+ Antworten
Seite 215 von 1501 ErsteErste ... 1151652052122132142152162172182252653157151215 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.351 bis 5.375 von 37512
  1. #5351
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    11.088
    'Gefällt mir' gegeben
    3.286
    'Gefällt mir' erhalten
    3.547

    Standard

    Guten Morgen liebe Starter,

    @Turbito, nix mit herben Rückschlag. Eine Darmgeschichte schlaucht so unglaublich. Bei dem was du schreibst, kann man dich schon beglückwünschen, dass du überhaupt ins Ziel geschafft hast. Mach dich da nur nicht verrückt. Darm bringt den ganzen Körper ins Ungleichgewicht. Wie geht es dir denn heute? Hat sich noch eine Richtige Geschichte daraus entwickelt oder hast du die Seuche überstanden? Es dürfte fast unmöglich sein, die Ursache des Leidens zu ermitteln.

    So hast du nun bereits ein neues Ziel und das nächste Mal mit bestimmt besseren Zeiten und optimaleren Bedingungen. Dir gute Besserung und LG

    Ich weiß nicht ob im Bier ertränken hilft, vl. sollte ich schon einmal prophylaktisch für den nächsten WK anfangen damit?

    @chillie, bei dir muss ich öfter mal schmunzeln. Dir passieren Dinge ... Tschuldigung Ach nee! Es wird besser, ganz bestimmt.

    Ich habe auch ein doch recht anstrengendes WE verlebt. Hatten eine Geb.feier, beide Tage viel Besuch und saßen nett beieinander. Es war so richtig schön gemütlich, mit Leuten, die ich zum Teil schon Ewigkeiten nicht gesehen habe. Alkohol ist ja nicht so meins, aber nen Schlückchen Sekt zum Anstoßen habe ich mir dann auch gegönnt. So verflog das WE, gerade mal zu einem 10er konnte ich aufraffen. Wenn dann noch die Futterei hinzukommt, mehr als sonst, ist es nicht so prickelnd. Müde und schlaff und träge fühle ich mich.

    Nun morgen nocheinmal eine kleine Runde, Do und dann wäre der nächste WK fällig. Aufgeregt bin ich schon mächtig ...

    Wünsche allen Siechenden, Kopf- und Darmgeschädigten, Lauftagebüchern suchenden ..... einen wunderschönen Wochenbeginn und beste Genesung denen, die es benötigen. LG
    Highlights bisher:
    16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
    03.10.2021 SIX STAR Finisher






  2. #5352
    läuft im Mittelfeld Avatar von chillie_
    Im Forum dabei seit
    12.09.2012
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1.784
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Turbito
    Übertraining...Untertraining - ich glaube es zeigt sich vor allem eins. Nämlich, dass Dir die Strecke/der Lauf einfach nicht so liegt wie andere Veranstaltungen. Heil ins Ziel gekommen, trotz Probleme Sub49 und gut.

    @Det_isse
    Ach kein Problem, da fällt mir ausser zu lachen auch nichts besseres dazu ein. Vor allem, weil ich ca. 5 Minuten später einen Helm hatte aufsetzen müssen ... hätte ich den mal vorher aufgesetzt ;-)

    Dafür hab ich mir gestern mal wieder meinen Lieblingsknöchel umgeknickt (immer links) - kommt von der Traillauferei, aber das war nur kurz schmerzhaft. Anstatt beim organisierten Trailrun teilzunehmen (hätte ich nie im Leben geschafft um 10 Uhr fit vor Ort zu sein) habe ich mich erst mal selbst etwas aufgepäppelt und bin dann Mittags auf meinen Zuhausetrail gleich ums Eck.
    Das hat richtig Spaß gemacht, denn das war ein Lauf und kein Training. 12km teilweise absolut Querfeldein (bzw. Querwaldein) ... die Schuhe werde ich die Tage mal mit einem Meissel vom Dreck befreien und ich selbst sah auch nicht besser aus. Das war aber eine richtige Befreiung im Kopf.

    Eine schöne Woche euch allen.
    VG
    Daniel
    mein Sportblog : Endurange | road - trail - bike

    WK-Planung Run:

    22.03.2015 - 10K - Citylauf Dresden / 12.04.2015 - HM - Obermain Marathon / 03.05.2015 - HM - Weltkulturerbelauf Bamberg / 10.05.2015 - 10,5K - Maisels Fun Run / 20.06.2015 - 36km - Zugspitz Basetrail XL / 27.09.2015 - MRT - Berlin Marathon

    WK-Planung Bike:

    17.05.2015 - 70km - Rund um die Altstadt Nürnberg / 31.05.2015 - 300km - Mecklenburger Seenrunde / 26.07.2015 - 170km - Arber Radmarathon / 02.08.2015 - 165km - Frankenwald Radmarathon

  3. #5353
    ... einen Schritt weiter. Avatar von EmHa
    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main -Nied
    Beiträge
    454
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @turbito
    Bei der Zeit wäre ich aber auch ins Regattabecken gehüpft. Allerdings aus Freude. Es kommt eben immer auf die Perspektive an.

    @det_isse
    Und, wie hält man das aus, so kurz vor dem großen Lauf? Hast alles getan und kannst nun nur noch warten. Ich hoffe für dich, dass es bald los geht und sich alle Mühen auszahlen.

    @chillie
    Ach wie schön, auch ich bin gestern getrailt. Nur nicht so ganz beabsichtigt. Habe mir eine Strecke in unbekanntem Terrain zusammengeklickt und auf die Uhr gepackt. Bin dann mit dem Auto zum Startpunkt gefahren und habe mich auf einen schöne 15km-Runde mit ein paar HM gefreut.

    Bin dann los und die Uhr hat mir rechtzeitig die abzweigenden Wege angezeigt. Toll, beeindruckend.

    Aber wie es so kommt, wenns kommt, stand ich plötzlich fernab irgendwelcher Waldwege, mitten im Farn und Unterholz. Ah, zum Glück, ein paar Meter vor mir ist wohl gerade ein Jogger lang gerast, da wird der Weg wohl wieder zu finden sein.

    Plötzlich noch ein Jogger und noch einer, alle im orange-braunen Dress und sicher beim Tempolauf. So hat sich das für mich als Brillenträger dargestellt, der beim Kaufen ohne Sehhilfe unterwegs ist. Aber dann habe ich es doch besser gesehen. Es waren Rehe, die ich aufgescheucht habe. Immerhin keine Wildsäue.

    Nun denn, durch die Wildnis im Hopserschritt (Natural-Lauf-ABC) weiter, bis ich wieder sowas wie einen Weg unter den Füßen hatte. Es muss der erste aller Wege gewesen sein, denn außer wenig Gehölz erinnerte so gar nichts an einen Weg.

    Steil rauf und runter, Steine, knöcheltiefer Morast, Pfützen...
    Die Schuhe und Strümpfe kriege ich wohl nie mehr sauber.

    Irgendwann, so km 8 oder 9 habe ich dann wieder einen richtigen, befestigten Weg gefunden. Und was macht der? Er geht hoch. Und zwar steil. Auf knapp 800 Meter geht's über 100 Meter hoch. Gut, das war dann doch mal ein Moment, geeignet um Galloway ;-) eine Chance zu geben. Nach 64 Minuten habe ich die 10 km-Marke passiert. Als Rest bis zum Auto kamen dann noch relativ "lockere" drei KM hinzu. So dass ich recht fordernde 1:20 mit 280 HM hinter mich gebracht habe.

    Meine Uhr sagt dazu, 44 Stunden Erholung. Ich werde aber heute Abend eine lockere Stunde im Flachen laufen. Das habe ich mir verdient, finde ich.

    Euch allen einen schönen Wochenanfang.

  4. #5354
    Laufschlaffi
    Gast

    Standard

    Hi!

    Vielleicht kann mir jemand bei meinem Problemchen weiterhelfen:

    Ich trainiere (nach Steffny-Plan) fuer einen HM im Mai 2014.

    Samstags ist ein normaler Lauf auf dem Programm ("Wohlfuehllauf" 8km), Sonntags ein langer Lauf.

    Mein Problem ist, das ich den 8km-Lauf Samstags zwar schaffe (ist etwas zu schnell fuer mich), aber ihn als noch sehr anstrengend empfinde.

    Was zur Folge hat, dass ich den langen Lauf einen Tag später nur halbtot und zu langsam laufe. (Pace 7:20, statt 7:00)

    Es hat aber keinen Sinn, Samstags langsamer zu laufen, schliesslich will ich schneller werden. Einen Tag Pause dazwischen klappt auch nicht, die Woche hat nur 7 Tage..

    Einfach Zähne zusammenbeissen bis ich mich adaptiert habe, oder hat jemand einen Tip?

    Gruss,
    LS

  5. #5355
    läuft im Mittelfeld Avatar von chillie_
    Im Forum dabei seit
    12.09.2012
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1.784
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    An wie vielen Tagen in der Woche trainierst Du denn, dass verschieben keinen Sinn macht?
    Ich laufe eigentlich erst an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, seitdem ich 4 Einheiten in der Woche mache - allerdings hat das Anfangs auch etwas gedauert. Ich hatte erst zwei lockere Einheiten aneinandergerreiht.

    Vom Gefühl her muss ich schon sagen, dass es einen guten Monat gedauert hat, bis sich der Körper daran gewöhnt hat. In diesem Fall muss der Körper quasi die Regeneration "trainieren".

    Auch aktuell habe ich aber nur extrem selten eine Einheit vor dem LaLa. Ich laufe meist eher Donnerstags locker und Freitags Tempo.

    Also mein Tipp - dranbleiben oder umplanen.
    mein Sportblog : Endurange | road - trail - bike

    WK-Planung Run:

    22.03.2015 - 10K - Citylauf Dresden / 12.04.2015 - HM - Obermain Marathon / 03.05.2015 - HM - Weltkulturerbelauf Bamberg / 10.05.2015 - 10,5K - Maisels Fun Run / 20.06.2015 - 36km - Zugspitz Basetrail XL / 27.09.2015 - MRT - Berlin Marathon

    WK-Planung Bike:

    17.05.2015 - 70km - Rund um die Altstadt Nürnberg / 31.05.2015 - 300km - Mecklenburger Seenrunde / 26.07.2015 - 170km - Arber Radmarathon / 02.08.2015 - 165km - Frankenwald Radmarathon

  6. #5356
    ... einen Schritt weiter. Avatar von EmHa
    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main -Nied
    Beiträge
    454
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Du könntest z.B. Ein bisschen Erholung rausholen, wenn Du Samstag früh und Sonntag dann am Abend läufst.
    Ansonsten würde ich, wenn der HM erst im Mai ist, jetzt nicht unbedingt auf die Geschwindigkeit wert legen. Das geht auch noch dann, wenn die Grundlage sitzt.
    Auch kannst du für die Geschwindigkeit eine andere, kürzere Einheit nehmen.

  7. #5357
    Laufschlaffi
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von chillie_ Beitrag anzeigen
    An wie vielen Tagen in der Woche trainierst Du denn, dass verschieben keinen Sinn macht?
    An 4 Tagen: Di: Tempo
    Do: Normaler DL
    Samstag: Normaler DL
    Sonntag: Langer, langsamer DL

    MfG

  8. #5358
    Planloser Irrläufer Avatar von Udoh
    Im Forum dabei seit
    02.11.2012
    Ort
    WI
    Beiträge
    932
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich kenne diesen Plan nicht. Geht dieser der wirklich über einen Zeitraum von acht Monaten? Kann ich kaum glauben.

    Wenn Du 8km nicht als Wohlfühllauf laufen kannst, sondern da nur gerade mal so durch kommst, dann am nächsten Tag total platt bist, dann ist der Plan wohl zu ambitioniert für Dich. Wie lang sind denn diese langen Läufe? Ich versuche eigentlich nie an zwei aufeinanderfolgen Tagen zu laufen.

  9. #5359
    Struthio Avatar von Buchfink
    Im Forum dabei seit
    27.06.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    379
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Laufschlaffi Beitrag anzeigen
    Hi!

    Ich trainiere (nach Steffny-Plan) fuer einen HM im Mai 2014.

    Samstags ist ein normaler Lauf auf dem Programm ("Wohlfuehllauf" 8km), Sonntags ein langer Lauf.

    Mein Problem ist, das ich den 8km-Lauf Samstags zwar schaffe (ist etwas zu schnell fuer mich), aber ihn als noch sehr anstrengend empfinde.

    Was zur Folge hat, dass ich den langen Lauf einen Tag später nur halbtot und zu langsam laufe. (Pace 7:20, statt 7:00)
    Entschuldige bitte, dass ich mich hier als blutiger Anfänger zu Wort melde

    Welchen Steffny-Plan meinst du genau? Orientiert sich der nicht am Puls?

    Jedenfalls ist die Pace nicht die Konstante, was ja auch gut ist, denn die Geschwindigkeit sollte möglichst noch steigen.

  10. #5360
    läuft im Mittelfeld Avatar von chillie_
    Im Forum dabei seit
    12.09.2012
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1.784
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Die Pläne von Steffny die ich kenne (MRT 3:45 und 3:30 habe ich mir kopiert) orientieren Sie an der Pace - wobei es eine Voragbe gibt, mit welcher HF man die Einheiten laufen könnte.
    mein Sportblog : Endurange | road - trail - bike

    WK-Planung Run:

    22.03.2015 - 10K - Citylauf Dresden / 12.04.2015 - HM - Obermain Marathon / 03.05.2015 - HM - Weltkulturerbelauf Bamberg / 10.05.2015 - 10,5K - Maisels Fun Run / 20.06.2015 - 36km - Zugspitz Basetrail XL / 27.09.2015 - MRT - Berlin Marathon

    WK-Planung Bike:

    17.05.2015 - 70km - Rund um die Altstadt Nürnberg / 31.05.2015 - 300km - Mecklenburger Seenrunde / 26.07.2015 - 170km - Arber Radmarathon / 02.08.2015 - 165km - Frankenwald Radmarathon

  11. #5361
    Laufschlaffi
    Gast

    Standard

    Seine Pläne gehen nur ueber 6 Wochen, Pace + HFmax, ich gehe nur nach Pace.

    Um im Fruehjahr eine Chance zu haben, die Pace im Training zu erreichen/durchzuhalten, trainiere ich halt schon mal die Zeiten fuer HM 1:59.

    @Udoh:
    Klar ist der Plan zu anspruchsvoll, soll er ja sein.

    Bin am Samstag 8km mit 6:40 gelaufen, Sonntags 12 mit 7:20 (sollte 7.00 sein)


    MfG
    Zuletzt überarbeitet von Laufschlaffi (23.09.2013 um 10:51 Uhr)

  12. #5362
    ... einen Schritt weiter. Avatar von EmHa
    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main -Nied
    Beiträge
    454
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das ist nicht im Sinne des Erfinders. Man sollte nach dem aktuellen Leistungsstand trainieren. Bei soviel Zeit bis zum Event kannst du doch mehrere Pläne trainieren, die sich mehr an deinem aktuellen Leistungsstand orientieren.

  13. #5363
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    11.088
    'Gefällt mir' gegeben
    3.286
    'Gefällt mir' erhalten
    3.547

    Standard

    Zitat Zitat von Laufschlaffi Beitrag anzeigen
    An 4 Tagen: Di: Tempo
    Do: Normaler DL
    Samstag: Normaler DL
    Sonntag: Langer, langsamer DL

    MfG
    Huch, Text weg, also neu:

    Probiere doch mal folgende Variante:

    Mo: nix
    Di: TDL
    Mi: nix
    Do: normaler DL
    Fr: normaler DL
    Sa: nix
    So: LaLa

    du hast zwischen den Quali-Einheiten TDL und LaLa immer einen Tag Ruhe. Jeweils vor der Q-Einheit und danach. Die normalen DL dürften nicht so stressen und können deshalb m.E. zusammengefasst werden und ohne Pause am Do und Fr. absolviert werden. Versuch macht kluch. Vl Erfolg
    Highlights bisher:
    16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
    03.10.2021 SIX STAR Finisher






  14. #5364
    Laufschlaffi
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von EmHa Beitrag anzeigen
    Das ist nicht im Sinne des Erfinders. Man sollte nach dem aktuellen Leistungsstand trainieren. Bei soviel Zeit bis zum Event kannst du doch mehrere Pläne trainieren, die sich mehr an deinem aktuellen Leistungsstand orientieren.
    Nur nach dem aktuellen Leistungsstand bringt ja keinen Fortschritt, aber sicherlich war der Schritt zu gross...
    Ich werde einfach mal interpolieren zwischen Jetzt --> Ziel.

    Zitat Zitat von Det_isse Beitrag anzeigen
    Huch, Text weg, also neu:

    Probiere doch mal folgende Variante:

    Mo: nix
    Di: TDL
    Mi: nix
    Do: normaler DL
    Fr: normaler DL
    Sa: nix
    So: LaLa

    du hast zwischen den Quali-Einheiten TDL und LaLa immer einen Tag Ruhe. Jeweils vor der Q-Einheit und danach. Die normalen DL dürften nicht so stressen und können deshalb m.E. zusammengefasst werden und ohne Pause am Do und Fr. absolviert werden. Versuch macht kluch. Vl Erfolg
    Das hört sich gut an, ich hatte auch schon in die Richtung gedacht. Werd ich ausprobieren.

  15. #5365
    ... einen Schritt weiter. Avatar von EmHa
    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main -Nied
    Beiträge
    454
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wenn du bereits jetzt gerade so Sub120 für den HM schaffst, musst du natürlich nicht auf Sub120 trainieren. Aber auf Sub90 auch nicht, sondern vielleicht Sub 115 und nach dem Plan, wenn du es schaffst, auf sub110.

  16. #5366
    läuft im Mittelfeld Avatar von chillie_
    Im Forum dabei seit
    12.09.2012
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1.784
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Laufschlaffi Beitrag anzeigen
    Sonntags 12 mit 7:20 (sollte 7.00 sein)
    Ist der Sub2 Plan (ergo 5:40min/km) tatsächlich so aufgebaut, dass man 12km mit 7er Pace läuft?
    Ich kann dem Rest eigentlich nur zustimmen, bis März liegt noch ein ganzer Winter dazwischen in dem man viel Grundlagenausdauer erlaufen kann, die du dann nutzen kannst um so ein Einheiten-Doppel vernünftig zu absolvieren.

    Ich starte mit meiner MRT-Vorbereitung auch erst direkt im Januar - nach dem WK am 3.10. nutze ich erst mal die Zeit um mein Training zu konsolidieren und mehr locker zu laufen mit dem Ziel die WKM im November oder Dezember ein paar Wochen runter zu fahren um dann neu zu starten.
    mein Sportblog : Endurange | road - trail - bike

    WK-Planung Run:

    22.03.2015 - 10K - Citylauf Dresden / 12.04.2015 - HM - Obermain Marathon / 03.05.2015 - HM - Weltkulturerbelauf Bamberg / 10.05.2015 - 10,5K - Maisels Fun Run / 20.06.2015 - 36km - Zugspitz Basetrail XL / 27.09.2015 - MRT - Berlin Marathon

    WK-Planung Bike:

    17.05.2015 - 70km - Rund um die Altstadt Nürnberg / 31.05.2015 - 300km - Mecklenburger Seenrunde / 26.07.2015 - 170km - Arber Radmarathon / 02.08.2015 - 165km - Frankenwald Radmarathon

  17. #5367
    Laufschlaffi
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von EmHa Beitrag anzeigen
    Wenn du bereits jetzt gerade so Sub120 für den HM schaffst, musst du natürlich nicht auf Sub120 trainieren. Aber auf Sub90 auch nicht, sondern vielleicht Sub 115 und nach dem Plan, wenn du es schaffst, auf sub110.
    Ja genau, das meinte ich mit interpolieren.

    Gruss,
    LS

  18. #5368
    Struthio Avatar von Buchfink
    Im Forum dabei seit
    27.06.2013
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    379
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bis zur heißen Phase nächstes Frühjahr orientiere ich mich auch nur ganz grob an dem HM-Trainingsplan als Vorgabe für sinnvolles und abwechslungsreiches Training zur Steigerung von Ausdauer und Geschwindigkeit.

    Da ich (noch) keine Pulsuhr habe, muss meine Atmung als Gradmesser für die HF-Angaben herhalten. Einen langen Dauerlauf mit 70% mHf laufe ich dann mit flacher Atmung und einen Dauerlauf mit 75% mHf mit gesteigerter Atmung. Tempolauf am Anschlag und Intervalltraining ersetze ich durch einen kurzen Berglauf.

    Wenn ich im Winter fleißig bleibe, gehe ich mal davon aus, dass ich im Frühjahr einen ganz anderen Leistungsstand erreicht haben werde und kann dann exakt nach einem entsprechenden Trainingsplan vorgehen.

    Mal schauen, ob ich dann Sub110 schaffen kann? Sicher ist mir schon einmal eine PB, falls ich ins Ziel komme.

    PS: Ich habe von Steffny das Buch Optimales Lauftraining

  19. #5369
    Laufschlaffi
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Buchfink Beitrag anzeigen
    Tempolauf am Anschlag und Intervalltraining ersetze ich durch einen kurzen Berglauf.
    Wenn ich im Winter fleißig bleibe, gehe ich mal davon aus, dass ich im Frühjahr einen ganz anderen Leistungsstand erreicht haben werde und kann dann exakt nach einem entsprechenden Trainingsplan vorgehen.
    PS: Ich habe von Steffny das Buch Optimales Lauftraining
    Tempo ersetze ich auch oft durch Fartlek hinter meinem Haus, die Waldstrecke ist perfekt mit vielen Steigungen.

    Ich habe "Das grosse Laufbuch" (vorletzte Ausgabe) von Steffny.

    MfG

  20. #5370
    Späteinsiedler Avatar von Turbito
    Im Forum dabei seit
    11.06.2011
    Ort
    Hochsauerland
    Beiträge
    1.225
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Standard

    @EmHa: Sicher kommt es auf die Perspektive an. Wenn man also schon vor gar nicht so langer Zeit zweimal 46 tief und einmal 45 hoch gelaufen ist (zweimal sogar auf welligen Strecken), sind dreimal 48 hintereinander (davon zweimal flach) schon enttäuschend.

    @Chillie, d'Oma: Stimmt, der Lichterlauf liegt mir nicht, hat mir nie gelegen und wird mir wahrscheinlich auch nie liegen. Die Strecke an sich ist zwar von den technischen Daten her prinzipiell bestzeitfähig, ein Karol Grunenberg z.B. läuft den auch in 31 min., aber für mich ist die Startzeit evtl. auch schon zu spät und bei Dunkelheit in einer großen Laufgruppe habe ich immer schon nach meinen Aufzeichnungen einen spürbar erhöhten Puls gehabt. Man muß ja immer aufpassen, nicht irgendwo ein anderes Bein oder ein sonstiges Hindernis zu übersehen.

    @Det_isse: Danke, die Darmverstimmung hat sich mittlerweile deutlich gebessert, ich kämpfe aber heute immer noch mit einem Rest an Erschöpfung nach dem qualvollen Finish am Samstag.

    Was mir da widerfahren ist, ist glaube ich genau das, weswegen für einige Läufer, die ich so kenne, die 10 km die unangenehmste und ungeliebteste Distanz von allen ist. Der Marathon ist für viele sowas wie ein Lebenstraum, für den man die damit verbundenen Schmerzen in Kauf nimmt. Einen 5er bringt man immer ins Ziel, da kann man ruhig mal Gas geben, wenn es da schmerzhaft wird, hat man es fast schon überstanden. Der HM ist, wenn man angemessen trainiert hat, vergleichsweise unspektakulär zu schaffen, will sagen, der ist nicht so unberechenbar wie der Marathon. Der 10er wird von Unbedaften bisweilen zu Unrecht etwas im Schatten von HM und M belächelt. Der 10er ist zu schnell, als daß man ihn auf abwarten oder auf Sicherheit laufen kann. Er ist aber auch schon zu lang, als daß man sich da ungestraft im Tempo vergreifen darf. Wenn man so wie ich früher als Langsamstarter 54-55 min läuft, fühlt sich ein 10er vergleichsweise wie ein gemütlicher halber HM an. Wenn man sich mit seiner eigenen Leistungsgrenze aber mehr und mehr auf die 45 min. zubewegt, dann kann sich ein 10er manchmal schon verdammt brutal anfühlen. Eher wie ein doppelt so langer 5er. Ehrlich gesagt ist es aber auch genau das, warum für mich der 10er Herausforderung genug ist und ich für mich persönlich weder HM noch M brauche.

    @Chillie: Steffny empfiehlt für HM in 1:59 als Regenerationslauf-Tempo 7:00/km. Ob das auch für den LaLa gilt, konnte ich so auf die Schnelle nicht herausfinden.

    @Laufschlaffi: Für den HM 1:59-Plan gibt Steffny ausdrücklich als Voraussetzung eine Vorleistung von 54:00 über 10K an. Nach meiner Erinnerung ist dein aktueller Leistungsstand aber knapp Sub-60. Wenn dich dann ein normaler Dauerlauf aus dem TP kegelt, brauchst Du dich darüber auch nicht zu wundern. Auch wenn mir die Wochenplanung von Det_isse sinniger vorkommt als bei Steffny (evtl. will Steffny auch nur die Freizeit von Berufstätigen am WE im Winter und bei Tageslicht voll ausnutzen), wird dir das auch nicht viel weiterhelfen. Wenn 8 km in 6:30/km zu schnell für dich sind, dann ergibt der TP momentan für dich keinen Sinn. Schalt lieber vorübergehend einen Gang zurück, so daß Du den Plan als Ganzes schaffst. Du hast doch noch einen ganzen Winter Zeit, das Tempo wieder anzuziehen. Es kommt auch, um die richtigen Trainingsreize zu setzen, auf die Einhaltung der Belastungsbereiche an. Bist Du denn vom Puls her in den im TP festgelegten Bereichen?
    Zuletzt überarbeitet von Turbito (23.09.2013 um 19:59 Uhr)
    M55 *** Läufer seit 05/2011
    PB: 5 km: 21:21 (10/2014); 10 km: 44:15 (11/2016); 15 km: 1:09:32 (12/2014); HM: 1:50:19 (02/2015)

  21. #5371
    Laufschlaffi
    Gast

    Standard

    @Turbito, gute Besserung - und Danke fuer Dein sehr informatives Posting!

    MfG

  22. #5372
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    11.088
    'Gefällt mir' gegeben
    3.286
    'Gefällt mir' erhalten
    3.547

    Standard

    Guten Morgen allen Startern,

    @chillie, wieder ein paar Tage vergangen, was macht Lieblinksknöchel und Köpfchen? Allet schick? Hattest ja wieder Zeit, dir neue Blessuren zu erarbeiten, wie schaut's aus?


    Zitat Zitat von EmHa Beitrag anzeigen

    @det_isse
    Und, wie hält man das aus, so kurz vor dem großen Lauf? Hast alles getan und kannst nun nur noch warten. Ich hoffe für dich, dass es bald los geht und sich alle Mühen auszahlen.
    Dankeschön. Allet schick. Fühle mich jedoch im Mom. wie ein geprellter Frosch. Dieses "Rumsitzen" ist ungewohnt, wenn man sonst immer auf Axe war.

    Mein Mann ist für 2 Wochen zuhause. Er muss seit Jahresbeginn in Bonn arbeiten und hat zurzeit mächtig Rücken. Er versüßt mir meinen Tag und ich genieße einfach nur. Morgen gehen wir fein futtern nach meiner Arbeit und dann holen wir die Startunterlagen ab. Und dann sollte er auch endlich kommen, der lang ersehnte Tag ...

    @Turbito, ich freue mich sehr für dich, dass alles wieder im Lot ist. Ich fand deinen Beitrag an Laufschlaffi sehr interessant und informativ. Ich lese diese Beiträge von dir immer besonders gern.

    Tja, ob nun WK als 10er, HM und M, ich denke, da ist auch jeder unterschiedlich. Manche wollen überhaupt keine WK's und sind lieber für sich. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Ich mag die 10er, sie sind voll auf Limit und ich hatte den letzten WK, da sind mir bald die Lichter ausgegangen. So anstrengend war er.

    HM mag ich, weil die Distanz noch überschaubar ist und man sich so richtig schön auspowern kann, über eine längere Strecke.

    Was dann im M auf mich zu kommt, weiß ich selbst noch nicht. Es ist für mich so richtig aufregend, ich kann die Strecke nicht überblicken. Schauen, was ich von Berlin bereits kenne, ob ich da schon einmal lang bin, wie die Zuschauer drauf sind, weiter weg von den Sehenswürdigkeiten und Schönheiten von Berlin. Vorbei an Neuem. Gleich dem die Frage, reichen meine Kräfte, kommt unvorhergesehenes, was kann zwischenzeitlich geschehen, komme ich ins Ziel, wie komme ich ins Ziel? Es ist so aufregend und neu und ich bin voller Vorfreude.

    Wenn ich mich jetzt nicht täusche, hat Laufschlaffi noch viel Zeit, sich auf seinen WK vorzubereiten. Der ist doch erst im Frühjahr? Im Winter wäre das Grundlagentraining gut. Km langsam sammeln und am Ball bleiben. Dann wenn die heiße Phase kommt, den Plan vom Steffny nehmen und abarbeiten. Hierbei jedoch aber einen Plan nach seinen Fähigkeiten, die dann ausgebaut werden sollten. Wenn Laufschlaffi einen zu optimistischen Plan nimmt - der jenseits seiner Fähigkeiten liegt, wird das nix. Ich glaube, dies ist Laufschlaffi bewusst. Die Planung ein wenig umgestellt und angepasst und dann dürfte dem WK nix mehr im Wege stehen.

    Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Tag. Wir hatten gestern Dauerregen und Niesel, heute soll's besser werden und Sonntag, na da scheint die Sonne über Berlin LG
    Highlights bisher:
    16.+17. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km
    03.10.2021 SIX STAR Finisher






  23. #5373
    Rock´n´Run Avatar von MichaelB
    Im Forum dabei seit
    16.01.2011
    Ort
    close to Hamburch
    Beiträge
    3.596
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    714

    Standard

    Moin Starterze,

    aber auf jeden scheint am Sonn-Tag die Sonne über Berlin - auf alle Fälle scheint sie über Dir Det_isse und über meinen beiden Hamburger Freunden 👍

    Bei mir war aus Zeitmangel bislang nix passiert, außer dass mein Kollege und ich uns gewundert haben, wie leicht und bisher nicht gelaufenen 25Km am Samstag gefallen sind... näxtes Mal bauen wir vielleicht noch den kleinen Ratzeburger See mit ein 🏃

    Soviel vom EiFohn in der Früh, nachher mit einem richtige Monitor weiter 😎

    Guten Start in den Tag!
    Michael

  24. #5374
    läuft im Mittelfeld Avatar von chillie_
    Im Forum dabei seit
    12.09.2012
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1.784
    Blog Entries
    7
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Det_isse Beitrag anzeigen
    Guten Morgen allen Startern,

    @chillie, wieder ein paar Tage vergangen, was macht Lieblinksknöchel und Köpfchen? Allet schick? Hattest ja wieder Zeit, dir neue Blessuren zu erarbeiten, wie schaut's aus?
    Soll ich ehrlich sein? ... Gestern irgendwie was fieses im Unter- und Oberschenkel links kassiert bei ner Tempoeinheit. Das kleine runde Foltergerät (bekannt als Blackroll) war schon dran wird schon wieder besser, aber aktuell.. aber naja lassen wir das ;-)
    Hirn und Fuß sind aber wieder gut.

    Hab gestern vor der Einheit sowieso schon geschlottert ohne Ende. Im Plan standen 4,2km @ 6:10 und 6,8km @ 4:48 ... so schnell so weit bin ich im Training bisher noch nie gelaufen. Aber die 4,2km lang hatte ich ja Zeit mich mental auf den TDL vorzubereiten.
    Letztlich war ich erstaunt wie "einfach" das im Training dann doch ging, wenigstens die ersten 4km - dann wurde es aber zunehmend schwieriger... warum habe ich natürlich hinterher gesehen... weil ich Eumel wieder zu schnell war.
    Bei 6,24km musste ich abbrechen ... der Magen meldete akuten Entleerungsbedarf was sich aber vermeiden lies. Letztlich bin ich 4:43 statt 4:48 gelaufen. Und ich habe einen neuen Anhaltspunkt für die HFMax (180 gemessen... 3% sollte man ja grob draufpacken - aber egal, ist auf jeden Fall irre, wenn ich bedenke, dass ich vor einem 3/4-Jahr bei 170 schon fast umgefallen bin).

    Unterm Strich habe ich gestern vor allem auch die Psyche trainiert - etwas das mir als trainingsjungen Läufer manchmal fehlt, das Vertrauen darin, dass noch etwas mehr geht als man am Anfang denkt.
    Ab heute tapere ich aber jetzt auch, Morgen locker, Freitags nochmal IV (9x500 @ 4:18 aber mit etwas längeren TP) - Sonntags schon nur noch lockere 9 und nächste Woche vor dem WK nochmal 2,4 zum Beine ausschütteln.

    Über meine Zielzeit hülle ich mal das Schweigen - das senkt den Druck. Allerdings werde ich im Oktober auf 21,1km wohl mit schnellerer Pace unterwegs sein als im Mai bei meinem ersten WK auf 10,55 ;-)


    Mein Mann ist für 2 Wochen zuhause. Er muss seit Jahresbeginn in Bonn arbeiten und hat zurzeit mächtig Rücken. Er versüßt mir meinen Tag und ich genieße einfach nur. Morgen gehen wir fein futtern nach meiner Arbeit und dann holen wir die Startunterlagen ab. Und dann sollte er auch endlich kommen, der lang ersehnte Tag ...
    Cool... ein Tapering-Trainingslager - das beruhigt doch Psyche und Körper, oder?
    mein Sportblog : Endurange | road - trail - bike

    WK-Planung Run:

    22.03.2015 - 10K - Citylauf Dresden / 12.04.2015 - HM - Obermain Marathon / 03.05.2015 - HM - Weltkulturerbelauf Bamberg / 10.05.2015 - 10,5K - Maisels Fun Run / 20.06.2015 - 36km - Zugspitz Basetrail XL / 27.09.2015 - MRT - Berlin Marathon

    WK-Planung Bike:

    17.05.2015 - 70km - Rund um die Altstadt Nürnberg / 31.05.2015 - 300km - Mecklenburger Seenrunde / 26.07.2015 - 170km - Arber Radmarathon / 02.08.2015 - 165km - Frankenwald Radmarathon

  25. #5375
    ... einen Schritt weiter. Avatar von EmHa
    Im Forum dabei seit
    20.06.2013
    Ort
    Frankfurt am Main -Nied
    Beiträge
    454
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Heute stand Tempo auf dem Programm. Und das wollte ich auf der Laufbahn machen. Ich habe meine Kinder zum Inlinehockey gefahren und hatte dann vor, dort auf der Laufbahn mal so 8 x 800 laufen. Als ich ankam fand auf dem Fußballplatz, um den die Laufbahn führt, ein Spiel statt. Und da waren doch recht viele Zuschauer. Irgendwie hatte ich dann keinen Bock dort, vor diesem Publikum, meine Intervalle zu laufen.
    Also, kurzer Hand umdisponiert und in den nahe gelegenen Rebstockpark gelaufen. Nach zwei KM lockerem Einlaufen, habe ich entschieden, dass ich mal eine Standortbestimmung mache, indem ich mal 5 KM am Anschlag laufe.

    Die Uhr gestartet und ab die Post. Ei, es war ganz schon hart, für mich. Habe zwischenzeitlich gedacht, ob ich nicht besser so 3 x 2.000er Intervalle mache. Aber, dann wollte ich es doch wissen. Und weil von Beginn an die 4 vorne bei meiner Pace stand, wollte ich doch mal die 25 Minuten knacken.

    Und geworden sind es, Trommelwirbel.... eine 23:18 mit den Splits 4:35/4:34/4:39/4:43/4:47

    Das hätte ich nicht gedacht, dass ich schon so weit bin. Vom Puls her hatten die beiden Wettkämpfe bisher höhere Peaks. Der Durschnittspuls war allerdings gleich, wie bei den beiden Rennen.

    Boah, war ich happy, auch wenns kein offizielles Rennen war. Jetzt bin ich natürlich auf nächste Woche gespannt. Vielleicht schaffe ich jetzt schon eine sub50... Naja, träumen wird man ja mal dürfen.... Schwer wird es, weil es zwei 5er Runden sind. Ich mag lieber eine Runde. Finde das irgendwie doof, zweimal an denselben Stellen vorbei zu kommen. Aber egal. Hoffe mal, dass ich bis nächste Woche Donnerstag die Form konservieren kann und dass ich nicht krank werde. Im Moment hüpfen täglich doch einige "Rotznasen" um mich herum, so dass ich mich nur an das Prinzip Hoffnung klammern kann.

    Morgen noch mal was ruhiges. Vielleicht den morgendlichen Hundegang. Am Freitag Rad und Fußball, wie immer. Sonntag noch mal 75 Minuten locker und Dienstag 3 x 1.000 flott mit ein - und auslaufen. Ich denke, so komme ich hin. Oder meint Ihr, das ist zuviel?
    **************************************** *********************************
    Läufer seit 04/2013 PB offiziell: 5km - 23:54 | 10km - 47:08 | HM - 1:48:59
    **************************************** *********************************
    Angemeldete Läufe:
    1. März 2014 30. Frühjahrslauf Groß-Gerau 10 km Ziel = sub48 | Ergebnis = 47:08
    30. März 2014 Berliner Halbmarathon Ziel = sub 2 Stunden | Ergebnis = 1:54:57
    11. Mai 2014 HM beim Gutenberg Marathon Mainz Ziel = sub 1:53 | Ergebnis = 1:48:59
    25. Mai 2014 Lauf für Mehrsprachigkeit Frankfurt 10 KM Ziel = sub 47 | Ergebnis = DNF
    07. Juni 2014 Schwanheimer Pfingstlauf 10 KM Ziel = sub 50 | Ergebnis = 50:14

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Partyborn 2010 - Der Paderborner Osterlauf Faden
    Von DanielaN im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 21:23
  2. Der Fußballhasser-Faden
    Von DanielaN im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 18:53
  3. Frage an die Starter des HH-Marathons
    Von diego67 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.04.2005, 15:04
  4. Achtung Bertlich-Starter!!!
    Von runningmanthorsten im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.11.2003, 18:33
  5. Ultimative Bertlich-Starter-Liste!
    Von Bertlich-Män im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 05.11.2003, 19:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •