Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

View RSS Feed

schnullsch

Dunkel, Respekt und Motivation

Rate this Entry
Auch jetzt habe ich mir wieder Zeit gelassen für meinen nächsten Eintrag im Blog und auch Zeit für das Laufen gelassen. Ich habe den Trainingsplan mal Trainingsplan sein gelassen und mir gedacht naja mit einem Lauf nach Lust und Laune, nach Gefühl wie geht es mir und wann glaube ich, dass ich eine Pause brauche, wann denke ich, dass es schneller geht, wann brauche ich es langsamer und wann einfach mal gar nicht.

All das habe ich in den letzten Wochen durch. Der Trainingsplan bildet das Fundament und die Anzahl der Trainingseinheiten wurde durchgehalten, aber ob es mal vierzig oder fünfzig Minuten waren, war mir da sowas von Schnuppe. Lieber den landschaftlich schöneren und läuferisch anspruchsvolleren Weg gewählt, auch wenn es zehn Minuten länger gedauert hat, als dauern auf Asphalt die Kilometer und Minuten abzugrasen.
Ich habe für mich eh festgestellt, dass die Einheiten wo ich mir den wenigsten Druck mache und einfach laufe, am besten sind. Am schlimmsten ist "Tempotraining". Hier gehe ich schon mit einem solch hohen Ruhepuls rein, dass ich nach 10 Sekunden außer Atem bin. Während ich beim eigentlich entspannten 80 Minuten-LAuf mich zum Ende nochmal steigern kann.
Das sollte der Start in eine läuferische Zukunft sein. Die ersten drei Monate habe ich geschafft. Es gilt die Freude zurück zu gewinnen und nicht Rekorden nachzujagen. Des Weiteren soll der 10KM Lauf am 23. Oktober 2016 erstmal eine Standortbestimmung sein.

Eine neue Erfahrung brachte das laufen im dunkeln. Da ich nach der Arbeit Zeit mit meinen Kids verbringen will, komme ich erst um 20:00 Uhr zum laufen. Da ist selbst die Dämmerung vorbei. ICh finde das eine total spannende Erfahrung in der Dunkelheit bei dem Lichte der Stirnlampe zu laufen. Wenn man die Umgebung, die Geräusche und alles vollkommen anders wahrnimmt. Aber auch das nötigt mir den großen Respekt ab für die Ultraläufer, die in der Dunkelheit ggf. auf unebenen Wegen Stunden zurücklegen. Das ist wirklich eine grandiose Leistung.

Das motiviert mich alles ungemein und ich möchte auch mal einen Ultralauf erleben. Aber mein Ziel ist es weiterhin erstmal Fuß zu fassen. Ich habe meinen längsten Lauf mit 12,5KM hinter mir. Nach dem 10KM LAuf will ich einfach mal laufen und da soll dann auch der lange LAuf auf 20KM ausgedehnt werden.

MAl sehen, was dann nächstes JAhr geht.
Kategorien
Uncategorized

Comments

  1. Avatar von Sarah89
    Hallo,
    ich glaube ich bin auch eher jemand der Abends laufen geht. Morgens ist es zwar schön wegen der frischen Luft und den Leeren Wegen aber in letzter Zeit kann ich mich nie morgens aufraffen. Ich bin früher (vor einem Jahr) 3x in der Woche 12 km gelaufen (2x Abends, 1x Morgens), jetzt nach dem Studium, leichten Burn-Out, Umzug in eine fremde Stadt etc. kamen soviele Punkte dazu. Wie sehen es die anderen?

    Ich bin echt verzweifelt weil ich früher wirklich immer so bock hatte zu laufen und jetzt quäle ich mich morgens regelrecht. Arbeite zur Zeit nur 20 Std. a 2x Vollzeit und einen Tag Halbtags. Da könnte ich sooooooooviel Sport machen. Aber ich bin einfach nur ausgelaugt und möchte zuhause sitzen. Erst dachte ich: ok du hattest viel stress usw. Dann dachte ich: Jetzt im Sommer ist es zu heiß trotz Kopfbedeckung (ich trage aus persönlichen Gründen immer lange Kleidung) dann dachte ich: HERBST! PERFEKT! und trotzdem habe ich mich heute wieder nicht aufraffen können. Ich glaube ich versuche es heute Abend. Hoffentlich habe ich dann die nötige Energie.

    LG Sarah
  2. Avatar von schnullsch
    Zitat Zitat von Sarah89
    Hallo,
    ich glaube ich bin auch eher jemand der Abends laufen geht. Morgens ist es zwar schön wegen der frischen Luft und den Leeren Wegen aber in letzter Zeit kann ich mich nie morgens aufraffen. Ich bin früher (vor einem Jahr) 3x in der Woche 12 km gelaufen (2x Abends, 1x Morgens), jetzt nach dem Studium, leichten Burn-Out, Umzug in eine fremde Stadt etc. kamen soviele Punkte dazu. Wie sehen es die anderen?

    Ich bin echt verzweifelt weil ich früher wirklich immer so bock hatte zu laufen und jetzt quäle ich mich morgens regelrecht. Arbeite zur Zeit nur 20 Std. a 2x Vollzeit und einen Tag Halbtags. Da könnte ich sooooooooviel Sport machen. Aber ich bin einfach nur ausgelaugt und möchte zuhause sitzen. Erst dachte ich: ok du hattest viel stress usw. Dann dachte ich: Jetzt im Sommer ist es zu heiß trotz Kopfbedeckung (ich trage aus persönlichen Gründen immer lange Kleidung) dann dachte ich: HERBST! PERFEKT! und trotzdem habe ich mich heute wieder nicht aufraffen können. Ich glaube ich versuche es heute Abend. Hoffentlich habe ich dann die nötige Energie.

    LG Sarah

    Hallo Sarah,

    danke für deinen Kommentar. Das Gefühl kenne ich auch, je mehr Zeit ich hatte, desto demotivierten wurde ich. Ich persönlich würde das auf (ganz vage Annahme) ggf. auf deinen Burn-Out und die ungewohnte Situation zurükführen. Es gab Zeiten, da habe ich sehr viel gearbeitet, war kaum zu Hause und auch nahe am Überlastungssyndrom, aber es ich war "gefühlt" fitter und motivierter, als zunächst zu Beginn meines jetzigen 9-5 Jobs. Im Hinblick auf das laufen habe ich aber immer gemerkt, dass man Ziele braucht und vor allem nicht denken darf, ach jetzt läuft es ja, jetzt brauch ich nix mehr zu machen, das rächt sich bei allem im Leben.
    "Stillstand ist der erste Schritt zum Rückschritt."

    Ich wünsch dir viel Erfolg, dass du die Motivation findest.

    Gruß Pascal
  3. Avatar von Samuuu89
    Danke für deinen Beitrag. Ich bin eher Morgens unterwegs, bevor die Arbeit beginnt. Da bin ich doch noch relativ klar im Kopf und motiviert. Nach der Arbeit wird es hart, da schaff ich es nimma mich zu motivieren. Vorallem haben wir keinen Möglichkeiten sich im Office umzuziehen, so dass ich vorher Heim müsste. Ich denke, ich wäre Abends nicht so Platt wenn ich meine Bildschirmpausen einhalten würde.

    Dann müsste ich nicht mehr Morgens eine Stunde früher aufstehen, wobei ich es nur 2 mal die Woche schaffe. Wie sieht es bei euch im Urlaub aus? Macht ihr euren Lauf auch im Urlaub oder wir da darauf verzichtet?
    LG

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft