Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

RSS-Feed anzeigen

BadArolsen

Ein Experiment

Bewerten
von am 22.04.2011 um 19:17 (875 Hits)
Meine letzten Wochen waren recht unspäktakulär. Mal länger mal kürzer laufen, hauptsache keine Probleme. Vor drei Wochen hatten wir Run up vom Lauftreff. Ich schlurfte so durch den Wald ohne mich groß anzustrengen, dann kam Elke und alles wurde anders.

Elke ist Walkerin. Eine schnelle Walkerin. Ich trabte Sie walkte. Na klasse. Langsam in allen Ehren, aber so langsam ? Naja, wollen wir unser Ego mal bei Seite stellen. Ich:" Was gibt es Neues?"
Elke:" Ich würde gerne im Weiltal starten! Doch ich habe keine Lust alleine zu laufen."
Ich:" Ja, ich habe mir die Homepage angeschaut, doch zum HM werden nur 250 zugelassen und die sind schon gemeldet."
Elke:" Ich meine nicht den HM, ich will den ganzen laufen!"

Pause

Ich:" Dafür habe ich nicht trainiert. Bis zum Start sind noch drei Wochen"
Elke:" Eben! Noch Zeit für zwei drei lange Läufe. Was machst Du morgen?"
Ich:" Gib mir noch einen Moment!"

Zum Run up gibt es immer gut zu essen und trinken. Wir wollten uns dann noch einmal in Ruhe unterhalten. Ich setzte mich ab und trabte alleine vor mich hin. Irgendwie fand ich dieses Experiment mit jedem Schritt interessanter. Ich muss ja nicht laufen, ich kann ja walken. Walken ? Kann ich das überhaupt ? Denn 42 km sind 42 km. Ich werde verdammt lange unterwegs sein. O.K. mach es von den Trainingsläufen abhängig. Ich sollte auf jeden Fall unter 6 Stunden bleiben. Ist das überhaupt möglich?

Ende vom Lied. Elke rief am gleichen Abend noch an und erzählte mir, dass Sie uns angemeldet hat. Wir trafen uns am nächsten Tag und ich walkte das erste mal in meinem Leben 19 km. Sehr ungewohnte Belastung, so richtig vorwärts kam ich auch nicht, doch tat nichts weh. Knie u.s.w. alles o.k.

Am nächsten Wochenende trafen wir uns zu 30 km. 4:11, das ist mein Traumziel auf dem Marathon. Egal, das muss ich abhaken. Keine körperlichen Beschwerden, alles o.k.

Ja und dann war auch schon der Start. Unterwegs trafen wir einen Herrn der Marathons sammelt. Er war auf dem Weg seinen 490zigsten zu finishen. Was für eine faszinierende Idee. Unglaublich! Falls Du das liest

Wie dem auch sei, bei km 37 ging es mir richtig schlecht, Kreislaufprobleme und flau im Bauch. Ich schickte Elke weg und versuchte mich wieder in den Griff zu bekommen. Nach drei km ging es wieder, das lag wahrscheinlich an dem 40km Schild. Alle Starter aus meinem Verein hatten auf mich gewartet, sogar der 490 Mal Marathonfinisher. Ich hatte einen tollen Zieleinlauf. Allen Walkern möchte ich meinen größten Respekt aussprechen, denn walken ist anstrengender als vor sich hin zu traben. Die Zeit ist nicht erwähnenswert, doch möchte ich sie nicht vorenthalten 05:50:20 und vor allem habe ich jetzt schon meinen 4. Marathon gefinisht.

Am Mittwoch dann 6 km gewalkt und heute mal wieder versucht zu laufen. Beides funktioniert ohne Probleme. Vielleicht ist walken doch ehr etwas für mich zumindestens auf den längeren Strecken.

Danke für's lesen und bis zum nächsten Mal.

Frohe Ostern
Konstanze
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Krümel-monster
    Als ich angefangen habe zu lesen dachte ich : Oh weia! Hoffentlich kommst Du da heil raus!
    Im Forum ist in den letzten Wochen so viel zu "Marathon ohne/mit wenig Training" diskutiert worden, dass ich mich gefragt habe, ob so ein Virus ansteckend ist. Na ja, dass der Marathonvirus ansteckend ist, weiß ich ja.....

    Ich habe großen Respekt vor Deinem Experiment - ich wäre mir nicht sicher gewesen, ob durch die ungewohnte Bewegung nicht Überlastungsbeschwerden entstehen.
    Da bin ich also echt froh, dass Du es heil geschafft hast!


    Herzlichen Glückwunsch!!

    Liebe Grüße
    Krümel
  2. Avatar von Lauf!sonni
    Danke für die lieben Wünsche, ja mein Experiment ist momentan im Karneval tanzen

    So ganz ohne Walking-Training einen Marathon laufen? Wow, sehr gut
  3. Avatar von Gutenberg1964
    Konstanz, Konstanz, Konstanze

    was soll ich sagen? Da passt man mal einen Moment nicht auf Dich auf und schon machst Du solchen Blödsinn!!












    Ach was. Ich finde es super was Du riskiert und geleistet hast. Ich kann mich noch an eine PN von Dir erinnern, da wolltest Du keinen Marathon mehr laufen. Und jetzt, das ist ja echt .

    Ich freue mich wahnsinnig für Dich und wünsche mir, daß Du bitte bitte dran bleibst. Egal ob laufend oder walkend.

    Liebe Grüße
    Gutenberg1964
  4. Avatar von Knirschknie
    Genau! Laufend oder walkend beim Marathon ist wurscht! Hauptsache über die Ziellinie! Und ich war bei meinem letzten Marathon (Berlin) nur ein klein wenig schneller... Und ich war LAUFEND unterwegs...

    Also nur weiter so und solche verrückten Sachen, wie mal schnell nen Marathon mitzumachen, zwischendurch, sind doch die Würze am Laufen oder auch Walken...

    Völlig Brust, würde ich sagen! GRATULIERE Dir!!!

    Liebe Grüße,
    Knirschknie

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Tragen Sie Sportkleidung auch im Alltag?
Sportkleidung im Alltag

Foto: Hersteller

Für unsere Rubrik Tacheles befragen wir monatlich unsere Leser. Für die März-Ausgabe wolle... ...mehr

Eine Innovation, die Spaß macht
Laufschuh Topo Athletic Ultrafly

Foto: Runner's World

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Feuerwehrmänner im Laufeinsatz
Tower-Run in der Gropiusstadt

Foto: Veranstalter

Knapp 200 Teilnehmer liefen beim 18. Tower-Run in Berlin mit. Zum Schluss liefen 26 Feuerw... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG