Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

RSS-Feed anzeigen

mein Lauftagebuch

KW 13/2011 - kein besonderen Vorkommnisse

Bewerten
von am 02.04.2011 um 15:06 (956 Hits)
Moin, Moin,

hier mal wieder die Zusammenfassung der letzten Woche:

So, 27.3. - 5,95 km (6:32er Tempo, 80%HF)
Mo, 28.3. - 9,40 km (5:54er Tempo, 83% HF)
Di, 29.3. - 5,96 km (6:19er Tempo, 82% HF)
Mi, 30.3. - 6,12 km (5:58er Tempo, 80%HF)
Do, 31.3. - 10,51 km (6:13er Tempo, 77% HF)
Fr, 01.4. - 5,99 km (6:14er Tempo, 80% HF)
Sa, 02.4. - 21,36 km (6:32er Tempo, 79% HF)

Eine Ereignislose Woche mit 65,29 Wochenkilometern. Der März geht zu Ende mit 253,3 km.

Wieso ich heute die 21 Kilometer gelaufen bin weis der Teufel haben sie doch keinen Sinn und Zweck. Ich ärgere mich auch schon sehr darüber da ich wirklich bis an die äußerste Grenze der körperlichen Belastung gehen musste um die Distanz überhaupt bewältigen zu können.

Naja. Kommt Zeit kommt Rat. Alles wird auch mal wieder besser.

Bis zum nächsten Eintrag!
Kategorien

Kommentare

  1. Avatar von Laufmaus64
    Wieso ich heute die 21 Kilometer gelaufen bin weis der Teufel
    Na Chris, ist doch klar...das Frühlingswetter ist Schuld.

    da ich wirklich bis an die äußerste Grenze der körperlichen Belastung gehen musste
    Das macht mich wirklich stutzig. Was ist diese Grenze? Schmerzen? Schlappheit?
    Du läufst so viel. Oder doch zu viel . Vielleicht auch ein wenig verbissen? Jeden Tag? Jaja, ich reite schon wieder drauf rum, auf diesem jeden Tag . Wahrscheinlich weil ich es mir nicht vorstellen könnte. Jeden Tag. Man braucht doch auch mal ne Pause. Gar nicht mal des Körpers wegen, sondern auch mental .

    Kopf hoch.

  2. Avatar von Mahong
    Eine mentale Pause ist das letzte was ich derzeit brauche...
  3. Avatar von christoph70
    man chris,

    sag mal hast du innere dämonen, oder läufst du innerlich deinen problemen davon?
    ich find´s , das weißt du ja, ein wenig beängstigend wie du das ganze angehst, vor allem für deinen körper.

    ich kann verstehen, wenn man bewegungsabhängig wird/ist, ich kanns 100% nachvollziehen, wenn man im inneren ne menge ungellöster sachen beim laufen weglaufen kann und sich dann kurzzeitig besser fühlt, aber dann bitte doch nicht nur laufen, dann reite doch auf den drahtesel ab und an durch die pampa und lasse deine füße mal in den pedalen, oder im wasser, aber doch nicht jeden tag die gleiche einseitige bewegungsnummer für deinen körper, das wird irgendwann nach hinten losgehen, mental oder körperlich...

    halt die ohren steif mein bester...

    grüße
    chris
  4. Avatar von Krümel-monster

    Fühle Dich einfach mal ganz fest gedrückt.
    Ich wünsche Dir, dass Du bald mal wieder laufen kannst aus "Spaß an der Freude" und nicht zum Kopf-frei-bekommen oder Sorgen-vergessen!!
    Liebe Grüße
    Krümel
  5. Avatar von cologne_biel_hawaii
    Laufen ist sicherlich ein Weg oder ein Mittel, aber der Zeitpunkt wird kommen,
    wo es wichtigere Dinge gibt und das Laufen nicht als Mittel zum Zweck dienen/helfen kann.

    Wenn der Spaß verloren/abhanden kommt, solltest Du auf mittlere Sicht reagieren!!!

    Wünsche Dir alles GUTE!!!

    Grüße
    Michael

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Tragen Sie Sportkleidung auch im Alltag?
Sportkleidung im Alltag

Foto: Hersteller

Für unsere Rubrik Tacheles befragen wir monatlich unsere Leser. Für die März-Ausgabe wolle... ...mehr

Eine Innovation, die Spaß macht
Laufschuh Topo Athletic Ultrafly

Foto: Runner's World

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Feuerwehrmänner im Laufeinsatz
Tower-Run in der Gropiusstadt

Foto: Veranstalter

Knapp 200 Teilnehmer liefen beim 18. Tower-Run in Berlin mit. Zum Schluss liefen 26 Feuerw... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG