+ Antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 29101112
Ergebnis 276 bis 293 von 293
  1. #276
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.825
    'Gefällt mir' gegeben
    334
    'Gefällt mir' erhalten
    1.240

    Standard

    Mit "könnten, hätten, würden etc." kann man wunderbar blödsinnige Thesen aufstellen. Der Fantasie sind mal wieder keine Grenzen gesetzt.

    Was die Schafe betrifft, sehe ich da Parallelen zu den Kormoranen die den Fischern brutal die Lebensgrundlage entziehen

    Gruss Tommi

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    19Markus66 (14.03.2018), ruca (14.03.2018)

  3. #277
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.294
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    523

    Standard

    Zitat Zitat von caramba Beitrag anzeigen
    Nur wie unterscheiden dann sie Schafen von "nicht-Schafen"?
    Genau so, wie du ein Steak von 'ner Bratwurst unterscheidest - am Geschmack.

  4. #278
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.825
    'Gefällt mir' gegeben
    334
    'Gefällt mir' erhalten
    1.240

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Genau so, wie du ein Steak von 'ner Bratwurst unterscheidest - am Geschmack.
    Mit genügend Ketchup drauf schmeckt alles (gleich).

  5. #279
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.197
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    368

    Standard

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Genau so, wie du ein Steak von 'ner Bratwurst unterscheidest - am Geschmack.
    Mein junger Freund, das hätte Dir nicht passieren dürfen: erst kommt der Geruch!

    You ain't nothing but a hound dog
    Been snoopin' 'round the door
    You ain't nothing but a hound dog
    Been snoopin' 'round my door
    You can wag your tail
    But I ain't gonna feed you no more

    (Jerry Leiber & Mike Stoller)

    (das ist der Text, geschrieben für Big Mama Thornton - nicht der für Elvis P..)

    Knippi
    Zuletzt überarbeitet von hardlooper (14.03.2018 um 11:13 Uhr)

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von hardlooper:

    JoelH (14.03.2018)

  7. #280
    Avatar von klnonni
    Im Forum dabei seit
    10.05.2017
    Ort
    Brieselang, Brandenburg
    Beiträge
    1.324
    'Gefällt mir' gegeben
    1.188
    'Gefällt mir' erhalten
    376

    Standard

    Zitat Zitat von caramba Beitrag anzeigen
    Wen es interessiert: Quarks, heute, 21:00 - 21:45, WDR -Hilfe! Die Wölfe kommen – müssen wir uns fürchten? - Wissenschaftsmagazin.
    Ich bleib skeptisch. Wenn Wölfe merken wieviele Schafe auf zwei Beinen laufen, könnten die auf blöde Ideen kommen.
    Um die Schafe wäre es ja nicht schade.
    Nur wie unterscheiden dann sie Schafen von "nicht-Schafen"?
    Ich bleibe bei mein gesagtem:
    Zitat Zitat von klnonni Beitrag anzeigen
    Das Thema Wolf scheint bei uns Deutschen eine Angst auszulösen dessen traumatischen Ursprung vermutlich in den Geschichten der Brüder Grimm liegt.
    Schon kleinen Kindern wird die Geschichte vom Rotkäppchen und den bösen Wolf in die Wiege gelegt.
    Ein paar Fakten:
    Die meisten Wölfe leben in Russland, allein im europäischen Teil von Russland wird dessen Anzahl auf über 18.000 Tieren geschätzt.
    In Westeuropa hat Spanien mit ca. 2000 Wölfen die größte Wolfpopulation.

    Die größte Wolfdichte gibt es in Rumänien, dort konnten Biologen in der Stadt Brasov (350.000 Einwohner) sogar beobachten wie Wölfe nachts durch die Straße streiften, Mülleimer inspizierten und in den Parks Kaninchen jagten. Keinem Einwohner störten die Tiere!

    Zwischen den Jahren 1950 und 2000 sind in Europa 59 bestätigte Angriffe von Wölfen auf den Menschen bekannt geworden, in den meisten Fällen konnte bei den Wölfen Tollwut diagnostiziert werden.
    Soviel zum Thema Gefahr durch Wölfe.

    Was die Nutztierhaltung im freien angeht, so kann ich aus meiner Zeit als Landtagsabgeordneter sagen, dass sich viele Schäfer und Nutztierhalter es zu leicht machen.
    Bei einer Diskussionsrunde im Landtag Brandenburg zum Thema Wolf, fragte ich einem Interessenvertreter der Nutztierhalter, warum denn nicht Hütehunde zur Sicherung der Viehherden eingesetzt werden,
    wie früher bei uns und auch heute noch anderswo auf der Welt üblich.
    Als Antwort bekam ich die Aussage, dass die Ausbildung von Hütehunden zu teuer und die Pflege und Haltung von Hunden zu aufwendig wäre.

    Nun muss man wissen, dass die Eigentümer eines vom Wolf gerissenes Nutzvieh vom Land Brandenburg entschädigt werden.
    Im Jahr 2016 gab es in Brandenburg 128 Fälle in denen der Wolf als „Täter“ des Nutztierrisses nicht auszuschließen war.
    Was die Jäger angeht, diese fordern den Abschuss der Wölfe, schaffen aber nicht selbst die Wildpopulation auf einen vernünftigen Stand zu reduzieren.
    Alleine in Brandenburg hatten wir im Jahr 2015 über 15.000 registrierte Wildunfälle, zum Teil mit tote und verletzte Verkehrsteilnehmer und Schäden in Millionenhöhe.
    Vieleicht würden die Wölfe ja schaffen, wozu die Jäger nicht in der Lage sind (böse Zungen behaupten ja, mit der Jagdpacht könne man nur verdienen, wenn der Wildbestand hoch wäre..)

    Anders als die Viehzüchter erhalten aber durch Wildunfälle geschädigte Verkehrsteilnehmer keine Unterstützung, sondern müssen eventuell noch als Erben eines durch einen Wildunfall verstorbenen Angehörigen dessen Bestattung bezahlen.

    Ich möchte nicht behaupten, dass die Wiederansiedlung von Wölfen keine Probleme aufwerfen, glaube aber das diese Probleme lösbar sind.


    Ich würde meinen Kindern gerne unsere Wölfe in freier Wildbahn zeigen, leider tendieren die Chancen auf eine Begegnung mit den scheuen Tieren gegen null.


  8. #281
    Mir scheint das Licht aus dem Allerwertesten Avatar von caramba
    Im Forum dabei seit
    03.12.2004
    Ort
    Quellen des Generals
    Beiträge
    2.389
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    @klnonni:

    Solange die Wölfe scheu sind, habe ich keine Probleme mit ihnen. Mit der Aussage „Ich bleib skeptisch. Wenn Wölfe merken wie viele Schafe auf zwei Beinen laufen, könnten die auf blöde Ideen kommen.“ hatte ich einen Bericht aus Australien im Hinterkopf.

    Dort hatten gedankenlose Menschen auf Rastplätzen in Naturschutzgebieten scheue Dingos (und das sind nur verwilderte Hunde) angefüttert. Diese Tiere wurden mit den Menschen vertraut, legten ihre Scheu ab und brachten dann die Menschen mit Nahrungsaufnahme in Verbindung. Als andere Menschen kein Fresschen hatten wurden diese zum Fresschen.

    Im gestrigen Bericht wurde mit der sinngemäßen Aussage „wer Wölfe füttert, unterschreibt seinen eigenen Todesurteil“ drastisch gewarnt. Weiter sinngemäß „wir gehören nicht ins Beuteschema des Wolfes, aber wenn er sich entschließen sollte uns anzugreifen, dann hätten wir Menschen gegenüber diesen kräftigen Tiere schlechte Karten“.


    Abgesehen davon haben junge Wölfe wie gestern im Beitrag erwähnt grundsätzlich noch keine Scheu vor uns Menschen. Die sind neugierig und möchten sich unseren Geruch „reinziehen“. Erst entsprechende Erfahrungen machen sie scheu oder eben nicht.


    Nur bei all den Romantikern, die hier in Deutschland durch die Gegend herumlaufen ist es nur eine Frage der Zeit bis die Abknallerei der Problemwölfe zur Regel wird.
    Zuletzt überarbeitet von caramba (14.03.2018 um 16:02 Uhr)
    Success is knowing that you did your best to become the best that you are capable of becoming (John Wooden)

  9. #282
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    589
    'Gefällt mir' gegeben
    255
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Zitat Zitat von caramba Beitrag anzeigen
    Im gestrigen Bericht wurde mit der sinngemäßen Aussage „wer Wölfe füttert, unterschreibt seinen eigenen Todesurteil“ drastisch gewarnt.
    Ich hab´ die Sendung im WDR auch gesehen.
    Und danach auch "Quarks" mit unserem "Ich- hab- ein- Experiment- gemacht- Schlauberger- Ranga"

    Vom "Unterschreiben eines Todesurteils" war nicht die Rede.
    Wohl aber davon, das, würde man von einem Wolf angegriffen, "Weglaufen zwecklos sei und man schlechte Karten habe."

    Natürlich ist ein Wolf in der Lage, einen Menschen zu töten.
    Das sind aber auch alle Hunde, welche die Größe eines Cockerspaniels überschreiten.

    Und es gibt Hunderassen, welche stärker sind als jeder "Böse wilde Wolf."
    Da wären z.B. Rottweiler, Dobermann, Pitbull, Dogge Bulldogge usw. usw.

    Hunde haben, im Gegensatz zu 99,999 % aller Wölfe keine Angst vor Menschen.
    Und sind sie bissig, hast Du genau so schlechte Karten, wie beim "bösen Raubtier- Beutegreifer Wolf."

    Dieselben Leute, welche mit Ihren "Der tut nix- Kampf- Kötern" (die Hundefreunde mögen mir verzeihen) durch die Gegend laufen kreischen hysterisch auf, wenn ein Wolf gesichtet wird: "Sofort umlegen die Bestie, der frisst unsere Kinder und die Oma gleich mit!!!!"


    Nur bei all den Romantikern, die hier in Deutschland durch die Gegend herumlaufen ist es nur eine Frage der Zeit bis die Abknallerei der Problemwölfe zur Regel wird.
    Die im WDR- Beitrag erwähnten "Problemwölfe" Kurti und Punkti, forderten Menschen zum spielen auf und bettelten um Futter. Einer wurde von einem Auto überfahren, die andere "Bestie" wurde vorsorglich erschossen, nachdem sie ein paar Hunde gebissen hatte. Genau wie ein paar Jahre vorher der "Problem- Bär" welcher es wagte aus dem Wald heraus zu kommen und Bienenstöcke zu plündern.

    "Zutrauliche" Wildtiere werden weltweit ein Problem:
    - Affen in Asien beklauen Touristen und "erpressen" auf diese Weise Futter.
    - Kasuare (grosse Laufvögel) in Neuseeland erwarten von Touristen Futter und manche werden wütend und treten um sich, wenn sie Nichts bekommen.
    - Von den Bären und Kanada und den USA gibt es ebenso unschöne Geschichten

    Fazit: bei Wildtieren und besonders bei wilden Raubtieren gilt: " Bitte nicht füttern!!"
    Ansonsten besteht kein Grund zur Panik.

    Raubtiere wie Wölfe bereichern einen Wildbestand ungemein.
    Im Yellowstone- Nationalpark z.B. gibt es viel mehr Tier- und Pflanzenarten, seit Wölfe wieder angesiedelt wurden und Grassfresser wie Wapitis "kurz halten."
    Ein ähnlich positiver Effekt auf die Bio- Diversität ist für Deutschland zu erwarten.

    Wo Wölfe Schafe und andere Nutztiere reissen, muß halt Entschädigung gezahlt werden.
    Damit hat man auch Anderswo gute Erfahrungen.
    Zuletzt überarbeitet von 19Markus66 (14.03.2018 um 19:30 Uhr)

  10. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von 19Markus66:

    d'Oma joggt (14.03.2018), Durchbeißerin (14.03.2018), klnonni (14.03.2018)

  11. #283
    Mir scheint das Licht aus dem Allerwertesten Avatar von caramba
    Im Forum dabei seit
    03.12.2004
    Ort
    Quellen des Generals
    Beiträge
    2.389
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Vom "Unterschreiben eines Todesurteils" war nicht die Rede.
    Als davon die Rede gewesen war Wölfe nicht zu füttern, warst du wohl auf irgendeine Weise abwesend. Höre dir auf "Quarks, Die Wölfe kommen – müssen wir uns fürchten? - Wissenschaftsmagazin"
    zwischen der Minute 8:00 und 8:35 der Sendung den Abschnitt dazu an.
    Success is knowing that you did your best to become the best that you are capable of becoming (John Wooden)

  12. #284
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    589
    'Gefällt mir' gegeben
    255
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Zitat Zitat von caramba Beitrag anzeigen
    Als davon die Rede gewesen war Wölfe nicht zu füttern, warst du wohl auf irgendeine Weise abwesend. Höre dir auf "Quarks, Die Wölfe kommen – müssen wir uns fürchten? - Wissenschaftsmagazin"
    zwischen der Minute 8:00 und 8:35 der Sendung den Abschnitt dazu an.
    Lies doch erst mal meinen Beitrag in Ruhe durch!
    Der böse Wolf wird Dich nicht gleich auffressen!

  13. #285
    Mir scheint das Licht aus dem Allerwertesten Avatar von caramba
    Im Forum dabei seit
    03.12.2004
    Ort
    Quellen des Generals
    Beiträge
    2.389
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Lies doch erst mal meinen Beitrag in Ruhe durch!
    Der böse Wolf wird Dich nicht gleich auffressen!
    Habe ich, habe ich.
    Das Pröblemchen ist nur, wenn Wildtiere schon von anderen "ahnungslosen Menschen" angefüttert wurden.
    Aber anscheinend passt dir "Ich- hab- ein- Experiment- gemacht- Schlauberger- Ranga" nicht in den Kram.
    Success is knowing that you did your best to become the best that you are capable of becoming (John Wooden)

  14. #286
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    589
    'Gefällt mir' gegeben
    255
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Zitat Zitat von caramba Beitrag anzeigen
    Habe ich, habe ich.
    Aber anscheinend passt dir "Ich- hab- ein- Experiment- gemacht- Schlauberger- Ranga" nicht in den Kram.
    Herr Jogeshwar ist ein kompetenter Wissenschafts- Journalist und ein eloquenter, sympathischer Typ.
    Macht eine gute Sendung und kann auch gut erklären.
    Ich muss manchmal nur ein bisschen über seine belehrende Art grinsen. Das ist Alles.

    Und ja, ich habe nochmals nachgehört: "Wer einen Wolf füttert, fällt damit automatisch sein Todesurteil!"
    Man kann wohl nicht drastisch genug warnen.
    Mir gefiel der Satz vorher besser: "Füttern ist bei Raubtieren keine gute Idee!"
    Zuletzt überarbeitet von 19Markus66 (14.03.2018 um 21:14 Uhr)

  15. #287
    Avatar von Jürgen>
    Im Forum dabei seit
    06.01.2005
    Ort
    Rheinkilometer 648
    Beiträge
    446
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von caramba Beitrag anzeigen
    Als davon die Rede gewesen war Wölfe nicht zu füttern, warst du wohl auf irgendeine Weise abwesend. Höre dir auf "Quarks, Die Wölfe kommen – müssen wir uns fürchten? - Wissenschaftsmagazin"
    zwischen der Minute 8:00 und 8:35 der Sendung den Abschnitt dazu an.
    Der betreffende Satz lautet:
    'Wer einen Wolf füttert, fällt automatisch auch sein Todesurteil'. Gemeint war aber sicherlich:
    'Wer einen Wolf füttert, fällt automatisch auch dessen​ Todesurteil'.

  16. #288
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Jürgen> Beitrag anzeigen
    Der betreffende Satz lautet:
    'Wer einen Wolf füttert, fällt automatisch auch sein Todesurteil'. Gemeint war aber sicherlich:
    'Wer einen Wolf füttert, fällt automatisch auch dessen​ Todesurteil'.
    Ja, den Satz kann man missverstehen.
    Aber ich hatte den Hinweis auf ein "Todesurteil" schon auf das Tier bezogen.



    Naja, ich geh dann mal die Wölfe füttern.
    .

  17. #289
    Avatar von Tvaellen
    Im Forum dabei seit
    18.03.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.518
    'Gefällt mir' gegeben
    1.333
    'Gefällt mir' erhalten
    2.221

    Standard

    ich hoffe, du kannst danach bei den Paralympics in der Kategorie der Einarmigen starten.

  18. #290
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Keine Sorge.

    Bei uns haben sich noch keine Wolfsrudel angesiedelt. Lediglich einzelne Tiere wurden gesichtet.
    Wahrscheinlich ist die Gegend zu dicht besiedelt und lässt den Wölfen nicht genug Rückzugsräume.
    .

  19. #291

    Im Forum dabei seit
    14.01.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    389
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    72

    Standard

    Ich dachte bei dem Titel und da wir hier in einem Laufforum sind, an den anderen bösen "Wolf"!
    Der kann auch schön weh tun 😁

  20. #292
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Wenn du in der Suche die Stichworte: "Bodyglide", "Melkfett" oder "Hirschtalk" eingibst, dann solltest du Fäden zu dem Thema finden.
    .

  21. #293

    Im Forum dabei seit
    20.03.2018
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    ein probates Mittel gegen die Angst könnte dieser Kollege sein:

    https://www.runnersworld.com/sites/r...ngrobot500.jpg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Der mit dem Wolf kämpft
    Von wosp im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.10.2016, 22:38
  2. Angst vor dem ersten Wettkampf
    Von katinka1501 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.07.2014, 22:31
  3. Angst vor der eigenen Courage vor HM
    Von Osterhase im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 04.10.2012, 14:06
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 19:43
  5. Angst vor dem Sommer
    Von silent im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 10:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •