+ Antworten
Seite 179 von 184 ErsteErste ... 79129169176177178179180181182 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.451 bis 4.475 von 4594
  1. #4451
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Langsamer Lauf in Halensee und Schmargendorf am 26.02.2020

    Das war ja mal ein Lauf, wie aus einem Guss Obwohl ich am Tag davor ein flotteres Läufchen gemacht hab und keinen Tag Laufpause hatte, lief das gleich sehr angenehm und mit nicht so müden Beinen los. Ich musste noch einmal einen Brief zum Briefkasten bringen und nach der Kehre, wieder "Berg"auf, lief das deutlich angenehmer. Das machte Laune und gab Zuversicht. Unbewusst ließ ich mich wohl von der Durchgangszeit des ersten Kilometers aus der Ruhe bringen, daher sicher der deutlich schnellere Kilometer. Also wieder einen Tick auf die Bremse getreten. Dann pegelte sich das Tempo ein und spätestens auf der Berkaer, nach etwa 5,5 Kilometern, groovte das so richtig. Einziger kleiner Tempokick war die Ampel an der Autobahnabfahrt, als ich vor einem Auto "flüchten" musste Ein paar Minuten später meldete sich dann sanft die linke Patellasehne Man ist das Teil empfindlich! Die restlichen Meter bis zur Schwimmhalle lief das ansonsten genauso easy und gemütlich weiter, wie schon vorher.

    Anschließend beim Schwimmen war es dann etwas ungemütlicher. Will sagen, es war ziemlich voll auf unserer Bahn. Mehr Schwimmanfänger und -fortgeschrittene als üblich und vorher hatte ich auch keine freie Bahn. Da gab ich dann nach ein paar hundert, mehr schlecht als recht gepaddelten, Metern wieder auf. Etwas die Beine durchgeschüttelt, das muss reichen.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,06 07:29 07:04 Ach wie schön, genau richig so.
    2. 1,01 06:52 06:48 Da hab ich mich wohl von der Zeit des ersten Kilometers verunsichern lassen.
    3. 1,01 06:56 06:52 So is fein.
    4. 1,02 06:53 06:45 Naaa?!
    5. 0,99 06:58 07:02 Ab jetzt flutschte es aber richtig.
    6. 1,01 07:02 06:58
    7. 0,98 06:46 06:54
    8. 1,02 07:06 06:57
    9. 1,09 07:32 06:55
    Gesamt
    9,19 03:35 06:55

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4596917334

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    RunningPotatoe (28.02.2020)

  3. #4452

    Im Forum dabei seit
    19.02.2020
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    114
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    28

    Standard

    Hallo Tommi,

    der Lauf klingt gut, das Schwimmen weniger. Wie schade. Volle Bahnen machen aber wirklich keinen Spaß.

    Mit was für einem Rucksack läufst du? Oder bist du zum Schwimmen verabredet und die Sachen werden dir mitgebracht?

    Viele Grüße,

    Chrissy

  4. #4453
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.856
    'Gefällt mir' gegeben
    595
    'Gefällt mir' erhalten
    668

    Standard

    Tommi hat doch Schatzi...

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    d'Oma joggt (01.03.2020)

  6. #4454
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard

    Jub

    Nur erst einmal ganz kurz, am Mittwoch Abend ist Vereinsschwimmen meines Schatzis und ich als Ehegespons darf da mit ins Wasser. Erkläre ich nächste Woche gerne ausführlicher

    Jetzt warte ich auf Schatzi und nachher fahren wir ins Trainingslager MEINES Vereins nach Neuruppin. Da wird nicht viel Zeit fürs Forum etc. sein. Dafür mehr gelaufen, geschwommen, sauniert und natürlich viel Spaß mit den Vereinskollegas

    Gruss Tommi

  7. #4455

    Im Forum dabei seit
    19.02.2020
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    114
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    28

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Tommi hat doch Schatzi...
    Ich bin doch neu hier ;)

  8. #4456
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard

    Zitat Zitat von ChrissyHH Beitrag anzeigen
    Hallo Tommi,

    der Lauf klingt gut, das Schwimmen weniger. Wie schade. Volle Bahnen machen aber wirklich keinen Spaß.

    Mit was für einem Rucksack läufst du? Oder bist du zum Schwimmen verabredet und die Sachen werden dir mitgebracht?

    Viele Grüße,

    Chrissy
    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Nur erst einmal ganz kurz, am Mittwoch Abend ist Vereinsschwimmen meines Schatzis und ich als Ehegespons darf da mit ins Wasser. Erkläre ich nächste Woche gerne ausführlicher
    So, nun hab ich mehr Zeit. Bin auf Arbeit Einen Zug haben wir schon gerettet (Bin Eisenbahner und dort Elektronikerr am ICE)

    Also mein Schatzi ist seit vielen Jahren Schwimmausbilderin bei der DLRG. Und jeden Mittwoch Abend ist in der Schwimmhalle (die nur durch Vereine und Schulen nutzbar ist, außer Morgens 1,5 Stunden) Ausbildung. Schatzi und Kollegas lernen da erwachsenen Nichtschwimmern das Schwimmen. Drei weitere Bahnen werden ebenfalls von der DLRG zur Rettungsschwimmerausbildung genutzt. Und die letzte Bahn haben Taucher eines anderen Vereins. Bis die angehenden Rettungsschwimmer ins Wasser kommen, die machen vorher noch etwas Theorie und Trockenübungen, hab ich meist eine Bahn allein, gestern schaffte ich wieder 20 Bahnen, bis ich weichen musste. Sind mal weniger Anfänger auf der Bahn 1, dann kann ich auch da vorsichtig weiter schwimmen, geht aber nicht immer. Sind die Anfänger schon etwas fortgeschritten, dann stört das weniger. Letzte Woche allerdings war eine Anfängerin da, die wohl das erste mal im Wasser versuchte zu schwimmen, da kann ich nicht einfach vorbei plantschen und sie zusätzlich verunsichern. Und der Rest der Bahn war ziemlich voll, also brach ich dann rasch wieder ab. Ich bin ja nur Gast und darf da nur zwischendurch mitschwimmen, da kann ich keine Forderungen stellen. Will ich auch gar nicht, läuft alles ganz easy ab und sind alle sehr nett. Und anschließend gehts zum Kroaten gleich nebenan, weil schwimmen macht hungrig! Ja und das erklärt auch die Frage nach dem Rucksack. Wenn ich zur Schwimmhalle renne, was prima Zeitmanagement ist, dann bringt natürlich Schatzi meine Tasche mit dem Auto mit.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. #4457
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Lockeres Rundengedrehe in Halensee am 03.03.2020

    Ja es fehlen noch die Läufe vom Wochenende, da kümmer ich mich noch drum

    ---------------------------------------------------------------------------------------------

    So locker wie sich das in der Überschrift liest, war der Lauf eigentlich nicht. Andererseits bin ich immer noch nicht bereit, meine persönlichen Bezeichnungen der diversen Tempi anzupassen Und locker geht bei mir von 5:45 bis 6:15. Egal, wie sich das anfühlt! Meine Vorgabe heute war, mich bis zur Ecke Caspar-Theyß-Straße warm zu laufen und dann fünf mal die Runde, die fast 2 Kilometer lang ist, in 6er Pace zu rennen. Das war schon eine kleine Herausforderung. Also unterwegs stellte sich das als solche heraus. Und mir war auch klar, dass das kaum anders kommen konnte. Das Wochenende in Neuruppin war mit 28 Kilometern in zwei Läufen für mich schon heftig, dann gestern die Krafteinheit in der Muggibude. Da war nicht viel mit Erholung, trotz der ordentlichen Dehnung. Andererseits, die Gelenke und Sehnen waren "still", somit hab ich alles richtig gemacht. Die Muskeln dürfen gestresst werden, das bringt die auf die Idee, sich zu verbessern.

    Waren die Beine nach dem Loslaufen noch frisch, änderte sich das rasch auf der Paulsborner Brücke, noch vor dem Start ins schnelle Gehetze. Da hatte ich bereits eine leise Ahnung auf das, was da kommen mag. Ich beschleunigte dann an der Ecke und los ging es. Hoffentlich finde ich auch ins richtige Tempo, war meine größte Sorge. Die Paulsborner geht es seicht hinab, die letzten 180 Meter etwas steiler. Das half mir etwas bei den müden Beinen. Anschließend auf der Hubertusallee wieder ein paar Meter hinauf, noch vor der Kilometermarke. Das bringt einerseits Abwechslung ins Laufen und macht die Tempofindung etwas schwieriger. Das bringt andererseits Abwechslung ins Laufen und lenkt etwas ab. Trotz allem und der Befürchtung, gleich mal zu überpacen, zeigte die Uhr 5:58 Minuten an - Perfekt! Nach Korrektur der Strecke, der Kilometer war ein paar Meter kürzer, waren das 6:00/km. Wenn das keine Punktlandung war!

    Nun weiter die Hubertusallee hinauf, die rasch wieder eben wurde, am Bismarckplatz in die Caspar-Theyß-Straße abbiegen und diese entlang, und am Marthin-Luther-Krankenhaus, in dem ich die beiden Male am Fuß operiert wurde, vorbei. Ich dachte mir, das wäre ja lustig, wenn meine Chirurgin ausm Fenster schaut und mich laufen sieht und ihre tolle Arbeit bewundern kann. Am Ende der Straße war auch die Runde vorbei. Der Vorteil der Runde, und desrum hab ich die auch so vermessen, ist dass ich keine Ampelkreuzung habe und nur eine von den Straßen, die ich queren muss, etwas stärker befahren ist. Also konnte ich mich bestens aufs Laufen konzentrieren und musste nur ein Mal etwas um ein Auto kurven, das abbiegen wollte.

    Bereits im zweiten Kilometer stöhnte ich innerlich und mein Schweinehund, an den ich mich gar nicht mehr erinnern konnte, erwachte Will ich wirklich fünf Runden, 10 Kilometer!!! laufen??? Reichen nicht acht oder 6 Kilometer? Ich hab doch das Wochenende gut trainiert und morgen will ich doch auch wieder etwas länger laufen. Boah, was hab ich da einen inneren Kampf ausgefochten! Das hatte ich schon viele Jahre nicht mehr Und das hörte bis zur vorletzten Runde nicht auf. Selbst in der letzten Runde war ich lange nicht einig mit mir, ob ich nur bis zur Ecke laufen sollte, oder noch ein Stück weiter, damit ich die 10 Kilometer voll mache. Nun, die Statistik nimmt es ja vorweg. Ich hab den Hund besiegt, in allen Belangen Die 10 Kilometer wurden es ganz knapp nicht, is aber auch nicht schlimm.

    Nö, ich gehe jetzt nicht auf jede Runde ein, es passierte nicht viel, die Beine wurden schwerer, der Kampf mit dem Hund nahm kein Ende und das Tempo steig pö a pö an. Dabei war der erste Kilometer jeder Runde dank der sanft abschüssigen Paulsborner immer ein wenig schneller als der zweite, dabei konnte ich mich auch noch ein wenig erholen. Und dann machte gerade der leichte Anstieg danach noch mehr Freude Dass ich das Tempo nicht nur halten konnte, war das wichtigste Argument im Sieg gegen den Schweinehund und hielt die Motivation schön hoch. Klar kamen zwischendurch mal wieder solch demotivierende Gedanken: "Vor 5 Jahren bin ich den Marathon in 5:20er Pace durchgelaufen und heute krebse ich mit 5:55/km hier rum!" Kannste nix machen, kommen halt die Gedanken, aber sie schaffen es nicht, mir die Stimmung zu vermiesen. Und so lief ich denn auch die paar Meter mehr über die Paulsborner Brücke zurück bis zur Ecke in unsere Straße. Den Rest nach Hause wollte ich dann auslaufen und wieder Luft bekommen. So fehlten halt 130 Meter für den perfekten Zehner aber das macht nüscht. Ich hatte ein geiles Läufchen und zum Glück war Schatzi noch nicht zu Hause und musste mein breites Grinsen nicht sehen

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 0,43 02:55 06:46 Schön warm laufen.
    2. 0,99 05:58 06:00 Punktlandung!
    3. 0,93 05:31 05:56 Die zweite Hälfte der Runde wird in Folge immer etwas schneller.
    4. 0,99 05:54 05:56 Schön gleichmäßig das Tempo...
    5. 0,93 05:30 05:55 ...und dennoch immer etwas schneller
    6. 0,99 05:55 05:57
    7. 0,93 05:26 05:51
    8. 0,994 05:52 05:54
    9. 0,93 05:24 05:49
    10. 0,99 05:45 05:47 Mit Beginn der letzten Runde lies ich etwas die Zügel los.
    11. 1,18 06:23 05:25 Und jetzt einen kleinen Endspurt
    12. 0,17 01:10 06:53
    10er 9,87 57:38 05:51 Seeeeehr zufrieden bin
    Gesamt
    10,47 01:43 05:54

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4623616394

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  10. #4458
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Langsamer Dauerlauf im Grunewald am 04.03.2020

    Hatte ich am Samstag mit nur einem Kilometer mehr die selbe Pace, so war der Lauf heute doch ein ganz anderer. Okay, die Bodenbeschaffenheit war auch viel besser, richtig matschig hatte ich es überhaupt nicht. Aber auch sonst, ich musste mich heute permanent bremsen und war mir doch immer wieder bewusst, dass ich etwas zu schnell unterwegs bin. Also zu schnell, für das, was ich mir vorgenommen hatte, nämlich 6:45 bis 7:00/km. Aber irgendwie wollten die Beine heute so, was wollte ich machen? Es war ja auch nicht so, dass es mich besonders anstrengte, es lief ganz gut und rund, also will ich mich nicht beschweren. Wundern durfte ich mich aber schon. Immerhin bin ich gestern einen Nahezu-Tempolauf gewetzt, der mich ordentlich anstrengte, da hab ich schon erwartet, dass ich heute etwas beißen muss und daher ja auch die langsamer geplante Pace.

    Abends waren wir, immerhin war ja Mittwoch, in der Schwimmhalle. Diesmal hatte ich länger ne Bahn für mich und konnte so erst einmal 20 Bahnen rumplantschen. Allerdings machte sich während der 16. Bahn die Schulter wieder bemerkbar und das trübte die Schwimmfreude schon etwas. Nun ja, 500 Meter sind ja nicht nichts und so plantschte ich dann noch ein wenig auf der "Anfängerbahn" etwas rum und ackerte ein paar Minuten mit den "Aqua Twins" rum.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Fußdinger.jpg 
Hits:	2 
Größe:	43,9 KB 
ID:	73831

    Das macht schon Laune, ist aber an einem Tag, an dem ich schon etwas länger gelaufen bin, ziemlich anstrengend. Sehr gut sind die Teile durchaus als zusätzliche Erschwernis fürs Aquajoggen.

    Ich hab auch wieder ein paar Bilder mitgebracht:

    Nach dem S-Bahnhof kommt im Grunewald der Schildhornweg
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_103657.jpg 
Hits:	3 
Größe:	496,3 KB 
ID:	73832

    vorbei an der Sanddüne und dem Teufelssee bis zur Havelchaussee
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_104524.jpg 
Hits:	4 
Größe:	467,9 KB 
ID:	73833 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_104759.jpg 
Hits:	4 
Größe:	512,3 KB 
ID:	73834 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_110301.jpg 
Hits:	3 
Größe:	453,0 KB 
ID:	73835

    Die Freiluftausstellung Wald, Berlin, Klima (https://www.gewerk.com/de/wald-berlin-klima/)
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_111011.jpg 
Hits:	3 
Größe:	492,3 KB 
ID:	73836 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_111314.jpg 
Hits:	4 
Größe:	948,5 KB 
ID:	73837 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_111424.jpg 
Hits:	3 
Größe:	837,3 KB 
ID:	73838

    Eine Sackgasse im Grunewald
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_111342.jpg 
Hits:	6 
Größe:	849,1 KB 
ID:	73839

    Da wird am Forsthaus von den Berliner Wasserbetrieben was gebaut, vielleicht die Läufer-Wasserversorgung erneuert?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_111619.jpg 
Hits:	5 
Größe:	504,7 KB 
ID:	73840

    Und wieder zurück, über den Schildhornweg zum S-Bahnhof und von dort weiter nach Hause
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_112932.jpg 
Hits:	4 
Größe:	618,3 KB 
ID:	73841 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_114143.jpg 
Hits:	4 
Größe:	528,7 KB 
ID:	73842 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200304_114621.jpg 
Hits:	4 
Größe:	511,4 KB 
ID:	73843

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 0,99 06:48 06:53 Das geht ja noch ganz gemütlich los. Die Beine sind allerdings doch müde.
    2. 1,01 06:34 06:30 Hossa, was soll das denn?
    3. 1,00 06:37 06:37 Es wird zwar etwas langsamer, aber auch nicht gerade bedeutend.
    4. 1,00 06:42 06:42 Endlich im Grunewald. Aber so viel langsamer werde ich auch nicht.
    5. 1,02 06:35 06:27 Und dann sowas!
    6. 0,99 06:39 06:44 Es geht aufwärts auf dem Schildhornweg.
    7. 1,02 06:53 06:45 Ich dachte schon, das bleibt nun so mit dem Tempo.
    8. 1,04 06:47 06:32 Nix da!
    9. 1,04 06:48 06:33 Dann ist das so.
    10. 1,03 06:31 06:20 Egal wie der Untergrund ist, ich werde immer wieder schneller.
    11. 1,01 06:38 06:34
    12. 1,01 06:25 06:21
    13. 1,01 06:39 06:35
    14. 0,97 06:23 06:35 Fertich mit Grunewald und wieder nach Hause.
    15. 1,01 06:43 06:39 Auch hier werde ich nicht langsamer...
    16. 1,04 06:45 06:29 ...auch wenn die Beine nun etwas protestieren.
    Brutto
    16,19 49:53 06:47 Eine Pinkelpause war nicht zu vermeiden.
    Gesamt 16,19 46:27 06:34 Ich wollte doch um die 7er Pace laufen

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4623616834

    Gruss Tommi
    Zuletzt überarbeitet von dicke_Wade (06.03.2020 um 00:29 Uhr)


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  11. #4459
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Langsamer Dauerlauf in und um Neuruppin am 29.02.2020

    Einmal im Jahr, Ende Winter fahren wir ins Trainingslager. Dies dient zwar schon dem Training und einige von uns rennen auch verdammt viel, schließlich sind wir eine Ultralaufgemeinschaft, aber auch das gesellige Beisammensein, die Unterhaltungen und die Auswertung des vergangenen und die Planung des aktuellen Jahres sind wichtig und schön. Ich bin ja noch nicht Ultralaufbereit aber ein paar Kilometer wollte ich auch sammeln. Dieses Jahr fuhren wir nach Neuruppin ins Sporthotel, zu dem auch ein großes Sportcenter gehört. Das meiste nutzten wir nicht, aber die Sauna war uns sehr willkommen. Auch auf der Bowlingbahn verbrachten wir ne halbe Stunde. Schatzi, die wieder mitkam, ging derweil schwimmen, während ich laufend unterwegs war. So hatten wir alle unseren Spaß.

    Bereits vor der Anreise hab ich mir meine zwei Läufe zusammen geklickt. Freitag war Anreise und da wollte ich nicht laufen, so hatte ich zwei lauffreie Tage. Am Samstag allerdings wollte ich einen 16-Km-Lauf angehen. Die Strecke führte große Teile übers Land und da war ich gespannt, was da auf mich zukommen würde.

    Nach dem reichhaltigen Frühstück, aber doch nicht ganz so viel wie letztes Jahr in Lindow (den vollen Bauch hatte ich noch gut in Erinnerung!), machte ich mich lauffertig. Vorher allerdings gab es noch das Gruppenfoto und einige liefen dann um Neun auch gleich los.

    https://www.lgnord.de/news/single-ne...52d71b56e99e3a

    Ich hatte durchaus noch etwas Zeit und machte mich gemütlich fertig. Als ich dann los lief, fühlte ich mich ganz gut und auch bereit, meiner Tempovorgabe zu folgen. Den ersten Kilometer nutzte ich noch zum gemütlichen Warmwerden und war rasch am Ruppiner See.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_093236.jpg 
Hits:	3 
Größe:	369,2 KB 
ID:	73844 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_093301.jpg 
Hits:	4 
Größe:	384,7 KB 
ID:	73845

    Dann hatte ich aber schon das Solltempo von 6:30/km erreicht. Warum so flott bei dem langen Lauf? Das ist Trainingslager!

    Die ersten drei Kilometer konnte ich mich noch schön und viel auf Asphalt einrollen, bis ich dann aufs Land kam.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_093457.jpg 
Hits:	4 
Größe:	553,1 KB 
ID:	73846 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_094038.jpg 
Hits:	2 
Größe:	386,4 KB 
ID:	73847 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_094737.jpg 
Hits:	3 
Größe:	515,2 KB 
ID:	73848

    Und schon fand ich mich nicht zurecht, dieses Kopfsteinpflaster kann doch keine Straße sein! Nicht mal ein Feldweg! Hier geschaut und da geschaut und dann hab ich doch das Händy zu Rate gezogen und siehe da, ich muss wirklich dort lang.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_095017.jpg 
Hits:	3 
Größe:	507,1 KB 
ID:	73849

    Dauerte nicht lange und schon war ich aufm Feldweg, der bald durch einen alten Plattenweg abgelöst wurde. Auch einen großen Schwarm Zugvögel konnte ich sehen und noch mehr höhren.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_095202.jpg 
Hits:	3 
Größe:	335,1 KB 
ID:	73850 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_095610.jpg 
Hits:	3 
Größe:	466,9 KB 
ID:	73851 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_100107.jpg 
Hits:	7 
Größe:	338,3 KB 
ID:	73852 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_100137.jpg 
Hits:	5 
Größe:	260,9 KB 
ID:	73853

    Nach guten 5 Kilometern lief ich schon durchs erste Dorf. So was hatte ich früher, als ich noch in Hellersdorf wohnte, öfter, wenn ich meine langen Läufe übers Land lief. Nun war das nahezu was Neues.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_100813.jpg 
Hits:	3 
Größe:	485,8 KB 
ID:	73854

    Fortan wurde es sehr abwechslungsreich und öfters auch recht matschig. So sehr, dass ich das Tempo drosseln musste, um nicht auf die Fresse zu fallen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_101655.jpg 
Hits:	6 
Größe:	377,9 KB 
ID:	73855 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_101852.jpg 
Hits:	4 
Größe:	329,3 KB 
ID:	73856 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_102544.jpg 
Hits:	4 
Größe:	388,8 KB 
ID:	73857 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_102726.jpg 
Hits:	4 
Größe:	454,0 KB 
ID:	73858

    Derweil fühlte ich mich an sich ganz gut. Das Tempo allerdings forderte mich schon ein wenig und ich musste hin und wieder etwas Druck machen. Außer eben auf schwererem Boden. Sorgen machte ich mir allerdings nicht, das wird schon bis zum Ende ganz gut gehen. Nötigenfalls nehme ich Tempo raus, selbst Gehpausen sind keine Schande, wenn ich knülle werden sollte.

    Schlimmer war hingegen, als auf einmal der Weg weg war.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_103745.jpg 
Hits:	2 
Größe:	496,5 KB 
ID:	73859

    Ich sollte rechts abbiegen und auch auf der OpenStreetMap-Karte war ein Weg verzeichnet.Aber wieder mal gut, dass ich mein Händy dabei hatte. So konnte ich schauen, wie weit ich noch würde laufen müssen, um dann wieder Richtung Neuruppin laufen zu können. So fand ich einen Weg und musste nicht etwa umkehren. Es wurde etwas duftend und bald war ich wieder in Neuruppin.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_104453.jpg 
Hits:	4 
Größe:	362,6 KB 
ID:	73860 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_105127.jpg 
Hits:	4 
Größe:	430,8 KB 
ID:	73861 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_105327.jpg 
Hits:	4 
Größe:	347,6 KB 
ID:	73862 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_105727.jpg 
Hits:	3 
Größe:	351,2 KB 
ID:	73863

    Da entdeckte ich den Rundschuppen eines alten Bahnwerkes

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_105835.jpg 
Hits:	3 
Größe:	389,8 KB 
ID:	73864 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_105859.jpg 
Hits:	4 
Größe:	478,3 KB 
ID:	73865

    Bald kam ich an die Historischen Wallpromenaden, die im Mittelalter zur Verteidigung der Stadt dienten. Heutzutage laden sie zum Spazierengehen, und eben auch Laufen ein.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_110251.jpg 
Hits:	3 
Größe:	600,8 KB 
ID:	73866 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_110456.jpg 
Hits:	3 
Größe:	561,8 KB 
ID:	73867

    Diese Wallpromenaden lief ich komplett entlang und nach kurzem Stück war ich wieder am Ruppiner See. Hier lief ich auf der Seepromenade an der Fontane Therme vorbei. Sowie auch dem angeschlossenen Hotel mit Bademantelgang. Am Nachmittag spazierten wir noch einmal hierher und informierten uns genauer. Kann man ja irgendwann mal einen Kurzurlaub machen

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_111327.jpg 
Hits:	3 
Größe:	520,5 KB 
ID:	73868 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_111408.jpg 
Hits:	4 
Größe:	375,2 KB 
ID:	73869 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_111431.jpg 
Hits:	4 
Größe:	478,8 KB 
ID:	73870 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_111453.jpg 
Hits:	4 
Größe:	267,4 KB 
ID:	73871 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_111511.jpg 
Hits:	4 
Größe:	361,7 KB 
ID:	73872

    Dabei kam ich auch an einer lustigen Skulptur "Parzival am See" und der Klosterkirche Sankt Trinitatis vorbei,

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_111540.jpg 
Hits:	6 
Größe:	327,8 KB 
ID:	73873 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_111607.jpg 
Hits:	4 
Größe:	362,0 KB 
ID:	73874 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_111640.jpg 
Hits:	4 
Größe:	465,8 KB 
ID:	73875

    bis ich wieder an unserem Hotel ankam.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_112627.jpg 
Hits:	5 
Größe:	413,5 KB 
ID:	73876 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200229_112659.jpg 
Hits:	4 
Größe:	323,7 KB 
ID:	73877


    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,01 07:11 07:07 Gemütlich warm laufen.
    2. 1,01 06:35 06:31 Gleich das richtige Tempo getroffen.
    3. 1,00 06:39 06:39 Und so lief sich das fein.
    4. 1,00 06:30 06:30
    5. 1,00 06:33 06:33
    6. 1,04 06:31 06:16 Durch das Dorf Bechlin hatte ich wohl einen kleinen Höhenflug.
    7. 1,01 06:27 06:23
    8. 1,00 06:40 06:40 Es wurde matschiger und ich musste aufpassen.
    9. 1,00 06:39 06:39
    10. 1,03 07:03 06:50
    11. 1,00 06:44 06:44
    12. 0,99 06:39 06:43
    13. 0,99 06:33 06:37 Wieder in Neuruppin und ich hatte immer noch Kraft fürs Tempo.
    14. 1,00 06:34 06:34
    15. 1,00 06:28 06:28
    16. 1,00 06:44 06:44 Ausruhen für den letzten Kilometer?
    17. 1,04 06:05 05:51 Nun aber!
    Brutto
    17,12 57:25 06:52 Zwei mal musste ich mich orientieren.
    Gesamt 17,12 52:33 06:34

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4623617813

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. #4460
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Langsamer Lauf Kreuz und Quer durch Halensee am 06.03.2020

    Naaa, hab ich mir da nicht ne schicke Strecke gebastelt?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 06.03..jpg 
Hits:	25 
Größe:	562,0 KB 
ID:	73884

    Okay, so richtig hat es wieder nicht funktioniert, dafür hab ich aber das Handy mit dabei gehabt, um immer mal wieder zu kontrollieren, ob ich noch ne Straße "offen" habe. Geärgert hat mich dabei mein Garminchen, dass immer mal wieder mit dem Wurm in der Navigation aussetzte. Was vermisse ich die Funktion, "alle 25 Meter einen Trackpoint setzen" von GPSies! Das alles per Hand zu erledigen könnte ich machen, kostet aber auch wieder ne Menge Zeit *soiftz* Jedenfalls schaffte ich nicht alle geplanten Straßen und hatte am Ende noch mehr als einen Kilometer über und machte desrum noch einen Umweg bis zum Hochmeisterplatz, damit ich die 10 Kilometer auch voll mache. Ich bin schon fast wieder da angelangt: "Für unter 10 Km ziehe ich keine Laufschuhe an"

    Dadurch, dass ich mit der Streckenfindung sehr gut abgelenkt war, hatte ich ein ziemlich unstetes Tempo, aber meist schon sehr angenehm langsam. Auch wenn das Wetter sehr mies war, kühl, trübe und regnerisch, wurde mir nicht kalt bei dem langsamen Tempo. Die Beine waren auch ganz gut in Form und erholt und so lief es sich wunderbar. Selbst die "Stelle" im vorderen Oberschenkel (ich tippe mal auf den M. rectus femoris), die mir die ganze Nachtschicht beim Gehen immer irgendwie drückte, war beim Laufen nicht zu spüren. Wie schon erwähnt, ich verlor etwas die Orientierung und musste dann öfter auch aufs Handy schauen (hätte ich die Strecke doch auch noch dort drauf geladen! ) und so stolperte ich zweimal etwas über lose Gehwegplatten, aber zum Glück nicht schlimm. Ich hatte dann aber keinen Bock, mir noch ne neue Straße zu suche, und lief dann Richtung nach Hause und wollte schauen, was ich noch zulegen musste, der 10 Km wegen. Klar gab es da nen kleinen Einspruch vom Schweinehund, aber dem gab ich an der Kreuzung einen Kinnhaken und lief geradeaus bis zum Hochmeisterplatz

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,02 07:10 07:01 Gemütlich lief ich los mit frischen Beinen.
    2. 1,10 07:24 06:43 Das Tempo war heute sehr unterschiedlich, was solls.
    3. 1,03 06:50 06:38 Ich war stark abgelenkt, um mich zu orientieren.
    4. 1,05 07:06 06:46 Daher war es ein kurzweiliges Läufchen.
    5. 1,00 07:09 07:09
    6. 1,09 07:31 06:54
    7. 1,04 07:22 07:05
    8. 1,04 07:13 06:57
    9. 1,04 07:17 07:00
    10. 0,97 06:49 07:02
    Brutto
    10,38 12:20 06:58 Zwei mal die Hubertusallee uberqueren.
    Gesamt 10,38 11:51 06:55

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4626945737

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Mutinho (07.03.2020)

  14. #4461
    Avatar von Mutinho
    Im Forum dabei seit
    09.10.2019
    Beiträge
    100
    'Gefällt mir' gegeben
    93
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Naaa, hab ich mir da nicht ne schicke Strecke gebastelt?
    Künstlerisch wertvolles Läufer-Mandala

  15. #4462

    Im Forum dabei seit
    01.03.2020
    Ort
    Suhl
    Beiträge
    66
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Naaa, hab ich mir da nicht ne schicke Strecke gebastelt?
    ja! echt witzig :-)

  16. #4463
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Langsamer Lauf in Neuruppin am 01.03.2020

    Da fehlte noch ein Lauf aus dem Trainingslager...

    Nach dem schönen und langen Lauf, wollte ich am Sonntag noch drauf setzen. Natürlich schon etwas kürzer, dafür langsamer. Ist mir auch ganz gut gelungen, auch wenn es gegen Ende etwas schneller wurde. Das wunderte mich schon, da ich doch da immer müder hätte werden müssen. War aber nicht so, lief sehr ordentlich die ganze Zeit über. Natürlich waren die Beine nicht frisch, klar. Aber ich rechnete insgesamt durchaus damit, dass sie viel müder sein würden. Als ich noch einmal in den Historischen Wallpromenaden lief, passierte es, was ich schon Jahre nicht mehr hatte: Ich flog auf die Fresse. Ein Steinchen war dem Fuß im Weg und zwei, drei laaaaange Schritte versuchte ich noch, das Unvermeidliche aufzuhalten. Glücklicherweise kam mir dann der Reflex aus meiner Kindheit aus dem Judotraining zu Hilfe. Ehe ich mich richtig lang machte, schaffte ich es noch, den Oberkörper rund zu machen und über die Schulter eine perfekte Judorolle hinzulegen So hatte ich nur zwei klitzekleine Blessuren an den Händen vom ersten Bodenkontakt, nicht der Rede wert und nach dem Laufen gründlich gewaschen. Das weckte mich auf und ich war voller Adrenalin und schon hatte ich einen flotteren Kilometer Konnte mich aber gleich wieder bremsen und der Rest der Strecke war noch schick und machte auch noch viel Laune. Bis ich am Ende doch wieder schneller wurde

    Und Bilder hab ich auch noch mitgebracht:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_092644.jpg 
Hits:	5 
Größe:	454,0 KB 
ID:	73885 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_093447.jpg 
Hits:	5 
Größe:	525,0 KB 
ID:	73886 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_093631.jpg 
Hits:	4 
Größe:	433,1 KB 
ID:	73887 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_093702.jpg 
Hits:	6 
Größe:	389,3 KB 
ID:	73888 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_093917.jpg 
Hits:	6 
Größe:	616,2 KB 
ID:	73889 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_094254.jpg 
Hits:	5 
Größe:	646,5 KB 
ID:	73890 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_094411.jpg 
Hits:	7 
Größe:	645,8 KB 
ID:	73891 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_094749.jpg 
Hits:	5 
Größe:	622,2 KB 
ID:	73892Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_095002.jpg 
Hits:	9 
Größe:	605,8 KB 
ID:	73893Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_095356.jpg 
Hits:	5 
Größe:	378,3 KB 
ID:	73894 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_095730.jpg 
Hits:	6 
Größe:	390,0 KB 
ID:	73895 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_095813.jpg 
Hits:	6 
Größe:	367,6 KB 
ID:	73896 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_095857.jpg 
Hits:	7 
Größe:	507,4 KB 
ID:	73897 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_095900.jpg 
Hits:	7 
Größe:	630,7 KB 
ID:	73898 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_100151.jpg 
Hits:	7 
Größe:	494,5 KB 
ID:	73899 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_100446.jpg 
Hits:	7 
Größe:	553,3 KB 
ID:	73900 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_101621.jpg 
Hits:	7 
Größe:	514,5 KB 
ID:	73901 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_102247.jpg 
Hits:	7 
Größe:	420,8 KB 
ID:	73902 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_102251.jpg 
Hits:	8 
Größe:	366,8 KB 
ID:	73903 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_103036.jpg 
Hits:	7 
Größe:	385,6 KB 
ID:	73904 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20200301_103107.jpg 
Hits:	6 
Größe:	423,0 KB 
ID:	73905


    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,00 06:56 06:56 So müde waren die Beine nicht und so lief es wunderbar los.
    2. 1,00 06:51 06:51
    3. 1,01 06:59 06:55
    4. 1,00 07:21 07:21 Hier flog ich in den Wallpromenaden auf die Fresse, daher etwas mehr Zeit gebraucht.
    5. 1,00 06:33 06:33 Das Adrenalin beschleunigte mich etwas
    6. 0,99 07:06 07:10 So ist es aber besser und gut.
    7. 1,01 07:11 07:07
    8. 1,04 06:51 06:35 Nun wurde ich aber doch schneller, seis drum, war schön so.
    9. 1,00 06:43 06:43
    10. 1 06:40 06:40
    11. 1,20 07:58 06:39
    Gesamt
    11,25 17:09 06:52

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4623617275

    Gruss Tommi
    Zuletzt überarbeitet von dicke_Wade (07.03.2020 um 23:27 Uhr)


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (08.03.2020)

  18. #4464
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Mir fehlt das Bild von der Judorolle!
    Schön, dass es kaum Blessuren gab.

  19. #4465
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Mir fehlt das Bild von der Judorolle!
    Schön, dass es kaum Blessuren gab.
    Da muss ich noch etwas üben, dabei ein Selfie zu machen

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  20. #4466
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Wochenabrechnung - Woche 9 - 24.02.2019 - 01.03.2020

    Strecke
    (km)
    Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    Montag
    Dienstag 8,72 0:55:57 06:25 Fahrtspiel im Volkspark Wilmersdorf
    Mittwoch 9,19 1:03:35 06:55 Langsamer Lauf in Halensee und Schmargendorf. Anschließend etwas geschwommen
    Donnerstag
    Freitag
    Samstag 17,12 1:52:33 06:34 Langsamer Dauerlauf in und um Neuruppin (Trainingslager)
    Sonntag 11,25 1:17:09 06:52 Langsamer Lauf in Neuruppin (Trainingslager)
    Gesamt
    46,28
    5:09:15
    06:41

    Diese Woche war "überschattet" vom Trainingslager, in das ich mit meinem Verein am Wochenende fuhr, also wollte ich dort ordentlich laufen und Kilometer sammeln. Bescheiden für meinen Verein (ist ja eine Ultralaufgemeinschaft) aber jede Menge für mich und meinen derzeitigen Trainingszustand.

    So legte ich die zwei Läufe, die ich vorher machen wollte, auf den Dienstag und Mittwoch hintereinander, um vor dem Trainingslager zwei Pausentage zu haben. Das Fahrtspiel am Dienstag war sehr ordentlich und brachte viel Tempo in die Beine. Und den Kreislauf auch mal wieder in Schwung. Machte viel Laune. Und in der richtigen Reihenfolge folgte am Mittwoch der langsame Lauf, der auch nicht sehr weit war, ebenfalls unter 10 Kilometer. Und auch dieser Lauf war sehr angenehm und lief prima. Anschließend bin ich noch ein paar Bahnen geschwommen. Viel wurde es aber nicht, da es recht voll war.

    Am Freitag fuhren wir nach der Arbeit nach Neuruppin, was gar nicht so weit weg von Berlin ist und so gab es überhaupt keinen Stress. Das Abendbrot vom Buffet war reichhaltig und sehr lecker, gerade richtig für uns Vielläufer. Anschließend gab es die Teambesprechung, die sich etwas hinzog. Leider fehlte es in dem Raum an Gemütlichkeit und mir machte es anschließend kaum Spaß, so ging ich dann rasch aufs Zimmer und ich holte Schatzi nicht dazu, wie die letzten Jahre.

    Am Samstag folgte dann das Training. 16 Kilometer wollte ich laufen, durch einen Umweg wurden es 17 Kilometer und die nicht einmal langsam. Ich konnte fast meinen Wunsch (Plan klingt irgendwie bei mir derzeit doof) von 6:30/km umsetzen. Es lief richtig gut, gerade für diese Distanz und ich war äußerst zufrieden. Am Nachmittag machten Schatzi und ich noch einen größeren Spaziergang durch Neuruppin und schauten uns die Fontane-Therme an, eventuell ein Kurzurlaubsziel für uns. Das Wetter war an diesem Tag voll mit uns Anschließend besuchten wir noch für einen Gang die Sauna, viel Zeit war da leider nicht mehr. Aber auch hier in dem Sporthotel waren wir nicht das letzte Mal, da sind wir uns einig.

    Am Abend gab es dann Vorträge von Vereinsmitgliedern über Ernährung. So sehr ich meine Vereinsfreunde schätze, ich fühlte mich da doch fehl am Platze. Der erste Vortrag drehte sich um Ernährung und Energiezufuhr im ganz allgemeinen, da war nichts Neues dabei, das war Grundwissen und hatte auch im Großen und Ganzen nichts mit Sporternährung zu tun. Der zweite Vortrag war ganz speziell die Ernährung eines Sportlers und für mich so "daneben", dass ich es nicht bis zum Ende aushielt. *soiftz* Schatzi und ich verließen dann den Raum und wie bowlten noch eine Runde.

    Am Sonntag gab es wieder das sehr reichhaltige und leckere Frühstück und anschließend lief ich noch eine etwas kleinere Runde. Diesmal verlief ich mich nicht und es blieb bei den 11 Kilometern. Auch das geplant langsame Tempo konnte ich lange einhalten, bis ich am Ende doch wieder etwas schneller wurde. Dies kann man schon als Zeichen nehmen, des es mir bei dem Lauf wieder recht gut ging, ich also immer öfter zwei Läufe an Tagen hintereinander machen kann, ohne gleich einzubrechen. Und mehr noch, ohne Probleme mit den Knien oder sonstigen Regionen der Gräten rechnen zu müssen.

    Anschließend war offiziell kein Mittagessen mehr geplant und das hübsche Cafe, in dem wir was futtern wollten, war leider schon voll. Also sind wir zurück ins Sporthotel und futterten dort im Restaurant, was auch sehr gut schmeckte.

    Eine Woche mit 46 Kilometern in 4 Läufen liegt hinter mir und das finde ich soooo toll!

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  21. #4467
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.350
    'Gefällt mir' gegeben
    113
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Hallo Tommi

    "Eine Woche mit 46 Kilometern in 4 Läufen liegt hinter mir und das finde ich soooo toll!"

    Das wiederum finde ich sooooooo toll.

    W E I T E R M A C H E N !!!

    Gruß Stefan

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Leissprecher:

    dicke_Wade (08.03.2020)

  23. #4468
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.833
    'Gefällt mir' gegeben
    108
    'Gefällt mir' erhalten
    367

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Naaa, hab ich mir da nicht ne schicke Strecke gebastelt?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Strecke 06.03..jpg 
Hits:	25 
Größe:	562,0 KB 
ID:	73884

    ...
    Du hast Ideen. Schau mal hier http://www.rickeygates.com/everysinglestreet ...
    2020: G1 Grüngürtel, Sektlauf, Kleeblatt, G1, Köln-Linz - geplant: Whew, Kölnpfad, Röntgenlauf

  24. #4469
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard

    Der is ja genial Manfred! Regt zur Nachahmung an. Sachma Catch, wie oder mit welchem Portal bekomme ich die Strecken mehrerer Läufe übereinander? Hast du doch schon mal bei dir sowas gepostet.

    Gruss Tommi

  25. #4470
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Du meinst sicher die Heatmap. Das ist eine Funktion von Runalyze, da werde Läufe aus einem bestimmten Zeitraum übereinander gelegt. Die Läufe müssen jedoch in Runalyze abgespeichert sein. Wenn du deine Läufe auf Garmin hast, dann kann Runalyze sie von dort holen. Jedoch ist die Kartenfunktion nur ein Gimnick. Strava hat auch eine Heatmap, sowohl eine allgemeine als eine personifizierte, sofern man Premium Mitlglied ist. Wenn man kein Premium ist, kann man z.B. diese Seite http://www.jonathanokeeffe.com/strava/map.php nutzen. braucht aber eben ein Strava Konto mit den Läufen darin. Ergebnis von meinen Läufen seit 2017 kann ich später bei mir in den Thread stellen. Sieht ein wenig netter aus, da man die Karte im Hintergrund anzeigen lassen kann.
    Es gibt wohl auch noch offline Tools um es selber am PC zu erstellen, müsstest du mal Google bemühen. Ich habe da nichts getestet.

  26. #4471
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard

    Ah, erst mal vielen Dank Bei Runalyze bin ich ja schon ne gute Weile und da das wäre doch ein Grund, die anderen Daten da mal rüber ziehen zu lassen. Mit Strava hatte ich noch gar nichts zu tun, wees nicht, ob ich noch ein Portal "brauche"

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  27. #4472
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Strava muss man auch nicht unbedingt haben.

    Wenn du bei Runalyze bist, dann schau mal unter Tools->Postergenerator, dort Heatmap auswählen

  28. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dicke_Wade (12.03.2020)

  29. #4473
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Strava muss man auch nicht unbedingt haben.

    Wenn du bei Runalyze bist, dann schau mal unter Tools->Postergenerator, dort Heatmap auswählen
    Dankeschön Mach ich denn mal

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  30. #4474
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Langsamer Dauerlauf im Grunewald und in Dahlem am 09.03.2020

    Am Montag wollte ich nach zwei Tagen Laufpause wat Langes machen. 15 Kilometer schwebten mir vor. Was ich noch nicht genau wusste, war wo ich lang laufen wollte. Ich hatte ein paar Optionen im Kopf. Eine Strecke zusammen klicken wollte ich allerdings nicht, einfach auch mal so laufen. Am Ende entschied ich mich dafür, bis zum Grunewaldsee zu laufen, dann südlich davon weiter bis zur Krummen Lanke und diesen See eventuell noch umrunden und dann wieder zurück. Mal schauen, was da der Kilometerstand sagen würde. Ich kam allerdings sehr spät los. Schatzi hatte einen Termin beim Orthopäden und da wollte ich sie begleiten. Sie hat derzeit große Probleme mit der Schulter. Impingement-Syndrom und verkalkt dazu. Sicher kam jetzt noch eine Entzündung des Schleimbeutels hinzu, nachdem es eine Weile Tag für Tag besser wurde. Der Dok konnte ihr auch erst einmal nur zu weiterer Geduld raten, brachte aber schon das kurze Wörtchen Operation zur Sprache Heute hat Schatzi einen Termin im Krankenhaus um die Ecke (in dem meine Füße operiert wurden) bei einem Schulterspezialisten gemacht. Zweitmeinung kann nie verkehrt sein. Kurz abgeschwoffen (das beschäftigt mich ja auch sehr :( ), also ich kam spät aus dem Haus, wollte aber meine 15 Kilometer laufen. Ich hätte wohl die Stirnlampe mitnehmen sollen

    Ich hoppelte los und das lief einerseits recht locker und angenehm. Andererseits schmerzte "die Stelle" im rechten Oberschenkel mehr, als mir lieb war. Das läuft sich schon raus, war mein Mantra.

    ....

    Einwurf: Heute bekam ich das Päckchen in meine Hände! Lag die Nacht bei der Nachbarin *hoil* Meine neue Laufuhr darinnen. Aber das Päckchen liegt noch im Auto, damit ich hier erst einmal den Bericht fertig schreiben kann. Sollte ich das Päckchen aufreißen, hab ich "keine Zeit" mehr dafür

    ....

    Mantra, Mantra, ja ich lauschte in den Oberschenkel, wie sich der Schmerz verhält, nahm er zu, ab oder blieb er. Das dauerte doch eine Weile, aber es wurde in der Tat nicht schlimmer und war auch so noch erträglich, dass ich nicht unrund lief. Als ich dann nach etwa 3,5 Kilometern endlich im Grunewald ankam, und damit auf herrlichem Waldboden, gab sich das doch echt nach ein paar hundert Metern. Was das für eine Auswirkung hat! Mag man kaum glauben. Den Rest des doch langen Laufes hatte ich Ruhe mit dem Oberschenkel

    Und auch sonst lief es wunderbar, ich fühlte mich wohl und die Beine flutschten. Hatte ich meine Planung, dass ich auch wieder im Wald zurück laufen wollte, noch nicht aufgegeben, so wurde es doch zusehends dunkler. Und mehrere Kilometer mit der Funzel das Handys wollte ich nicht laufen. Ob der Akku gereicht hätte, sei mal dahingestellt. Ich hatte keine Lust auf Wurzeln oder gar kleine Löcher, die ich nicht sehe, dazu sind meine Beinchens derzeit zu gesund. Ich kam also bei der Krummen Lanke an und es waren bereits mehr als sieben Kilometer. Somit stand eine Umrundung nicht mehr zur Debatte. Vorher hatte ich bereits im Handy geschaut, wie ich am Besten aus dem Wald auf befestigte und vor allem beleuchtete Straßen kommen kann. Fand sich ein kurzer Weg und schon war ich im Wohngebiet. Dort schaute ich weiter, wie ich auf kürzestem Weg zur Clayallee rüber komme. Ich dachte mir, wenn ich bis zur Argentinischen Straße und diese entlang zur Clayallee laufen würde, könnten das mehr als 15 Kilometer werden. Das wollte ich heute nicht. Ich fand prima Nebenstraßen und so sparte ich ein paar Meter. Eventuell wäre das auch so hingekommen. Nicht wäre! Ha, hab ich eben schnell mal die Strecke umgebastelt und nachgemessen, da wäre ich 200 Meter weiter gewesen Wurscht

    Jedenfalls war ich richtig froh, wie leicht ich die Clayallee gefunden hatte und lief bester Laune wieder nach Hause. Wenn es jetzt noch mehr Kilometer werden, dann ist das eben so. Der Körper funktionierte weiterhin bestens, der Oberschenkel war beruhigt und auch von den Knien kamen keinerlei negative Signale. Man kann es auch gut am Tempo sehen, wie das flutschte. Und dabei musste ich keinerlei Druck machen, das lief ganz von allein so. Am Ende, naja schon am Roseneck, wo die Clayallee in den Hohenzollerndamm übergeht, wusste ich, dass ich noch einen Umweg würde laufen müssen, wenn ich die 15 Kilometer erreichen will. Dies tat ich später dann auch und sehr gern sogar. Auch wenn am Ende die Beine doch müde wurden, tat dies meiner Freue keinen Abbruch, 15 Kilometer sind halt immer noch etwas außergewöhnliches für mich. Den letzten Kilometer entschleunigte ich noch einmal ganz bewusst und trudelte gemütlich nach Hause.

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 1,02 06:52 06:43 Nicht ganz so gemütlich lief ich mit frischen Beinen los.
    2. 1,00 06:40 06:40
    3. 1,00 06:42 06:42
    4. 1,01 06:38 06:34 Nun im Grunewald wurde ich auch hier nicht langsamer.
    5. 1,01 06:35 06:31
    6. 1,01 06:54 06:50
    7. 1,02 06:36 06:28
    8. 1,01 06:43 06:40 Nun bin ich aus dem Wald raus und es geht wieder nach Hause.
    9. 1,03 06:27 06:15
    10. 1,01 06:35 06:32 Jetzt hab ich auch dieClayallee gefunden.
    11. 1,00 06:25 06:25 Und das läuft weiterhin wunderbar.
    12. 1,00 06:23 06:23
    13. 1,01 06:22 06:19
    14. 1,03 06:37 06:25
    15. 0,90 06:02 06:43 Den letzten Kilometer gemütlich austrudeln.
    Brutto 15,06 1:41:37 06:45
    Gesamt
    15,06 1:38:31 06:33

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4641187907

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  31. #4475
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.672
    'Gefällt mir' gegeben
    544
    'Gefällt mir' erhalten
    1.887

    Standard Kurzer langsamer Lauf im Volkspark Wilmersdorf am 11.03.2020

    Der Lauf war doch eher für die Katz, aber dass ich bei dem herrlichen Wetter mal kurz im Park war, kann ich schon als positiv verbuchen. Auch wenn meine Lauffreude etwas gelitten hat. Es ging schon etwas beschwerlich los, die Beine waren müde und es lief irgendwie unrund. Ich dachte mir noch, wenn ich nach dem ersten Kilometer den ersten Nachbrenner zünde, rollt sich das schon noch ein. Wie so oft. Ich wollte heute etwas schneller laufen, am liebsten unter 6er Pace. Und dazu wollte ich mich einlaufen und dann nach dem ersten Kilometer nicht sofort voll los brettern. Also wartete ich, bis ich schneller laufen "darf". Leider lief es dann nicht nur nicht besser, sondern es fiel mir überproportional schwerer, so viel schneller war ich nämmisch gar nicht. Das strengte aber an wie sau. Und nicht nur den Beinen fiel es schwer, ich musste ganz schön jappsen dabei. Okay, hab gerade noch einmal so gut es ging, in SportTracks "nachgemessen", ich lief schon etwa 6er Pace, eher noch flotter. Egal, das gefiel mir überhaupt nicht und so hörte ich nach nem guten halben Kilometer damit auf. Den Rest der Strecke wollte ich doch lieber gemütlich traben. Aber irgendwie gefiel mir das auch nicht. Ich rannte noch über die Kreuzung Blissestraße und freute mich über das Ampelrot. Nun, ich schaffte es nur noch bis zur Bundesallee, lief nicht über den Volksparksteg und drehte um. Da hatte ich 3 Kilometer weg und würde so am Ende auf 6 Kilometer kommen. Nicht gerade viel, aber so wird am Ende ein Regenerationslauf daraus. Vielleicht mache ich am Freitag etwas Tempo? Aber auch den Rückweg konnte ich nicht mehr komplett durchlaufen. Es fehlte die Lust zur Quälerei. Ha! Ne ne, quälen war das nicht, aber ich hatte einfach keinen Bock mehr und machte zwei Gehpausen Das letzte Stück nach Hause nach dem Hohenzollerndamm lief es dann doch noch etwas besser. Vielleicht, weil mich der Gegenwind mehr kühlte?

    War mir einfach nur zu warm? Ne, kann nicht sein, so schlimm war das mit der Sonne nu auch nicht. Gestern in der Muggibude merkte ich beim Dehnen gerade die Oberschenkelrückseiten stärker als üblich. Vor Allem oben unter dem Gesäß zuppelte es verspannt. Da steckte mir der 15er vom Montag doch noch mehr in den Gräten, als ich dachte. Ist doch aber auch kein Wunder, ich war ja nicht gerade so langsam unterwegs und so viele Kilometer haben meine Beine auch noch nicht wieder sammeln können. Da darf ich auch mal knülle für paar Tage sein

    Km Distanz Zeit Tempo
    (min/km)
    Bemerkungen
    1. 0,98 06:43 06:51 Schön warm laufen, ehe ich schneller werde.
    2. 1,00 06:20 06:20 Bereits die erste Tempoverschärfung war zuviel.
    3. 1,02 06:29 06:21 Tempo versucht, raus zu nehmen. Gelang noch nicht ganz.
    4. 1,01 06:47 06:43 Nun aber.
    5. 0,98 06:45 06:53
    6. 0,83 05:43 06:54
    Brutto 6,05 42:36 07:03 Zwei Gehpausen nebst roter Ampel.
    Gesamt
    5,82 38:47 06:40

    https://connect.garmin.com/modern/activity/4644300481

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Beinahe-Neuling im Vorfußlaufen und die Regenration der Waden...
    Von flatulenzio im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 17:25
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 22:21
  3. Einlagengeschichte vom dicken Elch
    Von erwinelch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 08:04
  4. an die dicken
    Von annette im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 11:45
  5. Pflege von dicken Beine
    Von DaCube im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 21:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •