+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 45 von 45
  1. #26
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.859
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    den üblichen Diagnosen Schweiß/Schmutz-Fuß
    Gelbfiaßler halt!
    Gruß vom NordicNeuling

  2. #27
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.277
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Zitat Zitat von blende8 Beitrag anzeigen
    Das ist reines Gelddrucken der Orthopäden. Gehört praktisch zu jeder Behandlung dazu.

    Ich bin bezüglich der Einlagen auch eher skeptisch. Für meinen Orthopäden spricht, dass er ein MRT veranlasst hat und den Fuß nicht nur geröntgt hat. Auf dem Röntgenbild war (noch) nichts zu sehen.
    Wenn ich mir allerdings den Preis für die Einlagen vor Augen führe (160,- € die Einlagen zuzüglich 115,- € für die professionelle Laufanalyse) wird damit natürlich gut Geld verdient. Meine Skepsis beruht auf der Annahme, dass ich an der Verletzung im Grunde selbst Schuld war. Überzogener Ehrgeiz, zu schnelles Steigern der Distanz, statt dreimal Mal die Woche kürzere Läufe um den Fuß auf längere Distanzen vorzubereiten samstags immer soviel wie möglich ist und dann auch noch der Versuch Schmerzen zu ignorieren.

  3. #28
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.560
    'Gefällt mir' gegeben
    21
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Mit dem MRT hat er ja Recht.
    Einen Ermüdungsbruch kann man oft auf dem Röntgenbild nicht erkennen.

    Aber das hat mit den Einlagen nichts zu tun.
    Das Problem damit ist auch, wenn du damit erst mal anfängst, musst du die immer tragen.

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  4. #29
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    Ich bin bezüglich der Einlagen auch eher skeptisch. Für meinen Orthopäden spricht, dass er ein MRT veranlasst hat und den Fuß nicht nur geröntgt hat. Auf dem Röntgenbild war (noch) nichts zu sehen. ...
    Für solche Untersuchungen spricht gar nichts, weder für die eine noch die andere. Ein durchschnittlich begabter Arzt für Allgemeinmedizin würde nach Schilderung deiner Beschwerden und Tastbefund zu denselben Verhaltensmaßregeln gekommen sein, wie sie dir jetzt vom Facharzt nach aufwendigen Bildverfahren erteilt worden sind. Zudem hättest du dir noch teure Einlagen gespart.

  5. #30
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.313
    'Gefällt mir' gegeben
    481
    'Gefällt mir' erhalten
    528

    Standard

    Das Geld für die Laufanalyse halte ich für gut angelegt, wenn sie wirklich professionell durchgeführt wird - unabhängig von der Frage nach Sinn und Unsinn der Einlagen. Ich selbst bin 3 Jahrzehnte lang dem Irrglauben bzw. den Einflüsterungen der Schuhverkäufer aufgesessen, dass ich überproniere und deshalb gestützte Schuhe bräuchte. Zwischenzeitliche Knieprobleme brachte ich damit nicht in Verbindung.

    Nach meinem jüngsten Wiedereinstieg haben mir zwar zwei Verkäufer zu Neutralschuhen geraten; viel Zutrauen dazu hatte ich aber nicht, weil mir deren Gerätschaften bzw. mangelnde Gründlichkeit der Untersuchung suspekt vorkamen. Trotzdem kaufte ich 2 Paar Neutralschuhe. Als ich kurz darauf Achillesprobleme bekam, stürzte mich das in tiefe Zweifel, ob ich nicht doch jahrzehntelang richtig lag und jetzt auf den falschen Dampfer gesprungen war. Ein drittes Paar Schuhe, das ohnehin fällig war, kaufte ich dann wieder in "bewährter" Stützausführung.

    Bei der Laufanalyse wurden dann beide Schuharten verglichen, neutral und gestützt. Die Ergotherapeutin war dann ganz klar in ihrem Urteil, dass neutral richtig für mich sei. Sie zeigt mir dann im Video, wie die gestützten Schuhe (in denen ich mich subjektiv eigentlich sehr wohl fühlte), meinem linken Knie bei jedem Schritt eine schädliche Seitwärtsbewegung verpassten. Hätte ich die Laufanalyse vor dem letzten Schuhkauf machen lassen, hätte sich die Analyse fast durch den ersparten Preis dieses Fehlkaufs amortisiert. Aber die Sicherheit, den für mich richtigen Schuhtyp nun ganz verlässlich zu kennen, ist für mich sowieso unbezahlbar.

    PS: Zum Glück "darf" ich die gestützten Schuhe im Alltag auftragen und zum Glück wuden sie nur auf Asphalt getragen.

  6. #31

    Im Forum dabei seit
    30.10.2015
    Beiträge
    422
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Die Laufanalyse beim Orthopäden/Fußtechniker ist allemal besser als in diversen Schuhfachgeschäften. Ein weiterer Schritt wäre noch eine Fußstatikanalyse. Zahlt die GKV aber nicht. Aber all das hat mit dem Ermüdungsbruch mMn wenig bis nichts zu tun.

    Ich persönliche komme auch wesentlich besser zurecht mit Neutralschuhen + Einlage als mit irgendwelchen Schuhen mit Pronationsstützen. Hat auch den Vorteil, dass ich nicht für jeden Schuhkauf aufs Laufband muss, Neutralschuhe fallen meist relativ gleich aus was die Stützfunktion angeht. Sollte doch mal ein Schuh dabei sein, bei dem trotz Neutralschuhdeklaration eine leichte Stütze drin ist, kann ich mittlerweile meine Einlagen selbst anpassen. Klar 160 EUR pro Einlage ist ein stolzer Preis. Aber die Kasse zahlt zum Glück 2 Paar pro Jahr.
    PB:
    10km 42:49
    HM 1:35:15
    M 3:17:30




    https://forum.runnersworld.de/forum/...Lauferlebnisse

  7. #32
    crsieben
    Gast

    Standard

    @LasseLaufen

    Bitte versteh das, was ich schreibe, nicht als Kritik: Ich wundere mich nur wirklich.

    Für dich ist es ein Fortschritt, nicht für jeden Schuhkauf aufs Laufband zu müssen, und du nimmst stattdessen Einlagen für jährlich 320 Euro. Die Kasse zahlt es ja. (O.K., die Kasse zahlt vieles, ist auch deren Aufgabe, allerdings sagt das nichts über die Wirksamkeit des Gezahlten aus. Die zahlen auch für Homöopathie.)

    Demgegenüber stelle ich mal meine Erfahrungen. Ich trage stets nur zwei verschieden paar Schuhe: einmal ohne viel Profil für Bahn und Straße, einmal mit Profil für Gelände. Beide Paar Schuhe sind neutral, minimalistisch, keine Stütze, wenig Dämpfung, kaum Sprengung. Als drittes "Paar Schuhe" kommt das Barfußlaufen dazu. Das war's. Ich habe nie eine Laufbandanalyse gemacht, habe nie eine Einlage getragen. Ich mache jeden Morgen ein paar Minuten für die Fußstabilität, hab obendrein das Glück, barfuß arbeiten zu können, trag auch sonst so selten wie möglich Schuhe.

    Vielleicht, vielleicht ist das alles Glück. Vielleicht ist aber auch dein Glauben in orthopädische Korrektur zu groß? Wir alle finden es immer am bequemsten, Lösungen für unsere Probleme zu kaufen. Dazu werden wir erzogen: "Dir fehlt etwas? Kauf dir etwas!".

    Wie gesagt, ich kritisiere dich nicht. Ich nehme nur mit großer Verwunderung zur Kenntnis, wie groß das Thema Laufschuhe und Orthopädie bei dir ist, und wie klein bei mir.
    Zuletzt überarbeitet von crsieben (17.03.2016 um 15:05 Uhr)

  8. #33
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.859
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von crsieben Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, ich kritisiere dich nicht. Ich nehme nur mit großer Verwunderung zur Kenntnis, wie groß das Thema Laufschuhe und Orthopädie bei dir ist, und wie klein bei mir.
    Wer von Euch beiden hat denn einen Laufschuh als Avatar?
    Gruß vom NordicNeuling

  9. #34
    Ich lerne laufen... Avatar von Caia
    Im Forum dabei seit
    15.07.2014
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    679
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von NordicNeuling Beitrag anzeigen
    Wer von Euch beiden hat denn einen Laufschuh als Avatar?
    Das ist ein KlappSchlittschuh.... Der crsieben macht auch Eisschnelllauf...
    Mein Lauftagebuch: Im dritten Anlauf zum Halbmarathon

    5 km Trainingsbestzeit 30:43 (08.07.2016)
    10 km Trainingsbestzeit 1:06:06 (13.09.2017)

    Wettkampf 17.4.16: 5 km in 32:36
    24.6.16: 10 km in 1:10:46

    84,6 kg (09/2015) ... 74,8 kg(aktuell)

  10. #35
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.859
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Caia Beitrag anzeigen
    Das ist ein KlappSchlittschuh.... Der crsieben macht auch Eisschnelllauf...
    Ne, ist das wahr?
    Gruß vom NordicNeuling

  11. #36
    Ich lerne laufen... Avatar von Caia
    Im Forum dabei seit
    15.07.2014
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    679
    'Gefällt mir' gegeben
    28
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von NordicNeuling Beitrag anzeigen
    Ne, ist das wahr?
    Willst Du mich jetzt auf den Arm nehmen oder glaubst Du mir nicht...?
    Mein Lauftagebuch: Im dritten Anlauf zum Halbmarathon

    5 km Trainingsbestzeit 30:43 (08.07.2016)
    10 km Trainingsbestzeit 1:06:06 (13.09.2017)

    Wettkampf 17.4.16: 5 km in 32:36
    24.6.16: 10 km in 1:10:46

    84,6 kg (09/2015) ... 74,8 kg(aktuell)

  12. #37
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.277
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard ...und so geht es weiter

    …habe statt auf die Empfehlungen meines Orthopäden doch mehr auf meine Physiotherapeutin gehört. Er war der Auffassung Pause bis mindesten Ende April - sie hingegen meinte, versuch es einfach mit kurzen Intervallläufen und Gehpausen und achte auf Signale deines Körpers.
    Seit zwei Wochen trainiere ich nun wieder. Die ersten drei Trainingseinheiten gingen über fünf Kilometer, jeweils einen Kilometer lockerer und sehr gemächlicher Lauf, dann einen Kilometer schneller Gehen. Dazu nach Möglichkeit weiche Untergründe, die den Fuß in Bewegung halten. Das geht insofern, als dass es bei uns neben den Asphaltwegen Wiese gibt. An den Laufspuren sieht man, dass einige Läufer den Asphalt meiden.
    Letztes Wochenende bin ich dann Freitag 4km, Samstag 5 km und So 7 km schmerzfrei gelaufen. Null Folgen am nächsten Tag. Das Ganze aber mit moderatem Tempo.
    Einlagen habe ich mir und der Krankenkasse erspart. Jetzt ist der Sportschecklauf mit 10km und der Magdeburg – Marathon mit 21km das Ziel, das heißt September bzw. Oktober 2016.

  13. #38
    Gardasee - wo das Training am schönsten ist Avatar von NordicNeuling
    Im Forum dabei seit
    23.06.2010
    Beiträge
    4.859
    'Gefällt mir' gegeben
    7
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Caia Beitrag anzeigen
    Willst Du mich jetzt auf den Arm nehmen oder glaubst Du mir nicht...?
    Das darfst Du Dir aussuchen! (Nett, oder?)
    Gruß vom NordicNeuling

  14. #39
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.939
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.543

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    Letztes Wochenende bin ich dann Freitag 4km, Samstag 5 km und So 7 km schmerzfrei gelaufen.
    Willst Du gleich in die nächste Verletzung laufen?

    3 Tage am Stück bei (Wieder-)einstieg halte ich für deutlich zu viel, Du lässt Deinem Körper ja keine Zeit, sich an die ungewohnten Belastungen anzupassen.
    Die Erholungstage sind mindestens genauso wichtig wie die Lauftage.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  15. #40

    Im Forum dabei seit
    07.03.2016
    Beiträge
    134
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    habe statt auf die Empfehlungen meines Orthopäden doch mehr auf meine Physiotherapeutin gehört
    ein weiser entschluss, dies gilt eigentlich immer bei der wahl zwischen einem orthopäden oder jemanden, der ahnung hat

  16. #41
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.277
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Willst Du gleich in die nächste Verletzung laufen?
    Nein, will ich mit Sicherheit nicht. Ich habe mich im Vorfeld mit meinem Physiotherapeuten ausgetauscht. Daher auch der Wechsel zwischen Laufen und Gehen, der Wechsel zwischen harten Untergründen und nachgebenden. Und natürlich das bewusste Beachten und Reagieren auf Signale des Körpers.
    Mir geht es aktuell weder um Bestzeiten, noch um geschaffte Kilometer. Einfach Bewegung der Bewegung Willen. Und es bis jetzt funktioniert es ohne Probleme.

  17. #42
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.866
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    1.263

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    Und es bis jetzt funktioniert es ohne Probleme.
    Überlastungen (Sehnenreizung, -Entzündung, Knochenhautentzündung etc.) zeigen sich leider mit Verzögerung. Merkt man etwas, ist es schon zu spät. Die Pausentage dienen nicht nur, wie Ruca schrub, der Anpassung, sondern auch der Regeneration (Reparatur geschädigter Strukturen).

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  18. #43
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.939
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.543

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich im Vorfeld mit meinem Physiotherapeuten ausgetauscht.
    Auch darüber, dass "3x die Woche trainieren" für Dich offensichtlich 3 Tage in Folge trainieren heißt?

    Wenn der das guthieß, dann wechsel bitte ganz dringend den Physio.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  19. #44
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.277
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    ....ein aktuelles Statement...mit Vernunft läuft es schmerzfrei und ohne Einlagen. Drei Tsge in Folge zu laufen war natürlich keine Empfehlung meines Physiotherapeuten! Ich laufe jetzt drei bis vier mal die Woche. Mindestens zwei Feierabendläufe (Intervall oder Tempo über 5 - 8 km) und ein bis zwei entspannte "Dauerläufe" über 13-15 km. Keine Wehwehchen!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  20. #45
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.939
    'Gefällt mir' gegeben
    1.703
    'Gefällt mir' erhalten
    2.543

    Standard

    Das klingt doch toll. Weiter so!

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Halbmarathon in Gefahr!
    Von töffes im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 12:29
  2. Gefahr für Laufforen
    Von CarstenS im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 253
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 13:50
  3. Gefahr im Wald: Eichenprozessionsspinner
    Von ET im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.04.2006, 11:27
  4. wildschwein-gefahr
    Von waska im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.10.2004, 23:04
  5. Knieprobleme Marathon in gefahr?
    Von sclächter im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2004, 09:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •