+ Antworten
Seite 2 von 441 ErsteErste 123451252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 11025
  1. #26

    Im Forum dabei seit
    04.02.2015
    Beiträge
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Und zu dem anderen Punkt:

    Ich glaube wir reden einander vorbei!


    Dann nehmen wir einfach mal das Szenario nach dem Sport!
    (Da wird mein Punkt besser verdeutlicht)

    1. Die Glykogenspeicher wurden entleert.
    2. Die Muskel-Struktur wurde beschädigt.

    Was passiert nach dem Sport, wenn ich mich mit oder ohne Kohlenhydraten ernähre?
    Der Körper möchte seine Speicher gerne wieder auffüllen und die Muskulatur reparieren und verbessern!

    Die Speicher kann er am schnellsten mit Zucker oder Kohlenhydraten auffüllen und für die Reparatur braucht der Körper Proteine.
    Wenn ich dem Körper also über die Ernährung Kohlenhydrate und Proteine zuführe, kann er sich rasch regenerieren.

    Was passiert wenn der Körper nur Fett und Protein bekommt?
    Erstens kann der Körper nur begrenzt Protein aufnehmen. Zwar ist die Proteinaufnahme besser als so einige Mythen behaupten, aber dennoch ist die Aufnahme begrenzt. Man geht von ca. 20-25g Protein aus, die der Mensch pro Stunde mit dem Darm aufnehmen kann. (Der Darm ist sogar ein temporärer Proteinspeicher, weswegen das Timing der Proteineinnahme nicht so wichtig ist, da es gut und gerne im Darm über 8 Stunden verfügbar ist.) Nun der Körper steht nun vor der Wahl, benutze die Proteine (Arminosäurenketten) für die Reparatur und ggf. für den Aufbau neuer Muskelmasse oder verbrenne ich es, um meine Energie-Speicher wieder aufzufüllen. Man wird zwangsläufig einen Kompromiss erhalten, der schlechter ist, als die Variante mit der Zufuhr von Kohlenhydraten.


    Ich kenne einige Kraftsportler die ihre Definitionsphase mit eine Lowcarb-Diät fahren! Sie leiten hier bewusst einen Mangelzustand ein, damit sie überwiegend Fett verlieren. Ich kenne aber keinen Sportler der mit Lowcarb intensiv Sport treibt und seine Leistung verbessert!


    Der menschliche Körper hat natürlich gelernt ohne Kohlenhydrate auszukommen, da er selber sie kaum speichert, da Fett eine höhere Energiedichte hat und mit Glykogen auch viel Wasser (Gewicht) gespeichert wird, aber in einer Notsituation lange überleben muss.


    Was sind meine Grundaussagen?

    1. Der Körper braucht: Wasser, Mikronährstoffe, bissel Fett, paar Proteine und eine ausgeglichene Enegiebilanz um zu überleben.

    2. Außerdem braucht der Mensch ein paar Kohlenhydrate um optimal zu funktionieren. Ohne wird der Körper in der Regenation eingeschränkt. Je intensiver Sport getrieben wird, desto mehr Kohlenhydrate braucht man.

    3. Sportler haben einen deutlich hören Energieverbrauch und einen etwas hören Bedarf von den Sachen aus Punkt 1. Wenn der Rest abgedeckt ist, kann der Sportler seine Enegiebilanz auch mit leerer Energie( Zucker, Eis, Gummibärchen) ausgleichen. Ein Sportler kann also mehr „ungesunde“ Sachen essen als ein Nichtsportler, ohne dabei einen negativen Einfluss auf die Gesundheit zu haben.

  2. #27
    Das schönste Ziel der Welt Avatar von Renn-Schnecke
    Im Forum dabei seit
    10.11.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.657
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe mich über das Thema mit einem Diabetologen unterhalten und er gab mir folgende Tipps:
    - Nur Obst am Morgen ist nicht gut, da dann der Blutzuckerspiegel hoch geht (Banane ist da extrem) und nach ca. 2 Stunden ziemlich steil absinkt, die Leistung wird schlechter und man hat Hunger. Besser sind langsam wirkende Kohlenhydrate wie Haferflocken, Müsli, Vollkornprodukte oder Obst
    mit Gemüse und Joghurt (Eiweiß).

    - Unser Gehirn braucht Kohlehydrate, am besten langsam wirkende. Low Carb ist Unsinn und nicht gut fürs Gehirn, es nützt nichts, Fett wird nicht in Kohlehydrate fürs Gehirn umgewandelt.

    - Abends ist eine Scheibe Vollkornbrot mit Quark oder (Gemüse-)Salat mit Nüssen und Joghurt am sinnvollsten, damit kommt der Körper über die 10-stündige „Fastenzeit“ während der Nacht ohne Unterzuckerung und Heißhunger.


    Die 3000 kcal sind übrigens Unsinn, der Energiebedarf eines Erwachsenen wurde zu Zeiten der industriellen Revolution ermittelt, als die Menschen körperlich schwer arbeiten mussten. Ich habe vor einem dreiviertel Jahr meine Ernährung auf vegetarisch/vegan umgestellt und komme täglich mit ca. 1000 kcal aus, obwohl ich 12 Marathons (und Ultras) im Jahr laufe und 60 bis 70 km pro Woche trainiere. Außerdem konnte ich sogar meine Leistung verbessern, obwohl ich nicht mehr oder anders trainiere und bin jetzt schneller als vor 6 Jahren.


    Als „Veggie“ bin ich natürlich auch kein Fan der sogenannten Paläo-Diät und der Meinung, dass die Annahme, Steinzeitmenschen hätten hauptsächlich von Fleisch gelebt, falsch ist. Wissenschaftlich nachgewiesen ist nämlich eher das Gegenteil. Anthropologen haben anhand von Überresten von Homo sapiens und Homo neanderthalensis festgestellt, dass der Homo sapiens Sammler war mit sehr seltenem Fleischkonsum, d.h. sie lebten hauptsächlich von Wurzeln, Beeren, Nüssen und Pflanzen und hatten sehr selten einen Jagderfolg, also Fleisch. Bei den Neanderthalern war der Jagderfolg häufiger, sie aßen mehr Fleisch, als der Homo sapiens. Tja, die Neanderthaler sind ausgestorben ….
    Renn-Schnecke

    ... von 2 auf 100 in 11 Jahren ...

  3. #28

    Im Forum dabei seit
    03.10.2013
    Beiträge
    580
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    3000kcal sind doch für einen normalgewichtigen sportlichen Mann kein Problem.

    Bei der Nahrungsmenge des OP, hätte ich nachts auch Heisshungerattacken!

  4. #29
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.561
    'Gefällt mir' gegeben
    21
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Renn-Schnecke Beitrag anzeigen
    und komme täglich mit ca. 1000 kcal aus, obwohl ich 12 Marathons (und Ultras) im Jahr laufe und 60 bis 70 km pro Woche trainiere.
    Wenn du ca. 60 Jahre alt bist, 40 kg wiegst und ca. 130 cm groß bist, dann vielleicht.

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  5. #30

    Im Forum dabei seit
    05.05.2014
    Beiträge
    518
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    es reicht ja wenn die leber das fett in glucose umwandelt, es gibt da ja so einen blutkreislauf der das zeuch dann schon dahin transportiert wo es hingehört.
    also: kohlenhydrate sind tatsächlich das einzige worauf der körper gänzlich ohne äußere zufuhr auskäme, ist einfach zu wichtig um sich davon abhängig zu machen, alles andere braucht man irgendwie

    zum Threadersteller: tagsüber mehr essen, dann sollte es abends auch nicht zum heißhunger kommen
    16.9.2017: 7km

  6. #31
    rennt
    Im Forum dabei seit
    24.04.2012
    Beiträge
    850
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Renn-Schnecke Beitrag anzeigen
    ... und komme täglich mit ca. 1000 kcal aus, ...
    Also, ob du nun 1000 meintest oder doch vielleicht 2000: Aber ich esse doch so gerne leckere Dinge Und damit meine ich nicht Zuckerbomben aus dem Supermarktregal, sondern virtuos Gekochtes je mehr Gänge desto besser. Einer der Gründe für regelmäßigen Sport ist ganz klar, das auch weiterhin tun zu können ohne planetoide Ausmaße anzunehmen. Gehörst du etwa zu den wenigen Menschen, für die Essen tatsächlich nur Nährstoffaufnahme und keinen Genuss Bedeutet? Mit 1000 cKal am Tag käme ich da nicht weit.....

    P.S.: Nichts für Ungut, soll kein Angriff auf dich sein, kann mir das nur so gar nicht vorstellen, welch Graus
    Gruß
    pop

  7. #32

    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Beiträge
    449
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Jetzt warte ich eigentlich nur noch auf den Vorschlag, er soll es doch mal mit Lichtnahrung versuchen

  8. #33

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von skillstraining Beitrag anzeigen
    es reicht ja wenn die leber das fett in glucose umwandelt, es gibt da ja so einen blutkreislauf der das zeuch dann schon dahin transportiert wo es hingehört.
    Zum Überleben reicht das, klar. Aber ich denke die meisten Foris hier haben andere Ziele als einfach nur überleben ;)

    Wenn es nur ums Überleben geht, stellt sich nicht die Frage nach Heisshunger oder nicht. Der Fragesteller wird es auch überleben, wenn wir ihm hier im Thread nicht weiterhelfen können.

    Für den Sportler gilt:
    Es dauert meinen Erfahrungen nach zu lange, bis Proteine oder Fette in Glucose umgewandelt werden. Selbst die bereits für Notfälle gespeicherten Glycogenreserven in der Leber sind nicht ausreichend, um einen Glucose-Peak, der ja bei einer Belastung entsteht, gänzlich entgegen zu wirken.

    Ausgewogene Ernährung, Proteine und Fette über den Tag verteilt, lang/kurzkettige Kohlehydrate zum richtigen Zeitpunkt, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente - wichtig auch die sekundären Pflanzenstoffe und Balaststoffe. Ausreichend trinken und Süßes meiden. Nachdem sich der Körper auf die neue Ernährung umgestellt hat (das kann durchaus 14 Tage dauern, denke ich), sollte ein gesunder Mensch keinen Heisshunger mehr haben. Falls doch, würde ich mich mal durchchecken lassen.

  9. #34
    Das schönste Ziel der Welt Avatar von Renn-Schnecke
    Im Forum dabei seit
    10.11.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.657
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Wenn du ca. 60 Jahre alt bist, 40 kg wiegst und ca. 130 cm groß bist, dann vielleicht.
    Danke für das Kompliment, ich glaube, ich sollte mal meinen Avatar ändern ….
    Zitat Zitat von pop Beitrag anzeigen
    Also, ob du nun 1000 meintest oder doch vielleicht 2000: Aber ich esse doch so gerne leckere Dinge
    Ich esse auch gerne leckere Dinge und n
    ein, ich meinte 1000 kcal. Früher habe ich ca. 2000 kcal pro Tag „gefressen“, einschließlich „Carboloading“ und Fressen nach dem Lauf. Das ist alles Schwachsinn. Sicher muss jeder für sich selbst rausfinden, wieviel er am Tag braucht. Aber die Tatsache, dass ich das seit 9 Monaten mache, immer noch lebe und gesund bin und sogar schneller bin als früher, zeigt mir, dass ich für mich den richtigen Weg gefunden habe.
    Und was den Genuss betrifft: warum soll wenig und vegetarisch/vegan kein Genuss sein? Kann ich 2 Stücke Schokolade nicht mit dem gleichen oder mehr Genuss essen wie 3 Tafeln Schokolade? Ich glaube, das ist ein typisches Vorurteil der Fleisch- und Vielesser - man kann damit ja wunderbar sein Essverhalten vor sich selbst und Anderen entschuldigen. Meine Erfahrung ist, dass es eher noch mehr Genuss ist als früher - man wählt sorgfältig aus, was man isst, bereitet es schonend zu, sodass auch mehr Geschmack drin bleibt, arbeitet viel mit Gewürzen, Kräutern und isst auch langsamer und bewusster. Ich habe bei einer Betriebsfeier mal selbstgemachtes Chili con Tofu mitgebracht - das war das Erste, was alle war.

    Renn-Schnecke

    ... von 2 auf 100 in 11 Jahren ...

  10. #35
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.561
    'Gefällt mir' gegeben
    21
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Zitat Zitat von Renn-Schnecke Beitrag anzeigen
    1000 kcal
    Das kann nicht stimmen!
    Kein Mensch kann so auf Dauer leben!

    Ok, vielleicht, wenn man den ganzen Tag im Bett liegt und kaum noch Muskeln hat ...

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  11. #36
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Es ist immer interessant, dass ALLE davon berichten, dass sie ja so Fit, Gesund, mit mehr Energie, einem tollen "Körpergefühl" usw. sind EGAL welche Ernährungsform sie für sich gefunden haben. Der Sex geht natürlich auch besser und schlank wird man auch davon.
    Die Zeit wird es zeigen.

  12. #37
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Das kann nicht stimmen!
    Kein Mensch kann so auf Dauer leben!

    Ok, vielleicht, wenn man den ganzen Tag im Bett liegt und kaum noch Muskeln hat ...
    Och, doch. Da geht schon. In Afrika "leben" manche Menschen über Jahre mit 900Kcal. Habe ich mal gelesen.
    Das ist natürlich nicht auf Dauer OHNE Nachwirkungen zu machen. 9 Monate ist das zu kurz für.

    Extremer Hunger:
    1400 und weniger kcal. pro Kopf und Tag, wird über einen längeren Zeitraum für die Betroffenen lebensgefährlich.
    Quelle

    Ich glaube, die kennen sich da aus. Aber es gibt ja auch Leute, die es besser wissen.

  13. #38
    Weck' den Kenianer in dir! Avatar von Yin
    Im Forum dabei seit
    05.05.2013
    Beiträge
    929
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Mein Rat wäre, auf alle Süßigkeiten zu verzichten.
    Da kann sich sonst eine regelrechte Sucht entwickeln, durch die Insulin-Spikes.
    Wenn man die "Willensstärke" eines taeve hat, kann man sich natürlich bewusst beschränken.

    Iss ordentlich "langsame" KH: Vollkornbrot, Müsli, Studentenfutter ...
    Und viel Eiweiß, z.B. Quarkspeise, das macht lange satt, könnte dir also abends/nachts helfen.
    Ja, bei Zucker baut sich schleichend eine Sucht-Spirale auf, die kaum mehr zu stoppen ist! Ich sprech da aus leidiger Erfahrung!
    Ich habe jetzt mal 2 Wochen radikal versucht auf Industriezucker zu verzichten und jetzt ist auch meine Zuckerlust deutlich gesunken!

    Ich werde jetzt noch einmal einen 4 wöchigen "Reset" machen.
    "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren." (Karl Lagerfeld)

  14. #39

    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Beiträge
    449
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Kein Mensch kann so auf Dauer leben!
    Kcal zählen ist nicht wirklich einfach. Wenn Oberhaupt gezählt wird...

  15. #40
    rennt
    Im Forum dabei seit
    24.04.2012
    Beiträge
    850
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Renn-Schnecke Beitrag anzeigen
    Danke für das Kompliment, ich glaube, ich sollte mal meinen Avatar ändern ….
    Ich esse auch gerne leckere Dinge und nein, ich meinte 1000 kcal. Früher habe ich ca. 2000 kcal pro Tag „gefressen“, einschließlich „Carboloading“ und Fressen nach dem Lauf. Das ist alles Schwachsinn. Sicher muss jeder für sich selbst rausfinden, wieviel er am Tag braucht. Aber die Tatsache, dass ich das seit 9 Monaten mache, immer noch lebe und gesund bin und sogar schneller bin als früher, zeigt mir, dass ich für mich den richtigen Weg gefunden habe.
    Und was den Genuss betrifft: warum soll wenig und vegetarisch/vegan kein Genuss sein? Kann ich 2 Stücke Schokolade nicht mit dem gleichen oder mehr Genuss essen wie 3 Tafeln Schokolade? Ich glaube, das ist ein typisches Vorurteil der Fleisch- und Vielesser - man kann damit ja wunderbar sein Essverhalten vor sich selbst und Anderen entschuldigen. Meine Erfahrung ist, dass es eher noch mehr Genuss ist als früher - man wählt sorgfältig aus, was man isst, bereitet es schonend zu, sodass auch mehr Geschmack drin bleibt, arbeitet viel mit Gewürzen, Kräutern und isst auch langsamer und bewusster. Ich habe bei einer Betriebsfeier mal selbstgemachtes Chili con Tofu mitgebracht - das war das Erste, was alle war.
    Bin jetzt seit 26 Jahren Vegetarier. 1000kCal halte ich trotzdem für vollkommen unmöglich. Dein Hirn(ich unterstelle dir einfach mal eins) braucht am Tag ca. 500kCal um die Temperatur aufrecht zu erhalten. Deine restlichen Organe brauchen sicher auch ca. 500. Dann hast du dich aber noch nicht bewegt. Kann mir nur vorstellen, dass du vielleicht die aufgenommene Energie von Getränken oder so nicht berücksichtigst, sonst kann das nicht sein.
    Gruß
    pop

  16. #41
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.282
    'Gefällt mir' gegeben
    951
    'Gefällt mir' erhalten
    1.480

    Standard

    Der liebe Zucker. Leider werde ich seit über 2 Wochen auch von ganz üblen Zuckerattacken heimgesucht - insbesondere nachts. Eigentlich nicht schlimm, wenn ich diesen nicht nachgeben würde. Und schups wird es zur Gewohnheit bzw. ist zur Gewohnheit geworden. Ganz selbstverständlich bin ich gestern Nacht aufgestanden und habe - wie die letzten Nächte - Nippons gegessen. Ich hab in den letzten Wochen so viel Süßkrams gegessen - schlimm. Und - den Spruch bringe ich gerne mal: "Es ist leichter einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten" (Nietzsche).

    Ab heute (danke Faden) gibt es bei mir keinen industriellen Zucker mehr. Ich hab sogar schon auf mein morgendliches Marmeladen-Schwarzbrot mit Quark verzichtet und stattdessen Obst gefrühstückt. Ich schreib das hier, um mich selbst in die Pflicht zu nehmen. Ich werde berichten.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  17. #42
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.561
    'Gefällt mir' gegeben
    21
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    So Heißhunger ist meiner Meinung nach ein Zeichen dafür, dass der Blutzucker unter eine kritische Marke fällt.
    Das ist das Zeichen des Gehirns: "Ich hab jetzt echt nicht mehr genug! Wirf was ein!"
    Am ehesten kenne ich das nach langen, anstrengenden Fahrradtouren.

    Hunger nachts kenne ich allerdings nicht.
    Mein Abendbrot enthält ca. 60 - 70 g Eiweiß.

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  18. #43
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.322
    'Gefällt mir' gegeben
    792
    'Gefällt mir' erhalten
    602

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Und - den Spruch bringe ich gerne mal: "Es ist leichter einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten" (Nietzsche).
    Mein Reden seit der Währungsreform! Wenn ich mal mit Süßkram anfange, kann ich nicht aufhören (einzige Ausnahme: die dunkle Chili-Schokolade von L##dt). Dann besser nix Süßes im Haus haben und die Finger still halten, wenn Kollegen die Keksdose rumgehen lassen!

    Viel Erfolg biem Entzug!

  19. #44
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.282
    'Gefällt mir' gegeben
    951
    'Gefällt mir' erhalten
    1.480

    Standard

    Zitat Zitat von kobold Beitrag anzeigen
    Mein Reden seit der Währungsreform! Wenn ich mal mit Süßkram anfange, kann ich nicht aufhören [...]
    +1 Ging mir mit Alkohol und anderen Krams genauso. Ich weiß erst wann genug ist, wenn ich mehr als genug hatte. Also gar nicht erst anfangen. Maßhalten war noch nie meine Stärke...außer beim Oktoberfest.
    Dann besser nix Süßes im Haus haben und die Finger still halten, wenn Kollegen die Keksdose rumgehen lassen!
    Genau. Nur nichts im Haus zu haben, nützt ja nix. Sei es nun bei der Arbeit oder der obligatorische Keks zum Kaffee im Cafe. Und von meiner Erzeugerfraktion sollte ich mich besser fernhalten...
    Viel Erfolg biem Entzug!
    Danke. Einen halben Tag und zwei Mahlzeiten schon überstanden. Meine Mitmenschen reden auch noch mit mir. Wird alles gut.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  20. #45
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.492
    'Gefällt mir' gegeben
    3.238
    'Gefällt mir' erhalten
    2.773

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    - Nippons gegessen.
    Die sind allerdings auch extrem gefährlich. Sowas darf man nicht besitzen.

  21. #46
    not fast & not furious Avatar von Steif
    Im Forum dabei seit
    31.07.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    12.056
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    +1 Ging mir mit Alkohol und anderen Krams genauso. Ich weiß erst wann genug ist, wenn ich mehr als genug hatte. Also gar nicht erst anfangen. Maßhalten war noch nie meine Stärke...außer beim Oktoberfest.

    Genau. Nur nichts im Haus zu haben, nützt ja nix. Sei es nun bei der Arbeit oder der obligatorische Keks zum Kaffee im Cafe. Und von meiner Erzeugerfraktion sollte ich mich besser fernhalten...
    "Einfach" nichts zu kaufen und nichts im Haus zu haben ist ein Anfang. Ich habe meine Süße gebeten, mir da ein wenig zu helfen. Nach Nutella und sonstigem Süßkram muss ich fragen, ist immer da. Jedoch ist die Hemmschwelle erst fragen zu müssen halt auch da. Von Zeit zu Zeit gönne ich mir dann was ...
    Steif
    ---------------------------------------
    Ständig verschwinden Senioren spurlos im Internet, weil Sie "ALT" und "ENTFERNEN" gleichzeitig drücken.

  22. #47
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.282
    'Gefällt mir' gegeben
    951
    'Gefällt mir' erhalten
    1.480

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    Die sind allerdings auch extrem gefährlich. Sowas darf man nicht besitzen.
    Zitat Zitat von Steif Beitrag anzeigen
    "Einfach" nichts zu kaufen und nichts im Haus zu haben ist ein Anfang.
    Da habt ihr zwar recht, aber weil bei mir momentan die holde Weiblicheit in unregelmäßigen Abständen Einzug hält, will ich halt auch was da haben. Okay, dass ich vorher alles auf(fr)esse, ist natürlich auch nicht Sinn der Sache. Aber wenn ich standhaft sein will, bin ich auch standhaft.
    Ich habe meine Süße gebeten, mir da ein wenig zu helfen. Nach Nutella und sonstigem Süßkram muss ich fragen, ist immer da. Jedoch ist die Hemmschwelle erst fragen zu müssen halt auch da. Von Zeit zu Zeit gönne ich mir dann was ...
    Mit Nutella ist es bei mir genauso - wenn ich damit anfange, kann ich auch nicht damit aufhören, es setzt kein Sättigungsgefühl ein. Morgens Obst ist super. Dazu Quark mit Erd- oder Heidelbeeren mit einem Schuss Honig.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  23. #48

    Im Forum dabei seit
    04.06.2015
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo, mir geht es ähnlich. Laufe 3-5 pro Woche 12-22km, seit jetzt 20 Monaten und habe ständig Hunger auf Süßigkeiten. Was mich auch wundert sind starke Schwankungen beim Puls. Laufe ich eine Strecke morgens habe ich einen höheren Puls als abends bei gleichem Tempo, Wetter etc.
    Kann das jemand erklären?

  24. #49
    Avatar von Sven K.
    Im Forum dabei seit
    01.03.2012
    Ort
    OHZ
    Beiträge
    3.828
    'Gefällt mir' gegeben
    104
    'Gefällt mir' erhalten
    54

    Standard

    Zitat Zitat von piffpoff44 Beitrag anzeigen
    Hallo, mir geht es ähnlich. Laufe 3-5 pro Woche 12-22km, seit jetzt 20 Monaten und habe ständig Hunger auf Süßigkeiten. Was mich auch wundert sind starke Schwankungen beim Puls. Laufe ich eine Strecke morgens habe ich einen höheren Puls als abends bei gleichem Tempo, Wetter etc.
    Kann das jemand erklären?
    Wie früh(nach dem Aufstehen) ist das "morgens"? Könnte eventuell daran liegen, weil morgens die Cortisolwerte erhöht sind.

  25. #50
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.438
    'Gefällt mir' gegeben
    229
    'Gefällt mir' erhalten
    78

    Standard

    Eine Schale Haferbrei morgens vor langen Läufen oder großer Anstrengung - und abends eine Schale Magerquark mit einer Banane... dann erwischt es mich relativ selten... und statt Schoki brauner Zuckerrübensirup - ist zwar auch süß etc. - aber immerhin keine "leeren" Kalorien.
    Ich kann auch so gar nichts Schlimmes dran finden, wenn ich nach einer Laufveranstaltung glücklich ein Stück Kuchen reinmümmeln "muss"...
    Mit Nutella ist es bei mir genauso - wenn ich damit anfange, kann ich auch nicht damit aufhören, es setzt kein Sättigungsgefühl ein
    Da wird es mir zum Glück einigermaßen übel... mein Suchtmittel ist der erwähnte "Goldsaft".
    Und... monatelang hatte ich keine Schoki im Haus - dann kam mein Sohn zu Besuch und hatte ne Großpackung Schoki-Karamel-Riegel dabei... da hat es mich eiskalt erwischt - reingezogen wie das reinste Manna... weia.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Standunsicherheit auf einem Bein - wieso, warum, was tun?
    Von Hennes im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.05.2017, 07:14
  2. Was tun gegen Heißhunger?
    Von Mannheim-Runner im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 01.07.2015, 14:38
  3. Wieviel Zucker?
    Von Irisanna im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 13.07.2013, 21:03
  4. Heißhunger als Folge?
    Von Mikesch6464 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 20:16
  5. HILFE-Heißhunger und Freßattacken
    Von Little Joe im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 19:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •