+ Antworten
Seite 6 von 15 ErsteErste ... 3456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 126 bis 150 von 351
  1. #126
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.391
    'Gefällt mir' gegeben
    1.281
    'Gefällt mir' erhalten
    391

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen

    Mir wurde mit Gartenarbeit gedroht
    Wenn Du bei Dir fertig bist, kannst Du bei mir vorbei kommen - habe im Garten auch noch viel zu erledigen
    unter anderem will wollt ich schon seit einem Jahr ein Gewächshaus aufbauen...

    Wir kriegen Dich schon ausgelastet

  2. #127
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.016
    'Gefällt mir' gegeben
    1.732
    'Gefällt mir' erhalten
    2.605

    Standard

    Erholungswoche in der Mitte der Marathonvorbereitung. Wenn unser JoelH da schon die Wände hochgeht, freue ich mich richtig auf die letzte Woche, wo ganz extrem rausgenommen wird.

    Im Ernst: Das klingt alles wirklich so, als würde der Plan bei Dir sehr gut funktionieren und dass Du dann wirklich auf den Punkt da bist, wo Du für den Marathon sein musst.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  3. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    JoelH (06.09.2019), klnonni (06.09.2019), nachtzeche (06.09.2019)

  4. #128
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Im Ernst: Das klingt alles wirklich so, als würde der Plan bei Dir sehr gut funktionieren und dass Du dann wirklich auf den Punkt da bist, wo Du für den Marathon sein musst.
    Tommis Kollegen könnten mir Knüppel zwischen die Beine werfen. Wir reisen mit der Bahn an.

  5. #129
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.021
    'Gefällt mir' gegeben
    345
    'Gefällt mir' erhalten
    1.326

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Tommis Kollegen könnten mir Knüppel zwischen die Beine werfen. Wir reisen mit der Bahn an.
    Da ich da noch Krank geschrieben bin, kann ich zumindest keinen Murks machen *unschuldichgugg*

    Gruss Tommi

  6. #130
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard Tag 34

    Tag 34 - https://runalyze.com/shared/6ax7j
    Nach dem Ruhetag ist vor dem Wettkampf. Heute standen also nur 30 Min. lockere 6:00 Pace auf dem Programm. Es wurden 32 Minuten in 5:51 auf unserer Hausstrecke. Und das -tatrata - im Regen(!!) - es hat wirklich geregnet. Und tut es noch. Man mag es fast nicht glauben. Ich kann mich nicht an meinen letzten Regenlauf erinnern. Es war sehr angenehm, ich war sogar nahe dran meine Handschuhe aus zu packen. Auf der anderen Seite bin ich aber froh heute keinen 30er auf dem Plan zu haben, das wäre ekelig geworden.

    Morgen steht dann ein 10er WK auf dem Programm. Zielzeit 42 Minuten, das sollte drin sein. Den Golfparklauf in Rot laufe ich gerne, ist eine schöne flache Strecke, abwechslungsreich. Ich werde versuchen mich vor allem auf den ersten 2-3km im Zaum zu halten und dann mal zu schauen wie es läuft.

  7. #131
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.016
    'Gefällt mir' gegeben
    1.732
    'Gefällt mir' erhalten
    2.605

    Standard

    Sieht der Plan für diesen Lauf nicht Steigerungen vor? Absichtlich weggelassen oder vergessen?

  8. #132
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Sieht der Plan für diesen Lauf nicht Steigerungen vor? Absichtlich weggelassen oder vergessen?
    In der Tat. Weder noch, von allem ein bisschen. Oder so.

    Vergessen, aber wir machen auf den letzten 300m eigentlich immer einen Steigerungslauf.

    Habe das schon bei Nachtzeche reingeschrieben die Tage. Entgegen der Grafik geht es da ~ 20-30 Höhenmeter aufwärts. Soviel zum Thema Hm nach GPS. Das Ganze fängt verhalten an und wird immer etwas steiler, und da ziehen wir immer an, so eine Art Endspurt.

  9. #133
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard Tag 35 - Bergfest

    Tag 35 - https://runalyze.com/shared/6b7ci

    Heute stand der erste Test-WK auf dem Plan. Ein 10er in 42 Minuten. Eine Zeit die ich im Frühjahr locker drin hatte, danach aber etwas die Form verlor und schon kämpfen musste für die 42. Von daher nicht automatisch ein Selbstläufer, aber auch nichts wovor ich Panik gehabt hätte. Als Lauf hatte ich mir den Golfparklauf in Rot. Ich mag den Lauf, er ist recht flach, alles ist super organisiert, die Strecke ist vermessen. Und diesmal war auch mein Wetter. Auf dem Weg zum Lauf regnete es, aber es hörte auch idealerweise unmittelbar vor dem Einlaufen wieder auf. Wohl wissend, etwas zu bremsen bin ich dann auch sehr kontrolliert gestartet. Ich finde das immer sehr schwierig, da viele Losstürmen, die Uhr immer einen Moment braucht bis sie gescheite Werte liefert und man so viel Kraft hat, dass man auch deutlich über Pace liegen kann ohne dass es ansträngend wirkt. Diesmal war alles gut. So bei 4:10, 4:09 pendelte sich meine Pace ein. Ich war auf Kurs. Die Kilometermarkierungen kamen regelmäßig, bei km 5 hatte ich genau 21 Minuten, perfekt. Danach habe ich etwas beschleunigt, so ca. 5 Sec/km. Damit lies ich einige Mitläufer hinter mir und sammelte noch einige Leute bis zum Ziel ein. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich irgendwelche Probleme, es ging fast locker von der Hand. Im Ziel dann 41:27 auf der Uhr. Sehr schön, locker, negativer Split und eine Zeit die wieder auf dem richtigen Weg ist und das nicht am Anschlag gelaufen. Dann noch 3. AK sehr schön, jede Menge Vitamine gewonnen, wie gesagt, ein richtig schöner Lauf da in Rot. Einziger Wehmutstropfen, Internes Familienduell wieder verloren, Madame 1.AK.

    Ich bin sehr zufrieden. Es läuft, offenbar wie es der Plan vorsieht. Und krass, dass die Hälfte schon rum ist, langsam steigt dann der Nervositätsspiegel an.

  10. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    dicke_Wade (08.09.2019), McAwesome (12.09.2019), ruca (08.09.2019), RunSim (08.09.2019)

  11. #134
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    240
    'Gefällt mir' gegeben
    73
    'Gefällt mir' erhalten
    78

    Standard

    Warum bist du nicht voll Gelaufe?

  12. #135
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard

    Weil es so im Plan stand.

  13. #136
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.016
    'Gefällt mir' gegeben
    1.732
    'Gefällt mir' erhalten
    2.605

    Standard

    Ich befürchte, das hast Du falsch verstanden. Die Tests sollen bei Steffny voll gelaufen werden. Die Zielzeit ist hinterher dazu da, abzugleichen ob man im passenden Plan ist. Es gibt irgendwo noch eine bessere Stelle, die ich aber gerade nicht finde (entweder im Buch oder seinen FAQs). Dann halt die zweitbeste aus seinem öffentlichen 4h-Plan (gilt aber für alle Pläne): http://www.herbertsteffny.de/artikel...honplan359.htm "bei dem zweiten 10 Kilometertest in der 5. Woche sollten Sie voll laufen und alles geben!" "Aus den Testrennen hochrechnen Beim voll gelaufenen 10 Kilometer Rennen der 5. Woche" "Generalprobe beim Halbmarathon Der Halbmarathon sollte, unbedingt als richtiger und voller Wettkampf gelaufen werden." Nein, ich glaube nicht, dass das einen entscheidenden Unterschied macht aber die Testwettkämpfe sind die einzigen Vorbereitungsläufe, in denen Steffny "volles Rohr" erlaubt.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  14. #137
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard

    Oh. Auch nicht schlimm, gut, dass ich die zweite Hälfte etwas beschleunigt habe. Das hab ich zwar gemacht, weil meine Uhr immer ~100m vor den KM-Schildern war und ich deshalb dem Schnitt nicht ganz vertraute. Aber okay, wieder was gelernt.

    Als Fazit kann man dann wohl mitnehmen, Zielzeit - Was dann wohl untere Grenze bedeutet?- locker erreicht. Und locker 30 Sek. schneller als beim letzten 10er der voll gelaufen war. Läuft

    Härter wird da eh der HM, 1:32 Std. (Mindestziel?) sind schon deutlich näher an meiner PB dran, als die 42 beim 10er. Da wird es eher kein Bummeln geben.

    Noch was zum Thema negativer Split. Ich halte das jetzt noch mehr für verfehlt als zuvor. Ich bin ja explizit langsam gelaufen am Anfang, klar, dass dann zum Schluss noch mehr geht, aber ausgelastet war ich nicht. Ich hätte die letzten Kilometer noch etwas mehr pushen können. Aber den "Rückstand" der Halbzeit hätte ich nicht wett machen können. Ich hätte mir immer vorgeworfen nicht zu jeder Zeit das Maximum erreicht zu haben.

  15. #138
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.016
    'Gefällt mir' gegeben
    1.732
    'Gefällt mir' erhalten
    2.605

    Standard

    Bei den Vorgaben sagt Steffny ja auch nicht, was 1:32 genau bedeutet. Sub 1:32? 1:32:00? Ist 1:32:59 auch noch ok? Ich denke, sobald man halbwegs in dem Bereich landet, passt es. Zum negativen Split habe ich eine ähnliche Meinung wie Du. Gut vorstellbar, dass der sehr wertvoll ist, wenn man um Platz 1-3 läuft, man sieht seinen Gegner (der keinen negativen Split läuft) vor sich und ist am Ende im psychologischen Vorteil, wenn man noch mehr Reserven als er hat. Solange man sich als Altersklasseläufer aber auf den letzten KM nicht wegbricht, hat man mehr als genügend Läufer, die man am Ende einsammelt, um aus diesen genau diese Motivation zu schöpfen. Ich hatte ja gestern auch meinen 10er, der für den Trainingsrückstand echt gut lief. Auf KM 8+9 sammelte ich mich ein wenig für den Schlussanstieg, so wurden diese die langsamsten KM und der Lauf war auch ein eindeutiger positiver Split, ich denke aber nicht, dass gestern mit langsamerem Anlaufen mehr drin gewesen wäre...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von ruca:

    JoelH (09.09.2019)

  17. #139
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.016
    'Gefällt mir' gegeben
    1.732
    'Gefällt mir' erhalten
    2.605

    Standard

    Sorry für die fehlenden Absätze, irgendwie werden die bei mir gerade verschluckt...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  18. #140
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard Tag 36

    Tag 36 - https://runalyze.com/shared/6c0bk
    80 Minuten lockerer Trab in 5:45 standen heute an. Ich war etwas früher am Treffpunkt also wurden es 100 Min. in 5:36, was eine Distanz von 18km ergibt. Man läuft halt wenn man schon mal dabei ist, war sehr locker ohne große Anstrengung. Der WK gestern hat keine Spuren hinterlassen, zumindest was dieses Trotttempo angeht. Morgen gibt es noch mal 90 Minuten in ähnlicher Pace und dann am Mittwoch 15km in 4:50, mal schauen was das gibt, dann sind doch schon einige Kilometer Vorbelastung in den Beinen. Schauen wir mal.

  19. #141
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard Tag 37

    Tag 37 - https://runalyze.com/shared/6ckbq

    Tag 37 brachte eine ähnliche Einheit auf dem Plan wie Tags zuvor. Das kommt daher, dass ich den Plan aus terminlichen Gründen etwas umstellen musste. Um Abwechslung rein zu bekommen ging es heute einen Buckel hoch. Je nach Karte ca. 150-170hm auf 2,7km. Der Anfang war moderat, der Schluss dafür etwas steiler. Aber hat Spass gemacht, wieder einen neuen Weg kennengelernt den man sehr gut belaufen kann. Als Tempo waren 5:40 angesetzt, aber durch die auf und abs, sowie zweier Steigerungen wurden es 5:15. Aber laut Schnauf-O-Meter war alles im grünen Bereich, ich konnte mit den Liedern mitsingen, die ich auf dem Ohr hatte. Und das in ganzen Sätzen, will nicht sagen ganzen Refrains Eine gute Einheit, genau wie meine Gefühlslage, aktuell fühle ich mich richtig gut. Auf einem Stravasegment auf dem ich ab und lange (700m) Bergan-IVs mache habe ich meinen Rekord nur um 3 Sek. verpasst, dabei bin ich nicht mal Anschlag gelaufen und als ich die PB lief war ich total im roten Bereich, denn ich kann mich immer noch sehr gut an die Einheit von damals erinnern. Von daher, das pusht ganz schön.

    Na ja, mal schauen was die Beine meinen, in einer halben Stunden stehen dann 15km in 4:50 Pace an. Mal guggen ob die Kraft noch da ist. Es geht nicht ganz eben dahin, ich werde also zwischendrin auch mal beißen müssen. Dafür ist das Ziel die Sauna, und das den ganzen Tag lang. Das sollte Motivation geben

    Des Weiteren gibt es eine Wachablösung zu verkünden, Tag 37 war der letze Arbeitstag - an meinem Handgelenk - der M430. Weiter geht es mit der Vantage V. Bin schon gespannt

  20. #142
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    240
    'Gefällt mir' gegeben
    73
    'Gefällt mir' erhalten
    78

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    […]Weiter geht es mit der Vantage V. Bin schon gespannt
    Ich auch - ich erwarte ein ausführliches Feedback zur Vantage V...
    Die Uhr hatte ich - als sie rauskam - auch für ein paar Läufe und war sehr enttäuscht bezüglich der GPS Genauigkeit und der Hf Messung. Würde mich doch sehr interessieren ob Polar da mittlerweile nachgebessert hat...

    Ansonsten lese ich hier interessiert mit, verfolge Deine Fortschritte und bin gespannt auf Deinen ersten (und bestimmt nicht letzten) M...

  21. #143
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard Tag 38

    Tag 38 - https://runalyze.com/shared/6cr0f

    15km MRT liefen wie am Schnürchen. Na ja, ist ja klar, das Ziel war die Sauna. Da läuft man doch gerne hin. Im Prinzip bin ich den Weg gelaufen den ich normalerweise auch mit dem Auto nehmen würde. Und denke ich 3 Jahre zurück, dann hätte mein Altes Ego nur den Kopf geschüttelt und lauthals losgelacht. In die Stadt laufen, wie verrückt ist das denn? Das sind doch 20km, geht ja gar nicht. Was soll ich sagen, heute ging es wie durch Butter. Keine Probleme mit dem Speed, keine mit den Beinen. Habe gerade das Gefühl ich könnte Bäume ausreißen und eventuell wirklich auch einen Marathon laufen.

    Klar, das war jetzt nur ein Drittel der Strecke, aber mit einem echt guten Gefühl. Angstlösereinheit eben. Danach die fünf Saunagänge haben mehr Substanz gekostet.

    Und dann noch was zur Vantage. Das erste Fazit, sie funktioniert. Die Strecke hatte ich mir schon vorher auf Strava "abgemessen" um allen chaotischen GPS-Vergehen der Uhr aus dem Weg gehen zu können. Wenn man sich dann die Karte anschaut, dann hat die Uhr genau ab dem Startpunkt wohl Muffensausen bekommen und echt korrekt gemessen. Die ersten beiden Kilometer sind dagegen jenseits von gut und Böse, da hat sie totalen Quatsch gemessen, von der Distanz mal abgesehen, die zufällig stimmt. Aber bei der schnellen Runde war sie dann in der Spur, hat 15.1 km rausbekommen, das passt also. Und ganz am Ende meine Runde über den Parkplatz hat sie auch sehr schön aufgezeichnet. Es bleiben natürlich weitere Läufe ab zu warten, aber ich denke so schlecht ist das jetzt mal gar nicht. Wäre natürlich blöd, wenn sie ausgerechnet "meine" Straße nicht rafft, denn da lauf ich öfters.

    Die Anzeige ist sehr gut lesbar, wenn man dann auch noch die richtigen Datenfelder einstellt, dann ist alles wunderbar. Anstatt der Lapdistanz habe ich die Gesamtdistanz zu den anderen Lap-Anzeigen zugefügt, das war natürlich Unsinn. Und mein Fehler. Dafür hat der Barometer und die Höhenmessung super funktioniert. Endlich mal keine abstrusen Höhenflüge, sondern ein moderater niederer Wert, das ist schon mal richtig gut.

    Also der erste Eindruck ist schon mal positiv. Jetzt muss ich mal noch die Datenfelder richten und schauen was das GPS auf Dauer macht. Morgen ist Ruhetag angesagt und am Freitag hab ich dann meinen nächsten langen Lauf. Den hatte ich zunächst auf Montag gelegt, aber da ich kurzfristig frei gemacht habe, werde ich den Lauf doch vor ziehen, dann muss ich nicht zwei Lange innerhalb von 5 Tagen machen.

  22. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    kappel1719 (12.09.2019), klnonni (12.09.2019)

  23. #144

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.721
    'Gefällt mir' gegeben
    1.913
    'Gefällt mir' erhalten
    964

    Standard

    Läuft alles so wie es soll, fein :-)

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    JoelH (11.09.2019)

  25. #145
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.607
    'Gefällt mir' gegeben
    86
    'Gefällt mir' erhalten
    475

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen

    15km MRT liefen wie am Schnürchen.
    Mail eine Frage zu einer Sache, die ich nicht verstehe. Du trainierst nach dem Steffny-Plan 3:15. Da waren gestern 15 km flotter Dauerlauf in 04:50 min/km dran. So weit so gut. Das MRT laut Plan ist aber 4:37 min/km.

    Mir ist mehrfach aufgefallen, dass du von Tempoläufen im MRT schreibst. Steffny lässt dieses Tempo aber eigentlich nur in Intervallen laufen. Seine TDL sind ca. 15 s langsamer.

    So weit ich dich verstanden habe, willst du den Marathon bei deinem Debut langsamer angehen (sehr vernünftig, aber ich denke, du hast auch 3:15 drauf...). Heißt das, du ziehst den Plan durch wie vorgegeben und läufst den Marathon dann einfach langsamer?

    Dann wären die Intervalle MRT-15 s und die TDL im MRT: Wäre es von der Logik her nicht sinnvoller, die beiden Tempoeinheiten anzupassen: die Intervalle im realen MRT, die TDL dann im MRT + 15s?
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  26. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (12.09.2019)

  27. #146
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.503
    'Gefällt mir' gegeben
    1.905
    'Gefällt mir' erhalten
    1.130

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Mail eine Frage zu einer Sache, die ich nicht verstehe. Du trainierst nach dem Steffny-Plan 3:15. Da waren gestern 15 km flotter Dauerlauf in 04:50 min/km dran. So weit so gut. Das MRT laut Plan ist aber 4:37 min/km.
    Das ist richtig. Aber 3:15 Std. sind im Prinzip illusorisch, da bin ich Realist genug. Es wäre vermessen mir das beim Debüt zuzutrauen. Keiner kann sagen ob ich Langstrecke überhaupt kann.

    Ich strebe eher eine Pace von ~4:45 an. Aber da es keinen Plan zwischen 3:15 und 3:30 gibt rechne ich mir das "schön". Alles in der Pacerange von 4:37 bis 4:50 ist "mögliches" MRT. Vielleicht versuche ich mich an einem negativen Split (1.HM 4:50, 2.HM 4:45+).

    Deshalb lasse da die fünf auch mal gerade sein im Training.

    Dafür gibt es mehrere Gründe.

    Bitte, alle die das folgende lesen, nicht falsch verstehen! Das soll nicht überheblich klingen, auch wenn es das tut, aber das ist aktuell mein Feeling, bin diese Woche im totalen Flow.

    Einmal ist es so, dass es bei der kürze der Distanz (und seien wir ehrlich 15km sind Kurzstrecke) unerheblich ist ob ich 4:37 oder 4:50 laufe, beides setzt in etwa den selben Reiz, der Trainingszustand gibt das her, da das Tempo eben nur ~MRT ist. Ich reize mich gerne etwas strammer als zu lasch, sofern man hier überhaupt groß von Belastung sprechen kann.

    Zweitens sind die Zeiten nicht in Stein gemeißelt, da die Strecke nicht flach war und man es deshalb schwer einordnen kann. (Letzte Woche auf der Bahn war das z.B. anders, da habe ich explizit auf die Gleichmäßigkeit geachtet!)

    Wie ich weiter vorne schon mal schrieb, für mich sind diese Einheiten Angstlöser. Sie sollen zeigen, dass man das Tempo "locker" gehen kann. Und diesen Zweck erfüllen sie m.E. auch wenn man sie locker gehen kann. Und da bin ich dann kein Sekundenfuchser. Für mich sind 4:40, 4:45, 4:50 da identische Paces. Da lege ich eher Wert darauf wie ich mich fühle, bzw. was sich gut anfühlt.

    Zwischenbemerkung: Da ist auch noch sehr viel Findungsphase mit dabei, gerade was die letztlich korrekte Pace ist. Du glaubst gar nicht wie viele Gedanken ich mir zu diesem Thema mache. Das spukt ständig in meinem Kopf rum.

    Ich versuche wenig auf die Uhr zu schauen und meinem Gefühl zu folgen bzw. diese zu schulen. Denn das ist m.E. das A&O, den Körper verstehen lernen. Der sendet dir viel mehr Signale als es eine Sportuhr kann. Nur musst du sie auch verstehen lernen. Dieses Problem hast du hier im Forum tausendfach. Stets schlagen die Leute auf mit einer fehlerhaften Theorie zur HF und der zugehörigen Pace in Verbindung mit ihrer neuen Sportuhr und dem 08/15 Plan aus der Lifestyle-Zeitschrift. Sie hören sich nicht mehr selbst zu, sondern lassen andere für sie denken und verstehen dann nicht was falsch läuft wenn das Problem über die Antworten des gelesenen Artikels hinaus gehen.

  28. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    HTS (12.09.2019), kappel1719 (12.09.2019), nachtzeche (12.09.2019), RunSim (12.09.2019)

  29. #147
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.607
    'Gefällt mir' gegeben
    86
    'Gefällt mir' erhalten
    475

    Standard

    Danke für deine Antwort. Sehr gut nachvollziehbar! Klingt gut!

    Was mir allerdings (für mich!!!) Angst macht: du bezeichnest 15 km im MRT als super-locker. Ich finde 10 k im MRT gerade noch als Anstrengend. Oweiowei...
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  30. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (12.09.2019), RunSim (12.09.2019), tt-bazille (12.09.2019)

  31. #148
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.329
    'Gefällt mir' gegeben
    2.061
    'Gefällt mir' erhalten
    1.807

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    ... da das Tempo eben nur ~MRT ist.
    Also ich kann aus meiner eigenen, kürzlich gewonnenen Erfahrung sagen, dass ich in der Vorbereitung nie das Gefühl hatte, dass es nur MRT ist.
    Und das längste Stück, dass ich im MRT gelaufen bin, waren 15 km (abgesehen von einem voll gelaufenen HM). Ich fand diese Einheiten extrem anstrengend. Lediglich zwei Wochen vor dem Marathon, als ich 20 km mit 10 km EB im MRT laufen sollte, hat sich ein Gefühl eingestellt, dass ich als eher locker beschreiben würde.

    Daher kann ich die Frage schon verstehen, wenn du schreibst, dass dir ein 15 km-Lauf im MRT keine Probleme bereitet.

    Allerdings finde ich deine Herangehensweise für das M-Debüt auch vollkommen nachvollziehbar, da dir die Erfahrungen auf Distanzen über HM fehlen.
    Am Tag X kannst du ab km 30/35 immer noch entscheiden, dass du die Handbremse löst.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  32. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    JoelH (12.09.2019), RunSim (12.09.2019)

  33. #149
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.329
    'Gefällt mir' gegeben
    2.061
    'Gefällt mir' erhalten
    1.807

    Standard

    Zitat Zitat von nachtzeche Beitrag anzeigen
    Was mir allerdings (für mich!!!) Angst macht: du bezeichnest 15 km im MRT als super-locker. Ich finde 10 k im MRT gerade noch als Anstrengend. Oweiowei...
    s. meine Antwort. War bei mir ziemlich ähnlich. Also mach dir keine Sorgen.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    RunSim (12.09.2019)

  35. #150
    Möchtegern-Kilometerfresser Avatar von nachtzeche
    Im Forum dabei seit
    29.11.2007
    Ort
    Diespeck
    Beiträge
    3.607
    'Gefällt mir' gegeben
    86
    'Gefällt mir' erhalten
    475

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    Also ich kann aus meiner eigenen, kürzlich gewonnenen Erfahrung sagen, dass ich in der Vorbereitung nie das Gefühl hatte, dass es nur MRT ist.
    Und das längste Stück, dass ich im MRT gelaufen bin, waren 15 km (abgesehen von einem voll gelaufenen HM). Ich fand diese Einheiten extrem anstrengend. Lediglich zwei Wochen vor dem Marathon, als ich 20 km mit 10 km EB im MRT laufen sollte, hat sich ein Gefühl eingestellt, dass ich als eher locker beschreiben würde.
    DANKE!!! Das gibt mir wieder Hoffnung! Ach ja, herzlichen Glückwunsch zu der HAMMER-Zeit in Münster. Unglaublich'!!!

    Und wie gesagt, Joel, deine Herangehensweise empfinde ich als genau richtig. Aber eben dieses Empfinden von Lockerheit bei MRT deutet für mich darauf hin, dass du DEUTLICH mehr drauf hast. Aber dann mach es halt so: jetzt einen M zum reinschnuppern, und beim zweiten lässt du es dann richtig krachen!
    "Die auf den Herrn harren kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden!" (Die Bibel, Jesaja 40,31)

  36. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von nachtzeche:

    JoelH (12.09.2019), RunSim (12.09.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie schnell nach Halben Jahr
    Von Zugfahrer1986 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2019, 11:04
  2. Kurz + schnell, mittel + schnell, länger + schnell
    Von andrealuca im Forum Trainingspläne
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.10.2016, 15:14
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 22:49
  4. Genauso schnell nach Muskelfaserriss?
    Von Bono im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 16:37
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 16:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •