+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 67
  1. #26
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.479
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    1.500

    Standard

    Der Gründe, warum dein Lauf nicht so lief, wie gewünscht mag es viele geben. Die Ursache suchen ist selten verkehrt. Du tust mit deinem Kraft-Stabi-Programm ja auch was für die Beine. Aber manchmal hat man auch einfach mal einen schlechten Tag. Du hast da aber richtig gut reagiert. Pause gemacht und dich nicht demotivieren lassen

    Und das mit dem Akkuladen müssen wir wohl noch üben

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  2. #27
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke Tommi für Deine netten Worte
    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen

    Und das mit dem Akkuladen müssen wir wohl noch üben

    Gruss Tommi


    Ich mache mir seit einiger Zeit extra eine Notiz in mein Lauftagebuch damit ich abschätzen kann, wie lange der Akku noch reicht

    LG,
    Sanne

  3. #28
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Trainingswoche 5 - kurz und knackig

    weil: nur 35km, aber mit 10er Wettkampf

    Di:Intervall: 5x 6 min < 5:30, dazwischen 3 min Trabpause, ob´s wieder so gut läuft?
    Jau, das hat Spaß gemacht! Alle 5 gut geschafft. Hat mich gefordert, aber nicht erledigt.
    Mooooment mal, Stop! Intervalle & Spaß in einem Satz? Das geht doch nicht! Intervalle sind hart und angsteinflössend
    Wird Zeit, die Vorgabe zu verschärfen. Irgendwann einmal. Jetzt lieber die Körner für eine EB beim nächsten LaLa nutzen.

    Do: ein lockerer Dauerlauf über ca.10km
    Heute wieder mit der Laufgruppe meines Arbeitgebers. Ist leider vorerst das letzte Treffen, da sie zur Vorbereitung auf den Mühlenlauf dient. Und der ist ja am Sonntag
    Heute waren wir nur zu zweit. Der Betreuer hat sich als super „Hase“ erwiesen. Er ist eher von der sehr schnellen Sorte, trotzdem habe ich nur ganz selten und mit ganz genau aufpassen gemerkt, wenn er sich zurückgehalten und sich meinem Tempo angepasst hat. Und trotzdem muss er mich irgendwie gezogen haben.
    Wie könnte ich sonst relativ locker - also mit quatschen zwischendurch - 10km in 10km/h laufen ohne es drauf anzulegen?
    Also genau genommen 9,92 km @ 06:03. Aber wer zählt schon.
    Ach, dat war schööön!

    Sa: ein ruhiger Dauerlauf über 5km
    Eine kleine nette Runde bei Pischie-Wetter. Mit Hund, der kleine macht das schon ganz gut.
    Und die Kompressionsstrümpfe getestet. Fühlt sich gut an, genau wie die Stulpen, die ich am Donnerstag ausprobiert hatte.
    4,94km @6:33

    Morgen ist dann der Mühlenlauf… sollte mich langsam mal für Schuhe entscheiden. Die neuen und schon heißgeliebten Brooks oder die bewährten Saucony ? Spätestens morgen wissen wir mehr
    Liebe Grüße,
    HappySue




  4. #29
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Neue PB auf 10km53:33

    (der Plan war 54:59)

  5. #30
    Avatar von todmirror
    Im Forum dabei seit
    20.07.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.718
    'Gefällt mir' gegeben
    3.116
    'Gefällt mir' erhalten
    1.813

    Standard

    Glückwunsch zur Bestzeit!

    Auf dem Darß möchte ich auch gern mal mitlaufen. Ich liebe den Darß - und war auch gerade erste letztes Wochenende mal wieder dort. Gerade auch zum Laufen ist es dort einfach nur richtig schön.

  6. #31
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.479
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    1.500

    Standard

    Zitat Zitat von HappySue Beitrag anzeigen
    Neue PB auf 10km53:33

    (der Plan war 54:59)
    Glückwunsch!


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  7. #32
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Lächeln 28. Wittenburger Mühlenlauf am 06.03.2016

    Danke Ihr zwei!

    @ todmirror: Ja, es ist eine schöne Strecken auf dem Darß Wenn Du dort mal den M Laufen willst, nicht zögern beim Anmelden: die Startplätze sind sehr schnell weg!


    28. Wittenburger Mühlenlauf am 06.03.2016

    Für mich die dritte Teilnahme und irgendwie Pflichtprogramm. Irgendjemand ist mal auf die schlaue Idee gekommen , dass der Arbeitgeber doch im Rahmen des Gesundheitsprogrammes die Teilnahme an solchen Veranstaltungen unterstützen könne und nu ham wa den Salat... (wer war das bloß ).

    Trainiert hatte ich nicht speziell - bin ja grad mit einem anderen Plan beschäftigt. Aber ich schätzte, dass die 55 min (bisher 57:33 und 56:07) machbar sind. Das Tempo kenne ich ja schon aus den 5x1.000er Intervallen. Also "nur" noch ein bisschen länger durchhalten.
    Ich startete mit einem Kollegen, der hat mich vor 2 Jahren mitgezogen, so dass ich eine für mich damlas unglaubliche Zeit schaffte. Er wollte heute 05:30 - 06:00 laufen, das könnte ja knapp passen. Wir kamen auch ganz gut weg, aber ich ahnte, dass er nicht mithalten würde, er schnaufte immer stärker. Kurz nach km 3 sagte er dies auch. Ich war hin und her gerissen - zu zweit den Lauf genießen oder dem Traum von 55:00 nachjagen? "Ach, jetzt geht´s erst mal bergab, schauen wir mal" ermunterte ich ihn. Er hielt auch noch ein bisschen mit und schickte mich dann aber alleine weiter.
    Dann kam die zweite Runde, ich wurde ein bisschen schneller und hoffte einfach, das Tempo halten zu können. Einen kleinen Schupps gab´s dann auch noch, als mich bei km 5 der Betreuer der Laufgruppe überrundete und anfeuerte (Seine Zielvorgabe lag ca. 20min unter meiner...) So langsam merkte ich auch, was ich tat, hatte mir aber auch schon ein kleines Zeitpolster gelaufen. Die dritte Runde stand dann unter dem Motto "Durchhalten" Ich wusste, die 55 min habe ich zu 99%, das half. Ich überlegte auch kurz, ob ich wohl unter 54 kommen würde, aber das auszurechnen, dafür kam nicht mehr genug Sauerstoff ins Hirn.
    Und dann endlich raus aus dem Rundkurs in die Zielgerade. Diese ist so ca. 500m lang. Kam mir vor wie 5.000... Die Ziellinie, HURRA! Während ich die Startnummer abgab und meinen Pokal entgegennahm (den bekommt hier jeder ) schnaufte ich noch wie ein altes Walroß, war aber glücklich ohne Ende.
    Und als ich dann endlich auf meine Uhr schauen konnte (gar nicht so einfach mit Pokal in der einen und warmen Tee in der anderen Hand), kam ich aus dem Jubeln nicht mehr raus
    53:31 stand da!

    Noch schnell meinen Kollegen ins Ziel gejubelt, Glückwünsche mit Kollegen & Freunden ausgetauscht und dann zum Auto gehopst. Ja, richtig gelesen: GEHOPST und dabei gesungen und gelacht. Ich hatte mich superschnell erholt und war seeehr zufrieden mit mir.
    Heute merke ich nur ein gaaanz bisschen was, aber kein echter Muskelkater oder so. Das kleine Läufchen heute ging problemlos.
    Hier einmal die Splits
    Name:  Unbenannt.JPG
Hits: 130
Größe:  11,2 KB
    Liebe Grüße,
    HappySue




  8. #33
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.479
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    1.500

    Standard

    Danke für deinen tollen Bericht!

    Gruss Tommi

  9. #34
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Lächeln Trainingswoche 6… hat mir gut gefallen!

    Mo : ein lockerer DL über ca. 8km
    Habe - der Mühlenlauf am Sonntag war ja kein Spaziergang – eine kürzere Strecke gewählt. Auch vor dem Hintergrund der geplanten Endbeschleunigung am kommenden Samstag.
    Also nette 6km @6:23. Keine Nachwehen vom 10er WK.

    Di: flotter DL (10 min EL, 60min bei höherer Intensität, 10 min AL)
    Als das Tempo dann etwas flotter wurde, habe ich dann doch noch ein bisschen was von Sonntag gemerkt. Hat aber nicht weiter gestört. Musste mich aber auch ein ab und zu zusammenreißen um die Komfortzone wirklich zu verlassen. Aber genau das hat Spaß gemacht ! Und im schnelleren Abschnitt gute 10km geschafft.

    Do: ein lockerer DL über ca. 10km
    Schade, die geplante Strecke konnte ich nicht nehmen, war gesperrt damit der Zirkus in Ruhe aufbauen kann. Also wieder umdrehen und eine Alternative suchen. Herausgekommen sind 9km @6:18. Bin zufrieden, wieder ein Lauf der Spaß gemacht hat.

    Sa: ruhiger DL über gut 30km, diesmal mit Endbeschleunigung
    Ohje, würde das klappen? Die letzen beiden langen hatte ich ja Probleme mit den Beinen… Überlegt hatte ich mir eine Distanz von 3km für die EB. Also ab km 27 beschleunigen und ab km 30 dann wieder ruhiger zum Auslaufen. Mal schauen, ob ich dann überhaupt zulegen kann… Schön wäre ja mein Zieltempo.

    Und es lief toll heute! Der Anfang war mit ~ 6:35 etwas flotter als geplant, egal, es fühlte sich richtig an. HF war auch im geplanten Bereich, also was soll´s. Als ich dann nach 7km ganz erstaunt feststellte, dass mir immer noch nix weh tat, schwappte so eine richtige Glückswelle über mich. Das Tempo pendelte sich dann bei 6:50 ein und es lief und lief und lief… Die HF war zwar irgendwann etwas höher als gewollt, egal, es fühlte sich einfach nur richtig und gut an.
    Die Strecke kam mir auch gar nicht so unendlich vor wie vor 3 Wochen. Und an den Stellen, wo ich letztens noch Päuschen machen musste, schwebte ich heute mit einem Lächeln vorbei.
    Und ich wurde immer aufgeregter, scharrte innerlich mit den Hufen und sehnte das Piepsen herbei, das mir km 27 melden sollte. HÄ??? Hatte ich nicht gestern noch ein bisschen Bammel davor? Oder ein bisschen mehr als ein bisschen? Ich musste mich zusammenreißen, nicht schon früher Gas zu geben, so gut fühlte ich mich heute.
    Und dann:„PIEEPS“ Huch, ach ja, LEINE LOS!
    Ich beschleunigte auf ein Tempo das mir passend für die nächsten 3km erschien. War es nicht: 5:44 sagte die Uhr 1km weiter. Und „Ey, was machst Du da“ die Beine kurze Zeit später, vor allem die Waden. Also etwas langsamer, kein Problem, die Waden brannten. Gut, dass ich das „Durchbeißen“ bei den letzen LaLa´s üben durfte.
    Die anderen beiden km der EB waren dann mit 6:17 ganz gut. Aber anstrengend!
    Fazit: 30,7km @6:45. Dieser Lauf war definitiv mein Freund.
    Und das angemessende Beschleunigen üben wir noch mal.
    Aber trotzdem war es einfach nur geil…
    Liebe Grüße,
    HappySue




  10. #35
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Die 7. Trainingswoche…

    … war ich noch ganz „high“ vom tollen Lauf am letzten Samstag. Bis Samstag.

    Mo: lockerer DL über 10km
    Juchuh! Das erste Mal die 10km in „Locker“ unter 60min (10,10km in 59:41). Ein tolles Gefühl

    Di: 15km im Marathontempo
    Also, der Plan war folgender: 15km schön gleichmäßig @ ca.06:20 zu Laufen. Das hat jetzt nicht so wirklich geklappt, von (km-Splits) 06:35 – 06:05 war alles dabei. Dazu kam die Ungenauigkeit der aktuellen Pace, v.a. im Wald, das ständige Piepsen „zu schnell / zu langsam“ nervte ganz schön.
    Aber im Schnitt kam´s ganz gut hin: 15,24km @06:21. Es war ein schöner lockerer Lauf, hat echt gute Laune gemacht.

    Do: flotter DL (10 min EL, 60min bei höherer Intensität, 10 min AL)
    WOW!
    Konnte die Splits auf der Uhr z.T. gar nicht glauben. Da stand doch was von 05:3x. Fühlte sich gar nicht so schnell an Hab´s aber dann gemerkt, als es so bei km 9-10 langsam anstrengend wurde. Insgesamt 13,27 @05:51, der schnellere Teil 60min @05:43.
    So macht das Spaß!

    Sa: ruhiger DL über gut 30km, wieder mit 3km Endbeschleunigung
    Abgebrochen. Nach nur ca. 500m verkrampften die Waden. Also keine Krämpfe, aber so ein unangenehmes verkrampftes Gefühl. Das lief sich auch nicht raus. Ich hoffte, auf dem ersten asphaltierten Abschnitt würde es besser werden. Wurde es nur ein ganz bisschen. Die Waden, die Rückseite der Oberschenkel, z.T. auch die Füße fühlten sich leer und verkrampft an. Nach ca. 3km kam dann ein sehr grummeliger Magen dazu. Ich musste mir also einen Busch suchen. Danach wurde es auch nicht besser. Eine Gehpause brachte nur kurz Besserung, nach ein paar Metern fühlten sich die Beine wieder echt sch… an.
    Ich beschloss, abzubrechen und mit Gehpausen wenigstens ein paar km zu machen. Eine klitzekleine Hoffnung, dass es sich bessern würde hatte ich noch. Vergebens. Dann würde die Regenerationswoche eben schon heute beginnen. So sind dann 11,06km @06:54 zustande gekommen, die Gehpausen habe ich rausgestoppt.
    Aufgefallen war mir noch, das mein Puls richtig runterging (so ca. 15-20 bpm), obwohl die Pace relativ konstant war. Weiß nicht, wie das zusammenhängen soll.
    Naja, so glücklich, wie ich letzten Samstag war, so schlecht fühlte ich mich nach diesem Lauf.
    Wütend. Enttäuscht. Versager. Verunsichert.

    Jetzt muss ich mal schauen, ob ich den lockeren 20er, den ich Ende nächster Woche auf dem Plan habe, durch einen ruhigen 30er ersetzte. Ich habe echt Angst, dass mir dieser „lange“ am Ende fehlen wird.
    Ich hätte dann von den Wochenkilometern (diese und nächste) statt 60 und 40 eben 2x 50km.
    Was meint Ihr?
    Zuletzt überarbeitet von HappySue (20.03.2016 um 19:08 Uhr)
    Liebe Grüße,
    HappySue




  11. #36

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    785
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Nachdem Du mir so freundlich Mut zugesprochen hast, hier mal umgekehrt. Ich glaube, solche Phasen sind normal. Es ist auch sinnvoll, eine Einheit mal ausfallen zu lassen, wenn Du den Eindruck hast, dass sonst eine schlimmere Verletzung droht. Mir sagte mein ebenfalls laufender Physio allerdings auch mal, dass Anfänger auch dazu neigen, die Dinge überzudimensionieren und in der Marathonvorbereitung hat man nun mal auch das eine oder andere muskuläre Problem. Du bist nun keine Anfängerin, aber eine schlimme Sache ist das sicher nicht. Mach mal einen relaxenden Lauf, die sorgen für eine gute Durchblutung des Gewebes ohne es zu stark zu beanspruchen und wenn Du einen Physio in der Nähe hast, dann bitte um einen Termin. Ansonsten läuft es doch ganz gut! Du bist ja auch 15km im MT gelaufen, ganz stark!

    Zu Deiner Frage zur Umstellung Deines Plans: Die kann man wohl nur beantworten, wenn man den Plan im Detail kennt. Du scheinst ja schon ein paar 30km-Läufe gemacht zu haben. Da wir ja beide am 24.04. unsere Marathon haben, weiß ich aber, in welcher Phase Du steckst. Mein Plan von Steffny sieht für diesen Samstag 30 km im relaxten Tempo vor, eine pace von fast einer Minute über dem MT., und am übernächsten WE einen Halbmarathon, den mehr oder weniger auf Anschlag laufen soll. In drei Wochen kommt dann noch ein LDL mit ein paar km mehr. Insofern kannst Du das auch so machen. Aber wie gesagt, ich kenne Deinen Plan nicht und bin ja auch weniger erfahren (darum hänge ich auch sehr stringent am Steffny-Plan).

    Kopf hoch, Deine Entscheidung war richtig, auch wenn Du jetzt ein paar Wochenkilometer weniger drauf hast. Pflege die Wade, dehne gut, die kann man auch ganz gut selbst massieren - oder auch der Partner und morgen eine entspannte Einheit. Ansonsten wird hier immer wieder Hefeweizen für dicke Waden empfohlen ;-).

  12. #37
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo divy2,
    vielen Dank für Deine nette Antwort :-)

    Ja, wenn der Rest der Woche nicht so super gelaufen wäre, wäre das nächste Motivationsloch meins, viel hat nicht gefehlt.
    Ich hätte auch keine Probleme mit solchen muskulären "Zicken" (kenne ich ja durchaus und kann mich dann mittlerweile meist trotzdem irgendwie durchkämpfen) aber nach 500m . Oder wäre das am Montag gewesen, nach dem intensiven Lauf am Samstag, kein Thema...
    Die Woche lief so super, vielleicht kam mir das deswegen so krass vor..
    Beim Physio bin ich zur Zeit regelmäßig, dem werde ich noch mal deswegen anhauen.

    Zum Plan: ich habe jetzt eine Regenerationswoche, dann noch 2 intensivere Wochen mit je einem 34er am Ende und in den verbleiben 2 Wochen werden dann die Umfänge geringer.
    Insgesamt habe ich 7 "lange" Läufe: 2x 26,7 km, 3x30,7 km und 2x 34 km. Der abgebrochene Lauf wäre der 3. 30 er gewesen. Mal schauen, diese Woche wollte ich dann am Freitag einen lockeren Lauf über 20km machen. Mal einen längeren Lauf etwas schneller als "ruhig" bzw. "relaxed" zu laufen hat mich auch immer ein Stück voran gebracht. So wie die 15km im MRT. Ich muss mal überlegen, was mir mehr bringt. Vielleicht entscheide ich auch ganz spontan, wenn ich unterwegs bin
    Die Steffny-Pläne kenne ich auch ganz gut, danach habe ich für meinen ersten Marathon trainiert.

    Ja, ich habe meine ollen Waden gedehnt, massiert, gerollt, gebadet, mit Wechselduschen und Kompressionsstulpen verwöhnt, und das obwohl sie mich so geärgert haben.. Kann gut sein, dass ich sie letzte Woche etwas vernachlässigt habe, wenn ich Spätschicht habe, kommt das Rollen oder Massieren etwas sehr kurz...
    Hmmm, Hefeweizen? Einreiben oder drin baden

    So, nu aber das beste zum Schluss:
    Heute 10 lockere km auf dem Plan gehabt. Bin etwas misstrauisch los, aber lief super! Null Probleme mit irgendwas, als wäre es nie anders gewesen

    Also, vielen Dank für´s Zuhören und Aufbauen!
    Liebe Grüße,
    HappySue




  13. #38
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.479
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    1.500

    Standard

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Ansonsten wird hier immer wieder Hefeweizen für dicke Waden empfohlen ;-).
    Zitat Zitat von HappySue Beitrag anzeigen
    Hmmm, Hefeweizen? Einreiben oder drin baden
    Trinken Mädel, trinken! Obwohl mal darin baden? Sollte ich das mal versuchen?

    Zitat Zitat von HappySue Beitrag anzeigen
    So, nu aber das beste zum Schluss:
    Heute 10 lockere km auf dem Plan gehabt. Bin etwas misstrauisch los, aber lief super! Null Probleme mit irgendwas, als wäre es nie anders gewesen
    Ja so ist das manchmal, da hat man einen schlechten Tag. Und gut, dass du den schlechten Lauf nicht durchgezogen hast.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  14. #39

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    785
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Ganz schön heavy, Dein km-Umfang, da würden mir die Beine auch weh tun. Auf der anderen Seite: Wenn Du es schon gewohnt bist, ist das sicher ok. Jetzt bist Du ja auch wieder in der Spur. Insofern, alles palletti!

    Mir geht kräftig die Muffe. Mein Podologe hat mir die rechte Einlage noch mal korrigiert, überraschendes Ergebnis. Plötzlich keine Probleme rechts, links zwickts aber immer noch. Podo und Physio meinen, das käme von einer Kompensationshaltung und wäre in den nächsten vier Wochen weg. Und wenn nicht: "Das spürst Du im Marathon gar nicht". Na wenn der das sagt..., erfahrener Ultrarunner.

    Das tolle an der Marathonvorbereitung ist ja, dass man da so viel lernt. Ich könnte in der Laufgruppe immer lange Vorträge über Trainingsmethoden usw usf. halten, wenn es nicht so lächerlich wäre. Das ist ja ungefähr so, wie wenn katholische Priester von der Partnerschaft reden.

    Viel Erfolg weiterhin, Du hörst ganz gut in Dich hinein, das scheint sehr gut zu laufen bei Dir!!!!

  15. #40
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Trinken Mädel, trinken! Obwohl mal darin baden? Sollte ich das mal versuchen?

    Gruss Tommi
    Ja, mach mal, vielleicht hilft das gegen eins von Deinen Aua´s

  16. #41
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Ganz schön heavy, Dein km-Umfang, da würden mir die Beine auch weh tun. Auf der anderen Seite: Wenn Du es schon gewohnt bist, ist das sicher ok. Jetzt bist Du ja auch wieder in der Spur. Insofern, alles palletti!
    Naja, gewohnt bin ich solche Umfänge nicht, aber ich arbeite dran Ich fürchte, ich bin der Typ, der einfach ein paar km mehr braucht...

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Mir geht kräftig die Muffe. Mein Podologe hat mir die rechte Einlage noch mal korrigiert, überraschendes Ergebnis. Plötzlich keine Probleme rechts, links zwickts aber immer noch. Podo und Physio meinen, das käme von einer Kompensationshaltung und wäre in den nächsten vier Wochen weg. Und wenn nicht: "Das spürst Du im Marathon gar nicht". Na wenn der das sagt..., erfahrener Ultrarunner.
    Die beiden werden schon recht haben, ich drück Dir die Daumen! Da hast Du ja einen passenden Physio gefunden. Meiner fährt lieber Fahrrad..

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Das tolle an der Marathonvorbereitung ist ja, dass man da so viel lernt. Ich könnte in der Laufgruppe immer lange Vorträge über Trainingsmethoden usw usf. halten, wenn es nicht so lächerlich wäre. Das ist ja ungefähr so, wie wenn katholische Priester von der Partnerschaft reden.
    Du hast ja viele Erfahrene in Deiner Laufgruppe, da kann man sich doch gut austauschen. Oder diskutieren. Und voneinander lernen und so.
    Das können die katholischen Priester nicht, oder?

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Viel Erfolg weiterhin, Du hörst ganz gut in Dich hinein, das scheint sehr gut zu laufen bei Dir!!!!
    Danke, ich hoffe, ich verhöre mich nicht allzu oft
    Zuletzt überarbeitet von HappySue (22.03.2016 um 20:35 Uhr)
    Liebe Grüße,
    HappySue




  17. #42
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Trainingswoche 8 –

    - Regenrationswoche vom 21.-25.03. Gibt´s erst jetzt, ich war ein bisschen schreibfaul.

    Mo: lockerer Dauerlauf über 10km
    Bin nach dem Desaster von Samstag etwas misstrauisch los, aber alles gut. Es lief sozusagen wie geschmiert. Und die Zeit war toll. Ein lockerer bis leicht fordernder Lauf, 10,05km @ 05:58. Hach, so müsste es immer sein

    Di: lockerer Dauerlauf über 11km
    Heute fühlte es sich nicht ganz so locker an wie gestern, als beschloss ich, ein bisschen ruhiger zu laufen. Also locker bis gemütlich. Vielleicht im MRT? Ist mir für die einzelnen km nicht geglückt, aber im Mittel passt´s. War schön! 11,54km @ 06:18

    Fr: lockerer Dauerlauf über 20km
    Hatte ja überlegt, den ruhigen 30er von letzter Woche nachzuholen, mich dann aber für den lockeren 20er entschieden: Weil ich gerne lang & locker laufe und weil ich Sorge hatte, wenn der 34er nächste Woche schief geht, würde ich es bereuen, hier zu viel gemacht zu haben.
    Los ging´s relativ zäh und langsam, das besserte sich aber dann ein wenig. Aber der Magen meldete sich nach ca.3km. Kurz angehalten, nee alles gut also weiterlaufen. Tempo wurde etwas besser, ich wollte schon unter 6:30 bleiben.
    Bei km 6 musste ich doch in die Büsche. Danach war einigermaßen vorbei... Problemzonen heute wieder Waden und v.a .die hinteren Oberschenkel. Und dann natürlich der Kopf. Wieder kurze Geh/Stehpausen eingelegt. Ich beschloss, abzukürzen. Ich versuchte, langsamer zu laufen - wurde nicht besser. Ein bisschen zügiger ging es scheinbar besser, aber trotzdem war irgendwann Schluss. Ich wollte nur noch nach Hause... Bei einer Pause rollte ich den rechten Strumpf (Kompressions-) runter. Das Bein fühlte sich tatsächlich anders an, diesen Versuch werde ich noch mal mit den Stulpen wiederholen.
    Und warum führt ein grummeliger Magen zu streikenden Beinen? Dies Problem habe ich schon öfter festgestellt.
    Ach Scheiße, so macht das doch keinen Spaß. Es sind dann 11,4km @06:32 geworden.
    Liebe Grüße,
    HappySue




  18. #43
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Trainingswoche 9…

    … lief auch nicht ganz Pan. Aber trotzdem gut!

    Mo: lockerer Dauerlauf über 8km
    Ja, eigentlich sollte heute die "50 min" am Kirchensee fallen. Hatte aber nachts schon feststellen müssen, dass da eine Erkältung kommt Das schöne Wetter trieb mich dann aber aus dem Bett, die Halsschmerzen waren jetzt nicht sooo schlimm und krank fühlte ich mich noch nicht.
    Also klugerweise ohne Pulsvorgaben los, das würde heute eh nicht passen. Als dann km 2 und 3 unter 6:00 waren, hat mich doch der Ehrgeiz gepackt, aber nur bis km 5, da wurde es schwer, der Puls war auch schon nicht mehr locker, also versuchte ich vernünftig zu sein. Schade, aber dann beim nächsten Mal, versprochen! Ich habe dann für die 8,2km 50:14 gebraucht. Zum Vergleich: Vor einem Jahr freute ich mich, wenn ich unter 55min blieb!

    Di: Tempo- Dauerlauf über 13km (inkl. EL/AL)
    Okay, der fällt dann wohl aus. Ordentlich Schnupfen mit Matschbirne und Nebenhöhlen zu und so. Ich überlegte sogar kurz, zum Arzt zugehen (das will schon was heißen) und schrieb diese Woche erst mal ab. Und las ganz viel hier zum Thema „Laufen – Erkältung - Trainingsausfall“...

    Do: lockerer Dauerlauf über 10km
    Heute fühlte ich mich schon wieder fast ganz gut, also vorsichtig los, mit der Vorgabe vernünftig zu bleiben. Zur Sicherheit nahm ich unseren jüngeren Hund mit, der ist noch „Anfänger“ beim Joggen, das würde mir helfen höchsten die Runde um den Kirchensee zu drehen. Hat auch funktioniert. War ein schöner lockerer gemütlicher Lauf, der gut getan hat. 8,1km @06:14

    Sa: ruhiger Dauerlauf über 34km mit 3-4km Endbeschleunigung
    Puuuh, geschafft :-) 34,22 km @6:52
    Der Anfang war wie der Superlauf vor drei Wochen, aber spätestens ab km 20 merkte ich die Anstrengung. Nicht schlimm oder so, aber der Puls war ziemlich hoch und das spürte ich auch. Ein bisschen traurig - aber nur gaaanz klitzkleinesbisschen - beschloss ich, die EB nicht zu machen. Ich war ja froh, überhaupt schon wieder einen „langen“ wagen zu können. Im Laufe der Woche hatte ich schon fast damit gerechnet, dass das nix wird. Aber mein Immunsystem war fleißig und hat die Erkältung fast vertrieben !
    Also, es war warm (zu warm für meine Bekleidung ), ich war erkältet gewesen, der Puls sowieso schon zu hoch für einen ruhigen Lauf. Lieber vernünftig sein. Als es dann auf km 30 zu ging war klar, diese Entscheidung war richtig, ich konnte froh sein, wenn ich das Tempo halten würde. Ich versuchte trotzdem 2 Schritte schneller - vielleicht geht´s ja doch? Nee, tut es nicht. Es wurde dann immer schwerer - aber nicht unbedingt von den Beinen, eher ging mir langsam die Puste aus. Die Beine merkte ich auch, aber nicht störend. Die letzten 2-3 km wurde der Kampf härter, aber ich habe gewonnen :-) Horror auf dieser Strecke ist der vorletzte km, eine schöne lange Steigung, die man eigentlich nicht merkt. Außer man hat schon ein paar km hinter sich.
    Hinterher war ich völlig im A… auch ein bisschen Rücken, aber ganz tief drin doch sehr glücklich :-)
    Vor allem, als mir irgendwann – ich glaube sogar erst heute – klar wurde, dass ich noch nie so lange am Stück gelaufen bin. Es gab ja keine Versorgungspunkte, wo ich dann zum Trinken kurz (oder länger) gehe und beim 34er im Training letztes Jahr waren 2 Gehpausen nötig. (da habe ich fast 20min mehr gebraucht).
    Zur Zeit bin ich sehr optimistisch, dass ich die 8km mehr in drei Wochen auch noch hin bekomme, ohne längere Spaziergänge zwischendurch.

    So, jetzt kommt noch eine Powerwoche, dann geht´s ins ab Tapering.
    Allerdings werde ich das Intervalltraining von morgen mit dem lockeren Lauf von Dienstag tauschen. War schon ganz schön heavy gestern.
    Liebe Grüße,
    HappySue




  19. #44
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Cool Trainingswoche 10…

    die letzte intensive Woche .
    Ich habe 2 Einheiten getauscht, wollte nach dem superanstrengenden Lauf vom Samstag am Montag dann doch lieber keine Intervalle laufen. Also:

    Mo: lockerer Dauerlauf über 8 km
    Schon kurz nach dem loslaufen merkte ich, dass es richtig war, die TE von heute und morgen zu tauschen. Fühlte sich ein bisschen an, als müsste sich alles neu sortieren. Puls war relativ hoch, Puste auch, aber nicht so doll wie Samstag. Ich überlegte dann, ob ich lieber heute 10 km oder morgen die Intervall laufen wollte. Ich entschied mich für die Intervalle, also heute nur die Kirchensee-Runde. Hat auch gereicht, nicht nur der Samstag und die schlechte Nacht, (mehr geschwitzt als geschlafen) sondern auch noch warm! knapp 20°C! Der Lauf war aber trotzdem ganz gut. 8,2km @6:12

    Di: Intervalltraining, 5x 6 min @5:30, dazwischen 3min locker
    Ein bisschen überlegt hatte ich ja, ob das heute eine gute Idee ist nach der Erkältung, aber alles gut. Hat wieder richtig Spaß gemacht! Geschafft, aber glücklich :-)
    Insgesamt 9,96km @5:51.

    Do: flotter DL (10 min EL, 60min bei höherer Intensität, 10 min AL)
    Der Anfang war ein bisschen schwerfällig, dachte schon, das wird nix. Dann musste ich einmal kurz anhalten (freilaufender Hund, da steht mein großer ja so gar nicht drauf ) danach ging´s aber besser weiter. Der Lauf hat Spaß gemacht: 13,24km @5:53, der schnelle Abschnitt: 10,38km @ 5:47. Wenn ich daran denke, wie ich noch vor ein paar Monaten darum gekämpft habe, mehr als 10km im schnellen Teil zu schaffen

    Sa: ruhiger Dauerlauf über 34km mit 3-4km Endbeschleunigung
    Glücklichster Mensch der Welt - das wäre die passende Bezeichnung.
    Ich war mir nicht ganz sicher, was das heute werden würde, schließlich lag schon eine anstrengende Woche hinter mir. Körperlich und von Tempo war erst mal soweit alles OK. Und heute hatte ich die ersten 22km Begleitung. Ich merkte die Beine, v.a. beim Anstieg nach der Boissower Brücke. Aber nicht schlimm. Das Tempo rutsche aber immer mehr Richtung 7:00, das fand ich erst ziemlich schade. Aber dann überlegte ich, dass die Woche schon 2 gepflegte Tempoeinheiten hinter mir lagen und es mir heute trotzdem deutlich besser ging als letzte Woche. Ich konnte also zufrieden sein und das war ich dann auch. Sehr sogar. Vor allem,. als ich feststellte, das eine EB durchaus möglich war.
    Also kurz vor km 30 noch einmal Nase putzen einen ordentlichen Schluck trinken und dann beim km30-Pieps voooorsichtig beschleunigt. Es fühlte sich gut an! Ich wurde immer glücklicher, vor allem weil ich merkte, ich würde es schaffen. Es war jetzt kein Spaziergang, aber auch weit vom "Kampf" entfernt. Der 3.km der EB war zwar etwas langsamer, aber dafür der letzte noch mal richtig gut - Hach, war datt schööön.
    Und hinterher nicht halb so im Arsch wie letzte Woche... Die Glückgefühle waren den ganzen Tag nicht kleinzukriegen. EnDoofine eben
    34,1km @6:50, davon: 30km@6:54 und 4km EB @6:17 (6:22, 6:14, 6:30, 6:02)

    Nach diesem Lauf fühle ich mich gut vorbereitet und kann beruhigt die nächsten beiden Wochen tapern.
    Hoffentlich ohne „Madness“.
    Liebe Grüße,
    HappySue




  20. #45
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Cool Hallo Füße

    Oh man,
    jetzt ist es soweit.
    Ich sitze hier und rede mit meinen Füßen
    Ob sie mich mich in 9 1/2 Tagen wohl über den Darß tragen werden ???
    Liebe Grüße,
    HappySue




  21. #46
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.479
    'Gefällt mir' gegeben
    405
    'Gefällt mir' erhalten
    1.500

    Standard

    Zitat Zitat von HappySue Beitrag anzeigen
    Glücklichster Mensch der Welt - das wäre die passende Bezeichnung.


    Zitat Zitat von HappySue Beitrag anzeigen
    Oh man,
    jetzt ist es soweit.
    Ich sitze hier und rede mit meinen Füßen


    Zitat Zitat von HappySue Beitrag anzeigen
    Ob sie mich mich in 9 1/2 Tagen wohl über den Darß tragen werden ???
    Werden sie

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  22. #47

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    785
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Hey, ich hoffe, deine 6-Tage-Schreibpause liegt nur daran, dass Du jetzt voll konzentriert bist auf Deinen Lauf am Sonntag. Wir laufen ja beide am selben Tag, wenn auch in unterschiedlichen Städten, weshalb ich mich Dir ein wenig im Geiste verbunden fühle und auch Dein Tagebuch eine Weile verfolgt habe. Ich wünsche uns beiden alles Gute für das Vorhaben!!!

  23. #48
    wie viele km hat das Jahr ??? Avatar von HappySue
    Im Forum dabei seit
    02.01.2016
    Beiträge
    109
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey divy2,
    naja, ich konzentriere mich darauf, nicht allzu wuschig zu werden
    Als wir am Sonntag den HH Marathon im Fernsehen verfolgt haben, hätte ich den Moderator am liebsten ... Und zwar Jedesmal wenn er was von " schwer / kämpfen / quälen" sagte. Das will ich doch jetzt noch gar nicht wissen ! Da ist mir echt bisschen der Mut gesunken. Ich habe dann versucht, das Gefühl nach dem 2. 34er wieder aufleben zu lassen, und war ganz froh, dass ich hier noch mal nachlesen konnte...
    Wie schaut´s bei Dir aus? Was machen Deine Füße bzw. die Einlagen?
    Ich wünsch´ Dir auf jeden Fall einen ganz tollen Lauf, genieße ihn und hab Spaß
    Liebe Grüße,
    HappySue




  24. #49
    Fußkrüppel Avatar von taeve
    Im Forum dabei seit
    17.12.2014
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    2.349
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo HappySue,
    ich wünsche Dir für deinen Marathon auf dem Darß, dass Du ihn so genießen kannst wie ich Hamburg. Viel Erfolg!

    Gruß Frank


  25. #50

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    785
    'Gefällt mir' gegeben
    85
    'Gefällt mir' erhalten
    71

    Standard

    Hallo HappySue!

    Wie schön, dass Du Dich erinnerst! Ja, ich habe tatsächlich ein wenig laxe Knöchel, an denen ich auch nach dem Marathon weiter arbeiten muss und die mich ein wenig einschränken. Aber ich bin frohen Mutes, bei meinem letzten LDL mit 32 km hatte ich damit weniger Probleme als in den Wochen davor, und das, obwohl ich bei dem bewusst viele Steigungen eingebaut habe. Das Training von heute lasse ich allerdings ausfallen, der Fuß soll sich mal ein wenig ausruhen. Ich habe mir auch recht viel Arbeit in diese Woche reinorganisiert, damit ich zwangsläufig nicht ständig ans Laufen denke. Ich habe aus dem Steffnys Sub 4h-Plan jetzt wirklich jedes Training erfolgreich absolviert, letzte Woche allerdings fiel eins aus wg. Gastrointeritis, sonst aber meist etwas schnelller oder ein paar km mehr als vorgesehen. Insofern, eine Katastrophe wird das am Sonntag sicher nicht, 5:30-5:40 sollte kein Problem werden, ob das aber auch vier Stunden lang klappt, ist schwierig. Die Strecke in Madrid ist fast schon ein Berglauf.

    Ich denke, Du hast doch auch sehr gut trainiert, es ist alles gut gelaufen. Dein Körper ist auf die Strecke mit allem, was er dafür braucht, gut eingestellt. Und, Dein großer Vorteil diesmal, im Gegensatz zu mir, Du hast die Erfahrung mit den bereits gelaufenen Marathons! Für mich beginnt am km 21 Wettkampfneuland und ab 32 km absolutes Neuland. Das ist dann wie Amerika entdecken auf einem unbekannten Atlantik...

    Viel Kraft und Konzentration!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sind diese letzten 10-14 Tage vor dem HM zu viel des Guten?
    Von Edd Laddix im Forum Trainingspläne
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2015, 23:19
  2. Leipziger Wintermarathon: Aller guten Läufer sind drei
    Von Bräpe Wulf im Forum Laufberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.02.2012, 21:45
  3. Aller gute Dinge sind drei
    Von Driburger im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 19:09
  4. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 05.10.2008, 07:12
  5. 1. Darß Marathon
    Von Globi im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 21:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •