PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der lange Weg zum neuen Ich - Chris 2.0 Mission gestartet



Chris2015
19.05.2015, 10:41
Hi zusammen,

ich heiße Chris und bin neu hier im Forum. Ich bin seit Januar, genauer gesagt seit dem 04.01. diesen Jahres auf Abnehmkurs. Meine Ausgangslage war kurz vor 12, wie ich es nennen mag. Aufgrund von Atemproblemen bin ich in letztem Jahr zum Arzt gegangen der mich dann gründlich durchgecheckt hat. Heraus kam ein viel zu hoher Blutdruck der mir sehr viele Probleme im Alltag bereitete. Ich musste fortan eine halbe Blutdrucktablette jeden Morgen nehmen, was ich aktuell auch noch tue. Ich quälte mich durch Antriebslose Tage zur Arbeit, war froh mich möglichst wenig zu bewegen. So ging das dann bis ins neue Jahr. Am Abend des 03.01.15 muss dann etwas passiert sein was mich bewegt hat einen Neuanfang zu starten. Mir passten schon wieder neugekaufte Klamotten nicht mehr, also beschloss ich jetzt endgültig die Reißleine zu ziehen. Ich meldete mich bei Weight Watchers an, welche fortan mein ständiger Begleiter werden wird. Von da an, ging es Woche für Woche runter mit dem Körpergewicht. Mittlerweile habe ich 18,3 Kilo abgenommen und passe wieder in meine alten Klamotten, ich hab ein Mega Stück an Lebensqualität dazu gewonnen. Ich bin motiviert wie nie zuvor weiter zu machen. Seit 5 Wochen habe ich nun mit Sport angefangen. Vorher habe ich, bevor ich mich komplett hab gehen lassen, 18 Jahre Fussball gespielt. Da gab es nie Probleme mit Übergewicht. Mit diesem Tagebuch möchte ich mich selber motivieren, von anderen motiviert werden und auch anderen Übergewichtigen zeigen das es mit viel Willen klappt seine Ziele zu verwirklichen.

Startgewicht 04.01.2015 : 132,1 kg
Größe: 175cm
Alter: 29 Jahre
Aktuelles Gewicht 19.05.2015: 113,8 kg
Erstes Etappenziel: 100 kg
Finales Ziel: 80 kg

Mein Phsyiotherapeut empfahl mir einen Trainingsplan von Runners World, den ich nun in der 5.Woche sehr akribisch mache. Ich muss sagen es läuft super und ich schaffe alle Einheiten gut.

Mein Trainingsplan begann mit 20 min zügigem Gehen und ist mittlerweile bei 3x4 min Laufen mit 2min Gehpausen etc.

Ich berichte ab dieser Woche über jede meiner Einheiten und bin froh für Tipps und Ratschläge, oder einfach nur lieb gemeinte Motivationen!

Mein Plan, Chris 2.0 sowie ich es nenne, ist im vollen Gange!

Liebe Grüße
Chris

Chris2015
19.05.2015, 10:43
Beginne ich direkt mal mit der Einheit von heute Morgen.

Da meine Freundin heute Abend arbeiten ist und ich somit unsere Tochter betreue, bin ich bereits um 06:00 Uhr heute Morgen gestartet.
Heute stand auf dem Plan: 3 x 4 min laufen mit 2 min Gehpause.

In der 5. Woche kann ich mittlerweile sagen das es sich für mich früh morgens mit nüchternem Magen am besten anfühlt! War eine schöne Einheit, hat Spaß gemacht! Fühle mich pudelwohl :)

Sab215
19.05.2015, 11:26
Hallo Chris,

herzlich willkommen hier.:hallo: (javascript:void(0))
Viel Spaß beim Lesen, Schreiben und vor allem Laufen. Berichte gerne weiter und wenn du magst, schau doch auch mal in den Kilokillerthread.

Chris2015
19.05.2015, 11:43
Hey

danke dir! Wo finde ich denn diesen Thread?

Gorrest Fump
19.05.2015, 11:43
Huhu und Willkommen,

schön das du die Kurve bekommen willst und dies nicht völlig planlos und mit dem Kopf durch die Wand. Nur so hast du lange Freude am laufen. Weiterhin viel Spaß und Erfolg auf deinem Weg. Und viel Spaß hier im Forum. :)

Grüße :)

farhadsun
19.05.2015, 11:51
Startgewicht 04.01.2015 : 132,1 kg
Größe: 175cm
Alter: 29 Jahre
Aktuelles Gewicht 19.05.2015: 113,8 kg
Erstes Etappenziel: 100 kg
Finales Ziel: 80 kg


Hallo Chris,
das ist unglaublich:respekt2:, was du in 4 Monaten erreicht hast. Ich wünsche dir Durchhaltevermögen und Geduld, und bitte nicht erwarten, dass die Gewichtsabnahme in Zukunft mit der gleichen Geschwindigkeit weiter geht, der Körper passt sich an und weitere Fortschritte könnten mehr Zeit brauchen, werden sich aber einstellen. Also weiter so:daumen:und deine Ziele gefallen mir sehr gut.
Grüße
Farhad

Edd Laddix
19.05.2015, 12:13
Hallo Chris,

ich wünsche dir alle Gute bei deinem Vorhaben. Bleib geduldig und trainiere weiterhin so strukturiert und diszipliniert wie bisher, dann ist auch die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass du diesen Weg ununterbrochen, weil verletzungsfrei, weitergehen kannst.

Gruß
Sascha

dicke_Wade
19.05.2015, 12:42
Willkommen Chris :hallo:

Findsch gut, was du bisher erreicht hast. :daumen: Toi toi toi auf deinem weiteren Weg. Du wirst ein ganz neues Leben kennen lernen. Und bist ja schon dabei :)

Und der Kilokiller-Fred ist hier: http://forum.runnersworld.de/forum/gesundheit-medizin/95325-kilos-killen-2015-a.html

Gruss Tommi

Leissprecher
19.05.2015, 13:15
Hallo Chris

auch von mir ein herzliches Willkommen.
Denk immer dran: IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT!!! NICHT ÜBERTREIBEN!!!
Bei mir hat es auch zwei Jahre gedauert, bis ich mein Ziel erreicht habe (Absolvierung des Rennsteigmarathons).

In diesem Sinne. Gruss Stefan

Freizeitathlet
19.05.2015, 13:21
Hi Chris, herzlich willkommen :-)
Hut ab!!! Das ist wahrlich eine starke Leistung von dir. Mach weiter so. Du kannst stolz auf dich sein.
Grüße

Chris2015
20.05.2015, 10:18
Hallo, lieben Dank an alle für die motivierenden Worte. Ich muss mich echt bremsen das ich nicht jeden Tag laufen gehe, es macht mir riesen Spaß und ich freue mich schon auf meine morgige Einheit.

Ich habe im Anfangsthread noch ein weiteres Etappenziel ergänzt. Ich möchte am 13.09.2015 einen Volkslauf bei uns um die Ecke mitmachen. Dort wird ein Jedermannlauf für 5km und ein Hauptlauf mit 10km angeboten. Werde mich für den 5km Lauf anmelden!

Bin jetzt schon über Tipps froh wie ich darauf trainieren kann. Aktuell mache ich den Trainingsplan "30 Min ohne Pause laufen" dieser wird am 12. Juli mit dem langsamen Dauerlauf von 30 Minuten abschließen. Ab dann hätte ich noch 9 Wochen Zeit mich auf den Volkslauf vorzubereiten.

andreah48
20.05.2015, 11:57
Toller Leistung!!! Ich wünsche Dir viel Erfolg weiterhin. Und vor allem viel Spaß mit der Lauferei :giveme5:

bavella
20.05.2015, 23:45
Hallo Chris!
Hat Spaß gemacht, diesen Thread zu lesen - ich freue mich für Dich an Deinen Erfolgen!
Das mit dem 5km-Volkslauf passt schon, wenn Du im Juli 30 min durchlaufen kannst, bist Du sicher nicht mehr weit von den 5km weg. Bis zum September klappt das allemal !!! Dann suchst Du Dir den nächsten Trainingsplan, oder läufst einfach mal so weiter. Aber nicht vergessen: Aus Übermotivation folgt häufig Überforderung (meine Sehnen und ich wissen, wovon ich rede...) - der Spaß am Sport sollte Dir langfristig erhalten bleiben!!!
Viel Spaß und Erfolg weiterhin!

Chris2015
21.05.2015, 08:54
@andreah48: Danke dir :hallo:

@bavella: auch dir lieben Dank für die Motivation und Ratschläge! Übermotivation und Überforderung möchte ich natürlich vermeiden. Es ist halt schwer sich an trainingsfreien Tagen zu bremsen, mich juckt es ungemein in den Füßen :nick:

So heute war wieder Trainingstag, ich war vor der Arbeit um 6 Uhr los. Heute stand 4x5 Minuten Laufen mit 2 min Gehpausen auf dem Plan. Tja was soll ich sagen, Morgens ist einfach die beste Zeit für mich, da fühle ich mich am besten. Ich hätte durchaus noch weiter laufen können, die Gehpausen haben mich heute genervt. Aber ich halte mich strikt an den Plan und ziehe sie dann auch durch.

Gorrest Fump
21.05.2015, 09:25
Manchmal ist es schwer sich zu bremsen, gerade wenn es gut läuft und die Motivation hoch ist. Ich finde es gut das du das schaffst und nicht gleich übertreibst. Dein Körper dankt es dir. :) weiterhin viel Spaß

dicke_Wade
21.05.2015, 12:24
Es ist halt schwer sich an trainingsfreien Tagen zu bremsen, mich juckt es ungemein in den Füßen :nick:
Versuche mal, in 10 Minuten soviele Liegestütze zu machen, wie du kannst. Annem anderen Tag Kniebeugen. Hinterher wirst du nicht mehr laufen wollen :teufel:

Gruss Tommi

Chris2015
22.05.2015, 10:03
Lass ich dann mal lieber bleiben :hihi:

Pinke_Socke
22.05.2015, 10:12
Lass ich dann mal lieber bleiben :hihi:

Nee, mach mal! Um Rumpfstabi-Übungen kommst du sowieso nicht mehr lange herum, wenn du wirklich ernsthaft weiterlaufen willst. :P
(Ich finde die auch Scheiße, aber hilft ja nix...)

Chris2015
24.05.2015, 07:59
Noch ein Nachtrag von gestern: Ich war gestern ca. 20 km mit dem Fahrrad unterwegs. Ich wollte einmal die Möglichkeit testen mit dem Fahrrad zur Arbeit. Ein Weg beträgt hier 10km und ist auf dem Radweg zu fahren. Die Hinfahrt war sehr entspannend, ich kam in 26 Minuten an. Die Rückfahrt war aber eine Qual, ich war froh wieder zuhause zu sein. Heute Morgen quälen mich Schmerzen am Hintern vom Fahrradsattel :D
Mal sehen ob ich tatsächlich morgens mit dem Rad zur Arbeit fahre, von der Zeit her ist es nicht das Problem.

Dann war ich gestern noch beim Orthopädischen Schuhmacher zur Laufbandanalyse weil ich desöfteren ganz leichte Knieschmerzen nach einer Trainingseinheit habe. Ich bekomme nun Einlagen gefertigt die mein Gehverhalten optimieren sollen und dann auch die Schmerzen weg sind. Mal sehen ob das hilft.

Heute wäre eigentlich eine Trainingseinheit auf dem Plan, 3x4 min Laufen. Ich werde aber heute Pause einlegen und mich bis Dienstag regenerieren. Dann starte ich weiter im Plan.

Die Waage zeigte heute ein erfreuliches Ergebnis: 1,2 Kilo weniger in dieser Woche! :nick:

Chris2015
24.05.2015, 11:51
Gegenüber meiner Wohnung hat seit kurzem ein Fitnessstudio geöffnet...mich würde es schon reizen dort hinzugehen. Oder meint ihr das ich Gefahr laufe zuviel zu machen? Ich bin erst seit 5 Wochen im regelmäßigen Geh/Lauftraining. Ich will nicht das ich irgendwann total ausgelaugt bin und dann lustlos aufgebe. Was meint ihr? Oder soll ich lieber noch warten. Wäre um Tipps dankbar.

bavella
25.05.2015, 12:27
Hallo Chris!

Bzgl. der Muckibude musst Du Dich wohl selbst einschätzen, meiner Meinung nach. Wenn ich Deine Postings so lese, könnte ich mir vorstellen, dass wir beide "ähnlich ticken". - Und bezogen auf mich kann ich sagen, dass ich schon so manches mal übermotiviert Entscheidungen getroffen habe, die sich später nicht dauerhaft durchhalten ließen... :zwinker2:. Also, wenn die Dir dort einen 24-Monatsvertrag an die Backe nageln sollten/wollten, würde ich nicht mitmachen. Auch nach einem noch so tollen Probetraining nicht. Vielleicht könntest Du einen, sicher wesentlich teureren Kurzvertrag oder eine 10er-Karte o.ä., ausprobieren?. Bei uns (sogar ...fast... auf´m platten Land) gibt´s aber immer mehr Studios, die sogar monatlich kündbare Verträge anbieten - dann wäre ich an Deiner Stelle dabei! Solltest Du es auf Dauer nicht so gut finden, bist Du schnell wieder raus.

Was sich bei mir als absolut klasse erwiesen hatte, war ein Rehasportrezept. Man muss 50 Trainingseinheiten innerhalb von maximal 18 Monaten "abarbeiten", je nach der ärztlichen Verordnung 1x oder 2x wöchentlich. Zwar widerspricht das meiner Aussage bzgl. (Vertrags)bindung, aber bei mir war es so, dass sich über lange zeit quasi feste Trainingsgruppen etablierten und dass eine Art positiver(!!) Gruppenzwang entstand. Man freute sich auf das wöchentliche Training mit den anderen, man wurde beim nächsten Training ggf. gefragt "Wo warst Du am Dienstag?", man bekam aufmunternde Rückmeldungen der anderen, wenn´s mal nicht so lief (auch in "nicht-Sport/Gesundheitsthemen"), die Trainer waren präsent und fachlich sehr gut (nicht wie in vielen Muckibuden...). Und vor allem: Man sah, dass andere auch ein entsprechendes "gesundheitliches Päckchen herumzuschleppen" haben... . - Etwas, was man in einem "normalen" Studio mit den Eisenpumpern unter Umständen nicht hat. Vor allem, weil man meistens für sich alleine Gerätetraining macht und wenn das Studio mehr auf junge, fitte Sportler ausgerichtet ist.

Ein Rehasportrezept bekommt übrigens jeder halbswegige "Normalo". Man muss nicht erst ein schlimmes gesundheitliches Defizit erlitten haben! Ein bisschen "Rücken", oder "Kreislauf" ist schnell diagnostiziert und Deine Eingangsbeschreibung bzlg. Gewichtsreduktion wird, denke ich, jeder Arzt problemlos diagnostizieren/verschreiben können. Bei meiner Frau war´s z.B. so, dass sie hin und wieder Rückenprobleme hatte (sie arbeitet im Krankenhaus), krank geschrieben war sie deswegen aber noch nie. Wir wollten gerne gemeinsam trainieren (der Spaßfaktor "zusammen aktiv sein" war unser Antrieb!) und haben das auch offen so dem Hausarzt gesagt: Antwort: "Sie haben ja schon eine kleine Rückeproblematik und sicher ist Vorbeugung wesentlich wichtiger und auch kostengünstiger, als in ein paar Jahren, durch ein schlimmes Ereignis, notwendig werdende Therapie!".

Das mit dem Fahrradfahren würde sich übrigens sehr sehr schnell einspielen, ich denke, dass weisst Du auch. Fahr mal, wenn es Dich reitzt in der nächsten Woche noch zwei mal wieder mit dem Rad und Du wirst sehen, dass Deine anfänglichen Beschwerden sich in Nichts auflösen. Alles nur eine Frage des Trainingseffekts - und der steigert sich am Anfang rapide!

Egal, wie Du es machst - mach weiter so und bleibe aktiv!
Du bist auf einem prima Weg!
Der Rest kommt dann schon von alleine!
:daumen:

Liebe Grüße,
bavella

Chris2015
25.05.2015, 19:46
Hallo bavella,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Das Problem ist echt bei mir manchmal diese übermotivierten Entscheidungen, da hast du mich auch gut eingeschätzt. Das Studio gegenüber von mir bietet monatlich kündbare "Verträge" an. Das ist das wo ich eigentlich sage, probieren kann man es ja. Es ist halt nur so das ich nicht übertreiben möchte. Ich gehe jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag laufen, wann wäre es hier ratsam im Studio zu trainieren? Oder macht es gar Sinn wenn ich Morgens laufe und Abends trainiere?

Dieses Rehasportrezept klingt ja tatsächlich reizvoll. Ist das ohne Zuzahlung oder wie? Vielleicht sollte ich das mal mit meinem Hausarzt absprechen, da ich ja dort aufgrund meines vorherigen Gewichtes wegen Bluthochdruck in Behandlung war, könnte ich da gute Karten haben solch ein Rezept zu erhalten. Danke für den Tipp! :)

Das Fahrradfahren werde ich auf jeden Fall mal nicht aus den Augen verlieren, einmal die Woche ist das drin, dafür lasse ich dann eine Laufeinheit fallen.

Beste Grüße,
Chris

bavella
25.05.2015, 20:21
Hallo Chris!

Rehasport ...sollte eigentlich... ohne Zuzahlung sein. Es gibt viele Anbieter, z.B. Physiotherapeuten, die dann mit direkt mit der Krankenkasse abrechnen. Mein Fitnessstudio vor Ort nahm eine Zusatzgebühr, hatte dann aber auch noch Zusatzleistungen mit dabei. Alles in allem habe ich mich damals dafür entschieden, etwas mehr zu bezahlen, muss man aber nicht.

Wenn Du, außer dem Aufwärmen z.B. auf dem Crosstrainer, am "Muckibudentag" nicht zusätzlich noch ein dickes Ausdauertraining drauflegst, solltest Du eigentlich bunt mischen können. Kraft- und Ausdauertraining jeweils einen Tag versetzt und dann ein Ruhetag, fänd ich nicht schlecht.

Insgesamt solltest Du vielleicht ein wenig aufpassen, dass Du es nicht übertreibst! - Ohne das wirklich beurteilen zu können, sprichst Du ja schon von ein paar kleinen Schmerzen am Knie und die Gewichtsreduzierung in der beschriebenen Zeit kommt mir auch schon recht stattlich vor. - Nicht, dass Du bald in eine Überlastungssituation/Verletzung hinein steuerst und dann sind die ganzen Erfolge bzgl. Trainingsfortschritte und Gewicht wieder zunichte (Stichwort Jojo-Effekt).


Viele Grüße!
bavella

Chris2015
25.05.2015, 20:52
Hm und Hm...ich weiß nicht, ich geb dir Recht das ich lieber etwas aufpassen sollte. Wobei in 20 Wochen knapp 20 Kilo abnehmen finde ich jetzt nicht so ganz abwegig. Das bewegt sich schon noch im gesunden Rahmen, findest du nicht? Jo-Jo-Effekt hoffe ich nie das der mir begegnet und mich umhaut :frown:

Werde mir das Studio auf jeden Fall mal ansehen und mit den dortigen Trainern sprechen was die mir raten. Wobei die vermutlich sagen ich soll auf jeden Fall kommen, die wollen ja auch Geld :D

bavella
25.05.2015, 21:42
Also 20 kg in 20 Wochen kommt mir schon sehr sehr viel vor... . Ok, am Anfang ist die Reduzierung sicher am stärksten und verlangsamt sich dann mit der Zeit. Ich würde schauen, dass ich mir bei dem gesamten Vorhaben sachkundige Hilfe hinzu ziehe! Also Trainer/Physio zum Sport treiben, Ernährungsberater/ Hausarzt bzgl. Abnehmen und Knie.

Wie gesagt: Das Forum hier ist voll von Leuten, die hochmotiviert gestartet und dann auf die Nase gefallen sind (ich gehöre auch dazu...).:frown:

Und das wäre doch wirklich zu schade! :hallo:

Chris2015
26.05.2015, 08:28
Hätte nicht gedacht das ich mir deine Worte so zu Herzen nehme, aber ich denke das ich trotzdem auf einem guten Weg bin. Ich esse ja nicht zu wenig, ich esse eigentlich recht normal. Versuche nur halt in meinen vorgegeben Punkten zu bleiben. Von daher denke ich das alles ok ist. Aber mit dem Hausarzt muss ich ja eh sprechen wegen den Einlagen, dann werde ich auch über meine Abnahme mit ihm sprechen. Mein Physio ist sowieso in mein Training involviert und unterstützt mich. Dort geh ich 1x wöchentlich hin im Rahmen des Betriebsgesundheitsprogramms meiner Firma.

Das ich motiviert bin und vielleicht auch ein wenig übermotiviert bin weiß ich, habe daher auch seit letzten Donnerstag mal ausgesetzt mit laufen und erst heute wieder begonnen. Abgesehen von der Radfahreinheit am Samstag.

Zum Training: Um 06 Uhr bin ich los und hatte erstmal Probleme überhaupt in Gang zu kommen. 4x5 Minuten Laufen mit 2 min Gehen stand auf dem Programm. Nach dem ersten Laufintervall hätte ich am liebsten aufgehört, aber hab mich durchgebissen. Mit Beginn des zweiten Laufintervall ging es dann deutlich besser und ich kam immer mehr in Tritt. Die Einheit hab ich bis zum Schluss durchgemacht und hätte noch weiter laufen können. Fühle mich gut! Das Knie macht auch keine Probleme heute!

bavella
26.05.2015, 11:07
...aber ich denke das ich trotzdem auf einem guten Weg bin.

Das denke ich auch! :daumen:

Ich hoffe, dass Du mich nicht anders verstanden hast! Ich wollte Dir nur sagen, dass man (Du/ich/viele andere) in einer solchen Phase schnell mal übermotiviert über das Ziel hinaus schießt und dass man später schmerzlich erkennen muss, dass etwas weniger vielleicht doch viel mehr gewesen wäre... . Das war alles! Mach mal weiter so und schau, ob/wo Du Dich ggf. noch mal absicherst, damit Du langfristig erfolgreich bleibst!

Alles Gute! :)

Chris2015
30.07.2015, 08:35
Guten Morgen zusammen,

habe mein kleines Tagebuch etwas vernachlässigt. Wollte mich kurz melden und mitteilen das ich weiterhin am Ball bin.
Mittlerweile trainiere ich für den 5km Lauf im September. Habe mir dazu den Trainingsplan 5km unter 35min angeschaut und trainiere aktuell damit.

Kurz zur Historie der vergangenen Wochen:

Am 12.07.15 hab ich meinen Einstiegstrainingsplan abgeschlossen und konnte tatsächlich ohne Probleme nach 12 Wochen, 30 Minuten am Stück laufen. Ihr glaubt garnicht was das für ein tolles Gefühl war.
Die Pfunde purzeln auch weiterhin runter, zur Unterstützung bei meiner Gewichtsabnahme gehe ich seit 8 Wochen nun noch zum Gesundheitssport in unser Fitnessstudio gegenüber.

Einige Bedenken für den 5km Lauf habe ich jedoch noch, ich bin bisher noch nie die Distanz von 5km gelaufen, 4,7km war das höchste was ich geschafft hatte in meiner Trainingszeit. Das war in einer Zeit von 33 min. Ich erhoffe mir durch den jetzigen Trainingsplan etwas schneller zu werden das ich auch wirklich mein Ziel 5km unter 35min schaffen werde :-)

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Gruß
Chris

Biene77
30.07.2015, 08:49
Hallo Chris,

tolle Leistung was Du bis jetzt erreicht hast:daumen:

Und das mit den 5 km schaffst Du auch. Wer so viel in kurzer Zeit abnehmen kann, der packt auch die 5 km.

Gruss

taeve
30.07.2015, 09:12
Das ich erst jetzt über diesen Thread stolpere…Aber wahrscheinlich, weil ich zu der Zeit, als Du Dich hier angemeldet hast, im Urlaub war. Tolles Ergebnis mit Deiner Gewichtsabnahme! Erinnert mich irgendwie an meine ersten Schritte auf diesem Weg. Heute hab ich mein früheres Maximalgewicht fast halbiert (siehe meine Signatur). Du siehst also, was man schaffen kann, wenn man beharrlich und diszipliniert (schreckliches Wort, aber das trifft es am ehesten) am Ball bleibt. Aber da sag ich Dir je wohl nix Neues. Toll, wie diszipliniert (da isses schon wieder) Du Deinen Trainingsplan durchgezogen hast, das war bei mir anders. Hatte aus dem Grund auch mal hin und wieder mit dem ein oder anderen Zipperlein und Überlastungserscheinungen zu kämpfen. Aber das sieht bei Dir ja bis jetzt gut aus! Bezüglich Deines 5 km-Laufes sehe ich das so wie Biene77, Du wirst es schaffen! Und wenn nich beim ersten mal, dann eben beim nächsten! Bleib am ball, dann wurd das schon. Freue mich jetzt schon darauf, Deine weiteren Fortschritte hier verfolgen zu können.
Viel Glück!

Matthias1986
30.07.2015, 14:02
hey Chris,



ich bin hier ganz neue im Forum u. habe genau nach so einer Geschichte wie deiner gesucht u. bin froh, Sie jetzt gefunden zu haben.

Ich finde wir haben relativ ähnliche Vorraussetzungen. Gleiches Alter - ähnliches Gewicht - ähnliche Laufstärke ;).



Schön das du nach einiger Pause weiter Berichtet hast u. dein aktuelles Gewicht spricht natürlich ebenfalls für deinen Erfolg.
Die 5 km sind wie ich finde anfangs hart zu knacken aber ich zweifel nicht daran, dass du das schaffst. Die Zeit sollte vermutlich wie bei mir derzeit eher im Hintergrund stehen.
Du hast ja noch etwas Zeit zum trainieren.



Ich glaube fest an dich u. drück dir alle Daumen die ich hab ;)



Ich freue mich mehr von dir zu lesen - vielleicht bricht ja auch ein kleiner Konkurrenzkampf aus :)

lg matthias

Leissprecher
30.07.2015, 15:04
Hallo

wie heisst es so schön : KONKURENZ BELEBT DAS GESCHÄFT aber nicht übertreiben.
Bleibt gesund und verletzungsfrei, dann klappt das auch mit den vielen Kilometern und den schnellen Zeiten.
In diesem Sinne. Gruss Stefan

dicke_Wade
30.07.2015, 23:03
Ich glaube fest an dich u. drück dir alle Daumen die ich hab ;)

Icke och :daumen: Es geht weiter gut aufwärts und weiterhin schließe ich mich dem Leissprecher an :wink:

Gruss Tommi

Chris2015
03.08.2015, 10:55
Hallo Chris,

tolle Leistung was Du bis jetzt erreicht hast:daumen:

Und das mit den 5 km schaffst Du auch. Wer so viel in kurzer Zeit abnehmen kann, der packt auch die 5 km.

Gruss

Lieben Dank für deine aufmunternden Worte :-)


Das ich erst jetzt über diesen Thread stolpere…Aber wahrscheinlich, weil ich zu der Zeit, als Du Dich hier angemeldet hast, im Urlaub war. Tolles Ergebnis mit Deiner Gewichtsabnahme! Erinnert mich irgendwie an meine ersten Schritte auf diesem Weg. Heute hab ich mein früheres Maximalgewicht fast halbiert (siehe meine Signatur). Du siehst also, was man schaffen kann, wenn man beharrlich und diszipliniert (schreckliches Wort, aber das trifft es am ehesten) am Ball bleibt. Aber da sag ich Dir je wohl nix Neues. Toll, wie diszipliniert (da isses schon wieder) Du Deinen Trainingsplan durchgezogen hast, das war bei mir anders. Hatte aus dem Grund auch mal hin und wieder mit dem ein oder anderen Zipperlein und Überlastungserscheinungen zu kämpfen. Aber das sieht bei Dir ja bis jetzt gut aus! Bezüglich Deines 5 km-Laufes sehe ich das so wie Biene77, Du wirst es schaffen! Und wenn nich beim ersten mal, dann eben beim nächsten! Bleib am ball, dann wurd das schon. Freue mich jetzt schon darauf, Deine weiteren Fortschritte hier verfolgen zu können.
Viel Glück!



Wow starke Leistung von dir, das ist mein Traum das ich später mal die ungefähr die Hälfte von meinem Maxgewicht wiege. Wobei ich jetzt erstmal froh bin wenn ich den dreistelligen Bereich verlasse, das sind noch paar harte Wochen und Monate :)
Mit Zipperlein und so hatte ich bisher echt Glück (auf Holz geklopft) es waren keine größeren Ausfälle bedingt durch Verletzungen oder so zu vermelden.


hey Chris,

ich bin hier ganz neue im Forum u. habe genau nach so einer Geschichte wie deiner gesucht u. bin froh, Sie jetzt gefunden zu haben.

Ich finde wir haben relativ ähnliche Vorraussetzungen. Gleiches Alter - ähnliches Gewicht - ähnliche Laufstärke ;).

Schön das du nach einiger Pause weiter Berichtet hast u. dein aktuelles Gewicht spricht natürlich ebenfalls für deinen Erfolg.
Die 5 km sind wie ich finde anfangs hart zu knacken aber ich zweifel nicht daran, dass du das schaffst. Die Zeit sollte vermutlich wie bei mir derzeit eher im Hintergrund stehen.
Du hast ja noch etwas Zeit zum trainieren.


Ich glaube fest an dich u. drück dir alle Daumen die ich hab ;)


Ich freue mich mehr von dir zu lesen - vielleicht bricht ja auch ein kleiner Konkurrenzkampf aus :)

lg matthias



Hallo Matthias,

du hast Recht, wir haben fast ähnliche Voraussetzungen, dann können wir uns ja gegenseitig weiter motivieren. Hoffe du bleibst auch am Ball und kannst viele tolle Erfolge erzielen. Macht weiter so! Wir lesen uns garantiert weiter, ich hab mir deinen Werdegang eben auch durchgelesen, melde mich nochmal in deinem Thread :)



Hallo

wie heisst es so schön : KONKURENZ BELEBT DAS GESCHÄFT aber nicht übertreiben.
Bleibt gesund und verletzungsfrei, dann klappt das auch mit den vielen Kilometern und den schnellen Zeiten.
In diesem Sinne. Gruss Stefan

Auch dir sei gedankt :) Grüße Christian


Icke och :daumen: Es geht weiter gut aufwärts und weiterhin schließe ich mich dem Leissprecher an :wink:

Gruss Tommi

:hallo::daumen:


Zu meinem Training:

Letzten Freitag war ich im Fitness und habe meinen Trainingsplan durchgezogen und war zum Abschluss noch auf dem Ergometer für 30 Minuten (Intervalltraining) Am Wochenende hab ich meine Laufeinheit ausfallen lassen und erst heute Morgen wieder gestartet. Auf dem Trainingsplan stand: 3x12 Minuten Laufen mit 1:30min Gehpause. Tja, etwas träge gestartet aber dann immer besser in Tritt gekommen. Belohnt wurde ich mit meiner ersten 5km Zeit in 38:59. Fühle mich super und war nach der Einheit stolz endlich mal ne 5km Strecke zu schaffen.

Morgen gehts ins Fitness mit neuem Trainingsplan, Gewichte werden leicht gesteigert und die eine oder andere neue Übung ist mit dabei. Freue mich schon jetzt drauf :)

Guten Start in die Woche an euch :winken:

Lilly*
03.08.2015, 12:31
Herzlichen Glückwunsch zum ersten 5er!
Du machst deine Sache großartig, ich bin schwer beeindruckt. Weiter so. :daumen:

Anneke93
03.08.2015, 17:48
Haha. Ich muss ein bisschen schmunzeln. Ich habe mich am 5.1.15 bei ww angemeldet und habe seitdem 22kg abgenommen. Krafttraining und Ausdauersport mit möglichst unterschiedlichen trainingsreizen haben mir dabei Mega geholfen.
Seit 5 Wochen bin ich goldmitglied und halte recht erfolgreich würde ich sagen.
Ich bin gespannt auf deine Berichte und bin sicher, dass du bald ein UHu bist!! Du schaffst das!

Chris2015
05.08.2015, 09:21
Herzlichen Glückwunsch zum ersten 5er!
Du machst deine Sache großartig, ich bin schwer beeindruckt. Weiter so. :daumen:

Danke dir :nick:


Haha. Ich muss ein bisschen schmunzeln. Ich habe mich am 5.1.15 bei ww angemeldet und habe seitdem 22kg abgenommen. Krafttraining und Ausdauersport mit möglichst unterschiedlichen trainingsreizen haben mir dabei Mega geholfen.
Seit 5 Wochen bin ich goldmitglied und halte recht erfolgreich würde ich sagen.
Ich bin gespannt auf deine Berichte und bin sicher, dass du bald ein UHu bist!! Du schaffst das!

Hey cool noch ein WWler! Du hast ja auch schon tolle Erfolge erzielt, gratuliere und weiter so :) Viel Erfolg in der weiteren Erhaltungsphase.

Heute stand bei mir auf dem Trainingsplan: Langsamer Dauerlauf mit anschließend drei Steigerungen

Der Dauerlauf an sich war schön, meine Laufzeit ist definitiv früh morgens, da fluppt es einfach am besten. Nach 30 Minuten standen 4 km auf der Uhr und die Steigerungsläufe begannen. Mensch 100 m können verdammt lang sein :D habe die Steigerungen nahe am Sprint für jeweils 100 m gemacht und dazwischen gegangen. Ich war gut platt nach dem Lauf, aber fühle mich super.
Wie wirken sich die Steigerungen eigentlich auf meine Folgeläufe aus? Merke ich da direkt schon was?

dicke_Wade
05.08.2015, 12:01
Wie wirken sich die Steigerungen eigentlich auf meine Folgeläufe aus? Merke ich da direkt schon was?
Damit man später "was merkt", dazu sind solche Steigerungen etwas zu kurz. Richtiges Tempotraining macht man ja mit Intervalltraining. Die Steigerungen haben aber dennoch ihre Berechtigung, da sie dich am Ende eines Dauerlaufes aus der Komfortzone bringen und dies ist immer gut :nick: Daneben werden noch ein paar mehr schnelle Muskelfaser "geweckt" die beim langsamen Laufen eher wenig beschäftigt werden. Und man kommt auch mal aus dem Trott heraus. Und schlussendlich machen sie Spaß :geil:

Gruss Tommi

Chris2015
06.08.2015, 13:58
Intervalltraining startet bei mir Mitte August da bin ich schon sehr gespannt drauf wie das gehen soll, 100m fast sprinten war schon stramm. Das Intervalltraining wird dann 10 Min einlaufen sein, Einlaufen dann Tempoläufe 4 x 2 min zügig laufen mit je 2 min Trabpause und dann wieder 10 Min auslaufen. Mal sehen was das wird :D

Heute bin ich mit dem Rad zur Arbeit, entspannte 10km und heute Abend zurück und dann ins Fitness.

Chris2015
07.08.2015, 09:51
So gestern Abend den neuen Plan im Fitness angegangen. Hat mich nach dem Radfahren nochmal schön gefordert. War super, heute Morgen etwas schwere Beine sonst alles top. Heute ist dann mal ruhen angesagt, morgen kaufe ich mir neue Laufschuhe und dann gehts auf die Strecke bevor ich dann mittags zum Grillen bin. Sonntag Wiegetag, bin gespannt :)

Matthias1986
07.08.2015, 16:32
hey chris,



viel spaß mit den neuen Laufschuhen wirst sehen - gute Schuhe sind ein Traum!
u. viel Glück beim wiegen - wobei da kann es ja nur in eine richtung gehen - steil nach unten :D



lg Matthias

Chris2015
10.08.2015, 08:40
Moin zusammen,

hab nun meine neuen Laufschuhe, bin Samstag und heute Morgen damit gelaufen und bin bis jetzt zufrieden. Habe mir die Asics Gel Cumulus 17 gekauft. Nun kann ich meinen Füßen etwas abwechseln und die Laufschuhe wechseln bei den Einheiten.

Kurz zu den zwei Einheiten eine Zusammenfassung:

Samstag: 5,25 km in 40:32
Heute Morgen: 4,47km in 30:00 (heute morgen ging es irgendwie von alleine, kam super rein und irgendwie ziemlich schnell unterwegs für meine Verhältnisse. Im Durchschnitt 06:43 Pace. Jedoch am Ende auch platt :)
Wiegetag war übrigens gestern, endlich nochmal Gewicht nach unten auf jetzt 105,5kg :nick:

So jetzt kann die Woche starten, allen Lesern einen guten Wochenstart gewünscht :daumen:

taeve
10.08.2015, 09:01
Jou, die Asics Cumulus sind ein Traum! Hab seit Ende Januar den 16er Schuh, mittlerweile das 2. Paar und bin immer noch vollauf zufrieden bis auf ne Kleinigkeit: Die Schuhe sind trotz viel Luft vorn in der Zehenbox immer noch zu klein, um nich vorn mit dem großen Onkel anzustoßen, aber immer noch so groß, um kleine Steinchen im Innern anzusammeln.

Matthias1986
10.08.2015, 11:00
hey Chris,


Daumen hoch für die neuen Laufschuhe - ich muss sagen, meine 120 Euro hatte ich noch nie besser angelegt :D

Wirklich tolle Leistung von dir am Samstag!



Und ich beneide dich, dass du morgens aufstehen kannst u. laufen gehst. Ich geh heute Abend u. freu mich auch schon!

Gratulation auch zum neuen Gewicht - jetzt bin ich 3 kilo hinter dir ;)


weiter so :D

lg Matthias

dicke_Wade
10.08.2015, 13:21
Jou, die Asics Cumulus sind ein Traum!



Ja ein Traumschuh! Gut, dass man hier im Forum erinnert wird. Meine DREI Cumulus 15 kommen in die Jahre und ich brauch doch mal was Neues. Also nen neuen Cumulus. Nur nen 15er habsch nicht mehr in meiner Größe bekommen, mal sehen, ob der 16 auch meinen Ansprüchen genügt :) Schnell mal geordert das Teil. Vom Äußeren her ist da gar kein Unterschied zwischen 15, 16 und 17 :)

Gruss Tommi

Chris2015
13.08.2015, 08:42
Bis jetzt bin ich ganz zufrieden mit dem Schuh, habe jedoch auch erst drei Einheiten damit gemacht :zwinker2:

Gestern stand eine lockere 20min Einheit an. Leider Leider hab ich den Mittwoch Morgen verpennt und konnte daher nicht laufen, so musste ich die Einheit auf Abends verschieben. Hier hat sich wieder gezeigt, irgendwie komme ich da nicht in Tritt. Es war auch viel zu warm. Nunja, bewegt hab ich mich, abhaken gut ist. Samstag geh ich wieder in der früh :D

Heute Abend steht noch eine kleine Fitnesseinheit an dann kann das Wochenende kommen

Matthias1986
13.08.2015, 08:49
hey Chris,


ich geb zu, ich hab dich schon fast vermisst :D

ich mag die Hitze auch überhaupt nicht - gestern abend hatte ich einfach glück ... leichter Wind + Schatten
Aber du hast dich bewegt u. ab dem Wochenende geht die Temperatur auch zurück!


Schönes Wochenende falls wir uns nicht mehr lesen!


PS ich kann jetzt smiley machen yeaaaa :hihi:

Chris2015
13.08.2015, 15:40
Mich und vermissen? :hihi:
Auf meiner Heimstrecke ist in der Regel auch immer Schatten, nur gestern hat die Sonne durch den Schatten geboxt und übelst gebrannt :D

Chris2015
15.08.2015, 09:12
Heute letzte Laufeinheit für diese Woche. Bin gegen 07 Uhr los und wollte direkt aufhören, irgendwie hat der untere Rücken etwas geschmerzt. Nach einer Weile konzentrierte ich mich mehr auf meine Körperhaltung und bemerkte das ich immer etwas mehr nach vorne gebeugt lief. Nun gut, weitergelaufen und irgendwie wurde ich immer schneller. Mein Ziel war es die 5km in 35 Min zu laufen. Am Ende der Einheit war es dann 32:01 min :-) Wow geiles Gefühl. Ich war zwar gut platt hab mich aber schnell wieder erholt. Geil!!!!

Biene77
15.08.2015, 12:41
:daumen: :bounce::hurra:

Chris2015
17.08.2015, 14:53
Hallo Mitlesende,

heute Morgen war ich zum Arzt. Mein linkes Knie hat am Wochenende wieder angefangen zu schmerzen. Hatte gehofft das ich das durch die Einlagen im Griff hätte, aber irgendwie scheinbar doch nicht. Beim Orthopäden wurde geröntgt und mein Knie in sämtliche Stellungen gebracht um div. Sachen an den Bändern/Gelenken etc. auszuschließen. Hier gab es kein Befund. Lediglich meine Kniescheibe scheint sich beim Laufen leicht zu verschieben und diese bringt die Schmerzen. Bekam nun anderweitige Einlagen verschrieben und Krankengymnastik verschrieben. Mal sehen ob das hilft, zumindest mal darf ich weiter laufen. Meine eigentliche Einheit von heute Morgen verschiebe ich somit auf heute Abend.

Am Mittwoch steht Intervall-Training auf dem Plan::
Einlaufen
Zeit: 10 min
Tempoläufe 4 x 2 min zügig laufen mit je 2 min Trabpause
Auslaufen
Zeit: 10 min

Das hab ich so noch nicht gemacht im Training und für mich ist es somit das erste Mal :) Das zügige Laufen ist das nahe am Sprint oder einfach halt nur etwas schnelleres Laufen wie sonst? Hat da jemand eine Idee :)

Matthias1986
18.08.2015, 09:40
Hey Chris,


u. wie ist es gestern abend gelaufen? Hoffentlich ohne große Schmerzen!

auch die 5 km in 32:01 min von letzer Woche beeindrucken mich sehr! Tolle Erfolge!


weiterlaufen - ich klebe an deinen Fersen ;)

Biene77
18.08.2015, 09:55
Hallo Chris,
ich hoffe das mit dem Knie legt sich schnell wieder:daumen:
Ich habe jetzt gestern meinen Lauf auch ausfallen lassen wegen Knie.
Hoffe, dass es morgen wieder geht da steht nämlich IV auf dem Plan.

Chris2015
19.08.2015, 07:58
Hey Biene,

heute ging es mit dem Knie schon wieder viel besser. Leider kam ich mit dem Intervalltraining nur überhaupt nicht klar. Zwei Minuten am Stück schnell laufen sind schon hart für mich. Habe stattdessen versucht eine Minute Vollgas zu geben und dann drei Minuten zu traben. Hat mich fix und fertig gemacht :D Nächste Laufeinheit wäre Samstag.

Wann startest du dein Intervall? Heute Abend oder warst du schon? Hoffe dein Knie macht keine Zicken :)

Biene77
19.08.2015, 09:36
Hi Chirs,
ich war schon:D
Daten folgen bald!

Chris2015
24.08.2015, 09:00
Morgen zusammen,

anbei ein kurzer Abriss der letzten Woche:

Montag: Den Lauf hab ich ausfallen lassen aufgrund meines Arztbesuches, das Knie hat dann doch zu sehr geschmerzt.
Mittwoch: Intervalltraining - Ging ganz gut, war gut platt danach.
Donnerstag: Kraftraining anschließend 30 Min Ergometer.
Samstag: 40min Dauerlauf, ging super schön gemütlich, 5,6km.
Sonntag: Krafttraining

Beim Dauerlauf am Samstag hab ich wieder beobachten können das ich zu schnell starte. Ich hatte auf dem ersten Kilometer eine Pace von 6,33 min/km. Das ist mir jetzt schon öfters passiert, ich krieg mich da irgendwie nicht gebremst. Die Pace kann ich natürlich noch nicht gut über die ganze Einheit halten. Habt ihr Tipps wie ich mich da etwas bremse? Irgendwie geht das alles von alleine, muss mich da mehr zwingen langsam zu machen und dann im Lauf der Einheit zu steigern.

Anbei mal eine Übersicht des letztens Laufes:



Distanz

Pace
Ø Geschwindigkeit
Dauer
Höhenmeter aufwärts
Höhenmeter abwärts


1.00 km
6:33 min/km
9.15 km/h
6:40
19 m
10 m


2.00 km
7:20 min/km
8.18 km/h
13:55
24 m
15 m


3.00 km
7:13 min/km
8.31 km/h
21:13
-
6 m


4.00 km
7:04 min/km
8.48 km/h
28:22
11 m
23 m


5.00 km
7:09 min/km
8.38 km/h
35:26
12 m
22 m


5.60 km
7:48 min/km
7.69 km/h
39:58
14 m
-

dicke_Wade
28.08.2015, 15:26
Beim Dauerlauf am Samstag hab ich wieder beobachten können das ich zu schnell starte. Ich hatte auf dem ersten Kilometer eine Pace von 6,33 min/km. Das ist mir jetzt schon öfters passiert, ich krieg mich da irgendwie nicht gebremst. Die Pace kann ich natürlich noch nicht gut über die ganze Einheit halten. Habt ihr Tipps wie ich mich da etwas bremse? Irgendwie geht das alles von alleine, muss mich da mehr zwingen langsam zu machen und dann im Lauf der Einheit zu steigern.
Mach dir da mal nicht so groß nen Kopf. So lange du später nicht gravierend einbrichst ist das alles nicht so schlimm. Deine langen Läufe dienen derzeit ja hauptsächlich dazu, deine Muskeln und die Gräten komplett pö a pö an längere Distanzen zu gewöhnen. Wenn du da jetzt den ersten Kilometer langsamer läufst und dann die kommenden einen Tick schneller, das ist alles nicht so wichtig. Das Wichtigste ist, dass du dich gut dabei fühlst und Spaß daran hast.

Was sagt denn der Dok zum Knie? Ich bin ein wenig verwirrt. Montags gehst du zum Arzt wegen zu starken Knieschmerzen und Mittwoch bolzt du ein Intervalltraining :wink:

Gruss Tommi

Chris2015
01.09.2015, 14:14
Der Dok konnte nichts feststellen, er schiebt es auf nicht genug ausgeprägte Muskulatur und hat mir Krankengymnastik verschrieben. Da war ich jetzt einmal letzte Woche und die nette Dame hat festgestellt das ich mit dem linken Fuss nicht richtig auf dem Boden aufsetze. Das würde wohl die Schmerzen verursachen und die Muskulatur sollte etwas aufgebaut werden im Knie. Daher konnte ich auch weiter trainieren und hab mein Trainingsplan durchgezogen.
Achja, sie empfiehlt mir wenn ich weiterhin laufen möchte, das Vorderfußlaufen. Das wäre für meine Knie besser, allerdings soll ich das erstmal nicht umstellen, da ja in zwei Wochen mein Stadtlauf ist.

Ansonsten war die letzte Woche solala, habe nur zwei Einheiten gelaufen, das war Montag und Mittwoch. Freitag und gestern hab ich aufgrund Geburtstagsfeiern, vielem Essen und und und ausfallen lassen. Gehe daher heute Abend nochmal laufen.

dicke_Wade
01.09.2015, 22:39
Am Händy, daher etwas kürzer.

Du hast keine Muskeln im Knie. Google mal nach anatomischen Bildern des Beines ect. Kräftige, gleichmäßig ausgebildete Muskeln im Oberschenkel stützen und entlasten das Knie und beugen Überlastungen der Sehnen vor.

Das hat nichts mit deinem Laufstil zu tun. Ist deine Physio eine gute Läuferin und ausgebildete Lauftrainerin? Unter diesem Gesichtspunkt solltest du dir ihren Rat zum Vorfußlaufen betrachten.

"Nicht richtig aufsetzen" ist ja eine sehr kryptische Umschreibung :gruebel:

Und letzten Endes, manchmal ächzt und stöhnt das Bein ob der Belastung. Da melden sich die Sehnen zu Wort. Das muss nichts Schlimmes sein, aber das sollte man auch nicht zu oft ignorieren.

Gruss Tommi*

Andreas Reinholz
02.09.2015, 07:55
Hallo Chris,
Abgesehen von deinen Knieproblemen, Respekt! !!
Und ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

Aber lass mich auch ein wenig mekern.
Ich habe auch ein massives Gewichtsproblem.
Meine Knie sind total im Eimer, Arthrose, fehlende Kreuzbänder, die Kniescheibe verschiebt sich und im rechten Bein keine Achillessehne.

Tip von mir weniger Geschwindigkeitstraining nur 2 Laufeinheiten die Woche, 2 mal Biken (Straße und Gelände) ein mal Muckibude für den Muskelaufbau und der Rumpfstabilisierung.

Ich wünsche dir ein schmerzfreies Training.
Gruß
Andreas

Chris2015
04.09.2015, 10:09
Am Händy, daher etwas kürzer.

Du hast keine Muskeln im Knie. Google mal nach anatomischen Bildern des Beines ect. Kräftige, gleichmäßig ausgebildete Muskeln im Oberschenkel stützen und entlasten das Knie und beugen Überlastungen der Sehnen vor.

Das hat nichts mit deinem Laufstil zu tun. Ist deine Physio eine gute Läuferin und ausgebildete Lauftrainerin? Unter diesem Gesichtspunkt solltest du dir ihren Rat zum Vorfußlaufen betrachten.

"Nicht richtig aufsetzen" ist ja eine sehr kryptische Umschreibung :gruebel:

Und letzten Endes, manchmal ächzt und stöhnt das Bein ob der Belastung. Da melden sich die Sehnen zu Wort. Das muss nichts Schlimmes sein, aber das sollte man auch nicht zu oft ignorieren.

Gruss Tommi*

Ja hast recht, ich meinte auch den Oberschenkel. Das war soviel Input an dem Tag da hab ich das durcheinander geworfen.
Die Phsysio ist zumindest eine sehr aktive Läuferin, ausgebildete Trainerin ist sie nicht. Ich werden Laufstil doch jetzt eine Woche vor meinem Stadtlauf nicht mehr ändern, erst danach versuche ich es.

Momentan hab ich keine Schmerzen im Knie, mal schauen wie das weitergeht.



Hallo Chris,
Abgesehen von deinen Knieproblemen, Respekt! !!
Und ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

Aber lass mich auch ein wenig mekern.
Ich habe auch ein massives Gewichtsproblem.
Meine Knie sind total im Eimer, Arthrose, fehlende Kreuzbänder, die Kniescheibe verschiebt sich und im rechten Bein keine Achillessehne.

Tip von mir weniger Geschwindigkeitstraining nur 2 Laufeinheiten die Woche, 2 mal Biken (Straße und Gelände) ein mal Muckibude für den Muskelaufbau und der Rumpfstabilisierung.

Ich wünsche dir ein schmerzfreies Training.
Gruß
Andreas

Hi Andreas!

vielen Dank für deine Worte! Ich werde das Geschwindigkeitstraining auch erstmal weglassen und normal laufen. In 1 Woche hab ich meinen Stadtlauf (5km) danach werde ich mal sehen wie mein Training weitergeht. Auf jeden Fall reduziere ich dann erstmal auf 2 mal in der Woche laufen :)

Hat sonst noch jemand Tipps für mich für meinen Stadtlauf? Ich werd ja doch irgendwie schon nervös bei dem Gedanken was mich so erwartet und wie ich das ganze meistere :)

Grüße

Chris

Chris2015
07.09.2015, 08:03
Guten Morgen,

so noch diese Woche rumkriegen dann startet am Sonntag mein erster Stadtlauf. :daumen:
Freue mich schon tierisch drauf!

Kurzer Abriss der letzten Woche:

Dienstag: Krafttraining
Mittwoch: 5km laufen
Donnerstag: KG
Samstag: 55min am Stück gelaufen! Mensch war ich stolz :nick:

Diese Woche wird dann etwas gemütlich, heute Abend werde ich noch ein eine kleine Runde mit dem Rad machen und Morgen und Donnerstag noch ein kleines Läufchen. Dann kann der Sonntag kommen.
Freue mich nach wie vor auf Tipps was ich Sonntag so alles beachten muss, Beginn ist 10:30 Uhr.

Allen einen guten Wochenstart!

Grüße
Chris

Andreas Reinholz
07.09.2015, 09:20
Hallo Chris,
Dann wünsche ich dir mal viel Spaß.
Du wirst sehen, das ist nicht nur der Lauf selbs, der in der Regel höllisch viel Freude bereiten kann, es ist auch die Atmosphäre drum herum. Und der Dunst von Adrenalin am Start der alle in seinen Bann reißt.
Teil dir den Lauf gut ein.
Sortiere dich im Starterfeld etwas weiter hinten ein, sonst wird du überrannt, dass macht dir keinen Spaß und du ziehst den Hass der schnellen Hasen auf dich.
Versuche erst garn nicht vorn mit zu rennen, dass klappt in der Regel nicht.
Ich denke beim ersten Lauf geht es dir darum an zu kommen, lauf auch so.
Ein Vorteil wenn man hinten läuft:
Wenn du deinen Rythmus gefunden hast schaue dich um. Findest du jemanden von dem du meinst du kriegst ihn, werfe ihn gedanklich ein Seil über den Kopf und hiehe dich immer näher ran und das machst du immer weiter bis du im Ziel bist, da solltest du mit einem Lächeln einlaufen.
Ein weiterer unschätzbarer Vorteil wenn man hinten läuft, man kann sich nicht verlaufen 😊.
Sei nett zu den Streckenposten und den anderen die zum Orgateam gehören, nur wegen denen kannst du an diesen Tag hier und jetzt laufen.
Unsdsollte es nicht so laufen wie geplant ärgere dich nicht zu sehr. Analysiere zu hause in aller Ruhe und lasse auf jeden Falll nicht den Kopf hängen, du bist jung und kannst noch dein ganzes Leben rennen.
Mach in der Wettkampfwoche nicht zu viel. Tipps wie man sich in der Wettkampfwoche verhält, gibt es ja in jeden guten Laufbuch.

Ich freue mich auf deinen Laufbericht.
Gruß
Andreas

PS: Einen Bericht von meinem Lauf am Wochenende findest du unter "Meine kleinen Ziele".

mumbatanga02
07.09.2015, 10:00
Hallo Chris!
Auch von mir als WWler erstmal Glückwunsch zu deiner Super-Gewichtsabnahme!! :daumen:

Grundsätzlich haben wir beide ungefähr die selbe Ausgangslage, bis auf das Alter, ich bin 53.
Mit WW hab ich am 26.7. angefangen und werde die Woche die "Minus-10kg-Marke" überschreiten.
Ich mache ebenfalls meine täglichen Trainingseinheiten, die beschränken sich allerdings auf walken; bei aktuell 128kg ist Laufen noch wenig sinnvoll.

Was ich feststelle bei der täglichen Walkerei: "Immer schön langsam ans Ziel herantasten - Euphorie ist ein tückischer Begleiter"
Wir haben uns unsere Kilos auch nicht in 4 Wochen angefressen, da waren schon ein paar Jahre dazwischen. Und so sehe ich es nun mit der "Rückkehr" ins "leichtgewichtige" Leben, auch die braucht ihre Zeit!
Euphorie ist in der Tat ein schlechter Begleiter, dies kenne ich in anderem Zusammenhang sehr gut; Euphorie hat mich zu oft an einen Punkt manövriert, wo ich mich schlicht übernommen hatte und meinem gesteckten Ziel nie nahe kam.

Trotzdem lasse ich mich überraschen, wie es weiterläuft. Du bist ja schon auf der 30-Min-Laufschiene, bis dahin hab ich noch etwas. Wobei mein Plan vorsieht, daß ich vor erreichen der 110kg-Marke mit dauerhaftem Laufen aufpassen werde - ich will mir das spätere Laufen nicht versemmeln.

Ist aber trotzdem wie bei dir von der Tagesform und vom Feeling abhängig.
Für deinen ersten Lauf wünsche ich dir alles Gute und mach schön langsam - ankommen ist wichtig, nicht die Zeit! Geniess das Gefühl!

In diesem Sinne...viel Spaß auch weiterhin beim Punkte zählen...:)

Chris2015
09.09.2015, 09:16
Hallo Chris,
Dann wünsche ich dir mal viel Spaß.
Du wirst sehen, das ist nicht nur der Lauf selbs, der in der Regel höllisch viel Freude bereiten kann, es ist auch die Atmosphäre drum herum. Und der Dunst von Adrenalin am Start der alle in seinen Bann reißt.
Teil dir den Lauf gut ein.
Sortiere dich im Starterfeld etwas weiter hinten ein, sonst wird du überrannt, dass macht dir keinen Spaß und du ziehst den Hass der schnellen Hasen auf dich.
Versuche erst garn nicht vorn mit zu rennen, dass klappt in der Regel nicht.
Ich denke beim ersten Lauf geht es dir darum an zu kommen, lauf auch so.
Ein Vorteil wenn man hinten läuft:
Wenn du deinen Rythmus gefunden hast schaue dich um. Findest du jemanden von dem du meinst du kriegst ihn, werfe ihn gedanklich ein Seil über den Kopf und hiehe dich immer näher ran und das machst du immer weiter bis du im Ziel bist, da solltest du mit einem Lächeln einlaufen.
Ein weiterer unschätzbarer Vorteil wenn man hinten läuft, man kann sich nicht verlaufen .
Sei nett zu den Streckenposten und den anderen die zum Orgateam gehören, nur wegen denen kannst du an diesen Tag hier und jetzt laufen.
Unsdsollte es nicht so laufen wie geplant ärgere dich nicht zu sehr. Analysiere zu hause in aller Ruhe und lasse auf jeden Falll nicht den Kopf hängen, du bist jung und kannst noch dein ganzes Leben rennen.
Mach in der Wettkampfwoche nicht zu viel. Tipps wie man sich in der Wettkampfwoche verhält, gibt es ja in jeden guten Laufbuch.

Ich freue mich auf deinen Laufbericht.
Gruß
Andreas

PS: Einen Bericht von meinem Lauf am Wochenende findest du unter "Meine kleinen Ziele".

Danke dir für deine Tipps Andreas! Werde mir diese zu Herzen nehmen. Meine Idee war es auch recht langsam zu starten und dann zum Schluss hin das Tempo zu steigern. Mal sehen wo ich dann am Ende des Laufs landen werde, eigentlich möchte ich schon unter 35 Minuten laufen, jedoch denke ich das es erstmal nur ums ankommen gehen soll. Zumal ich mit meinem Vater und Schwester laufe und wir zusammen ankommen möchten.
Habe gestern Abend noch eine kleine Intervalleinheit gemacht gem. Plan und Donnerstag gibts nochmal 20min Dauerlauf mit drei Steigerungen. So sieht es der Trainingsplan vor, fühle mich gut aktuell. Sonntag kann kommen!



Hallo Chris!
Auch von mir als WWler erstmal Glückwunsch zu deiner Super-Gewichtsabnahme!! :daumen:

Grundsätzlich haben wir beide ungefähr die selbe Ausgangslage, bis auf das Alter, ich bin 53.
Mit WW hab ich am 26.7. angefangen und werde die Woche die "Minus-10kg-Marke" überschreiten.
Ich mache ebenfalls meine täglichen Trainingseinheiten, die beschränken sich allerdings auf walken; bei aktuell 128kg ist Laufen noch wenig sinnvoll.

Was ich feststelle bei der täglichen Walkerei: "Immer schön langsam ans Ziel herantasten - Euphorie ist ein tückischer Begleiter"
Wir haben uns unsere Kilos auch nicht in 4 Wochen angefressen, da waren schon ein paar Jahre dazwischen. Und so sehe ich es nun mit der "Rückkehr" ins "leichtgewichtige" Leben, auch die braucht ihre Zeit!
Euphorie ist in der Tat ein schlechter Begleiter, dies kenne ich in anderem Zusammenhang sehr gut; Euphorie hat mich zu oft an einen Punkt manövriert, wo ich mich schlicht übernommen hatte und meinem gesteckten Ziel nie nahe kam.

Trotzdem lasse ich mich überraschen, wie es weiterläuft. Du bist ja schon auf der 30-Min-Laufschiene, bis dahin hab ich noch etwas. Wobei mein Plan vorsieht, daß ich vor erreichen der 110kg-Marke mit dauerhaftem Laufen aufpassen werde - ich will mir das spätere Laufen nicht versemmeln.

Ist aber trotzdem wie bei dir von der Tagesform und vom Feeling abhängig.
Für deinen ersten Lauf wünsche ich dir alles Gute und mach schön langsam - ankommen ist wichtig, nicht die Zeit! Geniess das Gefühl!

In diesem Sinne...viel Spaß auch weiterhin beim Punkte zählen...:)

Vielen Dank! Noch ein WW´ler in den Runnersworld Reihen :)
Walkst du jeden Tag?
Ich hab am Anfang meines Trainings die Euphoriebremse desöftern treten müssen. Da hab ich gemerkt das es dann zuviel wurde, da war ich fast täglich mit irgendwas sportlichem beschäftigt. Mittlerweile hab ich das gut im Griff und mache nicht zu wenig Sport aber auch nicht zuviel.

Mich beschäftigt jedoch schon jetzt vor dem Wettkampf wie es danach weitergehen soll. Ich hab nie gedacht das ich mal 5km am Stück laufe und hab auch nie gesagt das ich die mal laufen werde. Folglich sag ich jetzt auch nicht das ich mal 10km laufen werde, aber ich denke drauf trainieren könnte ich schonmal oder?

soelringfaamen
09.09.2015, 13:59
Hey Chris, deine Projekt Chris 2.0 klingt ja sehr erfolgreich! Weiter so! Ich bin froh, mal von jemandem zu lesen, der auch nicht von Anfang an mal eben 30min durchgelaufen ist. :)

Andreas Reinholz
10.09.2015, 12:28
Hi Chris,

Dann wünsche ich natürlich nicht nur dir, sondern auch deinem Vater und deiner Schwester viel Spaß.
Erzähl uns doch mal wer am Ende wen "gezogen" hat 😎.

Gruß
Andreas

Andreas Reinholz
10.09.2015, 12:39
Ich habe noch eine Tip für nach deinen Lauf.
Wenn du weiter auf 5km trainieren möchtest, so bedeutet das nach bereits kurzer Zeit, dass es nicht mehr um Kondition geht, sondern um Geschwindigkeitsgebolze.
Der 10ner ist das schon ein wenig entspannter. Hier kann man eine längere Zeit noch über den Ausbau der Kondition arbeiten und sich verbessern, bevor man in ein intensive Geschwindigkeitstraining einsteigt.
Halbmarathon und Marathon ist ne ganz andere Nummer, dazu kann ich gar nichts sagen und Ultras sind wieder ganz anders zu bewerten.
Aber was die meisten hier bestätigen können und was auch fast in jedem Laufbuch zu lesen ist, Geschwindigkeitstraining erhöht das Verletzungsrisiko ungemein.

Gruß
Andreas

SerClar
10.09.2015, 20:42
Chris (http://forum.runnersworld.de/forum/119923-chris2015.html), ich bewundere dich, wie strikt du alles durchziehst. Ganz toll. Wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen

Chris2015
11.09.2015, 18:18
Hi Chris,

Dann wünsche ich natürlich nicht nur dir, sondern auch deinem Vater und deiner Schwester viel Spaß.
Erzähl uns doch mal wer am Ende wen "gezogen" hat .

Gruß
Andreas


Ich habe noch eine Tip für nach deinen Lauf.
Wenn du weiter auf 5km trainieren möchtest, so bedeutet das nach bereits kurzer Zeit, dass es nicht mehr um Kondition geht, sondern um Geschwindigkeitsgebolze.
Der 10ner ist das schon ein wenig entspannter. Hier kann man eine längere Zeit noch über den Ausbau der Kondition arbeiten und sich verbessern, bevor man in ein intensive Geschwindigkeitstraining einsteigt.
Halbmarathon und Marathon ist ne ganz andere Nummer, dazu kann ich gar nichts sagen und Ultras sind wieder ganz anders zu bewerten.
Aber was die meisten hier bestätigen können und was auch fast in jedem Laufbuch zu lesen ist, Geschwindigkeitstraining erhöht das Verletzungsrisiko ungemein.

Gruß
Andreas

Erstmal lieben Dank für deine Wünsche! Solangsam kribbelt es immer mehr :) Ich werde in jedem Fall berichten!

Gestern sprach ich nach meiner Trainingseinheit noch mit einem befreundeten Läufer. Der riet mir ähnlich wie du auch zu einem 10er Trainingsplan. Werde mir aber ausführlich Gedanken machen sobald mein Wettkampf rum ist.


Chris (http://forum.runnersworld.de/forum/119923-chris2015.html), ich bewundere dich, wie strikt du alles durchziehst. Ganz toll. Wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen

Lieben Dank für deine netten Worte! :)


So, Sonntag ist es dann soweit. Mein erster Wettkampf steht bevor. Ich freue mich tierisch drauf. Werde euch ausführlich berichten!

Schönes Wochenende gewünscht!

Chris2015
13.09.2015, 13:44
Ganz kurz: ich hab es geschafft! Ziel unter 35min geschafft, Bruttozeit war 33:41, im Laufe des Nachmittags gibt's online die Nettozeit. Der Lauf war richtig richtig geil und hat Spaß gemacht. Ich berichte morgen noch ausführlicher!

Andreas Reinholz
13.09.2015, 14:53
Na siehste, geht doch😀.
Ich freue mich für dich.
Auch wenn du jetzt infiziert sein solltest, bremse etwas deine Euphorie.
Informiere dich gut, viele Wettkämpfe im Jahr für dich gut sind.
Na ich denke, jetzt wird dein Trainingsplan erstmal nach deinen neuen Wettkapfplan ausgerichtet, oder?

Gruß
Andreas

Chris2015
13.09.2015, 20:32
@Andreas: Danke :daumen: ch werde den heutigen Tag erstmal sacken lassen und dann die nächsten Tage mal sehen wie es weitergeht. Ich denke der nächste Trainingsplan könnte auf 10km gesteigert werden. Wir werden sehen.

Anbei nun mein ausführlicher Bericht zu meinem ersten Wettkampf, freue mich auf einige Leser :)

Da war er nun der große Tag auf den ich hin trainiert habe. Der 22. Bitburger Stadtlauf in der 5km Disziplin. Mein ursprüngliches Ziel war es die 5km unter 35 Minuten zu schaffen, mein Trainingsplan war auch auf diese Zielzeit ausgelegt. Da ich aber zusammen mit meiner Schwester und meinem Vater laufen wollte, galt es insgeheim um das einfache ankommen. Nun gut, der Tag war da die Nacht hab ich kaum geschlafen, war ständig wach. So nervös war ich vor meinen Fussballspielen nie in der Vergangenheit :) Zum Frühstück um 07:30 Uhr gab´s zwei Brötchen mit Nutella und Marmelade, dazu Wasser. Langsam steigerte sich die Nervosität immer mehr. Zum ablenken hab ich noch etwas Nachrichten geschaut, aber irgendwie hab ich davon nicht viel mitbekommen, zu nervös war ich. Um 09:00 Uhr startete ich dann zum Wettkampfort, damit ich pünktlich vor Ort war. Um 10:30 Uhr war Start angesagt, ich wollte mindestens eine Stunde vorher da sein. Vor Ort hab ich mich dann erstmal mit meinem Vater getroffen und wir sind die Startunterlagen abholen gegangen. Es war schon mächtig was los und viele Läufer waren schon da. Den einen oder anderen Bekannten hab ich getroffen, bevor es dann zum Umziehen ins Auto und zum Warmmachen ging. Schön gemütlich noch ein zwei Runden im Park gelaufen, zwei Steigerungen mit drin und dann in die Startaufstellung. Mitten drin im Läuferpulk standen mein Vater und ich. Achja, mein Physio gesellte sich auf einmal auch noch dazu, er ist ein erfahrener Läufer, hat etliche Marathons hinter sich und sagte mir das er mit mir läuft. Da hatte ich dann doch etwas Respekt, ich wusste um seine Leistungen im Laufen und hatte etwas Bammel das es zu schnell ginge für mich. Mein Vater hat auch einiges an Lauferfahrung und ich sagte den beiden sie sollen bitte nicht zu schnell laufen. Klar sagten sie mir zu mein Tempo zu laufen, aber dazu später mehr ;-)
Meine Schwester hatte zwischenzeitlich Bekanntschaft getroffen und bevorzugte mit dieser zu laufen, also einigten wir uns das wir dann getrennt laufen. So konnte mein Vorhaben unter 35 Min gestartet werden!
Der Startschuss fiel und los gings. Die Nervosität war wie weggeflogen und ich begann zu laufen. Eigentlich hatte ich vor knapp unter 7er Pace zu laufen, um so das Ziel unter 35 Min zu erreichen. Mir war das egal ob es 34:59 ist. Hauptsache Ziel erreicht. Ich hab mich aber etwas mitreißen lassen von meinem Vater und meinem Physio sodass ich den ersten Kilometer ratzfatz, für meine Verhältnisse, in 06:10 gelaufen bin. War nicht ganz der Plan aber ok, Adrenalin war genügend da, schauen wir mal wo das hinführt. Die Strecke war ein schöner Rundkurs durch das kleine Städtchen. Es ging teilweise berg hoch, aber auch wieder berg runter und flach. Der zweite Kilometer verging wie im Fluge, diesmal etwas entspannter in 06:59. War aber auch bedingt durch die kleine Berge. Vom Befinden her war bis dato alles gut soweit, klar musst ich etwas mehr beißen, aber die Zuschauer am Straßenrand haben sich mächtig Mühe gegeben uns anzufeuern. Das motivierte ungemein!
Dann kam auch schon Kilometer drei. Hier wurde ich wieder etwas schneller und merkte langsam das es hart wird. Ich wusste das es noch einen strammen Berg zum Abschluss geben wird, daher wollte ich eigentlich meine Kraft etwas einteilen und die Geschwindigkeit drosseln. Meine zwei „Antreiber“ waren anderer Meinung :D Wir liefen das Tempo weiter und auf einmal war der letzte Kilometer da. Jetzt galt es noch einen Berg zu bestreiten und dann war das Ziel zum greifen nah. Ich hab meine letzten Reserven mobilisiert und bin den Berg hochgesprintet, naja gefühlt zumindest. Dann noch 100 Meter zum Ziel, Schlusssprint. Der Moderator ruft meine Startnummer und meinen Namen als ich durchs Ziel lief. Geiles Gefühl! Wow geschafft. Meine Stoppuhr zeigte mir 33:41. Yes Ziel geschafft! Wahnsinn. Mein Vater und ich fielen uns in die Arme, meine Schwester kam auch gut ins Ziel und wir waren alle mega froh um unsere Leistung. Später hab ich online meine Urkunde ausgedruckt mit der Nettozeit von wahnsinnigen 32:47!!! Platz 146 von 195 Läufern. Ich bin richtig stolz auf das Geleistete! Das wird definitiv nicht mein letzter Lauf gewesen sein!

Jep
13.09.2015, 22:17
Herzlichen Glückwunsch, der Zieldurchlauf war bestimmt in ganz besonderer Moment. Jetzt kannst Du aus dem Geleisteten wieder neue Kraft und Motivation für neue Herausforderungen ziehen, alles Gute hierfür :daumen:

mtbfelix
14.09.2015, 07:29
Ziel erreicht und geflasht nach Hause gegangen. So kann es weitergehen ;-) Gut gemacht!!

Andreas Reinholz
14.09.2015, 12:09
Noch mal ein große "Gut gemacht" von mir.
Ich freue mich wirklich riesig für dich.
Da kannste mal sehen was ein Wettkampf alles so aus einem herausholen kann.
Mich freut es auch, dass dir die Atmosphäre und das Drumherum so gut gefallen hat.
Wenn das gesamte Paket stimmig ist, kann das auch ein gewaltigen Motivationsschub für die Zukunft geben.
Aber wie gesagt, jetzt solltes du in aller Ruhe und Besinnlichkeit überlegen wie es weitergehen soll.
Der Laufsport bietet so viele Varianten da wird sich bestimmt was finden.
Deinen Gedanken auf die 10ner zutrainieren finde ich persönlich ganz ok aber entscheiden solltest du alleine und/oder nach Absprache mit denen, die du für kompetent genug hälst dir in Fragen der Gesundheit beiseite zu stehen.

Gruß
Andreas

taeve
14.09.2015, 13:37
Jou, da haste allen Grund, auf Dich stolz zu sein! Weiter so bei Deiner Mission!

Biene77
15.09.2015, 11:03
Super! Herzlichen Glückwunsch zu deinem 1. Wettkampf:daumen:

Andreas Reinholz
28.09.2015, 12:09
Hallo Chris,
Was ist los?
Dein letzter Eintrag ist schon eine Weile her.
Ich würde mich freuen mal wieder etwas von dir und deinen Aktivitäten zu lesen.

Gruß
Andreas

Matthias1986
12.10.2015, 07:50
Hey Chris,


super Lauf


Jetzt aber brav weiterschreiben los los loooooos :)


lg matthias


____________

Chris2015
14.10.2015, 16:07
Hi zusammen,

hatte jetzt 4 Wochen kein Internet, hab den Provider gewechselt und das hat enorm Probleme bereitet. Jetzt bin ich aber wieder online :)

Nach meinem Wettkampf ist das Laufen ziemlich weniger geworden, war bisher nur zweimal laufen. Dafür aber viel mehr auf dem Fahrrad unterwegs und im Fitnessstudio. Habe enorm Probleme mit Laufen bei dieser Kälte aktuell, da ich nur komplett durch den Mund atme bekomme ich recht schnell Halsschmerzen. Das ist mir jetzt schon zweimal passiert nach einer Einheit, irgendwie werde ich das nicht los momentan :( Durch die Nase atmen fällt mir extrem schwer, ich bekomm darüber nicht genügend Luft während dem Laufen. Werde es die Tage nochmal versuchen, aber momentan mag ich lieber ins Studio gehen und dort Kondition auf dem Ergometer bolzen.