+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 34
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Achillessehnenreizung :-(

    Hallo,
    auch wenn es vermutlich bereits viele Beiträge dazu hat nun heute mein Stand der Dinge.

    Ich laufe modert aber regelmäßig zwischen 10-30km in der Woche seit ca. 15 Jahren ohne Problem auch HM oder M bei Gelegenheit.
    Ende März 2016 war ich Wandern auf El Hierro, wo wir ziemliche Höhenmeter gemacht haben, vermutlich bin ich auch mal links umgeknackst.
    Anfang April 2016 nun das erste Ziehen, ich hab es zwei Wochen ignoriert und bin trotzdem gelaufen.Mitte April musste ich das Laufen einstellen. Eine leichte Verdickung gab es zunächst rechts am Achillessehnenansatz mit ca.3cm Schmerzpunkt, das hat sich nun rechts gebesset und dafür nach Links verschoben.
    War beim Hausarzt, der hat mir zu Geduld geraten.
    Gehe derzeit zum Schwimmen mit Wasserdüsenmassage, das hilft einigermassen.
    Sehne ist intakt.
    Frage an die Experten.
    Wie lange muss ich lauffrei bleiben?
    Ist auch jemand im Forum, für den es ein Laufen danach gegeben hat?
    LG Thomas

  2. #2
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    663
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Schau mal ein paar Beiträge weiter unten, da gibt es fürs erste genug Lesestoff!

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Eigentlich such ich ein typischen Verlauf, auch um abzugleichen wo ich gerade stehe. Irgendwie hat man bei der Sache überhaupt keinen Fortschritt :-(

  4. #4
    Avatar von Vögelchen
    Im Forum dabei seit
    09.04.2014
    Beiträge
    663
    'Gefällt mir' gegeben
    26
    'Gefällt mir' erhalten
    41

    Standard

    Wie lange hast du es denn schon? So Sehnenentzündungen dauern nun mal. Allerdings können wir hier auch keine individuelle medizinische Beratung anbieten, zumal der Verlauf doch auch bei jedem unterschiedlich ist.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    11.04.2013
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zum Thema "danach" kann ich dir noch nichts sagen, weil ich noch mitten drin bin. Eine Pause bringt auch meiner Erfahrung nach eine (langsame) Besserung bis zu einem gewissen Grad, aber keine völlige Abheilung. Der Grund ist nach Meinung meines Physio, dass man mit einer Sportpause die Überbelastung bzw. den ständigen Zug auf die Achilles ja nicht völlig wegnimmt - sonst müsste man 24h am Tag im Bett liegen. Obwohl das Laufen (in deinem Fall die Wanderung) vermutlich der Auslöser und Hauptgrund für die Überlastung ist/war, so ist es nicht das Einzige, was deine Achillessehen stresst. Laut Meinung vieler ist eine völlige Pause sowieso kontraproduktiv. Jedenfalls ist jeder Sport erlaubt und sogar erwünscht (bessere Durchblutung etc.), der nicht schmerzt. In diesem Sinne ist eine Alternativsportart wie du sie gewählt hast schon mal gut.

    Ansonsten ist das Ziel, den Stress für die Sehne dauerhaft zu reduzieren, in dem man sie (respektive die Wadenmuskulatur) einerseits kräftigt und andererseits dehnt.

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    21.03.2016
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Die Verwandschaft und Bekanntschaft abgrasen, nach Ibuprofen-Restbeständen oder vergleichbar! Und Ansonsten Entlasten, Entlasten, Entlasten.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    17.06.2013
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.373
    'Gefällt mir' gegeben
    14
    'Gefällt mir' erhalten
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Booty Beitrag anzeigen
    Die Verwandschaft und Bekanntschaft abgrasen, nach Ibuprofen-Restbeständen oder vergleichbar! Und Ansonsten Entlasten, Entlasten, Entlasten.
    Booty, bitte nimm's mir nicht übel, aber bitte erspar uns zukünftig deine "Bild der Frau"-Weisheiten und Gesundheitstipps. Damit ist keinem geholfen.....

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Ich habe mit Tapen gute Erfahrungen gemacht. Vorteil aus meiner Sicht: Ich muss zumindest beim Gehen keine Schonhaltung einnehmen und die Sehne wird besser durchblutet als durch reines Stillhalten oder durch eine Schonhaltung.

    Wichtig ist meiner Meinung nach, dass es zu keinem chronischen Problem kommt und ein Schmerzgedächtnis entsteht. Besser ausheilen lassen und dann erst wieder sehr langsam in den Laufsport einsteigen. Umfänge und Intensitäten extrem reduzieren und nicht so lange laufen, bis es "endlich" wieder weh tut.

    Geduld, Geduld, Geduld. Das kann dauern. Aber ich sage immer: Lieber jetzt gleich ein paar Wochen Trainingspause als gar nicht mehr laufen können.

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    21.03.2016
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von fiveten Beitrag anzeigen
    Booty, bitte nimm's mir nicht übel, aber bitte erspar uns zukünftig deine "Bild der Frau"-Weisheiten und Gesundheitstipps. Damit ist keinem geholfen.....
    Und euch arroganten Sporttypen empfehle ich zur Abwechslung, bei Anfragen von Neuankömmlingen vielleicht auch mal zu Antworten und von eurem hohen Ross mal runterzukommen.

    Ansonsten macht euer Forum dicht, wenn die Foren eh nicht mehr gebraucht werden.

    Was mich betrifft, ich verabschiede mich aus dieser Runde, weil ich von deutscher Sportler-Mentalität die Schnauze gestrichen voll hab. Eingebildete Fatzken.

    Bye.

    Löscht mein Profil. Danke.

  10. #10
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.369
    'Gefällt mir' gegeben
    836
    'Gefällt mir' erhalten
    664

    Standard

    Zitat Zitat von Booty Beitrag anzeigen
    Und euch arroganten Sporttypen empfehle ich zur Abwechslung, bei Anfragen von Neuankömmlingen vielleicht auch mal zu Antworten und von eurem hohen Ross mal runterzukommen.

    Ansonsten macht euer Forum dicht, wenn die Foren eh nicht mehr gebraucht werden.

    Was mich betrifft, ich verabschiede mich aus dieser Runde, weil ich von deutscher Sportler-Mentalität die Schnauze gestrichen voll hab. Eingebildete Fatzken.

    Bye.

    Löscht mein Profil. Danke.
    Was ist denn bitte eingebildet daran, wenn man das unkontrollierte Einwerfen von Schmerzmitteln für ausgemachten Blödsinn hält?

    Bzgl. deines Profils: Wir UserInnen können es nicht löschen. Schreib am Besten eine PN an den Moderator Tim.

  11. #11
    Avatar von Soiernmensch
    Im Forum dabei seit
    20.11.2012
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    509
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas1964 Beitrag anzeigen
    Eigentlich such ich ein typischen Verlauf, auch um abzugleichen wo ich gerade stehe. Irgendwie hat man bei der Sache überhaupt keinen Fortschritt :-(
    Den gibt es nicht, da jeder Mensch und jeder Verletzungs- und Genesungsverlauf sowie der Grund für die Reizung unterschiedlich sind. Das ist, wie wenn Du jetzt für morgen nach dem typischen Wetter fragst. Auch da kann man keine 100%ige Antwort geben. Daher wirst Du das nicht finden.

    Ich habe letztes Jahr anderthalb Monate pausiert. Obwohl ich beim Gehen keine Probleme hatte, hat es ab dem Zeitpunkt trotzdem noch vier Wochen gedauert, bis ich wieder beschwerdefrei laufen konnte. Und während dieser vier Wochen auch nur sehr langsam und auf festen und ebenen Untergründen. Und ich hab sehr viel gedehnt, Wade und Sehne mit der Blackroll bearbeitet und viel exzentrische Treppenübung für die Wade gemacht. So und mit ganz viel Geduld hab ich's überwunden. Ist ein Graus, so eine Achillessehnenreizung / -entzündung. Gute Besserung!!
    Ich möchte es mal halten wie Hannibal Lecter: „Okey-dokey. Here we go.”

  12. #12
    hat sich stets bemüht Avatar von RunningPotatoe
    Im Forum dabei seit
    21.10.2014
    Ort
    irgendwo im Ländle
    Beiträge
    6.670
    'Gefällt mir' gegeben
    559
    'Gefällt mir' erhalten
    608

    Standard

    Das Thema wurde hier schon ziemlich umfänglich und facettenreich abgehandelt.

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    10.01.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich habe mich auch schon damit geplagt. Bei mir hat folgendes geholfen:

    - 3 mal täglich für etwa 15 Minuten die betrfeffende Stelle mit Eis kühlen
    - Kinesotape (gibt es bei youtube einige gute Anleitungen)
    - 1 Woche Laufpause, danach noch etwa 2 Wochen nur im Schongang trainiert (hauptsächlich lockere Läufe, keine Tempoläufe bzw. Intervalle, möglichst wenige Höhenmeter, keine steilen Anstiege)

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Erstmal allen vielen Dank, die sich bislang beteiligt haben.
    Habe nun einen Termin beim Orthopäden, allerdings erst in 14 Tagen, früher ging es nicht.
    Auf der linken-rechten Fuss-Seite in Höhe des Achillesansatzes hatte sich eine Pflaumengroße Verdickung gebildet.Die ist nach 3 Wochen Schonung noch so groß wie eine Erbse und drum rum schmerzempfindlich.
    Hier warte ich auf komplette Rückbildung, bevor ich wieder laufe.
    Auf linken linken Seite steckt noch irgendwo ein verlängerter Schmerzpunkt drin, der sich nicht genau lokalisieren lässt, vermute dass hier die Sehne direkt betroffen ist.
    Mache tapfer die Treppenübungen, das schein zu helfen.
    Erstmal vielen Dank.

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    11.04.2013
    Beiträge
    157
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas1964 Beitrag anzeigen
    in Höhe des Achillesansatzes hatte sich eine Pflaumengroße Verdickung gebildet.
    Mache tapfer die Treppenübungen, das schein zu helfen.
    Hilft dir die Treppenübung auch bei der Ansatztendinose? Hier sollte die Treppenübung nur bis zur Waagrechte gehen und Dehnen ist angeblich auch nicht das Wahre. Ich bin hier aber skeptisch, daher wäre es interessant, wie deine Erfahrung hier ist.

  16. #16

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Einen speziellen Dank an L4UF! Ich konnte nun unter Ansatztendinose genauer recherchieren. Treppenübung ist tatsächlich einzuschränken.
    Hab die Bestätigung für die A-Bandage gefunden. Hilft auch! Heute nach 4 Wochen erstmals bis mittag schmerzfrei! Es wird wieder! Danke!

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hatte gestern den ersten völlig schmerzfreien Tag. Heute nach 30km Radfahren zwickt es wieder. Gibt es von Euch eine Empfehlung, wie der Neustart auszusehen hat?
    LG vom Thomas

  18. #18

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Yep, ich hätte einen Tipp:
    Du weisst ja, wie lange es schon schmerzfrei geht. Trainiere bis kurz davor, dass es nicht mehr schmerzt. Sonst läufst oder fährst du so lange, bis es "endlich" wieder weh tut.
    Soll heissen: Radfahren erstmal nur z.B. 25km, damit es nicht "zwickt".

    Aber: Jetzt erstmal Ruhe, denn du hast die Sehne mit der zu langen Radtour ja schon wieder gereizt.

  19. #19
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.465
    'Gefällt mir' gegeben
    403
    'Gefällt mir' erhalten
    1.499

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas1964 Beitrag anzeigen
    Ist auch jemand im Forum, für den es ein Laufen danach gegeben hat?
    Ja gibt es, mich zum Beispiel. Hab mich ein paar Monate damit rum geplagt, nebst Rückschlägen. Seit der Heilung (Eigentlich nicht wirklich, weil hatte man den Scheiß einmal, kommt er sehr gerne wieder) konnte ich alles, was ich wollte laufen.

    Zitat Zitat von Thomas1964 Beitrag anzeigen
    Eigentlich such ich ein typischen Verlauf, auch um abzugleichen wo ich gerade stehe. Irgendwie hat man bei der Sache überhaupt keinen Fortschritt :-(
    Typische Verläufe gibt es leider nicht, aber man kann natürlich schon vergleichen und es gibt Ähnlichkeiten im Verlauf.

    Zitat Zitat von Thomas1964 Beitrag anzeigen
    Habe nun einen Termin beim Orthopäden, allerdings erst in 14 Tagen, früher ging es nicht.
    Wenn das kein Sportarzt mit Erfahrung mit Läufern ist, kannst du den in aller Regel vergessen.

    Ansonsten, wie meine Vorschreiber, schau mal ein Stück weiter im Kranken-Bereich hier. Das gibt es ein paar sehr ausführliche A-Sehnen-Freds. Man muss ja nicht alles immer und immer wieder neu schreiben müssen, näch

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nach 6 Wochen stagniert das ganze. Die Schmerzen sind bis nachmittag fast weg, dann zieht es wieder. Allerdings hab ich nun das Gefühl, dass durch die fehlende Belastung das ganze sich eher versteift und die Schmerzen davon kommen.
    Daher werde ich heute die ersten 100m mal ganz langsam joggen! Gemäss der Erfahrung, dass der Fuss sich selber zu heilen hat! Schauen wir mal!

  21. #21

    Im Forum dabei seit
    29.12.2014
    Beiträge
    90
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich halte die Daumen! Wie du den zahlreichen Achilles-Freds sicher entnommen hast, ist dosierte Belastung nach der Akutphase am besten für die Heilung. Ich kann das aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Ein Einstieg mit 100m klingt für alle nicht AS-Betroffene sehr wenig, aber besser vorsichtig probieren als wieder am Anfang stehen. Bei mir war der Laufeinstieg mit am Anfang sieben, dann bald 10 Minuten gemütlich laufen alle 2 Tage. Aber jeder Achilles ist anders...

  22. #22

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Yep! War nach 100M erstmal im Glück, dass alles ohne Schmerzen gehalten hat. Heut waren es damit 2*1K unterbrochen von einer kleinen Pause. Es hat wunderbar gehalten, vielleicht wäre auch noch mehr gegangen, aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
    Jetzt warte ich mal ab, wenn es hält geht's in diesem Niveau weiter! Dank an rotbaeckchen sowie an Euch alle für Support! LG Thomas

  23. #23
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.465
    'Gefällt mir' gegeben
    403
    'Gefällt mir' erhalten
    1.499

    Standard

    Schließe mich da voll dem Rotbäckchen an. Sanfte dosierte Belastung hilft jetzt weiter und eher zu wenig als zu viel steigern. Toi toi toi

    Gruss Tommi

  24. #24

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Nach einem Tag Ruhe heute 3*1,5km. Ging ganz gut. Es gibt einen überlagerten dumpfen Schmerz, der wohl daher kommt, dass ich NICHT mehr gelaufen bin. Alles in allem sehr zufrieden. Nun wieder ein Tag Pause, dann wieder 4. Am Mittwoch ist Termin beim Arzt. Schauen wir mal.

  25. #25

    Im Forum dabei seit
    01.05.2016
    Beiträge
    17
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zurück auf Los. Das Röntgenbild sagt, die Sehne hat nix. Aber ich hab einen hinteren Fersensporn, der sich gerade verknöchert. Krieg jetzt Einlagen verpasst. Soll mir auch recht sein. Wie lange braucht sowas? Kann man damit Laufen? (ich vermute, es gibt auch dazu Millionen von Einträgen, würde mich aber trotzdem über einen Hinweis hier freuen!) LG Thomas

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Radfahren mit Achillessehnenreizung ?
    Von jan1983 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 20:10
  2. Achillessehnenreizung Ultraschallmassage
    Von andrjucha im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 22:15
  3. Achillessehnenreizung
    Von Peter Preusser im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 13:01
  4. Achillessehnenreizung will nicht gehen
    Von Chip im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 22:22
  5. Achillessehnenreizung/-entzündung
    Von runningwolf im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 11:32

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •