+ Antworten
Seite 16 von 17 ErsteErste ... 61314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 376 bis 400 von 417
  1. #376

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Soooo, es gibt zwar nur wenig, aber dafür doch zumindest positiv Erwähnenswertes:
    Ich bin nach Hexenschuss wieder komplett schmerzfrei. Es sind zwar erst ein paar Einheiten und die Fitness ist richtig im Arsch, aber thats runners life, wird schon wieder :-)

    Plan ist, laufen frei nach Schnauze und wenn es sich vom Tempo und Umfang wieder nach "richtigem" Training anfühlt, hier wieder zu posten

    Gewicht weiterhin auf Talfahrt... 71,9kg heute morgen (naggisch natürlich ). Das hilft dem Wiedereinstieg natürlich auch, wenn man (seit Beginn meines Experiments vor 3 Monaten) 13kg weniger mit sich rumschleppen muss.

    Viele Grüße
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von thrivefit:

    divy2 (17.12.2018)

  3. #377
    Avatar von Biene77
    Im Forum dabei seit
    04.06.2012
    Beiträge
    1.855
    'Gefällt mir' gegeben
    801
    'Gefällt mir' erhalten
    632

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Das hilft dem Wiedereinstieg natürlich auch, wenn man (seit Beginn meines Experiments vor 3 Monaten) 13kg weniger mit sich rumschleppen muss.
    l


    Aber alle hoch dafür und alles Gute für deinen Wiedereinstieg!
    Viele Grüße Biene




  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Biene77:

    thrivefit (17.12.2018)

  5. #378

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Wie groß bist Du, Michael? Jajaja, ich weiß, BMI ist nicht aussagekräftig, aber ich kämpfe auch um ein paar Kilo. Schwierige Zeit gerade, so viel Süßes um einen herum....

  6. #379

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Wie groß bist Du, Michael? Jajaja, ich weiß, BMI ist nicht aussagekräftig, aber ich kämpfe auch um ein paar Kilo. Schwierige Zeit gerade, so viel Süßes um einen herum....
    Bin 178cm klein ;-) BMI ist für mich persönlich ziemlich irrelevant, ich schaue eh nur auf das Bauchfett und da ist noch einiges.. aber auch nicht mehr sooo viel. Meiner Einschätzung nach ist es weg, sobald ich die 69kg-70kg erreicht habe. Allerdings ist das Abnehmen auch nur ein Nebeneffekt, ich muss da nicht viel für machen. Gewichtsmässig kommt in absehbarer Zeit dann auch wieder etwas drauf, da ich für eine etwas schönere Körperform ein bisschen Krafttraining und Muskelaufbau betreiben werde.

    Süßes juckt mich ja gerade aufgrund meiner Umstellung überhaupt nicht mehr, das ist allerdings kein Problem. Ich habe trotzdem noch die eine oder andere ketogene Leckerei dabei :-) Viel Erfolg auf jeden Fall beim Widerstehen der Versuchungen!
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  7. #380

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Hat jemand schonmal Erfahrung mit einem Trainingsmarathon gemacht? Ich bin für den Berliner HM und den Hamburg M angemeldet. Da ich ja jetzt wieder fast 3 Monate geplantes Training verloren habe werde ich das erste HJ 2019 für Grundlagentraining aufwenden. Die Wettkämpfe würde ich dennoch gerne mitnehmen. Den HM vermutlich auch ohne Tempoabschläge laufen, den M aber eher MRT + 15sek. Sicher wird sich das alles zum April nochmal konkretisieren. Aber was ist eure Meinung dazu?

    Viele Grüße
    Michael

  8. #381
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.865
    'Gefällt mir' gegeben
    336
    'Gefällt mir' erhalten
    1.263

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Hat jemand schonmal Erfahrung mit einem Trainingsmarathon gemacht?
    Schon oft. Vor allen in der Vorbereitung auf Ultras, hab ich gerne offizielle Marathons zum Training genutzt. Langsamer als am Limit zu laufen bringt viele Vorteile: Zum Beispiel Spaß bis ins Ziel, kein Druck und weniger Regenerationsbedarf hinterher.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  9. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    thrivefit (19.12.2018)

  10. #382

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Bin noch 2 cm kleiner, aber dafür genauso schwer, wie sich gerade bei einem ängstlichen Gang auf die Waage herausgestellt hat. Ist aber nicht dramatisch, Marathon ist Anfang Dezember sehr gut gelaufen, Bestzeit um 15 min verbessert beim gefühlt angenhmsten meiner bisher fünf Versuche über die 42.195 Meter. Das Wettkampfgewicht muss ich jetzt nicht mehr halten, Naschen ist also erlaubt, so lange es sich halbwegs in Grenzen hält.

    Zum Trainingsmarathon: Auch wenn Du nicht mehr nach Greif tranierst, Peter sagte einmal: Beim Laufen gibt es im Grunde nie ein "zu viel", immer nur ein "zu schnell". An die Distanz solltest Du Deinen Körper natürlich nach und nach heranführen, aber das weißt Du ja selbst.

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von divy2:

    thrivefit (19.12.2018)

  12. #383
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    9.840
    'Gefällt mir' gegeben
    1.609
    'Gefällt mir' erhalten
    1.745

    Standard

    Ich sehe es ebenso wie Tommi und divy2. Du kannst natürlich in der Vorbereitung den Trainings M laufen, halt langsamer. Ich selbst habe dies auch schon mehrmals und auch in kurzer Abfolge hintereinander durch. Das funktioniert alles. Es ist halt immer die Frage, wie sehr du am Limit läufst. Wenn du ordentlich km in den Beinen hast, (und hier zählen auch die km, die du in den letzten Jahren regelmäßig gelaufen bist) ist das überhaupt kein Hindernis.

    PS: Respekt zum Abspecken deiner 13 kg. Das ist schon mal ne Ansage. Hoffentlich erkenne ich dich bei den kommenden WKs in Berlin wieder. Ne Quatsch, super Micha!
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  13. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Isse:

    thrivefit (19.12.2018)

  14. #384

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Danke euch für das Feedback. Ich werde im April wahrscheinlich einfach überprüfen, wie weit ich in meinem Training bin und dass der Trainingsmarathon nicht kontraproduktiv ist. Ist ja noch ein bisschen Zeit. Ich bin gerade im Aufbau für das Aufbau- / Grundlagentraining. Ab Januar geht es wahrscheinlich mit etwas strukturierterem Training los. Momentan sind es so 45 WKM komplett nach Lust und Laune.

    Viele Grüße
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  15. #385
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Hi Micha, das hört sich alles super an. 2019 könnte dein Jahr werden. Ich hoffe, du findest zu jedem Zeitpunkt die richtige Dosis. Ich drücke die Daumen.

  16. #386

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    So, meine erste "strukturierte" Laufwoche ist rum. Ich habe einen kleinen Progression Run und zwei 1,5km "Intervalle" neben einem Reg-Lauf und einem Long Run gehabt. Das alles aber dosiert. Dennoch z.T. auch etwas härter, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wo ich stehe.

    Aktuelle Steuerzeit würde ich nach der Woche bei 45 Minuten sehen. Klar ist hierbei aber natürlich, dass für solch eine 10km Zeit kaum Kraftreserven vorhanden wären.

    Der Long Run lag heute bei etwas mehr als 23km. Und ich musste mich zurückhalten, nicht wieder so was verrücktes wie "heute müssten eigentlich auch 33km gehen" zu machen. Das Ausbremsen ist nicht leicht, aber nachdem gegen Kilometer 22 mein Rücken signalisiert hat, dass die Kraftreserven zur Neige gehen, fiel mir der Abschluss der Einheit wie geplant bei 23km leicht. Ich versuche meine Körperkraft mit meinem Laufumfang mitwachsen zu lassen. Bisher habe ich mich dazu jedoch noch nicht motivieren können

    Die Zahlen lesen sich zwar recht ernüchternd. In Anbetracht meiner kurzen Trainingszeit (5-6 lockere Wochen) und der langen Trainingspause bin ich aber mit der Entwicklung ziemlich zufrieden. Details erspare ich euch jetzt aber erstmal.

    Zusammenfassung: 56,4km (5:48:21), 6:11 min/km bei 70% HFmax

    Viele Grüße
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  17. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von thrivefit:

    Alcx (06.01.2019), Catch-22 (07.01.2019)

  18. #387
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.476
    'Gefällt mir' gegeben
    1.476
    'Gefällt mir' erhalten
    1.283

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Aktuelle Steuerzeit würde ich nach der Woche bei 45 Minuten sehen. ...
    Der Long Run lag heute bei etwas mehr als 23km. Und ich musste mich zurückhalten, nicht wieder so was verrücktes wie "heute müssten eigentlich auch 33km gehen" zu machen. Das Ausbremsen ist nicht leicht, aber nachdem gegen Kilometer 22 mein Rücken signalisiert hat, dass die Kraftreserven zur Neige gehen, fiel mir der Abschluss der Einheit wie geplant bei 23km leicht. ... Zusammenfassung: 56,4km (5:48:21), 6:11 min/km bei 70% HFmax
    Passt und gut, dass es bei den 23 Km geblieben ist, ich weiß wie schwierig es ist sich zurückzunehmen. Mach langsam weiter und taste dich wieder ran, dir läuft nichts weg. Alles Gute in 2019 und man sieht sich beim Berlin M, wo du ganz klar PB laufen wirst.

  19. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Alcx:

    thrivefit (07.01.2019)

  20. #388

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Die letzte Woche verlief recht gut. Ich hatte am Donnerstag einen Progression Run mit etwas mehr Kilometern eingebaut. Auf den 14km habe ich die Progression nach 7km gestartet und bin am Ende mit 2km bei MRT + 10s herausgekommen. Die Regeneration bis zum langen Lauf am Samstag hat dann aber leider nicht gereicht. Geplant waren 28km, jedoch habe ich nach Körper- und Belastungsgefühl dann nach 19km Schluss gemacht. Mehr wäre zuviel gewesen. Insgesamt war es aber trotzdem eine gute Woche.

    Ich werde die Verteilung der Einheiten optimieren, vor allem wenn ich Umfang und Intensität steigern möchte. Ab Dienstag füge ich Bergsprints hinzu (5x5s) und versuche eine Schwimmeinheit in der Woche unterzubringen.

    Zusammenfassung: 55,8km (5:44:46) 6:10 min/km bei 70% HFmax

    Viele Grüße
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  21. #389

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    In der letzte Woche war etwas der Wurm drin.
    Am Montag habe ich mich spontan zu einer kurzen 4km Runde mit anschließenden Bergsprints aufgemacht. Nach dem vierten Sprint hatte ich das Gefühl, als hätte es im Rücken gezogen. Vielleicht war es auch nur zu kalt. Ich habe den 5ten Sprint dann weggelassen.
    Dienstags wollte ich mal etwas 10k Tempo laufen und reinfühlen, wie es sich damit momentan verhält. Vom Gefühl her würde ich meine Steuerzeit momentan realistisch eher auf 46 Minuten einschätzen. Zudem habe ich von der Einheit einen Mega-Muskelkater in den Waden davongetragen. Deshalb habe ich beschlossen, das Tempo momentan nur in Form einfacher Strides einzubauen, bzw. etwas moderater heranzugehen.
    Am Donnerstag hat sich das Laufen ebenfalls noch sehr unrund angefühlt, deshalb habe ich die Einheit spontan in einen 4 km Regenerationslauf umgewandelt.
    Freitag ging es dann mal wieder ins Fitnessstudio. Es war ein bisschen Ganzkörpertraining angesagt, unter anderem auch mit Gerät und Gewichten. Da das letzte Mal gefühlt Jahre her war, fehlt mir noch ein bisschen die Einschätzung der Belastbarkeit. Gegen den folgenden Muskelkater war der Dienstag wie ein Kindergeburtstag. Mir fiel es am Samstag schon schwer, ne Tasse zu heben .
    Deshalb habe ich auch am Sonntag den langen Lauf gegen einen 8km Regenerationslauf getauscht.

    Zusammenfassend kann man sagen: läuft

    Zusammenfassung: 31,3km (3:08:36) 6:01 min/km bei 71% HFmax
    Zuletzt überarbeitet von thrivefit (24.01.2019 um 12:45 Uhr)
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  22. #390

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Eine weitere Woche ist rum und es ist mir unangehem es zuzugeben, aber mein Vorhaben, das Tempo nur in Form von Strides zu laufen, habe ich schon in der ersten Einheit am Dienstag über den Haufen geworfen. Es gab 9km inkl. 7km Tempo in MRT+20s. Donnerstag gab es 14km mit 10x100m Strides @ 3:30 min/km und am Samstag einen Long Run 28km mit 10km in 44:50 ab Kilometer 13 und 5km Auslaufen. Alles ziemlich bekloppt, aber so bin ich halt :-D
    Das Problem liegt darin, dass ich mir noch keinen richtigen Plan geschrieben habe und mich so zu sehr verleiten lasse zu überziehen.
    Ich werde jetzt noch die letzte Januarwoche ohne großen Plan trainieren und ab Februar dann versuchen, vernünftiger aufzubauen. Wenigstens war heute wieder ein Besuch im Fitnessstudio drin mit 60 Minuten Ganzkörpertraining. Tut gut und heute fühl ich mich auch nicht so zerschossen wie das letzte mal.

    Zusammenfassung: 51,6km (4:40:04) 5:26 min/km bei 79% HFmax

  23. #391
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Hi Micha,

    das Pensum zeigt doch schonmal in die gewünschte Richtung und auch, dass du schon wieder etwas Tempo machen kannst, ohne dir weh zu tun, ist super. Die HF-Werte sind allerdings echt noch um einiges katastrophaler als bei mir und ich bin so weit weg von etwas wie einer Form. Hängt das jetzt alles mit der langen Pause zusammen oder stecken da viele Höhenmeter mit drin? Wobei du ja auch nicht erst seit 2 oder 3 wieder läufst, oder?

    Mach weiter so und bleib geduldig (auch wenn die letzte Woche nicht sooo viel mit Geduld zu tun hatte) ;)

  24. #392

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Hey Sascha,

    ich trainiere seit ca. 7-8 Wochen kontinuierlich, aber erst seit Anfang des Jahres wieder umfangreicher. Ich habe jetzt bis auf die 3 Wochen im März/April 2018 fast ein Jahr Trainingspause gehabt und somit wirklich fast alles an Leistung verloren. So gesehen bin ich über meine aktuelle Form nicht überrascht. Ich brauche zwar noch einiges, halte aber bereits zum HM im April eine sub41 Form für möglich.

    Der Körper erinnert sich halt recht schnell wieder, hoffe ich zumindest.

    Viele Grüße
    Michael
    Zuletzt überarbeitet von thrivefit (28.01.2019 um 17:00 Uhr)
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  25. #393

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Die Woche ist rum. Und es war wie letzte Woche angekündigt, frei nach Schnauze.

    Ein lockerer 9,5km ext. DL RUn am Dienstag, am Donnerstag hat mich dann mein Darm vorm Überziehen des 15km Laufes mit Progression geschützt . Ebenso bei *lockeren* 200m Tempo-Intervallen am Freitag, ich muss an meinem Meal-Timing arbeiten.

    Und heute habe ich mich beim LongRun selbst ausgebremst, denn ich hatte während des Laufes bereits über 3x3km Surges @ HMRT nachgedacht, aber konnte mich noch vor diesem Schwachsinn retten und bin dann ganz vernünftig 33km im ext. DL gelaufen (naja, diesen Umfang würden einige jetzt auch nicht vernünftig nennen, ich weiß ja ). Ab km 31 wurde es dann schwerer. Bin insgesamt sehr zufrieden.

    Positiv ist, dass es orthopädisch weiterhin gut läuft! Leider war diese Woche die Lust auf Krafttraining wieder mal nicht ausgeprägt. Aber ich denke das muss ich jetzt einfach rigoros einplanen und durchziehen. Ein bisschen was hab ich ja schon gemacht. Mehr als die letzten Jahre.

    Zusammenfassung: 65,5km (6:19:11) 5:47 min/km bei 73% HFmax
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  26. #394

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Super, Michael! Wie hast Du Dich bei den 33km gefühlt?

    Wie oft in der Woche machst Du das Krafttraining?

  27. #395

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Super, Michael! Wie hast Du Dich bei den 33km gefühlt?

    Wie oft in der Woche machst Du das Krafttraining?
    Der 33er ging eigentlich recht problemlos. Ab Kilometer 31 haben meine Muskeln mir allerdings mitgeteilt, sie würden demnächst gerne den Arbeitstag beenden

    Leider ist das Krafttraining bisher max. 1 mal pro Woche. Ich bin auch noch nicht so ganz sicher bzgl. Timing und Inhalte. Ich habe mich entschieden, grundsätzlich mehr auf Umfang als auf Intenstität zu gehen. Da macht es dann zum Glück nicht ganz so viel aus, wenn ich durch das Krafttraining mal schwere Beine habe.

    Mein Plan ist ab nächster Woche mind. 1 mal, aber eher 2 mal eine Krafteinheit im Studio einzubauen. Das ist natürlich auch zeitaufwändig. Deshalb überlege ich mir noch ein einfaches Kurzworkout von 20 Minuten für zuhause, liebäugel aber auch mit einem "Kraftlauf", bei dem ich alle 500m ein paar Kraftübungen einbaue.
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  28. #396

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    764
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    2 x Studio reicht meiner Ansicht nach aus (allerdings habe ich auch nichs am Rücken, vielleicht ist da noch mal spezifisches zum Aufbau angezeigt, kann ein Physio sicher besser einschätzen). Ich versuche es mit 1xStudio und 1 x Wohnzimmer mit Übungen ohne Gewichte, da ich auch noch 2x die Woche Schwimmtraining habe. Wenn das alles zusammen mit dem Lauftraining hinhaut und ich Job&Familie dennoch behalte, bin ich schon glücklich.

  29. #397

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    In der letzten Woche gab es 3 Q-Einheiten, allerdings auch nur insgesamt 3 Einheiten überhaupt. Der Dienstag soll die nächsten Wochen einer kleinen Vorbereitung auf einen 10k Wettkampf Anfang März dienen und wird progressive aufgebaut.

    Di.: 14,2km Fartlek-IV @ 5:36 w/ 2x( 5x(1' @ 3k/5k, 2'easy), 6'SP)
    Do.: 18,8km @ 5:45, Progression Run (11 km @ 6:03, dann 1k @ 5:54, 1k @ 5:46, 1k @ 5:36, 1k @ 5:26, 1k @ 5:14, 1k @ 5:04, 1k @ 4:51, 800m @ 4:36)
    So.: 30,4km @ 5:38, > 1000hm

    Am Wochenende war ich zu Besuch der Familie meiner Freundin in Stuttgart. Da gab es ein schönes Waldstück und ich konnte mir den Sonntag für meinen Long Run organisieren. Meine Laufuhr hatte sich offenbar entladen, so konnte ich die Strecke nur per Stryd App tracken. Irgendwie wurden die Höhenmeter aber nicht getrackt. Ich habe die Strecke dann per Google Maps nachgemessen und bin auf mind. 1000hm gekommen. Ich habe eine schöne 3,5 km Runde mit mehreren ordentlichen Anstiegen gefunden (ich liebe das). Die Einheit sollte auch mind. moderat sein und eine richtige Krafteinheit. Die nächsten 2 langen Runden sollen ebenfalls muskulär sehr fordernd werden. Damit habe ich vor 2 Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht

    Zusammenfassung: 63,4km (5:58:51) 5:40 min/km bei 72% HFmax*

    *
    Die HF in der Zusammenfassung spiegelt nur die ersten beiden Einheiten wieder. Samstag aufgrund fehlender Uhr komplett ohne HF.

    Viele Grüße
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  30. #398

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Neue Woche neues Glück

    Di.: 19km @ 5:28 w/ 4x( 15'' submax, ca. 3' easy), 9' TP, 5x (4'HMRT,4'easy)
    Mi.: 9,4km @ 6:21
    Fr.: 2km @ 6:10, 60 Krafttraining
    Sa.: 4,8km @ 6:14
    So.: 28,8km @ 5.49, Long Run w/ 80' easy + (20' MRT+30s, 10' MRT+15s, 8' MRT, 6' HMRT, 4' 10k, TP=1/2 BP) + AL

    Der Dienstag war in der Nachbetrachtung viel zu viel. Ich wollte ein zu Anfang ein paar Temporeize setzen. Aus den Submax Sprints werde ich jedoch in näherer Zukunft erstmal nur normale Steigerungen machen. Die HMRT Abschnitte im Anschluß hätte ich auch auf 4 Wiederholungen kürzen können. Ich habe die Einheit schon hinbekommen, in der aktuellen Phase war es aber zuviel. Es ging mir beim lockeren Lauf am Mittwoch zwar gut, aber am Donnerstag war ich total platt.
    Freitag stand da wieder Krafttraining im Fitnessstudio an, Ganzköpertraining aber auch viel für die Beine. Das hat mich am Samstag dazu bewogen, nach der ersten Runde dann einfach Schluß zu machen. Sollte eh nur etwas lockeres werden und die Beine haben es mir gedankt.
    Die Einheit vom Dienstag habe ich erst am Sonntag wieder verdaut gehabt. Auch da habe ich mich dann etwas hinreißen lassen, denn die Einheit wäre für die aerobe Entwicklung auch ohne die letzten beiden Abschnitte gut gewesen. Heute fühle ich mich allerdings wieder außerordentlich gut.

    Insgesamt war die Woche zufrieden stellend, ich muss allerdings noch am Balancing arbeiten. Ich habe schon ein paar Ideen und werde insgesamt jetzt erstmal mehr Volumen und weniger Intensität laufen. Zur Entwicklung des Dienstags habe ich gerade wenig Plan, ich laufe einfach verschiedene Tempobereiche mit ausreichend Trabpause und schau dann zum HM Anfang April, was rauskommt.


    Zusammenfassung: 64km (6:12:54) 5:50 min/km bei 71% HFmax*

    Viele Grüße
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  31. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von thrivefit:

    Catch-22 (21.02.2019)

  32. #399

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Da die letzte Woche anstrengend war und ich festgestellt habe, dass ich jetzt doch einige stabil umfangreiche Wochen hinter mir hatte, entschloss ich mich zu einer Regenerationswoche.

    Mo.: 9,6km @ 6:16
    Mi.: 9,0km @ 5:03 w/ TWL 3x (5' HMRT, 5' MRT+20s)
    Sa.: 24km @ 6:12
    So.: 9,0km @ 6:06

    Die einzige Q-Einheit sollte Mittwoch nach ordentlicher Erholung dennoch reduziert sein. Ein verkürztes aerobes Training passt auch in eine Regenerationswoche und überfordert nicht.
    Donnerstag und Freitag haben mich Allergiebeschwerden ziemlich umgehauen. Die wussten offenbar, dass ich gerade 2 Tage arbeitsfrei hatte
    . Ich kann das ganz gut anhand meines Belastungspules und meines Herzschlags erkennen, ob es Allergie oder Erkältung ist. Das ist jedoch wirklich nicht immer einfach auseinanderzuhalten.

    Am Samstag fühlte ich mich wieder relativ fit und auch das Körpergefühl beim Long-Run passte. Der verkürzte Umfang ist als Erhaltungsreiz völlig ausreichend, weniger wollte ich dennoch nicht laufen.

    Es geht tatsächlich in kleinen Schritten aufwärts, der Puls sinkt bei meinen Dauerläufen immer weiter. Vielleicht bin ich Ende des Jahres zum Berlin-Marathon ja wirklich wieder in sub3 Form. Ich genieße gerade aber einfach, dass ich beschwerdefrei laufen kann.

    Meine Strategie der "sanften" (alles ist relativ) Umfangsteigerung zahlt sich aus. Ich laufe immer mindestens 3 Wochen auf einem höheren Niveau und lege dann eine Konsolidierungswoche ein, bevor ich auf ein neues Niveau steige. Ab Mitte März geht es dann erstmals in die 70er Regionen. Bisher habe ich das Gefühl, dass mein Körper mit der Progression gut Schritt hält und es passt.

    Am kommenden Sonntag habe ich meinen ersten 10km Wettkampf. Allerdings bin ich noch unschlüssig, auf welche Zeit ich anlaufe. Meine Trainingszeiten deuten auf eine realistische sub43 hin. Das ist zwar leider noch meilenweit weg von dem, wo ich noch hin möchte, aber nach 2,5 Monaten strukturiertem Training schon ganz passabel.

    Bin momentan im Großen und Ganzen zufrieden.


    Zusammenfassung: 51,6km (5:09:11) 6:00 min/km bei 68% HFmax

    Viele Grüße
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  33. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von thrivefit:

    Alcx (26.02.2019), Catch-22 (25.02.2019)

  34. #400
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.561
    'Gefällt mir' gegeben
    1.677
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen

    Es geht tatsächlich in kleinen Schritten aufwärts, der Puls sinkt bei meinen Dauerläufen immer weiter. Vielleicht bin ich Ende des Jahres zum Berlin-Marathon ja wirklich wieder in sub3 Form. Ich genieße gerade aber einfach, dass ich beschwerdefrei laufen kann.

    ...

    Am kommenden Sonntag habe ich meinen ersten 10km Wettkampf. Allerdings bin ich noch unschlüssig, auf welche Zeit ich anlaufe. Meine Trainingszeiten deuten auf eine realistische sub43 hin. Das ist zwar leider noch meilenweit weg von dem, wo ich noch hin möchte, aber nach 2,5 Monaten strukturiertem Training schon ganz passabel.
    Glückwunsch zur Beschwerdefreiheit beim Laufen. Das ist wirklich viel Wert. Bis Berlin ist noch viel Zeit, da würde ich mir an deiner Stelle noch keinen großen Kopf machen und lieber weiter gut aufbauen. Vielleicht zahlt sich das noch nicht dieses Jahr in Berlin aus, aber sicher in einem der folgenden Rennen, wenn du die Kontinuität bei behältst und keine Verletzungen mehr dazwischen kommen.

    Schon mal viel Erfolg am Sonntag. Nach dem Lauf weißt du sicher besser, wo du aktuell stehst

  35. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    thrivefit (25.02.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. FlohRuns.BlogSpot - Mein Laufblog
    Von FlohRuns im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2015, 13:19
  2. Beginner to winner! Lauf_Alexs Laufblog
    Von Lauf_Alex im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 11:45
  3. Brennr.de - Laufblog
    Von Brennr.de im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 16:24
  4. Laufblog
    Von laufblog im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.08.2007, 08:05
  5. Laufblog 10 km
    Von BockWurstDO im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 18:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •