+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Avatar von AnnKittenplan
    Im Forum dabei seit
    17.09.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Laufpause nach Schmerzen in der Achillessehne

    Liebe alle,

    ich habe seit drei Tagen Schmerzen in der Achillessehne – beim Gehen, insbesondere auf den ersten Metern, und besonders beim Treppen Hinuntersteigen. Ich habe eine Idee, woher das kommt: Freitag einen (für mich) recht langen Lauf von 10 km absolviert, Samstag eine Stunde Spinning, Sonntag zum ersten Mal eine lange Strecke mit viel Steigung (wieder 10 km), Montag die grandiose Idee, 5 km auf dem Laufband zurückzulegen, und zwar „so schnell wie ich kann”. Nun ja. Ich sehe Euch kopfschütteln. Nach dem Laufen am Montag hat mir die Achillessehne auf einer Seite schon ziemlich zugesetzt, so dass fix klar war, dass da was nicht stimmt. Drei Tage und viele Kältekompressen später – ich habe den Fuß hochgelegt und war ein paarmal unaufgeregt spazieren – merke ich, dass es viel besser wird, ich habe nur noch leichte Schmerzen. Aber: Viele von Euch können das sicher nachvollziehen, der Schmerz ist sowieso nicht das Problem, das Schlimme ist das Pausieren. Das Laufen geht mir schon jetzt extrem ab.

    Dieser innere Zwiespalt, unbedingt-unbedingt laufen zu wollen, andererseits aber auf keinen Fall eine Verschlimmerung der Entzündung und damit eine noch längere Zwangspause riskieren zu wollen, ist ganz schön frustrierend.

    Darum wüsste ich sehr gern, auch wenn mir bewusst ist, dass das individuell ganz verschieden sein dürfte: Wie lang würdet Ihr an meiner Stelle warten, eher ihr Euch wieder ans (vorsichtige!) Laufen traut?

    Danke für eine kurze Antwort!

  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.596
    'Gefällt mir' gegeben
    1.151
    'Gefällt mir' erhalten
    3.090

    Standard

    Ich hab derzeit das Gefühl, das ist ansteckend

    Zitat Zitat von AnnKittenplan Beitrag anzeigen
    Ich sehe Euch kopfschütteln.
    Huch, meine Kamera war noch an

    Zitat Zitat von AnnKittenplan Beitrag anzeigen
    Aber: Viele von Euch können das sicher nachvollziehen, der Schmerz ist sowieso nicht das Problem, das Schlimme ist das Pausieren. Das Laufen geht mir schon jetzt extrem ab.
    Doch der Schmerz ist das Problem, ohne ihn könntest du ja laufen.

    Zitat Zitat von AnnKittenplan Beitrag anzeigen
    Darum wüsste ich sehr gern, auch wenn mir bewusst ist, dass das individuell ganz verschieden sein dürfte: Wie lang würdet Ihr an meiner Stelle warten, eher ihr Euch wieder ans (vorsichtige!) Laufen traut?
    Da es bei dir anscheinend das erste mal ist, dass du A-Probleme hast. So lange pausieren, bis du auch morgens nach dem Aufstehen keinen Anlaufschmerz mehr hast. Auch beim Dehnen der Waden (beide, den Zwillingsmuskel und den M. Soleus - Schollenmuskel bei gebeugtem Knie) solltest du keinerlei Unbefindlichkeiten spüren. Dann wieder langsam mit Laufen beginnen und beim ersten Anflug eines Ziehens SOFORT abbrechen und nach Hause GEHEN.

    Zum Dehnen: dies kannst du auch machen, wenn es noch weh tut. Weiterhin sooft wie möglich die Waden und die Sehne massieren.

    Gute Besserung

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  3. #3
    Avatar von AnnKittenplan
    Im Forum dabei seit
    17.09.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für die Ratschläge! Das ist tatsächlich meine Verletzungs-Premiere, entsprechend bin ich unsicher und sah mich schon bis 2018 auf der Couch versauern.

    Liebe Grüße nach Berlin,
    Jana

  4. #4
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.495
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    610

    Standard

    Zitat Zitat von AnnKittenplan Beitrag anzeigen
    Dieser innere Zwiespalt, unbedingt-unbedingt laufen zu wollen, andererseits aber auf keinen Fall eine Verschlimmerung der Entzündung und damit eine noch längere Zwangspause riskieren zu wollen, ist ganz schön frustrierend.

    Danke für eine kurze Antwort!
    Hallo AnnKittenplan,

    also kurze Antworten kann ich nicht. Ich kann nur Antworten, die alles enthalten was ich zu sagen habe.

    Damit ich heute noch vor Mitternacht ins Bett komme (denn so viel hätte ich zu schreiben bei dem Thema ) will ich mich auf eine Kurzversion beschränken. Darüber hinaus möchte ich dich darauf aufmerksam machen, dass es aktuell in diesem Unterforum (ev. zusätzlich im Einsteigerunterforum, bin nicht ganz sicher) einige Threads gleicher Themenstellung gibt. Dort haben andere Foris und auch ich zu dieser Thematik jede Menge "Prosa veröffentlicht". Such sie dir raus und lies nach, denn langsam wird "man" des Themas müde.

    Zu dir: Wichtigste Feststellung: Mit entzündeten A-Sehnen ist nicht zu spaßen. Du wirst also diesen "inneren Zwiespalt" aushalten müssen. So lange die aktuelle Entzündung nicht abgeheilt ist, solltest du keinen Meter laufen. Das ist so lange der Fall, wie du - egal wann - bei normalem Gehen, flach, aufwärts, abwärts noch etwas spürst. Ich kann dir nur dringend raten die Beschwerden einem Sportarzt vorzustellen und dich beraten, ggf. therapieren zu lassen. Nach Kniebeschwerden sind A-Sehnen-Probleme die zweithäufigste Läuferseuche. Und wenn die Entzündung chronisch wird, was dann geschieht, wenn man mehrmals zu früh wieder anfängt, wird man sie nicht wieder los. Das Wichtigste an der Arbeit des Arztes wird dessen Aussage sein. Mir oder anderen hier kannst du Glauben schenken oder auch nicht. Im Zweifelsfall wirst du denken: "Was weiß der schon? Hat mich nicht gesehen und tönt rum!" Und dann wirst du loslaufen ... Vielleicht zu früh. Wenn der Sportarzt sagt 2 Wochen Pause - nur mal angenommen -, dann hat das ganz anderes Gewicht. Zudem kann er vielleicht feststellen, ob es Faktoren bei dir gibt, die diese Entzündung begünstigen. Natürlich entstand sie, weil du dich überlastet hast. Das ist aber oft nur die halbe oder einseitige Wahrheit. Mit einem robusteren Bewegungsapparat wäre es vielleicht trotz des überhohen Pensums gar nicht dazu gekommen.

    Also: Laufpause bis das akute Entzündungsgeschehen abgeheilt ist. Bis du keine Schmerzen mehr hast. Dann langsam wieder einsteigen, aber bitte nicht mit demselben Pensum, das du vor der Erkrankung gelaufen bist. Steigere dich sehr langsam und halte zu Anfang zwischen zwei Trainings einen Tag Laufpause ein.

    Du musst dich auch von der Vorstellung freimachen, dass sich dieses Problem wie eine x-beliebige Verletzung verhalten wird. Will heißen: Ganz egal wie lange du pausierst, beim Wiedereinstieg wird die Sehne ein wenig ziehen. Das sollte dann aber nicht schmerzhaft sein und sich auch in der Bewegung verlieren. Du kannst die Heilung und den Wiedereinstieg mit Hausmitteln sinnvoll begleiten. Das geht mit Kälte unmittelbar nach dem Training. Unabhängig davon unterstützen Quarkwickel und/oder Umschläge mit Retterspitztinktur die Heilung. Retterspitz kannst du googeln, Kälteanwendungen und Quarkwickel findest du z.B. auf unserer Laufseite im Hauptmenü unter <Ein Weg zum Marathon> dort <7. Marathon und Gesundheit> darin <Kapitel 3.3.4 + 6.1 + 6.4>. Darin eingeschlossen sind auch Dehnübungen für die A-Sehnen, die gleichfalls einem Wiederaufflammen der Entzüdung entgegenwirken. Störe dich nicht, dass das unter dem Dach "Marathon" steht, die betreffenden Sachverhalte gelten für alle Läufer unabhängig von der Distanz, die sie laufen.

    Unabhängig von den Ratschlägen im Forum: Geh zum Sportarzt! Mach's einfach!

    Oh Mann, ist jetzt doch wieder wieder zum längeren Traktat geraten ...

    Ich wünsche dir baldige Besserung

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

  5. #5
    Avatar von AnnKittenplan
    Im Forum dabei seit
    17.09.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für die ausführliche Antwort, Udo!

    Darüber hinaus möchte ich dich darauf aufmerksam machen, dass es aktuell in diesem Unterforum (ev. zusätzlich im Einsteigerunterforum, bin nicht ganz sicher) einige Threads gleicher Themenstellung gibt. Dort haben andere Foris und auch ich zu dieser Thematik jede Menge "Prosa veröffentlicht". Such sie dir raus und lies nach, denn langsam wird "man" des Themas müde.
    Entschuldigung, ich habe mich da wohl nicht ausreichend umgesehen, habe nur die ersten ein oder zwei Seiten der Gesundheitsrubrik runtergescrollt und bin nicht auf die Idee gekommen, auch im Unterforum für Einsteiger zu schauen.
    Den Tipp mit dem Sportarzt werde ich befolgen. Mich schrecken Arztbesuche zwar immer etwas ab, weil ich als Selbstständige hier in Österreich einen Teil der Kosten selbst zahlen muss und ich leider kein Riesenbudget dafür zur Verfügung habe, drum gehe ich nur, wenn es wirklich fällig ist. Aber ich sehe ein, dass es notwendig ist – danke für die Motivation. Ich habe mich gerade auf die Suche gemacht (es lebe der Casual Friday!) und bin dabei auf eine ziemlich informative Seite gestoßen, den ich den anderen Userinnen & Usern mit ähnlichen Problemen nicht vorenthalten will:

    Sportordination - Achillessehne

    (Neben der Achillessehnen-Thematik werden auch andere typische Sportverletzungen auf der Seite „behandelt”.)

    Meine Zwangspause werde ich dazu nutzen, mir ein bisschen Wissen übers Dehnen anzulesen (und mir fehlen noch sechs Staffeln Mad Men und mit dem guten Buch bin ich auch noch nicht durch; es könnte alles so viel schlimmer sein). Dafür fand ich den Link von Dir, Udo, sehr hilfreich. Und ich frage mich, weshalb nicht viel mehr Leute schon auf die großartige Idee gekommen sind, diese Gliederpuppen dafür herzunehmen. =)

    Ich wünsche dir baldige Besserung
    D a n k e !

  6. #6
    Avatar von U_d_o
    Im Forum dabei seit
    01.03.2005
    Ort
    Nähe Augsburg
    Beiträge
    10.495
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    610

    Standard

    Zitat Zitat von AnnKittenplan Beitrag anzeigen
    Dafür fand ich den Link von Dir, Udo, sehr hilfreich. Und ich frage mich, weshalb nicht viel mehr Leute schon auf die großartige Idee gekommen sind, diese Gliederpuppen dafür herzunehmen. =)
    Hallo AnnKittenplan,

    das kann ich dir teilweise beantworten: Weil es natürlich besser wäre lebende Modelle, vorzugsweise weibliche, weil die einfach fotogener sind, abzulichten und als Beispiel zu präsentieren. Das geschieht ja auch vielfach (überwiegend?) so. Die dafür nötigen Fotosessions sind allerdings nicht ganz einfach und man muss auch erst einmal ein geeignetes Model finden. Ich wollte allen Schwierigkeiten aus dem Wege gehen und sann auf Abhilfe. Zeichnen kann ich nur sehr schlecht. Und dann begleitete ich eines schönen Tages meine (unter anderem auch malende) Frau in ein Geschäft für Künstlerbedarf und sah diese Gliederpuppen ...

    Gruß Udo
    "Faszination Marathon", die Laufseite von Ines und Udo auch für Einsteiger.
    Mit Trainingsplänen für 10 km, Halbmarathon, Marathon und Ultraläufe

    PB: HM: 1:25:53 / M: 3:01:50 / 6h-Lauf: 70,568 km / 100 km: 9:07:42 / 100 Meilen: 17:18:55 / 24h-Lauf: 219,273 km
    Deutsche Meisterschaft im 24h-Lauf 2015: 10. Gesamtplatz, Deutscher Meister in AK M60 (200,720 km) / Spartathlon 2016: 34:47:53 h

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 17:24
  2. Schmerzen Achillessehne nach neuem Schuh
    Von shooter1 im Forum Laufschuhe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 14:54
  3. Schmerzen Achillessehne nach neuem Schuh
    Von shooter1 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 11:50
  4. Schmerzen an der Achillessehne
    Von Roessner im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 21:37
  5. nach Zwangspause wieder Schmerzen in Achillessehne
    Von frosch im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.01.2004, 16:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •