Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 165 von 168 ErsteErste ... 65115155162163164165166167168 LetzteLetzte
Ergebnis 4.101 bis 4.125 von 4183
  1. #4101
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard

    Zitat Zitat von Katz Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe es gelesen. Aber bis dahin ist noch etwas Zeit, oder? Hast du da schon einen Termin?
    Schickst du uns dann wieder so schaurigschöne Bilder??? Hihi... Nur Spaß!

    LG, Katz
    Jub sind noch knapp drei Monate. Termin ist natürlich nach dem Urlaub und meinem Geburtstag Nur die Uhrzeit erfahre ich erst am Tag davor. Und ja klar, dann gibs wieder lustige Bilders. Vorher/nachher/links-rechts-Vergleich und so

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. #4102
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.109
    'Gefällt mir' gegeben
    352
    'Gefällt mir' erhalten
    164

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    . Und ja klar, dann gibs wieder lustige Bilders. Vorher/nachher/links-rechts-Vergleich und so

    Gruss Tommi
    Aber schaurig schaffst du nicht - da könnte ich dann bei Bedarf nachhelfen
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  3. #4103
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard

    Zitat Zitat von d'Oma joggt Beitrag anzeigen
    Aber schaurig schaffst du nicht - da könnte ich dann bei Bedarf nachhelfen
    Ja das kann ich mir denken, aber lieber nicht vorstellen Und wirklich schaurig waren meine ja auch nicht, da alles so schön vorbildlich verlief. Ich hab da nun "leider" ziemlich hohe Ansprüche an die kommende OP *soiftz*

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    d'Oma joggt (09.05.2019)

  5. #4104
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Wochenzusammenfassung - Woche 16 - 15.04. bis 21.04.2019

    Mo: Urlaub und nix
    Di: Urlaub und nix
    Mi: Urlaub und nix
    Do: Urlaub und nix
    Fr: 15,20 km - 1:42:14 h - 6:44/km - Langsamer Dauerlauf in Dahlem und im Grunewald
    Sa: nix
    So: nix
    Gesamt: 15,20 km - 1:42:14 h - 6:44/km

    Ja die Woche kann ich gaaaanz einfach beschreiben: Nur ein Lauf. Wir waren im Kurzurlaub zum Wandern und alte Städte besichtigen. Ich hatte zwar Laufsachen dabei, diese aber nicht benutzt. Eine Mischung von "keine Zeit" und "keine Lust" und ich hatte kein schlechtes Gewissen dabei.

    Aufgrund der 6-tägigen Laufpause waren die Beine auch nicht wirklich für einen solchen langen Lauf am Freitag bereit. Dennoch hat der Spaß gemacht und das musste reichen. Jau und das Wochenende war auch keine Zeit zum Laufen. Warso

    Wochenzusammenfassung - Woche 17 - 22.04. bis 28.04.2019

    Mo: nix
    Di: 9,88 km - 1:09:11 h - 7:00/km - Langsamer Lauf in Grunewald
    Mi: Schwimmen: ca 1500 Meter in 1:15 h
    Do: nix
    Fr: 9,86 km - 1:05:52 h - 6:41/km - Langsamer Lauf in Ludwigsfelde - Anschließend in die Therme
    Sa: nix
    So: 9,63 km - 1:08:00 h - 7:04/km - Langsamer Lauf zum und um den Grunewaldsee
    Gesamt: 29,37 km - 3:23:03 h - 6:55/km

    Dies war mal wieder eine schöne sportliche Woche. Drei Läufe knapp 10 Km und alle eher gemütlich. Der Lauf in Ludwigsfelde hatte ne kleine Endbeschleunigung. Reicht Dazu kam am Mittwoch die Schwimmerei, die sehr erfolgreich war. Lief mal ganz gut.

    Wochenzusammenfassung - Woche 18 - 29.04. bis 05.05.2019

    Mo: 9,35 km - 0:57:58 h - 6:12/km - Lockerer Lauf im Volkspark Wilmersdorf
    Di: Muggibude - Krafttraining und Dehnung
    Mi: 16,00 km - 1:50:58 h - 6:56/km - Langsamer Dauerlauf im Grunewald
    Do: Hochzeit und nix
    Fr: Hochzeit und nix
    Sa: Hochzeit und nix
    So: Hochzeit und nix
    Gesamt: 25,35 km - 2:48:56 h - 6:40/km

    Drei Tage ordentlich Sport getrieben und dann fuhren wir zu Lillys Hochzeit. Da nahm ich keine Laufsachen mit

    Am Montag wollte ich mal wieder etwas flotter laufen. Das ging lange gut, bis mich die Patellasehne an ihre Existenz erinnerte. So sehr, dass ich abbrechen und nach Hause schlurfen musste *soiftz* Am Mittwoch dagegen war sie bei Schlurftempo friedlich und so hatte ich da einen tollen Lauf im Grunewald.

    Und am Dienstag schaffte ich es nach längerer Zeit mal wieder in die Muggibude und das brachte mir einen ordentlichen Muskelkater ein

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  6. #4105
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Wochenzusammenfassung - Woche 19 - 06.05. bis 12.05.2019

    Mo: nix
    Di: 15,85 km - 1:48:45 h - 6:52/km - Langsamer Dauerlauf durch Schmargendorf, Dahlem und Friedenau
    Mi: Schwimmen: 800 Meter in 30 Minuten
    Do: nix
    Fr: nix
    Sa: nix
    So: nix
    Gesamt: 15,85 km - 1:48:45 h - 6:52/km

    Ja zu mehr hat es nicht gereicht. Bereits am Mittwoch kündigte sich die Erkältung an und am Donnerstag Morgen war die Nase verstopft. Kann man mal wieder diskutieren, ob die Schwimmerei am Mittwoch förderlich war oder nicht - ändern kann man es auch nicht. An sich waren die 30 Minuten ganz angenehm. So kurz nur, weil ich mich mit Schatzi in der Einlasskontrolle abwechseln mussten. So machte ich so wenig Pausen wir möglich und ich finde die 800 Meter ganz anständig

    Ich war mir noch nicht ganz sicher, ob ich nicht am Donnerstag oder Freitag irgendwie laufen soll. Entschied mich aber dagegen um das Immunsystem nicht noch mehr zu reizen. Ich wollte halbweg fit sein für das Geburtstags-Spargelessen für SchwieMu in Schäpe bei Beelitz. Hat geklappt und am Sonntag waren wir in den "Gärten der Welt" zum Konzert der Steeldrumband (http://www.tpa-steelband.de/), in der die Studienfreundin von Schatzi mit spielt. Abends noch zu einem kleinen Theaterabend nach Kreuzberg und schon war das Wochenende wieder voll gepackt mit netten Aktivitäten. Zum Laufen kam ich da auch nicht und das war ob des Schnupfens auch ganz gut so.


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  7. #4106
    Avatar von Malu68
    Im Forum dabei seit
    25.04.2017
    Ort
    Bei den 7 Bergen...
    Beiträge
    1.202
    'Gefällt mir' gegeben
    121
    'Gefällt mir' erhalten
    218

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Mo: nix
    Di: 15,85 km - 1:48:45 h - 6:52/km - Langsamer Dauerlauf durch Schmargendorf, Dahlem und Friedenau
    Mi: Schwimmen: 800 Meter in 30 Minuten
    Do: nix
    Fr: nix
    Sa: nix
    So: nix
    Gesamt: 15,85 km - 1:48:45 h - 6:52/km
    ....
    Ich war mir noch nicht ganz sicher, ob ich nicht am Donnerstag oder Freitag irgendwie laufen soll. Zum Laufen kam ich da auch nicht und das war ob des Schnupfens auch ganz gut so.
    Joggen, Tommi.... Joggen.... du Unbelehrbarer...
    Wir sind vom Leben gezeichnet in den buntesten Farben, und wir tragen sie mit Stolz, unsere Wunden und Narben (SDP)

    Dieser Weg wird kein leichter sein...(Teil 1)
    In Ruhe alt werd´ich später.....(Forts.)

    Kölner Zoolauf 07/2017 8,6 km
    Kölner Brückenlauf 09/2017 15,65 km 1:43:xx
    HM Köln 10/2017. 21,1 km 2:18.xx

  8. #4107
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard

    Zitat Zitat von Malu68 Beitrag anzeigen
    Joggen, Tommi.... Joggen.... du Unbelehrbarer...
    Was Hänslein nicht lernt, lernt Hans nimmermehr

    Gruss Tommi

  9. #4108

    Im Forum dabei seit
    20.10.2015
    Beiträge
    351
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    läufst du wieder in Potsdam mit?

  10. #4109
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard

    Ne, muss da leider arbeiten :(

  11. #4110
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Langsamer Lauf zum und um den Grunewaldsee am 13.05.2019

    Da sind schon wieder ein paar Tage ins Land gegangen, der leichten Erkältung geschuldet. Früher wäre ich durchgelaufen , jetzt aber trainiere ich bekanntlich nicht mehr So machte ich Pause und lies dem Körper die Zeit, sich mit den Viren rumzuschlagen. Hat er gut gemacht und meine Vorhersage an Schatzi, dass es nur ein leichter Schnupfen sei, traf tatsächlich ein. Dennoch ärgerte ich mich nicht über die Laufpause. Da der Schnupfen noch nicht voll abgeklungen war, wollte ich auch heute lieber nur ein kürzeres Läufchen machen. 10 Kilometer ummen Grunewaldsee dürften doch Spaß machen und reichen. Noch dazu im Schlurfschritttempo. Und so war es auch. Ich fühlte mich permanent wohl und recht wenig belastet, dass es eine Freude war Und mehr gibs dazu auch nicht zu sagen


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,04
    07:09
    06:52
    Gemütlich Richtung Grunewald.
    2.
    1,00
    06:49
    06:49
    3.
    0,99
    06:52
    06:56
    4.
    1,01
    07:06
    07:02
    Am Grundewaldsee angekommen.
    5.
    1,03
    07:08
    06:55
    6.
    1,01
    07:03
    06:59
    7.
    1,03
    07:17
    07:04
    8.
    0,99
    06:57
    07:02
    Und auf der Königsallee wieder nach Hause.
    9.
    1,02
    07:12
    07:03
    10.
    1,02
    07:01
    06:52
    Brutto
    10,14
    1:11:20
    07:02
    Zwei mal anner Straße warten.
    Gesamt
    10,14
    1:10:34
    06:58

    https://connect.garmin.com/modern/activity/3645967052

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Bernd79 (15.05.2019), Czynnempere (26.05.2019), d'Oma joggt (16.05.2019)

  13. #4111
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Lockeres Fahrtspiel in Schmargendorf und Dahlem am 15.05.2019

    Von nüscht kommt nüscht und auch ich muss mal gelegentlich aus der Komfortzone raus. Das predige ich hier im Forum allenthalben den Anfängern, die sich wundern, wenn sie nicht schneller werden. Dabei gilt das genauso auch mir. Da mir aber so schnellere Läufe in Gänze derzeit so gar nicht liegen, beim letzten hat mich mein Knie geärgert, wollte ich es einmal anders machen. Wie man das Ganze nun genau nennt, is mir eigentlich Wurscht. Tempowechsellauf, Wiederholungslauf oder Fahrtspiel. Ich nehm letzteres, da ich mir keine genauen Tempovorgaben machen wollte. Einfach nur immer einen Kilometer flotter und einen Kilometer dazwischen schlurfen.

    Ich lief los und gleich zu Beginn dachte ich, dass mir die Beine glatt einen Strich durch meine Rechnung machen wollen. Waren die müde! Und auch sonst fühlte ich mich nicht gerade frisch. Zwei Kilometer wollte ich mich warm schlurfen, eh ich den ersten schnellen Kilometer wetzen wollte. Ungewollt war dann der zweite Kilometer doch etwas schneller, war es die Vorfreude? Sicherlich nicht! Ich nahm dann "Tempo" auf oder das, was ich dafür hielt. Boah das war vielleicht zähe! Aber ich hielt durch, wenngleich mich Gedanken plagten, dass ich doch den Rest der Strecke einfach durch schlurfen könnte. Selten (daher hat der bei mir auch keinen Namen ), dass der Schweinehund mir auf den Geist geht, aber heute machte er sich deutlich bemerkbar. Vor allem während des vierten Kilometers, als ich ewig brauchte, um wieder normal atmen zu können. Und das nach nem Kilometer in 6:12er Pace!

    Er bekam mich aber nicht klein der Hund der! Zum fünften Kilometer beschleunigte ich wieder und siehe da, es fühlte sich schon einen Tick besser an. Haben sich etwa die schnellen Muskelfasern bequemt, endlich mitzuspielen? Und schwubbs hatte ich mit 6:01 in etwa mein gewünschtes Solltempo. Das hob meine Stimmung nun endlich und lies den Hund in mir verstummen. Auch erholte ich mich schneller nach diesem Kilometer. Einziges Manko: Zu Beginn war das langsame Tempo etwas hölzern. Dauerte, bis auch das rund lief. Das war dann auch später jedes mal so. Kilometer 7 und damit der dritte schnelle Abschnitt, nun bereits auf der Clayallee, lief dann auch ganz ordentlich Auch freute ich mich, dass ich bisher ohne Ampelstopp auskam. Allerdings werde ich mich im anschließenden langsamen Abschnitt in die Büsche schlagen müssen. Nicht, dass ich es nicht bis nach Hause geschafft hätte, aber ne volle Blase nervt einfach und stört den Laufspaß.

    Der vorletzte schnelle Abschnitt stand bevor und ich hoffte, dass ich auch diesen noch auf der Clayallee vor dem Roseneck fertig bekommen würde. Ist doch doof, wenn dieses durch die Ampel unterbrochen wird. Es reichte zwar nicht, dennoch kam ich über die Kreuzung, zwar knapp kein Grün mehr aber es kamen noch keine Autos Die Uhr zeigte am Ende 5:53 an und ich jubelte innerlich ein wenig und durfte mich ein letzte Mal erholen. Da ich den restlichen Weg (nebst Umweg) nach Hause, kannte hatte ich nun immer die Zeitanzeige im Blick. Läuft sich besser, wenn man immer mal wieder nachschauen kann Auch wenn das so gar nicht im Plan war, wollte ich nun beim letzten schnellen Abschnitt, noch einmal so richtig beschleunigen. Ich wusste zwar, dass ich auf der Hubertusallee noch einen fiesen Anstieg vor mir haben würde. Aber dann ist das eben so Ich holte noch einmal fast alles aus mir raus. Ne nicht ganz, sprinten wollte ich nicht, aber es war schon ein flüssiges, flottes Tempo, das meine Beine fabrizierten und ich war gespannt auf die Anzeige auf der Uhr: 5:34/km Eigentlich nichts weltbewegendes aber für mich derzeit schon Nun durfte ich noch den letzten Kilometer bis nach Hause schlurfen, im Hochgefühl der Freude. Und was die Freude noch verstärkte war, dass mein Knie auf der kompletten Strecke kein einziges Mal aufgemuckt hat


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,04
    07:13
    06:57
    Zähe und müde lief es los.
    2.
    1,02
    06:36
    06:28
    Hoppala, da hab ich wohl schon etwas Schwung geholt.
    3.
    1,00
    06:12
    06:12
    Weiterhin zähe und auch nicht besonders schnell.
    4.
    1,00
    06:37
    06:37
    Ausruhen und dafür ein wenig zu schnell.
    5.
    1,00
    06:01
    06:01
    Es lief besser und auch das Tempo passt.
    6.
    1,00
    06:48
    06:48
    7.
    1,01
    06:04
    06:01
    So gefällt mir das
    8.
    1,01
    06:55
    06:51
    9.
    1,01
    05:53
    05:50
    Nun werden Reserven mobilisiert, von denen ich zu Beginn nichts ahnte.
    10.
    0,99
    06:47
    06:52
    11.
    1,00
    05:34
    05:34
    Da dies der letzte schnelle Abschnitt war, gab es noch einmal Kante!
    12.
    0,95
    06:19
    06:39
    Schnell
    5,02
    29:45
    05:56
    So hatte ich mir das vorgestellt
    Brutto
    12,03
    1:18:13
    06:30
    Gesamt
    12,03
    1:17:02
    06:24

    https://connect.garmin.com/modern/activity/3652412713

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  14. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (16.05.2019), Czynnempere (26.05.2019), d'Oma joggt (16.05.2019), klnonni (16.05.2019), RunningPotatoe (16.05.2019)

  15. #4112
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.071
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    456

    Standard

    Das arme Hundle …

  16. #4113
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Sieht doch klasse aus.
    Nächste Woche ist doch dein/euer Lauf zwischen den Meeren, oder täusche ich mich?

  17. #4114
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Sieht doch klasse aus.
    Nächste Woche ist doch dein/euer Lauf zwischen den Meeren, oder täusche ich mich?
    Ja, der Lauf ist noch. Aber ohne mich Ich bekomm nun doch nicht frei und schuld ist: niemand Eigentlich hat mein Meister mir das freie Wochenende ermöglicht, da er meine Arbeit erledigen wollte und dafür der Vorarbeiter seine Arbeit macht. War alles in Sack und Tüten. Leider ist er nun krank und voraussichtlich noch bis nächstes Wochenende. Und da es kein geplanter Urlaub war, ist es Essig :(

    Wenigstens kann ich am Freitag zur Beisetzung meines Freundes Ecky fahren *soiftz*

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  18. #4115
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Sehr schade. Hast du denn wenigstens eine Alternative? Einen weiteren Lauf hattest du doch auch geplant, welcher war denn das?

  19. #4116
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard

    Der Potsdamer Halbmarathon fiel schon wegens Arbeitenmüssen aus. Letztes Wochenende waren die 25 km von Berlin, die ich mangels Trainingszustand auch ausfallen ließ. Bisher hab ich erst mal keinen Lauf auf dem Schirm. Kann nachher auf Arbeit mal schauen.

    Beim Lauf zwischen den Meeren war es ja weniger der Wettkampf, sondern das Gemeinschaftserlebnis, was letztes Jahr so toll war.

    Gruss Tommi

  20. #4117
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Das ist mal sehr, sehr doof und ärgerlich. Also wenigstens einen Wettkampf muss du doch laufen bevor es wieder ins Krankenhaus geht! Da machst du im Training so tolle Fortschritte und kannst dich noch nicht mal belohnen. Ich meine damit auch gar nicht mit einer Zeit sondern einfach teilhaben, Atmosphäre genießen und Spaß haben, eben all das was dir immer so viel bedeutet hat. Gerade deswegen ist es auch sehr schade mit dem Lauf zwischen den Meeren, der war dir vermutlich auch der wichtigste.

  21. #4118
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Langsamer Dauerlauf im Grunewald am 17.05.2019

    Der Tag war nicht gerade optimal als Vorbereitung für diesen doch längeren Lauf. Nach der letzten, vierten Nachtschicht kam ich auf nicht einmal vier Stunden schlaf, dann musste ich aufstehen, um Stieftöchterchen vom Bus abzuholen. Sie kam aus Neapel und hatte etwa 26 Stunden Busfahrt hinter sich und der Koffer war auch nicht gerade leicht. Da mache ich das schon gerne. Den Rest des Tages kam ich dann natürlich nicht mehr zum schlafen, wollte ich allerdings auch nicht und machte noch kleine Erledigungen. So machte ich mich am frühen Abend auf die Socken. Hatte mir vorher eine Runde im Grunewald von und zum S-Bahnhof gebastelt. Sollten neun Kilometer werden, dazu noch jeweils drei Kilometer von zu Hause zum Bahnhof und zurück. Sind dann 15 insgsamt. Als die Runde fertig war, kam ich auf 10 Kilometer. Najaaa, der eine mehr ist auch nicht so schlimm. Ich hab mich dort, nordwestlich des Teufelsbergs, noch nie rumgetrieben und war gespannt.

    Ich wetzte dann los und was war? Völlig müde Beine, die sich so gar nicht bewegen wollten. Aber was solls, ich wollte laufen, also werde ich laufen. Und ich vertraute darauf, dass sich das schon noch einlaufen wird. Das dauerte heute aber ganz schön lange. Ich würde mal sagen, so während des fünften Kilometers, als es auf dem Schildhornweg leicht abwärts ging und ich mich dem Teufelssee näherte. Na prima, dann wird das doch noch ein schöner Abend heute Und so war es tatsächlich. Ich lernte neue Wege kennen, sah etwas vom Drachenberg und lief auch das erste mal durch die Kiesgrube, der man das gar nicht mehr ansieht. Stände es nicht so in OpenStreetMap, hätte ich das gar nicht gewusst Dennoch wurden die Beine schneller müde als es mir lieb war. Bereits die erste Pinkelpause nach 7 Kilometern war mir daher als Pause willkommen. Juhu und nach 4 Kilometern durfte ich noch mal ins Gebusch Anschließend lief ich aber nicht gleich los und verschnaufte noch ein wenig.

    Nun ja, auch mit müden Beinen kann man noch weit laufen und insgesamt war das ja auch nicht so schlecht, wie sich das vielleicht liest. Ich war dann nach 13 Kilometern wieder am S-Bahnhof und konnte nun auf ebenen Bürgersteigen wieder nach Hause schlurfen. Dabei vergaß ich das Schlurfen! Kam ja auf nichts an und dennoch war ich für den Ermüdungsgrad zu schnell. Ich wollte halt nur noch schnell nach Hause. Und Hunger hatte ich auch Mit Anstand brachte ich aber auch die Kilometer hinter mich und schwubbs hatte ich den zweitweitesten Lauf dieses Jahr im Sack


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,97
    06:41
    06:53
    Geht etwas zähe los.
    2.
    0,99
    06:36
    06:40
    Dennoch ganz schön flott unterwegs.
    3.
    1,06
    07:10
    06:46
    4.
    1,00
    06:51
    06:51
    Nun im Grunewald.
    5.
    1,00
    06:43
    06:43
    6.
    1,01
    06:38
    06:34
    Da wundere ich mich etwas, ging aber auch etwas bergab.
    7.
    1,02
    07:03
    06:54
    Nun aber "vernünftiges" Tempo.
    8.
    1,01
    06:55
    06:51
    9.
    1,00
    06:59
    06:59
    10.
    1,00
    07:06
    07:06
    So ists recht :o)
    11.
    1,03
    07:08
    06:56
    12.
    1,00
    07:03
    07:03
    13.
    1,00
    06:41
    06:41
    14.
    1,12
    07:31
    06:43
    Auf dem Heimweg vom Grunewald musste ich doch ganz schön kämpfen.
    15.
    0,94
    06:24
    06:48
    Dennoch war ich da nicht sooo langsam unterwegs.
    16.
    1,02
    06:58
    06:50
    Brutto
    16,17
    1:53:45
    07:02
    Gesamt
    16,17
    1:50:28
    06:50

    https://connect.garmin.com/modern/activity/3669046318

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. #4119
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Lockerer Lauf im Grunewald am 19.05.2019

    Den Tag über hab ich ganz schön geackert, Kisten aus meiner Lagerbox nach Hause gefahren und in den Keller eingelagert. Vor ner Weile schon haben wir beschlossen, die Lagerbox aufzulösen. Die frist nur viel Geld für paar alte Möbel, die man am Ende vielleicht gar nicht mehr braucht. Also kommen demnächst die Möbel weg aber die Kisten mit den schönen Dingen passen nun in den Keller, nachdem der auch etwas ausgemistet wurde. Ich hatte also gut zu tun und dennoch hatte ich mir vorgenommen, dass ich heute noch ein Läufchen machen will. Fast egal, wann das sein würde. Ich hatte einfach Bock drauf. Auch mit dem Hintergedanken, dass dies der vierte Lauf die Woche sein und ich damit einen Wahnsinns-Wochenkilometerstand erreichen würde. Das motiviert doch ungemein. Auch dazu, nicht zu sehr zu trödeln mit der Schlepperei Ich hab das Auto dann auch so gut gefüllt, dass ich nur zwei Fuhren brauchte.

    So war es denn schon nach 17 Uhr, als ich begann, mich fertig zu machen. Auf Bürgersteige hatte ich so gar keine Lust, wollte im Wald laufen. Ohne daran zu denken, dass es dort kühler sein würde, da ich doch weniger der Sonne ausgesetzt sein würde. Dass es dann vorher noch kurz geregnet hatte, kam mir sehr entgegen. So fuhr ich also das kurze Stück zum Hüttenweg um frisch und fröhlich gleich in den Wald starten zu können. Was war das für ein Duft! Im Wald nach dem Regen ist das einfach nur schön, da will man gar nicht mehr raus!

    Ich lief dann schön los, einen Kilometer den Hüttenweg entlang, bis ich dann Richtung Süden abbog. Ich hatte mir vorher keine Strecke erstellt, wollte einfach 5 Kilometer nach Süden laufen, dann ein Stück Richtung Avus, und dann einen anderen Weg wieder zurück. Ist doch ganz einfach. Und die Strecke kenne ich bereits. Auch wenn es gefühlt ewig geradeaus geht, ist es abwechslungsreich und angenehm zu laufen. Pö a pö wurde ich schneller, auch weil es sanft abwärts ging. Ich passte aber auf, dass ich nicht zu schnell wurde. Klappte prima auch wenn es bereits früh anstrengend wurde. Ich wollte nun aber auch nicht gleich wieder langsamer werden

    Der Schweinehund flüsterte leise und wollte es nicht zulassen, dass ich so weit nach Süden laufe. Hab ihn aber überstimmmt und am Ende passte es wunderbar mit den 10 Kilometern. Rückzu ging es sanft und wellig aber stetig wieder bergan, was die ganze Sache immer anstrengender machte. Dennoch wollte ich weiterhin nicht klein bei geben. Die Kilometer vergingen dann zum Glück doch und ich freute mich darüber hinaus, dass ich keine Pinkelpause brauchte und so die Stecke komplett durchlaufen konnte. Den vorletzten Kilometer musste ich schon ganz schön pusten aber auch das konnte mich nicht mehr bremsen, es machte seltsamerweise auch noch Spaß Dass ich den letzten Kilometer einen kleinen Endspurt hinlegen werde, das war dann natürlich die logische Konsequenz. Ich fühlte mich fast wie am Ende eines 10-km-Wettkampfes, nur leider 10 bis 12 Minuten zu langsam. Um die 10 Kilometer auch wirklich auf der Uhr zu haben, lief ich auch noch ein paar Meter an Gustav vorbei


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,00
    06:25
    06:25
    Auf dem Hüttenweg war ich noch ein wenig gemütlich unterwegs.
    2.
    1,00
    06:11
    06:11
    Dann Richtung Süden wurde ich schneller und schneller.
    3.
    1,00
    05:59
    05:59
    Ging auch ganz sanft abwärts.
    4.
    1,00
    05:55
    05:55
    5.
    1,01
    06:07
    06:03
    Es fiel mir nicht so leicht, so weit zu laufen, weil ich muss das ja alles wieder zurück.
    6.
    1,05
    06:12
    05:55
    Und zurück ging es wieder sanft aufwärts.
    7.
    1,02
    06:02
    05:55
    Und vor allem ist es welliger als auf dem Hinweg.
    8.
    1,02
    06:08
    06:01
    Trotzdem konnte ich das Tempo halten.
    9.
    1,01
    05:55
    05:52
    Auch wenn ich ganz schön pusten musste, konnte ich noch zulegen.
    10.
    1,03
    05:45
    05:35
    Und ein kleiner Endspurt musste nun sein :o)
    Gesamt
    10,14
    1:00:39
    05:59
    Ich bin sehr zufrieden :o)

    https://connect.garmin.com/modern/activity/3669069183

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  23. #4120
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Das ist mal sehr, sehr doof und ärgerlich. Also wenigstens einen Wettkampf muss du doch laufen bevor es wieder ins Krankenhaus geht! Da machst du im Training so tolle Fortschritte und kannst dich noch nicht mal belohnen. Ich meine damit auch gar nicht mit einer Zeit sondern einfach teilhaben, Atmosphäre genießen und Spaß haben, eben all das was dir immer so viel bedeutet hat. Gerade deswegen ist es auch sehr schade mit dem Lauf zwischen den Meeren, der war dir vermutlich auch der wichtigste.
    Ja ich hatte Wettkämpfe kwasie schon abgeschrieben. Und du hast Recht! Hab mich dann mal in Berlin umgeschaut und was gefunden: den Vollmond-Halbmarathon ( https://vollmond-marathon.etzrodt.in/ ). Und es verspricht auch eine tolle Strecke zu sein ( https://www.gpsies.com/map.do?fileId=pdifpiiporehfayc ), zwei Drittel am Havelwasser entlang und den Rest durch den Tegeler Forst Das OK von zu Hause hab ich auch schon *hihi* Also hab ich nun einen Grund zur Freude

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (22.05.2019)

  25. #4121
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Wochenzusammenfassung - Woche 20 - 13.05. bis 19.05.2019

    Mo: 10,14 km - 1:10:34 h - 6:58/km - Langsamer Lauf zum und um den Grunewaldsee
    Di: Muggibude ohne Dehnung
    Mi: 12,03 km - 1:17:02 h - 6:24/km - Lockeres Fahrtspiel in Schmargendorf und Dahlem
    Do: nix
    Fr: 16,17 km - 1:50:28 h - 6:50/km - Langsamer Dauerlauf im Grunewald
    Sa: nix
    So: 10,14 km - 1:00:39 h - 5:59/km - Lockerer Lauf im Grunewald
    Gesamt: 48,48 km - 5:18:43 h - 6:34/km

    Das war ja mal eine hervorragende Woche! Kaum kann ich durchgehend laufen, kommen auch ne Menge Kilometer zusammen. Nicht, dass ich mich beklagen will, wenn es nicht geht, dann geht es eben nicht.

    Nachdem es die Erkältung erlaubte, bin ich gleich am Montag ummen Grunewaldsee gewetzt. Lief auch prima und der Körper war gut erholt. So bin ich auch gleich Dienstag in die Muggibude und hab den Oberkörper gut beackert. Zur Dehnung blieb aber leider keine Zeit mehr *schäm*. Mittwoch wollte ich mal einen kleinen Temporeiz setzen mit dem Fahrtspiel und das gelang mir bestens. Auch wenn es anstrengte (sollte es ja auch ) machte es viel Spaß. Und mit 5:34/km hatte ich einen verdammt schnellen Kilometer. Also für meine Verhältnisse Am Freitag nach der letzten Nachtschicht konnte ich mir einen langen Lauf leisten. Eine schicke Strecke durch den Grunewald hatte ich mir da gebastelt. Ich war zwar nicht gerade frisch und hatte etwas schwere Beine, dennoch war es eine große Freude Die Woche konnte ich dann mit dem vierten Lauf am Sonntag abschließen. Der Lauf war auch noch einmal etwas schneller und strengte an und machte desrum noch einmal viel Spaß.


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (22.05.2019)

  27. #4122
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Langsamer Lauf durch Charlottenburg am 21.05.2019

    Wie ich das liebe, nach der Frühschicht zulaufen! Nun ja, aber hülft ja allet nüscht, kann ja nicht wegen drei Frühschichten drei Tage mit dem Laufen pausieren. Also bastelte ich mir eine Strecke durch Charlottenburg über 12 km und konnte sie bis zum Schlosspark ausdehnen. Na prima, dann wird es ja schön abwechslungsreich.

    Wie erwartet waren die Beine recht müde. Selbst-erfüllende Prophezeiung? Muss ich einfach nur "lockerer denken"? Quatsch, iss eben so. War auch ziemlich warm bis schwül und so hatte ich genügend Gründe, warum es nicht so rund lief, wie gewünscht. Aber ärgern lies ich mich davon nicht. Noch ziemlich am Anfang kam die erste schöne Abwechslung indem ich durch die Schrebergartenkolonie am Westkreuz lief. Und Glück hatte ich zudem. Wäre ich anders herum gelaufen, hätte ich vor verschlossenem Tor gestanden. Fein fein und weiter durch den Park am Lietzensee. Ich freute mich, dass die Unterführung unter die Kantstraße wieder geöffnet war

    Anschließend kam ein längeres Stück die Sophie-Charlotten-Straße bis zum Spandauer Damm und endlich hatte ich die gut zwei Kilometer durch den Schlosspark vor mir. Das war dann schon wieder schick. Die Beine dagegen wollten heute nicht lockerer werden. Da ich ohne Tempokontrolle lief, war ich immer mal wieder zu schnell unterwegs. Zu schnell zumindest für die Beine. Aber was solls, kann ich auch mit leben. Das Gute an solchen Tagen und dieser Strecke war, dass ich nicht abkürzen konnte Ich musste ja wieder nach Hause. Zum Schluss allerdings hätte ich es gekonnt, um ein paar hundert Meter sparen zu können aber da hätte ich mich eher geärgert und so stand das gar nicht erst zu Debatte. So wie er begann, endete der Lauf auch: mit müden Beinen. Aber mit guter Laune, da ich halt ein Läufchen gemacht hatte. Ist hinterher immer schööön!


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    0,99
    06:38
    06:42
    Locker lief es los aber nicht lange.
    2.
    1,05
    07:11
    06:50
    Es wurde zähe...
    3.
    1,04
    06:52
    06:36
    Und da ich ungewollt immer schneller wurde, konnte das nicht wirklich besser werden.
    4.
    1,07
    06:54
    06:27
    5.
    1,01
    06:46
    06:42
    Im Schlosspark Charlottenburg wurde es zwar schön aber lockerer nicht wirklich.
    6.
    1,00
    06:29
    06:29
    Was sollte das denn?
    7.
    1,01
    06:53
    06:49
    8.
    1,00
    06:40
    06:40
    9.
    1,01
    06:39
    06:35
    10.
    1,00
    06:34
    06:34
    11.
    0,99
    06:47
    06:51
    Da es nicht wirklich rund lief, war auch das Tempo ungleichmäßig.
    12.
    1,04
    06:58
    06:42
    Brutto
    12,21
    1:25:04
    06:58
    Da waren schon ein paar Ampels.
    Gesamt
    12,21
    1:21:20
    06:40

    https://connect.garmin.com/modern/activity/3672230587

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  28. #4123
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard Langsamer Dauerlauf im Grunewald am 23.05.2019

    Der Lauf heute war von langer Hand geplant. Bereits letzte Woche hatte ich mir dafür den Donnerstag reserviert, hatte nach drei Frühschichten endlich frei und den Tag zur Verfügung. Also mich daran gesetzt, mir eine hübsche Strecke durch den Grunewald zu basteln. 18 Kilometer waren geplant, am Ende wurden es gar noch ein paar Meter mehr, was mir sehr willkommen war. Das Wetter war phantastisch, Sonnig aber noch nicht zu warm.

    Nach dem Loshoppeln und dem ersten gemütlichen Kilometer wurde ich mal wieder schneller. Aber noch nicht sooo schlimm. War aber auch ein Zeichen, dass sich die Beinchens ganz gut erholt hatten und bereit für die Distanz waren. So war ich dann rasch am S-Bahnhof Grunewald. Zur großen Freude verlief ich mich gleich und bog falsch ab, musste aber nicht zurück, sondern konnte die Strecke so laufen, dass ich etwas später wieder auf meine geplante Route kam. Ich hatte als Backup mein Händy dabei, um an kniffligen Kreuzungen im Grunewald schnell checken zu können, welchen Abzweig ich nehmen muss. Klappte dann auch wunderbar.

    Obwohl ich gleich zu Beginn im Grunewald doch ein paar Höhenmeter hoch zu kraxeln hatte, brach mein Tempo kaum ein und es fühlte sich auch ganz gut an. Das gab mir weiteren mentalen Auftrieb. Und noch mehr freute ich mich nach knapp 6 Kilometern über die abschüssige Strecke. So lief ich dann weiter mit großer Freude. Ich bekam dann mit der Zeit etwas Durst aber alles im erträglichen Rahmen. Außerdem wusste ich, dass ich später am Forsthaus "Alte Saubucht" frisches Wasser würde trinken können. Was ich dann nach 10 Kilometern auch tat. Lecker wars!

    Nun hatte ich nur noch 8 Kilometer vor mir, ein Klacks kwasie un es lief gleich viel besser weiter. Schon erstaunlich, was so ein paar Schluck Wasser, verbunden mit der kurzen Pause, bewirken können. Das lief sich dann also die nächsten zwei Kilometer richtig schön vor sich hin. Was mir aber Sorgen machte war, dass ich dann fast drei Kilometer auf dem Königsweg (die nördliche Weiterführung des Kronprinzessinnenwegs) und damit auf Asphalt vor mir haben würde. Erschien mir bei der Streckenplanung als die einfachste Lösung. Mir fiel dann beim Laufen eine bessere ein: Ich laufe unter der Avus durch und auf der anderen Seite neben der Avus im Wald wieder nach Hause. Auch jetzt war es prima, dass ich das Händy dabei hatte. So konnte ich schnell schauen, welcher Weg am besten sei. So hatte ich dann noch einmal zwei Kilometer schönsten Grunewalds vor mir, bis ich dann den Rest die Königsallee nach Hause rennen würde. Und dort wurde ich dann, trotz bereits 15 Kilometer in den Beinen, wieder schneller. Nach der Zwischenzeit des 16. Kilometers beschloss ich, dass ich doch mal etwas beschleunigen könnte. Ich fühlte mich einfach so gut, dass das möglich schien. Ich ab nicht gleich volle Kante Gas aber es war schon schneller und so machte ich beim letzten Kilometer doch noch einmal Ernst. Und auch dieser machte mich nicht völlig fertig. Schön wars!


    Km
    Distanz
    Zeit
    Tempo (min/km)
    Bemerkungen
    1.
    1,02
    07:14
    07:05
    So ist es recht
    2.
    1,00
    06:47
    06:47
    Okay, das Tempo geht auch noch.
    3.
    1,06
    07:08
    06:44
    4.
    1,00
    06:48
    06:48
    Nun im Grunewald.
    5.
    1,01
    06:47
    06:43
    Nun renne ich nördlich um Drachen- und Teufelsberg herum.
    6.
    1,02
    06:36
    06:28
    Tendenziell geht es bergab.
    7.
    0,99
    06:47
    06:52
    8.
    1,05
    06:54
    06:34
    9.
    1,00
    06:48
    06:48
    10.
    1,05
    07:11
    06:50
    Anschließend eine Trinkpause am Forsthaus.
    11.
    1,01
    06:52
    06:48
    12.
    1,22
    07:54
    06:29
    Komisch, mit müderen Beinen werde ich wieder schneller.
    13.
    0,85
    05:34
    06:33
    14.
    0,99
    06:50
    06:54
    15.
    1,09
    06:55
    06:21
    Au fein!
    16.
    1,02
    06:37
    06:30
    Wieder auf der Königsallee flutscht das einfach nur so dahin.
    17.
    1,01
    06:14
    06:10
    Daher legte ich noch eine Schüppe nach.
    18.
    1,19
    06:51
    05:45
    Und am Ende noch einen kleinen Spurt
    Brutto
    18,58
    2:06:38
    06:49
    Gesamt
    18,58
    2:02:47
    06:36
    Für geplantes Schlurfschritt-Tempo doch ganz schön flott.

    https://connect.garmin.com/modern/activity/3680915689

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  29. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (26.05.2019), Czynnempere (27.05.2019), Durchbeißerin (26.05.2019), harriersand (26.05.2019), klnonni (27.05.2019), RunningPotatoe (26.05.2019)

  30. #4124
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.168
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    222

    Standard

    Ist es im Grunewald ähnlich wie im Spandauer Forst, daß gefühlt alle 50 m eine Wegkreuzung kommt? Ich fand das als Ortsfremder sehr verwirrend...
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  31. #4125
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    968

    Standard

    Alle 50 Meter nicht, aber viele Kreuzungen gibs schon. Das kann eventuell verwirrend sein, man kann sich im Grunewald aber auch nahezu unmöglich weit verlaufen. An nicht wenigen Kreuzungen sind Steine mit Wegweisern draufgepinselt. Wenn man die Orientierung doch mal verloren hat, findet man damit bestens zur Havel oder zur Avus etc.

    Spandauer Forst ist auch schön, nur kleiner und weit weg von mich

    Gruss Tommi

+ Antworten
Seite 165 von 168 ErsteErste ... 65115155162163164165166167168 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beinahe-Neuling im Vorfußlaufen und die Regenration der Waden...
    Von flatulenzio im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 17:25
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:21
  3. Einlagengeschichte vom dicken Elch
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 08:04
  4. an die dicken
    Von annette im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 11:45
  5. Pflege von dicken Beine
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft