Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree5Likes
  • 1 Post By Kahli
  • 1 Post By jssph
  • 1 Post By jssph
  • 2 Post By Kahli

Thema: Schrauberfrage

  1. #1
    Avatar von Kahli
    Im Forum dabei seit
    04.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard Schrauberfrage

    Hallo liebe Rollerschrauber,
    wer von euch kann mir mal bitte auf die Sprünge helfen?
    Wie komme ich an die Radlager vom Kostka Tour Max heran, zwecks Pflege, Wartung oder Austausch?
    Vielen Dank vorab!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    likes this.

  2. #2
    Avatar von jssph
    Im Forum dabei seit
    28.08.2015
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    52

    Standard

    Bei meinen Remerx-Naben ist die Abdeckung nur aufgeschraubt, die kann man leicht von Hand lösen und die Achse rausziehen.
    Darunter sind die Industrielager, die man dann herausschlagen und wieder reindrücken kann.

    Gruss Jens
    M.Gold likes this.

  3. #3
    Avatar von Kahli
    Im Forum dabei seit
    04.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    Erstmal Danke für die schnelle Antwort,
    genau das habe ich schon versucht, ging nicht. Werde mal ne Stulle mehr essen und es noch mal versuchen.
    Eine Zange ansetzen hinterläßt natürlich bleibende "Eindrücke", na schaun mer mal. Werde dann mal berichten

  4. #4
    Avatar von jssph
    Im Forum dabei seit
    28.08.2015
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    52

    Standard

    Leg Gummi, Leder, Stoff o Ä. unter.
    M.Gold likes this.

  5. #5
    Avatar von Kahli
    Im Forum dabei seit
    04.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    So liebe Rollerschrauber, ich habe mich gestern mal an die Radlager rangemacht. Die Abdeckungen/Achsführungen sind nicht geschraubt sondern nur gesteckt, allerdings dermaßen fest, so das ich zwei Wasserpumpenzangen benutzen mußte. Die Zangen habe ich mit Gummistücken aus Fahrradschlauch unterlegt. Unter gleichzeitigen Zieh-und Drehbewegungen kommt dann eine der beiden Seiten heraus. Die andere Seite läßt sich dann ganz einfach mit einem Durchtreiber vorsichtig herausschlagen. Die Radlager werden nun sichtbar, die Dichtung läßt sich mit einer Nadel vorsichtig abheben. Jetzt lassen sich die Lager mit einer neuen Fettpackung versehen. Die Dichtung habe ich dann mit Hilfe eines Wattestäbchens wieder eingedrückt. Die Abdeckungen mit der kleinen O-Ring Dichtung freuen sich auch über eine Schmierung. Dann alles zusammendrücken und - Bella !
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Schrauberfrage-20171129_183421.jpg   Schrauberfrage-20171129_182656.jpg   Schrauberfrage-20171129_182210.jpg  
    Onkel Manuel and M.Gold like this.

  6. #6
    Technik-Freak Avatar von Onkel Manuel
    Im Forum dabei seit
    20.04.2013
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    567

    Standard

    Interessant. Sind das die 65mm-Naben? Mich wundern nur die Industrielager etwas, weil im Fahrradbereich ja standardmäßig Konuslager verwendet werden... ;)

  7. #7
    Avatar von Kahli
    Im Forum dabei seit
    04.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Manuel Beitrag anzeigen
    Interessant. Sind das die 65mm-Naben? Mich wundern nur die Industrielager etwas, weil im Fahrradbereich ja standardmäßig Konuslager verwendet werden... ;)
    Ja, da hast du recht, es sind 65mm Naben. Die Lager haben schon Vorteile gegenüber den konventionellen Konuslagern. Seidenweicher Lauf, kein Spiel, sehr gute Abdichtung, fast wartungsfrei. Wenn Sie dann wirklich mal ausgetauscht werden müssen, dann bekommt man Sie für`n schlanken Taler und hat wieder für viele tausend Kilometer Ruhe im Schiff.
    Konuslager säubern, fetten und neu einstellen mache ich trotzdem gerne

  8. #8
    Je oller, desto Roller Avatar von Kollo
    Im Forum dabei seit
    05.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.583

    Standard

    Es gibt schon etliche hochklassige Anbieter, die Industrielager in den Naben haben. Meine Remerx Laufräder für das 28/20 haben Industrielager, genauso wie die DT Swiss R24 oder das Mavic Crossride. Konuslager kenne ich eigentlich nur noch von älteren Rennradnaben, wie ich sie in meinem Koga Miyata von 1991 habe. Bei Shimano sind Konuslager in den Naben wohl noch als Standard anzusehen, was aber nichts Schlechtes ist.
    Zuletzt überarbeitet von Kollo (01.12.2017 um 18:06 Uhr)

  9. #9
    Avatar von jssph
    Im Forum dabei seit
    28.08.2015
    Ort
    Steinen
    Beiträge
    52

    Standard Remerx-Nabe

    So sehen übrigens die Remerx-Naben von meinem Kostka-Tour-Pro aus.
    Schrauberfrage-nabenabdeckung1.jpgSchrauberfrage-nabenabdeckung2.jpgSchrauberfrage-nabenabdeckung3.jpgSchrauberfrage-nabenabdeckung4.jpg

    Mit den auf der Achse aufgeschraubten Lagerabdeckungen kann man das Rad im Rahmen schön horizontal ausrichten, so das die Scheibe genau mittig in der Bremse läuft.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

AUS ANDEREN RUBRIKEN
Reh gewinnt EM-Titel vor Klosterhalfen
Alina Reh Cross-EM 2015 Hyeres

Foto: photorun.net

Alina Reh krönte sich am Sonntag, den 10. Dezember zur ersten deutschen U23--Cross-Europam... ...mehr

Klosterhalfen mit Hattrick-Chance
Konstanze Klosterhalfen, Crosslauf-Europameisterschaft Chia 2016

Foto: photorun.net

Bei der Crosslauf-Europameisterschaft am Sonntag, den 10. Dezember im slowakischen Samorin... ...mehr

Master-Card für Vielstarter der Lake Runs
08122017 Lake Run Hindernislaufserie 2018 (1)

Foto: Suzuki Lake Run

Für Vielstarter der größten Hindernislaufserie Deutschlands führen die Veranstalter eine M... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG