PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jetzt geht es in die heiße Phase...uuhhhaaaa



Atticus
12.11.2004, 23:53
Hallo!

Kennt ihr mich noch :idee: ? Ich hatte hier mal einen Thread gestartet, in dem ich euch von meinem ersten schulischen Stundenlauf berichtet hatte :hmm: .

Für die unter euch, die den Thread damals nicht gelesen hatten, fasse ich die Vorkommnisse des Stundenlaufs kurz zusammen:

Es war mein erster Stundenlauf im Schulsport, der zudem noch unangekündigt war. Ich hatte auf keinste Weise irgendwie darauf hintrainiert und bin auch nur mit alten abgelaufenen Basketballschuhen an den Start gegangen. Bei diesem Lauf musste ich mich ungehäuer stark quälen, so wie ich es noch nie getan hatte, um eine gute Note erreichen zu können. Ich hatte blutige Blasen an beiden Füßen und eine Lunge, die brannte wie die Hölle. Schließlich erreichte ich stark erschöpft nach einer Stunde laufen die Distanz von 10km (25Runden), was 11 Notenpunkte entspricht. Für mich ein Grund mit dem Laufen als Hobby zu beginnen und besser zu werden, da wir bald unseren nächsten Stundenlauf absolvieren werden!

Also, wie man aus dem Titel interpretieren kann, wurde uns heute der Termin für den neuen Stundenlauf mitgeteilt. Es ist der 11. Dezember, auf den ich hintrainieren werde, und es auch schon tue, um an diesem Tag mein Bestes zu geben.

Es wird der Tag sein, an dem ich sehen werde, ob sich das Training auszahlt. Ich bin schon sehr gespannt, welche Unterschiede es in meiner Zeit geben wird, da diese durch einige (neue) Faktoren beeinflusst wird:

1. Ich habe mir ein ordentliches Schuhwerk geleistet -> keine Blasen mehr
2. Die Kälte ist für mich als Hobbyläufer neu -> es erscheint mir aber so, dass ich ganz gut damit klarkomme
3. Ich trainiere auf diesen Tag hin (sogar mit Pulsmesser, für ein kontrolliertes Training) -> mehr Erfahrung mit meiner pers. Ausdauer d.h. bessere Einteilung meiner Kraft

Wenn es so läuft, wie ich es mir vorstelle, dann müsste a) eine größere Distanz bei rauskommen und b) düfte der Stundenlauf keine Qual für mich werden.

Nun zu meinem Ziel für den 11. Dezember:
Ich will beim Stundenlauf mindestens 11000m zurücklegen. Das würde bedeuten, dass ich mich um einen Kilometer steigern will.

Ich bin nachwievor über meine eigene Motivation und meinen Ehrgeiz mein Ziel zu erreichen, sehr erstaunt! Die Motivation ist top und ich habe sogar Lust (!) für den 11. Dezember trainieren zu gehen (vor einem Jahr wäre das unmöglich gewesen). Das heißt jetzt, dass ich 2-4x die Woche laufen gehe. Dazu spiele ich noch 2x in der Woche Basketball und gehe 1x in der Woche 3-4km schwimmen. Außerdem bin ich diesen (kalten) Sommer 2000km RR gefahren.

Natürlich bin ich für Tipps und Ratschläge für mein Training bis hin zum Stundenlauf sehr dankbar!!!

Ok, ich will mit diesem Thread vor allem meine eigene Motivation nochmals steigern...vielleicht gelingt es mir ja auch euch ein wenig zu motivieren. Das würde mich sehr freuen...
In diesem Thread möchte ich meine Trainingsentwicklung bis zum 11. Dezember zeigen und euch dann einen Bericht mit dem Ergebnis vom Stundenlauf präsentieren.

Schließlich möchte ich sagen, dass ich mich sehr freuen würde, wenn einige von euch diesen Thread mehr oder weniger gespannt verfolgen würden!

Danke & Gruß Sebastian

Marienkäfer
13.11.2004, 13:10
Hallo Sebastian,

ja, ich erinnere mich :idee:

Ich denke, so gründlich wie du das angehst, wirst du schnell viel besser werden. Und mit den Tipps aus dem Forum... ;)
Viel Erfolg wünscht dir

Käferin :hallo:

RalfF
13.11.2004, 13:23
Hallo Sebastian,

auch ich erinnere mich :idee:

Vielleicht noch ein paar Ideen zu deiner Trainingsgestaltung.

Wenn du so 2 bis 4 mal pro Woche läufst, würde ich einmal 30 Minuten relativ schnell laufen (so etwa 5 min/km). Mit Ein- und Auslaufen dauert das ganze dann eine knappe Stunde. Die anderen Läufe würde ich eher langsam (so etwa 6 min/km, vielleich auch 6:30) dafür aber länger als eine Stunde machen. Je länger du läufst um so langsamer solltest du sein. Ich denke, dass davon 2 Läufe in der Woche reichen, so dass du auf drei Laufeinheiten kommst. Zusammen mit den anderen Trainingseinheiten sollte das für dein Ziel gut reichen.

Ach so, auch ganz wichtig: Nicht wieder so fett essen gehen vor dem Lauf:)) .

Viele Grüsse


Ralf

Tomsky
13.11.2004, 13:30
Hallo Sebastian,

ich schließe mich Ralf an und denke, dass Du über die Ernährung noch was "rauskitzeln" kannst. Die letzten Tage vor dem Lauf viel Kohlenhydrate und so wenig Fett wie möglich (also wenn`s geht nix gebratenes).
Viel Erfolg

Tomsky

Atticus
13.11.2004, 16:54
Hallo!

Ich bedanke mich sehr für eure Tipps!

Komme gerade von einem Basketballspiel, welches wir haushoch gewonnen haben...:rotate:

Zur Ernährung: Den Fehler mit dem Fett essen vor einem Lauf mache ich nie nie weider...!:) :D Daraus habe ich gelernt. Ich werde ein paar Tage vor dem Lauf versuchen kohlehydratereich zu essen (am besten Spaghetti, oder?)

Danke auch für die Tipps zu den Trainigseinheiten. Ich werde versuchen sie einzuhalten.
Eine Frage noch: Ich habe recht viel Respekt vor der Kälte, da ich noch niemals im Herbst/Winter draußen trainiert habe. Muss ich irgendwas beim Laufen unbedingt beachten, damit ich mir möglichst keine Erkältung hole?

Nun noch die versprochenen Trainigsdaten von den letzten beiden Läufen:
11.11.04
Länge: 4,75km (laut map24.de)
Zeit: 0:32:53h
Zeit für 1km: 6:55min
Bemerkung: Langsames Rantasten an die Kälte...

12.11.04
Länge: 5,6km
Zeit: 0:33:45h
Zeit für 1km: 6:04min
Bemerkung: Lockeres Tempo. Das halte ich locker 1h aus...

13.11.04
Basketballspiel

14.11.
voraussichtlich Schwimmen >2km + Laufen (mal sehen, wie lange;) )

Gruß Sebastian

RalfF
13.11.2004, 17:10
Hallo Sebastian,

wenn man bei Kälte läuft, ist es auf der einen Seite wichtig, sich nicht zu warm anzuziehen. Am Anfang, so auf den ersten ein, zwei Kilometern kann man durchaus noch ein wenig frieren. Auf der anderen Seite unbedingt den Kopf schüzten (Stirnband das die Ohren bedeckt oder Mütze). Handschuhe ziehe ich nur bei großer Kälte und/oder starken Wind an. Sonst stecke ich die Hände am Anfang immer in die Ärmel der Laufjacke.

Ansonsten anziehen nach dem Zwiebelsystem.

Viel Spass

Ralf

Marienkäfer
13.11.2004, 17:31
Und nach dem Laufen SOFORT was warmes überziehen. Vorher bis zur Haustür bzw. bis zum warmen Mantel noch laufen (langsam auslaufen).

RalfF
13.11.2004, 17:43
Original von Marienkäfer:
Und nach dem Laufen SOFORT was warmes überziehen. Vorher bis zur Haustür bzw. bis zum warmen Mantel noch laufen (langsam auslaufen).


Völlig richtig, das hatte ich vergessen. Wichtig ist auch (gerade im Winter) sich nicht zu überschätzen (Streckenlänge, Tempo, Grösse der Runde - wie weit von zu Hause weg). Wenn man verschwitzt und mit nassen Sachen bei niedrigen Temperaturen längere Gehpausen machen muss, hat man die Erkältung praktisch sicher.

Viele Grüsse

Ralf

Atticus
13.11.2004, 18:18
Gut, dass ich nachgefragt habe...;) . Es werden mit Sicherheit weitere Fragen folgen...:P

Danke, Ralf und Marienkäfer :roll:

Gruß Seb.