Hallo mal wieder
Nach langer Astinenz hier im Forum brauch ich doch mal wieder euren Rat.

2009 hatte ich ja meine absoluten Laufanänfänge im Februar.. bin dann im Herbst den HM in Köln in 2Std 21 Minuten gelaufen

diverse Bandscheibenvorfälle und andere gesundheitliche Dinge haben mich seit dem immer wieder zurück geworfen. aber nie ganz vom Laufen abhalten können

Seit Mitte letzten Jahres laufe ich relativ konsequent 25-30km die Woche, davon sind 2 Läufe zwischen 6-10km und ein langer Lauf am Wochenende

Anfang des Jahres bin ich dann ins Training für den Hannover Marathon am 10.4. eingestiegen.

Eine neue BSV-Diagnose im Brustwirbelbereich Anfang März hat dann den eigentlichen Plan der Zielzeit zwischen 2 Std und 2 Std 10 Minuten wieder gekippt. Ich bin trotzdem weiter gelaufen, da ich komischerweise beim Laufen relativ schmerzfrei bin. Meine Wunschzeit hab ich auf "schneller als 2009" gesetzt.
In Abstimmung mit dem behandelnden Doc hab ich Tempoläufe und vor allem bergige Läufe gestrichen und mich darauf beschränkt konsequent 3x die Woche zu laufen und bei meinem Wochen-km-Schnitt von 20-30 zu bleiben. Fast immer ist mir das gelungen.

Den HM in Hannover hab ich dann in 2 Std 18 Minuten gefinisht, wobei ich im Ziel kaum kaputt war und mich geärgert hab, dass ich nicht doch etwas mehr versucht habe.. Die Knochen, vor allem aber der Rücken taten jedoch schon etwas weh...

Puh jetzt hab ich wieder viel drumrum geredet

Hier mal meine Eckdaten

weiblich
45Jahre
1,63m
56kg
Bestzeit 10km 56 Minuten
Puls bei nem normalen langen Lauf im Schnitt bei 155-158, dabei kann ich aber noch prima sabbeln und bin wenig aus der Puste
beim HM in Hannover war der Puls-Durschnitt bei 170

mein Wohlfühltempo liegt bei ca. 6.15/km, da macht mir das Laufen am meisten Spaß. Beim langen Lauf versuche ich nicht schneller als 6.30 zu laufen, was mir aber oft schwer fällt... Aber das ist durch den BSV dann um einiges besser geworden ;-)

Nun würde ich gern im nächsten Frühjahr oder Herbst einen Marathon laufen. Das ist noch lange hin, aber dafür brauch ich sicher auch noch eine lange Zeit um die Kilometer zu erhöhen.

Hat jemand einen Tipp für mich für die Übergangszeit und nach was für einem Plan ich dann in der Vorbereitung trainieren könnte.

Plan nach Pace statt nach HF wäre mir lieber

Vielen Dank schonmal für eure Tipps

LG
Lauf-Trulla Melanie