1. #37726
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.708
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    507

    Standard

    Guten Morgen und danke Levi und vor allem alcano!

    Und was ist mit dem Streckenprofil? Soll wirklich sehr hügelig und mit viel Schotter sein... wobei das mit MRT auf der ersten Hälfte auch gut klingt.

    @Markus: PB hol ich dann nächstes Jahr nach. Die lag aber letzten Sonntag auch nicht im Fokus.

    @all: immer noch Muskelkater. Wie gesagt mehr als bei meiner PB im Juni, da war fast nix! Wundert mich etwas...

  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von B2R:

    mvm (26.09.2018)

  3. #37727
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.321
    'Gefällt mir' gegeben
    4.321
    'Gefällt mir' erhalten
    6.777

    Standard

    Heute morgen vor der Arbeit 45 min locker gelaufen. (Sorry für off Topic, weil nichts davor gegessen und auch nicht gekotzt )

    5 Grad war ungewohnt, aber gefühlt nicht so kalt, wie erwartet.

    Gestern abend war noch kurzes lockeres Krafttraining.

    Spochtlichen Tach noch!

  4. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    B2R (25.09.2018), bastig (25.09.2018), farhadsun (25.09.2018), tt-bazille (25.09.2018), Tvaellen (25.09.2018)

  5. #37728
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.708
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    507

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    nicht gekotzt
    Wie langweilig ;-)
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  6. #37729
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    2.199
    'Gefällt mir' erhalten
    1.998

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Lauf den HM, aber als "Generalprobe" für den Marathon: mach möglichst alles genau so wie vor dem Hauptwettkampf (Ernährung vor und am Wettkampftag, Outfit, Ablauf am Wettkampftag, Verpflegung während des Laufs). Dann lauf die erste Hälfte @MRT und wenn du dich danach fühlst dreh auf der zweiten Hälfte auf. Und falls du nervös sein solltest, dann erinnere dich daran, dass das eine völlig normale Reaktion deines Körpers im Angesicht einer "Gefahrensituation" ist die dafür sorgt, dass du mehr zu leisten in der Lage bist.
    +1 für alles, was alcano geschrieben hat.

    Ich würde auch den HM laufen und dabei die Abläufe so "durchspielen" wie beim Marathon.

    Außer dafür -1:
    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    …schon gar nicht so was ekliges wie Rote Bete.
    Ich trinke Rote Bete Saft auch. Allerdings immer erst nach meinen Läufen. Zugegeben, man muss sich an den Geschmack gewöhnen und Rote Bete mögen.
    Ich glaube, die Farbe deines Erbrochenen muss nicht zwingend etwas damit zu tun haben, dass deine Probleme von dem Saft kamen. Der färbt ja eh alles, was so aus dem Körper wieder rauskommt. Aber die Verbindung Grieche + Saft + sensibler Magen ist wohl doch a bissl viel gewesen.

    Btw bei mir gab es am Tag vor dem M neben unzähligen Gummibärchen noch 3 oder 4 Burger beim goldenen M.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  7. #37730
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.708
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    507

    Standard

    Zitat Zitat von tt-bazille Beitrag anzeigen
    +1 für alles, was alcano geschrieben hat.

    Ich würde auch den HM laufen und dabei die Abläufe so "durchspielen" wie beim Marathon.

    Außer dafür -1:


    Ich trinke Rote Bete Saft auch. Allerdings immer erst nach meinen Läufen. Zugegeben, man muss sich an den Geschmack gewöhnen und Rote Bete mögen.
    Ich glaube, die Farbe deines Erbrochenen muss nicht zwingend etwas damit zu tun haben, dass deine Probleme von dem Saft kamen. Der färbt ja eh alles, was so aus dem Körper wieder rauskommt. Aber die Verbindung Grieche + Saft + sensibler Magen ist wohl doch a bissl viel gewesen.

    Btw bei mir gab es am Tag vor dem M neben unzähligen Gummibärchen noch 3 oder 4 Burger beim goldenen M.
    Jens hast du nen Saumagen?
    Burger gehen gar nicht...

    Das mit den Gummibärchen hab ich auch schon probiert (ich liebe saure Pommes von Haribo) und hab das recht gut vertragen.
    Werde ich nochmal am Vorabend probieren.

    Das mit dem Halbmarathon überlege ich mir, ich bin etwas skeptisch wegen der Strecke und wegen dem kurzen zeitlichen abstand...
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  8. #37731
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    2.199
    'Gefällt mir' erhalten
    1.998

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Jens hast du nen Saumagen?
    Ziemlich robust ist mein Magen wohl. Zumindest hatte ich bei WKs nie Probleme.

    Im Training schon eher. Das letzte Mal im Februar als ich mittags in der Kantine gegessen habe (ich glaube irgendwas mit Pommes) und dann 4,5h später auf dem Heimweg nach 5km anhalten konnte und den Kopf in den nächsten Busch gesteckt habe. Seitdem meide ich die Kantine und beschränke mich auf Rohkost und Obst zum Käsebrot oder -brötchen. Damit komme ich klar.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  9. #37732
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    7.170
    'Gefällt mir' gegeben
    3.527
    'Gefällt mir' erhalten
    3.373

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Heute morgen vor der Arbeit 45 min locker gelaufen. (Sorry für off Topic, weil nichts davor gegessen und auch nicht gekotzt )
    , Na ja, aus Lauf-Rad-Forum wird Magen-Darm-Kotz-Forum, auch gut.

  10. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von farhadsun:

    Antracis (25.09.2018), B2R (25.09.2018), bastig (25.09.2018), Dartan (25.09.2018), tt-bazille (25.09.2018)

  11. #37733
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.459
    'Gefällt mir' gegeben
    2.199
    'Gefällt mir' erhalten
    1.998

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    , Na ja, aus Lauf-Rad-Forum wird Magen-Darm-Kotz-Forum, auch gut.
    Solange das Thema keiner von uns Fetties zum Anlass nimmt, um in dkfs BMI-Sphären vorzudringen.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2019): 37:16 || HM (2019): 01:22:06 || M (2019): 02:51:35

  12. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    B2R (25.09.2018), dkf (25.09.2018), farhadsun (25.09.2018)

  13. #37734
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.708
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    507

    Standard

    Hier mal das Höhenprofil des HM in zwei Wochen:

    Name:  Höhenprofil.JPG
Hits: 227
Größe:  24,8 KB

    Schön is was anderes oder?
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  14. #37735
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    5.153
    'Gefällt mir' gegeben
    596
    'Gefällt mir' erhalten
    2.105

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Und was ist mit dem Streckenprofil? Soll wirklich sehr hügelig und mit viel Schotter sein... wobei das mit MRT auf der ersten Hälfte auch gut klingt.
    Dann sogar noch etwas langsamer, angepasst an die Strecke, also eher M-Effort als M-Renntempo.

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    @all: immer noch Muskelkater. Wie gesagt mehr als bei meiner PB im Juni, da war fast nix! Wundert mich etwas...
    Der Grund für Muskelkater ist eigentlich immer ungewohnte muskuläre Belastung, insb. exzentrisch, also z.B. von (schnellem) Bergablaufen. Aber auch der Untergrund war für dich ja ungewohnt, von daher kann das durchaus mal vorkommen, ist aber nichts, worüber du dir Sorgen machen müsstest. Muskelkater ist meist am stärksten ca. 24-48h nach der Belastung, von daher dürfte der morgen besser sein.

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Burger gehen gar nicht...
    Da hilft vermutlich die (fehlende) Gallenblase nicht. Kriegst du allgemein Probleme bei (sehr) fettigem Essen?

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Das mit dem Halbmarathon überlege ich mir, ich bin etwas skeptisch wegen der Strecke und wegen dem kurzen zeitlichen abstand...
    Nach Originalplan wärst du ja am Sonntag einen 10er und in zwei Wochen einen HM gelaufen. Ich sehe da ehrlich gesagt kein Problem, diese Woche steht sowieso keine richtig schnelle Einheit an und nächste Woche dient der HM-Vorbereitung. Dadurch müsstest du auch deutlich weniger anpassen.

    Grundsätzlich halte ich den HM für eine gute Gelegenheit, dir nochmal Sicherheit zu geben bezüglich der Abläufe und des Essens. Du wirst den Marathon aber definitiv auch ohne weiteres Üben diesbezüglich hinkriegen. Von daher: wenn dir nicht wohl bei dem Gedanken daran ist, den HM zu laufen, dann lass ihn weg. Was den Trainingseffekt angeht bringt der aber definitiv mehr als ein "normaler" langer Lauf (wenn nicht würdest du dir auch keine Gedanken machen, ob die Belastung zu hoch ist), das sollte also kein Argument sein. Lange Läufe (32 bzw. 35 km) stehen ja nächstes bzw. das Wochenende nach dem HM an, das passt also auch.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  15. #37736
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.970
    'Gefällt mir' gegeben
    6.182
    'Gefällt mir' erhalten
    6.717

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Das mit dem Halbmarathon überlege ich mir, ich bin etwas skeptisch wegen der Strecke und wegen dem kurzen zeitlichen abstand...
    Das kann ich nachvollziehen. Mir wären 2 Wochen auch viel zu wenig Abstand. Aber hier gibt es schon Besonderheiten. Den ersten HM konntest Du aufgrund Deiner Magenprobleme gar nicht voll laufen. Das ist letztendlich nichts anderes als eine abgebrochene QTE, zugegeben eine von den härteren. Das Profil des kommenden HM spricht grundsätzlich gegen eine Teilnahme, weil es eben kein Asphalt und keine gerade Strecke wie im Marathon ist. Auch hier gibt es ein Aber. Durch die Abwechslung belastet so ein HM weit weniger als die Version auf der Straße. Letztendlich scheinen alle drei Alternativen nicht schlecht zu sein. Das ist ja schon mal was. Ohne es genau begründen zu können, würde ich mich letztendlich doch für den 30er entscheiden.

    Und da hier gerade jeder seine Geheimwaffe in Punkto Ernährung vor dem Wettkampf zu Protokoll gibt, hier noch meine Version. Ich esse am Tag vor dem Marathon morgens zwei Brötchen mit etwas Marmelade, Honig, Ei und Käse. Am Nachmittag gibt es das gleiche nochmal. Wenn ich denke, daß es an KH mangelt, gibt es einfach mehr Honig. Abends ist abhängig davon, ob ich zu Hause bin oder unterwegs. Zu Hause mache ich mir immer eine kleine Paella mit Meeresfrüchten und trinke dazu ein halbe bis eine Flasche Weißwein. Wenn ich unterwegs bin, tut es auch ein Risotto, eine kleine Portion Nudeln oder ein Döner und ein Hefeweizen dazu. Dann kann ich auch gut schlafen. Morgens vor dem Wettkampf mache ich mir entweder 3 Toast mit Butter, Honig und Marmelade oder eine kleine Tasse Porridge mit Wasser und Salz. Dazu kommen zwei große Pötte Kaffee mit Milch. Das Frühstück muss spätestens 3h vor dem WK abgeschlossen sein. Bis zum Wettkampf gibt es dann noch ca. 2l Wasser. Dann fühle ich mich beim Wettkampf leicht und drahtig. Unterwegs gibt es, wenn es heiß ist Wasser. In Frankfurt habe ich es mal mit Gel versucht. Es hat zumindest nicht geschadet. Ob es was genutzt hat, ist schwer zu sagen.
    Ich kann klar sagen, daß beim Essen für mich weniger mehr ist. Wenn ich nicht leicht hungrig durch die letzten Tage gehe, bin ich beim Startschuss ziemlich satt
    nix is fix

  16. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    bastig (25.09.2018)

  17. #37737
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    5.153
    'Gefällt mir' gegeben
    596
    'Gefällt mir' erhalten
    2.105

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    Hier mal das Höhenprofil des HM in zwei Wochen:

    Name:  Höhenprofil.JPG
Hits: 227
Größe:  24,8 KB

    Schön is was anderes oder?
    Wenn man will, kann man jede Autobahnbrücke graphisch im Höhenprofil so darstellen, dass sie wie ein 4000er aussieht.

    Das sind ca. 60 m auf den ersten 3 km und danach noch zwei Mal ca. 30 m auf gut 1 km. Insgesamt vielleicht 150 m. Runter ein Mal ca. 25 m auf 500 m, ein Mal 35 m auf ca. 700 m, ein Mal 40 m auf ca. 1 km. Falls das so stimmt mit 4-5% etwas steiler als optimal (1 bis maximal 2% empfinde ich als ideal), aber gut laufbar und kurz. Falls es unangenehm sein sollte, nimmst du etwas raus, du musst ja nichts riskieren. Insgesamt also vielleicht nicht unbedingt bestzeitentauglich aber auch definitiv kein Berglauf.

    Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, ob du dich mit oder ohne HM wohler und besser vorbereitet fühlst ("own the start line"). Die Entscheidung können wir dir nicht abnehmen.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  18. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    B2R (25.09.2018), bastig (25.09.2018), leviathan (25.09.2018)

  19. #37738
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    5.153
    'Gefällt mir' gegeben
    596
    'Gefällt mir' erhalten
    2.105

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Ich kann klar sagen, daß beim Essen für mich weniger mehr ist. Wenn ich nicht leicht hungrig durch die letzten Tage gehe, bin ich beim Startschuss ziemlich satt
    Wie du durch einen Marathon kommst ohne leerzulaufen ist für mich aus physiologischer Sicht ein Rätsel. Würde mich echt mal interessieren, wie das bei dir von den jeweiligen Anteilen der Fett- und Kohlenhydratverbrennung aussieht bei Belastung.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  20. #37739
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.037
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.395
    'Gefällt mir' erhalten
    2.935

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, ob du dich mit oder ohne HM wohler und besser vorbereitet fühlst ("own the start line"). Die Entscheidung können wir dir nicht abnehmen.
    Das ist der wichtigste Argument. Wenn man es will, kann man entsprechend auch HM vor Marathon auf die Zugspitze laufen. Wenn man aber zu viel zweifelt hat und sich unsicher ist... weg lassen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  21. #37740
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.037
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.395
    'Gefällt mir' erhalten
    2.935

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Wie du durch einen Marathon kommst ohne leerzulaufen ist für mich aus physiologischer Sicht ein Rätsel. Würde mich echt mal interessieren, wie das bei dir von den jeweiligen Anteilen der Fett- und Kohlenhydratverbrennung aussieht bei Belastung.
    Ich vermute einfach andere "Hunger" Wahrnehmung.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  22. #37741
    Avatar von B2R
    Im Forum dabei seit
    03.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.708
    'Gefällt mir' gegeben
    328
    'Gefällt mir' erhalten
    507

    Standard

    Vielen Dank Euch allen!
    Ich geh da nochmal in mich und entscheide mich für die Option, für die ich mich wohler fühle.
    Stand jetzt würde ich mich wohl mit einem 18 - 20 km MRT Lauf, verpackt in 26 km auf flacher Asphalt Strecke am wohlsten fühlen...

    @Levi: Eine Flasche Weißwein vorm Wettkampf??

    Edit: @alcano: Noch die Antwort zu Deiner Frage: Trotz fehlender Gallenblase hab ich eigentlich kaum Probleme, der Arzt meinte damals auch, ich könne alles weiterhin essen, höchstens etwas mit Schweinefleisch aufpassen und nicht allzu scharf würzen. Ersteres fällt mir leicht zu verzichten, auf die Schärfe nicht - ich liebe scharfes Essen und vertrage es auch recht gut. Nach meinen 3 Wochen in Thailand kann ich das mit Recht behaupten Richtig fettig ess ich aber wirklich sehr selten - da würde meine Frau nicht mitmachen, ihr BMI geht in Richtung dkf
    It ain't about how hard you hit, it's about how you can get hit and keep moving forward.
    - Rocky Balboa -

  23. #37742
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.970
    'Gefällt mir' gegeben
    6.182
    'Gefällt mir' erhalten
    6.717

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ich vermute einfach andere "Hunger" Wahrnehmung.
    So weit ich weiß, bist Du auch nicht so nah an der Völlerei.

    Bei mir hat sich das in den letzten Jahren dramatisch verändert. In meinen MTB Zeiten und später beim Triathlon habe ich gefr… Als ich dann 2007 zu den Läufern gewechselt bin, war es ähnlich. Über die Zeit ist das Hungergefühl aber immer weniger geworden. Vor allem kann ich gar nicht mehr so viel vertragen. Und am wohlsten fühle ich mich tatsächlich, wenn ich ein leichtes Hungergefühl habe. Mein Essverhalten ist eigentlich immer gleich. Selbst in Zeiten sehr hoher Trainingsvolumina (10h die Woche), was ja deutlich über 150km geht, esse ich nicht mehr und habe auch nicht mehr Appetit. Ich esse schon gut, aber im Vergleich zu meinen nicht Sport treibenden Freunden und Kollege deutlich weniger.

    Edit: ich hätte eigentlich gedacht, daß jeder Ausdauersportler so eine Verschiebung erfährt. Der Körper wird nun mal effizienter in der Nahrungsverwertung. Das ist doch zwangsläufig ein Ziel des Trainings
    nix is fix

  24. #37743
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.970
    'Gefällt mir' gegeben
    6.182
    'Gefällt mir' erhalten
    6.717

    Standard

    Zitat Zitat von B2R Beitrag anzeigen
    @Levi: Eine Flasche Weißwein vorm Wettkampf??
    Wenn ich mir schon die Mühe gebe und eine Paella mache, würde ich darauf nicht verzichten wollen. Eigentlich belasse ich es bei 2 Gläsern (halbe Flasche). Als ich den Rennsteiglauf gewonnen hatte, war es aber tatsächlich eine ganze Flasche. Da hatte ich noch netten Besuch und da ist das eben so passiert. Das würde ich aber nicht mehr machen. Da bin ich schon disziplinierter geworden. Unglücklicherweise vertrage ich nur sehr wenig.
    nix is fix

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    RunSim (25.09.2018)

  26. #37744
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    4.321
    'Gefällt mir' gegeben
    4.321
    'Gefällt mir' erhalten
    6.777

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Edit: ich hätte eigentlich gedacht, daß jeder Ausdauersportler so eine Verschiebung erfährt. Der Körper wird nun mal effizienter in der Nahrungsverwertung. Das ist doch zwangsläufig ein Ziel des Trainings
    Effizienter ja, aber der Hunger wird deshalb nicht weniger.

    Ich bekomme mein WK-Gewicht eigentlich immer ganz gut hin, aber ich muss auch bei sehr hohen Trainings-Volumina (bei mir wären das 14-16 Wochenstunden bzw. 120-130km) aufs Essen achten, damit ich nicht zunehme. Insgesamt geht sowohl das Zu- als auch das Abnehmen extrem schnell. Wenn ich mich mal an so einen leichten Hungerstatus gewöhnt habe, dann finde ich das sogar gut und es fällt mir gar nicht mehr schwer und die Pfunde purzeln auch bei mittlerer Trainingsbelastung recht gleichmäßig. . Umgekehrt aber genauso. Regelmäßig zu viel zu essen ist auch nicht unangenehm. Und insgesamt ist natürlich der Grat während der letzten 10 Jahre schmaler geworden.

  27. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Antracis:

    bastig (25.09.2018), mvm (26.09.2018)

  28. #37745

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.358
    'Gefällt mir' gegeben
    2.746
    'Gefällt mir' erhalten
    3.549

    Standard

    Ach ja das ewige Thema essen....
    Bei mir ist essen leider mehr eine Kopfsache bzw. stark mit dem Belohnungszentrum und Glückshormonen verknüpft.
    Der Energieaspekt oder die profane Nahrungsaufnahme um Leistung zu bringen ist eher nebensächlich.
    In meinen Diäten vor wichtigen Wettkämpfen zeigt sich dass der Körper selbst mit großem Energiedefizit Marathonvorbereitungen wuppen kann.
    Es ist nicht der Hunger, sondern der Appetit oder die Lust auf das Essen ist das Entscheidende.

  29. #37746
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.970
    'Gefällt mir' gegeben
    6.182
    'Gefällt mir' erhalten
    6.717

    Standard

    Zitat Zitat von Antracis Beitrag anzeigen
    Effizienter ja, aber der Hunger wird deshalb nicht weniger.
    Wenn ich vor 10 Jahren mit Freunden zum Mountainbiken ging, gab es abends eine große Portion Nudeln und danach eine Pizza. Ich habe heute Probleme ersteres oder letzteres allein zu schaffen.

    Wenn ich mich mal an so einen leichten Hungerstatus gewöhnt habe, dann finde ich das sogar gut und es fällt mir gar nicht mehr schwer.
    Das stimmt, diesen Status muss man sich tatsächlich immer wieder angewöhnen. Wenn der Kühlschrank und die Speisekammer voll sind, verschwindet der ganz gern. Wenn man das dann aber eine längere Zeit durchzieht, reduziert sich auch das "Ladevolumen". Zumindest war das bei mir so. Und ab Ende 30 habe ich auch wirklich immer weniger Hungergefühl verspürt.

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Es ist nicht der Hunger, sondern der Appetit oder die Lust auf das Essen ist das Entscheidende.
    Vielleicht liegt es auch daran, daß ich ein ziemlich langsamer Esser bin. Da hat das Sättigungsgefühl auch eine Chance

    Edit: und nur weil ich Appetit habe, esse ich nicht. Es gibt auch nie Zwischenmahlzeiten. Da das also in meinem Regelwerk gar nicht vorkommt, gibt es keine Versuchung. Mal so und mal so funktioniert bei mir nicht. Es gibt nur schwarz oder weiß. Das hat viele Nachteile, aber auch ein paar Vorteile.
    Zuletzt überarbeitet von leviathan (25.09.2018 um 10:43 Uhr)
    nix is fix

  30. #37747

    Im Forum dabei seit
    25.04.2013
    Beiträge
    3.358
    'Gefällt mir' gegeben
    2.746
    'Gefällt mir' erhalten
    3.549

    Standard

    Ich hab schon öfter gehört, dass man im Alter weniger Schlaf braucht (senile Bettflucht) und weniger Appetit verspürt.
    Perfekt Mehr Trainigszeit, weniger Gewicht.
    Da geht noch was!

  31. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von voxel:

    bastig (25.09.2018), lespeutere (25.09.2018), leviathan (25.09.2018), Rolli (25.09.2018)

  32. #37748
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    8.970
    'Gefällt mir' gegeben
    6.182
    'Gefällt mir' erhalten
    6.717

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Ich hab schon öfter gehört, dass man im Alter weniger Schlaf braucht (senile Bettflucht) und weniger Appetit verspürt.
    Der Schlafbedarf ist in der Zwischenzeit gestiegen, glücklicherweise nicht in gleichem Tempo wie der Energiebedarf abgenommen hat. Sonst gäbe es ja keine Trainingszeit mehr
    Wenn ich vor ein paar Jahren keine Probleme gehabt hätte ein oder zwei Nächte durchzuarbeiten, bin ich heute schon ziemlich ungemütlich, wenn es mal unter 7 Stunden geht. Wenn ich nachhaltig unter 8h Schlaf liege, lässt auch die Leistung nach. 9 Stunden sind optimal.
    nix is fix

  33. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von leviathan:

    voxel (25.09.2018)

  34. #37749
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.619
    'Gefällt mir' gegeben
    1.478
    'Gefällt mir' erhalten
    2.417

    Standard

    Zitat Zitat von D-Bus Beitrag anzeigen
    Bleibt zu hoffen, dass du die 10k nicht zusätzlich laufen willst. Der Lauf könnte doch gut die 3000er ersetzen. Dann den Lala entschärfen und nach dem 10er laufen, fertich.
    Danke für den Hinweis, auch an Heiko. Das wäre in der Tat eine Idee.

    Ich könnte den Lala dann auch auf den (eigentlich trainingsfreien) Freitag(nachmittag) vorziehen, denn in die nächste Woche will ich mir den eigentlich nicht noch zusätzlich reinknallen. Dafür würde ich den Donnerstag trainingsfrei lassen oder vielleicht statt der 3000 eine Grundlagen Radrunde einbauen. Sähe dann so aus: heute 10 x 1000 (HMRT), morgen Grundlage, Donnerstag frei oder Rennrad, Freitag 35 km langer lauf, Samstag Grundlagenlauf 1 h, Sonntag 10 k Trainings-Wettkampf. Vertretbar, ohne dass ich beten muss?

    Dann bin ich auf den 10er am Sonntag sicher "suboptimal" getapert, aber ich laufe den ja eh (nur) dem Verein zuliebe und ob ich dann 4., 5. oder 6. werde, ist fast wurschd, Punkte gibt es für die ersten 10 Plätze AK und da werde ich schon landen, auch mit müden Beinen.
    Zuletzt überarbeitet von Tvaellen (25.09.2018 um 11:09 Uhr)

  35. #37750
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.037
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.395
    'Gefällt mir' erhalten
    2.935

    Standard

    Zitat Zitat von voxel Beitrag anzeigen
    Ich hab schon öfter gehört, dass man im Alter weniger Schlaf braucht (senile Bettflucht) und weniger Appetit verspürt.
    Perfekt Mehr Trainigszeit, weniger Gewicht.
    Da geht noch was!
    Erst ab 100... oder so. Ich bin deutlich über 50 und ich könnte andauernd schlafen und essen.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 10 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 10)

Ähnliche Themen

  1. HM in 1:30 mit nur 5x die Woche Training?
    Von Darice im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 19:26
  2. Training für mehr Tempohärte im WK (sub 1:20h)
    Von runnning-rob im Forum Trainingsplanung für Halbmarathon
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 16:01
  3. Suche Trainingsplan für HM mit 3 mal Training die Woche
    Von Klaucki 86 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 23:09
  4. HM mit nur 2x Training pro Woche machbar?
    Von Schmopfkerz im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:19
  5. Wa ist machbar mit 4x Training/Woche?
    Von Spencer im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •