1. #41876
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.700
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    501

    Standard

    Zitat Zitat von JBl Beitrag anzeigen
    GP : 32. / 578 = 5,54%
    AK M45: 2. / 71
    Zeit: 3:07:55
    Glückwunsch Jürgen zu dem tollen Ergebnis. Ich finde Du kannst auch zufrieden sein!

    Meine letzte Woche (Woche 9 von 12 (nach dem Halbmarathon) - angelehnt an Pfitzinger)

    Mo -
    Di Recovery 10 km @ 5:41
    Mi MLR 18 km @ 5:25 (ohne Progression)
    Do -
    Fr VO2max 16 km w/ 4 x 1.200 m @ 4:02, 3:57, 3:58, 3:59 / 600 m Trab
    Sa Recovery 8 km 5:44
    So Long run 32 km @ 5:13 (Crescendo) / 5 km splits: 5:40, 5:31, 5:19, 5:09, 4:59, 4:50 und 2 km @ 4:39

    Gesamt 84 km, Gewicht 80,6 kg.

    Es zwickt zwar ab und an und nach dem Halbmarathon am Sonntag (der mich sehr frustrierte) hatte ich die erste Wochen sehr schwere Beine und war auch im Kopf nicht frisch. Nach Donnerstag ging es wieder, Freitag stand Abend ein Geschäftsessen an so das ich morgens laufen musste. Eigentlich wollte ich nur ne GA Einheit machen, aber ich fühlte mich gut so das ich doch die planmäßigen 1.200er gelaufen bin. Komischerweise war die "Schwere" in den Beinen spätestens da weg. Und auch gestern lief es erstaunlich gut, die langen Kanten fallen mit immer leichter.

    Jetzt sind es nur noch drei Wochen und das Training wird schon wieder zurück gefahren. Wenn ich so zurückblicke auf die 9 vergangenen Wochen, hab ich zwar viel gemeckert und es zwickt hier und da mal und irgendwie hab ich ständig schwere Beine und das Training ist anstrengend (ach was), aber dennoch habe ich keine einzige (!) Einheit ausfallen lassen.

    Mal sehen wie es weiter geht... never stop und guten Start in die Woche!
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  2. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von B2R:

    Dartan (13.05.2019), diagonela (13.05.2019), JBl (13.05.2019), kappel1719 (13.05.2019), lespeutere (13.05.2019), movingdet65 (13.05.2019), tt-bazille (13.05.2019)

  3. #41877
    Avatar von kappel1719
    Im Forum dabei seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.426
    'Gefällt mir' gegeben
    902
    'Gefällt mir' erhalten
    872

    Standard

    Moin Gemeinde,

    @ Jürgen
    Herzlichen Glückwunsch zum Mannheim-Finish und vor allem zur tollen Platzierung. Du hast wieder mal ordentlich gebissen, alle Achtung, dass da dann wirklich noch eine so gute Zeit heraus gekommen ist. Kannst stolz auf deine Leistung sein.

    Meine Woche ist schnell erzählt:

    Mo: 12 km @ 04:42
    Di: 11.1 km @ 04:14 (6 x 1.000m @ 03:34)
    Mi: 4.1 km @ 04:48 (Laufband)
    Do: nix
    Fr: 12.6 km @ 04:42
    Sa: nix
    So: 27 km @ 04:41

    Gesamt: 66.7 km

    Die Intervalle waren langsamer als erhofft, allerdings war das primäre Ziel 6 Durchgänge einigermaßen konstant zu schaffen. Das hat auch sehr gut geklappt. Hinzu kommt, dass ich wirklich wenig richtig schnelle Sachen gemacht habe, in letzter Zeit.
    Gestern war das dann der längste Lauf seit dem NY-Marathon 2017. Lief angesichts eines knüppelharten Profils (Über 500 Höhenmeter inkl. schwierigem Geläuf und Trail-Passagen am Ende) echt gut. Wenn ich jetzt weiter beschwerdefrei mit Fokus auf Distanzen bis maximal Halbmarathon über den Sommer komme, erwäge ich ernsthaft, mich noch in Frankfurt anzumelden. Die langen Läufe bekomme ich wohl bis dahin ganz gut aufgebaut und 6 Wochen sollten dann reichen um in Marathonform zu kommen, wenn ich jetzt bereits 27 schwere km schaffe.
    Da ist dann wieder einmal die größte Herausforderung, nicht über den Punkt zu kommen.

    Euch allen einen guten Wochenstart.
    PB's:

    10 km: 36:57 min (März 2018: Hördt)
    Halbmarathon: 01:19:47 (März 2016: Kandel)
    Marathon: 02:58:54 (Oktober 2016: Frankfurt)


  4. Folgenden 10 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kappel1719:

    B2R (13.05.2019), Dartan (13.05.2019), diagonela (13.05.2019), JBl (13.05.2019), JoelH (13.05.2019), lespeutere (13.05.2019), leviathan (13.05.2019), movingdet65 (13.05.2019), tt-bazille (13.05.2019), voxel (13.05.2019)

  5. #41878
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.525
    'Gefällt mir' gegeben
    1.924
    'Gefällt mir' erhalten
    1.133

    Standard

    Zitat Zitat von kappel1719 Beitrag anzeigen
    Gestern war das dann der längste Lauf seit dem NY-Marathon 2017.
    Hättest du dich nicht so oft verfranzt, hättest du nicht so weit laufen müssen

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von JoelH:

    kappel1719 (13.05.2019)

  7. #41879
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.267
    'Gefällt mir' gegeben
    2.083
    'Gefällt mir' erhalten
    3.086

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    Steht so im Plan
    "Cruise Intervals 1000m
    Beschreibung Einheit:
    10-20 minute Warm-Up + Cruise Interval Workout: 3 to 5 times 1000 meters with 200 meter recovery jog between plus 3 x 200m strides with 200m recovery jog + 10-20 minute Cool-down

    Workout Purpose:
    Build stamina - lactate threshold pace.
    Coach Notes:
    "You are never too old to set another goal or to dream a new dream." C. S. Lewis
    Geplant: 1:00:00 @ 3:55-4:03 /rep"

    wobei ich zugeben muss, dass 4:00 Pace und "Cruising " nicht dasselbe sind, auch wenn die 1600 er am Mittwoch ziemlich problemlos waren.
    5 sind mir (und A.) sicher zu viel, wir schwanken noch zwischen 3 und 4. Was meinst du? zu hart? zu viel? Was wäre dein Tip für die letzten Tempospitzen vor dem Rennsteig?
    Der workout Purpose ist natürlich nicht der im Plan beschriebene. Um einen Reiz im Schwellentempo zu verbarbeiten, brauchst Du mindestens eine Woche. Dein Ziel ist nochmal das Tempo zu üben und die Beine daran zu erinnern, was auf sie zukommt. Das Tempo würde ich irgendwo zwischen HMRT und MRT ansetzen. Vier Durchgänge sollten reichen. Du hast ausschließlich downdside Risk, wenn Du die Regeneration verzögerst.

    Zitat Zitat von kappel1719 Beitrag anzeigen
    Gestern war das dann der längste Lauf seit dem NY-Marathon 2017. Lief angesichts eines knüppelharten Profils (Über 500 Höhenmeter inkl. schwierigem Geläuf und Trail-Passagen am Ende) echt gut.
    Das sieht alles sehr gut aus. Da bin ich wirklich gespannt wie es weitergeht.

    Wenn ich jetzt weiter beschwerdefrei mit Fokus auf Distanzen bis maximal Halbmarathon über den Sommer komme, erwäge ich ernsthaft, mich noch in Frankfurt anzumelden. Die langen Läufe bekomme ich wohl bis dahin ganz gut aufgebaut und 6 Wochen sollten dann reichen um in Marathonform zu kommen, wenn ich jetzt bereits 27 schwere km schaffe
    .

    An Deiner Stelle würde ich mir überlegen, ob der Marathon überhaupt notwendig ist. Mit längeren Läufen kannst Du ja dennoch experimentieren. Bei Dir ist das Stärken-/Schwächenprofil so deutlich in Richtung kürzere Strecken rosig, daß die Frage gestellt werden kann, ob der Marathon den Stress wert ist.
    nix is fix

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    kappel1719 (13.05.2019)

  9. #41880

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.809
    'Gefällt mir' gegeben
    1.137
    'Gefällt mir' erhalten
    2.152

    Standard

    Lieber Jürgen,
    herzlichen Glückwunsch zur Sub 3:10 und zur Altersklassenplatzierung!
    Du hast stark gekämpft und hast Dich trotz Einbruch auch nicht komplett hängen lassen. Auf den letzten Kilometern kann man durchaus auch noch viel mehr Zeit verlieren.
    Jetzt genieße die Erholung und ich wünsche Dir eine schöne Woche!

    Schönen Urlaub @Ethan und viel Spaß auf der Tour de Deutschland. Hört sich gut an!

    Die Spannung steigt bei @Wolfgang und @Heiko und ich bin auch in froher Erwartung.
    5,x% Körperfett und "monstermäßig stark". Das ist wirklich ganz nach dem „own the startline“ Prinzip! Chapeau Heiko!
    Ich hätte ja große Lust im Ziel zu stehen und mit euch beiden ein Bier zu trinken.

    @Dennis: Also die 27km sind top. Beste Voraussetzungen für Frankfurt

    @me:
    Der Marathon ist relativ gut verdaut. Ich hab sogar schon am Mittwoch wieder mit Laufen angefangen, so früh wie noch nie. Hier meine lockere Woche.
    Mi 5,6 @ 5:09
    Do 10,3 @ 5:17
    Fr 12,6 @ 4:51
    Sa 6 @ 4:37
    So 15,4 @ 4:44

    Gesamt: knapp 50km
    Mein Gewicht liegt seit Dienstag immer noch über 68 kg. Immerhin nicht weiter nach oben.

    Wie geht es weiter? Ich würde gerne möglichst schnell wieder ins richtige Training einsteigen. Da ich ja etwas „undertrained“ war erwarte ich noch einen Formanstieg wenn ich weitermache. Den würde ich gerne in eine neue Halbmarathonbestzeit ummünzen. Die liegt bisher bei 1:21. Auch der JP Morgan Chase Lauf im Juni mit 5,6km wäre eine schöne Gelegenheit die kürzeren Distanzen zu forcieren. Außerdem wollte ich endlich wieder mit dem Radfahren anfangen.
    Die nächsten Tage laufe ich erstmal nach Gefühl weiter, nehme das Rad dazu und versuche wieder etwas Gewicht zu verlieren.
    Wäre schön, wenn es wieder so einen endless summer gibt wie letztes Jahr

  10. Folgenden 10 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    bastig (14.05.2019), Dartan (13.05.2019), diagonela (13.05.2019), JBl (13.05.2019), kappel1719 (13.05.2019), lespeutere (13.05.2019), leviathan (13.05.2019), movingdet65 (13.05.2019), tt-bazille (13.05.2019), Tvaellen (14.05.2019)

  11. #41881
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.267
    'Gefällt mir' gegeben
    2.083
    'Gefällt mir' erhalten
    3.086

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    Das machen wir ganz sicher und stellen hier ein Foto davon ein!
    Na das auf jeden Fall

    Da Marcel B und Florian N auf der Superstrecke starten, Marcel K und Samsom aus E. beim Halben gemeldet haben und die Zwillinge offenbar gar nicht am Start sind (und wenn, max Halb laufen), sind deine Chancen gut.
    Ersterer ist momentan für mich auf der M Strecke nicht schlagbar. Bei Flo und Marcel K würde ich mich momentan auf ein Duell freuen. Die anderen drei würde ich auf der HM Strecke als Konkurrenz sehen. Da wäre Samsom deutlich stärker. Mit den Zwillingen wäre es sicher spannend. Auf der Marathonstrecke sähe ich alle drei nicht als direkte Konkurrenz. Da fehlt die Ausdauer. Ich weiß aber, daß der Vorjahressieger dabei ist und der ist sehr stark und auf konstant hohem Niveau. Ansonsten muss ich ehrlich gestehen, daß ich noch nicht in die Starterliste geschaut habe.

    Postiver will ich das bewußt nicht formulieren, um keinen unnötigen Druck aufzubauen, der einen nur blocklert.
    Ich laufe dort einfach meinen Stiefel und dann schau mer mal, was passiert. Ich habe mir wirklich keine Taktik oder Rennsituation überlegt. Das Gefühl wird der Wegweiser sein und der Pulsmesser der Sicherheitsgurt
    nix is fix

  12. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    bastig (14.05.2019), Dartan (13.05.2019), RunSim (13.05.2019), Tvaellen (14.05.2019)

  13. #41882

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.809
    'Gefällt mir' gegeben
    1.137
    'Gefällt mir' erhalten
    2.152

    Standard

    Wolfgang: Ich bin in der Rennwoche mehr bei Greif. 3x2000m Renntempo oder leicht schneller am Montag und 4x1000m am Mittwoch für einen Sonntagswettkampf. Bei Samstag habe ich die Einheiten am Sonntag und Dienstag gemacht,.

  14. #41883

    Im Forum dabei seit
    06.11.2016
    Beiträge
    1.135
    'Gefällt mir' gegeben
    3.489
    'Gefällt mir' erhalten
    2.245

    Standard

    Halli Hallo,


    gestern bin ich leider nicht zum Schreiben gekommen, deswegen jetzt erstmal noch meine
    herzlichsten Glückwünsche an Jürgen.
    Auch wenn es im späteren Verlauf schwieriger geworden ist, so warst du dennoch den Großteil richtig klasse unterwegs (bei der letzten Zwischenzeit bei km 30 warst du noch auf sub 3 Kurs) und hast trotz der Probleme dann noch eine sehr gute Zeit und Platzierung ins Ziel bringen können. Das ist aller Ehren wert. Meinen Glückwunsch auch zum tollen 2. AK Platz.


    Nun erstmal gute Erholung. Lass den Marathon erst ne Weile sacken und dann wirst du in Ruhe mit etwas Abstand die richtigen Schlüsse ziehen.
    @Levi: 62,5 kg !!! Monsterstark !!! Das klingt richtig, richtig gut !!!

    @Wolfgang: Da hast du dir ein schön anspruchsvolles Ziel vorgenommen ...4 Wochen nach dem Rennsteig.

    @Jan: Viel Spaß und unfall- und pannenfreie Fahrt auf deiner Deutschlandtour. Klingt echt gut, was du dir da vorgenommen hast. Da hätte man gleich Lust mitzuradeln. Das mit deinem 10er ist natürlich schade, aber hab jetzt erstmal einen schönen Urlaub und eine gute Gelegenheit für einen schnellen 10er kommt bestimmt wieder.

    @Jens: Also irgendwie denke ich da wohl in anderen Dimensionen ....im Mai locker machen und dann zwei Lalas so kurz hintereinander (Freitag und Sonntag) ....das wäre für mich leider alles andere als locker. Aber schön, wenn es das für dich ist. Darauf lässt sich doch klasse aufbauen.

    @Dennis: Auch wenn Levi anderer Meinung ist... als ich "Frankfurt" gelesen habe, hab ich mir gedacht: JA, unbedingt!" Wäre doch toll, wenn wir da ein richtig großes Faden-Treffen hinbekommen würden.

    @Martin: Hak den Halbmarathon ab, das Training läuft so gut, das ist das Entscheidende.

    @Voxel: Viel Spaß beim Rennradeln. Das muss bei mir noch ein bisschen warten...

    @me:

    Meine letzte Woche:

    Montag:
    23 km in 5:28, TWL
    750m, ab SP 1000m 1250m, ab SP 1000m
    5:28 4:31
    5:28 4:27
    5:32 4:28
    5:29 4:40
    SP 750m in 7er Pace (nicht aufgezeichnet)
    5:30 4:35
    5:39 4:37
    5:41 4:43
    5:46 4:44

    Dienstag: ---

    Mittwoch: 10 km in 5:38, bei km 3-10 pro km immer einen STL integriert

    Donnerstag:
    11 km in 5:18, EL + Lauf-ABC, 7x 800m, 2' TP (6er/7er Pace),
    4:14 / 4:14 / 4:19 / 4:10 / 4:18 / 4:13 / 4:08, AL

    Freitag:
    Stabi-, Kraftzirkel 1 Std.

    Samstag:
    10 km in 5:48

    Sonntag:
    23 km in 5:16, TWL
    750m 1250m
    5:25 4:28
    5:28 4:24
    5:23 4:25
    5:29 4:22
    SP ( ca. 700m in 6:30, nicht aufgezeichnet)
    5:28 4:22
    5:28 4:21
    5:33 4:23
    5:36 4:20

    insgesamt: 77 km Laufen, 0 km Rad

    Gewicht: 56,3 kg

    Montag lief ja nicht zufriedenstellend. Jegliche Leichtigkeit hat gefehlt, gerade die zweite Hälfte war nur ein Kampf.
    Der Pausetag am Dienstag war dringend nötig.
    Mittwoch war meine Zeit so knapp, dass es nicht mehr für Strides gereicht hätte, deswegen hab ich bei jedem km einen kurzen Steigerungslauf integriert.
    Donnerstag lief ebenfalls nicht ganz zufriedenstellend. Ich hatte es mir schneller erhofft. Aber an dem Tag war es für mich das schnellstmögliche. Jedes Intervall hat sich hart angefühlt.
    Deswegen hab ich dann Freitag kurzerhand einen weiteren Tag Pause eingeschoben und nur Stabi- und Krafttraining gemacht. Das hat sich als sehr sinnvoll herausgestellt.
    Samstag war die Leichtigkeit zurück und ich hab ganz entspannt einen lockere Runde gedreht.
    Am Sonntag hab ich dann noch mal meine nicht geglückte Einheit vom Montag nachgeholt. Diesmal allerdings gleich im Vorhinein eine SP eingeplant, in der Hoffnung, dass ich dann in der zweiten Hälfte etwas schneller werden kann.
    Der Plan ging auf. Es lief gestern wieder wie am Schnürchen.

    Es ist für mich immer total auffällig und irgendwie auch faszinierend was bei mir die jeweilige Tagesverfassung ausmacht. Und manchmal brauchts dann eben doch den ein oder anderen Ruhetag mehr. Ich hab diese Woche dann auch bewusst auf Bergsprints oder weitere Strides verzichtet. Die sind zwar grundsätzlich mit Sicherheit wichtig und ich versuch ja auch immer sie einzubauen, aber kurzfristig belasten sie mich dann scheinbar doch etwas und da ist dann bei mir manchmal weniger mehr. Soweit zumindest mein Eindruck.

    Leider bin ich diese Woche gar nicht dazu gekommen mit dem Rad in die Arbeit zu fahren. Das vernachlässige ich derzeit etwas. Aber auch das wird wieder besser werden.

    Mein Gewicht ist wieder nach oben marschiert. Allerdings wieg ich immer am Tag nach einem Lala erstmal mehr, da der Körper scheinbar alles aufsaugt und bunkert. Mal sehen, wie es sich die nächsten Tage weiter entwickelt. Da wird es (hoffe ich zumindest) wieder abwärts gehen.

    Machts alle gut. Habt noch eine unspektakuläre Taperwoche Wolfgang und Heiko.

    Liebe Grüße

    Sandra

  15. Folgenden 10 Foris gefällt oben stehender Beitrag von diagonela:

    bastig (14.05.2019), Dartan (13.05.2019), JBl (13.05.2019), kappel1719 (13.05.2019), lespeutere (13.05.2019), leviathan (13.05.2019), movingdet65 (13.05.2019), Rajazy (14.05.2019), tt-bazille (13.05.2019), Tvaellen (14.05.2019)

  16. #41884
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.647
    'Gefällt mir' gegeben
    3.026
    'Gefällt mir' erhalten
    1.946

    Standard

    Moin,

    Sorry, leider bin ich aktuell immer noch ziemlich in Stress und komm weiterhin nicht dazu hier mich angemessen zu beteiligen. Aber zumindest das allerwichtigste:

    Herzlichen Glückwunsch an Jürgen zum AK-Silber , zum Durchkämpfen trotz Probleme und zum Finish in trotzdem wirklich sehr respektabler Zielzeit!


    Meine Woche:

    Mo: 63min "Bodypump Langhantelkurs" Ersatzkurs
    Di: Laufen (Gruppentraining) 15.4km @4:43 mit
    [3x 8’ @4:10] + [6x 4’ 3:58] (90s TP)
    Mi: -
    Do: Radtrainer ("Wettkampf") 20.0km @39.5km/h (30:24 @214W)
    Fr: Laufen (locker) (151 HM) 9.9km @5:17
    Sa: -
    So: Laufen (Ausnüchterungslauf) (92 HM) 6.4km @5:11
    ==> 31.7km Laufen | 20.0km Radtrainer | 4:11:58h

    Diese Woche war echt der Wurm drin und das wurde letztlich meine sportärmste Woche seit etlichen Monaten. Das hatte aber keinerlei sportlichen Grüne, unter der Woche hatte ich beruflich einfach sehr viel um die Ohren und folglich schlichtweg kaum Zeit für längere Einheiten. Samstag stand dann auch noch ein Jungessellenabschied eines guten Kumpels an, was eine Einheit am Samstag unmöglich gemacht hat und Sonntag stand dann primär im Zeichen des Kampf gegen den Kater...

    Wenn ich wirklich unbedingt gewollt hätte, wäre sicherlich doch noch die eine oder andere Einheit mehr drin gewesen. Aber da ich aktuell ja eh in keiner konkreten Vorbereitung stecke, gönne ich mir einfach den Luxus im Zweifelsfall einfach mal nichts zu machen, anstelle von mit Gewalt doch noch irgendwie die Läufe unter zu bekommen.

    Die einzig erwähnenswerte Einheit war wohl das Gruppen-Intervalltraining am Dienstag. Wie schon in den Vorwochen war mein "10k-Tempo" mit 3:58 wohl wieder etwas zu schnell, aber weniger krass wie zuvor. Durch die diesmal mit nur 90s recht überschaubaren Trabpausen wurde das mit dem Überziehen immer schwieriger... Aber ich habe – im Gegensatz zur Mehrheit der Teilnehmer – wieder die komplette Einheit durch gezogen und bin am Ende nicht signifikant langsamer geworden. Also denke ich dass das Tempo letztlich wieder in Ordnung ging.

    Schönen Start in die Woche und #NeverStop,
    Matthias

  17. Folgenden 7 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dartan:

    bastig (14.05.2019), diagonela (14.05.2019), JBl (13.05.2019), kappel1719 (13.05.2019), lespeutere (13.05.2019), movingdet65 (13.05.2019), tt-bazille (13.05.2019)

  18. #41885
    Avatar von JBl
    Im Forum dabei seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.558
    'Gefällt mir' gegeben
    1.715
    'Gefällt mir' erhalten
    927

    Standard

    Danke nochmal an alle


    Zitat Zitat von diagonela Beitrag anzeigen

    @Dennis: Auch wenn Levi anderer Meinung ist... als ich "Frankfurt" gelesen habe, hab ich mir gedacht: JA, unbedingt!" Wäre doch toll, wenn wir da ein richtig großes Faden-Treffen hinbekommen würden.
    Auch wenn ich das dann wahrscheinlich eher erst Mitte-Ende Sept. entscheide. Auf alle Fälle würd ich mich freuen, wenn das was wird, wär super...

    Sandra
    bei Dir siehts ja auch sehr gut aus und wird immer besser . Zusätzliche Pausentage bringen auf alle Fälle was. Dann hat man einfach auch wieder mehr Lust auf die nächste EH, die Beine sind leichter und es macht einfach wieder mehr Spaß

    Matthias
    ich denke, das gilt auch mal für ne reduzierte Woche, egal aus welchen Gründen. Das tut eher mal gut

    Ansonsten, allen Rennsteiglern, noch ein paar schöne, lockere Tapering-Tage und dann viel Spaß und noch mehr Erfolg
    Viele Grüße

    Jürgen

    "... its aint over till
    it's over ..."
    "... es ist nicht vorbei,
    bevor es vorbei ist ..."

    -Zitat: Rocky Balboa-

  19. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von JBl:

    bastig (14.05.2019), Dartan (13.05.2019), diagonela (14.05.2019), movingdet65 (13.05.2019)

  20. #41886
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.700
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    501

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Falls das für dich relevant ist: Der Marathon in Bremen ist nicht offiziell vermessen
    Neugierige Frage in die Runde: Spielt das für Euch eine Rolle ob die Veranstaltungen an denen ihr teilnehmt offiziell vermessen sind?
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  21. #41887
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.267
    'Gefällt mir' gegeben
    2.083
    'Gefällt mir' erhalten
    3.086

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Neugierige Frage in die Runde: Spielt das für Euch eine Rolle ob die Veranstaltungen an denen ihr teilnehmt offiziell vermessen sind?

    Kommt drauf an. Wenn man eine Zeit auf 10k, HM oder Marathon verbessern will schon. Wenn das Ziel des Wettkampfs eine Platzierung ist oder es sich einfach um einen Aufbauwettkampf handelt nein.
    nix is fix

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    JoelH (13.05.2019)

  23. #41888

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.809
    'Gefällt mir' gegeben
    1.137
    'Gefällt mir' erhalten
    2.152

    Standard

    Ja, was nützt eine Bestzeit bei einem nicht offiziell vermessenem Kurs?

  24. #41889

    Im Forum dabei seit
    28.02.2018
    Beiträge
    167
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    146

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Neugierige Frage in die Runde: Spielt das für Euch eine Rolle ob die Veranstaltungen an denen ihr teilnehmt offiziell vermessen sind?
    Wenn mir die Zeit wichtig ist, dann aufjedenfall. Sonst ist das Ergebniss nicht aussagekräftig.
    Das Gps der Uhren ist ja auch nicht so genau.

    Wenn die Zeit nicht im Vordergrund steht, dann nicht.

  25. #41890
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.267
    'Gefällt mir' gegeben
    2.083
    'Gefällt mir' erhalten
    3.086

    Standard

    Zitat Zitat von Peters Beitrag anzeigen
    Wenn mir die Zeit wichtig ist, dann aufjedenfall. Sonst ist das Ergebniss nicht aussagekräftig.
    Das Gps der Uhren ist ja auch nicht so genau.
    Glückwunsch noch zu Deinem super 10er
    nix is fix

  26. #41891

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    2.809
    'Gefällt mir' gegeben
    1.137
    'Gefällt mir' erhalten
    2.152

    Standard

    Wie Levi schon schreibt. Bei einem Trail, Berglauf oder Trainingswettkampf ist es natürlich nicht so relevant.

  27. #41892

    Im Forum dabei seit
    28.02.2018
    Beiträge
    167
    'Gefällt mir' gegeben
    177
    'Gefällt mir' erhalten
    146

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Glückwunsch noch zu Deinem super 10er
    Danke.

  28. #41893
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    5.525
    'Gefällt mir' gegeben
    1.924
    'Gefällt mir' erhalten
    1.133

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an. Wenn man eine Zeit auf 10k, HM oder Marathon verbessern will schon. Wenn das Ziel des Wettkampfs eine Platzierung ist oder es sich einfach um einen Aufbauwettkampf handelt nein.
    +1.

  29. #41894
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.647
    'Gefällt mir' gegeben
    3.026
    'Gefällt mir' erhalten
    1.946

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an. Wenn man eine Zeit auf 10k, HM oder Marathon verbessern will schon. Wenn das Ziel des Wettkampfs eine Platzierung ist oder es sich einfach um einen Aufbauwettkampf handelt nein.
    +1

    Obwohl es für mich dann doch auch noch einen Unterschied macht, ob der Lauf "nur" nicht offiziell vermessen, aber trotzdem – soweit ich das beurteilen kann – die richtige Distanz hat, oder ob die tatsächliche Distanz erheblich von der angegebenen abweicht. Im letzteren Fall ist die gelaufenen Absolutzeit eh vollkommen wertlos. Im ersten Fall würde ich gegebenenfalls auch mal ein Auge zudrücken, hätte aber wohl trotzdem Bauchschmerzen dabei die Zeit als PB anzugeben...

  30. #41895

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    699
    'Gefällt mir' gegeben
    1.482
    'Gefällt mir' erhalten
    1.038

    Standard

    Zitat Zitat von diagonela Beitrag anzeigen
    herzlichsten Glückwünsche an Jürgen.
    Auch wenn es im späteren Verlauf schwieriger geworden ist, so warst du dennoch den Großteil richtig klasse unterwegs (bei der letzten Zwischenzeit bei km 30 warst du noch auf sub 3 Kurs) und hast trotz der Probleme dann noch eine sehr gute Zeit und Platzierung ins Ziel bringen können. Das ist aller Ehren wert. Meinen Glückwunsch auch zum tollen 2. AK Platz.


    ...
    +1 zu allem.

    Und @Sandra, Deine Woche finde ich, auch wenn Du nicht perfekt gestartet bist, dann sehr klug weitergeführt und vollendet.

    Matthias, ein bisschen weniger Umfang hin und wieder muss ja auch nicht schaden. Ist doch top, wenn man die Junggesellenabschiede in die "Saisonpause" legen kann.

    Meine Woche 2/18:

    Mo: 10 km Easy @5:08
    Di: 23 km LaLa @5:11, 230 Hm
    Mi: 1 h regeneratives bis Easy-Radeln auf der Rolle
    Do: 9 km Easy @5:11
    Fr: 15 km Fahrtspiel @5:01 (8x 20 s schnell)
    Sa: 13 km stravabedingtes Fahrtspiel @4:55, einmal 1.2 km, einmal 1.8 km @ MRT +5% bzw. MRT, einmal 200 m schnell
    So: Ruhetag

    Gesamt 70 km + 1 h Radeln

  31. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von lespeutere:

    bastig (14.05.2019), Dartan (13.05.2019), diagonela (14.05.2019), tt-bazille (13.05.2019)

  32. #41896
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.700
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    501

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an. Wenn man eine Zeit auf 10k, HM oder Marathon verbessern will schon. Wenn das Ziel des Wettkampfs eine Platzierung ist oder es sich einfach um einen Aufbauwettkampf handelt nein.
    Hm. In erster Linie will ich natürlich meine Zeit verbessern. Fürth ist aber nicht offiziell vermessen...
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  33. #41897

    Im Forum dabei seit
    10.10.2016
    Beiträge
    699
    'Gefällt mir' gegeben
    1.482
    'Gefällt mir' erhalten
    1.038

    Standard

    Zitat Zitat von Tvaellen Beitrag anzeigen
    ich hatte mir damals die Pläne von Beck zum Ultramarathon geholt (nicht das ganze Buch, die Pläne gibt es auch einzeln als pdf). Das war damals auch so seine Empfehlung (2-3 "Maras" als Vorbereitung und ein lauf mit 70- 80% der Gesamtstrecke), daher liegst du mit deinem handgestrickten Plan sicher nicht ganz falsch.
    Ganz tolle Pläne hat auch Michael Arend https://www.michael-arend.de/produkt...n-trail-races/
    Wenn du dir was Vergleichbares holst und das durchziehst, bist du auf der sicheren Seite. Pfitzinger hat meines Wissens nichts für Ultradistanzen im Programm.
    Das Buch von Beck besitze ich, da gibt es sogar ein paar wenige Pläne für Trailläufe, von denen einer halbwegs passt (70 km, 4100 Hm wohl besser als 50 km, 1800 Hm; bei mir 66.3 km, 2330 Hm: https://www.traildes600boitheux.be/de/trail/55-km-2/), allerdings ist der für mich hier in Hannover kaum praktikabel, da der jede Woche mindestens 3 Geländeläufe, davon wiederum mindestens 2 mit mehreren 100 Hm vorsieht. Ich bin ja schon froh, wenn ich zweimal die Woche ein paar zählbare Hm zusammenbekomme.

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Fortsetzung: bei harten Wochenenden würde ich mir dann nur noch eine TE während der Werktage gönnen. Hier der Überblick auf die Peakwochen vom Frühjahr 2017:
    Anhang 70885

    Rennbericht des 50-Meilers mit Überlänge: kurz und lang.
    Danke für die Einblicke. Ein Vergleich Deines Trainings mit meinem hinkt natürlich schon gewaltig, da ich wohl kaum auch nur annähernd auf die Umfänge, die Du da abgerissen hast, komme. Die Einheiten werde ich aber auf jeden Fall mindestens im Hinterkopf behalten, die Grundpfeiler meines Plans sehen aktuell so aus:

    Woche Wkm LaLa 2. QTE sonstiges
    1 50 18
    2 70 23 8x 20 s flott
    3 85 28 8x 30 s flott
    4 58 20 6x 400 @3k-Pace + 1x 800 @5k-Pace 5k Rennen
    5 90 30 2-3-2 km @10k
    6 100 33 10 km Rennen
    7 65 28 3x 2 km @10k
    8 105 36 2x 10 min HMRT
    9 115 39 3x 10 min HMRT
    10 72 28 HM
    11 105 33 22 km mit 5 km MRT LaLa mit 3 km moderate
    12 110 36 22 km mit 8 km MRT LaLa mit 6 km moderate
    13 115 39 24 km mit 12 km MRT LaLa mit 9 km moderate
    14 75 47 2 km EL+ 45 km (mit 0-12 km moderate?)
    15 110 28 LaLa mit 6 km moderate
    16 115 39 24 km mit 15x (1 min HMRT + 3 min MRT+20-30 s) LaLa mit 9 km moderate
    17 60 20 3x (1 km moderate + 1 km MRT + 1 km HMRT) LaLa mit 5 km moderate
    18 96 66 2x (2 min moderate + 2 min MRT + 2 min HMRT)

  34. #41898
    Avatar von kappel1719
    Im Forum dabei seit
    27.05.2014
    Beiträge
    1.426
    'Gefällt mir' gegeben
    902
    'Gefällt mir' erhalten
    872

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Hättest du dich nicht so oft verfranzt, hättest du nicht so weit laufen müssen
    Touché
    Bin dann nochmal in den Wald eingebogen und hab dann nach 3 km das Gefühl bekommen, dass das die komplett falsche Richtung ist, in die ich mich bewege. Da habe ich entschieden umzudrehen. Auf der Satellitenkarte habe ich dann gesehen, dass es einige km weiter dann wohl doch in die richtige Richtung gegangen wäre. Naja, war ein Experiment. Bin bei Waldwegen ohne Markierungen noch nicht mutig genug und hatte ein Ziel, wo mich meine Frau dann eingesammelt hatte bei einer Veranstaltung. Von daher wollte ich irgendwann auch ankommen, auch wenn das hieß ein Stück auf der Bundesstraße zu laufen, Bahnschienen zu überqueren und über einen Tunnel zu klettern

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    .

    An Deiner Stelle würde ich mir überlegen, ob der Marathon überhaupt notwendig ist. Mit längeren Läufen kannst Du ja dennoch experimentieren. Bei Dir ist das Stärken-/Schwächenprofil so deutlich in Richtung kürzere Strecken rosig, daß die Frage gestellt werden kann, ob der Marathon den Stress wert ist.
    Zunächst einmal bin ich wirklich auf Samstag gespannt. Die Vorzeichen sind echt vielversprechend und die Daumen natürlich jetzt schon gedrückt.

    Was meine etwaigen Marathon-Ambitionen angeht: Das haben wir ja schon mal erörtert. Meine Schwäche auf der Distanz sind nicht weg zu diskutieren. Unter anderen Vorzeichen hätte ich mich aber bei mindestens zwei Versuchen schon um einiges schneller als meine aktuelle PB gesehen. Das war einmal eigene Dummheit und einmal (bei der PB selbst) eine wirklich sehr rudimentäre Vorbereitung. Die PB ist unter der Voraussetzung aufgestellt worden, dass ich im Sommer aufgrund Hochzeit, Flitterwochen und allem drum und dran folgende Grundlage hatte:
    Mai: 116 km
    Juni: 112 km
    Juli: 145 km
    August: 182 km

    Das sind Umfänge, die Holger in einer halben Woche abspult.

    Damit bin ich dann in die direkte Vorbereitung, welche ich mit 4 Läufen über 30 km (davon 2 mit genau 30 km) plus einem HM in 01:23 min bestritten habe. Also weniger Aufwand geht eigentlich fast nicht. Da kam dann die hohe 02:58 bei rum.

    Nun ist es zum einen so, dass es tatsächlich schon langsam wieder juckt, es nochmal zu versuchen unter anderen Umständen. Daher würde ich wirklich gerne einfach mal jetzt so weiter trainieren wie bisher, zwischen 200-250 km pro Monat, einige Wettkämpfe auf diversen Unterdistanzen mitnehmen und vielleicht reicht es ja dann damit wieder im September einzusteigen und einfach die langen Läufe mit aufzunehmen und eine MRT-Einheit in der Woche mit rein. So zumindest die graue Theorie.

    @ Sandra
    Alleine deshalb wäre Frankfurt natürlich nochmal ein zusätzlicher Anreiz. Wer will denn jetzt noch dort starten? Ich unterstelle mal, dass die üblichen Verdächtigen wie Matthias und Wolfgang vorhaben zu starten, oder?

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Hm. In erster Linie will ich natürlich meine Zeit verbessern. Fürth ist aber nicht offiziell vermessen...
    Nun, genau genommen, ist er dann halt auch nicht Bestenlisten-tauglich.
    PB's:

    10 km: 36:57 min (März 2018: Hördt)
    Halbmarathon: 01:19:47 (März 2016: Kandel)
    Marathon: 02:58:54 (Oktober 2016: Frankfurt)


  35. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von kappel1719:

    Dartan (13.05.2019), diagonela (14.05.2019), leviathan (13.05.2019)

  36. #41899
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.331
    'Gefällt mir' gegeben
    2.061
    'Gefällt mir' erhalten
    1.808

    Standard

    Zitat Zitat von diagonela Beitrag anzeigen
    @Jens: Also irgendwie denke ich da wohl in anderen Dimensionen ....im Mai locker machen und dann zwei Lalas so kurz hintereinander (Freitag und Sonntag) ....das wäre für mich leider alles andere als locker. Aber schön, wenn es das für dich ist. Darauf lässt sich doch klasse aufbauen.
    Naja, es waren 4 lauffreie Tage letzte Woche. Der einzige Tag, der aus meiner Sicht belastend war, war der Freitag mit den 26 km und 9 km @MRT zu Beginn. Dafür gab es dann am Samstag auch einen Ruhetag, der eigentlich nicht geplant war. Ansonsten finde ich die langen Läufe Sonntags mit Paces zwischen 05:10 - 05:30 nicht anstrengend.
    Aber heute Mittag war ich brav und bin statt eines weiteren TDL nur 8,4 km @05:38 (øHFmax = 62%) gelaufen.
    Zuletzt überarbeitet von tt-bazille (13.05.2019 um 16:11 Uhr)

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  37. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    diagonela (14.05.2019)

  38. #41900
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.647
    'Gefällt mir' gegeben
    3.026
    'Gefällt mir' erhalten
    1.946

    Standard

    Zitat Zitat von kappel1719 Beitrag anzeigen
    @ Sandra
    Alleine deshalb wäre Frankfurt natürlich nochmal ein zusätzlicher Anreiz. Wer will denn jetzt noch dort starten? Ich unterstelle mal, dass die üblichen Verdächtigen wie Matthias und Wolfgang vorhaben zu starten, oder?
    Es ist noch zu früh um da irgendwas konkretes zu sagen, aber die Chancen das ich da in irgendeiner Art und Weise anwesend bin stehen zumindest gut. Auf Bestzeit werde ich wohl nicht laufen (ich starte zuvor ja wieder in Berlin). Aber einfach so gemütlich, als persönlicher Pacemaker, innerhalb einer Staffel, etc. , irgendwas wird sich da schon finden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •