+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 73
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard Ich liebe kompetente Sportgeschäfte

    Am Freitag war ich schnell in einem Sportgeschäft, weil ich mir etwas für mein Rad besorgen musste, meinte meine 13-jährige, sie würde unheimlich gerne mal Barfußlaufschuhen ausprobieren. Nachdem ich sowieso noch auf einen Bekannten warten musste, dachte ich mir: Soll sie halt mal schnell.

    Also habe ich die Verkäuferin gefragt und die stellte ihr ein paar Triathlonlaufschuhe hin. Unsere beiden Hälse wurden länger und wir sahen uns verwundert an. Ich war mir sicher, die Verkäuferin hatte mich irgendwie falsch verstanden, also korrigierte ich, dass ich "Barfußlaufschuhe" meinte. Meinte sie: "Ja, ja. In den Schuhen kann man problemlos auch barfuß laufen, also ohne Socken rein schlüpfen"
    Ich sah zu meiner Kleinen rüber, die musste sich stark zurückhalten um nicht lautstark loszuprusten, mir ging's nicht anders. Gottseidank fragte sie dann ihren kompetenten Kollegen. Nachdem auch der noch nie etwas von Barfußlaufschuhen gehört hatte, haben wir es dann sein lassen. Aber ich glaube, mein Mädel hatte mehr Spaß als wenn sie welche ausprobieren hätte können

    Werdet ihr auch immer so gut beraten?
    Zur Verteidigung der Fachkräfte muss ich natürlich sagen, dass es ein allgemeines Sportgeschäft war und kein einschlägiger Laufladen.

  2. #2
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Dann frage das nächste mal nach einer Flasche Pommfrittes.

    Im Ernst:
    Offensichtlich warst du tatsächlich in einem kompetenten Sportgeschäft, welches Sportausrüstungen verkauft.
    Dort möchte man mit Quatsch wie "Indoor-Regenjacken", "Suppengabeln", "veganem Leder" und eben "Barfußschuhen" nicht anfangen.

  3. #3
    crsieben
    Gast

    Standard

    Na ja: Wer mit schwachsinnigen Begriffen hantiert, der muss mit schwachsinniger Beratung rechnen.

  4. #4
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.772
    'Gefällt mir' gegeben
    461
    'Gefällt mir' erhalten
    984

    Standard

    Im Gegensatz zu Usern in diesem Forum ist die Nutzung von sogenannten Barfußschuhen weiten Teilen der Bevölkerung und auch des laufenden Anteils daran völlig unbekannt. Vom Rest geht sie vielen am A... vorbei.

    Im Ernst: Wozu soll sich ein "allgemeines" Sportgeschäft Barfußschuhe in allen Größen ins Lager packen, nach denen keine Nachfrage besteht?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  5. #5
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.077
    'Gefällt mir' gegeben
    1.764
    'Gefällt mir' erhalten
    2.659

    Standard

    Tja, ich war letztens aber auch einen Verkäufer in einem großen Sportgeschäft in der Hamburger Innstanstadt (4 Etagen, es war nicht Karstadt) zur Verzweiflung gebracht.

    Ich brauchte eine kurze Laufhose. Anforderungen:

    - Eine Tasche mit Reißverschluss hinten
    - Mindestens eine weitere Tasche, egal ob mit oder ohne Reißverschluss.

    Der Laden hatte gefühlt 50 kurze Laufhosen unterschiedlichster Hersteller (aber im Prinzip immer das gleiche Modell), aber meine Anforderungen schienen unerfüllbar und der Verkäufer fing an, an meinen Anforderungen herumzumäklen.

    Tja, dann einmal die Straße überquert in den Shop einer Marke. Die hatten dort zwar nur einen Bruchteil der Anzahl dafür aber unterschiedliche Modelle und ich hatte dort tatsächlich problemlos 3 Stück zur Wahl.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  6. #6
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.668
    'Gefällt mir' gegeben
    1.855
    'Gefällt mir' erhalten
    1.179

    Standard

    Zitat Zitat von M.E.D. Beitrag anzeigen
    Im Ernst:
    Offensichtlich warst du tatsächlich in einem kompetenten Sportgeschäft, welches Sportausrüstungen verkauft.
    Dort möchte man mit Quatsch wie "Indoor-Regenjacken", "Suppengabeln", "veganem Leder" und eben "Barfußschuhen" nicht anfangen.


    Wie recht du hast. Sogenannte Barfußschuhe findet man tatsächlich hauptsächlich bei den großen Outdoorausstattern als in Sport-/Laufläden.
    Diese Ketten haben dann auch meist Suppengabeln (dort Spork genannt) als Quengelware für Erwachsene im Angebot.

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Also ich kaufe mir jedes zweite Jahr Barfußschuhe, obwohl ich gar kein eingefleischter Barefooter bin. So ausgefallen ist das für mich nicht. Meine Tochter meinte, im Herbst hätte sie im selben Laden ebenfalls welche gesehen. Also ich ging schon davon aus, dass die das kennen.
    Ehrlich, für euch ist das wirklich sooo exotisch?

  8. #8
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.077
    'Gefällt mir' gegeben
    1.764
    'Gefällt mir' erhalten
    2.659

    Standard

    Zitat Zitat von Marathonus Beitrag anzeigen
    Ehrlich, für euch ist das wirklich sooo exotisch?
    Bevor ich mit dem Laufen anfing klang das für mich wie ein "WLAN-Kabel".

    Wer allerdings Schuhe in einem Sportgeschäft verkauft, sollte zumindest wissen, dass es sowas tatsächlich gibt. Und ein guter Verkäufer zeichnet sich auch dadurch aus, in dem er mal sagt: "Ja, gibt es, aber leider nicht bei uns". Auch gegen ein ehrliches "Tut mir Leid, bei dem Thema kenne ich mich nicht aus" ist mir deutlich lieber als die fehlende Ahnung durch überzeugendes Auftreten auszugleichen.


    (Bevor Diskussionen ausbrechen: Das WLAN-Kabel gibt es -auch wenn es immer wieder als Witz mißbraucht wird- tatsächlich. So kann man das Kabel, das zur Antenne eines WLAN-Accesspoints führt, bezeichnen)

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  9. #9
    Avatar von Alesau
    Im Forum dabei seit
    27.04.2016
    Ort
    Eixen
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey Marathonus,

    ich finde das nicht exotisch – Beinahe peinlich für das Sportfachgeschäft. Das man etwas nicht hat weil keine Nachfrage besteht ist die eine Sache aber einen Trend in einem Segment überhaupt nicht zu kennen ist einfach nur zum Kopfschütteln. Ich erwarte von jedem der in einem Sportgeschäft arbeitet, dass er sich über aktuelle Trends informiert oder zumindest einen Grundstock von Wissen aneignet. Das gehört dann einfach mal dazu. Klar kann man nicht alles wissen aber ein klarer Trend der etliche Anhänger hat von dem darf man schon mal gehört haben.


    Gruß Alexander
    Die Karten sind neu gewürfelt

  10. #10
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.892
    'Gefällt mir' gegeben
    878
    'Gefällt mir' erhalten
    914

    Standard

    Barfußschuhe erinnern mich immer an die "Married with Children"-Episode, in der Al Bundy Gottes Schuh nachbaute. Der Clou war, dass dort die Socken schon eingenäht waren! Damals belächelt, heute ein Vordenker und Revolutionär.

    Ernsthaft(er): Wenn der Begriff Barfußschuh der Verkäuferin unbekannt war, dann hat sie doch ziemlich gut reagiert bzw. ihn gut interpretiert, denn für Triathleten kann so ein Schuh ja tatsächlich nützlich sein. Mir fällt es selbst etwas schwer, einen Barfußschuh ordentlich zu erklären: Ein Schuh, der dem Fuß das Gefühl vermitteln soll, barfuß unterwegs zu sein, also ohne dämpfende Sohle, ohne Stütze und ohne Absatz und mit genügend Platz im Zehenraum. Ob man sowas jetzt als Sportgeschäft oder Verkäufer kennen muss oder nicht - keine Ahnung. Wenn man da für 400€ schafft, kann ich es nicht verübeln, dass man sich für die Produkte nicht besonders interessiert.

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Ja klar. Ich erwarte nicht, dass sie welche lagernd gehabt hätten. Ich dachte, meine Tochter hätte wieder welche im Regal gesehen, wie letztes Jahr im Herbst. Aber ich hätte mir als Reaktion eben nicht erwartet, dass keiner im Laden weiß wovon ich rede. Das war es eigentlich, was wir so komisch fanden, nicht dass keine lagernd waren.

    Nachtrag: WLAN-Kabel, geil

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    08.06.2015
    Beiträge
    308
    'Gefällt mir' gegeben
    5
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Ich war mit meinem Sohn auf der FIBO und dort gab es einen Stand von einem Hersteller von Zehen-Schuhen. Ich ergriff die Gelegenheit und habe welche probiert. Mein Sohn wollte auch unbedingt welche probieren, also nach Kinderschuhen gefragt. Als Antwort bekam ich, dass "wir keine Kinderschuhe herstellen". Die Verkäuferin holte die kleinsten Frauenschuhe, die waren aber zu groß.

    Für meine Schuhe machte man mir noch einen Sonderpreis. Weil es das letzte Paar war und diese Schuhe auch die letzten Tage auf der Messe zum Probetragen ausgelegt waren. (Also gebrauchte Schuhe)

    Kurz im Internet die Herstellerseite gecheckt: Es gibt Kinderschuhe in der passenden Größe und meine Schuhe gibt es bei Amazon neu billiger als direkt vom Hersteller inkl. Messerabatt und Gebraucht-Rabatt...

    Da beim Verkaufsgespräch noch Aussagen getätigt wurden, die sie laut Gerichtsbeschluss nicht mehr tätigen dürfen, hatte sich das Thema für mich dann erledigt. Soviel zum Thema Kompetenz und Barfußschuhe.

  13. #13
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.668
    'Gefällt mir' gegeben
    1.855
    'Gefällt mir' erhalten
    1.179

    Standard

    @Marathonus
    Warum verwundert es dich? Oder anders gefragt, was verstehst du unter Barfußschuhen? Es ist nun mal kein genau definierter Begriff.
    Warum soll eine x-beliebige Verkäuferin aus einem Sportladen, welches wahrscheinlich noch nicht mal auf das Laufen spezialisiert ist, genau die deine Definition von Barfußschuhen kennen?
    Frag doch mal hier, was darunter verstanden wird. Die meisten werden dir antworten, dass es das nicht gibt. Andere werden sagen, es sein ein Marketingbegriff. Wiederum andere werden explizit nur Zehenschuhe darunter verstehen und andere alles dazu zählen, was ohne Sprengung und Dämpfung ist. Für manch einen werden auch Schuhe mit 4mm Sprengung und kaum Dämpfung dazu gehören.
    Also was sind Barfußschuhe oder welche Erklärung ist denn logischer, eine der oben genannten oder die der Verkäuferin, ein Schuh der Barfuß nicht drückt und scheuert.

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Ein Barfußschuh ist für mich ein Schuh zum Schutz des Fußes, um sich nichts einzutreten, wo der Fuß die Arbeit verrichten muss, die sonst der Schuh im warmen, gemütlichen "Fußbett" übernimmt.

    Ich weiß was Verkauf bedeutet, das ist auch Teil meiners Berufe. Ich erwarte mir ganz offen gestanden, dass ein Verkäufer in einem Sportgeschäft, das auch Laufschuhe verkauft, weiß was ich als Kunde mit einem Begriff meine, der bei Google 122.000 mal gefunden wird. Noch mehr: Wenn es denn schon mehrere Interpretationsvarianten gibt, erwarte ich sogar noch, dass man alle oder zumindest die gängigsten Varianten kennt.

  15. #15
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.077
    'Gefällt mir' gegeben
    1.764
    'Gefällt mir' erhalten
    2.659

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    Ernsthaft(er): Wenn der Begriff Barfußschuh der Verkäuferin unbekannt war, dann hat sie doch ziemlich gut reagiert bzw. ihn gut interpretiert,
    Nein, genau sowas finde ich katastrophal. Warum nicht nachfragen, was der Kunde damit genau meint? Stattdessen wird geraten und blind ins Regal gegriffen und gehofft, der Kunde kauft.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  16. #16
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.668
    'Gefällt mir' gegeben
    1.855
    'Gefällt mir' erhalten
    1.179

    Standard

    Zitat Zitat von Marathonus Beitrag anzeigen
    Ein Barfußschuh ist für mich ein Schuh zum Schutz des Fußes, um sich nichts einzutreten, wo der Fuß die Arbeit verrichten muss, die sonst der Schuh im warmen, gemütlichen "Fußbett" übernimmt.

    Ich weiß was Verkauf bedeutet, das ist auch Teil meiners Berufe. Ich erwarte mir ganz offen gestanden, dass ein Verkäufer in einem Sportgeschäft, das auch Laufschuhe verkauft, weiß was ich als Kunde mit einem Begriff meine, der bei Google 122.000 mal gefunden wird. Noch mehr: Wenn es denn schon mehrere Interpretationsvarianten gibt, erwarte ich sogar noch, dass man alle oder zumindest die gängigsten Varianten kennt.
    Ich frage mich halt, warum ihr nicht explizit nach dem Schuh bzw. Hersteller/Modell gefragt habt, wenn ihr doch wusstet, dass der Laden früher die Schuhe hatte. Ich käme in eine ähnlichen Situation eben nicht auf den Gedanken nach einem mehrdeutigen Oberbegriff zu fragen, wenn ich einen bestimmten Schuh gesehen hatte bzw. einen ähnlichen nun anprobieren will. Ich bin nun mal nicht aus dem Verkauf sondern sehe es als Kunde und wenn ich etwas bestimmtes will, sage ich es auch so dem Verkäufer.

    Mit meinem vorherigen Beitrag. wollte ich auch darstellen, dass sogar wir hier nicht unbedingt wissen müssen was du mit einem Barfußschuh meinst. Es hätte z.B. sein können dass du darunter ausschließlich FiveFingers u. ä. verstehst. In dem Fall wären dir auch viele andere Minimalschuhe (was auch ein Triathlonschuh sein kann) eine Enttäuschung gewesen.

  17. #17
    crsieben
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22
    Warum soll eine x-beliebige Verkäuferin aus einem Sportladen, welches wahrscheinlich noch nicht mal auf das Laufen spezialisiert ist, genau die deine Definition von Barfußschuhen kennen?
    Ich stoß mich zwar auch immer am Begriff "Barfußschuhe" und hab das hier auch zum Ausdruck gebracht, trotzdem ist die Dame immerhin Verkäuferin in einem Sportgeschäft. Da dürfte sie von einem der Trends in einer der beliebtesten Sportarten schon mal gelesen haben - oder sie ist im falschen Job.

    Zitat Zitat von Catch-22
    Die meisten werden dir antworten, dass es das nicht gibt. Andere werden sagen, es sein ein Marketingbegriff. Wiederum andere werden explizit nur Zehenschuhe darunter verstehen und andere alles dazu zählen, was ohne Sprengung und Dämpfung ist. Für manch einen werden auch Schuhe mit 4mm Sprengung und kaum Dämpfung dazu gehören.
    Genau das hätte sie nachfragen können.

    Ich als Kunde finde den Begriff "Barfußschuhe" lächerlich. Wäre ich Verkäufer und würde von Verkaufen von Schuhen leben, würde ich mir anhören, was der Kunde will und ihn dann beraten. "Kenn ich nicht" ist ein Armutszeugnis, allerdings leider eins, was ich von Verkäufern in Sportgeschäften schon kenne.

  18. #18
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Marathonus Beitrag anzeigen
    Ein Barfußschuh ist für mich ein Schuh zum Schutz des Fußes, um sich nichts einzutreten, wo der Fuß die Arbeit verrichten muss, die sonst der Schuh im warmen, gemütlichen "Fußbett" übernimmt.

    Ich weiß was Verkauf bedeutet, das ist auch Teil meiners Berufe. Ich erwarte mir ganz offen gestanden, dass ein Verkäufer in einem Sportgeschäft, das auch Laufschuhe verkauft, weiß was ich als Kunde mit einem Begriff meine, der bei Google 122.000 mal gefunden wird. Noch mehr: Wenn es denn schon mehrere Interpretationsvarianten gibt, erwarte ich sogar noch, dass man alle oder zumindest die gängigsten Varianten kennt.
    Mal ganz provozierend geantwortet:
    Ein Barfußschuh ist für mich ein Schuh den man mit nackten Fuß steigt. Also ohne Socken.

    Ich weiß was Verkauf bedeutet, das ist auch Teil meiners Berufe. Ich erwarte mir ganz offen gestanden, dass ein Verkäufer in einem Sportgeschäft, das auch Laufschuhe verkauft, weiß was ich als Kunde mit einem Begriff meine,


    Dann kommt ein dritter Fori und sagt:
    Ein Barfußschuh ist für mich ein Schuh ohne Sohle, damit man, wie ein Barfußläufer, mit dem Fuß kontakt zum Boden hat.

    Ich weiß was Verkauf bedeutet, das ist auch Teil meiners Berufe. Ich erwarte mir ganz offen gestanden, dass ein Verkäufer in einem Sportgeschäft, das auch Laufschuhe verkauft, weiß was ich als Kunde mit einem Begriff meine,


    ...und nun?

    - - -

    Ich finde es nicht fair von dir, dass du dich über die Verkäufer lustig machst, weil sie deine Definition des Wortes nicht teilen.

  19. #19
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.668
    'Gefällt mir' gegeben
    1.855
    'Gefällt mir' erhalten
    1.179

    Standard

    Zitat Zitat von crsieben Beitrag anzeigen
    Ich stoß mich zwar auch immer am Begriff "Barfußschuhe" und hab das hier auch zum Ausdruck gebracht, trotzdem ist die Dame immerhin Verkäuferin in einem Sportgeschäft. Da dürfte sie von einem der Trends in einer der beliebtesten Sportarten schon mal gelesen haben - oder sie ist im falschen Job.
    ich würde dir zustimmen, wenn der Trend aktuell wäre und es nicht nur ein Sport sondern ein Laufgeschäft gewesen wäre. In einem allgemeinen Sportgeschäft muss eine Verkäuferin jedoch nicht jeden Trend kennen und vor allem nicht jeden abgelaufenen Trend. Barfußschuhe sind nicht mehr der Trend, es gibt nur noch ein paar Spartenhersteller, Die großen Hersteller haben sich längst aus dem Trend verabschiedet.
    Von einer Verkäuferin, die nicht auf Laufsport spezialisiert ist, erwarte ich nicht jeden vergangenen Lauftrend zu kennen.

    Genau das hätte sie nachfragen können.

    Ich als Kunde finde den Begriff "Barfußschuhe" lächerlich. Wäre ich Verkäufer und würde von Verkaufen von Schuhen leben, würde ich mir anhören, was der Kunde will und ihn dann beraten. "Kenn ich nicht" ist ein Armutszeugnis, allerdings leider eins, was ich von Verkäufern in Sportgeschäften schon kenne.
    Sie hat doch gar nicht "kenn ich nicht" gesagt, sondern versucht mit dem Begriff was anzufangen und nach bestem Wissen zu beraten. Dazu gibt es zwei Möglichkeit, entweder Löcher in den Bauch fragen oder das naheliegendste Produkt vorlegen und nach dem Ausschlussprinzip vorgehen. Es wurde doch auch ein Kollege zu Rat gezogen.

    Ich seh es halt auch menschlich. Wir haben hier vor Ort einen kleinen Intersport. Man findet zwar so ziemlich für jede Sportart was, aber natürlich sehr begrenzte Auswahl. Ich fände es halt doch recht unfair von einer dort angestellten Verkäuferin zu erwarten, sich in allen Sportarten und ihren Trends auszukennen. Nur weil sie Nike Frees verkaufen würde ich auch nicht erwarten, dass sie sich mit Barfußschuhen auskennen. Sind das überhaupt welche?

  20. #20
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.077
    'Gefällt mir' gegeben
    1.764
    'Gefällt mir' erhalten
    2.659

    Standard

    Zitat Zitat von crsieben Beitrag anzeigen
    Ich als Kunde finde den Begriff "Barfußschuhe" lächerlich. Wäre ich Verkäufer und würde von Verkaufen von Schuhen leben, würde ich mir anhören, was der Kunde will und ihn dann beraten. "Kenn ich nicht" ist ein Armutszeugnis, allerdings leider eins, was ich von Verkäufern in Sportgeschäften schon kenne.
    Erinnert mich ein wenig an meinen Besuch in der Bäckerei letztens (Ja, fast wortwörtlich. Ich stand direkt dahinter in der Schlange):

    K: "Ich hätte gerne drei Ofenfrische" (So heißen die Brötchen bei einer anderen Kette)
    V: "Bei uns ist alles frisch aus dem Ofen"
    K: "Ähhh... ich meinte ganz normale Brötchen"
    V: "Welche denn?"
    K: "GANZ NORMALE BRÖTCHEN!!!"
    V: "Wir haben Hansesemmeln, Stadtkrosser, Junggesellen..."
    K: "Die da vorne"
    V: "Das sind Hansesemmeln"
    K: "Von mir aus".
    V: "Wieviele sollen es sein?"
    K: *3x durchatme* "3 Hansesemmeln bitte"


    Es war Ostermontag und fast alle anderen Bäcker im Umkreis (auch der mit den "Ofenfrischen") hatten geschlossen, ich glaube sonst hätte dieser Kunde woanders gekauft...

    Ich finde es grausig, wenn Verkäufer versuchen, die Kunden "zu erziehen".

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)


  21. #21
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.775
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    ....
    Ich finde es grausig, wenn Verkäufer versuchen, die Kunden "zu erziehen".
    Naja, da fällt mir auch eine Geschichte ein.

    Bei uns, im Supermarkt, gibt es eine Fischtheke.
    Dort hole ich mir, in und wieder, ein Fischbrötchen zum Mittagessen.

    Bis etwa Jahresanfang 2015 lief das Geschäft so ab:
    K: ein xxx-Brötchen
    V: reicht es über die Theke und sagt: "Bitte" oder "guten Appetit" oder bleibt auch mal wortlos.
    K: Danke
    V: Tschüss
    K: Tschüss

    Dann änderte es sich "plötzlich"
    K: ein xxx-Brötchen
    V: reicht es über die Theke und sagt: "Ich danke für ihren Einkauf"
    K: ???... was?...
    V: Andordnung von oben.
    K: aaah ja, Tschüss

    Verkäuferinnen haben es auch nicht immer leicht.

  22. #22
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.892
    'Gefällt mir' gegeben
    878
    'Gefällt mir' erhalten
    914

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Nein, genau sowas finde ich katastrophal. Warum nicht nachfragen, was der Kunde damit genau meint? Stattdessen wird geraten und blind ins Regal gegriffen und gehofft, der Kunde kauft.
    Katastrophal ist für so eine triviale Geschichte etwas hochgegriffen. Man hätte ja auch sagen können (wie es ja wohl auch passiert ist): "Achso nein, ich meinte so Schuhe, bei denen das Barfußlaufgefühl erhalten bleibt. Kennen sie die nicht?" Alles eine Frage der Kommunikation. Hier hatte ausnahmsweise mal der Kunde einen Wissensvorsprung oder war eher vom Marketingbegriff des Barfußlaufschuhs "infiziert", wie auch immer man das sehen will. Dass der Kunde einfach so kauft, obwohl er eigentlich ein anderes Produkt will, würde schon eine gewisse Unmündigkeit voraussetzen. Im Gegenzug hätte ein eventuelles Eingeständnis der Wissenslücke dazu führen können, dass der Kunde ungehalten reagiert. Wie Service im Verkauf am ehesten optimal aussehen soll ist halt immer situativ unterschiedlich.

  23. #23

    Im Forum dabei seit
    06.03.2012
    Beiträge
    506
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von crsieben Beitrag anzeigen
    Na ja: Wer mit schwachsinnigen Begriffen hantiert, der muss mit schwachsinniger Beratung rechnen.
    Top-Antwort!

  24. #24

    Im Forum dabei seit
    20.10.2014
    Beiträge
    662
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Also jetzt mal ehrlich: Ich habe nochmals lange darüber nachgedacht, aber komme immer wieder zum Schluss, dass es für mich komisch ist, wenn eine Sportladenverkäuferin bei einer Frage nach einem Barfußschuh einen Triathlonschuh präsentiert, mit dem man auch ohne Socken laufen kann.
    Darauf, dass der Begriff "Barfußschuh" einen so breiten Interpretationsspielraum zulässt, wäre ich nicht gekommen. Wenn ich hier bei uns mit meinen Lauffreunden über einen Barfußschuh rede, weiß jeder was gemeint ist.
    Ich nehme es der Verkäuferin nicht übel, komisch fand ich es trotzdem und tu das noch immer.

    Schwachsinniger Begriff? Das kann ich nicht beurteilen, Google zumindest findet nicht wenige Treffer, also scheint der ein oder andere also doch mal davon gehört zu haben. Wenn ich in der Bildsuche danach suche, finde ich auch hauptsächlich (nicht nur) soetwas, was ich meinte.

  25. #25
    crsieben
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Marathonus
    Wenn ich hier bei uns mit meinen Lauffreunden über einen Barfußschuh rede, weiß jeder was gemeint ist.
    Das bezweifle ich. Ich glaube, die Bandbreite an Schuhen, die von verschiedenen Leuten jeweils unter dieser Kategorie eingeordnet wird, ist so groß, dass der Begriff als Kategorie keinerlei Wert hat.

    Und "schwachsinnig" ist er aus meiner Sicht, weil barfuß im Sprachgebrauch der meisten Menschen definiert ist es "mit nackten, unbekleideten Füßen, ohne Schuhe und auch ohne Socken" und das dann ein denkbar unpassendes Attribut für einen Schuh ist.

    Vielleicht war's aber auch ein Fachgeschäft für Volleyballschläger.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ich liebe das Laufen, trotzdem brauche ich unterstützung :-)
    Von Möppelchen im Forum Blogger vorgestellt - Darum möchte ich einen Blog bei RUNNERSWORLD.de
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 10:14
  2. Ich liebe Schlamm!
    Von florianb im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 08:32
  3. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 14:34
  4. Ich liebe es...
    Von pingufreundin im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.09.2005, 11:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •