+ Antworten
Seite 13 von 157 ErsteErste ... 3101112131415162363113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 325 von 3908
  1. #301
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    10.810
    'Gefällt mir' gegeben
    4.071
    'Gefällt mir' erhalten
    3.393

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    nun aber der Gesäß-Schmerzen [..] Vorhin aber schon geradelt [..]

    Sicher, dass die Schmerzen vom Laufen kommen? Für mich gehört der Tatbestand WeherAr... eher beim Radeln verortet Gute Besserung.
    Über mich

  2. #302
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.930
    'Gefällt mir' gegeben
    4.474
    'Gefällt mir' erhalten
    3.450

    Standard

    @Jogging-Rookie
    Ja, mit Foam Roller ist eine Blackroll gemeint, Blackroll ist ja nur ein Markenname. Wie Taschentuch und Tempo

    Ich habe nur geraten. Trefferquote, dass du das Problem hast war sehr hoch. Hat fast jede Frau, die anfängt Sport zu treiben. Was aber nicht heißt, dass es auch die Ursache deines Problems ist, auch wenn ein Zusammenhang wahrscheinlich ist.

    Beim Thema Schuhe scheiden sich die Geister. Die Kayano müssen nicht zwangsläufig falsch sein, sind aber vermutlich mit dem Problem ehr suboptimal. Vereinfach dargestellt: deine Oberschenkel rotieren oben nach innen, die Schuhe drücken dich unten jedoch nach außen, dazwischen sind die Knie und bekommt dadurch die entgegengesetzten Kräfte ab. Ich würde die Innenrotation oben versuchen zu lösen, dann erst gestützte Schuhe nehmen (wenn überhaupt). Ist aber alles meine Laienmeinung.
    Schuhempfehlung ist sehr schwierig, gerade auch für Fersenläufer. Wobei ich mich an deiner Stelle da noch nicht festlegen würde, du bist Einsteiger, da kann sich noch viel ändern. Füße und Laufstil passen sich vermutlich mehr den Schuhen an als die Schuhe dir. Ich würde ungestützte Schuhe nehmen. Wenn du damit klar kommst, dann ehr harte als weiche. Möglichst leicht. Wenn die Muskeln schon überfordert sind, muss man nicht auch noch schwere Schuhe schleppen.
    Der DS Trainer geht vermutlich schon in die richtige Richtung. Stütze ist auch deutlich geringer als beim Kayano.

    Wenn du deiner Marke treu bleiben willst, Asics hat aktuell einige interessante Modelle, z.B. den Novablast. Ich habe mir gerade den Evoride bestellt, da er etwas härter ist und eine geringere Sprengung hat. Ich kann aber zu beiden Schuhen absolut gar nichts sagen und hoffe, der Evoride war die richtige Wahl für mich.

  3. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (20.08.2020), Jogging-Rookie (20.08.2020), L-D-Olly (20.08.2020)

  4. #303
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    21.078
    'Gefällt mir' gegeben
    1.267
    'Gefällt mir' erhalten
    3.391

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen

    Sicher, dass die Schmerzen vom Laufen kommen? Für mich gehört der Tatbestand WeherAr... eher beim Radeln verortet Gute Besserung.
    Da tut der durchaus weh Aber an anderer Stelle, das sind dann "Druckschmerzen"


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  5. #304
    Avatar von L-D-Olly
    Im Forum dabei seit
    02.07.2020
    Ort
    dahoam
    Beiträge
    151
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    190

    Standard

    Leck... 3 Tage kaum online und ihr schreibt hier Romane! Klasse, wie sich hier um uns Rookies gekümmert wird! Cheapau!

    Ich hab jetzt auch 3 Tage Laufpause gemacht. Hatte am Montag leichte Schwierigkeiten den Puls oben zu halten, bzw der Geist war willig aber der Körper müde.
    Nachher geht es nochmal nach Greg los. Bin mal gespannt, ob die 3 Tage ausreichend waren.
    not all who wander, are lost!

  6. #305
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.667
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.515

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ich verlasse mich grundsätzlich nicht mehr auf einen Laufschuhverkäufer, wenn der mit mir eine "Laufbandanalyse" machen will. Ich war vor ein paar Jahren auf Anraten meiner Ärztin bei einer medizinischen Gang- und Laufanalyse, die den Namen auch verdient hatte. Dort gab es Empfehlungen für den zukünftigen Schuhkauf bzw. die Einlagenversorgung. Wenn du langfristig wissen willst, was für deine Beine gesund sein soll, dann empfehle ich dir das bei Gelegenheit.
    Auch wenn der Vergleich von Einzelfällen hinkt, kann ich Tommis Erfahrungen grundsätzlich bestätigen. Ich habe bei meinen ersten Laufschuhkäufen (allerdings schon vor 35 bis 40 Jahren) auch immer auf Laufbandanalyse im Schuhgeschäft bestanden und auch immer den dringenden Rat bekommen, wegen meiner offensichtlichen Überpronation gestützte Schuhe zu tragen. Später habe ich dann auf das Laufband verzichtet und gleich von mir aus immer nach solchen Stützsofas verlangt - die Diagnose war ja vermeintlich klar. Da ich ständig orthopädische Probleme hatte (Knie, Schienbeine) ging die Reise in Richtung von immer mehr Hardcorestütze und es wurde immer schlimmer. Allerdings spielte bei mir auch immer eine völlig unvernünftige Trainingsgestaltung (jeden Tag ein Stück weiter und schneller, bis nichts mehr ging) mit rein.

    Vor vier Jahren bekam ich hier im Forum den Hinweis, eine professionelle orthopädische Laufanalyse machen zu lassen, um die Ursachen meiner bis dahin schon fast wieder überstandenen Achillessehnenbeschwerden zu ergründen. Das überraschende Ergebnis war: ich brauche Neutralschuhe. Mir wurde sogar aufgezeigt, wie die ebenfalls mitgebrachten Stützschuhe meinen Knien bei jeder Landung einen harten Schlag nach außen versetzen. Außerdem bekam ich den Hinweis auf muskuläre Dysbalancen und Trainingsvorschläge dagegen. Und mir wurde der Rat gegeben, meine angeblich ungleichen Beinlängen (durch Generationen von Orthopäden konstatiert und immer nur lapidar mit Einlagen gekontert, an die ich mich aber nie gewöhnen konnte) mal daraufhin untersuchen zu lassen, ob nicht viel eher gewisse Unbeweglichkeiten in den Hüftgelenken die Ursache sein könnten (funktionale Beinlängendifferenz). Ein guter Physio, der auch als Personal Trainer tätig ist, ließ mich auf dem Parkplatz vor der Praxis "vorlaufen" und gab mir diverse Hinweise auf Fehler in meiner Lauftechnik. Mit seiner Hilfe konnte ich ein paar ungute Dinge (allen voran meinen extremen Fersenlauf) abstellen. Nein, ich bin nicht zur grazilen Vorfußgazelle mutiert; aber die schlimmsten Auswüchse, vor allem das In-den-Boden-Rammen der Ferse des gestreckten Beins weit vor dem Körperschwerpunkt konnte ich wenigstens soweit entschärfen, dass mir meine Knie fortan keine Probleme mehr bereiten.

    Wie gesagt, Einzelfälle sind kaum vergleichbar, der Einstieg in den richtigen Weg aber schon: Sich Rat bei den wahren Profis holen und die erkennt man nicht an möglichst vielen akademischen Titeln, sondern an ihrer praktischen Erfahrung (orthopädische Laufanalyse, sportlich affine Physios, Lauftrainer). Und wenn doch mal Arzt, dann wenigstens einen mit Sportarzt-Schwerpunkt und Empathie für Laufsüchtige. Mein Negativbeispiel hingegen war der renommierte Clubarzt eines damaligen Fußballbundesligavereins, der zu meinen damaligen Schienbeinbeschwerden nur zu raten wusste: "Dann hören Sie halt mit der Lauferei auf." Ach ja, untersucht hatte der mich nicht, obwohl ich alle aktuellen Laufschuhe zur Begutachtung dabei hatte. Nach meinen Trainingsgewohnheiten hat er mich auch nicht befragt - hätte er doch womöglich erfahren, dass ich in den Monaten davor 6x die Woche je 19,2 km gerannt war und zwar jedesmal mit Ambition auf eine erneute PB-Zeit. (Dass meine Schienbeinkanten das überhaupt so lange mitmachten, war eigentlich ein medizinisches Wunder.) Nur meine Beinlängendifferenz entging jenem Wunder-Doc nicht. Und schwupp, flog ein weiteres Paar nagelneuer Einlagen auf den damaligen Stapel unbenutzter Einlagen. Am Schienbein hatte ich seit dem (und einer längeren Laufpause) übrigens nie mehr was.

    Auch die Hinweise von Catch hauen ja in dieselbe Kerbe: Such dir jemanden, der dein Fahrgestell in Aufbau und Funktion als Ganzes versteht und kuriert. Kommerzgetriebene Schnellschüsse (Schuhe mit irgendwelchen Technologien) können eine Lösung sein, sind es aber selten und eine vollständige Lösung sind sie noch viel seltener.

  7. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    chriwalt (20.08.2020), dicke_Wade (20.08.2020), dkf (20.08.2020), Giesemer (20.08.2020), Jogging-Rookie (20.08.2020), L-D-Olly (20.08.2020)

  8. #306
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    777
    'Gefällt mir' gegeben
    1.428
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Neben anderem ist Mittelfußlauf auch Anliegen des Marathonprojektes in Frankfurt/Darmstadt von Dieter Brehmer und Petra Wassiluk oder heute umgedreht. Halbjähriger Lehrgang mit wenn gewollt vier Tagen pro Woche und zwei oder drei Wochenendseminaren sowie Videobeispiele. Funktionsgymnastik, Laufstil und anderes. Finisherquote 99%, da die Leute wenig oder keine muskulären Dysbalancen haben und nach km 30 nicht im "Schritt sitzen" wegen gut aufgebauter Stützmuskulatur. Also alles, was Wehwehchen nicht verhindert, aber verhindern kann bzw. minimiert.

    Wer Nähe Frankfurt oder Darmstadt ist, das kann ich nur empfehlen.

    Wir standen mal im Leichtathletikstadion neben dem Böllenfalltor oben und haben einem Läufer zugesehen. Dieter Brehmer sagte: "Sehen Sie den jungen Mann da unten? Er ist sehr gut, aber noch besser wäre er, wenn er von mir trainiert würde. Er macht Tempoläufe und gleich wird er stoppen. Schauen Sie mal zu wie er das macht."

    Und danach: "Sehen Sie, er hat mit der Ferse voran abgestoppt. Und so laufen Sie alle - jetzt noch, aber das ändern wir"

    Brehmer hatte so eine nette Art etwas auf den Punkt zu bringen, dass es auch der Letzte kapiert hatte. Ich glaube man nennt das Zynismus.
    Zuletzt überarbeitet von Giesemer (20.08.2020 um 19:06 Uhr)

  9. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Giesemer:

    L-D-Olly (20.08.2020), RunningPotatoe (20.08.2020)

  10. #307
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.667
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.515

    Standard

    Ich hatte hier jetzt nicht unbedingt eine Diskussion um Fersenlauf ja/nein lostreten wollen (hab's aber anscheinend trotzdem getan ); Laufstil-Diskussion werden hier ja allgemein eher kritisch beäugt.

    Für mich hatte es offenbar schon viel gebracht, meinen Fersenlauf wenigstens etwas "zu entschärfen", und sei es nur, statt 100% der Aufprallenergie mit der Ferse des gestreckten Beins aufzufangen, den Vorfuß wenigstens zu vielleicht 20 oder 30% zu beteiligen, und dabei gleichzeitig den Fuß etwas dichter vor dem Schwerpunkt - bei leicht gebeugtem Knie - aufzusetzen.

    Bei Knieproblemen (und das war ja der Ausgangspunkt der Diskussion hier) kann es aber doch sinnvoll sein, außer dem Material auch mal die Lauftechnik unter die Lupe zu nehmen. Das sollte dann aber jemand tun, der sich mit dem Gesamtsystem auskennt. Das eigene Schattenbild oder das Spiegelbild im Schaufenster helfen da nicht viel weiter. Von autodidaktischem Kurieren von Einzelsymptomen der Art "Im Internet steht zu lesen, dass gute Läufer mindestens 180 Schritten/min. machen sollen" ist abzuraten - genau damit habe ich mir auch schon richtig Aua gemacht.

  11. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von RunningPotatoe:

    dkf (20.08.2020), Giesemer (20.08.2020)

  12. #308
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    777
    'Gefällt mir' gegeben
    1.428
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Hi Christoph,

    ich wollte das nur untermauern, dass Mittelfußlauf orthopädisch viel bringt. Eine geschmeidige und nicht verkürzte Muskulatur (verkürzte Ichiocrurale heißt auch verkürzter Schritt, da Schrittlänge nach hinten gemacht wird und vorne auf dem Mittelfuß kurz vor dem Körperschwerpunkt landen, gemacht wird) und starke Rumpfstabilität ist glaube ich außer Zweifel.

    Fersenlauf aus Überzeugung heißt die Kniescheibe stauchen und die Wirbelsäule bis zur letzten Haarspitze (Kopfhaarspitze, damit es hier keine Interpretationsfehler gibt )

    Echtes Lauf ABC bin ich auch nicht überzeugt sondern hier ein Anhänger von Jack Heggie (Besser Laufen) einem Feldenkrais Therapeuten, der auch praktische Bücher über Skilaufen und Laufen mit Feldenkrais Übungen geschrieben hat. Da habe ich über das Läuferbuch eine Rezension bei Amazon geschrieben.

    Viele Grüße
    Harald (bekennender Wirbelblokaden- und Ionsacralblokadenexperte - leider nur der eigenen )

  13. #309
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.257
    'Gefällt mir' gegeben
    1.443
    'Gefällt mir' erhalten
    2.817

    Standard

    Zitat Zitat von Jogging-Rookie Beitrag anzeigen
    ... im Sportschuhgeschäft wurde ebenfalls die Überpronation festgestellt
    ....
    edit: Mutmaßlich Fersenläufer
    Frauen haben alle eine natürliche Überpronation.....mal so ganz pauschal gesagt. Sie sind halt von der Natur fürs Kinderkriegen eingeplant und haben ein breiteres Becken. Das haben die im Sportgeschäft gut erkannt. Allerdings ist die Konsequenz nicht der Erwerb gestützter Schuhe.

    Und für alle Steffny Leser noch etwas zum Laufstil. Es gilt flexibel zu bleiben. Ich könnte nicht dauernd auf den Vorfuß laufen, wie einige empfehlen.

    http://www.herbertsteffny.de/ratgeber/laufstil.htm
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  14. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Bewapo (20.08.2020), chriwalt (20.08.2020), dkf (20.08.2020), Jogging-Rookie (21.08.2020), L-D-Olly (20.08.2020)

  15. #310
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.869
    'Gefällt mir' gegeben
    6.797
    'Gefällt mir' erhalten
    4.370

    Standard

    Zitat Zitat von alles schonmal dagewesen ;-) Beitrag anzeigen
    Versenlaufen
    ich laufe so wie’s mir gefällt,
    die Straßen lang und querfeldein.
    Und wenn man einen Berg hinstellt,
    passiert es dann, ganz von allein,

    dass, nun mit kurzen Trippelschritten,
    bis hier der Gipfel überstanden,
    (da muss ich sie nicht lange bitten)
    die Beine auf dem Vorfuß landen.

    Und geht es steil den Berg hinab,
    die Schritte schneller werden, dann
    brems ich mich mit der Ferse ab…
    Halt senkrecht mich, so gut ich kann.

    Stets so wie es der Weg vorgibt,
    auf unterschiedlichstem Belag,
    setz ich die Füß, wie’s mir beliebt.
    Und lauf auch sonst, wie ich grad’ mag.

    Zu Hause gerne nur in Socken :o)
    Im Sommer barfuß mal durchs Gras,
    Das jedoch nur wenn’s draußen trocken,
    (und auch nicht weit, und nur zum Spaß)

    Und brauch zum Lauf ich neue Schuhe,
    um hier Probleme zu vermeiden;
    ich selbst mir den Gefallen tue;
    und lass die Füße stets entscheiden!

    ..
    Jetzt sollte Versengeld ich geben,
    nehm’ besser in die Hand die Haxen,
    und mach mich aus dem Staub mal eben,
    bis Gras darüber ist gewachsen...

    mit einem Augenzwinkern ;o)

  16. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Catch-22 (21.08.2020), K.P. (21.08.2020)

  17. #311
    Avatar von Giesemer
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Rodgau
    Beiträge
    777
    'Gefällt mir' gegeben
    1.428
    'Gefällt mir' erhalten
    1.095

    Standard

    Verse aus eigener Herstellung?

  18. #312

    Im Forum dabei seit
    09.06.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    77
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    wo finde ich denn jemanden, der so eine professionelle orthopädische Laufanalyse anbietet?
    Ich natürlich auch Überpronation, deshalb entsprechende Stützschuhe... wobei ich schon sagen muss, dass ich vor allem rechts tatsächlich auch beim Gehen relativ stark einknicke. War natürlich auch beim Orthopäden, der hat sich das ganze 30 Sekunden angeschaut und mir Einlagen verschrieben. Ob das aber vielleicht von Hüfte oder sonst was kommt hat ihn nicht interessiert.
    Hatte in der Vergangenheit auch mal immer wieder was am Knie, seit ich laufe jetzt zum Glück noch nichts, sind aber allerdings ja auch erst 3 Monate..

  19. #313
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.257
    'Gefällt mir' gegeben
    1.443
    'Gefällt mir' erhalten
    2.817

    Standard

    Ich halte eine Laufanalyse nicht für notwendig. Aber ein Beispiel:

    https://www.matthias-marquardt.com/s...d-laufanalyse/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  20. #314

    Im Forum dabei seit
    09.06.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    77
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Was würdest Du alternativ empfehlen?
    Ich kenne mich langsam nicht mehr aus... gestützte Schuhe oder nicht? Einlagen oder nicht?
    Hmm..

  21. #315
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.651
    'Gefällt mir' gegeben
    1.378
    'Gefällt mir' erhalten
    1.907

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Ich halte eine Laufanalyse nicht für notwendig. Aber ein Beispiel:

    https://www.matthias-marquardt.com/s...d-laufanalyse/
    ...ist aber nicht gerade ein Schnäppchen!

  22. #316
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    8.667
    'Gefällt mir' gegeben
    1.078
    'Gefällt mir' erhalten
    1.515

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Ich halte eine Laufanalyse nicht für notwendig.
    Der Meinung kann man ja durchaus sein, aber …

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    … wenn schon Beispiel, warum dann ein völlig überteuertes? Seriöse Laufanalysen gibt es schon für einen Bruchteil dessen, was der geschäftstüchtige Doktor hier aufruft.

  23. #317
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.651
    'Gefällt mir' gegeben
    1.378
    'Gefällt mir' erhalten
    1.907

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    … wenn schon Beispiel, warum dann ein völlig überteuertes? Seriöse Laufanalysen gibt es schon für einen Bruchteil dessen, was der geschäftstüchtige Doktor hier aufruft.
    Scheinbar gibt es ja ausreichend Nachfrage - von daher hat er mE. alles richtig gemacht !

  24. #318
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.869
    'Gefällt mir' gegeben
    6.797
    'Gefällt mir' erhalten
    4.370

    Standard

    Zu;
    Zitat Zitat von Giesemer Beitrag anzeigen
    Verse aus eigener Herstellung?
    sonst hätte die Dame das hier nich geposted

    Zu;
    Zitat Zitat von Daisy311 Beitrag anzeigen
    wo finde ich denn jemanden, der so eine professionelle orthopädische Laufanalyse anbietet?
    dkf hatte Glück, dass im Laden von Waldemar mehrmals im Jahr eine othopädische Lauf-- und Ganganalyse durchgeführt wurde... allerdings war auch die weniger aus "medizinischer" sondern eher "orthopädieschuhtechnischer" Sicht... und da war die Dame dann mal Anno 2016;

    Die Kurzzusammenfassung ("Diagnose") liest sich so;
    Hohl-Spreiz-Fuß mit plantarer Druckirritation, HZ, HV, Achillodynie, Varusstellung der Fußachsen bds.

    inklusive der Empfehlung für diese "schwimmenden" Einlegesohlen...

    Die CD mit den Bildern & Videos habbich noch, die Auswertung ist insgesamt 3 A4 Seiten lang...
    das Rezept für die Sohlen habbich nie eingelöst

    Laufstil;
    tja, total flacher Ultrahochfrequenztrippelschlippschlappsc hritt (Problem überhaupt mal unter 180 Spm zu kommen )
    angeborener Vorfußlauf , aaaber, manchmal fühlt sich das, je nach Profil der Strecke oder Pace, oder Ermüdung der Dreieinigkeit so anstrengend/unangenehm an, dass ich zum Teil Bewusst anders Laufe, eben mehr die Ferse einsetze

    -> also genau das totale Gegenteil von "im Vorfußlauf liegt euer Läufer-Seelen-heil"

    Schuhe;
    unterschiedliche Modelle unterschiedlicher Herstellung unterschiedlicher "Ausrichtung" ,
    allerdings bei dkf wirklich immer nur nach Fuß- und Laufgefühl,
    im Übrigen tadaaaa, auch Überpronation (ich bin so froh dass ich ein Mädchen bin )

    Susi sagt (und Edit schreibt) ; die 3 Seiten gleich nochmal durchgelesen....
    Überpronation nur rechts, links ist es komplett andersherum, d.h. Supination ...
    Zuletzt überarbeitet von dkf (20.08.2020 um 23:01 Uhr) Grund: siehe Ergänzung von Edit;
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything


    Limerick der Woche...

    Ein Läufer aus … (ich verrat‘ nicht den Ort ;o)
    liebte über die Maßen den Ausdauersport!!!
    Und während er lief,
    seine Frau rief…
    beim Nachbarn kurz an „ER ist wieder fort“

    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  25. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Catch-22 (21.08.2020), Giesemer (21.08.2020)

  26. #319
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.257
    'Gefällt mir' gegeben
    1.443
    'Gefällt mir' erhalten
    2.817

    Standard

    Zitat Zitat von Daisy311 Beitrag anzeigen
    Was würdest Du alternativ empfehlen?
    Ich kenne mich langsam nicht mehr aus... gestützte Schuhe oder nicht? Einlagen oder nicht?
    Hmm..
    1. Neutrale Schuhe
    2. Nicht.
    3. Nicht.

    Wenn aus medizinischer Sicht nach eingängiger Untersuchung wirklich eine Einlage erforderlich sein sollte, dann gehört die sowieso nicht in einen eh schon gestützten Schuh. Und zu Einlagen nochmal der Bibeldoktor:

    https://www.matthias-marquardt.com/s...agen/einlagen/
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von bones:

    Catch-22 (21.08.2020)

  28. #320
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    16.257
    'Gefällt mir' gegeben
    1.443
    'Gefällt mir' erhalten
    2.817

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    … wenn schon Beispiel, warum dann ein völlig überteuertes? Seriöse Laufanalysen gibt es schon für einen Bruchteil dessen, was der geschäftstüchtige Doktor hier aufruft.
    Den Laufsport kann man auch ohne teure Bücher und Technikgedöns betreiben, die/dass von vielen hier empfohlen wird. Insofern nur eins von vielen überflüssigen Angeboten

    Ein Beispiel, wie es bei dem Bibeldoktor abläuft:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...ight=Marquardt
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  29. #321
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    823
    'Gefällt mir' gegeben
    1.885
    'Gefällt mir' erhalten
    1.578

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Ein Beispiel, wie es bei dem Bibeldoktor abläuft:

    https://forum.runnersworld.de/forum/...ight=Marquardt
    Himmel hat der Kerl Bauchmuskeln! Da werde ich ja blaß vor Neid was das hochrutschende Poloshirt da verborgen hatte.
    Damit relativiert sich auch der Preis

  30. #322
    Ich lerne laufen... Avatar von Caia
    Im Forum dabei seit
    15.07.2014
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    773
    'Gefällt mir' gegeben
    151
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Zitat Zitat von Daisy311 Beitrag anzeigen
    Was würdest Du alternativ empfehlen?
    Ich kenne mich langsam nicht mehr aus... gestützte Schuhe oder nicht? Einlagen oder nicht?
    Hmm..
    Vielleicht magst Du mal verraten, aus welcher Ecke Du so kommst. Ich kenne da einen tollen Laden in Münster, der mir echt geholfen hat, da hab ich nix extra für die Analyse bezahlt. Dafür rufen die für die Schuhe zwar den UVP auf, das ist es mir aber wert! Seitdem hab ich keine Probleme mehr!

  31. #323
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.930
    'Gefällt mir' gegeben
    4.474
    'Gefällt mir' erhalten
    3.450

    Standard

    Ich benutze mal Susis Beitrag als Vorlage
    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    dkf hatte Glück, dass im Laden von Waldemar mehrmals im Jahr eine othopädische Lauf-- und Ganganalyse durchgeführt wurde...
    Hatte bisher keine Gang-/Laufanalyse. Einmal ließ mich ein Verkäufer vor der Straße laufen und guckte drauf, der Schuh war jedoch ein Fehlkauf. Auf einem Laufband lief ich bisher genau einmal, im Fitnessraum eines Hotels
    Die Kurzzusammenfassung ("Diagnose") liest sich so;
    Die gibt es bei mir nicht. Als ich meinen Wachstumsschub hatte bekam ich mal Einlagen, die hat der Arzt nach ein paar Monaten mir jedoch wieder weggenommen.
    Nach Eigendiagnose: bei Laufeinstieg so gut wie keine Muskulatur-> habe daran gearbeitet, ein gekipptes Becken -> habe daran gearbeitet. Physio lass ich gelegentlich auf meine Fortschritte schauen.

    Laufstil;
    tja, total flacher Ultrahochfrequenztrippelschlippschlappsc hritt (Problem überhaupt mal unter 180 Spm zu kommen )
    angeborener Vorfußlauf , aaaber, manchmal fühlt sich das, je nach Profil der Strecke oder Pace, oder Ermüdung der Dreieinigkeit so anstrengend/unangenehm an, dass ich zum Teil Bewusst anders Laufe, eben mehr die Ferse einsetze

    -> also genau das totale Gegenteil von "im Vorfußlauf liegt euer Läufer-Seelen-heil"
    dito. Wobei die Frequenz etwas runter gegangen ist nach dem ich es geschafft hatte das Becken etwas aufzurichten. Ist jedoch eine ewige Baustelle, an der ich ständig arbeiten muss. Vernachlässige ich es mal, falle ich zurück in alte Gewohnheiten. Da neben schwacher Muskulatur auch Ansteuerung falsch programmiert sind und das wird man nicht so einfach los bzw. kommt immer wieder durch.

    Schuhe;
    Sind bei mir von der harten Sorte, ungestützt. Weiche Schuhe kann ich nicht laufen.

    im Übrigen tadaaaa, auch Überpronation (ich bin so froh dass ich ein Mädchen bin )
    Ich glaube nicht, dass ich Überproniere, meine Schuhe sehen nicht danach aus. Bin trotzdem ein Mädel

    Schuhe sind kein Allheilmittel, nur ein Trainignsgerät. Um die Gräten kümmern muss man sich schon selber, d.h. eben auch sich mit dem Körper auseinandersetzen, schwächen herausfinden, der Körper stärken.
    Auch bisschen im Hinterkopf behalten, wir Mädels bauen langsamer Muskulatur auf als die Männer. Vielen Männern mag es ausreichen mit dem Laufen auch die Laufmuskeln aufzubauen. Als Frau braucht man ein paar Reize mehr. Auch beim befolgen einen Trainingsplans immer im Hinterkopf behalten, dass die meist für den Durchschnittsläufer geschrieben sind. Der Durchschnittsläufer ist männlich. Gerade wenn die muskuläre Stabilität fehlt, kann es dann sinnvoll sein so einen Plan zu strecken.

  32. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (21.08.2020), Jogging-Rookie (21.08.2020), L-D-Olly (21.08.2020)

  33. #324
    Avatar von L-D-Olly
    Im Forum dabei seit
    02.07.2020
    Ort
    dahoam
    Beiträge
    151
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    190

    Standard

    @Daisy311: Hast du momentan Probleme mit/beim Laufen oder warum willst du das analysieren lassen?
    Ich lasse mich bei Schuhen bei nem sehr guten Laden beraten. Inhabergeführt, klein und regional bekannt. Dem vertraue ich mehr als nem Orthopäden/Doc. Bisher bin ich noch nicht eingegangen und hab mittlerweile sicher 10 Paar Schuhe (Bergstiefel, Wanderschuhe, Trailrunner, Laufschuhe) bei dem gekauft. Sicher nicht immer der ultimative Schnäppchenpreis, aber sehr gute Auswahl versch Marken und Modelle. Ich laufe auch nicht nur mit einem Paar Schuhe, sondern wechsel durch. Wenn ein Paar zum Laufen nicht taugt, nehm ich sie zum Wandern. So z.B. der Saucony Switchback. Laufen ist ne Katastrophe, Wandern top! Aber das sagen mir mein Körper schon...
    not all who wander, are lost!

  34. #325

    Im Forum dabei seit
    09.06.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    77
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    85

    Standard

    Zitat Zitat von L-D-Olly Beitrag anzeigen
    @Daisy311: Hast du momentan Probleme mit/beim Laufen oder warum willst du das analysieren lassen?
    Habe auch die typische Laufanalyse im regionalen Sportgeschäft gemacht und einen Schuh für Überpronierer (Nike Structure 22 oder so) bekommen. Bin soweit auch happy und aktuell (toi toi toi) keine Probleme. Hatte nur in der Vergangenheit immer mal wieder was am Knie und weiß halt, dass ich generell, also auch beim Gehen, relativ stark nach innen einknicke, vor allem rechts.
    Bin jetzt nur drauf gekommen, weil es immer mal wieder heißt, so stark gestützte Schuhe wären nicht gut. Die einen sagen so, die anderen so... da ist es für mich nur schwierig rauszufinden, was jetzt besser ist (und 5 Paar Schuhe kaufen und ausprobieren, würde ich aus ökonomischer und ökologischer Sicht gerne vermeiden).

  35. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Daisy311:

    Jogging-Rookie (21.08.2020), L-D-Olly (21.08.2020)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. übergreifender Austausch: SUB 60
    Von Lilly* im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 1233
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 01:40
  2. übergreifender Austausch: sub 20
    Von mvm im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 13:46
  3. Austausch 405
    Von bsmolder im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2014, 15:50
  4. Dauer Austausch bei Garmin
    Von diverkoschka im Forum Garmin Forerunner
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 08:26
  5. Austausch von Laufschuhen
    Von Borstelein im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 17:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •