7,59 km -> 1,05 km Abweichung = 12 %
- HR-Abweichung: Fitbit misst durchschnittl. 25 Schäge weniger als Garmin
- Kcal-Messung: das Fitbit misst trotz kürzerer Distanz und niedrigerem Durchschnittspuls einen geringfügig höheren kcal-Verbrauch als das Garmin
- was mich während des Lauftrainigs stört: keine autom. Anzeige von Dauer, Distanz, etc. -> User muss dafür immer den Button betätigen (oder kann sich einen Wert mittel Doppel-Tipp-Funktion anzeigen lassen)

Fazit: für leistungsorientierte Läufe (Intervalle, eine best. Pace oder Distanz laufen) ist das FitBit für mich persönlich nicht geeignet.
Zur Aufzeichnung von "Wohlfühlläufen" könnte das FitBit für mich geeignet sein, allerdings muss ich es zuvor noch schaffen das Fitbit besser zu kalibrieren...
=> für das morgige Lauftraining werde ich daher die Schrittlängen für Gehen & Laufen an meine Maße anpassen.

Inzwischen VG -
Sabine.

Laufudo
03.05.2015, 18:37
Erfahrung aus der Schlafphase: 28 Schritte > wie das? Erfahrung eines 30 km Laufs > die Anzahl der Schritte ist schon sehr aufschlussreich, die Abweichung zur GPS-Uhr hängt mit der Schrittlänge von einem Long Jog zusammen. Es wäre prima, wenn es für Läufer Eingabemöglichkeiten für "Schnelle Läufe" mit längere Schrittlänge und für "Lange Läufe" mit kleinerer Schrittlänge gäbe. Dann dürften die Strecken eher mit denen einer GPS-Uhr übeteinstimmrn. Und noch etwas: nach einer Woche Einsatz teilweise im Trainingsmodus und durchweg mit Herzfrequenzanzeige musste ich gestern Morgen zum 2. Mal aufladen. Zu guter Letzt: Prima fände ich, wenn sich alle Einstellungen über die App machen ließen, dann bräuchte ich den PC nicht extra einzuschalten. So, genug für heute.

kermin
03.05.2015, 21:10
Nach einer Woche Test kann ich nur sagen "Es ist ein Tolles Gerät". Was von vielen anderen festgestellt wurde - den Schlafmodus betreffend- kann ich nur bestätigen.

Auch wenn ich keinen Sport treibe sehe ich immer wieder nach, welche Leistungen aufgezeichnet sind.

Die Unterscheidung von Gehen und laufen kann ich bisher leider noch nicht
feststellen. Mein letztes Lauftraining zeigt er nicht an.

Kermin

paprikahendl
05.05.2015, 07:30
Habe nun das Fitbit hinsichtlich Schrittlänge besser kalibriert - habe allerdings die Schrittlänge für einen laDL erfasst.

Gestern Intervalltraining mit raumgreifenderen Schritten: Abweichung auf einer Distanz von 8,09 km (mit GPS gemessen) von 700 m (> 10 %).

Werde in den kommenden Tagen noch ein paar langsame Läufe machen um zu prüfen ob nun dort die Fitbit-Distanz annähernd mit der GPS-Distanz übereinstimmt.

paprikahendl
05.05.2015, 07:31
Die Erfahrung mit Schritten während der Schlafphase habe ich auch gemacht - könnte an den restless legs liegen ;-)

Hagi
09.05.2015, 02:26
Hallo,

erst einmal möchte ich mich bei der Redaktion für die Auswahl zum Lesertester bedanken!
Ich bin etwas später dran wie meine Mittester, da mein Fitbit Charge HR einen kleinen Umweg zu mir genommen hat und ich dazu noch auf Dienstreise war.

Nun zum westlichen...:D

Unboxing

Nach dem der Fitbit bei mir angekommen ist, habe ich erstmal begonnen das Gute Stück auszupacken und mir genauer anzusehen.

32009

Nach dem öffnen der Verpackung, kann man das Innenteil komplett heraus ziehen ohne groß fummeln zu müssen.


32011

Inhalt der Verpackung ist sehr nicht überladen mit irgendwelchen Anleitungen usw. sondern konzentriert sich einfach auf das wesentliche! :daumen:

Inhalt ist:

Fitbit Charge HR
USB Dongel um den Fitbit über einen PC oder Mac zu synchronisieren
USB Ladekabel (Ich dachte es ist ein USB Mini Standard Kabel, war es aber nicht bei der genaueren Betrachtung)
Einfacher Beipackzettel mit der URL für die Inbetriebnahme des Charge HR's


Inbetriebnahme

Für die Inbetriebnahme muss man einfach in den Beipackzettel kurz anschauen und die URL Einrichtung und Downloads (http://www.fitbit.com/setup) aufrufen. Nach dem öffnen der Webseite muss man zuerst die kostlose Software herunterladen. Diese wird für alle gängigen Betriebssysteme angeboten. Einfach installieren und schon startet der Einrichtungsassistent um den Charge HR zu personalisieren und ein Account bei Fitbit zu erstellen.

Nach der Installation wird man mit einem Wizzard durch die Einrichtung geführt. Ich habe einfach mal ein paar Screenshots gemacht.
Nach der Installation steckt man einfach den USB Dongel in einem USB Port an seinem Rechner.

32013

Danach wählt man einfach den Punkt "Neues Fitbit-Gerät einrichten" aus.

32015

Danach wird dann erstmal der USB Dongel mit einem Update versehen. Wenn dies abgeschlossen ist kann es schon losgehen.
Jetzt wird man gefragt ob ein Neuer Benutzer Account angelegt werden soll, oder evtl. schon ein Account besteht.


32017

In meinem Fall habe ich "Neu bei Fitbit" ausgewählt und es werden einem ein paar Fragen gestellt um den Account entsprechend anzulegen. Nach der Eingabe von meiner E-Mail Adresse und einem Passwort, muss man noch ein paar weitere Informationen angeben wie: Geschlecht, Gewicht, Größe und Geburtsdatum. Jetzt muss man seinen entsprechenden Tracker auswählen.

32019

Nach der Auswahl des Charge HR gehts auch schon weiter. Jetzt bekommt man einfach ein Menü angezeigt in dem die Verbindung zum Rechner veranschaulicht wird.

32021

In meinem Fall war der Charge HR nicht geladen, so dass ich ihn an das Ladekabel anschließen musste.

32023

Nach dem der Charge HR mit einem Rechner verbunden war, konnte es weiter gehen. Danach fragt der Wizzard nach einer 4stelligen Pin die auf dem Charge HR erscheint.

32025

Dies ist als wenn man ein Handy mit einem Bluetooth Gerät verbinden will. Nach dem ich die Pin eingegeben hatte, lief erstmal der Update Prozess los... :)

32027

Nach dem Update war der Charge HR betriebsbereit und es konnte endlich losgehen. Der Wizzard erklärt dann die einzeln Funktionen und wie der Charge HR zu bediene und zu pflegen ist.

320293203132031

Mein Fazit zur Installation und Inbetriebnahme - super gelöst und sehr einfach auch für Leute die nicht jeden Tag mit einem Computer zu tun haben. Die soll es ja auch noch geben :D

Ich habe mir dann noch die App aus dem Appstore für mein Iphone heruntergeladen, hier muss man einfach seinen erstellt Fitbit Benutzer Account hinterlegen und schon kann die App auf das Benutzerkonto zugreifen und sich mit dem Charge HR über Bluetooth synchronisieren und die Daten hochladen.

Erster Eindruck

Die Installation hat mich schon mal überzeugt und der erste Eindruckt täuscht auch nicht. Der Charge HR ist gut verarbeitet und von derHaptik und Bedienung echt gut gemacht.
Nach dem der Charge HR voll geladen war, habe ich Ihn einfach mal angelegt und habe mich erstmal nicht weiter damit beschäftigt. Später als ich dann auf die Uhr des Charge HR schauen wollte, habe ich festgestellt das der Charge HR vom Obermaterial anfällig für Staub und Fussel ist. Die Oberfläche ist nicht glatt sondern mit einer leichten Struktur versehen. Das ist nicht weiter schlimm aber ich finde es sieht einfach nicht so toll aus wenn vom einem Hemd der Staub und die Fussel erstmal hängen bleiben. :D

Als nächstes berichte ich über meinen ersten Lauf mit dem Charge HR im Vergleich mit meinem Jawbone UP und meiner Polar RC 3.
Ich hoffe euch hat mein erster Post gefallen, es werden noch ein paar weitere folgen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende :hallo:

Hagi

kermin
14.05.2015, 20:32
Alles in allen schönes Teil,praktisch,leicht und immer wieder motivierend.Test war super.

Laufudo
18.05.2015, 13:17
Hallo, nach einigen Einsatzwochen mit Schrittzahlen über 150.000 in einer Woche (bin im Marathontraining) gefällt mir besonders die laufende Anzeige der Herzfrequenz und die schnelle Analyse eines Trainings mittels der App. Die Daten sind nach einem Lauf schnell synchronisiert und Auswertbarkeit. Und die Streckengenauigkeit hole ich mir eben über die GPS-Laufuhr. So habe ich eine sehr gute Kombination für mein Training.

butterkeks
18.11.2015, 14:49
Hallo,

wie sind denn Eure Langzeiterfahrungen mit der Fitbit?
Ich bekomme mittlerweile das 2. Gerät zugeschickt da das Altimeter zunehmend Fantasiewerte anzeigt. Das scheint wohl ein bekanntes Problem zu sein.

Die Kopplung mit meinem Lumia 1020 (Windows Phone) funktioniert nicht immer reibungslos, manchmal muss ich die Uhr manuell koppeln damit synchronisiert wird. Auf Android läuft es gefühlt geschmeidiger.

Leider stürzt die App mitunter während eines Lauftrackings ab, sodass schon GPS Daten verloren gingen (Tracke zusätzlich mit der Handy-App, zusammen mit den Charge HR Daten ergibt sich ein vollständiges Bild).

Schön wäre, wenn während einem Training der Puls dauerhaft angezeigt werden würde.

Mittlerweile ist der Rest der Familie Fitbit verseucht. Meine Frau hat eine Charge HR, mein Sohn bekommt eine zu Weihnachten und im Bad steht die Fitbit Aria Waage, eine superpraktische Ergänzung.

Grüße