+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Avatar von christoph70
    Im Forum dabei seit
    30.12.2008
    Ort
    in der nähe von bad segeberg
    Beiträge
    1.463
    Blog Entries
    85
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard paris brest paris 1200km radmarathon 2019

    moin,

    ich habe mir als ziel vorgenommen, paris-brest-paris 2019 mitzumachen.
    es handelt sich um ein radmarathon über 1200 km mit zigtausend hm.
    als minimalste zielzeit ist eine 92 std. ankunftzeit gesetzt, ich möchte es aber auf sub 80std. versuchen.

    die qualifahrten für die anmeldung sind ab frühjahr 2019 möglich das "rennen" ist im spätsommer.

    es handelt sich nicht um ein klassisches radrennen mit wertung und pokalen, es handelt mehr davon sich selber zu erkennen und diese tortur mit sich und seinem material mental hinzubekommen.

    ich bin durch div. ironmans mental schon einigermassen leidensfähig, mache mir aber nichts vor, das dieses ding eine ganz andere qualität mit sich bringt und fange daher schon tatsächlich an mich damit zu beschäftigen.

    wer von euch hat diese veranstaltung schon mal mitgemacht und kann aus dem nähkästchen plaudern?
    wer von euch hat ggf. auch vor das ding mitzumachen und würde sich dann mit mir immer mal wieder abstimmen was die vorbereitungen und tips und tricks die man herausfindet angeht? bzw. evt. auch mal ein treffen an einem w.e in den nähsten jahren um mal einen 500km test abzuspulen....?

    es ist ja noch drei jahre zeit doch sollte man bei sowas es nicht zu knapp anfangen.

    bin gespannt auf evt. antworten.

    lg,
    chris




    na dann wollen wir mal....

  2. #2
    Avatar von Microsash
    Im Forum dabei seit
    10.04.2013
    Beiträge
    517
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    Musste erstmal googeln: Audax Randonneurs Allemagne: Paris-Brest-Paris
    Als erstes ist mir erstmal aufgefallen das man sich qualifizieren muss um überhaupt starten zu dürfen.
    Ich habe jetzt schon 2 mal 300 am Stück in 10,5 Netto/unter 12 Bruttofahrzeit gefahren, das ging gut bis problemlos.. Möchte schon dieses Jahr mindestens einmal 500 an einem Tag fahren. In der vorgegeben Zeit die 1200 sehe ich also als kein sooo unlösbares Problem. A+O halte ich Verpflegung, also schonmal Anfangen Verdauung auf Maltodextrinaufnahme trimmen.

    Gruß

    Sash

  3. #3
    Avatar von Steffen42
    Im Forum dabei seit
    04.02.2012
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    11.483
    'Gefällt mir' gegeben
    3.237
    'Gefällt mir' erhalten
    2.760

    Standard

    Coole Sache! Spiele auch immer wieder mit dem Gedanken, mal eine Saison nur Rad zu trainieren und so eine Tour zu machen.

    Höhenmeter dürften nicht so dramatisch sein, oder? Die Gegend wird eher flach sein. Wenn pro km lumpige 10hm zusammenkommen, sind das insgesamt zwar 12.000hm, die dürften aber kaum den Stecker ziehen.

    Berichte hier mal, wie Du das angehst. Bin interessiert!

  4. #4
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Microsash Beitrag anzeigen
    ...Ich habe jetzt schon 2 mal 300 am Stück in 10,5 Netto/unter 12 Bruttofahrzeit gefahren, das ging gut bis problemlos.. Möchte schon dieses Jahr mindestens einmal 500 an einem Tag fahren.
    Vielleicht fängst du mit einer 24 Stunden Radtourenfahrt als Einstieg ins Langstrecken-Radfahren an?
    Bei 18 Runden kommst du auf 504 km. Musst dich aber beeilen, es sind nur noch ganz wenige Plätze frei.
    RSG-Mittelpunkt: 24-Stunden

    In der vorgegeben Zeit die 1200 sehe ich also als kein sooo unlösbares Problem. A+O halte ich Verpflegung, also schonmal Anfangen Verdauung auf Maltodextrinaufnahme trimmen....
    Was nützt dir Maltodextrin, wenn dir der Schlaf fehlt, das Wetter Kapriolen schlägt, du in der Regel mindestens auf der Hälfte der Strecke heftigen Gegenwind hast. Es hat schon Jahre mit Sauwetter und wie üblich Gegenwind auf der Hintour gegeben, der dann genau in Brest umschlug, so dass die ganze Strecke gegen den Wind gefahren werden musste.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  5. #5
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen42 Beitrag anzeigen
    ...Höhenmeter dürften nicht so dramatisch sein, oder? Die Gegend wird eher flach sein. Wenn pro km lumpige 10hm zusammenkommen, sind das insgesamt zwar 12.000hm, die dürften aber kaum den Stecker ziehen....
    Ich bin noch nicht gefahren, kenne mich aber aus. Die Höhenmeter dort sind tricky, es ist ein ständiges Auf und Ab und schwierig, einen gleichmäßigen Tritt zu finden. Der Straßenbelag ist sehr rau, breitere Reifen als 23-er werden empfohlen.

  6. #6
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von christoph70 Beitrag anzeigen
    ...ich habe mir als ziel vorgenommen, paris-brest-paris 2019 mitzumachen.
    Respekt, ich hätte wohl damit gerechnet, dass Paris-Brest-Paris, kurz PBP, hier bei einigen bekannt ist, aber nicht, dass es mal zum Thema werden würde.

    es handelt sich um ein radmarathon über 1200 km mit zigtausend hm.
    Genau sind es 1.230 km, die Höhenmeter halten sich allerdings mit 12.000 in Grenzen, also grob eintausend auf hundert Kilometer, aber wegen der Länge der Gesamtstrecke hinkt da jeder Vergleich.

    als minimalste zielzeit ist eine 92 std. ankunftzeit gesetzt, ich möchte es aber auf sub 80std. versuchen.
    Als Ersttäter würde ich die maximal mögliche Zeit wählen und mich nicht unnötig unter Druck setzen, auch wenn dafür der Start in die Dunkelheit in Kauf genommen werden muss.

    die qualifahrten für die anmeldung sind ab frühjahr 2019 möglich das "rennen" ist im spätsommer.
    Du wirst dich eher sputen müssen. PBP war viele Jahre notleidend, kaum jemand interessierte sich dafür, jetzt ist die Nachfrage sprunghaft gestiegen, so dass schon für 2015 Brevets aus dem Vorjahr mit in die Wertung für die Qualifikation aufgenommen wurden und nur wer die nachweisen konnte, bekam schließlich einen sicheren Startplatz. Es ist allerdings richtig, dass im Super-Brevet Jahr selbst nochmal alle Brevets gefahren werden müssen, also 200, 300, 400, 600.

    es handelt sich nicht um ein klassisches radrennen mit wertung und pokalen, es handelt mehr davon sich selber zu erkennen und diese tortur mit sich und seinem material mental hinzubekommen.
    Wobei PBP ursprünglich ein Radrennen war, das älteste Langstrecken-Radrennen der Welt. Es gibt nur wenige Dokumente der ersten PBP, so imponierend heutige Leistungen auch sein mögen, was damals geleistet wurde, übersteigt jede Vorstellung.

    ich bin durch div. ironmans mental schon einigermassen leidensfähig, mache mir aber nichts vor, das dieses ding eine ganz andere qualität mit sich bringt und fange daher schon tatsächlich an mich damit zu beschäftigen.
    ...und das ist nicht einmal zu früh. Diese Jahr anfangen mit möglichst vielen 200-er, auch mal einen 300-er, nächstes Jahr, 300-er, 400-er und 2018 die volle Serie einschließlich 600-er.

    wer von euch hat diese veranstaltung schon mal mitgemacht und kann aus dem nähkästchen plaudern?
    Noch nicht und werde auch nicht. Man muss das aus ganzem Herzen wollen und da war ich mir nie sicher, obwohl ich die Qualifikation gefahren war. Ich bewege mich regelmäßig im Umfeld von etlichen PBP Finishern, auch Stammfahrern, die alle vier Jahre teilnehmen und höre mitunter tolle Geschichten, aber es ist nicht alles heiter Sonnenschein.

    ....was die vorbereitungen und tips und tricks die man herausfindet angeht?
    Am besten fährst du so viele Brevets wie möglich und horchst, was die Gesellen da so erzählen. Ansonsten könnte ich von dem, was ich so mitbekommen habe, schon ein ganzes Buch füllen.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    22.03.2009
    Beiträge
    164
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Christoph70,

    du könntest mal bei den Triathleten (triathlon-szene.de | Das Portal fuer Triathlon Training: Vom Volkstriathlon bis zum Ironman.) vorbei schauen. Ich meine mich erinnern zu können, dass dort einige schon teilgenommen haben. Sind auch einige Randonneure dort aktiv.

    Alternativ gibt es in den einschlägigen Rad-Foren sicher weit reichendere Infos.

    Viel Erfolg.

  8. #8
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Allmählich beginnt die Radsaison, letzen Samstag waren schon 60 Unentwegte zum ersten ARA-Brevet in Kiel am Start. Traditionell hat der Norden ein reiches Marathon-Angebot. Eine Übersicht findest du hier:

    Aktuelle Termine aus dem Breitensportkalender - RTF, CTF, Volksradfahren | Breitensport bei rad-net.de

    Brevet fährst du allein nach Wegbeschreibung (auch Navi) oder schließt dich einer Gruppe an, die frei gewechselt werden kann. Unterwegs verpflegt man sich selbst, im Ziel gibt es Dusche und Ziel-Verpflegung. Anmeldungen nur wenige Tage vorher reicht aus.

    Die BDR-Radmarathon-Veranstaltungen bieten vollen Service, Strecke deutlich sichtbar beschildert, ca. alle 40 km Depot mit Verpflegung. Empfehlenswert sind alle, besonders attraktiv die Serien BDR-DE-Cup und NordCup, für die bei bestimmter Anzahl an Teilnahmen jeweils ein Trikothemd als Auszeichnung eingefahren werden kann.
    Zuletzt überarbeitet von barefooter (10.03.2016 um 20:07 Uhr)

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    05.04.2016
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo,

    die Links zu den Kinos werden in der obigen Form anscheinend nicht korrekt dargestellt. Hiernoch einmal mit den richtigen Links:

    Hallo!
    Allen, die sich für Paris-Brest-Paris interessieren, möchte ich herzlich unseren Dokumentarfilm „Brevet“ ans Herz legen. Der Film hatte im Mai in Hamburg Premiere und ist seitdem als DVD und VoD erhältlich. Im Mai startet nun eine größere Kinotour. In folgenden Städten wird Brevet in Anwesenheit von Produzent oder Regisseur zu sehen sein:


    04. Mai 2016 Lübeck (Kino Koki - Kommunales Kino Lübeck)
    
05. Mai 2016 Hildesheim (Kino in Hildesheim: Thega Filmpalast mit Kinoprogramm, Infos rund ums Kino und die Filme, Filmtrailern und vielem mehr.)
    06. Mai 2016 Frankfurt (Orfeos Erben Orfeos Erben - Filme und andere Delikatessen seit 1999)
    
07. Mai 2016 Nürnberg (Casablanca: Casablanca Filmkunsttheater Nürnberg)
    08. Mai 2016 Saarbrücken (Kino in Saarbrücken: camera zwo - das arthouse kino mit Kinoprogramm, Infos rund ums Kino und die Filme, Filmtrailern und vielem mehr.)
    
09. Mai 2016 Köln (Kinoprogramm Odeon Kino Köln)
    10. Mai 2016 Osnabrück (Cinema-Arthouse - A Cinema-Arthouse aktuell)
    01. Juni 2016 Harsefeld (www.wck.me/Pp5)
    02. Juni 2016 Lüneburg (Filmpalast in Bautzen, Eisenhüttenstadt, Görlitz, Hildesheim, Iserlohn, Lüneburg, Meißen, Mühlhausen, Nordhausen, Pirna, Riesa, Schwerin, Zittau, Zwickau)
    
03. Juni 2016 Berlin (Moviemento Kino Berlin Kreuzberg)
    04. Juni 2016 Leipzig (www.kinobar-leipzig.de)
    05. Juni 2016 Dresden (Kino im Dach Dresden - Programmkino und Filmkunsthaus)
    12. Juni 2016 Münster (Stadtauswahl - Cineplex)

    Weitere Infos auf www.brevet-der-film.de und auf facebook. Dort werden in Kürze auch separate Veranstaltungshinweise für jeden Termin erstellt.

    Viel Spaß Michael

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    21.08.2018
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Ja, ich weiß wie alt dieser Thead ist, aber er steht in den Google-Treffern ganz oben und PBP 2019 steht vor der Tür. Es wird andere Leute geben die sich die gleiche Frage stellen...
    Zitat Zitat von christoph70 Beitrag anzeigen
    ich habe mir als ziel vorgenommen, paris-brest-paris 2019 mitzumachen.
    Sauber!
    als minimalste zielzeit ist eine 92 std. ankunftzeit gesetzt, ich möchte es aber auf sub 80std. versuchen.
    Das ist nicht (ganz) richtig. Max. Zeit ist 90h. Es gibt aber auch Startgruppen mit Zielzeiten von max. 84h und max. 80h. Wer in einer der beiden schnelleren Gruppen startet muss in der jeweiligen Zeit finishen, z.B. bekommen 80h-Fahrer die innerhalb 90h finishen ihre Veranstaltung nicht homologiert. Das muss man bei der Auswahl seiner Startgruppe bedenken. Erfahrungsgemäß haben die Fahrer der 84h-Gruppen die wenigsten DNFs, zumal ist der Start der 84h-Gruppens morgens (die 90h- und 80h-Gruppen starten nachmittags/abends).
    die qualifahrten für die anmeldung sind ab frühjahr 2019 möglich das "rennen" ist im spätsommer.
    Auch hier bitte beachten: Um sich einen Startplatz zu sichern ist es ratsam im VORJAHR bereits ein offizielles Brevet von >400km zu homologieren. In 2019 benötigt man als Quali ZUSÄTZLICH jeweil einmal 200, 300, 400 und 600km.
    ich bin durch div. ironmans mental schon einigermassen leidensfähig, mache mir aber nichts vor, das dieses ding eine ganz andere qualität mit sich bringt und fange daher schon tatsächlich an mich damit zu beschäftigen.
    Schau mal hier wie ich das Problem angegangen bin: https://www.rennrad-news.de/forum/th...fragen.121813/
    wer von euch hat diese veranstaltung schon mal mitgemacht und kann aus dem nähkästchen plaudern? wer von euch hat ggf. auch vor das ding mitzumachen und würde sich dann mit mir immer mal wieder abstimmen was die vorbereitungen und tips und tricks die man herausfindet angeht?
    Ich bin's gefahren: 81:45h in Startgruppe Z (84h). Ohne Werbung machen zu wollen und weil ich mich hier extra für dieses Posting angemeldet habe (ich bin Randonneur und kein Läufer...) würde ich Dich einladen Dein Interesse bei uns Radfahrern zu besprechen: https://www.rennrad-news.de/forum/fo...ndonneure.158/ (ich hoffe das ist nicht zu unverschämt).
    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Ich bin noch nicht gefahren, kenne mich aber aus. Die Höhenmeter dort sind tricky, es ist ein ständiges Auf und Ab und schwierig, einen gleichmäßigen Tritt zu finden. Der Straßenbelag ist sehr rau, breitere Reifen als 23-er werden empfohlen.
    +1
    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Genau sind es 1.230 km...
    Der Startpunkt wurde für 2019 verschon, Du darfst jetzt 30km weniger fahren.

  11. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von rajas:

    barefooter (22.08.2018)

  12. #11
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von rajas Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß wie alt dieser Thread ist, ...
    Christoph70 ist hier im Faden und auch sonstwo im Forum schon sehr lange nicht mehr aufgeschienen, hoffentlich geht es ihm gut.

    Laufen und Radfahren ergänzen sich aus meiner Sicht optimal oder Läufer wechseln aus Verletzungs- oder Altersgründen zu anderen Sportarten und mutieren zu Walkern oder Radfahrern. Ein Super-Randonneur oder gar Finisher eines Super-Brevets ist mir hier im Forum allerdings noch nicht begegnet. Dennoch - was nicht ist, kann ja noch werden und daher finde ich den Hinweis auf Rennrad-News wichtig und wertvoll. Danke!
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Paris - Roubaix
    Von RheinBergRoller im Forum Veranstaltungen, Rennen & Rennserien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.06.2015, 17:15
  2. Bonjour Paris - Ecotrail von Versailles nach Paris
    Von auenwaldläufer im Forum Laufberichte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 07:13
  3. Eco-Trail de Paris 2012 (Traillauf in Paris)
    Von Trailrunning-Rocks im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 12:48
  4. Paris 2012
    Von soeinfach im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:46
  5. Paris Marathon
    Von Manuel Medina im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 03:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •