Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 170 von 170 ErsteErste ... 70120160167168169170
Ergebnis 4.226 bis 4.249 von 4249
  1. #4226

    Im Forum dabei seit
    03.01.2014
    Beiträge
    573
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Dude_CL Beitrag anzeigen
    Von Pfitzinger habe ich beide Bücher, d.h. Faster Road Racing und Advanced Marathoning, und von Daniels sein Standardwerk in der dritten Version. Das sind auch die Bücher, die mir am meisten zugesagt haben. Ich habe noch jede Menge andere Literatur (Steffny, Livingstone, Pöhlitz, Hudson, Greif, ...) verschlungen.

    Was ich bei den Pfitzingerplänen gut finde ist, dass sie wie bei Daniels die Geschwindigkeiten vorgeben aber keinen konkreten Wochenumfang für eine bestimmte Wettkampfzeit wie bei Steffny. Du hast dann pro Wettkampfdistanz mehrere Pläne mit unterschiedlichen Wochenumfängen, je nach dem was du investieren kannst oder willst.
    Koenntest du mir in 3 Zeilen sagen, was der Unterschied zwischen den 2 Werken von Pfitzinger sind?🙈
    Wollte mich da mal einlesen in mittelfristiger Zukunft.

  2. #4227
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.466
    'Gefällt mir' gegeben
    1.336
    'Gefällt mir' erhalten
    776

    Standard

    Zitat Zitat von Dude_CL Beitrag anzeigen
    Was ich bei den Pfitzingerplänen gut finde ist, dass sie wie bei Daniels die Geschwindigkeiten vorgeben aber keinen konkreten Wochenumfang für eine bestimmte Wettkampfzeit wie bei Steffny. Du hast dann pro Wettkampfdistanz mehrere Pläne mit unterschiedlichen Wochenumfängen, je nach dem was du investieren kannst oder willst.
    Mal zum Verständnis, ich verstehe es nämlich gerade nicht. Du hast, sagen wir mal, zwei Pläne, einmal mit durchschnittlich 30 wkm und einen mit durchschnittlich 60 wkm und beide "versprechen" die gleiche Zielzeit? Das ergibt für mich keinen Sinn. Da verblase ich doch bei den 60 wkm schlicht brachliegendes Potenzial für nichts?

  3. #4228

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    977
    'Gefällt mir' gegeben
    172
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Ist aaber nicht nur bei Pfitzinger so. Auch bei Lauftipps*ch kannst du dir Pläne mit gleicher Zielzeit erstellen lassen.
    Flexplan mit 3 TE oder 4TE und auch deutliche Unterschiede bei den KM
    z.b. Flex21 vs. Flex21plus
    5 km: 21:32 | Jul 19 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:31 | Jul 17 --- 10 km: 44:18 | Sep 18 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:14:51 | Apr 17 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  4. #4229

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    42
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    @Nestol: Faster Road Racing -> Pläne für 5k bis Halbmarathon, Advanced Marathoning -> Marathonpläne. Ich würde zuerst Faster Road Racing empfehlen um die grundsätzliche Philosophie zu verstehen, außer du bist nur an den Marathonplänen interessiert. Beide Bücher starten zuerst mit Erklärung der Trainingseinheiten, Ernährung, Zusatztraining, ... und in den letzten Kapiteln sind dann die Pläne.

    @JoelH: Bei Pfitzinger (beide Bücher!) werden keine Zielzeiten versprochen. Du hast nur Wochenumfänge gegeben, z.B. für 5k: 48-63 km, 71-88 km, 94-111 km. Das heißt, dass du bei dem 48-63 km Plan in der ersten Woche 48 km laufen sollst und in der 9. Woche 63 km (da ist bei Faster Road Racing jeweils das Umfangsmaximum).

    Von den Trainingsgeschwindigkeiten ist Pfitzinger mit Daniels ziemlich ähnlich weswegen ich dann eher zum bekannten VDOT Online-Rechner greife als in den Büchern nachzuschauen.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:44 (05/2019), 10k - 45:07 (07/2019), HM - 1:41:44 (03/2018)

  5. #4230

    Im Forum dabei seit
    03.01.2014
    Beiträge
    573
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Geht vor allem um die Philosophie, also Entscheidung klar.

    Super, vielen Dank dir nochmals

  6. #4231
    Schnee- und Regenläufer Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.730
    'Gefällt mir' gegeben
    33
    'Gefällt mir' erhalten
    201

    Standard

    Ich kenne ehrlicherweise keine der Philosophien en detail... weder Greif, noch Pfitzinger, Steffy oder JD.
    Wie stehen diese bei euren Plänen eigentlich zu solchen Themen wie Bergläufe, Fahrtspiele, Zirkeltraining und kombinierte Trainingsformen?

    Überlassen die "Trainer" den Läufern es selbst beispielsweise, ob sie eine Einheit im Flachen oder lieber am Berg machen oder gibt es dazu explizite Aussagen?

    Ich hatte z.B. in meiner HM-Vorbereitung auch solche Einheiten wie:

    - Einlaufen + 3x 1000m @ ca. 5k mit 600m TP + 5' locker + 2x 2000m @ ca.10k mit 800m TP + 5' locker + 1x 3k @ HMRT-20sek + Auslaufen
    - Aufwärmen + Zirkeltraining (z.B. 3 Satz á 4 Stationen (15m Sidesteps hin/her, Skippings, Hampelmann, Kniebeugen), jede Station 3x 30" Belastung, 30" Pause, 1-2' Pause zwischen den Stationen, Satzpause = 90" P + 400m zügig + 90" P) + 5' locker + 20min zügiger DL (etwas schneller als locker) + 15min Auslaufen

    bewußt eingebaut.

    Gerade Einheiten, die einen hohen Abwechslungsgrad und eine Mischung aus Be- und Entlastung innerhalb der Einheit selbst haben, fördern die Regenerationsfähigkeit und auch die Grundausdauer.

    Ein lockerer DL am Berg, idealerweise mit wechselnden Bergauf und Bergab-Anteilen stärkt die aerobe Ausdauerfähigkeit und die Regenerationsfähigkeit besser als ein gleicher Lauf im Flachen. Natürlich braucht man die Disziplin wirklich locker zu laufen und nicht bergrunter zu drücken.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  7. #4232
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.466
    'Gefällt mir' gegeben
    1.336
    'Gefällt mir' erhalten
    776

    Standard

    Zitat Zitat von Dude_CL Beitrag anzeigen
    @JoelH: Bei Pfitzinger (beide Bücher!) werden keine Zielzeiten versprochen. Du hast nur Wochenumfänge gegeben, z.B. für 5k: 48-63 km, 71-88 km, 94-111 km. Das heißt, dass du bei dem 48-63 km Plan in der ersten Woche 48 km laufen sollst und in der 9. Woche 63 km (da ist bei Faster Road Racing jeweils das Umfangsmaximum).
    Und was ist dann der Ziel des Plans?

    btw. Ein Versprechen abgeben tut sowieso kein Plan, laufen musst man immer selbst.

  8. #4233

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    42
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Du hast, sagen wir mal, zwei Pläne, einmal mit durchschnittlich 30 wkm und einen mit durchschnittlich 60 wkm und beide "versprechen" die gleiche Zielzeit?
    Zitat Zitat von JoelH Beitrag anzeigen
    Ein Versprechen abgeben tut sowieso kein Plan, laufen musst man immer selbst.
    Du hast von "versprechen" gesprochen, nicht ich! Wenn für dich eh nichts versprochen wird, wieso besprichst du es dann und fragst mich danach?


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:44 (05/2019), 10k - 45:07 (07/2019), HM - 1:41:44 (03/2018)

  9. #4234
    Jäger der verlorenen Geschwindigkeit Avatar von JoelH
    Im Forum dabei seit
    16.06.2017
    Ort
    Pfälzerwald
    Beiträge
    4.466
    'Gefällt mir' gegeben
    1.336
    'Gefällt mir' erhalten
    776

    Standard

    Die Hochkommas hast du aber schon gesehen? Ich hätte besser schreiben sollen, zielen auf die Zielzeit X ab, aber die Verdopplung von Ziel ist nicht gerade eine hübsche Syntax.

    Und ich bin durchaus ernsthaft interessiert, bin nämlich im Grunde ein Buchjunkie, von Pfitzinger habe ich allerdings noch keins. Daher würde es mich weiterhin interessieren was dann das genaue Ziel eines Plan von ihm ist. Ich meine, wenn die Pace der Läufe vorgegeben ist, dann hat man ja eine klare Basis und im Prinzip eine bestimmte Zielzeit, wenn man sich z.B. einfach mal die entsprechende vDot bei Daniels "klaut" (sprichwörtlich gemeint, ich werden nichts wirklich stehlen!) und es sich ausrechnet. Oder variieren die Paces ebenfalls je nach wkm und so tarieren sich die Pläne wieder gegenseitig aus? Sprich, wer weniger läuft muss dies dann eben intensiver tun, wie z.B. bei Butz und seinen HIIT-Plänen zum Halbmarathon?

  10. #4235

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    42
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Also in den Plänen selbst hast du nur die Längen der einzelnen Einheiten gegeben, z.B. "13 km mit 5 x 1000 m @ 3k-5k race pace". Daraus ergeben sich dann auch die Wochenumfänge. Wie schnell du die Einheiten läufst, hängt halt von deiner momentanen Form ab wie bei Daniels. Das ist also in gewisser Weise fest vorgegeben.

    Was man vor dem Plan entscheiden kann: Wieviel will bzw. kann ich vom Umfang her laufen? Manche laufen 5k in 20 Minuten mit nur 30-50 Wochenkilometer andere müssen dafür mehr laufen. Das ist für mich auch nachvollziehbar wie man hier am Forum sieht. Aus den gelaufenen Wochenkilometer alleine kann ich nicht automatisch auf die Wettkampfergebnisse bzw. -ziele schlußfolgern.

    Zusätzlich gilt es noch Aufbaupläne um auf die vorausgesetzten Umfänge für die jeweiligen Pläne zu kommen.

    Edit @ JoelH: Mich hatte nur dein Allgemeinplatz "Ein Versprechen abgeben tut sowieso kein Plan, laufen musst man immer selbst." gestört, die nicht wirklich zur Diskussion beitragen hat. Da habe ich mich leicht veräppelt gefühlt als du vorher nachgefragt hast. Da habe ich überreagiert, weil ich kein Freund von solchen Sachen bin und allergisch darauf reagiere, zumindest wenn man gerade in einer ernsthafteren Diskussion ist.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:44 (05/2019), 10k - 45:07 (07/2019), HM - 1:41:44 (03/2018)

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dude_CL:

    JoelH (10.07.2019)

  12. #4236

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    977
    'Gefällt mir' gegeben
    172
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Gestern stand folgendes auf dem Programm: 2x2000 (3min Pause) +3 x1000 (2min Pause) @10er Pace
    (wobei die 1000er wenn möglich etwas schneller). Gelaufen sind wir im Park, da die Bahn für Wettkämpfe belegt war (unter anderem von Schiese, der sich eine neue 3000 Meter PB gesichert hat , Glückwunsch nochmal an dieser Stelle)

    Habe gemerkt, dass ich nicht ganz frisch war, hatte das auf das 5KM Rennen von Sonntag geschoben. Die 2000er gingen jeweils in 4:28 weg.
    Der erste 1000er 4:31 einen Tick zu langsam. Das wollten wir (ein Vereinskollege und ich) beim zweiten 1000er besser machen.

    Meine Uhr zeigt permanent zu langsames Tempo: 4:45 oha wir bummeln also Gas geben, 4:30 verdammt immer noch zu langsam, nochmal schneller werden. Laut Uhr die 1000 meter gerade so in schnitt 4:30 ins Ziel gerettet.

    Der letzte 1000er ging dann gar nicht mehr. Gerade mal noch mit 4:45 durchgekommen.
    Zuhause wusste angekommen und den Track hochgeladen wusste ich auch warum. Den zweiten 1000er sind wir tatsächlich in Tempo 3:41 gelaufen!! Ich wusste gar nicht, dass ich so schnell kann.

    Vielleicht sollte ich ab und an mal gar nicht auf die Uhr schauen und einfach LAUFEN.
    5 km: 21:32 | Jul 19 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:31 | Jul 17 --- 10 km: 44:18 | Sep 18 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:14:51 | Apr 17 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  13. #4237

    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    84
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Je nach Wetterlage und Strecke zeigt meine Uhr manchmal auch absoluten Mist an, speziell was das aktuelle Tempo betrifft,
    aber wenn ich statt (angezeigten) 4:30 tatsächlich 3:40 laufe, merke ich, dass da was nicht stimmen kann.

    Dennoch Respekt, ich weiß nicht ob ich nach 2*2000 und 1*1000 @10k-Tempo noch so einen schnellen Kilometer raushauen könnte

  14. #4238
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    746
    'Gefällt mir' gegeben
    348
    'Gefällt mir' erhalten
    262

    Standard

    Abgesehen davon, dass Du 3:41 frisch schon laufen können solltest bei Deinen Leistungen auf den längeren Distanzen, dürfte auch bei der Strecke via GPS im Park nicht nur die Momentan-Pace sondern auch die gemessene Strecke ungenau gewesen sein.

    Ne 3:41 vs ner 4:30 nach 2x2000m in hohem Tempo würde man mehr als merken. Ich vermute mal, die Wahrheit von Runde 2 der 1000er liegt in der Mitte. Wenn nicht, Chapeau !

    Btw, das Momentan-Pace und Streckenproblem hab ich am Ende mit dem Stryd gelöst. Teurer Spaß aber gerade wenn man gar keine Bahn in der Nähe hat wirklich eine geniale Lösung. und auch zur Vermeidung von Über/Unter-Pacen bei Wettkämpfen.

  15. #4239

    Im Forum dabei seit
    04.10.2018
    Beiträge
    55
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Versteh ich nicht.
    Du hast doch daheim nicht mehr Infos als während dem Laufen, oder?
    Schaust du während dem Intervall nur auf die momentane Pace?
    Ich habe meine Uhr konfiguriert auf Rundenpace + Rundenzeit. Dann muss einfach am Ende des Intervalls die Runden-Pace stimmen.

  16. #4240

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    977
    'Gefällt mir' gegeben
    172
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Die Story war nicht ganz akkurat aber dennoch nicht ganz falsch.

    Erstmal zur Pace auf der Uhr. Ich drücke meine Laps von Hand ab. Die Uhr ist eine TomTom Runner 3. Groß angezeigt wird mir im Display jeweils die Durchschnittspace des aktuellen Intervalls. Im Rennen oder beim gleichmässigen Laufen funktioniert das sehr gut. Bei Intervallen nicht, da nach Steh oder Gehpause, die Pace erst nach und nach angepasst wird. Beispiel: Start Inverall: Durchschnittspace 12min pro KM, nach 100 Meter 6 min pro KM, etc. Nach 400 passt es in der Regel.

    Dann habe ich noch Gesamtzeit der Laufeinheit und Gesamtentfernung auf dem Display (Achte da aber auch nicht so drauf).

    Wenn ich ein Intervall abrücke wird mir die Durchschnittspace des Intervalls angezeigt (nicht die Zeit). Daher habe ich erst am Rechner gesehen, dass das Intervall schneller war als die Uhr anzeigte.

    Die Runde auf der wir waren ist eine Standardrunde welche wir oft laufen. Ich weiß daher auch dass sie nicht 1000 Meter sondern"nur" 950 Meter lang ist. Das hatte ich aber schon eingerechnet. Tatsächlich war die Runde bei 3:29 beendet auf 1000 hochgerechnet müsste das in etwa 3:40 sein.

    Noch schlechter ist mit der Durchschnittspace der TomTom bei kurzen Intervallen. Letztens bei 15x 200 Meter Intervallen war das für die Pace nicht zu gebrauchen. Nur für die Intervalldauer welche ich auch erst im nachhinein ausgewertet habe. Und wie war erstaunt wie gleichmässig die Intervalle waren.
    5 km: 21:32 | Jul 19 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:31 | Jul 17 --- 10 km: 44:18 | Sep 18 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:14:51 | Apr 17 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  17. #4241

    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    84
    'Gefällt mir' gegeben
    8
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Zitat Zitat von spaceman_t Beitrag anzeigen
    Btw, das Momentan-Pace und Streckenproblem hab ich am Ende mit dem Stryd gelöst. Teurer Spaß aber gerade wenn man gar keine Bahn in der Nähe hat wirklich eine geniale Lösung. und auch zur Vermeidung von Über/Unter-Pacen bei Wettkämpfen.
    Darüber hab ich auch schon nachgedacht, allerdings ziehe ich demnächst um, und hab dann eine Laufnahn in der Nähe, die ich recht günstig nutzen kann. Aber irgendwann werd ich mir wohl auch einen Stryd-Sensor zulegen, alleine für vernunftige Pace-Angaben bei Wettkämpfen im Wald oderin Häuserschluchten.

  18. #4242

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    977
    'Gefällt mir' gegeben
    172
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    hab ich vergessen zu erwähnen. Ich habe einen Stryd, dieser lässt sich aber nicht mit meiner Uhr koppeln
    bisher hab ich ihn lediglich dazu verwendet um zu sehen wie genau mein Laufband eingestellt ist.
    Dazu hatte ich die App am Handy parallel laufen lassen.
    5 km: 21:32 | Jul 19 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:31 | Jul 17 --- 10 km: 44:18 | Sep 18 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:14:51 | Apr 17 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  19. #4243
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    746
    'Gefällt mir' gegeben
    348
    'Gefällt mir' erhalten
    262

    Standard

    Ich bin ja auch von der TomTom gewechselt. Die war bei guten Bedingungen sehr genau beim GPS und der Distanzberechnung. Bei Intervallen ist, wie du angemerkt hast, durch die sehr langsame Glättung die Momentan-Pace nicht brauchbar. Auch bei geringen Änderungen der Geschwindigkeit hat die Uhr immer lange gebraucht, die richtige Pace anzuzeigen. Ich mochte die Tomtom Software, habe aber am Ende doch zu Garmin gewechselt. Vielfach teurer mit Stryd, bin ich derzeit aber endlich zufrieden, zumal die Laufzeit auch endlich erheblich tauglicher ist.

  20. #4244
    Schnee- und Regenläufer Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.730
    'Gefällt mir' gegeben
    33
    'Gefällt mir' erhalten
    201

    Standard

    Ganz blöd gefragt, habt ihr nicht die Möglichkeit für Intervalle auf die Laufbahn zu gehen. Das macht es doch viel einfacher.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  21. #4245

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    42
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Frage an die Runde, da ja bald einige Leute ihre Halbmarathonvorbereitung beginnen: Soll ich einen eigenen Thread im Halbmarathonunterforum dafür aufmachen?

    Es wird ja momentan recht wenig benutzt, deshalb wäre es vielleicht eine gute Idee dort für ein bißchen Leben zu sorgen. Meine Idee wäre entweder "Sub 1:30 / Sub 1:35 / Sub 1:40" oder so weit gefächert wie hier "Sub 1:30 / Sub 1:40 / Sub 1:50". Was meint ihr? Das würde natürlich nicht bedeuten, dass hier nicht mehr gepostet wird, aber für mich gibt es schon einen größeren Unterschied zwischen 5k / 10k Training und Halbmarathon.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:44 (05/2019), 10k - 45:07 (07/2019), HM - 1:41:44 (03/2018)

  22. #4246

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    977
    'Gefällt mir' gegeben
    172
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Zitat Zitat von Dude_CL Beitrag anzeigen
    Frage an die Runde, da ja bald einige Leute ihre Halbmarathonvorbereitung beginnen: Soll ich einen eigenen Thread im Halbmarathonunterforum dafür aufmachen?

    Es wird ja momentan recht wenig benutzt, deshalb wäre es vielleicht eine gute Idee dort für ein bißchen Leben zu sorgen. Meine Idee wäre entweder "Sub 1:30 / Sub 1:35 / Sub 1:40" oder so weit gefächert wie hier "Sub 1:30 / Sub 1:40 / Sub 1:50". Was meint ihr? Das würde natürlich nicht bedeuten, dass hier nicht mehr gepostet wird, aber für mich gibt es schon einen größeren Unterschied zwischen 5k / 10k Training und Halbmarathon.
    Warum nicht. Das spricht vielleicht auch noch ein paar andere an, die hier wenig reinschauen. Ich würde eher 5er als 10er Abstände wählen, 20 Minuten Unterschied sind schon echt Welten. Aber mach wie du denkst. Und schau auch weiter hier rein
    5 km: 21:32 | Jul 19 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:31 | Jul 17 --- 10 km: 44:18 | Sep 18 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:14:51 | Apr 17 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  23. #4247

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    977
    'Gefällt mir' gegeben
    172
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen
    Ganz blöd gefragt, habt ihr nicht die Möglichkeit für Intervalle auf die Laufbahn zu gehen. Das macht es doch viel einfacher.
    Hab ich, aber nicht immer. Finde es auch ganz gut nicht immer nur auf der Bahn zu laufen. Die Wettkämpfe finden ja auch meist auch nicht auf der Bahn statt. Und gerade nach schnellen Bahneinheiten ist man etwas gefrustet wenn es beim hügeligen Parklauf nicht so rund läuft. So werde ich zumindest immer mal wieder daran erinnert
    5 km: 21:32 | Jul 19 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:31 | Jul 17 --- 10 km: 44:18 | Sep 18 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:14:51 | Apr 17 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  24. #4248

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    977
    'Gefällt mir' gegeben
    172
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Heute gab es auch schon die nächste schnelle Einheit. 7km TWL auf der Bahn. Und das war gut so, denn meine TomTom hat mir schon auf dem ersten KM knapp 100 meter unterschlagen, auf der gesamten Einheit mehr als 200 Meter.

    Die "echten" Splits waren 4:06, 4:36, 4:12, 4:36, 4:11, 4:32, 3:58

    Und wenn ich mich mal nicht wieder komplett vertan habe bin ich auf den letzten 5KM knapp neue 5er Bestzeit gelaufen
    5 km: 21:32 | Jul 19 --- 7,33 km (Alsterrunde): 32:31 | Jul 17 --- 10 km: 44:18 | Sep 18 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:14:51 | Apr 17 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  25. #4249

    Im Forum dabei seit
    03.12.2018
    Beiträge
    42
    'Gefällt mir' gegeben
    38
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Zitat Zitat von Dude_CL Beitrag anzeigen
    Frage an die Runde, da ja bald einige Leute ihre Halbmarathonvorbereitung beginnen: Soll ich einen eigenen Thread im Halbmarathonunterforum dafür aufmachen?

    Es wird ja momentan recht wenig benutzt, deshalb wäre es vielleicht eine gute Idee dort für ein bißchen Leben zu sorgen. Meine Idee wäre entweder "Sub 1:30 / Sub 1:35 / Sub 1:40" oder so weit gefächert wie hier "Sub 1:30 / Sub 1:40 / Sub 1:50". Was meint ihr? Das würde natürlich nicht bedeuten, dass hier nicht mehr gepostet wird, aber für mich gibt es schon einen größeren Unterschied zwischen 5k / 10k Training und Halbmarathon.
    Hi Dude,

    also ich wäre dabei.
    Wird bei mir allerdings dieses Jahr eher ein 5K/10K Training mit anschließender Verlängerung zum Halbmarathon.
    Im Winter ist dann aber spezifisches HM- Training geplant für einen WK im März

+ Antworten
Seite 170 von 170 ErsteErste ... 70120160167168169170

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 16:32
  2. Steffny-Plan 3:30 / 3:45 - Änderungen
    Von Flitzeflink im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 13:14
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 13:13
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 19:45
  5. Acht Monate Läuferleben und jetzt 10 km in 45:30
    Von Redapricot im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 12:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft