+ Antworten
Seite 185 von 189 ErsteErste ... 85135175182183184185186187188 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.601 bis 4.625 von 4705
  1. #4601
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.334
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    394

    Standard

    Ja, allerdings ist die Originalstrecke 2.4km lang und da will ich mich dran halten.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  2. #4602

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.255
    'Gefällt mir' gegeben
    440
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Samstag ist TimeTrial Tag im Hause Emel. Nach zwei schnellen 5ern wollte ich heute 10km Laufen.

    Ich war auch wieder sehr früh wach. Eingespieltes Prozedere: Kaffee und Gel zum Frühstück. Da ich kurz darauf das Haus verlasse möchte ich nicht vorher noch etwas festes zu mir nehmen. Einlaufen im 6er Schnitt. Mein Puls ist sehr hoch (20 über normal), verstehe ich nicht aber sonst fühle ich mich gut. Steigerungen, kurz-ABC und los. Erster km4:08, danach 4:15. Es fühlt sich nicht so locker an wie die ersten zwei beim 5er letzte Woche. km3 ein leichtes ziehen im Rücken. km4 Schulter und Nacken nicht entspannt. km5 geht bei 21:15 durch, ich bin genau auf Kurs für 42:30 fühle mich aber schlecht. Habe überlegt abzubrechen, liege aber immer noch auf PB Kurs also weiter. KM6 und 7 bekomme ich das Vibrieren der Uhr nicht mit. Keine Ahnung ob ich noch auf Kurs bin. Ich fange an zu rechnen. Wenn ich km8 bei 34 bin passt es. Ich bin einige Sekunden drüber. Tempo halten Emel! km9 in 4:19. Mist nochmal 4 Sekunden verloren. Emel reiß dich zusammen. Letzter Kilometer mit Schlußspurt in 4:10. Am Ende 42:35. Knapp über Ziel, aber klare Bestzeit!!
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 30:27 | Jun 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  3. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von emel:

    DerWeisseKenianer (03.05.2020), Dude_CL (02.05.2020), Rajazy (02.05.2020), RunSim (03.05.2020), spaceman_t (02.05.2020)

  4. #4603
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039
    'Gefällt mir' gegeben
    513
    'Gefällt mir' erhalten
    382

    Standard

    Morgens fühle ich mich immer schlecht beim Laufen. Von daher Respekt für die Leistung. Im WK geht das locker unter 42 derzeit. Der erhöhte Puls dürfte dem Kaffee und der unterbewussten Aufregung geschuldet sein.
    Der nächste 5er Trial ist dann sub20, der 10er heute war der perfekte Trainingsreiz.

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von spaceman_t:

    RunSim (03.05.2020)

  6. #4604

    Im Forum dabei seit
    01.04.2020
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    16
    'Gefällt mir' erhalten
    11

    Standard

    Heute TimeTrial über 5 Kilometer in 20:10 Minuten. Detaillierter Bericht folgt noch; kann die Daten aktuell nicht synchronisieren.
    Hab seit vorletzter Woche neue Laufschuhe, die doch nicht so gut vertrage. Habe mich deswegen diese Woche viel mit kleinen Problemen rumgeärgert ... Auch egal. Nach einem verfehlten Ziel ist man umso motivierter ;-) In 6 bzw. 7 Wochen (Entscheidung steht noch aus) nehme ich den nächsten Versuch in Angriff.
    5km: 20:10 [Mai 2020] --- 10km: 43:45 [Feb. 2020] --- HM: 1:38:18 [März 2020]

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von J_V:

    RunSim (03.05.2020)

  8. #4605

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.255
    'Gefällt mir' gegeben
    440
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Nach deinen 3km von letztens denke ich du hast es jetzt schon drauf. Manchmal braucht es einfach mehr als einen Anlauf. Auch der Kopf muss damit klar kommen. Ich glaube nicht, dass du nochmal 6 Wochen oder mehr Training brauchst. Bei mir gab es auch einen 30 Sekunden Sprung bei zwei Versuchen in 3 Wochen. Ich habe mir vor allem beim zweiten mal das Rennen besser eingeteilt. Deswegen plane ich auch in 2-3 Wochen einen weiteren Versuch. Wenn es dann allerdings nicht klappt werde ich aber evtl. Training nochmal umstellen und dem Projekt Sub20 noch ein wenig Aufschub geben.

    Aber Glückwunsch zu einer tollen Zeit!
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 30:27 | Jun 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  9. #4606
    Avatar von Bantonio
    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    339
    'Gefällt mir' gegeben
    97
    'Gefällt mir' erhalten
    115

    Standard

    Ganz schön heftig was ihr alleine gegen die Uhr so rausholt. 👍🏻

    Ich bin heute mit meinem "Long Run Spezial" super zufrieden.
    32,67km in 2:35:36, also 4:45/km. Und wirklich am Limit waren letzlich nur die Beine.
    War ja auch mein längster Lauf bisher.

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bantonio:

    emel (03.05.2020)

  11. #4607
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.334
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    394

    Standard

    Top-Zeiten... Respekt.

    Wie wählt ihr eure Strecken für die Time-Trials aus? Orientiert ihr euch an bekannten Wettkampfstrecken oder eigene Strecken über Komoot o.ä?
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  12. #4608
    Avatar von Bantonio
    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    339
    'Gefällt mir' gegeben
    97
    'Gefällt mir' erhalten
    115

    Standard

    Der Vollständigkeit halber meine letzte Woche:

    Mo -
    Di 11,6 km IT @5:09/km
    Mi 10,0 km DL @5:20/km
    Do 12,3 km DL @4:55/km
    Fr -
    Sa 5,3km DL @5:25/km
    So 32,5km DL @4:46/km

    Am Dienstag hab ich, inspiriert durch Rollis Ronnestad-Thread mal Kurzintervalle probiert, allerdings fürs erste nur 2*(10*30"/15") mit 5' SP. War auf jeden Fall anstrengend
    Und gestern eben mein neuer längster Lauf. Und nebenbei sogar inofizielle HM-PB mit knapp 1:40. (Wobei ein echter Halbmarathon wesentlich schneller ginge.)

  13. #4609

    Im Forum dabei seit
    04.10.2018
    Beiträge
    68
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    10

    Standard

    Ich habe schon lang nichts mehr geschrieben, nur noch mitgelesen.
    Interessant, das immer mit zu verfolgen, z.B. emel, jetzt deine 5k und 10k Tests.

    Nun wollte ich auch mal wieder etwas schreiben, nachdem ich vorgestern selber 10km auf Tempo gelaufen bin.

    Kuz zur Vorgeschichte:
    Letztes Jahr im Sommer lief es gut, ich hatte Juli-September 180km jeweils. Im Oktober wegen HM-Debüt (Tapering + danach 7 Tage Pause) weniger, dafür im November dann 200km. Ende November hab ich wohl etwas überzogen und war kurz vor der Verletzung durch Überlastung. Das äußerte sich durch ein Ziehen/Stechen vorne oberhalb des linken Knies bei jedem Schritt.
    Am 8. Dezember konnte ich dann in Bestform einen 6km-Lauf mit genau 4:00 Pace laufen (dabei ironischerweise leider nicht die Sub-20 auf 5km geschafft, weil ich eher am Anfang und am Ende schnell war...).
    Ich konnte aber schon nicht mehr richtig mit voller Belastung weiter trainieren. Ganz pausieren wollte ich auch nicht, da ich unbedingt den 10km Silvesterlauf laufen wollte. Bin dann auf 126km im Dezember gekommen. Den Silvesterlauf mit 43:04 gelaufen, dabei die alte 10km-Bestleistung um zweieinhalb Minuten geschlagen (das war eh nur ein Tempolauf im Training; 10km Wettkampf bin ich davor lang nicht gelaufen, nur im Sommer bei 33 grad...). Der Silvesterlauf war mit 2 harten Steigungen. Ich hätte geschätzt dass ich ohne die Steigungen vielleicht 30-60 Sekunden schneller gewesen wäre.
    Anfang Januar hab ich dann knapp 2 Wochen Saisonpause gemacht. Nach ein paar Läufen merkte ich dass das im Knie noch nicht ganz 100% weg ist, aber wollte nicht nochmal pausieren. Anstatt dessen habe ich massiv angefangen mit Yoga (mit der Sessions App: Dehnen, statische Kräftigung und Entspannung) und mache dies seitdem regelmäßig mehrmals die Woche.

    Mein Ziel war ein 10km-Lauf Anfang April. Da dieser wegen Corona ausfiel, wollte ich nun alleine Anfang Mai 10km laufen.
    Die ersten 3 Wochen nach der Saisonpause bin ich nach Plan mit 30, 40, und 50 km gelaufen. Ich wollte dann von den 50km weiter langsam steigern (wobei ab da dann eher die Zeit auch der limitierende Faktor bei mir ist). Dann wegen Erkältung erstmal nur 10km, in der Folgewoche ging es dann wieder los mit 43km. Beginnend mit der 43km-Woche dann über 9 Wochen einen Schnitt von 48km, mit Maximum bei 60. März mit 217km. Zum Ende hin 51, 53, 54, und dann war es schon wieder zu viel... Noch keine ernste Verletzung, aber einfach allgemeine orthopädische Überlastung: Knie, Knöchel, Hüfte, überall alles tat weh beim Laufen. Nun musste ich also überlegen: entweder gleich nach wenigen Tagen Pause den 10km-Wettkampf und danach auskurieren, oder gleich über 2-3 Wochen auskurieren? Ich habe mich für einen Mischweg entschieden: eine Entlastungswoche (22km), dann Tapering-Woche und Wettkampf am Sonntag.

    Das QTE-Highlight im Training waren die 5x1km in 3:49. Aufgrund des für meine Verhältnisse hohen Umfangs konnte ich aber selten so harte Intervalleinheiten laufen. Ein Tempolauf 5km mit 4:08 (Zeit 20:38) war noch dabei.

    Zum Wettkampf:
    Ich hatte mir eine schöne Strecke rausgesucht: flach, 3,4km Rundkurs, asphaltiert in der Stadt, nur 1,5km von zu Hause entfernt, jedoch fast gar keine Kreuzungen, so dass man auf jeden Fall ungestört ballern kann.
    Ich war mir nicht sicher was ich im Wettkampf erreichen konnte. Realistisch dachte ich irgendwas zwischen 40 und 42 Minuten. Von Sub40 hab ich natürlich geträumt, unter 41 hatte ich eher gedacht. Die Zeit vom Silvesterlauf 43:04 wollte ich auf jeden Fall schaffen. Ansonsten unter 42, oder zumindest 42:30.
    Die Tage davor hatte ich irgendwie Angst davor. Die Angst, dass es sehr hart werden würde 10km alleine, ohne Mitstreiter oder Zuschauer.
    Dass ich mich so alleine einfach nicht so quälen können würde. Dass ich im Worst Case total einbrechen würde. Aber hilft ja alles nichts: also Augen zu und durch!

    Der Wettkampf selbst:
    Ich wollte mit 4:05 angehen, mit der Hoffnung auf unter 41.
    Auf der Uhr habe ich im Wettkampf immer die "Rundenpace", bei 1km-Runden, d.h. ich sehe immer die Durchschnittspace im aktuellen Kilometer.
    Nach 200-300m schaue ich erstmals auf die Uhr, ca. 3:40. Ok, wie immer natürlich zu schnell los. Dann versuchen, langsam Tempo rauszunehmen, aber nicht zu viel. Der erste km dann am Ende mit 3:55.
    Und dann wurde es auch schon hart! Richtig locker war das dann schon nicht mehr. Km2 dann schon nur 4:07, gefolgt von 4:08 in km3.
    Ich wollte gemischt nach Tempo und Puls laufen. Bin aber irgendwie nicht so gut reingekommen. Vielleicht die letzten 2 Wochen zu wenig gemacht? Hätte ich mir zumindest am Anfang etwas lockerer vorgestellt. Ich hab immer wieder versucht aufs Tempo zu drücken, aber ohne große Anstrengung wurde das langfristig nichts. KM4 in 4:12. Wird dann wohl hart einen 4:05 Schnitt zu halten! Da muss ich mehr Gas geben! KM5 wieder zeitweise langsamer, mit etwas Druck schaffe ich es wieder auf 4:12. Dann zu Beginn des KM6 sehe ich die Pace fast auf 4:30 abfallen. Fühlt sich aber genauso anstrengend wie davor an! Ich denke hier ist der Punkt, wo man es dann im Wettkampf irgendwie schaffen kann, mehr zu leisten, sich weiter zu quälen aufgrund der Mitstreiter, bzw. durch die Zuschauer beflügelt wird. Ich versuche irgendwie anzukämpfen, kann aber nicht mehr das Tempo aufnehmen. KM6 in 4:21. Noch 4km. Ich überlege, was ich nun noch schaffen kann, und versuche einfach, das Tempo zu halten, mit der Hoffnung, die letzten 1-2km wieder etwas mehr rauszuholen. KM7 in 4:28, Km 8 in 4:27. KM9 schaffe ich es noch nicht, mich weiter zu pushen, wieder 4:27. Dann weiß ich, mit ca. 4:10 im letzten km schaffe ich die 42:30! Also das muss doch möglich sein! Zum Ende hin kann ich mich leicht steigern, aber zu einem richtigen Schlussspurt kann ich mich nicht überwinden. Am Ende die Uhr in 42:32 für 10.01km gestoppt. Dann sehe ich, dass es 42:26 anzeigt für 10km!
    Also immerhin dieses Ziel erreicht!

    Rückblickend denke ich schon, dass ich in einem Wettkampf mit Mitstreitern und Zuschauern einiges mehr geschafft hätte. Vielleicht 42:00, 41:30, oder sogar im besten Fall knapp unter 41. Aber hilft ja nichts!
    Trotzdem bzw. gerade deswegen bin ich sehr froh, alleine meine PR geschlagen zu haben, selbst wenn die letzte PR mit einigen Höhenmetern war, und ich seitdem viel trainiert habe.
    Insgesamt bin ich davor noch nicht mal 10 mal überhaupt 10km unter 50 Minuten gelaufen; davon nur 2 mal unter 47. Daher denke ich, dass mir auch einfach noch die Erfahrung fehlt, das dann abzuliefern.
    Ich denke auch, dass ich die Tempoeinheiten eher zu schnell gelaufen bin. Immer mit dem Traum Sub40 im Hinterkopf; da wollte ich bei den Intervallzeiten hinkommen. Dadurch waren die vielleicht tendenziell immer zu hart, so dass ich insgesamt dann nicht so viele Intervalltrainings machen konnte, und was letztenendes auch wieder zur Überlastung geführt hat.

    Vielleicht probiere ich in ca. einer Woche nochmal die sub20 für 5km. Oder was auf 3000m geht (Bestzeit 12:04). Danach kann ich wohl aufgrund von Nachwuchs erstmal nicht mehr so viel trainieren...

  14. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von juge:

    Dude_CL (11.05.2020), emel (06.05.2020)

  15. #4610
    Avatar von Bantonio
    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    339
    'Gefällt mir' gegeben
    97
    'Gefällt mir' erhalten
    115

    Standard

    Schön wieder mal von dir zu lesen.

    Ich könnte mich alleine auf 10km sicher nicht so pushen wie im Wettkampf, wo man mal im Windschatten bleiben kann, und einen zusätzlichen Kick durch Überholvorgänge und das Publikum hat.

    Deshalb probiere ich das gar nicht erst, auch wenn ich mich mittlerweile in sub40 Form sehe.

    Großer Respekt vor deiner Leistung!

    Und vor allem, herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs!

  16. #4611

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.255
    'Gefällt mir' gegeben
    440
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Glückwunsch zur Bestzeit Juge! Ich kann nur beipflichten, dass ein 10er alleine sehr hart ist. Ich hatte mehrfach darüber nachgedacht auszusteigen. Bin natürlich froh es nicht getan zu haben, habe dabei ja auch meine Bestzeit fast eine Minute verbessert.

    Erhol dich gut! Und tüte dann die Sub20 ein. Ich plane im Mai auch noch einen weiteren Versuch!
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 30:27 | Jun 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  17. #4612
    Avatar von Bantonio
    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    339
    'Gefällt mir' gegeben
    97
    'Gefällt mir' erhalten
    115

    Standard

    Nachdem wieder mal eine Woche vorbei ist...wie geht`s euch so aktuell?

    Ich hab mir nach dem Wings for Life Run glaub ich etwas zu wenig Pause gegönnt. Bin Anfang der Woche einige lockere KM gelaufen und sogar ein paar geradelt, um die Beine locker zu bekommen, da ich mich ansonsten richtig gut gefühlt habe.
    Das ging soweit auch ganz gut, und am Donnerstag dachte ich mir, ich mach was für die Schnelligkeit.
    Bin abends raus für 4*1000m + 4 * 100m schnellen Steigerungsläufen. Mein Magen war wohl noch ziemlich mit Verdauung beschäftigt, und nachdem ich mich durch 3 1000er gequält hab, hab ich beschlossen auf den letzten zu verzichten. Nach 5' durchschnaufen hab ich aber zumindest die Steigerungen noch durchgezogen.

    Am Freitag Pause, und am Samstag einen kleinen Schwellentempo-Reiz. 2 mal 2500m mit 1k Trabpause . Die ersten 2500m kam ich nicht richtig rein, war dann mit 4:23/km auch etwas "zu langsam". Das zweite mit 4:12/km genau im geplanten Tempobereich.

    Gestern beim langen Lauf (26km) hab ich dann doch ziemlich die Beine gespürt, und mich eher kraftlos gefühlt. Hab mir dann auch zweimal 5 Minuten Pause gegönnt, das zweite Mal wäre zwar 15 Minuten vor Ende nicht nötig gewesen, allerdings kam ich da an einem Eisautomaten vorbei, und hab mir ein Twinni in der Sonne gegönnt.

    Heute werde ich spontan einen Pausentag einlegen, und die Woche insgesamt weniger machen als geplant.

    (Gesamt waren es bei mir übrigens 80km vergangene Woche.)

  18. #4613

    Im Forum dabei seit
    09.03.2019
    Ort
    MeckPomm
    Beiträge
    134
    'Gefällt mir' gegeben
    46
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Das scheint ja bei dir gut zu laufen.

    Bericht von mir: Am 10.04. habe ich einen weiteren Versuch über 5 km gestartet, den ich leider wieder vorzeitig abgebrochen habe. Fast direkt danach hatte ich mit stärkerem Husten und Schnupfen zu kämpfen und habe die Zeit zur Erholung genutzt. Danach war wie angekündigt drei Wochen Grundlage angesagt: 57, 62, 68 km mit jeweils 18, 20 und 21 km als langen Lauf. Die für mich hohe Geschwindigkeit der Dauerläufe habe ich weiterhin, allerdings ist jetzt der Puls leicht höher, so dass der effektive VO2max leicht gesunken ist, aber immer noch auf neue 5 km Bestzeit hindeutet.
    Diese Woche ist Erholung angesagt, wobei ich eventuell mit einem Arbeitskollegen einen Time Trial über 1 km auf Straße machen werde (war seine Idee ). Danach werde ich ein paar Wochen wieder gezielter auf 5 km trainieren und dann im Juni einen weiteren Versuch starten. Aber diesmal werde ich nicht auf Teufel komm raus die Sub21 anvisieren, außer die Form steigt wieder und ich kann auf einer Bahn laufen. Die Umfänge will ich dabei hoch halten, d.h. mindestens 60 km pro Woche.


    Persönliche Bestzeiten: 5k - 21:44 (05/2019), 10k - 44:55 (02/2020), HM - 1:38:04 (10/2019)

  19. #4614

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.255
    'Gefällt mir' gegeben
    440
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Pausetage sind ein gutes Stichwort Bantonio.
    Ich hatte 3 Tage nach meiner 10er PB nochmal 2x4km @4:30 auf dem Zettel. Und zwei Tage danach Rollis-Ronnestad Intervalle ausprobiert (3x 13x (30/15)).
    Danach war ich richtig fertig. Also quasi Samstag 10er Wettkampf, Montag hart laufen und Mittwoch quasi nochmal Wettkampfbelastung . Dazwischen selbstverständlich noch lockere Dauerläufe

    Naja und dann mein Körper gemeint ich soll Pause machen. Habe Donnerstag, Freitag komplett pausiert. Samstag, Sonntag und heute locker gelaufen. Ich werd diese Woche nur laufen was sich gut anfühlt, Tempo fühlt sich gerade nicht gut an. Habe heute einen schnellen KM getestet, also jogge ich halt erstmal locker weiter. Würd diese Woche gern nochmal so auf 60 KM kommen. Nächste Woche Tapering und ggf. dann noch ein 5er Versuch. Mache ich jetzt aber auch schon Abhängig wie es bis dahin läuft. Hab jetzt 7 Wochen (für meine Verhältnisse) ziemlich hart trainiert. Vielleicht hab ich das erstmal ausgereizt.
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 30:27 | Jun 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  20. #4615
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.334
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    394

    Standard

    Nachdem mein Heim-WK und damit der letzte geplante 10er in diesem Jahr auch abgesagt ist, warte ich jetzt nur noch darauf, endlich offiziell wieder auf die Bahn zu dürfen. Alles länger als 5km sind nur - wenn sie überhaupt stattfinden - noch Trails und Crossläufe.

    Respekt, was ihr so im Single-Mode auf die Strecke bringt. Mir gelingt das überhaupt nicht. Trials gehen bestenfalls als TDLs durch.

    Samstag bin ich mal 10km locker flüssig (Intensität 6/10) gelaufen ohne irgendwelche Kontrollen. Normalerweise gehen solche Läufe bei 5:25-5:35/km durch, dieses Mal bei 5:13/km. Ich seh' das mal als gutes Zeichen, dass zumindest das Grundlagentraining anschlägt.
    Die nächsten Wochen werd' ich jetzt mal ein paar ausgewählte Einheiten laufen wie, vor meiner PB 2017.
    Mal schauen, ob sich da auch Verbesserungen andeuten.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  21. #4616

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.255
    'Gefällt mir' gegeben
    440
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    @mike: wie viele KM läufst du in der Woche?
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 30:27 | Jun 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  22. #4617
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.334
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    394

    Standard

    Im Moment ca 45-60 Wkm im Mittel. Wobei ich z.B reine Sprinteinheiten max. mit 2-3km werte, auch wenn ich faktisch mehr laufe.

  23. #4618
    Avatar von Bantonio
    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    339
    'Gefällt mir' gegeben
    97
    'Gefällt mir' erhalten
    115

    Standard

    Bin grad total geflasht vom ersten Lauf in den neuen Schuhen (New Balance Fresh Foam Tempo), haben sich von Anfang an super angefühlt, und trotz mittlerem Gewicht sehr leichtes Gefühl am Fuß.
    Und der Vo2max-Wert auf runalyze war mit Abstand der höchste den ich je hatte. Musste gleich den GPS-Track anschauen, ob ich wo viele extra Meter "geschenkt bekommnen" hab, aber gar nicht.
    Den Schuh muss ich demnächst mal bei Intervallen anziehen.

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bantonio:

    emel (12.05.2020)

  25. #4619
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.334
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    394

    Standard

    Heute Sprint-Tempo auf Asphalt gebracht, aber wider besseres Wissen in ungedämpften Schuhe... bad mistake.
    Jetzt tun mir die Hax'n weh.
    Sportplatz bzw. Bahn ist noch immer geschlossen, sogar die Jugend-Abteilung hat an der gleichen Brücke wie ich trainiert.

    35min Warm-Up (EL, ABC, Stretching, kurze STLs), 5x ca. 25m Antritt ansteigend, 5x 25m fliegend ansteigend, 2x 120m flach ca. 90-95% RT mit 6' GP... 2.5' GP, 5' TP, DL mit 15x Strides 20" locker sprinten und 70" locker laufen, Auslaufen.

    Auf der Bahn würde das ganze Training anders aussehen, aber 120min Sprint auf der Straße gehen mir zu arg auf die Fersen.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

  26. #4620

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.255
    'Gefällt mir' gegeben
    440
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Zitat Zitat von emel Beitrag anzeigen
    Pausetage sind ein gutes Stichwort Bantonio....
    Naja und dann mein Körper gemeint ich soll Pause machen. Habe Donnerstag, Freitag komplett pausiert. Samstag, Sonntag und heute locker gelaufen. Ich werd diese Woche nur laufen was sich gut anfühlt, Tempo fühlt sich gerade nicht gut an. Habe heute einen schnellen KM getestet, also jogge ich halt erstmal locker weiter. Würd diese Woche gern nochmal so auf 60 KM kommen.

    Meine letzte Woche: 59 Kilometer
    Mo: 13km davon 2x4000 @4:30
    Di: 4km @6:00
    Mi: 12 km: EL + 3x13 (30/15) + AL
    Do: ---
    Fr: ---
    Sa: 5 km @6:00
    So: 19 km @5:40

    dazu noch Yoga und Athletiktraining.

    Die anvisierten KM für die Woche habe ich geschafft, aber die Formkurve zeigt weiter nach unten. Die langsamen Dauerläufe werden schwerer, vo2max-Wert in Runalyze sinkt, die Pace wird langsamer. Seit gestern Vormittag auch ein Ziehen im Bereich der linken Kniekehle. Kommt entweder vom vielen Laufen, vielen Sitzen oder Veränderungen der Körperstatik Aufgrund von viel Athletiktraining / Dehnen. Heute Pause. Die nächsten Tage weiter vorsichtig. Waren ca. 60 KM die Woche über die letzten 6 Wochen und viele intensive Läufe. Sonst liege ich so bei 45-50 KM.
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 30:27 | Jun 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  27. #4621
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.039
    'Gefällt mir' gegeben
    513
    'Gefällt mir' erhalten
    382

    Standard

    Zitat Zitat von MikeStar Beitrag anzeigen

    Auf der Bahn würde das ganze Training anders aussehen, aber 120min Sprint auf der Straße gehen mir zu arg auf die Fersen.
    Interessant. Läufst Du auch beim Sprinten über die Ferse? Oder meinst Du eher Achilles?

    Ferse hab ich da gar kein Problem, wenn dann Wade oder hinterer Oberschenkel. Bissl mehr Dämpfung als auf Sand/Tartan kann aber Sinn machen. Spikes eher nicht

  28. #4622
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.334
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    394

    Standard

    Danke... muss natürlich (Achilles)Sehne heißen.

  29. #4623

    Im Forum dabei seit
    08.08.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.255
    'Gefällt mir' gegeben
    440
    'Gefällt mir' erhalten
    223

    Standard

    Woche 11-17 Mai (48 km) "Erholungswoche"

    Mo: 10km @5:30
    Di: 5km @5:55
    Mi: ---
    Do: 5km @6:00
    Fr: 15km @5:46
    Sa: 7km @5:15 davon 1km @3:44
    So: 5km @5:50

    Genau ein schneller km, sonst locker. Erholungswoche war aber auch (über)fällig.

    diese Woche bislang:
    Mo: 15km mit 3km in 11:59 (3:57/4:06/3:56)
    Di: ---
    Mi: 12km mit 9x400 @3:50
    5000m: 19:54 | Mai 20 --- 7,33 km (Alsterrunde): 30:27 | Jun 20 --- 10 km: 42:35 | Mai 20 ---
    10Meilen / 16,1 km: 1:12:53 | Sep 19 --- 21,1 km: 1:37:22 | Apr 19 --- 25 km: 2:02:17 | Nov 18 --- 42,2 KM: 3:40:05 | Apr 19

  30. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von emel:

    spaceman_t (20.05.2020)

  31. #4624
    Avatar von Bantonio
    Im Forum dabei seit
    01.02.2019
    Ort
    Wien
    Beiträge
    339
    'Gefällt mir' gegeben
    97
    'Gefällt mir' erhalten
    115

    Standard

    Nach der Erholungswoche gibst du dafür diese Woche richtig Gas wie es scheint.

    Meine letzte Woche war gänzlich unspektakulär...quasi auch eine Erholungswoche mit lauter Dauerläufen und insgesamt 67km.

    Diese Woche bin ich Montag in der Mittagssonne gelaufen und schwupps war der vo2max Wert auf runalyze im Keller.
    Gestern bin ich 16km ganz locker gelaufen.
    Fühl mich irgendwie leicht k.o. aber werd jetzt noch 8-10km easy laufen. Den ganzen Tag im Home-Office ist echt nix für mich, da beweg ich mich kaum.

  32. #4625
    'Cause Stone Cold Said So Avatar von MikeStar
    Im Forum dabei seit
    28.08.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    3.334
    'Gefällt mir' gegeben
    51
    'Gefällt mir' erhalten
    394

    Standard

    Endlich wieder Sportplatz.. zwar noch keine Bahn aber zumindest 2x pro Woche Kunstrasenplatz. War schön heute Hütchen und Mini-Hürden auszupacken...

    Letzte Woche:
    Mo: -
    Di: 30' Warm-Up, Sprints (5x Antritt 25m Brücke hoch, 5x fliegend 25m Brücke hoch, 2x 120m flach), 3' GP+5' locker, 15x Strides 20" + 70" locker (ges. 25', 4.75km), Auslaufen
    Mi: 70' FS profiliert (zügig/locker; 6:00->7:30 (je +30") / 4:00->2:30 (je -30") + 1x 10:00 zügig), ges. 11.5km, 180Hm
    Do: 55' locker, 7.5km, 210Hm
    Fr: 30' Warm-Up, 25' Treppensprünge + Treppensprints, 20' Strides 10-20" (nach Gefühl) alle 2', AL
    Sa: -
    So: Lockerer mittellanger Berglauf, 17.8km, 2:03h, 460Hm

    Diese Woche so far:
    Mo: Abbruch nach 2km EL (Magen)
    Di: 10' locker, 2x 5x 20"/40" schnell/locker bergauf (80" SP), 2x 5x 40"/40" schnell/locker profiliert (80" SP), 10' locker, 15' ABC, ca. 15-20' Antritte & STLs 25-70m (ca. 1% Steigung), 3' GP, 20' locker profiliert
    Mi: Sprint (ABC + lockere Lauf- und Sprungübungen, div. Sprints ca. 20-30m über Hütchen und Mini-Hürden, 5x halbe Rasendiagonale, 10' Laufspiele als Cooldown, 20' Auslaufen profiliert)

    Morgen geplant lockerer Berglauf, Fr. Sprint, Sa + So locker. Dann mal sehen wie es weitergeht.
    ________________________________________ _____
    Esst mehr Käsetoast!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 16:32
  2. Steffny-Plan 3:30 / 3:45 - Änderungen
    Von Flitzeflink im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 13:14
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 13:13
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 19:45
  5. Acht Monate Läuferleben und jetzt 10 km in 45:30
    Von Redapricot im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 12:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •