+ Antworten
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 254
  1. #101
    Analogue native Avatar von geebee
    Im Forum dabei seit
    30.04.2015
    Beiträge
    893
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    53

    Standard

    Zitat Zitat von Unheard Beitrag anzeigen
    Meint das analognativ? [...]
    Nein

  2. #102
    Alderamin
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    So und dann glaube ich , dass die Deutschen oder Germanen ursprünglich eher kein Läufervolk waren, aber seit den 60gern wird konsequent die Einwanderung gefördert, weil sie die Nationalstaaten abschaffen wollen, in meiner Gegend gibt es kaum noch Menschen ohne Migrationshintergrund, der Genpool ist in den Städten mittlerweile so verwischt, dass man in dem Zusammenhang gar nicht mehr von den Deutschen reden kann.
    Geht's noch? Deutscher ist, wer einen deutschen Pass hat, Punkt. Alle Menschen haben die gleichen Rechte und nur weil jemand anders aussieht muss er kein schlechterer Mensch sein als andere. Was soll das überhaupt, was ist denn Dein Verdienst daran, hier geboren worden zu sein? Reiner Zufall, oder etwa nicht? Und ist es so toll, dass wir überall Grenzen zwischen den Ländern hochgezogen haben? Ging es uns denn besser, als wir zwischen den Herzogtümern im "Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation" Zollgrenzen und Kriege hatten?

    Kennst Du überhaupt ein paar der Migranten persönlich? Wer denkt, "Deutscher" könne nur sein, dessen sämtliche Vorfahren zufällig aus der Gegend hier stammen, ist ein elender Rassist und hat nicht verstanden, dass es schon immer Zuwanderung gegeben hat, schon seit die Vorfahren der Neandertaler nach Europa kamen. Dann die modernen Menschen aus Afrika. Die Schnurkeramiker aus Kleinasien, die die indoeuropäische Sprache mitbrachten. Die Germanen sind selbst aus Norden zugewandert und haben die Kelten nach Westen verdrängt, die Römer kamen, die Völkerwanderung kam über Europa, die Slawen von Osten. Von wegen "reinrassig". Ein bunter Strauß Gene. Gut so, ist gesund.

    Mann.

  3. #103
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Alderamin Beitrag anzeigen
    ....aus der Gegend hier stammen, ist ein elender ....
    Brrrr.. ruhig Brauner...

    Nicht gleich die Rassismus-Keule rausholen.
    Er hat sich etwas vergaloppiert... und wurde darauf aufmerksam gemacht.
    Alles gut.

  4. #104
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.889
    'Gefällt mir' gegeben
    830
    'Gefällt mir' erhalten
    903

    Standard

    @Bio: Oh nein, der Genpool wird verwischt! Was kann man da tun und woher hast Du die Idee, dass es Ziel von Politik sein sollte, dass sich die Bevölkerung in einem begrenzten Pool vermehrt? Ich fürchte, Du bist da wissenschaftlich und ideologisch ein bisschen (ca. 80 Jahre) hinten dran.

  5. #105
    Alderamin
    Gast

    Standard

    @M.E.D.

    Nee, nix durchgehen lassen. Es sind längst schon zu viele "Das-wird-man-doch-wohl-noch-sagen-Dürfer" in den sozialen Netzen unterwegs. Wenn deswegen die Populisten irgendwann wieder das Steuer in Europa und anderswo in die Hand bekommen, hauen wir uns dereinst wieder gegenseitig die Köpfe ein, weil denen die Landkarte nicht mehr gefällt. Das muss ich nicht haben. Echt nicht.

  6. #106
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Alderamin Beitrag anzeigen
    Geht's noch? Deutscher ist, wer einen deutschen Pass hat, Punkt. Alle Menschen haben die gleichen Rechte und nur weil jemand anders aussieht muss er kein schlechterer Mensch sein als andere. Was soll das überhaupt, was ist denn Dein Verdienst daran, hier geboren worden zu sein? Reiner Zufall, oder etwa nicht? Und ist es so toll, dass wir überall Grenzen zwischen den Ländern hochgezogen haben? Ging es uns denn besser, als wir zwischen den Herzogtümern im "Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation" Zollgrenzen und Kriege hatten?

    Kennst Du überhaupt ein paar der Migranten persönlich? Wer denkt, "Deutscher" könne nur sein, dessen sämtliche Vorfahren zufällig aus der Gegend hier stammen, ist ein elender Rassist und hat nicht verstanden, dass es schon immer Zuwanderung gegeben hat, schon seit die Vorfahren der Neandertaler nach Europa kamen. Dann die modernen Menschen aus Afrika. Die Schnurkeramiker aus Kleinasien, die die indoeuropäische Sprache mitbrachten. Die Germanen sind selbst aus Norden zugewandert und haben die Kelten nach Westen verdrängt, die Römer kamen, die Völkerwanderung kam über Europa, die Slawen von Osten. Von wegen "reinrassig". Ein bunter Strauß Gene. Gut so, ist gesund.

    Mann.
    Ein richtig geiles Statement, Du überraschst mich!
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (19.11.2016 um 13:17 Uhr)

  7. #107

    Im Forum dabei seit
    11.09.2016
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Also mit diesem zuchtideologischen Schmarrn muss man in einem Läuferforum wirklich nicht aufschlagen. Und genau die Befürchtung Alderamins teile ich auch, dass es diesmal genau so ausgeht wie bislang immer, wenn ein übersteigerter Nationalismus daherkam. Wehret den Anfängen, denn die Tatsache, dass dieser Fehler diesmal auf Grund der besseren Waffentechnik wohl zum letzten mal begangen wird, ist ein schwacher Trost.
    Zuletzt überarbeitet von haxedesboesen (19.11.2016 um 13:40 Uhr)

  8. #108

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    @Bio: Oh nein, der Genpool wird verwischt! Was kann man da tun und woher hast Du die Idee, dass es Ziel von Politik sein sollte, dass sich die Bevölkerung in einem begrenzten Pool vermehrt? Ich fürchte, Du bist da wissenschaftlich und ideologisch ein bisschen (ca. 80 Jahre) hinten dran.
    Es geht hier ums Laufen und nicht um Politik.
    Die Gene sind für das Laufen entscheidend, das war vor 80 Jahren genauso wie heute, ein Pferdezüchter weiß, dass er aus einen Kaltblut kein Rennpferd machen kann.
    Irgendwann wird man sicher mal auch im Labor auf den Genpool Einfluss nehmen, das sind sicher dann alles spannende Themen genau wie künstliche Intelligenz, wo sie dran arbeiten

  9. #109
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.632
    'Gefällt mir' gegeben
    444
    'Gefällt mir' erhalten
    938

    Standard

    Menschenverachtende Sachen raushauen und bei Gegenwind relativieren - ist doch der Standard bei AFD und Konsorten.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  10. #110
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.479
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von kaulquappe Beitrag anzeigen
    bekam irgendwann orthopädische Einlagen deswegen.
    Hast Du die dauerhaft getragen? DAS wäre dann eine einleuchtende Erklärung für den (schmerzhaften) Fersensporn .
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  11. #111
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    ...
    Die Gene sind für das Laufen entscheidend, das war vor 80 Jahren genauso wie heute, ein Pferdezüchter weiß, dass er aus einen Kaltblut kein Rennpferd machen kann. ,,,
    Das ist doch die Logik eines Hühnerzüchters.

    Erkläre mir doch bitte mal folgendes:
    • Österreicher sind im alpinen Skifahren erfolgreich.
    • Deutsche sind im Fußball besonders erfolgreich.
    • Tschechen sind im Eishockey besonders erfolgreich.
    Haben diese Volksgruppen unterschiedliche Gene?

  12. #112
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.889
    'Gefällt mir' gegeben
    830
    'Gefällt mir' erhalten
    903

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Es geht hier ums Laufen und nicht um Politik.
    Die Gene sind für das Laufen entscheidend, das war vor 80 Jahren genauso wie heute, ein Pferdezüchter weiß, dass er aus einen Kaltblut kein Rennpferd machen kann.
    Irgendwann wird man sicher mal auch im Labor auf den Genpool Einfluss nehmen, das sind sicher dann alles spannende Themen genau wie künstliche Intelligenz, wo sie dran arbeiten
    Wenn Du Sachen sagst, wie "weil sie die Nationalstaaten abschaffen wollen", ist das wohl ein politisches Statement. Mit Deiner Rennpferdanalogie befindest Du Dich wenigstens in prominenter Gesellschaft. Man kann das aber nicht 1 zu 1 auf den Menschen übertragen und sollte es auch mit Blick auf die Würde des Menschen nicht. Vielleicht denkst Du ja mal drüber nach, warum das problematisch sein könnte.

  13. #113
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.889
    'Gefällt mir' gegeben
    830
    'Gefällt mir' erhalten
    903

    Standard

    Zitat Zitat von M.E.D. Beitrag anzeigen
    Das ist doch die Logik eines Hühnerzüchters.

    Erkläre mir doch bitte mal folgendes:
    • Österreicher sind im alpinen Skifahren erfolgreich.
    • Deutsche sind im Fußball besonders erfolgreich.
    • Tschechen sind im Eishockey besonders erfolgreich.
    Haben diese Volksgruppen unterschiedliche Gene?
    Das ist die Logik eines Rassentheoretikers.

  14. #114

    Im Forum dabei seit
    02.03.2010
    Beiträge
    1.123
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Zitat Zitat von bones Beitrag anzeigen
    Menschenverachtende Sachen raushauen und bei Gegenwind relativieren - ist doch der Standard bei AFD und Konsorten.
    Nö, so strikt themenbezogen muss es in einem " Spaßforum " nicht zugehen, man könnte sagen, läuferisch profitieren wir von der aktuellen Politik ( seit Nachkriegszeiten), weil wenn man sieht, wenn es bei einem Sport um nationale Errungenschaften, Medaillen geht,
    dann muß ich immer schmunzeln bei den Sportarten wie z.B Reiten, wo man weltspitze ist,
    nur da macht eben m M n fast alles das Pferd, da kann man zwar sagen, man hat das alles dem Pferd beigebracht und im Pferdesport ist eben eine enge Verbindung zum Geld und dem hohen Lebensstandard hier im Land

    Die Abschaffung der Nationalstaaten europa-und weltweit ist gar nicht mal so das Problem, ich habe kein Interesse am " deutschen Wesen soll die Welt genesen ", der Punkt ist nur, wenn die nationalen Parlamente mal abgeschafft wurden, dann ist die Macht in den wenigen Händen einiger weniger gutbezahlter Aritstrokraten und vorher wird es sowieso noch einen großen Krieg mit Russland geben,
    denn sie werden sagen, damit so etwas schlimmes nicht wieder passieren wird, müssen wir die Nationalstaaten abstimmen,
    aber Freunde, in meinem Alter ist ein Grossteil des Lebens eh schon vorbei, denn 100 wird kaum ein Mann,
    die Japaner haben sehr gute Gene diesbezüglich.........

  15. #115
    angenehm hart@90% Hf(max) Avatar von runningdodo
    Im Forum dabei seit
    16.09.2009
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    2.633
    'Gefällt mir' gegeben
    46
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    Die Abschaffung der Nationalstaaten europa-und weltweit ist gar nicht mal so das Problem, ich habe kein Interesse am " deutschen Wesen soll die Welt genesen ", der Punkt ist nur, wenn die nationalen Parlamente mal abgeschafft wurden, dann ist die Macht in den wenigen Händen einiger weniger gutbezahlter Aritstrokraten und vorher wird es sowieso noch einen großen Krieg mit Russland geben,
    denn sie werden sagen, damit so etwas schlimmes nicht wieder passieren wird, müssen wir die Nationalstaaten abstimmen,
    Die repräsentative Demokratie halte ich für die beste praktikable Regierungform, das ist nicht das Problem und die Überwindung der reinen Nationalstaaten und die europäische Integration hat uns eine historisch beispiellose Epoche des Friedens gebracht. Das darf niemals vergessen werden!

    Wesentlich ist, dass die politische Macht nicht in die Hände von Hasspredigern gelangt, die sich außerhalb eines soliden Wertefundaments (Menschenwürde, Friedenserhaltung, Bürgerrechte) bewegen.

    Der Versuch via Breitbart-Mechanismen einen Kulturkampf in Europa zu führen, der darf nicht gelingen.

    Gegenmaßnahmen sind Rationalität, Besonnenheit, Aufklärung und Entlarvung.

    Was ist Folding@home? Mach doch mit in unserem Folding@home-Team!

    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.
    14.11.´10 Tenero M: 2:58:06
    13.11.´11 Tenero HM: 1:23:02
    29.7.´12 Radolfzell 10k: 37:33

  16. #116
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bio Beitrag anzeigen
    .
    So und dann glaube ich , dass die Deutschen oder Germanen ursprünglich eher kein Läufervolk waren, aber seit den 60gern wird konsequent die Einwanderung gefördert, weil sie die Nationalstaaten abschaffen wollen, in meiner Gegend gibt es kaum noch Menschen ohne Migrationshintergrund, der Genpool ist in den Städten mittlerweile so verwischt, dass man in dem Zusammenhang gar nicht mehr von den Deutschen reden kann.
    Sie geben den ganzen Afrikaner, die jetzt kommen einen deutschen Pass und dann werden auch immer mehr " Deutsche " bei den Läufen gute Resultate erzielen.
    Haben denn Deiner Ansicht nach die 3 Syrer, die kürzlich einen Selbstmordanschlag eines IS-Extremisten in Deutschland vereitelt haben und deshalb jetzt um ihr Leben fürchten müssen, den deutschen Pass nicht verdient? (Wenn sie den deutschen Pass denn überhaupt noch haben wollen.) Und gilt das nicht auch für die Läuferin aus Athiopien, die bei uns heimisch werden will, wenn sie das Ansehen unseres Gemeinwesens im Ausland steigert, weil sie Rennen gewinnt?

    Diese unselige Debatte hatten wir schon mehrfach in diesem Forum. Gnade, verschone uns mit dem Bullshit!

  17. #117
    Ash. Haushaltswaren.
    Im Forum dabei seit
    21.08.2015
    Beiträge
    584
    'Gefällt mir' gegeben
    3
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von geebee Beitrag anzeigen
    Nein
    Oh Mann. Ich hasse es, wenn ein Gag nicht funktioniert
    I'm not running away from things. I'm running to them before they flare and fade forever.

  18. #118

    Im Forum dabei seit
    13.03.2016
    Beiträge
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    Hast Du die dauerhaft getragen? DAS wäre dann eine einleuchtende Erklärung für den (schmerzhaften) Fersensporn .
    Wirklich? Warum wissen das Allgemeinärzte, Orthopäden und Physiotherapeuten denn nicht? Mein Kenntnisstand war bisher: Einmal Einlagen, immer Einlagen. Warum bekommt man denn überhaupt Einlagen verordnet, wenn sie - wie Du vermutest - ihrerseits "Schäden" in Form orthopädischer Probleme hervor rufen? Könnte es vielleicht sogar sein, dass Knick-Senk-Spreizfüße je nach Körperbau als "normal" anzusehen sind? Oder sollten die Einlagen nur beim normalen Gehen und Wandern, allenfalls auch noch beim Walken verwendet werden, beim Joggen jedoch nicht?

    Viele Grüße,
    kaulquappe

  19. #119
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.479
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von kaulquappe Beitrag anzeigen
    Wirklich? Warum wissen das Allgemeinärzte, Orthopäden und Physiotherapeuten denn nicht?
    Selbst wenn sie es wissen oder ahnen, sagen sie es meist nicht, denn einem Patienten z.B. jährlich neue Einlagen zu verschreiben (im Laufsport scheint das üblich zu sein, und unser fragwürdiges Gesundheitssystem bezahlt den Quatsch auch noch), ist leicht verdienstes Geld für den Orthopäden und (häufig mit ihm kooperierenden) Orthopädietechniker.

    Warum bekommt man denn überhaupt Einlagen verordnet, wenn sie - wie Du vermutest - ihrerseits "Schäden" in Form orthopädischer Probleme hervor rufen?
    s.o.
    Könnte es vielleicht sogar sein, dass Knick-Senk-Spreizfüße je nach Körperbau als "normal" anzusehen sind?
    Es gibt Menschen mit höheren und niedrigeren, festeren und weicheren Fußgewölben. Wenn es sich nicht um eine extreme Missbildung handelt, hat das alles keinen Krankheitswert. Nach den Erfahrungen meiner Laufgruppe können auch Menschen mit deutlich schwachen/niedrigen Fußgewölben sich gut daran gewöhnen, sogar längere Strecken barfuß zu laufen.

    Meines Erachtens ist es klar, dass stützende Einlagen ein Risiko für Verletzungen im Bereich der Fußsohle darstellen. Ihr Wirkungsprinzip ist ja, das Fußgewölbe "hochzudrücken". Dafür muss aber zwingend Druck an Stellen ausgeübt werden, die gar nicht dafür gemacht sind, gedrückt zu werden. Es ist nicht verwunderlich, wenn das zu schmerzhafter Gewebedegeneration führt.

    Gesünder und nachhaltiger wäre es, die Füße durch Muskelkraft ("Ziehen von oben statt Drücken von unten") in Form zu halten:
    https://www.youtube.com/watch?v=Xa908OAQl70

    Viel Erfolg,
    Martin
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  20. #120

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    einem Patienten z.B. jährlich neue Einlagen zu verschreiben (im Laufsport scheint das üblich zu sein, und unser fragwürdiges Gesundheitssystem bezahlt den Quatsch auch noch), ist leicht verdienstes Geld für den Orthopäden und (häufig mit ihm kooperierenden) Orthopädietechniker.
    Das ist billige Pauschalschelte. Als ich vor etlichen Jahren Problemen mit der Achillessehne hatte, stellte mein Betriebsarzt, selbst Läufer und Sportarzt fest, dass durch Fußfehlstellung ein seitlicher Zug auf die Sehnen entsteht, und verordnete mir Einlagen, die ich dann auch (meistens) trug. Als ich wegen einer anderen Geschichte (Jahre) später beim Orthopäden war, vermutete der, dass das auch an den Einlagen liegen könnte, und empfahl mir, die Einlagen nicht ständig zu benutzen, sondern im Wechsel.

    Ganz generell ist meine persönliche Erfahrung, dass viele Ärzte eher konservativ herangehen und mir einfache Lösungen empfohlen oder verordnet haben und nicht die "teuren". Sich über die "geldgeile Ärzteschaft" auszulassen, klingt aber natürlich schicker.

    Bernd
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  21. #121
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.397
    'Gefällt mir' gegeben
    164
    'Gefällt mir' erhalten
    1.800

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Das ist billige Pauschalschelte.
    Einerseits, ja, andererseits scheinen Einlagen von Orthopäden in der Tat zu häufig verschrieben zu werden, und drittens:
    Zitat Zitat von kaulquappe Beitrag anzeigen
    Wirklich? Warum wissen das Allgemeinärzte, Orthopäden und Physiotherapeuten denn nicht? Mein Kenntnisstand war bisher: Einmal Einlagen, immer Einlagen.
    Wenn diese offensichtlich unsinnige Aussage wirklich von seinen Allgemeinärzten, Orthopäden und Physiotherapeuten kam, scheint er in der Tat an vermeintlich inkompetente Geldmacher geraten zu sein.
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  22. #122
    Kein Kommentar. Avatar von *cel
    Im Forum dabei seit
    13.03.2008
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    1.655
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Ganz generell ist meine persönliche Erfahrung, dass viele Ärzte eher konservativ herangehen und mir einfache Lösungen empfohlen oder verordnet haben und nicht die "teuren". Sich über die "geldgeile Ärzteschaft" auszulassen, klingt aber natürlich schicker.
    Jaja, ein Akademiker hackt dem anderen kein Auge aus. ;o)

    Mir hatte man aber auch gesagt, geh nicht dorthin, die verschreiben dir nur Einlagen. Ich ging dorthin, die verschrieben mir Einlagen, und diese haben mir geholfen.^^

  23. #123
    langsam aber sicher Avatar von Gueng
    Im Forum dabei seit
    22.01.2005
    Ort
    Marburg a. d. Lahn
    Beiträge
    3.479
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    13

    Standard

    Zitat Zitat von burny Beitrag anzeigen
    Das ist billige Pauschalschelte. Als ich vor etlichen Jahren Problemen mit der Achillessehne hatte, stellte mein Betriebsarzt, selbst Läufer und Sportarzt fest, dass durch Fußfehlstellung ein seitlicher Zug auf die Sehnen entsteht, und verordnete mir Einlagen, die ich dann auch (meistens) trug. Als ich wegen einer anderen Geschichte (Jahre) später beim Orthopäden war, vermutete der, dass das auch an den Einlagen liegen könnte, und empfahl mir, die Einlagen nicht ständig zu benutzen, sondern im Wechsel.
    ... Und keiner empfahl Dir offenbar, die Fußhaltung muskulär zu kontrollieren und beim Laufen, wann immer möglich, die Schuhe wegzulassen. Dein Bericht bestätigt somit exakt meine Kritik an den "Fachleuten".
    Die Laufschule Marburg

    Video-Anleitung zur Selbsthilfe bei Überpronationsproblemen

    "Barfuß - das ist ehrlich!" (Zuschauer eines Straßenlaufs in Marburg, während ihn eine Barfußläuferin passiert)

    Persönliche Bestzeiten

    5.000 m (Bahn) in 21:39 (barfuß) - Bahnlauf des ASC Breidenbach, 6.9.2013
    10.000 m (Bahn) in 45:14 (barfuß) - Kreismeisterschaften in Eschenburg-Eibelshausen, 09.10.2015
    10 km (Straße) in 46:16 (barfuß) - 31. Marburger Ahrens-Stadtlauf, 29.9.2013
    HM in 1:41:53 (barfuß) - 16. Schottener Stauseelauf, 5.10.2013


  24. #124
    angenehm hart@90% Hf(max) Avatar von runningdodo
    Im Forum dabei seit
    16.09.2009
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    2.633
    'Gefällt mir' gegeben
    46
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von *cel Beitrag anzeigen
    Mir hatte man aber auch gesagt, geh nicht dorthin, die verschreiben dir nur Einlagen.
    Analog: Hör bloss nicht auf Gueng, denn der wird Dir eh nur raten, die Schuhe wegzulassen.

    Das funktioniert nach der monosynaptischen Logik des Kniesehnenreflexes.

    Was ist Folding@home? Mach doch mit in unserem Folding@home-Team!

    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.
    14.11.´10 Tenero M: 2:58:06
    13.11.´11 Tenero HM: 1:23:02
    29.7.´12 Radolfzell 10k: 37:33

  25. #125

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    251

    Standard

    Zitat Zitat von Gueng Beitrag anzeigen
    ... Und keiner empfahl Dir offenbar, die Fußhaltung muskulär zu kontrollieren und beim Laufen, wann immer möglich, die Schuhe wegzulassen.
    Ich habe in meinem Beitrag eine Aussage von dir über Orthopäden und Einlagen kommentiert und meine eigene Erfahrung aufgezeigt. Ich habe mich dabei auf einzig diesen Teilaspekt beschränkt und alles andere weggelassen, auch was sonst noch unternommen wurde, wie der Beschwerde- und Heilungsprozess ablief etc. Ich wollte ja schließlich nicht meine Lebensgeschichte ausbreiten.

    Ganz aus der Ferne und ohne jegliche nähere Kenntnis des Sachverhalts kommst du nun mit einer Empfehlung - denn die steckt ja implizit in der Frage drin -, die scheinbar das damalige Problem hätte lösen sollen.

    Sowas nenne ich Scharlatanerie!

    Bernd
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Outdoor Joggen ist anstrenger als Indoor Joggen?
    Von FreedomWorld im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 13:00
  2. Erfahrungen Körper/Gewichtsänderung durch Joggen
    Von Aalener Joggerin im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 09:54
  3. Intervalltraining ...Traben/Joggen oder GEHEN !
    Von AlanWake im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 20:54
  4. Anzeige Dauer des Trainings weicht ab
    Von scully2 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.10.2009, 07:19
  5. Laktattest und der beste Freund des Menschen
    Von taps im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 10:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •