+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    16.06.2015
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard unerklärliche Schmerzen Unterschenkel Außenseite

    Hallo...

    ich würde gerne mit leichtem Laufen anfangen... jedoch habe ich seit längerem Schmerzen im Unterschenkel, die bisher kein Arzt und keine Untersuchung genauer definieren konnten, daher hier mal die Frage in der Hoffnung, dass es irgendwem bekannt vorkommt.

    Genaue Schmerzstelle: Außenseite Unterschenkel, zwischen Wade und Sprunggelenk in etwa mittig, von der Achillessehne aus gesehen ca. auf 1/3 Weg zum Schienbein

    Art der Schmerzen: Ziehen von innen, selten stechend

    Zeitpunkt der Schmerzen: zunehmend bei zunehmender Belastung, mehr Schmerz bei höherem Tempo selbst beim Gehen, d.h., fast keine Schmerzen im "Bummel"-Tempo, extreme Schmerzen bei schnellem Gehen oder Anstieg (Hügel, Treppe, etc.)... in Ruhestellung keinerlei Schmerzempfinden

    MRT's bereits 3, Röntgen, Untersuchung der Venen, Blutbilder, versuchter Aufbau der Muskulatur mittels KGG und Elektrotherapie, Einlagen, Bandagen, Zinkleimverband usw. alles durch, Ergebnis = 0.

    Ibuprofen und Diclofenac bringen kurzfristig Linderung, was aber ja keine Dauerlösung ist und ich nur im Extremfall nehme. Voltaren (Gel) über mehrere Wochen genutzt, Linderung aber auch hier nur kurzzeitig.

    Ich bin an dem Punkt angelangt, wo ich einfach auch nichts mehr "versuchen" möchte, auch meine Ärzte wissen keine Anhaltspunkte mehr, außer evtl. eine Diagnostik per Klinik.

    Kommt diese Symptomatik irgendwem bekannt vor an dieser Stelle?

    LG Silvia

  2. #2
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.568
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    34

    Standard

    Schon mal die Blackroll probiert?
    Faszien? Alles schön durchkneten?

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    16.06.2015
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Massagen in die Richtung, und BlackRoll seit ein paar Wochen regelmäßig... tut gut, seitdem geht "Gehen" auch etwas besser, aber sobald ich nur leicht schneller geh, ist es wie vorher

  4. #4
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.568
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    34

    Standard

    Hmm ... das ist schon merkwürdig: "extreme Schmerzen bei schnellem Gehen"?
    Das muss man doch rausfinden können.

    Ist es nur an einem Bein?
    Ist das plötzlich aufgetreten?
    Wie lange geht das schon?
    Ist der Schmerz punktuell?
    Sieht/fühlt man an der Stelle was, wenn der Schmerz da ist?

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    16.06.2015
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ist an beiden Beinen... Schmerz nur an der Stelle, zieht auch nicht Richtung Fuß oder Knie...

    Kam recht plötzlich, ohne bewusste Verletzung vorher... ist jetzt schon in etwa 3-4 Jahre so, was leider immer mehr in Richtung chronische Schmerzen geht, hier ist meine Hoffnung aber noch nicht ganz verloren, da im Ruhezustand noch nichts auftritt und auch noch kein Anhaltspunkt da ist, wo man dann endlich ansetzen könnte.

    Manchmal sieht es an der Stelle dicker aus, aber das ist nicht jedes Mal. Die leichte Schwellung vermute ich, kommt in den einzelnen Fällen dann schon eher von den verkrampften Bewegungen in den Momenten, die Waden haben sich seitdem auch um einiges verstärkt.

    Ich habe vom Gefühl her eher die Tendenz zu einer Sehnenscheidenentzündung, aber auch das konnte bisher keiner bestätigen oder ausschließen, daher auch meine Überlegung, eine ausgiebige Diagnostik zu versuchen.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Schon mal eine Laufanalyse machen lassen? Pronation?

    Ich würde eine Zeit lang alle Belastungen völlig pausieren, bei welchen die Beschwerden auftreten und stattdessen eine/mehrere Ausgleichssportart(en) machen, bei der es keine Beschwerden auftreten (um die Grundlagenausdauer zu halten). Vielleicht mal mit Schwimmen probieren. Das sollte eigentlich schonend sein und das kühle Wasser wirkt sich positiv auf die "Reizung" aus.
    Erst wenn ich völlig beschwerdefrei wäre + ein Sicherheitspolster, würde ich mich nach und nach wieder langsam ans Laufen herantasten und den Sehnen genügend Zeit geben, sich wieder an die Laufbelastung zu gewöhnen. Und zwar wirklich dosiert. Nicht gleich so lange und schnell laufen, bis es "endlich" wieder schmerzt.

    Da es auf beiden Seiten auftritt, würde ich mir ausserdem auch Gedanken über die Schuhe und den Laufstil machen. Evtl. lässt sich das Problem in Zukunft bereits mit Einlagen kompensieren, oder andere Schuhe.

  7. #7
    Deichfesttreter Avatar von blende8
    Im Forum dabei seit
    13.09.2011
    Beiträge
    3.568
    'Gefällt mir' gegeben
    23
    'Gefällt mir' erhalten
    34

    Standard

    Ist an beiden Beinen
    Ok, das schließt eine Bruch schon mal ziemlich sicher aus.

    Es gibt ja sowas wie Schienbeinkantensyndrom/Shin Splints, aber das tritt normalerweise eher an der Innenseite oder vorne auf.
    Außen habe ich dazu noch nie was gehört.

    Homo cursor, M50, Bestzeitenjäger 2011-15 (19:11, 39:22, 61:45, 1:29), seitdem Spaßläufer
    "Training ist wie ein Medikament. Wenn ich es überdosiere, habe ich irgendwann auch die Nebenwirkungen." (R. Hambrecht, Kardiologe)

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    16.06.2015
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Marathonus bitte Ausgangsposting lesen, deine Informationen laufen an meiner Situation vorbei, ich bin bisher nicht gelaufen, habe Schmerzen selbst beim Gehen und Einlagen habe ich bereits

    @blende8 ja, das Schienbeinkantensyndrom habe ich mit den Symptomen schon öfter in Bezug gehabt, wie du aber schon sagst, ist es bei mir an anderer Stelle

    Vielleicht gibt es ja trotzdem wen, der genau sowas schon gehabt hat oder weiß, was das ist

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    @Marathonus bitte Ausgangsposting lesen, deine Informationen laufen an meiner Situation vorbei, ich bin bisher nicht gelaufen, habe Schmerzen selbst beim Gehen und Einlagen habe ich bereits


    OK, verstehe. Ich dachte du würdest eine Laufpause machen und praktisch "wieder" mit leichtem Laufen anfangen wollen. Das habe ich wohl falsch interpretiert. Dass jemand Hilfe sucht, der Schmerzen hat, bevor er überhaupt läuft, ist hier eher nicht so alltäglich.

    Aber ich denke, in diesem Fall werden wir dir hier in einem Läuferforum nicht wirklich weiterhelfen können.
    Alles was mir hierzu einfallen würde, ist eine Sitzung bei einem Orthopäden und/oder Physiotherapeuten.
    Ich wünsch dir viel Erfolg!

  10. #10
    Avatar von Orundellico
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Beiträge
    55
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wie ich heute schon in dem Parallel-Thread "Schmerzen in einer Schulter..." gepostet habe, denke ich, dass du zu einem guten (!) Physioterapeuten gehen sollest un nicht zu einem Orthopäden.

    Die Tatsache, dass die Schmerzen auf beiden Seiten auftreten, zeigt, dass nicht diese das eigentliche Problem sind (wg. Entzündung, Zerrung,...), sondern, da sie beim Laufen/Gehen immer wieder neu entstehen, das Gehen/Laufen selbst das Problem ist - Du also eine Fehlhaltung praktizierst.

    Hier bist Du bei einem Orthopäden nicht an der richtigen Adresse, da er immer versuchen wird, die Entzündung zu bekämpfen; und die kommt dann ja bei der nächsten (Fehl-) Belastung wieder, genauer gesagt, entsteht neu.

    Es geht also darum, deinen Geh-/Lauf-Stil genau zu analysieren, wie Deine Füße aussehen, wie Du sie aufsetzt, wie Deine Körperhaltung ist, welche Muskeln wann aktiv werden usw.

    Leider weiß ich nicht, wo/bei wem man eine solche Analyse am besten machen lassen kann. Ich selbst gehe etwa 1 mal im Monat zu einer Physiotherapeutin, die mich berät. Mit deutlichem Erfolg ... zumindest tun die Füße jetzt an einer anderen Stelle weh ;-)

  11. #11
    läuft und läuft und läuft ... Avatar von GeorgSchoenegger
    Im Forum dabei seit
    23.04.2012
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    3.342
    'Gefällt mir' gegeben
    512
    'Gefällt mir' erhalten
    835

    Standard

    eventuell klommt dir das jetzt wie eine blöde Meinung vor, aber wenn Gehen schmerzt, dann muss das nicht zwangsläufig auch fürs Laufen gelten (und damit meine ich jetzt Laufen und nicht Traben oder Joggen oder NordicWalking) - völlig andere Bewegung.
    "Only that day dawns to which we are awake." - H.D.Thoreau
    Meine Wettkämpfe in der km-Spiel Tabelle
    Meine Lauf-Fotoalben (mit vielen Tiroler Laufstrecken)

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    eventuell klommt dir das jetzt wie eine blöde Meinung vor, aber wenn Gehen schmerzt, dann muss das nicht zwangsläufig auch fürs Laufen gelten (und damit meine ich jetzt Laufen und nicht Traben oder Joggen oder NordicWalking) - völlig andere Bewegung


    Das könnte ich mir auch gut vorstellen. Andererseits ist fraglich, wie ein absoluter Laufanfänger, der noch nicht einmal angefangen hat zu laufen, mit Laufen zurecht kommt (also nicht traben/joggen).

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    16.06.2015
    Beiträge
    8
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Erstmal Danke generell für eure Tipps

    Genau das wollte ich hier aber nicht erreichen, das höre ich seit mehreren Jahren... ich habe nur die Hoffnung, dass es wen gibt, dem es wirklich bekannt vorkommt, um überhaupt einen Anhaltspunkt zu finden.

    Dass es Unterschiede gibt, weiß und merke ich ja, beim langsamen Gehen merke ich ja z.B. nichts. Auch spiele ich seit ca. 30 Jahren Tischtennis, hier auch weitestgehend ohne Beschwerden, allerdings dort mit ganz anderer Bewegung. Ich habe damals über 10 Jahre Leichtathletik gemacht, das möchte ich nicht unbedingt wiederholen, auf jeden Fall auch nicht von quasi null auf hundert, daher wirklich "leichtes" Laufen.

    Es ist einfach seltsam, dass ohne Veränderungen solche Beschwerden aufgetreten sind. Ich meine, interessant war dann schon, wie viele Ärzte oder Berufsgruppen sich um den Körper kümmern, ich habe einige Orthopäden, Physiotherapeuten, Chriopkratiker, Phlebologen und andere kennengelernt, selbst mein Rücken ist schon mit "bearbeitet" worden, um auch solche Sachen auszuschließen.

    Ich mag nur gern ein Ende dabei finden, oder zumindest einen Ansatz, um den Schmerz soweit zu minimieren, sollte es schon chronisch sein, dass ich wenigstens in geringem Umfang laufen kann, das fehlt mir einfach. Wenn man über 3 Jahre immer nur hört "da ist nichts", ist das zwar beruhigend, aber man kommt sich schon vor, als wenn man nicht mehr für ernst genommen bzw. es auf die Schiene "Einbildung" geschoben wird

  14. #14
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.616
    'Gefällt mir' gegeben
    1.153
    'Gefällt mir' erhalten
    3.106

    Standard

    Ich hab da noch zwei Tips zur Diagnostik: Ostheopat und medizinische Gang- und Laufanalyse.

    Gute Besserung wünsche.

    Gruss Tommi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schmerzen unterhalb linkes Knie an der Außenseite
    Von scheu im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.09.2015, 01:21
  2. "Ziehen" Unterschenkel-Außenseite
    Von burgos im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 11:15
  3. Schmerzen im Oberschenkel Außenseite
    Von Silvester78 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 09:54
  4. Plötzlich Schmerzen an Außenseite Fuß?
    Von andy28 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 09:19
  5. Schmerzen an der Fuß-Außenseite
    Von maja im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 23:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •