+ Antworten
Seite 7 von 17 ErsteErste ... 45678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 175 von 417
  1. #151
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.807
    'Gefällt mir' gegeben
    2.522
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    Wenn ich dein Training und deinen Formüberprüfungslauf anschaue, und mit anderen Kandidaten im Forum vergleiche, komme ich zu dem Schluss, dass du die besten Chancen auf sub 3 hast, das wird schon werden.

  2. #152

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von lexy Beitrag anzeigen
    Krass was du so an Training Woche für Woche abreißt! Wirklich stark. Die 35 er mit 1000 hm. Alle Achtung :-)
    Wo startest du am Sonntag?
    Hey, danke für die Blumen!

    Momentan läuft's einfach super, keine Überbelastungsprobleme, gesund, was will man mehr .

    Der WK am Sonntag ist hier bei mir in Berlin und heißt "Rund um den Müggelturm". Den bin ich letztes Jahr schon gelaufen, da er 2 Wochen vor dem Halbmarathon liegt und eine letzte Standortbestimmung für mich darstellt. Da geht's nach dem ersten Kilometer erstmal ca. 60 - 70 Höhenmeter zum Müggelturm rauf, das geht richtig in die Beine. Bin schon sehr gespannt, wie es dieses Jahr läuft. Letztes Jahr war es meiner erster WK überhaupt und richtig hart!

    Wenn du auch aus Berlin kommst ... der Lauf ist bestimmt noch nicht ausgebucht

    Gruß
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  3. #153

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Wenn ich dein Training und deinen Formüberprüfungslauf anschaue, und mit anderen Kandidaten im Forum vergleiche, komme ich zu dem Schluss, dass du die besten Chancen auf sub 3 hast, das wird schon werden.
    Vielen Dank farhadsun!

    Na das hoffe ich doch, denn die sub3 will ich doch erst in Berlin laufen

    Aber ich sehe dich mit deinem Training im 3:20er Faden ja auch regelmäßig und ich würde dir allein schon aufgrund deiner Trainingsleistung und deiner Erfahrung bessere Chancen auf sub3 zutrauen

    In Hamburg ist mein Ziel "nur" eine 3:09, da ich eigentlich für das Frühjahr eine Menge WKs geplant habe und keine 4 Wochen Regeneration will. Trotzdem freu ich mich schon sehr auf Hamburg, denn die Stimmung soll da auch super sein. Wird bestimmt eine super Erfahrung, vor allem ist es mein erster Marathon. Da finde ich Hamburg eine mindestens genauso schöne Alternative zu Berlin.
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  4. #154
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Micha, an deiner Stelle könnte ich mich nicht dagegen wehren, bereits in Hamburg auf sub3 gehen zu wollen. Aber ich kann verstehen, dass dir die darauffolgenden WKs auch wichtig sind.

    Und einmal mehr: Starke Woche

  5. #155

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von Edd Laddix Beitrag anzeigen
    Micha, an deiner Stelle könnte ich mich nicht dagegen wehren, bereits in Hamburg auf sub3 gehen zu wollen. Aber ich kann verstehen, dass dir die darauffolgenden WKs auch wichtig sind.

    Und einmal mehr: Starke Woche

    Danke Sascha!

    Naja, ein bißchen kribbelt es ja schon. Aber ich hab mir für dieses Jahr eine grobe Saisonplanung aufgesetzt. Die mag ich jetzt nicht komplett umwerfen. Zumal Hamburg tatsächlich ne "spontane" Idee war und ich irgendwie versuchen will, denn sinnvoll zu laufen und trotzdem zu integrieren.

    Zudem habe ich keine "konsistente" Marathonvvorbereitung. Nächste Woche nen 10k WK, 3 Wochen vor dem Marathon einen HM WK, 2 Wochen vor dem Marathon nochmal abends einen 10k WK (den laufe ich dann mit 25 Kilometer morgentlicher Vorbelastung, damit es einem 35er mit 15km EB ähnelt ). Alles nicht wirklich eine strukturierte M-Vorbereitung.

    Aber mal sehen, ich hab mich ja allein für Hamburg spontan entschieden. Mal sehen, wie es dann läuft, wenn ich an der Startlinie stehe
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  6. #156
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.878
    'Gefällt mir' gegeben
    64
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass Begriffe wie "angenehm hart" oder "hart" relativ vieldeutig sind. Ich bin nach bisheriger Erfahrung bei "recht guter" Form in der Lage 10km im 10k-RT + 6sek im Training zu laufen.
    Ich bin mal gerade aus dem HM-Faden umgezogen. Mal anders gefragt: Warum schonst du dich bei deinen 10er WK eigentlich so? In recht guter Form schaffe ich das vielleicht auf 6 km und das ist dann auch schon in Richtung hart. Ich habe mal die letzten paar Wochen überflogen. Klasse Training und sehr inspirierend. Ich schaue hier definitiv öfters rein.

  7. #157
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.807
    'Gefällt mir' gegeben
    2.522
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Danke Sascha!

    Naja, ein bißchen kribbelt es ja schon. Aber ich hab mir für dieses Jahr eine grobe Saisonplanung aufgesetzt. Die mag ich jetzt nicht komplett umwerfen. Zumal Hamburg tatsächlich ne "spontane" Idee war und ich irgendwie versuchen will, denn sinnvoll zu laufen und trotzdem zu integrieren.

    Zudem habe ich keine "konsistente" Marathonvvorbereitung. Nächste Woche nen 10k WK, 3 Wochen vor dem Marathon einen HM WK, 2 Wochen vor dem Marathon nochmal abends einen 10k WK (den laufe ich dann mit 25 Kilometer morgentlicher Vorbelastung, damit es einem 35er mit 15km EB ähnelt ). Alles nicht wirklich eine strukturierte M-Vorbereitung.

    Aber mal sehen, ich hab mich ja allein für Hamburg spontan entschieden. Mal sehen, wie es dann läuft, wenn ich an der Startlinie stehe
    Das sieht doch wie eine ganz normale Vorbereitung aus, 10-er und HM gibt es bei Steffny und andere genauso, und einen 10-er dazu schadet auch nicht, v.a. wenn du noch 25 km Vorbelastung hast, also das ist eine perfekte Vorbereitung. Wenn alles gut (und heil) läuft schaffst du in Hamburg 2.59 und in Berlin 2:55.

  8. #158

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von Gid Beitrag anzeigen
    Ich bin mal gerade aus dem HM-Faden umgezogen. Mal anders gefragt: Warum schonst du dich bei deinen 10er WK eigentlich so? In recht guter Form schaffe ich das vielleicht auf 6 km und das ist dann auch schon in Richtung hart. Ich habe mal die letzten paar Wochen überflogen. Klasse Training und sehr inspirierend. Ich schaue hier definitiv öfters rein.
    Viele Dank!
    Zu den 10k WKs und deiner Frage: Was meinst du denn mit Schonung? Ich laufe ja erst 1,5 Jahre, da habe ich wohl noch nicht so das Gefühl für die notwendige 10k Härte . Aber eigentlich versuche ich schon an 92% meiner HFmax heranzulaufen (ich achte beim Lauf natürlich nicht darauf, sondern auf das Körpergefühl).

    Zitat Zitat von farhadsun Beitrag anzeigen
    Das sieht doch wie eine ganz normale Vorbereitung aus, 10-er und HM gibt es bei Steffny und andere genauso, und einen 10-er dazu schadet auch nicht, v.a. wenn du noch 25 km Vorbelastung hast, also das ist eine perfekte Vorbereitung. Wenn alles gut (und heil) läuft schaffst du in Hamburg 2.59 und in Berlin 2:55.
    Ich laufe ja eigentlich den typischen Greif-TP, der hat ne eigene Progression, was den Formaufbau zum Marathon hin betrifft und da ist der HM spätestens in Woche M-4 angesagt. Aber langsam fang ich echt an zu überlegen, ob ich es mit sub3 nicht bereits in Hamburg probieren soll. Würde mir halt meine Frühjahrsplanung ziemlich zerschießen. Und Körperkraft und Stabilität sieht momentan auch ziemlich mau aus.
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  9. #159
    ...formerly known as LiveLoveRun Avatar von Gid
    Im Forum dabei seit
    08.08.2014
    Ort
    an der Mosel
    Beiträge
    1.878
    'Gefällt mir' gegeben
    64
    'Gefällt mir' erhalten
    98

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Zu den 10k WKs und deiner Frage: Was meinst du denn mit Schonung? Ich laufe ja erst 1,5 Jahre, da habe ich wohl noch nicht so das Gefühl für die notwendige 10k Härte . Aber eigentlich versuche ich schon an 92% meiner HFmax heranzulaufen (ich achte beim Lauf natürlich nicht darauf, sondern auf das Körpergefühl).
    Das war ja auch mehr ein Spaß. Ich glaube schon, dass du deine 10er WK voll läufst, aber dann so etwas im Training zu laufen ist echt krass.

    BTW: Pläne sind dafür da angepasst zu werden.

  10. #160

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard 1000 Kilometermarke in 2017 erreicht

    Ich habe gerade mal ein bißchen in meiner Excel-Trainingshistorie 2017 herumgespielt und hin und her summiert. Da ist mir aufgefallen, dass ich letzte Woche Samstag beim 36er meinen 1000sten Kilometer in diesem Jahr gelaufen. Damit habe ich bereits 40% meiner Jahreskilometer aus 2016 erreicht.

    Ist vielleicht jetzt nicht so spannend, wollte ich aber trotzdem mal in meinem Block festhalten.
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  11. #161
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade mal ein bißchen in meiner Excel-Trainingshistorie 2017 herumgespielt und hin und her summiert. Da ist mir aufgefallen, dass ich letzte Woche Samstag beim 36er meinen 1000sten Kilometer in diesem Jahr gelaufen. Damit habe ich bereits 40% meiner Jahreskilometer aus 2016 erreicht.

    Ist vielleicht jetzt nicht so spannend, wollte ich aber trotzdem mal in meinem Block festhalten.
    doch! Heftig!

  12. #162
    Ambitionierter Spaßläufer Avatar von Alcx
    Im Forum dabei seit
    22.09.2010
    Beiträge
    2.472
    'Gefällt mir' gegeben
    1.472
    'Gefällt mir' erhalten
    1.280

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Aber langsam fang ich echt an zu überlegen, ob ich es mit sub3 nicht bereits in Hamburg probieren soll.
    Bist doch seit Wochen im "M Training" ... allein schon durch deine 1.000! Jahres Km .

  13. #163
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.807
    'Gefällt mir' gegeben
    2.522
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    Zitat Zitat von Alcx Beitrag anzeigen
    Bist doch seit Wochen im "M Training" ... allein schon durch deine 1.000! Jahres Km .
    +1

  14. #164

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard Laufbericht 2. Lauf "Rund um den Müggelturm"

    Diesen Sonntag stand mal wieder ein 10km Wettkampf an. Trotz einer im Großen und Ganzen ordentlichen Zeit, die angesichts der Umstände - später mehr dazu - als gute Leistung von mir angesehen werden könnte, bin ich trotzdem nicht ganz so zufrieden.

    Aufstehen um 7 Uhr

    Ich bin kurz vor sieben bereits von alleine wach geworden. Es folgte mein üblicher Standardablauf: Kaffee, leichtes Stretching um wach zu werden, was gegessen habe ich diesmal allerdings nicht, da ich in der Nacht noch etwas voll vom Abendessen war. Irgendwie schien aber bereits die "Vorbereitung" auf den WK zu zeigen, dass heute ein wenig der Wurm drin sein könnte. Ich hatte keinerlei Aufregung, kein Adrenalin, man hätte meinen können, ich habe einen Trainingslauf vor mir.

    Anfahrt und Zielzeit

    Mein Laufkumpel, mit dem ich ab und zu die lange Runde laufe und der um die 38 Minuten auf 10km läuft, war auch angemeldet und hat mich gegen kurz nach 8 Uhr aufgegabelt. Er hatte ebenfalls seine Startunterlagen noch abzuholen und so wollten wir etwas früher da sein, was mit 9:20 Uhr auch ganz gut gelang. Beim Einlaufen fühlte ich mich ganz gut, 2km waren es mit lockerem Dauerlauf und ein paar Strides bis zum 10k-Tempo. In der Woche habe ich eine 3:50 eingeübt, allerdings im Wissen, dass ich bei 150 Höhenmetern (zumindest laut Polar, ich kannte die Strecke aber auch aus dem letzten Jahr) diese Zeit nicht schaffen würde. Eine sub40 hatte ich mir jedoch vorgenommen, war allerdings unsicher.

    Das Rennen

    Wir sind kurz vor dem Start an die Startlinie und konnten uns ca. in Reihe 4 oder 5 einreihen. Auch an der Startlinie kaum Aufregung, kaum Adrenalin, mal schauen wie sich das auswirken würden. Los ging es 1 km geradeaus, den wir mit 3:52 auch gut angehen konnten, da vor uns nicht ganz so viel Verkehr war. Danach ging es rechts hoch zum Müggelturm. Das kannte ich schon aus dem letzten Jahr. Es sollte ca 1,5km bis 2km immer bergauf gehen und so fielen die entsprechenden Kilometerzeiten auf 4:27 und 4:20. Der Anstieg ist kräftezehrend und so einige haben sich da bereits übernommen.

    Wenn es bergauf geht muss es bei einem Rundkurs auch bergab gehen. Und so war es auch auf Kilometer 4. Ich bin ein guter bergab Läufer und konnte mit einer 3:34 wieder etwas Zeit gut machen. Mein Kollege - den ich auf diesem Streckenabschnitt überholte - rief mir da zu, ich solle einfach durchlaufen und nicht auf ihn achten. Wir sollten uns später jedoch wiedersehen. Auch schnelles bergab laufen kostet Kraft und mir wurde es im weiteren Rennverlauf immer schwerer, mein Zieltempo zu halten. Kilometer 5 war es zwar noch eine 3:51, aber dann brachen die Paces auf 4er Zeiten ein.

    Der Boden war teilweise schwer zu laufen, das hatte ich aus dem letzten Jahr gar nicht so in Erinnerung, aber teilweise fühlte es sich wie ein Trail an. Traktorspuren im Boden, mit Graß- und Moos bewachsene Flächen, sandige Waldwege, Wurzeln, immer wieder leicht hinauf und hinab. Höhepunkt war bei Kilometer 7 ein umgestürzter Baum vom Vortag, dessen Stamm man überwinden / überspringen musste.

    Ab Kilometer 5 habe ich immer wieder überlegt, ob ich jetzt versuchen sollte zuzulegen, jedoch konnte ich mich diesmal nie dazu durchringen. Mir hat an diesem Tag etwas der Biss gefehlt und ich fühlte mich ziemlich schwer, zwar nicht so in den Beinen, aber im Oberkörper und Bauchbereich. Mein Puls war ab Kilometer 4 zwar immer bei 90%-91%, aber im Training hatte ich schon mal mehr Tempohärte gehabt. Auf Kilometer 7 hat mich mein Kollege dann auch eingeholt und ist schlußendlich 10 Sekunden vor mir ins Ziel eingelaufen.

    Ergebnis und Fazit

    Ich bin dann bei 40:17 Netto rein und habe damit Platz 11 in der Gesamtwertung und Platz 2 in der AK erreicht. Wenn man die Umstände berücksichtigt, dann ist diese Zeit vermutlich eine tiefe 39 oder sogar mehr Wert und ich bin auch recht zufrieden. Es fühlt sich jedoch blöd an, wenn man ein erreichbares Ziel (sub40) nur deshalb nicht erreicht, weil es an mentaler Härte gefehlt hat. Da dieser Wettkampf jedoch lediglich als Aufbauwettkampf in Richtung HM gedacht war, kann ich mit dem Ergebnis leben. Ich laufe ja hauptsächlich flache WKs und kann vielleicht einfach den Wert eines solch anspruchsvollen Laufes gar nicht gerecht bewerten.

    Jetzt fühl ich mich nur etwas müde, aber kaum geschlaucht. Vermutlich mache ich nachher noch ein kleines Kraft-Workout und gehe 4-5 km locker Auslaufen.

    Die Wochenzusammenfassung folgt noch, jetzt werden erstmal die Speicher weiter aufgefüllt.

    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  15. #165
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.485
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    186

    Standard

    Glückwunsch zu der super Zeit im Gelände.
    Ich weiß wie es ist sich auf unebenen, hügeligen Wegen zu quälen. Spaß macht das jedenfalls nicht

  16. #166

    Im Forum dabei seit
    22.04.2015
    Ort
    MAD/BCN/FRA
    Beiträge
    762
    'Gefällt mir' gegeben
    70
    'Gefällt mir' erhalten
    66

    Standard

    Du ordnest das schon richtig ein, umgestürzte Bäume und tiefer Boden, das kostet natürlich Zeit. Aber solche Läufe gehören eigentlich in jede Vorbereitung, bringen Kraft, viel effektiver als das Gym, insofern ein gelungener Aufbauwettkampf. Außerdem ist die Zeit ja auch einfach so klasse, wenn auch nicht ganz so wie erwünscht.

  17. #167

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard Zusammenfassung KW 11: 80,8km

    Es sollte eine Entlastungswoche in Form eines 10k - Wettkampf Taperings werden. Der Wettkampf war kräftezehrend und mental unerwartet schwer (Laufbericht weiter oben), mein gestecktes Ziel (sub40) konnte ich nicht erreichen, in Anbetracht der Umstände und der Einbettung in meine Vorbereitung auf den Halbmarathon ist das aber verschmerzbar.


    Tag Einheit Gesamtdauer Pace HF
    Mo 15 km extensiver / regenerativer Dauerlauf 01:27:20 5:49 65%
    Di 5x1400m 10k-RT (3:50) mit 1400m TP
    3:51, 3:50, 3:51, 3:47, 3:49
    01:26:59 5:01 76%
    Mi 15 km extensiver Dauerlauf 01:15:52 5:03 70%
    Do 4x1000m 10k RT (3:50) mit 1000m TP
    3:49, 3:43, 3:47, 3:49
    00:57:20 4:52 75%
    Fr Pause
    Sa 2,95 km extensiver Dauerlauf + 3 Strides 00:14:56 5:04 70%
    So Einheit 1: 10k Wettkampf "Rund um den Müggelturm" in 40:17 mit 150hm
    Einheit 2: 6,85 km regenerativer Dauerlauf
    01:01:59
    00:46:56
    4:03
    6:57
    89%
    58%
    Gesamt 80,8 km 07:11:22

    Das 10k Tapering steht im Zeichen des Einübens meines Renntempos. Ich finde es immer noch schwierig, das Tempo richtig zu treffen und hinsichtlich der Höhenmeter beim Wettkampf war mir klar, dass die Fähigkeit das Tempo sauber zu laufen von nachrangiger Bedeutung sein würde. Bis auf 1 - 2 kleine Ausrutscher habe ich die 3:50 aber bei den Intervalleinheiten Dienstag und Donnerstag gut getroffen.

    Die Dauerläufe Montag und Mittwoch dienen nur zum Auflockern, allerdings hatte ich Mittwoch lust auf etwas mehr Tempo und da der Plan mir eine Range von 5:00 bis 5:18 einräumt, bin ich diesmal flotter gelaufen.

    Samstag dient in der Regel dem Körper klar zu machen, dass er nicht einschlafen soll.

    Der Wettkampf am Sonntag lief wie oben beschrieben zäh, unterm Strich muss ich wohl zufrieden sein. Zum WK Puls habe ich momentan keine Erklärung. Für einen 10k WK ist 89% einfach zu wenig. Letztlich war der Wettkampf zum Aufbau aber bestimmt hilfreich und es gibt noch viele weitere Gelegenheiten, am Quälfaktor zu arbeiten

    Ich frage mich allerdings, ob ein WK Tapering jetzt wirklich als Entlastung durchgehen kann. Das werden die nächsten Wochen dann schon zeigen.

    Allen noch einen schönen Sonntag und eine tolle nächste Laufwoche!

    Viele Grüße
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  18. #168

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von lexy Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zu der super Zeit im Gelände.
    Ich weiß wie es ist sich auf unebenen, hügeligen Wegen zu quälen. Spaß macht das jedenfalls nicht
    Danke!

    Wobei es auch kein richtiger Trail war, sondern es trailartige Abschnitte gab. Es war aber definitiv anspruchsvoll und kräftezehrend zu laufen.

    Zitat Zitat von divy2 Beitrag anzeigen
    Du ordnest das schon richtig ein, umgestürzte Bäume und tiefer Boden, das kostet natürlich Zeit. Aber solche Läufe gehören eigentlich in jede Vorbereitung, bringen Kraft, viel effektiver als das Gym, insofern ein gelungener Aufbauwettkampf. Außerdem ist die Zeit ja auch einfach so klasse, wenn auch nicht ganz so wie erwünscht.
    Danke auch dir!

    Ja, allein der Anstieg hat (neben dem nicht unerheblichen Kraftfaktor) locker etwas mehr als eine Minute gekostet, die ich auch durch den bergab Teil nicht reinholen konnte. Vielleicht ist es heute auch besser gelaufen, weil mir eigentlich nur der Halbmarathon in 2 Wochen wirklich wichtig ist.
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  19. #169
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.807
    'Gefällt mir' gegeben
    2.522
    'Gefällt mir' erhalten
    2.575

    Standard

    Zitat Zitat von lexy Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zu der super Zeit im Gelände.
    Ich weiß wie es ist sich auf unebenen, hügeligen Wegen zu quälen. Spaß macht das jedenfalls nicht
    +1, herzlichen Glückwwunsch zu der tollen Zeit.

  20. #170
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    4.531
    'Gefällt mir' gegeben
    416
    'Gefällt mir' erhalten
    1.317

    Standard

    Glückwunsch, 40:17 mit 150 Höhenmetern (und teilweise im Gelände) sind auf jeden Fall eine 38er-Zeit im Flachen wert. Mein Durschnittspuls beim 10er gestern war übrigens auch bei 89%, das kann durchaus auch einfach an einer guten Ausdauergrundlage liegen.

  21. #171

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Prima, dann lag ich mit meiner Einschätzung doch nicht so falsch und das macht das Ergebnis am Ende versöhnlich. War mir nicht sicher, wie ich die Zeit einschätzen soll.

    Danke für das Feedback!
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  22. #172

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard Fragen zur Plananpassung in dieser Woche

    Ich laufe in 2 Wochen den Halbmarathon in Berlin. Diese Woche habe ich eigentlich den regulären Greif-Wochenplan und nächste Woche den Halbmarathon-Einsatzplan (diesen laufe ich wie vorgegeben).

    Für diese Woche frage ich mich, ob ich die Q-Einheiten Mittwoch und Sonntag evtl. hinsichtlich des Halbmarathons etwas anpassen sollte. Am Mittwoch steht Greifs Tempoflex-Training 5x2000m und 1000m TP mit schrittweisen Temposteigerungen alle 400m an. Ich überlege jedoch ob ich daraus etwas spezifisches machen sollte, wie 4x4000m im HMRT mit 1000m TP.

    Sonntag habe ich bisher den normalen Long-Run geplant mit 37km inkl. 10km EB @ MRT. Da zwischen Samstag und dem folgenden Dienstag (mit der nächsten Q-Einheit) genug Zeit liegt, sehe ich hinsichtlich der Regeneration eigentlich kein Problem. Diese Einheit ist letztlich auch im Kontext der Marathon-Vorbereitung auf Hamburg (23.04.) zu sehen, deshalb wäre es für mich auch OK, diese Einheit so zu laufen. Vielleicht gibt es aber auch hier von den Erfahrenen eine Empfehlung einer Anpassung, die Sinn macht!?

    Viele Grüße und vielen Dank für das Feedback!
    Michael
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  23. #173
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.485
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    186

    Standard

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Ich laufe in 2 Wochen den Halbmarathon in Berlin. Diese Woche habe ich eigentlich den regulären Greif-Wochenplan und nächste Woche den Halbmarathon-Einsatzplan (diesen laufe ich wie vorgegeben).

    Für diese Woche frage ich mich, ob ich die Q-Einheiten Mittwoch und Sonntag evtl. hinsichtlich des Halbmarathons etwas anpassen sollte. Am Mittwoch steht Greifs Tempoflex-Training 5x2000 mit schrittweisen Temposteigerungen alle 400m an. Ich überlege jedoch ob ich daraus etwas spezifisches machen sollte, wie 4x4000m im HMRT mit 1000m TP.

    Sonntag habe ich bisher den normalen Long-Run geplant mit 37km inkl. 10km EB @ MRT. Da zwischen dem Samstag und Dienstag mit der nächsten Q-Einheit genug Zeit liegt, sehe ich hinsichtlich der Regeneration eigentlich kein Problem. Der Plan dieser Einheit ist eigentlich im Kontext der Marathon-Vorbereitung auf Hamburg (23.04.) zu sehen, deshalb wäre es für mich auch OK, diese Einheit so zu laufen. Vielleicht gibt es aber auch hier von den erfahrenen eine Empfehlung einer Anpassung, die Sinn macht!?

    Viele Grüße und vielen Dank für das Feedback!
    Michael
    Kannst du diese Tempoflex Sache mal beschreiben?
    Ich möchte am 1.4. in Ueckermünde HM laufen und dort zwischen 1:25/1:26h anstreben. Ergo muss bzw will ich diese Woche noch was richtig spezifisches machen. Ich überlegte erst in Richtung Treppe 3/4/5km, oder TDL ca 12 km, also rund 50 Minuten.
    4x4000 ist natürlich auch ein schönes Brett. Dein anvisiertes HM Tempo ist doch sicher ca 4:00/km ?

  24. #174

    Im Forum dabei seit
    24.11.2015
    Beiträge
    676
    'Gefällt mir' gegeben
    258
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Das Tempoflex Training ist hier gut beschrieben. Macht mir auch ziemlich viel Spaß, denke nur dass diese Woche eine HM spezifische Einheit mehr Sinn machen könnte.

    Die Treppe ist sicher ne Überlegung wert. Ich würde sie jedoch wohl eher in der Variante laufen, die man über 6 Wochen progressiv aufbaut und nicht als einzelne Einheit. Ein reiner TDL von 12 km wäre mir zu kurz. Momentan tendiere ich tatsächlich zu 4x4000m.

    Ich werde vermutlich 4:00 min/km anlaufen und ab Kilometer 15 mal reinfühlen, ob es nur noch ums Durchhalten geht oder ich noch Reserven habe. Vermutlich erstes . Aber grau ist alle Theorie, mal sehen wie der WK-Tag dann läuft.
    Aktuelle Bestzeiten: 10km - 38:46 (04/2017), HM - 1:24:28 (04/2017), M - 3:18:26 (09/2017)

  25. #175
    Avatar von Edd Laddix
    Im Forum dabei seit
    25.06.2014
    Beiträge
    906
    'Gefällt mir' gegeben
    55
    'Gefällt mir' erhalten
    73

    Standard

    Glückwunsch zum starken Wettkampf. Die beschriebenen Bedingungen sind schon hart, wenn man auf sub40 anläuft. 150 Hm sind auch nicht schlecht.

    Zitat Zitat von thrivefit Beitrag anzeigen
    Ein reiner TDL von 12 km wäre mir zu kurz. Momentan tendiere ich tatsächlich zu 4x4000m.
    Wie, zu kurz? Bspw. 3 km EL + 12 km HMRT + 3 km AL wären dir zu kurz? Willst du über die 4 x 4 km einfach insgesamt mehr km im HMRT laufen?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. FlohRuns.BlogSpot - Mein Laufblog
    Von FlohRuns im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2015, 13:19
  2. Beginner to winner! Lauf_Alexs Laufblog
    Von Lauf_Alex im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 11:45
  3. Brennr.de - Laufblog
    Von Brennr.de im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 16:24
  4. Laufblog
    Von laufblog im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.08.2007, 08:05
  5. Laufblog 10 km
    Von BockWurstDO im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.08.2007, 18:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •