+ Antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 99
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    28.07.2015
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard dicke Össischnecke startet bei null

    Hallo Zusammen,

    ich lese nun schon seit einigen Monaten hier im Forum „heimlich“ mit u. hole mir Motivation u. Tipps.


    An dieser Stelle bedanke ich mich gleich für den ganzen Input den ich erhalten konnte u. hier scheinen wirklich sehr viele hilfsbereite Läufer unterwegs zu sein.



    Was mir aufgefallen ist -sind viele neue Themen mit Leuten die unbedingt was erreichen wollten u. gefragt haben kann ich in so u. so vielen Monaten diese u. diese Strecke laufen – meist verlaufen diese Themen aber im Sand u. der Ersteller meldet sich nicht mehr mit seinen Fortschritten.



    Ich hätte gerne den Berichteines Laufanfängers gelesen der wirklich bei Null angefangen hat u. sich stetig gesteigert hat – vielleicht habt ihr mir die Ein oder andere Leseempfehlung?



    So jetzt kurzzu mir.

    Ich würde hier gerne gelegentlich meine persönlichen Fortschritte dokumentieren. Einerseits natürlich für meine eigene Motivation anderererseitsum weiterhin wertvolle Tipps zu erhalten u. nicht zuletzt um vielleicht den ein oder andern mit meinen Wortenzu motivieren, mit dem Laufen anzufangen ;)



    Ich bin Matthias u. 29 Jahre alt u. aus Österreich. Ich habe eigentlich schon früh mit dem Sport angefangen u. habe dann knapp 20 Jahre lang Badminton gespielt. Nebenbei immer etwas Volleyball u. Beachvolleyball (aber nur Hobbymässig mit Freunden)


    Ich habe mich eigentlich immer „fit“ gefühlt u. mich sicherlich jahrelang selbst etwas vorgelogen. Seit ich vor einigen Jahren mit dem Badminton aufgehört habe, habe ich eigentlich kontinuierlich zugenommen.Ich war damals schon mit knapp 90 Kilo kein Fliegengewicht – aber es hat irgendwie gut zu mir gepasst – ich bin eher massiv gebaut.


    2014 ist dann auch noch meine langjährige Beziehung zerbrochen u. ich bin erstmals in ein tiefes Loch gefallen – zum Glück hat mich dann eine neue Frau die in mein Leben getreten ist wieder aufgerichtet.



    Sie hat gespürt, dass ich mich in meinem Körper nicht wohl fühle u. hat mir vorgeschlagen mit mir „Joggen“ zu gehen…



    Ich weiß nicht ob ihr das Gefühl kennt wenn ihr seit langem wieder einmal auf die Waage steht… u. eigentlich wisst, es sieht schlecht aus… gut … 115,5 Kilo – Körpergröße 184 – immerhin hab ich es nun verstanden – ich bin Fett – Veränderung beginnt im Kopf

    BMI: 34


    Bewertung: Sie sind sehr übergewichtig


    Gut das war ein Schlag ins Gesicht – aber vielleicht genau das was ich brauchte – weil irgendwie habe ich mir immer eingeredet … eigentlich bin ich gar nicht sooo unfit…


    Es war Februar 201 5


    Turnschuhe angezogen – hoch motiviert – mit der Freundin losgelaufen….

    Schatz ich kann nicht mehr… können wir Pause machen?

    Wie weit sind wir gekommen Schatz?

    750 Meter – da ist mir erstmal die Kinnlade runter geklappt…

    Toll … ich schaffe nicht mal 1 km am Stück sehr sehr langsam zu joggen…


    Wir sind dann wirklich regelmäßig 2-3 x die Woche trainieren gegangen. Die Verbesserungen haben sich nur langsam eingestellt u. Teilweise war es wirklich demotivierend. Nach ein paar Wochen habe ich mir dann richtige Laufschuhe gekauft. Kann ich jedem Laufanfänger zur empfehlen es war himmlisch – als ob ich auf Federn laufe.

    Irgendwie habe ich es dann geschafft die komplette Runde 2,4 km am Stück zu rennen. Ein Kumpel von mir (Michael) wollte dann mit mir mal joggen gehen. Er hat dass zuvor eigentlich nicht gemacht war aber halbwegs fit u. wollte bei einem Firmenlauf teilnehmen.

    Gut hab ich mir gedacht, nehm ich ihn mit u. zeig im mal wie „gut“ ich bin. Micha ist dann meine Runde von 2,4 km gleich 3 mal gelaufen… toll … u. ich bin nach 1 Runde am Boden – war dann schon wieder bissl frustrierend.



    Ich habe dann vermutlich den gleichen Fehler wie jeder ehrgeizige Anfänger gemacht u. wollte zu viel zu schnell u. am besten gleich u. sofort! Ich hab mich selbst 3 x die Woche hochgerafft u. bin raus u. wollte Laufen. Irgendwie hat es Spaß gemacht nach 8 Stunden im Büro die Laufschuhe anzuziehen u. einfach raus in die Natur… noch nie habe ich so Bewusst die schöne Landschaft genossen.


    Vermutlich ist auch dass der Schlüssel zum erfolg – Spaß an der Bewegung u. an der Natur.




    Habe dann bei einem Spaßturnier im Faustball in der Schweiz zugesagt u. mich leider übel am Rücken verletzt… konnte mich einen knappen Monat kaum Bewegen – selbst liegen war eine Qual… auch die Spritzen haben nur wenig geholfen.


    Nachdem ich dann wieder Fit war musste ich sofort wieder mit dem Laufen anfangen – hatte erst angst, dass ich wieder bei Null anfangen muss… die Angst ist dann schnell verflogen.


    Weite „Erfolge“ haben sich eingestellt – ich weiß… was ich hier als Erfolg bezeichne ist für viele hier im Forum ein schlechter Witz… u. ich habe einige Anfänger gesehen die hier von erfahrenen u. meiner Meinung nach schlecht gelaunten „guten“ Läufern niedergemacht wurden.



    Ich bin dann vor kurzem die Strecke von mir Zuhause in den Stall meiner Freundin (Pferdebesitzerin) gerannt. Das sind immerhin 5,4 km u. Anfangs bin ich eher schlecht als recht angekommen. Also mit einigen Gehpausen dazwischen. Trotzdem ist das Gefühl irgendwo angekommen zu sein … ei wunderschönes Gefühl. Zuletzt habe ich dann die Strecke wirklich mit einer kurzen Gehpause bewältigen können.

    Letzen Samstag 25.07.2015 habe ich mir eine Pulsuhr gekauft. Ich weiß der Aufschreiwird hier im Forum wieder groß sein. Ich kann euch beruhigen, ich brauche die Uhr derzeit nur für die Zeit u. die gelaufene Distanz. Den Pulsmesser habe ich derzeit noch nicht in gebrauch.



    Die neue Superuhr am Handgelenk bin ich dann gleich top motiviert morgens um 9 (SAMSTAG!!!!) gestartet. Für mich vor wenigen Monaten noch undenkbar gewesen.


    Ergebnis 20 min joggen – 2 min gehen – 20 min joggen



    Gestern war ich dann erneut unterwegs. Erst bin ich 18 min gelaufen … u. dachte komm… matze die 20 min die schaffst du noch… irgendwie war ich dann knapp über 20 min u. hab mir gesagt.. hey warum versuchst du nicht die 30 min durchzulaufen – gesagt getan… bei 31 angekommen… ich war schon arg am schnaufen … komm die paar min schaffst du auch noch – im Kopfhörer kommt gerade TNT von ACDC (ich habe den Mp3player von meinem Vater ausgeliehen) … irgendwie habe ich es dann Tatsächlich auf 40 min geschafft. Das war ein Gefühl sag ich euch – gut .. die Distanz sollte ich nicht erwähnen sonst lock ich die Hetzer an, die einem empfehlen zu gehen…. Hmm ich mach es trotzdem 5,4 km – 7,41 pro km – ihr habt da so einen speziellen Ausdruck dafür … fällt mir aber grade nicht ein. Beim restlichen Heimweg habe ich dann immer zwischen 2 min laufen u. 2 min gehen gewechselt – war schon recht kaputt muss ich gestehen. Trotzdem 8 km standen am Schluss auf der Uhr – längste Distanz – najo auch erst die zweite ;) trotzdem motivierend.



    Viele Fragen immer… kann ich mit Laufen abnehmen? Viele hier sagen nein, auch die Ernährung muss umgestellt werden – dem will ich natürlich nicht wiedersprechen – aber ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass das Laufen u. das „gesund“ Essen Hand in Hand geht.


    Wenn ich mich 1 Stunde Bewege u. zum Beispiel 650 Kalorien verbrenne – dann will ich nicht danach 1 Glas Cola trinken u. damit alles zunichte machen. So geht es zumindest mir. Bei mir sind jetzt 6 Kilo weg u. ich weiß natürlich, dass es noch deutlich mehr werden müssen.


    Ich bin ehrgeizig u. versuche mir meine Ziele nicht zu hoch zu stecken. Ich würde dieses Jahr gerne noch die 10 km schaffen. Ich weiß aber, dass ich dafür noch sehr oft meine Laufschuhe schnüren muss.Aber wie gesagt, derzeit Laufe ich, weil es mir Spaß macht u. nicht weil ich so u. so viele Kalorien verbrennen will.



    Ich hoffe es geht so bei mir weiter u. ich kann hier bald wieder über weitere Fortschritte berichten.



    BMI: 32



    Bewertung: Sie sind sehr übergewichtig

    Ihr seht also ich habe noch einiges vor mir!







    Über Ratschläge oder positive Kritik freu ich mich natürlich u. bedanke mich schon jetzt für euer Feedback. Sry falls der Text zu lang u. die Interesse nicht gegeben ist. Hat aber irgendwie trotzdem für mich selbst Spaß gemacht.




    Lg matthias (die Schnecke aus Österreich)

  2. #2
    Avatar von Leissprecher
    Im Forum dabei seit
    25.05.2009
    Beiträge
    1.448
    'Gefällt mir' gegeben
    128
    'Gefällt mir' erhalten
    156

    Standard

    Hallo und herzlich Willkommen

    Die Kilometer sollten dir im Moment egal sein, die Zeit in Bewegung ist viel wichtiger. Nicht jeden Tag laufen wegen der Orthopädie. Vielleicht noch anderen Sport ( Fahrradfahren, Schwimmen usw. ) Ernährung umstellen, dann werden die Pfunde schmelzen.
    Gaaaaaaaaanz wichtig: DRANBLEIBEN.
    Gruss Stefan

  3. #3
    Avatar von Carotty
    Im Forum dabei seit
    12.06.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    163
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Matthias!

    Lustig, die Österreich-Schnecken fangen an sich hier zu versammeln.
    Woher biste denn?

    Also ich bin für die Foris hier wohl auch noch ne Schnecke. Bin Mitte April einfach spontan ins Laufen eingestiegen. Die erste Runde waren gigantische 6km mit der Wahnsinns-Pace von 7:45 oder so Aber ich war schon irgendwie stolz drauf - zu recht - später habe ich erfahren, dass viele Anfangs kaum 2 Minuten durchlaufen können und von dem war ich immerhin weit entfernt. (Habe aber nen Läufer-freundlicheren BMI von ca 20 und die letzten 4 Jahre bin ich brav im Fitness Studio gewesen und da auch brav am Crosstrainer, also hab ich wohl nicht ganz bei Null angefangen)
    Am 21. Juni bin ich dann auch gleich mal meinen ersten Wettkampf gelaufen. 7km in 42:59,6 Minuten Was einer Pace von 6:08 entspricht. Immerhin ne sehr schöne Steigerung in knapp 2 Monaten!

    Jetzt trainiere ich gerade für die Wachau, da möchte ich die 11 km mitlaufen. Tempomäßig hab ich mich glaub ich nicht so sehr verbessert, mein Wohlfühltempo liegt nach wie vor bei ca 6:45 bzw bei ca 7:00 bei Strecken über 9km. Aber ich hab mal die Länge der Läufe ausgedehnt und fürs Tempo mach ich einmal die Woche Intervalle...

    Du siehst, einfach dran bleiben, dann wird auch besser! Mir is es wichtig, dass ich zumindest 3x die Woche laufe, ich denke, das sollte man schon einhalten. Und wenn du dann mal ne Stunde durchlaufen kannst, würde ich diese 3 Einheiten die Woche variieren. Einmal möglichst lange im Wohlfühltempo, einmal kurz und schnell oder Intervalle und einmal mittellang etwas schneller als Wohlfühltempo.

    Und das wichtigste ist, wurde mir hier gesagt, einfach dabei bleiben und Kontinuität reinbringen!

  4. #4
    Gold wert :-) Avatar von Lilly*
    Im Forum dabei seit
    18.09.2014
    Beiträge
    7.419
    'Gefällt mir' gegeben
    140
    'Gefällt mir' erhalten
    495

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1986 Beitrag anzeigen
    Über Ratschläge oder positive Kritik freu ich mich natürlich u. bedanke mich schon jetzt für euer Feedback. Sry falls der Text zu lang u. die Interesse nicht gegeben ist. Hat aber irgendwie trotzdem für mich selbst Spaß gemacht.
    Die Hauptsache ist doch, dass es dir Spaß macht und nicht, ob es uns gefällt. Aber es hat gefallen. So einen netten Einstieg liest man nicht oft. Willkommen!

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    28.07.2015
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard huhu

    hoi Zusammen,

    danke für die freundliche Aufnahme u. die lieben Worte (hab ich wohl nochmal Glück gehabt )
    @Leissprecher - so ist es wohl bei allem dranbleiben dranbleiben dranbleiben - u. das habe ich vor!
    Zum Joggen habe ich seit einiger Zeit noch angefangen zu "Wandern" - wobei das auch eher nur Hügelchen sind ;) - trotzdem
    macht Spaß oben anzukommen auch wenn ich Teilweise nur 1 Stunde unterwegs bin - Österreich hat ja genug Berge!



    Zudem war es vor einigen Tagen so heiß, dass ich auf Schwimmen ausweichen musste... sry bei gefühlten 40 Grad kann ich nicht laufen - da schmelze ich

    ich bin jemand der in der Freizeit auch im Winter in kurzen Hosen durch die gegen Läuft ... Jacken kenne ich nicht - war dementsprechend auch im Februar beim Start nur mit T-Shirt u. kurzer Hose unterwegs - dementsprechend ist jetzt die Umstellung bei der Hitze extrem... egal schwitzen soll gesund sein - auch wenn mein T-shirt jedes mal ausschaut als hätte ich an einem Wet t-shirt contest teilgenommen


    @ Carotty - Respekt du bewegst dich natürlich schon in einer ganz andern Liga! Damit wir beide uns einmal zufällig über den Weg laufen, dafür müssen wir wohl beide noch etwas mit dem Training anziehen Ich hab mal geschaut - Luftlinie über 500 km
    ich komm aus Vorarlberg - kennt man das in Wien? Ganz unmöglich ist es natürlich nicht, meine Schwester studiert in Wien u. ich geh sie alle paar Monate mal besuchen - dir auf jeden Fall danke für die lieben Worte!



    @ Lilly - auch dir vielen Dank für die freundliche Aufnahme ;D ich habe ja schon einiges über dich hier im Forum gelesen u. einen entpsrechend sympatischen Eindruck von dir erhalten!!!
    Ich habe hier nicht vor täglich meine Leistungen zu dokumentieren - dafür habe ich meine super coole Polar 400 in weiß ;) - trotzdem hab ich mir vorgenommen regelmäßig über Fortschritte zu berichen u. vielleicht will mich der eine oder andere auf meinem noch langen weg zu den 10 km begleiten
    Natürlich zählt für mich in erster Linie das Laufen an sich ... die Leute die Unterhaltungen ... aber auch einfach mal ganz alleine im nirgendwo zu stehen u. die Landschaft zu genießen - trotzdem will Mann natürlich immer schauen das es etwas vorwärts geht!



    Vielleicht zum Schluss noch eine Frage - gestern war ich Joggen - heute würde ich einen kleinen Berg mit Freunden besteigen - angeblich nix großes der Weg nach oben ca. 1 Stunde aber doch eher steil - kann ich das Wandern an "Ruhetagen" problemlos durchführen oder sollte ich an Ruhetagen generell darauf schauen, die Füße nicht zu bewegen?
    merci für eure Hilfe - euer Feedback hat definitiv noch weiter motiviert!
    lg Matthias


  6. #6
    Avatar von andreah48
    Im Forum dabei seit
    05.09.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.018
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Herzlich Willkommen hier in dem wilden irren Haufen.
    Ich habe im Januar "richtig" mit dem Laufen angefangen. Bin aber auch sehr langsam unterwegs.
    Vorrangig ist bei mir erstmal der Spaß an der Bewegung. Endlich habe ich einen Sport gefunden der mir Freude macht.

  7. #7
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Hi Matthias,

    ich wünsche dir alles Gute hier im Forum, mit deinem Lauftagebuch und vorallem natürlich bei der Lauferei an sich. Du scheinst hoch motiviert, zugleich aber auch vernünftig genug, um es nicht zu übertreiben. Mach dein Ding! Viel Spaß!

    Grüße
    Sascha

  8. #8
    Avatar von Anneke93
    Im Forum dabei seit
    25.08.2014
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    32
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das klingt doch als seist du auf dem richtigen Weg.
    Ich weiß wie schwer es ist sich das Übergewicht einzugestehen. (Hab selbst seit Januar 22kg abgenommen). Als ich es mir eingestanden und angefangen hatte, entwickelten Sport und gesunde Ernährung ein Eigenleben.
    Respekt also schonmal dafür, bleib am Ball!

    Auch ich freue mich darauf hier weiterhin zu lesen und hoffe selbiges.. Liebe Grüße aus dem Norden..

    Anneke

  9. #9
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.209
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Hi Matthias,

    mal etwas Grundsätzliches: Laufen ist SUPER, aber für den Wunsch abzunehmen nur unterstützend zu betrachten.
    Ganz wichtig, gerade weil du übergewichtig bist: Steigere Deine Laufleistung nur ganz moderat am Anfang, damit du Verletzungsfrei bleibst!!!
    Deine Puste wird sich tendenziell schneller verbessern als die Stabilität Deiner Sehnen und Gelenke
    Und weil das so ist, kommen wir zum Hauptaugenmerk fürs Abnehmen:

    Eine Ernährungsumstellung !! Darum wirst du nicht herum kommen
    Die Gute Nachricht ist, dass das nichts mit einer Diät in dem Sinne zu tun hat, sondern damit, dass Du dir bewusst machst was Du isst und Deine Mahlzeiten einfach mit etwas mehr Hintergrundwissen zusammen stellst.

    Ein paar "Einsteigertipps", die aber schon grundlegend etwas zum Besseren wenden werden:

    1) Vermeide Fruchtsäfte, Limonaden und Kaffee mit Milch und Zucker und so Zeugs
    Stattdessen versuche Dich an Wasser/MIneralwasser zu gewöhnen und/oder dünne Apfelschorle. Nicht Lift oder ähnlicher Fertiggetränke, sondern kauf Dir z.B. bei Aldi den naturtrüben Direktsaft und mische dir denn im Verhältnis 1:3 mit Selter. Schmekt besser, ist gesünder und sogar günstiger

    2) Versuche weniger Alkohol zu trinken
    Ich will Dir nix unterstellen, ist nur ein Schuss ins Blaue, aber Alkohol hat folgenden Effekt auf den Körper: Der soll da wieder raus !
    Der Körper kann mit Alk nix anfangen und setzt den Abbau auf Prio EINS ! Während dessen wird der Stoffwechsel stark runter gefahren.
    Um ein Promille abzubauen braucht der Körper 10 Stunden. Das macht der auch nachts (Darum ist ein Schlaf im Rausch nicht etwa erholsam, sondern man wacht verkatert und gerädert auf, weil zusätzlich zu dem Alarm im Körper auch noch Mineraliennotstand herrscht)
    Ich mach es so, dass ich am Wochenende sehr wohl meinen Wein, mein Hefeweizen oder meinen Gin Tonic genieße, aber unter der Woche die Finger davon lasse und zwar zu 100% (Es sei denn es ist eine Ausnahme, die den Namen auch verdient... Sommerfest, schön Essen gehen mit der Freundin oder so was, da muss man sich nicht geißeln finde ich)

    3) Vermeide schlechte Fette
    Fett ist gesund und wird vom Körper auch gebraucht, dumm nur dass es so viel schlechte Fette gibt, sprich gesättigte Fettsäuren. "Gesättigt" heißt vereinfacht, dass sie im Körper nicht erst umgewandelt werden müssen, sondern direkt eingelagert werden können.
    Schlechte Fette findest du in Chips, Pommes, billigem Aufschnitt (Mortadella, Salami, kurz dieser ganze zusammengemanschte Kram), Süßigkeiten usw.
    Wenn Du also mal Fleisch als Aufschnitt willst, dann gönne Dir z.B. mageres Roastbeef. Dafür eben seltener ;)
    Gute Fette sind in Nüssen, Olivenöl... ach da reicht einfaches Googeln, um sich etwas reinzulesen.

    4) Viel Gemüse, zumindest so viel, dass es fester Bestandteil wird und regelmäßig auch mal Obst
    Reis und Kartoffeln haben viele Kohlenhydrate. Das ist nichts Böses, sondern gut, Du brauchst ja auch Power. Nudeln hingegen haben ZU VIELE Kohlenhydrate (Wenn man abnehmen möchte) wenn du 300g Nudeln ist, müsstest du 900g Kartoffeln essen! Oder anders herum, wenn Du dich an Kartoffeln satt isst, hast Du nur ein Drittel so viel Kohlenhydrate zu Dir genommen, als wenn Du die gleiche Menge an Nudeln gegessen hättest.

    5) Wenig Industriezucker
    Lieber Ahornsirup und Honig zum Süßen nehmen

    6) Tendenziell eher weißes Fleisch
    Nichts gegen lecker Nackensteak beim Grillen, aber im normalen Alltag eher auf Huhn/Pute/Fisch setzten, als auf Schwein oder rotes Fleisch.

    Hat alles nix mit Diät zu tun, hilft Dir aber dabei die Kalorienbilanz ins Negative zu bekommen (In Verbindung mit zusätzlicher Bewegung durch Laufen)
    Du musst nicht hungern und auch keine Kalorien zählen, einfach aufmerksamer werden beim Essen (und Laufen).

    Das ist das ganze Geheimnis

    Viel Erfolg hier und Herzlich Wilkommen !
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  10. #10
    Avatar von andreah48
    Im Forum dabei seit
    05.09.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.018
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe 30 kg mit fettem Fleisch und Kräuterbutter abgenommen
    Dafür habe ich die Kohlenhydrate weggelassen. Auch heute ernähre ich mich weitgehend Low Carb.
    Jeder muss für sich die richtige Ernährung zum abnehmen finden.
    Vom Laufen selbst habe ich kein Gramm abgenommen.

  11. #11
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.209
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Ja das ist alles sehr individuell, aber grundsätzlich ist es sicher hilfreich gewisse Big Points zu beachten.
    Bei Dir ist das eh alles anders, Du trägst Dein Gewicht ja in den Knochen
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  12. #12
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.477
    'Gefällt mir' gegeben
    912
    'Gefällt mir' erhalten
    1.924

    Standard

    Zitat Zitat von andreah48 Beitrag anzeigen
    Vom Laufen selbst habe ich kein Gramm abgenommen.
    Wenn Du erst schneller und länger läufst.......aber jetzt ist es eh zu spät

  13. #13
    Turboschnecke Avatar von Pinke_Socke
    Im Forum dabei seit
    16.04.2015
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    329
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi!
    Ich finde, du fängst das schon ganz richtig an. Ich laufe seit etwa einem Jahr "ernsthaft" und meine Anfänge sahen ähnlich aus. Was die Ernährung betrifft, wirst du mit der Zeit schon von selbst ein Gefühl entwickeln, was dir taugt. Stumpf gesagt ist das nicht mehr als eine gehörige Portion gesunder Menschenverstand. Ich habe ganz von selbst angefangen, abzunehmen, als ich bewusster auf meinen Körper gehört habe. Wonach verlangt der gerade? Süß? Muss es da Schoki sein oder geht da Obst? Habe ich wirklich Hunger? Oder nur Appetit? Bin ich nicht eigentlich schon satt?
    Mit der Zeit werden dann die Portionen von selbst kleiner, und wenn man dann noch den kulinarischen Horizont erweitert, steht einem ein Paradies offen.

    Was die Wanderung betrifft: Mach! Wenn du merkst, dass es doch anstrengender wird, nimmst du halt am nächsten Tag beim Laufen etwas raus oder legst da dann deinen Ruhetag hin. So flexibel ist ein Trainingsplan schon.

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    28.07.2015
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard huhu

    Morgän,

    das ich es hier teilweise mit ein paar verrückten zu tun habe, habe ich schon mitbekommen. Da passe ich glaube ich sehr gut dazu


    @andreah48 - hoffentlich haben wir beide noch viel Spaß an der Bewegung - PS dein Alter sowie der Nick 48 haben wohl nichts miteinander zu tun ;)


    @ Sascha - ich halte euch auf dem laufenden!


    @ Gecko - wow vielen vielen Dank für die vielen Hilfreichen Tips. Hier war wirklich viel nützliches dabei. Das mit der Limonade habe ich schon seit Februar berücksichtigt. Neben meinem Schreibtisch steht ein 2 Liter Krug Wasser mit ein paar Zitronenscheiben drin - u. meinen Kaffee trinke ich schwarz (wie meine Seele).

    Das mit dem Alkohol ist so eine Sache - ich trinke unter der Woche keinen Schluck - auch nicht jedes Wochenende - aber wir in Österreich wissen wie man feiert - u. ich kann schonmal an einem Wochenende 10 Bier mit nem halben Liter Jägermeister runterspülen :( - hier muss ich mich sicher noch versuchen etwas einzuschränken - macht ja auch keinen Spaß den Fortschritt in der Woche am Wochenende wieder zu zerstören!

    Ich werde es mir zu Herzen nehmen u. über den weiteren Verlauf berichten.


    @andreah - ich hatte vor 2 Jahren ebenfalls unter der Woche auf Kohlenhydrate verzichtet - hab damit auch kurzzeitig 15 Kilo verloren - irgendwie bin ich nicht dran geblieben u. ärgere mich heute noch darüber - aber damals hat einfach der Sport als ausgleich gefehlt.

    @Pinke_Socke - ja, sehe ich genauso - wer sich wirklich mit etwas Hirn mit der Ernährung beschäftigt kommt von selbst auf die wichtigsten Dinge - ich war einfach Faul u. zu Bequem in der hinsicht - Ich habe mir fest vorgenommen das zu ändern u. bin seit einigen Monaten auch auf einem guten Weg.

     
    Wandern war ich gestern - es war toll - ich u. 5 Freunde die mich gepusht haben!!

    Bilanz: 1 Stunde 1 min - Bergauf 3,5 km - 580 Höhenmeter - 1 Stunde Bergab 4,4 km -Toll war, dass ich die ganze Strecke durchlaufen konnte ohne wirklich eine Pause zu brauchen - das sah im Feb. noch ganz anders aus - da habe ich keine 20 min. am Stück wandern können.

    Teilweise war die Strecke wirklich steil (für meine bescheidenen Verhältnisse) u. daheim war ich dann schon K.O. - heute morgen hab ich mich aber wieder fit gefühlt!
    Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für die tolle Aufnahme hier im Forum.


    lg Matthias


  15. #15
    Fußkrüppel Avatar von taeve
    Im Forum dabei seit
    17.12.2014
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    2.348
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard


    Ein herzliches Willkommen auch von mir hier im Forum!
    Hab ähnlich wie Du mit reichlich Übergewicht angefangen. Is bei mir jetzt 1,5 Jahre her. Am Anfang stand die Ernährungsumstellung, nachdem mir meine Hausärztin bescheinigt hatte, ich begehe Selbstmord mit Messer und Gabel (hab von da hauptsächlich den Löffel genommen – grins) . Hat Gecko ja eigentlich schon alles zu gesagt. Nach den ersten anfänglichen Abnehmerfolgen ging es dann nich mehr ganz so rasch weiter, also musste ich die nächste Stufe zünden. Hab dann angefangen mit „sanftem“ Sport – Wandern und dabei die Strecken allmählich immer weiter ausgedehnt, bis ich schließlich bei Tagestouren zwischen 30 und 40 km war. Als sich der Abnehmprozess dann wieder verlangsamte, fing ich mit dem Laufen an – zu früh und zu ambitioniert, wie sich bald herausstellte: Wollte gleich 30 min am Stück durchlaufen und wog damals noch bei 1,72 m Größe über 100 Kg!. Schon beim 2. Versuch dann Wadenkrämpfe und heftige Rückenbeschwerden. Hab dann nach Konsultation mit meiner Hausärztin das Laufen erstmal wieder sein gelassen und mein Wandern intensiviert. Und kurz nachdem ich die Schallmauer von 100 kg Gewicht nach unten durchbrochen hatte, fing ich wieder mit dem laufen an, ganz vorsichtig und behutsam, eine Runde ums Karree – 600 m. Das ne Woche lang und die darauf folgende Woche dann 2 Runden. In der 3. Woche dann ne Runde durch die Siedlung (1,4 km) und jede Woche ne Runde drauf gepackt, bis ich irgendwann bei 14 km angekommen war. Und erst dann habbich allmählich angefangen, am Tempo zu feilen. Das Ganze ging nich so komplikationslos vonstatten, wie sich das jetzt hier liest; zu Beginn oft noch Wadenkrämpfe und daraus resultierend Trainingsabbrüche und –pausen. Und auch später dann und wann Überlastungserscheinungen, die mich gezwungen haben/ zwingen, ab und an die Intensität meines Trainings zu reduzieren. Wenn mich aber Eines auszeichnet, dann isses Hartnäckigkeit. Bin trotz gelegentlicher Rückschläge dabei geblieben. Und das Wichtigste ist: Hab ich das Laufen zunächst nur als Mittel zum Zwecke (Abnehmen) gesehen, habbich mittlerweile richtig Spaß am Laufen gefunden und kann mir ein Leben ohne Laufen heut gar nich mehr vorstellen.

    Warum schreibe ich das Alles und so umfangreich? Hoffe, dass Du einen ähnlichen Zugang zum gesunden Leben/ zum Sport im Allgemeinen und zum Laufen im Besonderen findest. Viel Glück und Gesundheit und möglichst keine/ wenig Verletzungen auf Deinem Weg!
    Gruß Frank


  16. #16
    Avatar von andreah48
    Im Forum dabei seit
    05.09.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.018
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @andreah48 - hoffentlich haben wir beide noch viel Spaß an der Bewegung - PS dein Alter sowie der Nick 48 haben wohl nichts miteinander zu tun ;)
    Nicht wirklich. Das ist eigentlich mein Geburtsdatum. Keine Ahnung warum ich damals auf diesen bescheuerten Nickname gekommen bin.
    Ich bin so gut wie fast 40.

  17. #17
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.209
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    DEIN GEBURTSTATUM ?????

    Bist du da zufällig mit drauf?
    https://teresabrucebooks.files.wordp...y-1948-007.jpg
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  18. #18
    Avatar von Carotty
    Im Forum dabei seit
    12.06.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    163
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1986 Beitrag anzeigen



    @ Carotty - Respekt du bewegst dich natürlich schon in einer ganz andern Liga! Damit wir beide uns einmal zufällig über den Weg laufen, dafür müssen wir wohl beide noch etwas mit dem Training anziehen Ich hab mal geschaut - Luftlinie über 500 km
    ich komm aus Vorarlberg - kennt man das in Wien? Ganz unmöglich ist es natürlich nicht, meine Schwester studiert in Wien u. ich geh sie alle paar Monate mal besuchen - dir auf jeden Fall danke für die lieben Worte!



    Haha klar kennt man Vorarlberg hier, die Frage ist eher ob man 'vorarlbergerisch' versteht. Super, ich studiere auch in Wien, ist sie an der Hauptuni?

  19. #19

    Im Forum dabei seit
    28.07.2015
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey Taeve,



    vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hast u. so ausführlich berichtet hast. Hilft mir auf jeden Fall weiter u. du bist sicherlich das beste Beispiel für jemanden der es richtig gemacht hat.

    Ich empfinde tiefen Respekt u. Ehrfurcht vor dir Gewichtstechnisch hast du dich ja fast halbiert!!

    Auch dir viel Glück/Gesundheit auf deinem weiteren Weg.


    @ Carotty jo des mit dem vorarlbergisch isch scho so a sach - aber da da di meischta lüt hochdütsch redan hob i ma gedacht es hot wenig sinn do in meiner sproch was zum besta zum geba


    das mit meiner Schwester ist so eine Sache - irgendwie ist das ganze Studium sehr undurchsichtig - zuerst in Innsbruck dann nach Wien gewechselt (ich glaube Hauptuni) - aber irgendwie lässt sie sich sehr viel Zeit ^^ vermutlich bin ich in Pension bevor mein Schwesterherz in der Arbeitswelt angekommen ist

    gruß an alle


    PS: gestern war Regenerationstag - halben Liter Blut beim spenden hab ich auch verloren - aber heute wird definitiv wieder durchgestartet


  20. #20
    Avatar von Carotty
    Im Forum dabei seit
    12.06.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    163
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1986 Beitrag anzeigen

    @ Carotty jo des mit dem vorarlbergisch isch scho so a sach - aber da da di meischta lüt hochdütsch redan hob i ma gedacht es hot wenig sinn do in meiner sproch was zum besta zum geba


    das mit meiner Schwester ist so eine Sache - irgendwie ist das ganze Studium sehr undurchsichtig - zuerst in Innsbruck dann nach Wien gewechselt (ich glaube Hauptuni) - aber irgendwie lässt sie sich sehr viel Zeit ^^ vermutlich bin ich in Pension bevor mein Schwesterherz in der Arbeitswelt angekommen ist

    Haha dann gehört sie definitiv zum österreichischen Durchschnitts-Studenten! Bei mir startet aber zum Glück im Oktober das hoffentlich letzte Studiensemester, ich freu mich nämlich schon sehr aufs Fertigwerden und endlich Arbeiten.

    PS: gestern war Regenerationstag - halben Liter Blut beim spenden hab ich auch verloren - aber heute wird definitiv wieder durchgestartet
    Super! nur nicht übertreiben, nen halben Liter zu verlieren ist nicht so ohne! Und anschließend bitte berichten!

  21. #21
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.875
    'Gefällt mir' gegeben
    861
    'Gefällt mir' erhalten
    2.619

    Standard

    Zitat Zitat von Carotty Beitrag anzeigen
    Super! nur nicht übertreiben, nen halben Liter zu verlieren ist nicht so ohne! Und anschließend bitte berichten!
    Und vor allem nicht wundern, wenn du schneller als sonst außer Puste kommst

    Gruss Tommi

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    28.07.2015
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Liebes Tagebuch,


    gestern war ein durchwachsener Tag...

    Schon zwei Tage juckt es mich in den Füßen weil ich endlich wieder laufen möchte. Die Motivation ist extrem hoch.

    Ich habe mir viel vorgenommen aber die Ausgangssituation war nicht gerade günstig.

    Um halb 16:30 musste ich noch auf eine Abschiedsfeier - Gut ich hab irgendwo oben geschrieben, dass ich unter der Woche nichts trinke - aber es passiert natürlich nicht alle Tage, das eine Kollege in die Pension verschwindet.

    An den leckeren Häppchen u. Cocktails konnte ich mich gekonnt vorbeischlängeln - um einen Radler (kennt man den Ausdruck in Deutschland??) - zum anstoßen bin ich dann aber doch nicht herum gekommen.

    Trotzdem habe ich mich dann um Punkt 17:00 heimlich nach Hause geschlichen - ich wollte ja noch joggen

     
    Zuhause noch Wasser getrunken u. mich lauffertig gemacht! Irgendwie hatte ich schon den ganzen Tag leichten Muskelkater vom Wandern in den Beinen.

    Zudem ist noch knapp 5 min. bevor ich gestartet bin mein Erzfeind die Sonne raus gekommen ;) was solls...

    Musik ins Ohr - u. top motiviert los...

     
    Die ersten beiden Kilometer hatte ich ständig das Gefühl meine Beine wollen heute nicht laufen - der Muskelkater hat wirklich unangenehm gezogen...

    Danach waren die Beine gut, aber irgendwie die Luft raus.... hab mich dann noch weitere 2 Kilometer geschleppt aber nach 30 Min u. 4 Km ging nichts mehr...

    Ich musste dann an die Worte im Forum denken - dass mir die Luft schneller ausgehen wird -.- meint ihr, das Blutspenden hat 24 Stunden danach noch Auswirkungen??

    Da ich die ersten 4 km in nur eine Richtung gelaufen bin musste ich natürlich wieder zurück "clever matze"

    Ich habe dann begonnen 2 min. zu gehen u. 2 min zu laufen - 2 min gehen 3 min laufen 2 min gehen 4 min laufen - zum Schluss bin ich dann nochmal richtig gut in Fahr gekommen u. war eigentlich mit der Leistung zufrieden.

    Endergebnis - 8,45 km (die Gehpausen sind da auch dabei)

     
    Für das Wochenende habe ich zwei kürzere Läufe geplant 4-5 km


    Das Wochenende ist dieses mal voller Gefahren -
    Freitag Poolparty

    Samstag Geburtstagsparty inkl. grillen -
    Sonntag - Einladung zum Brunch bei den Eltern

    Ich schaue, dass ich den Alkohol zurückschraube u. mich speziell bei den Beilagen etwas zurückhalte! -

    So - eins noch - mir ist aufgefallen, dass ich gestern beim Laufen ca. 1,5 kilo an Flüssigkeit verloren hab - ist das bei euch ähnlich? Ab welchen Laufstrecken nehmt ihr Wasser mit?

    Eventuell muss ich meine Freundin sonst wieder mit dem Beifahrzeug (Fahrrad) wieder neben mir hier fahren lassen
     
    schöne Grüße

    Wochenende steht vor der Tür

    lg Matthias


  23. #23
    Fußkrüppel Avatar von taeve
    Im Forum dabei seit
    17.12.2014
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    2.348
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    „Da ich die ersten 4 km in nur eine Richtung gelaufen bin musste ich natürlich wieder zurück"clever matze"

    Aus dem Grund bin ich die ersten Wochen und Monate immer in nem 1,4 km-Rundkurs um meine Basisstaion gelaufen. So hätte ich im Komplikationsfall immer auf kürzestem Weg wieder zurück können.

    Zum Wasser fassen: Ist, denk ich mal auch individuell seeeehr verschieden. Ich brauch auch bei Wärme auf meinen „langen“ Kanten (z. Zt. bis 22 km) kein Wasser unterwegens. Ausnahme war da mein bisher einziger WK über 15 km bei subtropischen Temperaturen (4.7. 5-Seen-Lauf Schwerin). Da habbich aber auch den ersten VP nach 4 km ausgelassen und erst die nächsten VP angesteuert. Hab beim Laufen eher Probleme, wenn ich zu viel und zu kurz vorher getrunken hab, das gluckert dann immer so beim Laufen und es besteht die Gefahr einer „durchschlagenden“ Wirkung.

    Gruß Frank


  24. #24
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19.875
    'Gefällt mir' gegeben
    861
    'Gefällt mir' erhalten
    2.619

    Standard

    Haste prima gemacht Trotz Feier dich zurück gehalten und das Training nicht vergessen.

    Na klar merkt man nach 24 Stunden noch viel vom Blutspenden Das Volumen ist schnell ausgeglichen aber die Blutplättchen brauchen* länger um ersetzt zu werden. Die fehlen eben zum Sauerstofftransport. Ist mir auch schon passiert, ich laufe und laufe und fühle mich mies und wundere mich und erst sehr spät fällt mir ein: Du warst doch gestern Blutspenden!*

    Gruss Tommi

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    28.07.2015
    Beiträge
    89
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard ;D

    hey zusammen,


    Wochenende habe ich überlebt u. gedacht ich geb euch mal nen Statusupdate

    Bei Essen u. Alkohol habe ich mich auch an diesem Wochenende gut einschränken können - meinen gemütlichen 5 km Lauf habe ich auch absolviert.


    Sonntag dann mit Freunden Beachvolleyball gespielt - es war wirklich warm aber ich habe sofort gemerkt, dass meine Kondition in den letzen Monaten gestiegen ist.

    Ich konnte eigentlich den ganzen Nachmittag fast durchgehend spielen u. hat auch richtig spaß gemacht.

    Gut um halb 6 war ich dann wirklich erschöpft u. konnte kaum noch gehen

    ---

    Bin dann motiviert gestern in die neue Woche gestartet - es war den ganzen Tag über extrem warm bei uns im Össiland u. ich habe mich dann erst um halb 9 Abends aus meinem Versteck gewagt.

    Ich bin aber nicht wirklich gut gelaufen - Anfangs habe ich keinen Rhythmus gefunden u. war deutlich zu schnell unterwegs .. die drückende Hitze hat dann ihr übrigens getan...


    Am Schluss waren dann enttäuschende 4 km auf der Uhr... - gut, jeder schritt ist ein schritt in die richtige Richtung...

    ich mache heute Laufpause u. freu mich auf Mittwoch



    Bei uns hat es die ganze Woche über 33 Grad "grml" warum hab ich nicht Urlaub!!!!!!!
    gruß an alle
    Matthias


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nochmal ganz bei Null anfangen!!!
    Von Stift04 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 11:52
  2. Start bei Null....
    Von Spinatplaetzchen im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 10:06
  3. Armstrong startet bei der Tour
    Von erben_001 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.02.2005, 08:52
  4. Dicke Füße bei Hitze - trotzdem laufen?
    Von Acki im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.08.2004, 09:28
  5. Und wieder bei null anfangen??
    Von Kapi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.11.2003, 20:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •