Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

  1. #1

    Im Forum dabei seit
    15.12.2009
    Ort
    Nähe Magdeburg
    Beiträge
    43

    Standard Laufen ohne Rumpfstabi schädlich?

    Hallo Freunde des Laufsports

    Ich hab mal ne Frage bezüglich Rumpfstabilisierung. Habe vor fast 1 Jahr mit dem Laufen angefangen,zuerst um abzunehmen,daher auch nebenbei Liegestütze,Situps usw gemacht. Und da ich ne Wii und Wii Fit hab auch einige Oberkörperübungen. Als ich meine Zielgewicht erreicht hatte, hab ich aber damit so gut wie aufgehört. Mache nur noch ab und zu Liegestütze und Situps aber sonst nix weiter.

    Hab öfter gelesen, dass Rumpfstabiübungen gerade für Läufer wichtig sind, meine Frage ist, inwiefern es andersrum schädlich ist,auf sowas zu verzichten. Krum laufen,einseitiges Belasten oder so?

    Ich merke selbst nämlich (noch?) keine Beeinträchtigungen. Mein Arzt sagte mir bevor ich mit Abnehmen und Laufen angefangen habe,dass ich eine unterentwickelte Rückenmuskulatur hab (Bürojob) und hatte auch oft Blockaden oder so aber seit dem Laufen ging das nach und nach immer mehr weg und kommt inzwischen nur noch gaaaanz selten mal vor,da muss ich doch durchs Laufen auch Muskeln aufgebaut haben?

    Vielen Dank für eure Antworten

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    15.12.2009
    Ort
    Nähe Magdeburg
    Beiträge
    43

    Standard

    Wäre nett wenn ihr nicht nur schauen,sondern euch auch äußern würdet ;)

  3. #3
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.009

    Standard

    Zitat Zitat von Yoshimo Beitrag anzeigen
    Hallo Freunde des Laufsports

    Ich hab mal ne Frage bezüglich Rumpfstabilisierung. Habe vor fast 1 Jahr mit dem Laufen angefangen,zuerst um abzunehmen,daher auch nebenbei Liegestütze,Situps usw gemacht. Und da ich ne Wii und Wii Fit hab auch einige Oberkörperübungen. Als ich meine Zielgewicht erreicht hatte, hab ich aber damit so gut wie aufgehört. Mache nur noch ab und zu Liegestütze und Situps aber sonst nix weiter.

    Hab öfter gelesen, dass Rumpfstabiübungen gerade für Läufer wichtig sind, meine Frage ist, inwiefern es andersrum schädlich ist,auf sowas zu verzichten. Krum laufen,einseitiges Belasten oder so?
    Laufen ist nun einmal eine rel einseitige Belastung wenn man sich nicht auch noch anderweitig sportlich engagiert, deswegen sind Stabiübungen eine gute Vorsorge

    Ich merke selbst nämlich (noch?) keine Beeinträchtigungen. Mein Arzt sagte mir bevor ich mit Abnehmen und Laufen angefangen habe,dass ich eine unterentwickelte Rückenmuskulatur hab (Bürojob) und hatte auch oft Blockaden oder so aber seit dem Laufen ging das nach und nach immer mehr weg und kommt inzwischen nur noch gaaaanz selten mal vor,da muss ich doch durchs Laufen auch Muskeln aufgebaut haben?
    zumindest hat´s dich wohl beweglicher gemacht

    Übungen gibts jede Menge, hier mal ein Beispiel

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  4. #4
    Avatar von creeper
    Im Forum dabei seit
    28.10.2009
    Beiträge
    187
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Mag ggf. auch daran liegen, dass es keiner so genau weiß und daher nichts kommt oder weil man die Frage ein wenig gaga findet.
    Nun mal ehrlich, warum wird es denn immer empfohlen? Weil es schön macht?
    Sicherlich wird eine fehlende Rumpfstabi auf Dauer den Körper belasten denn die Stabi baut man sich doch auf, damit man auch nach längerer Zeit nicht "zusammensackt" und somit eine gute Körperhaltung aufrecht halten kann. Denn die Stabi erlaubt die richtige Haltung, wenn man diese nicht einhält, kommt es zu Fehlhaltungen und zu Fehlbelastungen. Darunter könnte zum Beispiel die Wirbelsäule leiden, welche dann evtl. mal mit einem Bandscheibenvorfall danke sagt.

    Es kann alles passieren, muss aber nicht, aber man schnallt sich im Auto ja auch auch, auch dann wenn man die letzten 20 Jahre unfallfrei gefahren ist.
    Gruß creeper

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    15.12.2009
    Ort
    Nähe Magdeburg
    Beiträge
    43

    Standard

    Ja etwas "gaga" war es formuliert Ich wusste nicht so recht wie ich es ausdrücken soll

    Aber danke für eure Antworten ihr zwei.

  6. #6
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.009

    Standard

    Zitat Zitat von Yoshimo Beitrag anzeigen
    Ja etwas "gaga" war es formuliert Ich wusste nicht so recht wie ich es ausdrücken soll

    Aber danke für eure Antworten ihr zwei.
    Wir haben schon verstanden und
    hier nochmal ein Satz der klassischen Übungen

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    25.08.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    Ich (45) laufe seit 10 Jahren und habe eigentlich so gut wie nie Stabis gemacht. Gleichwohl habe ich seit ich laufe so gut wie nie Rückenschmerzen, die ich zuvor häufiger hatte. Also schließe ich daraus, dass Laufen für meinen Rumpf auch ohne Stabis positiv war/ist.

    P.S. Habe allerdings einen BMI von unter 20, insofern ist auch weniger Kraft notwendig.
    Grüße
    Andreas

  8. #8
    Avatar von creeper
    Im Forum dabei seit
    28.10.2009
    Beiträge
    187
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Ich sagte ja, es gibt solche und solche, außerdem mag das auch noch von zig anderen Faktoren abhängen. Wer eine körperliche Arbeit verrichtet wird allgemein eine bessere Muskulatur haben, als wer, der nur im Büro sitzt.
    Dann kommt das Gewicht hinzu und gewiss noch Vieles mehr.
    Wer es einbauen kann und Spaß dran hat, sollte es ruhig machen, kann ja nicht schaden (wenn richtig ausgeführt!) und wer keine Probleme hat lässt sie einfach sein, wenn er sie nicht mag.
    Das ist glaube ich wie bei einigen anderen Dingen im Sport, der ein brauch dieses, der andere jenes.
    Gruß creeper

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Laufen im falschen Pulsbereich schädlich für Leistung?
    Von Kevin_Ar. im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 08:27
  2. Kann Untergewicht schädlich sein fürs Laufen?
    Von JustRunningAway im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 21:43
  3. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 14:46
  4. Ist Laufen wirklich so schädlich?
    Von Marcus74 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 18:02
  5. tägliches Laufen schädlich??
    Von Zett im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.04.2003, 17:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Tragen Sie Sportkleidung auch im Alltag?
Sportkleidung im Alltag

Foto: Hersteller

Für unsere Rubrik Tacheles befragen wir monatlich unsere Leser. Für die März-Ausgabe wolle... ...mehr

Eine Innovation, die Spaß macht
Laufschuh Topo Athletic Ultrafly

Foto: Runner's World

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Feuerwehrmänner im Laufeinsatz
Tower-Run in der Gropiusstadt

Foto: Veranstalter

Knapp 200 Teilnehmer liefen beim 18. Tower-Run in Berlin mit. Zum Schluss liefen 26 Feuerw... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG