+ Antworten
Ergebnis 1 bis 25 von 25
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    15.03.2011
    Beiträge
    498
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard Laufen nach Antibiotika?

    Moin,

    was ist am sinnvollsten:
    Also ich laufe seit mitte Januar nicht mehr auf Grund einer Erkältung ab da an.
    Anfang Februar war es dann eine Lungenentzündung die mit Antibiotika bekämpft wurde. Leider nicht auskuriert und zu früh angefangen zu arbeiten.
    So mit immer noch Husten und Schnupfen dann gearbeitet bis Mitte der Woche. Dann ging nichts mehr. mit knapp 40 Fieber ins Krankenhaus und Infusion bekommen. Konnte 1 Tag später zum Glück wieder raus und bin jetzt erstmal bis Ende nächster Woche krankgeschrieben und muss 10 Tage Antibiotika nehmen.
    Zum Glück keine Lungenentzündung aber halt ausgepauert und Grippevieren hat dies ausgenutzt.
    Hab seit den Anfängen jetzt knapp 10 Kg abgenommen.
    Da ich Ende März in Lennep starten möchte, und wenn es nur Spaziergang wird, she ich den Termin echt gefährdet.
    Was meint Ihr?
    Ab wann könnte ich wieder mit den Training anfangen nach der letzmaligen Einnahme von Antibiotika bzw. sollte ich den Lauf ausfallen lassen?
    Danke für eure Meinung.

    Gruß
    Mecke
    Demokratie kann nur der ausleben, der das Geld hat.
    ....und warum laufe ich jetzt??????.....for fun......

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    09.05.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Also was soll man da sinnvolles antworten Wenn Du als Läufer 10 Jahre aktiv warst und Ende März nur 5km laufen willst, mag das hinzukriegen sein. 10kg Gewichtsverlust und 40 Fieber vor 2 Wochen sagen was anderes.

    Zum Thema Antibiotika: was sagt der Arzt oder Apotheker? Bei haben Antibiotika immer so auf den Magen geschlagen, dass an Laufen nicht zu denken war (höchstens ums Dixi rum...)

  3. #3
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.487
    'Gefällt mir' gegeben
    406
    'Gefällt mir' erhalten
    1.501

    Standard

    Vergiss den scheiß Wettkampf! Werde gesund und DANN kümmer dich darum wann und wo du wieder anfangen kannst mit Laufen!

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  4. #4
    Ich lerne laufen... Avatar von Caia
    Im Forum dabei seit
    15.07.2014
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    679
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von jsb317 Beitrag anzeigen

    Zum Thema Antibiotika: was sagt der Arzt oder Apotheker?.)
    Die hier schreibende Apothekerin sagt: Antibiotikum komplett aufbrauchen und dann langsam. wieder starten. Schnell wird nach so einem Infekt eh nicht gehen. Ich laufe zwar noch nicht lange, verkaufe aber schon ziemlich lange AB und ich vermute mal, daß das mit Ende März nix wird. Bis das AB weg ist, haben wir schon März und 4 Wochen reichen da sicher nicht.

    Also mach lieber gleich einen Haken dran...
    Mein Lauftagebuch: Im dritten Anlauf zum Halbmarathon

    5 km Trainingsbestzeit 30:43 (08.07.2016)
    10 km Trainingsbestzeit 1:06:06 (13.09.2017)

    Wettkampf 17.4.16: 5 km in 32:36
    24.6.16: 10 km in 1:10:46

    84,6 kg (09/2015) ... 74,8 kg(aktuell)

  5. #5
    Avatar von Selbstläufer
    Im Forum dabei seit
    18.01.2011
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    309
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    So isses. Hatte eine ähnliche Situation zwischen Weihnachten und Neujahr. Das ganze Jahr hab ich mich darauf gefreut, einen Teilabschnitt von Transvulcania auf La Palma zu laufen. Und was passiert? Schnodderseuche. Aber wie. Bröckchenhusten, volles Programm. Fast den ganzen Urlaub hab ich mir damit versaut, darüber nachzudenken, ob ich jetzt doch laufe, oder nicht. Ich hasse Vernunftentscheidungen und Kompromisse, meine Laune ist am Ende, wenn ich nicht laufen kann, aber hier hat dann doch die Vernunft "gesiegt" (nee,eigentlich war's die Erkältung). Muss ich halt nochmal hin.


  6. #6

    Im Forum dabei seit
    12.12.2014
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Du kannst auch Sport mit Antibiotika machen. Das ist kein Problem.

    Das Problem ist immer die Krankheit.

    Ich habe welche wegen eines Zeckenbisses bekommen und da gab es kein Sportverbot. Nur geht halt die Leistung in den Boden.

    Du musst dich also fragen, ob du Sport nach deiner Krankheit machen darfst. Und das kann dir nur der Arzt sagen.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    09.05.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Caia Beitrag anzeigen
    Also mach lieber gleich einen Haken dran...
    +1

  8. #8
    Ich lerne laufen... Avatar von Caia
    Im Forum dabei seit
    15.07.2014
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    679
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Du kannst auch Sport mit Antibiotika machen. Das ist kein Problem.

    Das Problem ist immer die Krankheit.

    Ich habe welche wegen eines Zeckenbisses bekommen und da gab es kein Sportverbot. Nur geht halt die Leistung in den Boden.

    Du musst dich also fragen, ob du Sport nach deiner Krankheit machen darfst. Und das kann dir nur der Arzt sagen.
    Warum geht denn die Leistung runter????

    Du hast einen Körper, der mit einem Infekt kämpft, seien es nun Borrelien oder lapidare Schnupfenviren.

    Der Stoffwechsel und die Immunantwort laufen auf Hochtouren, um damit fertig zu werden. Normalerweise merkt man das auch daran, daß man sehr müde ist, keinen oder weniger Hunger hat usw.

    Jetzt kippen wir mal ein Antibiotikum drauf und der Körper muß noch mehr arbeiten! Das Antibiotikum muß ja auch "verarbeitet" werden, die Leber muß entgiften und wir haben ja auch mit dem AB nicht, abrakadabra, den Keim aus dem Körper raus, sondern helfen dem Immunsystem quasi nur beim Aufräumen.

    Und dann machen wir nochmal Sport.... Die Leistung geht in den Keller, weil der Körper einfach nicht mehr kann!! Das ist völlig kontraproduktiv und ich finde es, mal vorsichtig formuliert, äußerst leichtsinnig, in einem Forum einen dermaßenen Blödsinn vom Stapel zu lassen.
    Mein Lauftagebuch: Im dritten Anlauf zum Halbmarathon

    5 km Trainingsbestzeit 30:43 (08.07.2016)
    10 km Trainingsbestzeit 1:06:06 (13.09.2017)

    Wettkampf 17.4.16: 5 km in 32:36
    24.6.16: 10 km in 1:10:46

    84,6 kg (09/2015) ... 74,8 kg(aktuell)

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    12.12.2014
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von jsb317 Beitrag anzeigen
    +1
    Du weisst doch garnicht was er laufen möchte? 10 km oder 42 km sind ein Unterschied...

    10 kg Übergewicht zu verlieren ist doch klasse als Läufer.

  10. #10
    Ich lerne laufen... Avatar von Caia
    Im Forum dabei seit
    15.07.2014
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    679
    'Gefällt mir' gegeben
    30
    'Gefällt mir' erhalten
    18

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Du weisst doch garnicht was er laufen möchte? 10 km oder 42 km sind ein Unterschied...

    10 kg Übergewicht zu verlieren ist doch klasse als Läufer.
    Sorry, aber bei soviel Ignoranz verkneife ich mir jetzt weitere Kommentare. Der geneigte Leser mag sich seinen Teil dazu denken, ich denk mir meine ...
    Mein Lauftagebuch: Im dritten Anlauf zum Halbmarathon

    5 km Trainingsbestzeit 30:43 (08.07.2016)
    10 km Trainingsbestzeit 1:06:06 (13.09.2017)

    Wettkampf 17.4.16: 5 km in 32:36
    24.6.16: 10 km in 1:10:46

    84,6 kg (09/2015) ... 74,8 kg(aktuell)

  11. #11
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.331
    'Gefällt mir' gegeben
    1.881
    'Gefällt mir' erhalten
    2.837

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    10 kg Übergewicht zu verlieren ist doch klasse als Läufer.
    Nicht wenn ein großer Teil davon Muskelmasse ist...

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  12. #12

    Im Forum dabei seit
    12.12.2014
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Caia Beitrag anzeigen
    Warum geht denn die Leistung runter????

    Du hast einen Körper, der mit einem Infekt kämpft, seien es nun Borrelien oder lapidare Schnupfenviren.

    Der Stoffwechsel und die Immunantwort laufen auf Hochtouren, um damit fertig zu werden. Normalerweise merkt man das auch daran, daß man sehr müde ist, keinen oder weniger Hunger hat usw.

    Jetzt kippen wir mal ein Antibiotikum drauf und der Körper muß noch mehr arbeiten! Das Antibiotikum muß ja auch "verarbeitet" werden, die Leber muß entgiften und wir haben ja auch mit dem AB nicht, abrakadabra, den Keim aus dem Körper raus, sondern helfen dem Immunsystem quasi nur beim Aufräumen.

    Und dann machen wir nochmal Sport.... Die Leistung geht in den Keller, weil der Körper einfach nicht mehr kann!! Das ist völlig kontraproduktiv und ich finde es, mal vorsichtig formuliert, äußerst leichtsinnig, in einem Forum einen dermaßenen Blödsinn vom Stapel zu lassen.
    Und ich finde es blödsinning immer um alles ein Spektakel zu machen. Ich bin 9 Tage nach der letzten Tablette 1:31 h im Training gelaufen und zuvor nie schneller als 1:30h. Also so schlimm kann das böse Antibiotika nicht sein. Und so lange kann es einem auch nicht schwächen. Mit vernünftigen Schuhe und ohne Höhenmeter wäre das <1:30h gewesen. Sowas ist nach allen Schlaumeiern nicht möglich. Wie ich ABER schrieb: Schuld ist die Krankheit. Ich hatte keine. Sondern ein Zeckenbiss. Er muss auf die Krankheit schauen.

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    12.12.2014
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Nicht wenn ein großer Teil davon Muskelmasse ist...
    Klar 10 kg Muskeln in 3 Wochen... Ein Mensch hat 40-50% Muskelanteil. Kannst ja mal ausrechnen was 10 kg Verlust so wären...

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    09.05.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    423
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Du weisst doch garnicht was er laufen möchte? 10 km oder 42 km sind ein Unterschied...

    10 kg Übergewicht zu verlieren ist doch klasse als Läufer.
    Tests haben ergeben, das während der Belastung im Training die kognitiven Fähigkeiten stark eingeschränkt sind. So gesehen scheinst Du im Dauertraining zu sein.

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Ich hatte keine. Sondern ein Zeckenbiss. Er muss auf die Krankheit schauen.
    Ich habe einen Kollegen, der hatte auch einen. Das was von ihm übrig geblieben ist, ist wirklich zu bedauern. Dass er keine x km mehr joggen kann, ist sein kleinstes Problem.

    Back to topic: wer mit seiner Gesundheit spielt, hat sie nicht verdient. Sch... auf einen Lauf, der nächste kommt bestimmt.

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    12.12.2014
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von jsb317 Beitrag anzeigen
    Tests haben ergeben, das während der Belastung im Training die kognitiven Fähigkeiten stark eingeschränkt sind. So gesehen scheinst Du im Dauertraining zu sein.



    Ich habe einen Kollegen, der hatte auch einen. Das was von ihm übrig geblieben ist, ist wirklich zu bedauern. Dass er keine x km mehr joggen kann, ist sein kleinstes Problem.

    Back to topic: wer mit seiner Gesundheit spielt, hat sie nicht verdient. Sch... auf einen Lauf, der nächste kommt bestimmt.
    Ach... wenn einem nichts mehr einfällt, dann kommt die "du bist dumm"-Keule

    Bis jetzt hat kein einziger hier gefragt, ob er 5 km oder 42 km wandern will ...

    Ich schrieb: Dass er seinen Arzt fragen soll. Und nicht Schlaumeier wie dich. Ich habe damals einfach meinen Arzt gefragt und der hat gesagt, dass es kein Problem ist.

  16. #16
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Du weisst doch garnicht was er laufen möchte? 10 km oder 42 km sind ein Unterschied...
    Mit etwas mehr Aufmerksamkeit wüsstest du, dass hier der Lenneper Osterlauf mit 6,5 oder 12 km gemeint ist. Ich war mal in RS-Lüttringhausen beim Adler-Radmarathon unterwegs gewesen, die Gegend habe ich als sehr abwechslungsreich in Erinnerung, schöne Aussichten mussten hart erkämpft werden.

    10 kg Übergewicht zu verlieren ist doch klasse als Läufer.
    Das Gewicht von immerhin 10 kg hat er nicht als Läufer, sondern als Kranker innerhalb von nur vier Wochen eingebüßt. Das ist dramatisch und kann auf ein Krankheitsbild deuten, das über das bisher bekannte hinausgeht.

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    ...Ich bin 9 Tage nach der letzten Tablette 1:31 h im Training gelaufen und zuvor nie schneller als 1:30h. Also so schlimm kann das böse Antibiotika nicht sein. Und so lange kann es einem auch nicht schwächen.
    Da hast vielleicht nur falsch gestoppt, jedenfalls aber Dusel gehabt. Es ist übrigens das Antibiotikum, vielleicht bist du schon antibiotikaresistent.

    ...Wie ich ABER schrieb: Schuld ist die Krankheit. Ich hatte keine. Sondern ein Zeckenbiss. Er muss auf die Krankheit schauen.
    So ein Biss kann ernsthafte Folgen bis hin zum Tod nach sich ziehen, da kann man gar nicht vorsichtig genug hinschauen, du solltest dir in jedem Falle helfen lassen.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  17. #17
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.487
    'Gefällt mir' gegeben
    406
    'Gefällt mir' erhalten
    1.501

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Und ich finde es blödsinning immer um alles ein Spektakel zu machen. Ich bin 9 Tage nach der letzten Tablette 1:31 h im Training gelaufen und zuvor nie schneller als 1:30h. Also so schlimm kann das böse Antibiotika nicht sein. Und so lange kann es einem auch nicht schwächen. Mit vernünftigen Schuhe und ohne Höhenmeter wäre das <1:30h gewesen. Sowas ist nach allen Schlaumeiern nicht möglich. Wie ich ABER schrieb: Schuld ist die Krankheit. Ich hatte keine. Sondern ein Zeckenbiss. Er muss auf die Krankheit schauen.
    Mir fehlen jegliche Worte, bzw. die die mir einfallen, darf ich hier nicht schreiben.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  18. #18

    Im Forum dabei seit
    12.12.2014
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Mit etwas mehr Aufmerksamkeit wüsstest du, dass hier der Lenneper Osterlauf mit 6,5 oder 12 km gemeint ist. Ich war mal in RS-Lüttringhausen beim Adler-Radmarathon unterwegs gewesen, die Gegend habe ich als sehr abwechslungsreich in Erinnerung, schöne Aussichten mussten hart erkämpft werden.



    Das Gewicht von immerhin 10 kg hat er nicht als Läufer, sondern als Kranker innerhalb von nur vier Wochen eingebüßt. Das ist dramatisch und kann auf ein Krankheitsbild deuten, das über das bisher bekannte hinausgeht.



    Da hast vielleicht nur falsch gestoppt, jedenfalls aber Dusel gehabt. Es ist übrigens das Antibiotikum, vielleicht bist du schon antibiotikaresistent.



    So ein Biss kann ernsthafte Folgen bis hin zum Tod nach sich ziehen, da kann man gar nicht vorsichtig genug hinschauen, du solltest dir in jedem Falle helfen lassen.
    Warum soll ich die Distanzen aller Provinzläufe kennen?

    Was spricht dagegen in 6 !!! Wochen einen 6 oder 12 km Lauf zu wandern? Er will ja nicht morgen oder nächste Woche starten ...

    Und wie ich schrieb: Bei solchen Fragen sollte man mit dem Arzt sprechen. Nur weil hier alle immer alles besser wissen, muss es nicht stimmen Und Antibiotika und kein Sport ist eben so ein Gerücht. Sowie Dicke Wade eben auch meint, dass es eine Laufausdauer und eine Radausdauer gibt.

  19. #19
    sub-4 Avatar von D-Bus
    Im Forum dabei seit
    11.05.2009
    Beiträge
    9.469
    'Gefällt mir' gegeben
    178
    'Gefällt mir' erhalten
    1.935

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Ach... wenn einem nichts mehr einfällt, dann kommt die "du bist dumm"-Keule
    +1

    Oder: "du bist zu langsam", oder "!!!" oder "???" oder oder . Auf deutsch: "du hast mich überzeugt, ich geb auf".
    "If you want to become a better runner, you have to run more often. It is that easy." - Tom Fleming

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    17.06.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.377
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    17

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Und ich finde es blödsinning immer um alles ein Spektakel zu machen. Ich bin 9 Tage nach der letzten Tablette 1:31 h im Training gelaufen und zuvor nie schneller als 1:30h. Also so schlimm kann das böse Antibiotika nicht sein. Und so lange kann es einem auch nicht schwächen. Mit vernünftigen Schuhe und ohne Höhenmeter wäre das <1:30h gewesen. Sowas ist nach allen Schlaumeiern nicht möglich. Wie ich ABER schrieb: Schuld ist die Krankheit. Ich hatte keine. Sondern ein Zeckenbiss. Er muss auf die Krankheit schauen.

    kann mir bitte jemand helfen? Ich hab den Termin, an dem der "gesunde Menschverstand" abgeschaltet wurde, übersehen. Wann war der nochmal?

  21. #21
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.370
    'Gefällt mir' gegeben
    850
    'Gefällt mir' erhalten
    667

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Und ich finde es blödsinning immer um alles ein Spektakel zu machen. Ich bin 9 Tage nach der letzten Tablette 1:31 h im Training gelaufen und zuvor nie schneller als 1:30h. Also so schlimm kann das böse Antibiotika nicht sein. Und so lange kann es einem auch nicht schwächen. Mit vernünftigen Schuhe und ohne Höhenmeter wäre das <1:30h gewesen. Sowas ist nach allen Schlaumeiern nicht möglich. Wie ich ABER schrieb: Schuld ist die Krankheit. Ich hatte keine. Sondern ein Zeckenbiss. Er muss auf die Krankheit schauen.
    Dass Mecke keinen Zeckenbiss mit quasi-prophylaktischer Antibiotikagabe hatte, sondern akute behandlungsbedürftige Erkrankungen, steht in seinem Eingangsposting. Bei allen Ratschlägen der anderen steht daher nicht im Vordergrund, dass er ein Antibiotikum einnimmt, sondern dass er
    - binnen kürzester Zeit zwei schwere Infekte hatte, die mit Antibiotika behandelt werden mussten und sogar einen Krankenhausaufenthalt nötig machten,
    - noch bis mindestens Ende Februar nicht arbeitsfähig ist,
    - durch die Krankheiten binnen 4 Wochen 10 kg Körpersubstanz (egal, zu welchem Anteil Muskulatur oder Fett) verloren hat (ob das Übergewicht war, ist außerdem gar nicht klar, aber ebenso unerheblich - eine so schnelle Gewichtsabnahme bedeutet immer Stress für den Körper!) und
    - selbst andeutet, dass sein Körper insgesamt und sein Immunsystem im Speziellen geschwächt ist.
    Angesichts dieser Rahmenbedingungen würde ich mir um den Start bei einem Lauf in 5 Wochen (und erst recht um ein Training vorher) gar keine Gedanken machen, sondern dazu raten, erst einmal die Infekte gründlich auszukurieren, um sich nicht gleich wieder was einzufangen. Ob es dann Ende März sinnvoll ist, sich eine Startnummer anzutackern und damit 6 oder 12 km spazierenzugehen oder zu joggen, ist eine subjektive Entscheidung (sofern nicht die Zeitlimits bei der Veranstaltung diese Option eh ausschließen). Ich würde mich dagegen entscheiden und erst einmal die völlige Genesung in den Vordergrund rücken.

    VG,
    kobold

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    15.03.2011
    Beiträge
    498
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Danke euch für eure Meinungen.
    Also mein Normalgewicht ist ca. 81 Kg bei 1,82m Größe. Jedenfalls vor der rapiden Abnahme. Dürfte also kein Übergewicht sein.
    Jetzt nur noch knapp 71,5Kg.
    Laufe jetzt seit 6 Jahren genau.
    Und wollte Ende März in Lennep die 12 km Landschaftslauf, wie die letzten Jahre auch, starten. Für mich als bekennender Flachlandläufer
    sowie so immer etwas schwierig auf Grund der doch einigen schönen Steigungen.
    Werd mal schauen wie es mir bis dahin geht.
    Eventuell werde ich wenigstens ein Laufen/Gehen daraus machen.
    Da gleichzeitig Nordicwalker mit starten wird es wohl bis zum offizielen Ende reichen.
    Danke.
    Demokratie kann nur der ausleben, der das Geld hat.
    ....und warum laufe ich jetzt??????.....for fun......

  23. #23
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.487
    'Gefällt mir' gegeben
    406
    'Gefällt mir' erhalten
    1.501

    Standard

    Zitat Zitat von sbm80 Beitrag anzeigen
    Sowie Dicke Wade eben auch meint, dass es eine Laufausdauer und eine Radausdauer gibt.
    Ja tu ich und nun? Kommst du nun und zerdepperst mir mit der Schüppe meinen Sandkuchen?

    Und was hat das mit Antibiotika und Sport zu tun?

    Und was hat deine Profilierungssucht damit zu tun, dass du mit abweichenden Meinungen nicht leben kannst?

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  24. #24

    Im Forum dabei seit
    29.12.2014
    Beiträge
    90
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Mecke,

    Du hast Dich einmal vertan und bist arbeiten gegangen, als Du Dich besser geschont hättest. Was ist, wenn Du Dich nochmal vertust und das Rennen läufst, obwohl der Körper noch nicht so weit ist? Habe bei einer Freundin eine längere Leidenszeit nach einer Lungenentzündung miterlebt. Solche Probleme - ausgerechnet mit der Lunge! - willst Du gerade als Läufer nicht haben.

  25. #25
    crsieben
    Gast

    Standard

    Du kannst auch Sport mit Antibiotika machen. Das ist kein Problem.
    @sbm80

    Bislang hatte ich dich nur als leicht verblendeten LowCarb-Fanatiker kennengelernt. Nun entpuppst du dich dann doch als waschechter Idiot.

    Und ja, lieber Tim, ich nenne jemanden, der anderen derartige, in schlimmsten Fall gesundheitsschädliche Ratschläge gibt, einen Idioten. Und ja, dafür darfst du mich dann gerne auch wieder, je nach Tagesform, oberlehrerhaft zurechtweisen, mit Strafpunkten belegen oder gleich ganz sperren.

    Hier geht es um jemanden, der noch vor kurzem recht schwer krank war. Und um jemanden anderen, der diesem rät, noch während der Antibiotika-Medikation ins Lauftraining einzusteigen.

    @Mecke

    Der Lauf in Lennep Ende März soll dem Vernehmen nach ein sehr schöner sein. Aber möchtest du wegen eines einzigen Laufs so viel riskieren? Ist es das wert? Würdest du dich auf der Strecke wohlfühlen, würdest du unbeschwert laufen können? Was ist das für eine Einstellung, auf jeden Fall teilnehmen zu wollen, "auch wenn es nur ein Spaziergang wird", sprich "auch wenn dein Körper noch gar nicht wieder bereit ist".

    @dicke_Wade

    Mir fehlen jegliche Worte, bzw. die die mir einfallen, darf ich hier nicht schreiben.
    Ich darf sie auch nicht schreiben, lass mir das aber mit voller Absicht und aus reinstem Prinzip mal wieder egal sein.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wettkampf nach Antibiotika
    Von Claudia1977 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2015, 21:57
  2. Erster Wettkampf nach Antibiotika
    Von Claudia1977 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.06.2015, 11:42
  3. Nach Antibiotika wie lange pausieren
    Von Lisa68 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 07:15
  4. Wann nach Antibiotika-Einnahme wieder laufen?
    Von Runa im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 01:44
  5. Ausgelaugt und Fertig nach Antibiotika?
    Von DAGGI im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.03.2003, 00:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •