Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

View RSS Feed

schnullsch

Die erste Krise

Rate this Entry
Eigentlich könnte ich mit meiner Wochenleistung zufrieden sein. Ich habe in vier Einheiten 52 Kilometer hingelegt und mir das selbst gesteckte Ziel für diese Woche erreicht. Allerdings habe ich irgendwie momentan das Gefühl, dass es nicht so recht vorwärts geht.

Am Montag bin ich zunächst, nachdem ich den Sonntag noch in den Beinen hatte nur entspannte sieben Kilometer gelaufen. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass ich, je kürzer die Distanzen werden, mich schlapper fühle seltsam, obwohl ich dann ja nur gut vierzig Minuten unterwegs bin. Naja es war wie die ganze Woche eh ein mieses Wetter von daher ging es durch den Regen und dann relativ fix nach Hause.

Am Dienstag bin ich relativ gemütlich 15 Kilometer gelaufen, die am Ende allerdings etwas schwer wurden. Ich merkte, dass die Beine steifer wurden und die richtige Spritzigkeit gefehlt hat. Daher habe ich den für Mittwoch geplanten Entspannungslauf mal ersatzlos fallen gelassen und habe einen Tag gar nix gemacht. Da ich nun auch erstmals drei Tage in Folge gelaufen war, wollte ich meinem Körper etwas Schonung verpassen.

Donnerstag bin ich bei fiesem Nieselregen dann 13 Kilometer in einem Wohlfühltempo gelaufen, obwohl ich auch hier merkte, dass die Kraft irgendwie nicht da war.

Freitag wieder nen Tag frei gemacht und heute nochmal 15 angegangen, da ich nicht so viel Zeit hatte, habe ich versucht Gas zu geben. Ich bin auch in der ersten Hälfte gut losgekommen, musste auf dem Rückweg allerdings dafür bluten. Darüber hinaus schmerzt seit heute auch meine linke Achillesferse, so dass ich morgen auch erstmal eine Pause einlegen werde.

Nächste Woche ist für meine berufliche Zukunft dann entscheidend, da dort ein wichtiges Auswahlverfahren stattfinden wird. Ich werde daher automatisch den Umfang etwas drosseln, um auch meinem Körper Erholung zu geben.

Ich spüre zwar gewichtsmäßig die ersten Erfolge (immerhin drei Kilo weniger) und ich habe auch meine Wochendistanz jetzt auf 50KM pro Woche erhöht.

Ich denke allerdings, ich sollte jetzt erstmal zwei, drei Wochen das erreichte konsolidieren und zwischen 40 und 50 Kilometern laufen, um meinem Körper die richtige Entspannung zu geben. Daneben muss ich unbedingt darauf achten, mein Gewicht weiter zu reduzieren, um meine orthopädische Belastung in Grenzen zu halten.

Naja auf ein ruhiges Wintertraining.

PS.: Einen Erfolg kann ich feiern. Wir konnten unseren Sohn dazu bringen, dass die Schnulli-Fee den Schnuller abholt.
Kategorien
Uncategorized

Comments

  1. Avatar von Power Runner
    ....................hallo aus sachsen

    erstmal glückwunsch, das ihr eurem sohn den schnuller abgewöhnt habt,weiss wie schwer das ist.

    habe mal eben deine blogs kurz überflogen,da ich zur zeit selten online bin.du sagtest,das du im juli wieder mit dem laufen angefangen hast.ich lese hier dein trainingspensum ist 40 bis 50 km in der woche und intervalltraining hast du auch schon versucht.
    nun meine frage:seit wann machst du generell sport,wieviel erfahrung hast du vom laufen und was möchtest du damit erreichen ?du hast auch geschrieben,du möchtest dein gewicht reduzieren,ist das der hauptgrund ?

    ich frage deshalb,um dir eventuell ein paar ratschläge geben zu können.weil wenn ich deine beiträge lese,bekomme ich falten im gesicht.okay,die habe ich schon,aber vielleicht kann ich dir helfen.

    LG vom Steffen
  2. Avatar von schnullsch
    Hallo,
    danke erstmal, dass du dich für meinen Blog interessierst.

    Zu meinen Lauferfahrunge: ICh bin 2004/05/08 und 2011 Marathon gelaufen. Es ist bei mir aber meistens so, dass ich motiviert anfange, vielleicht auf einen Marathon hin trainiere, mein Gewicht reduziere und dann das Training komplett wieder aussetze. Daher habe ich schon mehrere Jahre Lauferahrung, aber immer nur temporär. Meine Ziel sind jetzt dauerhaft mit dem Laufen zu beginnnen und im Frühjahr wieder einen MArathon zu finishen. Natürlich möchte ich irgendwann meine Zeiten auf weiter verbessern, aber erstmal geht es nur wieder um den Einstieg und die ca. 50 WKM zu erreichen.

    Gruß

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft