+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 134
  1. #76
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.221
    'Gefällt mir' gegeben
    466
    'Gefällt mir' erhalten
    492

    Standard

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Also wie bei meinem ersten Post beschrieben :
    Ich bin 1,84 m, wiege 69 kg, bin 39 Jahre alt und weiblich!
    OK, 69kg/184cm habe ich übersehen. 39 J. steht da aber definitiv nicht. Muss man sich erst aus verschiedenen Beiträgen zusammensuchen (#1:"niemals in meine Leben Sport gemacht", #3:"39 Jahre nie Sport gemacht".) Beide Aussagen würden auch gelten, wenn du 55J wärst und nie Sport gemacht hast. Aber genug der Spekulation - jetzt wissen wir's ja aus erster Hand.

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Die max HF hab ich in der Tat von meinem Sportarzt. Er hat das nicht getestet, lohnt sich bei Laufanfängern kaum, sondern nur geschätzt.
    Über die Qualitäten dieses Sportarztes wurde schon genug abgelästert; dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Trotzdem noch eine Anmerkung dazu: Das Problem mit der HFmax-Bestimmung bei Laufanfängern ist nicht, dass sie sich "nicht lohnt", sondern dass sie schlicht unmöglich ist. Was sich hingegen nicht lohnt - eben wegen dieser Unmöglichkeit - ist, auf einer unbekannten HFmax eine Trainingssteuerung nach Herzfrequenz aufzubauen. Wie viele andere hier schon empfahlen: Steuere nach Pace.

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Meine Freundin hat mir empfohlen nach einem Plan zu laufen.
    Eigentlich gut, dieser Tipp, aber leider zu allgemein. Und das hat dich prompt in die Irre geführt. Um sich als blutiger Anfänger für einen 10 km Wettkampf zu qualifizieren, sollte man folgende Trainingspläne nacheinander abarbeiten:
    • von 0 auf 5 km kontinuierlich
    • von 5 auf 10 km
    • 10 km in XX min.
    Du bist sofort in den dritten Plan eingestiegen und das war grundfalsch (zumal du mit 55 min. auch da noch den falschen erwischt hast). Die Frage ist, welcher Plan für dich jetzt - da du schon 2 Monate gelaufen bist - der richtige ist. Schwer zu sagen, da deine Angaben hierzu nebulös sind. Du sagst, du läufst pro Woche:
    • 1 langsamer DL 70 min.
    • 1 ruhiger DL 40 min.
    Klingt gut, aber welche Distanzen legst du dabei zurück ? Du müsstest nur in Polar Flow nachschauen, um das zu beantworten.

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Übrigens bin ich gerade dabei mich von dem Lauf abzumelden, was etwas schwierig ist. Der Veranstalter hat mir angeboten mich kostenlos auf den 5km Lauf umzumelden. Mir wäre lieber erstmal garnicht mitzulaufen!
    Das musst am Ende du selbst entscheiden. Ich würde definitiv die 5 km wählen, weil dir nur noch 2 Monate bleiben. Klar, dass du ziemlich weit hinten landen wirst. Ich würde diesen Lauf als Chance nutzen, dein Leistungsvermögen mal objektiv festzustellen. Und: Das Wettkampfadrenalin wird dich über dich staunen lassen. Du wirst definitiv eine Zeit erzielen, die besser ist als alles, was du im Training bis dahin geschafft hast. Allein das wird eine große Motivation für das weitere Training sein. Wenn das Ergebnis vorliegt, hast du zudem eine solide Basis, um weitere Schritte (z.B. einen 10k Wettkampf) zielgerichteter planen zu können.

    Wenn du dabei Letzte werden solltest, trabe erhobenen Hauptes ins Ziel, denn mindestens einen Menschen hast du dann unendlich glücklich gemacht - nämlich denjenigen, der/die bisher immer Letzte(r) war und trotzdem nie aufgegeben hat
    Zuletzt überarbeitet von RunningPotatoe (06.08.2015 um 17:57 Uhr)

  2. #77
    Moselsteig km 330 Avatar von Siegfried
    Im Forum dabei seit
    22.06.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    11.402
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Das mit der HF-Max erinnert mich an einen Laufladen hier - da sieht die Laufanalyse so aus das der Proband bis zur nächsten Straßenecke läuft und sich der Ladeninhaber das von der Ladentür aus ansieht.


  3. #78
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.291
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    549
    'Gefällt mir' erhalten
    1.136

    Standard

    Zitat Zitat von stetre76 Beitrag anzeigen
    *Provokationsmodus an*mein erster Tipp - such dir bitte einen neuen Arzt und die Bezeichnung "Sport" sollte der "Sportarzt" ganz schnell streichen!
    maxHF schätzen....wenn mir das mein 12 jähriger Sohn einreden will, schüttel ich noch den Kopf, aber ein Sportarzt sollte es schon besser wissen!
    Jein...
    Auch DLV empfiehlt die Schätzung bei Anfängern mit der Anmerkung, dass der Wert manchmal abweichen kann. Nur sehr selten weicht der Wert so stark ab, dass man das im Anfängerprogram berücksichtigen muss. Der Kandidat merkt das aber so ziemlich schnell.

    Ein Laufanfänger ist überhaupt nicht in der Lage einen persönlichen Wert zu ermitteln.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  4. #79
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.221
    'Gefällt mir' gegeben
    466
    'Gefällt mir' erhalten
    492

    Standard

    Zitat Zitat von Siegfried Beitrag anzeigen
    Das mit der HF-Max erinnert mich an einen Laufladen hier - da sieht die Laufanalyse so aus das der Proband bis zur nächsten Straßenecke läuft und sich der Ladeninhaber das von der Ladentür aus ansieht.
    Ich weiß gar nicht, was du willst. Das ist doch schon Premium-Beratung. Der Verkäufer hätte ja schließlich auch hinter der Ladentheke stehen bleiben und den Delinquenten anschließend lakonisch fragen können: "Na, wie war's ?" Mehr lohnt doch bei einem Anfänger sowieso nicht, oder ?

  5. #80
    Pretty in Pink Avatar von UteP
    Im Forum dabei seit
    07.02.2007
    Beiträge
    104
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Die max HF hab ich in der Tat von meinem Sportarzt. Er hat das nicht getestet, lohnt sich bei Laufanfängern kaum, sondern nur geschätzt
    Und ich schätze, dein Sportarzt war 2013 44,2 Jahre alt* und hat einen IQ von 100**.

    Nicht zu testen finde ich sinnvoll. Per Faustformel errechnen verstehe ich von der Methode her. Aber wie schätzt man die HFmax bitte?

    *Durchschnittsalter deutscher Männer im Jahr 2013
    **Mittelwert

  6. #81

    Im Forum dabei seit
    05.12.2014
    Beiträge
    13
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ja. Die 5:00 sind leichter als 9:30 zu erreichen.

    Und 9:30 ist Gehen.
    die junge Dame schreit hier vom Durschnitt 9:30 Bei mir war 9:30 ein Mix aus Laufen +/-7:00 und Gehen +/-10:00 typisch für Nichtsportler. Bei mir waren das 51 Jahre ohne.

  7. #82

    Im Forum dabei seit
    09.05.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Hallo jsb,
    zuerst habe ich mich ziemlich über Deine Antwort geärgert, weil Du mir vorwirfst zu lügen was ich nicht tue, und auch sonst einiges in Frage stellt.
    Es war nicht meine Absicht, Dir eine Lüge vorzuwerfen. Ich habe mich mit der Zeit nur an das Forum angepasst und meine spezielle Art von Ironie entwickelt Wenn ich Dich angreifen wollte, hätte ich mir einen langen Beitrag sparen können.


    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Die Idee mit dem Intervalltraining hatte mein Arzt (Sportmediziner), er meinte, dass ich nur mit Intervalltraining schneller werde!!

    Die max HF hab ich in der Tat von meinem Sportarzt. Er hat das nicht getestet, lohnt sich bei Laufanfängern kaum, sondern nur geschätzt.
    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Über die Qualitäten dieses Sportarztes wurde schon genug abgelästert; dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Trotzdem noch eine Anmerkung dazu: Das Problem mit der HFmax-Bestimmung bei Laufanfängern ist nicht, dass sie sich "nicht lohnt", sondern dass sie schlicht unmöglich ist. Was sich hingegen nicht lohnt - eben wegen dieser Unmöglichkeit - ist, auf einer unbekannten HFmax eine Trainingssteuerung nach Herzfrequenz aufzubauen. Wie viele andere hier schon empfahlen: Steuere nach Pace.
    Es gilt immer noch, in dubio pro reo. Der Arzt hat im Prinzip recht, wenn die Voraussetzungen gegeben wären. Ob er diese nicht abgefragt oder bewusst ignoriert hat, weiss ich nicht. Sein Vorschlag ist entweder eine Folge von falsch verstandener Freundlichkeit (wollte nur helfen), fehlender Fachkenntnis in Bezug auf Trainingsmethodik , Schlampigkeit bei der Abfrage der Umstände oder er hat das schlichtweg missverständlich ausgedrückt. In jedem Fall wirft es kein gutes Licht auf den Arzt, wenn er seine Aussagen und Vorschläge unzureichend erklärt.

    Die Erklärung des Arztes zur HFmax ist schlichtweg unsinnig. Ich gebe @RunningPotatoe absolut Recht, und genau so hätte der Arzt es erklären sollen. Er kann Dich nicht bis an die Belastungsgrenze treiben, um die HFmax zu ermitteln. Selbst wenn Du das körperlich schaffen würdest, das dabei eingegangene Risiko steht in keinem Verhältnis zum Nutzen dieses Wertes. In der Praxis gehst Du ja auch nicht bis annähernd 100%. Du kannst als Anfänger das Training sowieso nicht darüber steuern. Zu einem späteren Zeitpunkt kann der Wert immer noch (dann aber genauer und mit weniger Risiko) ermittelt werden, wenn es denn sinnvoll ist.

    Hast Du ihn explizit nach der HFmax gefragt oder "genötigt" (bzw. gebeten) eine solche zu ermitteln? In diesem Fall kann ich nachvollziehen, wenn er zu Deinem und seinem Schutz eine sehr konservative Schätzung abgibt.

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Die Idee mit dem 10km Wettkampf hatte eine Freundin, sie läuft dort einen Halbmarathon und wollte, dass ich mitlaufe. Da ich ja völlig untrainiert war, war mir zumindest klar, dass ich einen Halbmarathon niemals schaffe, drum habe ich mich zum 10 km Lauf angemeldet. Was ich nun im Nachhinein aber auch bereue. Aber ich muss ja nicht hinfahren.
    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Meine Freundin hat mir empfohlen nach einem Plan zu laufen. Sie selber war schon immer schnell genug, so dass sie nur die Länge trainiert! Drum konnte sie mir auch nicht helfen!
    Die Idee Deiner Freundin ist durchaus nachvollziehbar, wenn sie schon immer sportlich war und sich schlecht in Deine Situation hinein versetzen kann. Aber für Deine Freundin gilt das selbe, wie für Deinen Arzt: das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint.

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Also nochmal Danke für Deine ganz konkreten Trainingstipps, mit denen ich was anfangen kann. Eine Frage hätte ich noch: mit welcher Pace soll ich denn jetzt beginnen zu laufen??
    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Also wie bei meinem ersten Post beschrieben :
    Ich bin 1,84 m, wiege 69 kg, bin 39 Jahre alt und weiblich!
    Es ist schwierig, eine Zahl zu nennen. Auf Grund Deiner Eckdaten irgendwas zwischen 6:30 und 7:30/km. Du bsit doch schon 70 Minuten mit einer Pace irgendwo zwischen sehr langsam laufen und walken "gelaufen"?! Ich würde an Deiner Stelle nicht versuchen eine vorgegebene Pace zu laufen, sondern durch Ausprobieren eine Pace finden, bei der Du mehrfach 5-8 Minuten laufen kannst. Die Pausen machst Du etwa halb solange, wie die Belastung (im Prinzip wie beim Intervalltraining). In den Pausen zügig gehen. Eine Untergrenze von 4 mal 5 Minuten gibt 20 Minuten Belastung - 4 mal 8 Minuten die Obergrenze von 32 Minuten. Es kommt nicht so sehr auf die Anzahl der gelaufenen Minuten oder die exakte Pace an, solange Du einigermaßen gleichmässig läufst!


    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Übrigens bin ich gerade dabei mich von dem Lauf abzumelden, was etwas schwierig ist. Der Veranstalter hat mir angeboten mich kostenlos auf den 5km Lauf umzumelden. Mir wäre lieber erstmal garnicht mitzulaufen!

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Dumm ist nur, dass ich das Startgeld in den Sand gesetzt habe, aber zumindest habt Ihr mir eine riesen Blamage erspart!!!!
    Jetzt mal langsam. Der Veranstalter ist sehr fair zu Dir, er kann ja nichts für die Schnapsidee von Euch zwei Freundinnen! Außerdem wirst Du beim ersten Wettkampf soviel falsch machen - oder lernen, je nach Sichtweise, dass es gar nicht verkehrt ist, den ersten ohne weitere Ambitionen zu laufen. Es gibt mindestens zwei schlimmere Blamagen, als letzter zu werden: ein DNF (did not finish) und ein DNS (did not start). Du hast noch 8 Wochen und gute Chancen die 5km deutlich unter 40 Minuten zu finishen. Du hast eigentlich nur zwei Möglichkeiten: gegen Dich selbst zu gewinnen - egal in welcher Zeit Du finished - oder zu verlieren, weil Du aus Angst nicht antrittst. Du bist ziemlich groß und hast einen BMI von knapp über 20. Ich habe Leute ins Ziel laufen sehen, die hatten 84kg auf 1,69m und allen Respekt dafür verdient, dass sie vor aller Augen angetreten und angekommen sind. Jetzt machst Du Dir hier in die Hosen, bei Deinen Voraussetzungen!

    Zitat Zitat von RunningPotatoe Beitrag anzeigen
    Das musst am Ende du selbst entscheiden. Ich würde definitiv die 5 km wählen, weil dir nur noch 2 Monate bleiben. Klar, dass du ziemlich weit hinten landen wirst. Ich würde diesen Lauf als Chance nutzen, dein Leistungsvermögen mal objektiv festzustellen. Und: Das Wettkampfadrenalin wird dich über dich staunen lassen. Du wirst definitiv eine Zeit erzielen, die besser ist als alles, was du im Training bis dahin geschafft hast. Allein das wird eine große Motivation für das weitere Training sein. Wenn das Ergebnis vorliegt, hast du zudem eine solide Basis, um weitere Schritte (z.B. einen 10k Wettkampf) zielgerichteter planen zu können.

    Wenn du dabei Letzte werden solltest, trabe erhobenen Hauptes ins Ziel, denn mindestens einen Menschen hast du dann unendlich glücklich gemacht - nämlich denjenigen, der/die bisher immer Letzte(r) war und trotzdem nie aufgegeben hat
    Genau so ist es!

  8. #83

    Im Forum dabei seit
    09.05.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Jein...
    Auch DLV empfiehlt die Schätzung bei Anfängern mit der Anmerkung, dass der Wert manchmal abweichen kann. Nur sehr selten weicht der Wert so stark ab, dass man das im Anfängerprogram berücksichtigen muss. Der Kandidat merkt das aber so ziemlich schnell.
    Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Altersbasierte Schätzformeln haben einen "Fehler" von ca. +/- 20 BPM (das ist in etwa der common sense der verschiedenen mir bekannten Quellen). Wenn ich einem Anfänger 70% vorgebe, hätte meine Vorgabe also einen Fehler von bis zu +/- 14BPM. Klar merkt er das recht schnell, wenn die tatsächliche HFmax deutlich vom statistischen Mittelwert abweicht, aber welchen Wert hat die Vorgabe dann überhaupt.

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Ein Laufanfänger ist überhaupt nicht in der Lage einen persönlichen Wert zu ermitteln.
    Wenigsten darüber herrscht hier wohl Einigkeit.

  9. #84
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.291
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    549
    'Gefällt mir' erhalten
    1.136

    Standard

    Zitat Zitat von jsb317 Beitrag anzeigen
    Das ist für mich nicht nachvollziehbar.
    Muss ja auch nicht.

    Wenn mann den Anfängern sagt:
    Bitte 3x Woche 30' laufen mit 4' Laufen und 2' Pause in 65-80% HFmax, macht man kein Fehler und die Werte passen immer.

    Und ob der Kollege/in 65% oder 80% in extremen Fällen läuft, spielt da keine Rolle. Hauptsache Laufen.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. #85

    Im Forum dabei seit
    09.05.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Wenn mann den Anfängern sagt:
    Bitte 3x Woche 30' laufen mit 4' Laufen und 2' Pause in 65-80% HFmax, macht man kein Fehler und die Werte passen immer.

    Und ob der Kollege/in 65% oder 80% in extremen Fällen läuft, spielt da keine Rolle. Hauptsache Laufen.
    Ok, so passt das natürlich Ungefähr so wie die Einheitsgröße bei den ABC-Schutzanzügen....

  11. #86

    Im Forum dabei seit
    13.06.2015
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Wow, ich hätte nie gedacht, dass sich so viele Leute hier an der Diskussion beteiligen! !
    Da mir leider die Zeit fehlt, jedem einzeln zu antworten, ein dickes Danke an alle! Lesen tue ich jede Antwort!
    Wenn der Veranstalter meine Abmeldung nicht akzeptiert, dann werde ich auf alle Fälle den 5 km Lauf machen!!
    Ansonsten werde ich nun nach Tempo trainieren.
    Vielen Dank Euch allen!

  12. #87

    Im Forum dabei seit
    09.05.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Wenn der Veranstalter meine Abmeldung nicht akzeptiert, dann werde ich auf alle Fälle den 5 km Lauf machen!!
    Falsche Antwort!

  13. #88

    Im Forum dabei seit
    13.06.2015
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von jsb317 Beitrag anzeigen
    Falsche Antwort!
    Wie jetzt, erst macht Ihr mir Vorhaltungen, dass man mich beim Laufen gehend überholen kann und jetzt verstehst Du nicht, dass ich erstmal länger trainieren will, bevor ich an einen WK teilnehme??

  14. #89
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.291
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    549
    'Gefällt mir' erhalten
    1.136

    Standard

    Zitat Zitat von jsb317 Beitrag anzeigen
    Ok, so passt das natürlich Ungefähr so wie die Einheitsgröße bei den ABC-Schutzanzügen....
    Ja... manchmal wird eben vergessen, dass wir hier von einem Plan für Anfänger sprechen, der wirklich nicht zu kompliziert sein muss/darf.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  15. #90
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.291
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    549
    'Gefällt mir' erhalten
    1.136

    Standard

    Was hat das gekostet?
    6-8 Euro?
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  16. #91

    Im Forum dabei seit
    31.07.2015
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von jsb317 Beitrag anzeigen
    Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Altersbasierte Schätzformeln haben einen "Fehler" von ca. +/- 20 BPM (das ist in etwa der common sense der verschiedenen mir bekannten Quellen). Wenn ich einem Anfänger 70% vorgebe, hätte meine Vorgabe also einen Fehler von bis zu +/- 14BPM. Klar merkt er das recht schnell, wenn die tatsächliche HFmax deutlich vom statistischen Mittelwert abweicht, aber welchen Wert hat die Vorgabe dann überhaupt.

    Wenigsten darüber herrscht hier wohl Einigkeit.
    Ich kann mir vorstellen, dass viele Anfänger überhaupt keine Ahnung haben in welchem Pulsbereich sie laufen sollten.
    Man darf nicht vergessen, dass der Laufanfänger nicht mit einer Tabelle nach Hause auf das Sofa geschickt wird. Er geht doch eher mit seinem neuen Wissen und seiner Pulsuhr auf die Laufbahn und sieht dann schnell, dass er für den Anfang gar nicht flott laufen muss um einen Puls von zB 135 bpm zu haben und so seine Grundlage zu trainieren und etwas abzunehmen. Er lernt auch mit dem training was es bedeutet in verschiedenen Pulsbereichen zu laufen. Wenn die Ausgerechneten/Geschätzen Zahlen überhaupt nicht stimmen wird er das schnell merken. In vielen Laufbüchern sind die Zonen auch ohne Pulsuhr beschrieben, er muss nur vergleichen. Zur allerhöchsten Not kann man ihm raten im mittlerem Wert des entsprechenden Pulsbereiches zu laufen, dann hat man etwas Puffer.

  17. #92

    Im Forum dabei seit
    09.05.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Benka Beitrag anzeigen
    Wie jetzt, erst macht Ihr mir Vorhaltungen, dass man mich beim Laufen gehend überholen kann und jetzt verstehst Du nicht, dass ich erstmal länger trainieren will, bevor ich an einen WK teilnehme??
    Genau! Du hast die Chance von unrealistischen 10k auf machbare 5k umzusteigen. Was erwartest Du von einem WK? Im ungünstigsten Fall hast Du eine realistische Positionsbestimmung, im besten Fall ein riesen Erfolgserlebnis. Geniesse einfach die Atmosphäre bei der Veranstaltung! Stattdessen gibst Du gleich auf und willst Du weiter alleine durch die Pampa schlappen. Hallo?! Hier gehts um Selbstüberwindung und Spass an der Sache, nicht darum, jemanden anderes zu besiegen (OK, bei Typen wie PlanB gehts um mehr....) So wirst Du auch nächstes Jahr nicht antreten, weil ja immer noch die Gefahr besteht, dass alle anderen schneller sind. Laufen ist ein Mentalsport!

  18. #93

    Im Forum dabei seit
    13.06.2015
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So heute morgen um 5:50 Uhr habe ich das umgesetzt, was ich hier gelernt habe!
    Ich war knapp 30 Minuten unterwegs, davon bin ich 2 Min richtig gelaufen, also mit Flugphase (ca. 7:20 Min/km) und 1 Min schnell gegangen. Mehr ging noch nicht. Aber immerhin habe ich das durchgehalten und bin schon stolz auf mich. Mein durchschnittlisches Tempo des gesamten "Laufs" war 8:08 Min/km. Da war ich doch sehr erstaunt

    Jetzt habe ich nur noch eine Frage: Muss ich mich dabei auch ein- und auslaufen?? Oder ist die Belastung so gering, dass ich gleich loslegen kann?? Falls ich mich ein- und auslaufen sollte, wie soll das aussehen?? Schnelles Gehen??

    Vielen Dank nochmal Euch allen!!

  19. #94
    Es ist nichts scheißer als Platz vier. Avatar von hardlooper
    Im Forum dabei seit
    20.10.2007
    Beiträge
    17.179
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    359

  20. #95

    Im Forum dabei seit
    26.08.2013
    Beiträge
    115
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Klasse - weiter so!!!

    Ein- und Ausgehen kannst Du machen. Ich habe es damals immer frei Schnauze gemacht, oder auch mal geschlampt. Muss ja nicht immer alles högscht wissenschaftlich ablaufen. Schau einfach, ob es Dir hilft!

  21. #96

    Im Forum dabei seit
    13.06.2015
    Beiträge
    29
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Alles klar!! Danke Euch. Dann lasse ich das erstmal mit dem Ein- und Auslaufen bzw. -gehen

  22. #97
    ehemals "undläuftundläuft" Avatar von Schlaks
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Beiträge
    751
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Hallo Benka,

    es geht doch. Weiter so! Du wirst sehen, am Anfang macht man furchtbar schnell Fortschritte.

    Viele Grüße,
    Stephan

  23. #98
    Avatar von Ayslynn
    Im Forum dabei seit
    13.07.2015
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    119
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das ist doch super!

    Ein- und Auslaufen mache ich, bin ja auch Anfänger, nicht. Das fürt bei mir dazu, das der erste km meines Trainings manchmal etwas langsamer ist als die restlichen. Aber das finde ich nicht weiter schlimm da ich eh an der Grundlagenausdauer arbeite. Und zurück bis nach Hause habe ich sowieso immer eine Gehstrecke von mindestens einem km. Die gehe ich aber ganz gemütlich. Zudem kenne ich meine HF-max gar nicht, da der von meiner Uhr errechnete Wert Unfug ist.

    Ich denke aber wenn der Trainingszustand besser wird und ich anfange auch wirklich am Tempo arbeiten zu wollen, wird das notwendig werden. Aber auch hier, der Körper hat immer recht.
    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten.

  24. #99
    Turboschnecke Avatar von Pinke_Socke
    Im Forum dabei seit
    16.04.2015
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    331
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von jsb317 Beitrag anzeigen
    Genau! Du hast die Chance von unrealistischen 10k auf machbare 5k umzusteigen. Was erwartest Du von einem WK? Im ungünstigsten Fall hast Du eine realistische Positionsbestimmung, im besten Fall ein riesen Erfolgserlebnis. Geniesse einfach die Atmosphäre bei der Veranstaltung! Stattdessen gibst Du gleich auf und willst Du weiter alleine durch die Pampa schlappen. Hallo?! Hier gehts um Selbstüberwindung und Spass an der Sache, nicht darum, jemanden anderes zu besiegen (OK, bei Typen wie PlanB gehts um mehr....) So wirst Du auch nächstes Jahr nicht antreten, weil ja immer noch die Gefahr besteht, dass alle anderen schneller sind. Laufen ist ein Mentalsport!
    Genau. Und was du auch machen könntest: Du könntest mal einen Blick auf die Ergebnislisten vom letzten Jahr werfen (wenn es den Lauf da schon gab, die schießen ja gerade wie die Pilze). Ich bin ziemlich sicher, dass du feststellen wirst, dass du keine Riesenblamage mehr fürchten wirst, wenn du siehst, wie lange die anderen "Langsamen" so gebraucht haben.
    Eigentlich bin ich absolut kein Freund davon, aber gerade in deinem Fall glaube ich, dass das Lampenfieber größer ist als das Unvermögen und dir helfen könnte, da ein bisschen selbstbewusster zu werden.
    Vielleicht wagst du dich ja dann doch noch an den Zehner. Ich finde es übrigens nicht verwerflich im Wettkampf für 10km über 60min zu brauchen. Besonders bei Frauen ist die Sub60 doch sowas wie eine magische Grenze, an der viele herumlaborieren.

    Zum Gehen: Als ich angefangen habe, habe ich kein "Einlaufen" gemacht, sondern bin einfach langsam losgezuckelt und dann immer schneller geworden (je nach Gefühl). Zum Abschluss bin ich die letzten 500m nach Hause immer gegangen, und weil mir das sehr gut getan hat (zum Runterkommen, Abschwitzen und als Muskelkaterprävention) mache ich das auch heute noch so, egal welche Einheit. Cool Down muss sein bei mir.
    Zuletzt überarbeitet von Pinke_Socke (07.08.2015 um 08:57 Uhr) Grund: Das Komma gehört da nicht hin!
    10km-PB verbessert von 59:45 im Januar 2015 auf 49:13 im Juni 2015. Hier läuft was richtig.

    25.07.2015: Nürburgringlauf (24,4km, 500HM) 2:29:47


    Manchmal klemmt meine Shifttaste und das X erscheint auch nur sporadisch zur Arbeit...

  25. #100
    Fußkrüppel Avatar von taeve
    Im Forum dabei seit
    17.12.2014
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    2.349
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Pinke_Socke Beitrag anzeigen
    Ich finde es übrigens nicht verwerflich im Wettkampf für 10km über 60min zu brauchen. Besonders bei Frauen ist die Sub60 doch sowas wie eine magische Grenze, an der viele herumlaborieren.
    Nicht nur bei Frauen! (Auch bei alten Männern)
    Gruß Frank


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.06.2013, 11:33
  2. Wie weit geht es noch mit der HF-max ?
    Von Ancalagon im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 22:51
  3. gibt es noch 205er?
    Von Impi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.2006, 14:12
  4. Es gibt auch noch Bescheidenheit
    Von ultraistgut im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 08:56
  5. Mich gibt es noch!
    Von Victoria im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.07.2004, 10:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •