+ Antworten
Seite 75 von 77 ErsteErste ... 2565727374757677 LetzteLetzte
Ergebnis 1.851 bis 1.875 von 1902
  1. #1851
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Mit den Temperaturen kämpfe ich aktuell sehr. Ich brauche, wie auch schon in den vergangenen Jahren, eine Angewöhnungszeit.
    Gestern ging es in den hügligen Wald, ganz gemütlich bei viel zu warmen Temperaturen. Kurz vor dem Wald kam ein an einem Friedhof vorbei. Ich hatte zwar was zum Trinken dabei, nutze den Brunnen dort jedoch um mich etwas runter zu kühlen. Zu meinem Glück war auch wieder ein Wasserhahn, die hier über den Winter entfernt werden, dran. Im Wald drehte ich dann eine große und kleine Runde. Auf dem Rückweg hielt ich wieder am Friedhof bevor es dann auf den Rückweg ging. Insgesamt 20km @6:37/km, hüglig. Yoga habe ich sein lassen,
    Heute war ich seit langem mal wieder spazieren, 70'. Später gab es dann ein kleines Läufchen, heute noch gemütlicher als gestern, dafür ohne Schatten. 6km @6:44/km, im Anschluss noch mal 1,5km mit 5 Hügelsprints. Zum Abrunden gab es noch 45' Yoga.

  2. #1852
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Heute hat mich mein Mann begleitet. Gelaufen sind wir in der Mittagssonne, war nicht wirklich angenehm, lief aber trotzdem deutlich besser als erwartet. Vorgenommen hatten wir uns 10 x 1' on/off. Im Schnitt gingen die schnellen Abschnitte mit 4:45/km und damit deutlich besser als die Tempo Einheiten der letzten Wochen. Formabschwung ist zwar sicher noch nicht gestoppt, es sieht aber deutlich besser aus als befürchtet. Mit ein bissche Gewöhnung an die Temperaturen und etwas achten aufs Gewicht sollte es wieder werden. Insgesamt 7,5km @6:02/km.
    Halbesstündchen für die Kraft gab es obendrein.

  3. #1853
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Nächste Woche soll es wieder kühler werden, was jedoch nichts daran ändert, dass Frühjahr/Sommer erst anfängt. Ich habe mir nun überlegt vorerst meine Füllläufe von 7 auf 5km zu reduzieren und dafür schneller zu laufen. Das passt, denke ich, zur Situation und den Temperaturen besser. Heute hab ich damit angefangen. Pace sollte eigentlich knapp unter 6:00/Km werde. Ich war jedoch mit 5:39/km ein ganzes Stück schneller, ich ließ es jedoch laufen, macht schließlich auch Spaß
    In den nächsten Tagen wird sich sicher heraus stellen, welche Pace die keine zusätzliche Belastung darstellt. Gut ist schon mal, dass mich die Temperaturen dabei nicht wirklich gestört haben. Im Anschluss 45' Yoga

  4. #1854
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Da es in naher Zukunft keine Wettkämpfe gibt, haben wir die langen Läufe gekürzt. Gestern sind wir eine interessante Runde gelaufen. War wieder einmal in der Mittagssonne. Ich hatte jedoch keine Lust auf den Laufrucksack und habe nur einen Gurt mit 500ml Flask mitgenommen, dafür wurde die Strecke mit Stopps auf diversen Friedhöfen geplant. Sowas geht hier gut, da wir viele eingemeideten Dörfer um die Stadt herum haben, viele mit eigenem Friedhof. Man kann die Strecken so planen, dass man all 4-7km an einem vorbei kommt. Da es kein Vorbereitungslauf war störten und die regelmäßigen Stopps auch nicht. Mich so gar nicht, daher gab es nach 15km auch einen Stopp bei einer Eisdiele, ich lief natürlich nicht mit Eis in der Hand, es wurde also erst mal gemütlich geschlemmt. Insgesamt wurde es 24km @6:25/km auf welligem Profil. Im Anschluss 30' Krafttraining.

    KW15


    Mo: 8,01km @6:29/km, 45' Yoga
    Di: 8,01 km @5:59/km Fahrtspiel, 45' Yoga
    Mi: 20,01 km @6:37/km wellig
    Do: 70' Walk, 6,01 km @6:44/km + 5 x Hügelsprints mit 1,5km Auslaufen, 45' Yoga
    Fr: 7,50 km @6:02km inkl. 10 x 1' on/off, 30' Kraft
    Sa: 5,01 km @5:39/km
    So: 24,01 km @6:25/km wellig, 30' Kraft


    WKM: 80,07 km
    Fazit: Diese Woche war ungewohnt warm. Ich muss mich erst an diese Temperaturen gewöhnen, daher insgesamt alles sehr langsam. Daraus jedoch auch die Konsequenz gezogen meine Füllläufe von 7-8km auf 5km zu kürzen und dafür sie flotter zu laufen. Am Samstag klappte das schon mal ganz gut, wenn auch deutlich schneller als ich wollte.

    Heute war ich natürlich auch schon laufen. Wieder 5km, jedoch bei deutlich kühlerem und nasserem Wetter. Pace war bei @5:46/km trotz Wind. Mal schauen, wie sich die Beine morgen anfühlen und Tempo drin sein wird. 35' Yoga gab es etwas später.
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (13.04.2020 um 16:48 Uhr)

  5. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Mutinho (14.04.2020)

  6. #1855
    Avatar von Mutinho
    Im Forum dabei seit
    09.10.2019
    Beiträge
    100
    'Gefällt mir' gegeben
    93
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Wow, Du bist sehr fleissig!
    Das Trinken auf Friedhöfen ist auch ein toller Tipp. Den nehm ich in mein inneres Nehberg-survival-Buch auf, dankeschön!

  7. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Mutinho:

    Catch-22 (14.04.2020)

  8. #1856
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    519
    'Gefällt mir' gegeben
    139
    'Gefällt mir' erhalten
    157

    Standard

    Zitat Zitat von Mutinho Beitrag anzeigen
    Das Trinken auf Friedhöfen ist auch ein toller Tipp.
    Nur diesen Satz ohne den weiteren Zusammenhang zu berücksichtigen - made my day...

  9. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Albatros:

    Catch-22 (14.04.2020), Mutinho (14.04.2020)

  10. #1857
    Avatar von Mutinho
    Im Forum dabei seit
    09.10.2019
    Beiträge
    100
    'Gefällt mir' gegeben
    93
    'Gefällt mir' erhalten
    30

    Standard

    Zitat Zitat von Albatros Beitrag anzeigen
    Nur diesen Satz ohne den weiteren Zusammenhang zu berücksichtigen - made my day...
    Stimmt, nur dieser Satz allein klingt irgendwie nach der 10jährigen Kirsten Dunst in "Interview mit einem Vampir".
    Aber ihn schrob wirklich, wirklich nur mein inneres, 10jähriges Lauf-Kind.

  11. #1858
    Avatar von RunODW
    Im Forum dabei seit
    25.11.2019
    Beiträge
    87
    'Gefällt mir' gegeben
    25
    'Gefällt mir' erhalten
    31

    Standard

    Go go catch,

    tolle & fleißige Woche, da lese ich richtig gerne mit und auch fein mit Yoga ein ausbalanciertes Programm für Körper, Geist & Seele absolviert.

    Hab' eine gute Woche & Grüße, RunODW

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunODW:

    Catch-22 (14.04.2020)

  13. #1859
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Ja, saufen auf Friedhöfen hilft nicht blau an zu laufen

    @Muthino
    Merk dir den Tipp ruhig, im Sommer kann der schon mal viel wert sein. Pass aber auch auf, das Wasser der Friedhöfe ist nicht immer Trinkwasser. Zum sich äußerlich runterkühlen taugt es jedoch immer. Ich nutze das gerne. Manche Friedhöfe haben auch ein WC, auch das kann schon mal Willkommen sein. Aktuell bei uns jedoch alle wegen Corona geschlossen.

    @RunODW
    Wenn man täglich läuft, muss man schon was ergänzendes machen, ansonsten gibt es relativ schnell Dysbalancen. Das hab ich letzten Herbst gemerkt. Ich Sommer hab ich auf täglich Laufen umgestellt und dadurch leider das Ergänzungstraining stark vernachlässigt. Von Ende November bis in den Februar hinein konnte ich dann schauen, wie ich die Muskulatur wieder in Ordnung bringe. Das passiert mir so schnell nicht noch einmal.

    Fleißig ist jedoch relativ. Ich lauf halt gern, wenn auch nicht arg schnell.
    Heute sollte es wieder flotter werden. 4 x (8' schnell + 3' langsam) hatte ich mir vorgenommen. Fühlte mich jedoch nicht wirklich schon erholt genug, dementsprechend lief es dann auch. Die schnellen Abschnitte waren nicht arg schnell und trotzdem schon zu hart. Hab es dann bei dreien belassen. Insgesamt 9,25 km @6:01/km.
    35' Krafttraining im Anschluss. Die Fortschritte hier gefallen mir besonders gut. Ich müsste nur mal etwas abnehmen, dann könnte ich vermutlich ganz tolle Muskeln bestaunen, für das Laufen wäre es sicher auch sehr zuträglich Hier mangelt es leider noch sehr an der Disziplin und Wille.

  14. #1860
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Am Mittwoch war es zeitlich etwas arg eng, mein 60' Yoga hab ich daher in die Mittagspause verlegt. Das war im Nachhinein keine so gut Idee, da ich beim Lauf keinerlei Spannung in den Beinen hatte. Ich hatte mir eine hüglige Runde vorgenommen, ca. 250hm, die sich auf zwei Steigungen verteilten, die waren also nicht ohne. Ich kam zwar etwas schwerer hoch als erhofft, aber das war noch in Ordnung. Bergab jedoch hab ich mich mit den weichen Beinchen nicht getraut aufs Gas zu drücken, so konnte da natürlich keine Zeit aufholen. Insgesamt wurden es 18km @6:53/km, also doch sehr gemütlich.
    Das mit dem Yoga in der Mittagspause habe ich die letzten Wochen ein paar mal gemacht, das ich aktuell zu anderen Zeiten arbeite und es manchmal nicht anders geht. Der Lauf nach dem Yoga war bisher immer ein Flop. Ist also nicht ratsam, trotzdem werde ich das in nächster Zeit hin und wieder machen, da es aktuell beim Laufen nicht ganz so auf die Pace ankommt.
    Ganz anders war der Lauf gestern. Es stand wieder einer kurze 5km Runde an, die ich in nächster Zeit etwas flotter, also mit um die 6:00/km laufen will. Beine waren vom Vortag und dem berghoch laufen etwas erschöpft, bremsen lassen wollten sie sich aber trotzdem nicht. Vielleicht lag es auch daran, dass es wieder wärmer war und ich kein Bock auf die Temperaturen hatte. Auf jeden Fall gingen die 5 km @5:36/km Die 60' Yoga im Anschluss wollte ich eigentlich im Park machen, war aber dazu zu spät dran, daher auch gleich ohne Matte unterwegs gewesen. Bin also daheim erst auf die Matte

    Das mit den "etwas" flotteren 5km entwickelt sich aktuell anders als geplant, die sind mir jetzt zum dritten mal bei drei Versuchen zu flott geworden. Heute wäre eigentlich etwas Tempo dran, die Beine fühlen sich jetzt jedoch nicht wirklich danach an.
    ich werde es weiter beobachten, je nach dem wie es sich entwickelt wäre wohl nicht auszuschließen, dass diese Läufe länger und zu den Q Einheiten werden und die anderen dafür lockerer. Mal schauen, wo hin die Reise geht.

  15. #1861
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Wie erwartet waren die Beine gestern doch arg platt. Tempo wäre komplett illusorisch gewesen, zu mal es auch wieder etwas wärmer war. So wirklich gewöhnt habe ich mich an die Temperaturen noch nicht. Gelaufen bin ich 16km @6:25/km, 5 Strides gab es darin. Damit war ich gestern dann auch gut bedient, kein Yoga, kein Krafttraining.
    Heute haben sich die Beine wieder deutlich erholter angefühlt, damit hatte ich so gar nicht gerechnet. Hatte eigentlich befürchtet, dass die 16km von gestern heute die Ermüdung noch mal steigern würden. Mit so frischen Beinen hatte ich dann auch keine Lust mich zu bremsen, Temperaturen waren auch deutlich milder als gestern Abend. So kamen wieder 5km @5:32/km zusammen. Später evtl. ein wenig Yoga

  16. #1862
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    50' Yoga wurden es dann gestern Abend noch.
    Heute gab es keinen langen Lauf. Mein Mann ist schon mittags alleine los und ist HM Distanz gelaufen. Ich bin erst Abends laufen gegangen. Sonderlich Lang wollte ich heute nicht. Geworden sind es dann 15km @6:28/km. Das Krafttraining habe ich heute sein lassen, da ich die Wochengestaltung ändern werde. Kraft gibt es dann nach den schnellen 5ern, also morgen.

    KW16

    Mo: 5,01km @5:45/km, 35' Yoga
    Di: 9,25 km @6:01/km inkl. 3 x (8' schnell + 3' langsam), 35' Kraft
    Mi: 18,01 km @6:53/km wellig, 60' Yoga (vor dem Lauf )
    Do: 5,01 km @5:36/km, 60' Yoga
    Fr: 16,01 km @6:25/km inkl. 5 Strides
    Sa: 5,01 km @5:32/km, 50' Yoga
    So: 15,01 km @6:28/km wellig

    WKM: 73,31 km
    Fazit: Mit den zu schnellen 5ern hat sich die Woche anders entwickelt als ich es mir vorgestellt hatte. Eigentlich hätten die 5er knapp unter 6:00/km sein sollen, dafür die Qualität in den anderen Einheiten. Nun sind die 5er zu Q Einheiten geworden, umgarnt von 3 Läufen zwischen 15-20km plus einem weiteren.
    Wenn die Beine das so wollen, dann machen wir das eben auch so. Nächste Woche also nach dem selben Schema, Lauf vom Dienstag wird dann auch was ruhiges. Kraft Einheiten werden auf die Tage mit den 5er verschoben. Richtig lange Läufe braucht es aktuell nicht.

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Ethan (19.04.2020)

  18. #1863
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Gestern gab es wie einen flotten 5er
    Es war warm und windig, viel zu windig für meinen Geschmack. Ich hatte anfangs Schiebewind und ließ mich schubsen. Aus der Stadt raus gab es dann Seitenwind, anfangs kaum merklich, da Häuser in der ferne parallel zu meiner Strecken den Wind etwas bremsten, danach war jedoch der Seitenwind schon schlimm, der Gegenwind dann noch schlimmer. Ich war froh als es wieder Stadteinwärts ging, da gab es dann wieder Häuser, die mich vor dem Seitenwind schützten. Insgesamt 5 km @5:27/km. 30' für die Kraft gab es zusätzlich.

    Heute sollten es 10km werden, wieder war es warm mit zu viel Wind, bei einem lockeren Läufchen jedoch weniger ein Problem. Ich lief diesmal wieder bei den einen Herren vorbei, der mich mal beim Laufen begleiten wollte und dann nicht erschien. Er war im Garten, fragt mich, wann ich denn wieder vorbei laufe. Ich wusste es nicht und rief "villeicht nächste Woche" ihm zu und lief weiter. Wenige Minuten später hörte ich ein Fahrrad hinter mir. Ich wollte mich schon umdrehen, da hörte ich eine Stimme "ist es Ok, wenn ich dich mit dem Fahrrad ein wenig begleite?" Klar, warum nicht. So fuhr er eine Weile neben mir, wir quatschten gemütlich, mehr ich als er. Mit Schiebewind waren wir mit mit um die 6:10/km unterwegs. Es ging minimal berghoch, das fiel ihm dann jedoch schon schwer, er fuhr hinter mir, ich nahm etwas rausnehmen. Es ging dann auch gleich wieder abwärts ins Nachbardorf, dort verabschiedeten wir uns. Er fuhr heim, für mich ging es kurz danach ohne Schiebewind weiter, die Pace litt dann natürlich sehr. Gegen Ende tat dann auch die Sonne sein übriges, vielleicht auch das Quatschen von den ersten Kilometern, die Puste fehlte mir nun.
    Auf die Frage, warum er beim letzten mal nicht da war, meinte der Herr, er wäre zwar zuhause gewesen, sich aber dann doch nicht getraut raus zu kommen, da er mit meinem Tempo nicht mithalten könne. Ich sei ihm jetzt (auf dem Rad) auch auch zu schnell. Immerhin ehrlich Das war bevor er ein wenig zurück gefallen ist.
    Insgesamt 10km @6:19/km. 45' Yoga daheim

  19. #1864
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Meine hüglige Runde lief letzte Woche nicht so gut, gestern bin ich daher zum selben Berg. Das geht schließlich besser! Ging es dann auch. Ich kam die erste Steigung deutlich besser hoch, schenkte mir die zweite jedoch trotzdem, da ich diesmal nicht so lang unterwegs sein wollte. Auf dem Rückweg muss ich über eine Bahnschranke, ich sah schon aus dem Wald kommend in der ferne das sie unten ist, da war ich noch über 1km von ihr entfernt. Ich hatte keine Eile und lief relativ gemütlich zu ihr. Dacht "bis ich dort bin, wird sie schon wieder oben sein", war sie doch schon eine ganze Weile unten, die Autos stauten sich schon vor ihr. Die Schranke wollte jedoch nicht hoch. Ich sah schon unterwegs wie ein LKW sie umging und trotz geschlossener Schranke über die Bahngleise fuhr. Danach der nächste. Ich war schon an der Schranke hielt an und wartete wie die meisten anderen auch, da fuhr auch der dritte LKW, diesmal ein zweigeschossiger Autotransporter von ADAC, drüber ich dachte noch unglaublich, ein Auto von der anderen Seite wollte dem Vorbild folgen, da kam auch schon der Zug, ich gestikulierte und wies ihn darauf, er setzte zurück. Bahn fuhr durch, Schranke blieb weite runten. Nein, es sah wirklich nicht so aus, als wolle sie je wieder hoch. Ich entschied anders zurück zu laufen und erst in der Stadt die Gleise zu überqueren. Ich lief also parallel zur Bahn (auf einem Wirtschaftsweg) während die Autos und LKW sich weiter vor der Schranke stauten. Ich habe gelegentlich mal zurück geblickt, das Bild hinter mir änderte sich nicht. Der letzte Blick zurück war von 2km Entfernung, da tat sich nichts. Unglaublich! Durch die Streckenänderung kam ich leider nicht mehr am Friedhof vorbei, das Wasser habe ich vermisst, auch Schatten hätte ich auf der original Strecke gehabt, so jedoch nur Sonne und Felder. Dafür gab es im Anschluss drei Kugeln Eis
    Insgesamt 16 km @6:37/km, 175hm. 45' Yoga gab es diesmal wie gewohnt im nachhinein, was so deutlich besser ist.

    Für heute standen wieder flotte 5km an. Beine fühlten sich nicht ganz so gut an, merkte ich doch die Steigung von gestern noch in den Muskeln. Ich lief dummerweise trotzdem viel zu schnell los. Merkte es zwar und wusste von Anfang an, so wird das nichts. Mich bremsen habe ich trotzdem nicht hinbekommen. Ich schob es ein wenig auf den Wind, merkte aber schon, der ist nicht ganz so stark wie die letzten Tage. Nein, ich war einfach zu schnell für die Tagesform. Letzter Kilometer war deutlich härter als nötig, hab da natürlich auch einiges an Zeit verloren. Insgesamt 5km @5:26/km. Im Anschluss 30' für die Kraft

  20. #1865
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Das Wetter macht mir aktuell immer noch arg zu schaffen. Am Freitag gab es 15km, diesmal flach und dafür mit 5 Strides, sie etwas flotter als sonst. Gesamtpace lag bei 6:24/km damit war ich bei dem Wetter jedoch auch gut bedient, da die Strecke quasi ohne Schatten war. 45' Yoga gab es danach auch.

    Gestern früh gab es wieder 5km, jedoch nicht so flott wie zu letzt. Zweimal die Woche schnell soll wohl genug sein, wir einigten uns daher auf mein ursprünglich geplantes Tempo. ich bin morgens gelaufen, es war herrlich kühl, bedeckt, keine Sonne. Die 5km @6:02/km liefen sich quasi von selbst. Erstaunlich wie passend sich das Tempo für den Lauf angefühlt hat, es war genau der Belastungsbereich den ich mir ursprünglich vorgestellt hatte. Hätte nicht gedacht, dass ich den Belastung einer Pace schon so gut einschätzen kann. Krafttraining gab es dann wieder 30', damit waren es dann auch genug Ergänzungstraining für diese Woche.

    Heute sollte eigentlich mein Marathon statt finden
    Leider viel er aus und damit unser Kurztrip nach Hannover. Wir sind heute also hier bei uns gelaufen. Ich hab die letzten Wochen darauf beharrt, heute einen Marathon laufen zu wollen. Bis gestern Abend glaubte mein Mann noch, er müsse heute die 42,198 km mit mir laufen. Er ist mir herrlich auf den Leim gegangen und war gestern sichtlich erleichtert als ich sagte, dass wir nur um die 20km laufen werden. Wir sind für meinen Geschmack viel zu spät los, kurz nach 12 Uhr und damit Mittagssonne. Immerhin sind wir in den schattigen Wald gelaufen und dort die Berge hoch. Mein Mann war heute sehr gesprächig, das war mir schon zu viel. Ich habe die Strecke daher spontan geändert und ihn über Trails geführt, das mag er nicht so sehr, muss sich mehr konzentrieren und redet weniger. Ich laufe dann immer vor raus und zeige ihm alle Stolperfallen an Insgesamt war es jedoch ein sehr schöner Lauf, mit tollen Wegen, einer herrlichen Aussicht sowohl in Richtung Eifel als auch Kölner Bucht. Durch die Änderungen wurde die Strecke etwas länger, wir haben dann die HM Distanz @6:40/km mit um die 300hm voll gemacht, bevor es zur Eisdiele ging.


    KW17

    Mo: 5,01km @5:27/km, 30' Kraft
    Di: 10,01 km @6:19/km, 45' Yoga
    Mi: 16,03 km @6:37/km wellig, 45' Yoga
    Do: 5,01 km @5:26/km, 30' Kraft
    Fr: 15,01 km @6:24/km inkl. 5 Strides, 45' Yoga
    Sa: 5,01 km @6:02/km, 30' Kraft
    So: 21,11 km @6:40/km mit um die 300hm

    WKM: 77,19 km
    Fazit: Kein Marathon! Trotzdem schöne Woche mit viel zu viel Sonne für meinen Geschmack. Hat aber trotzdem Spaß gemacht, auch wenn mir mein Marathon doch irgendwie fehlt.
    Diese Woche haben wir eigentlich Urlaub. Wollten eigentlich weg sein, nun kann man noch nicht mal auswärts Essen gehen. Bisschen in der Region werden wir vermutlich doch unterwegs sein, aber auch ein bisschen renovieren, gelaufen wird natürlich trotzdem weiter.

  21. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Bernd79 (02.05.2020), Ethan (27.04.2020), Mutinho (26.04.2020)

  22. #1866
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Ich habe es irgendwie versäumt diese Woche hier zu berichten. Hole ich mal nach, bevor sich morgen alles staut.

    Vor zwei Wochen hatte alcano im sub3:20er Thread nach "Freiwilligen" gesucht, die sich von ihm trainieren lasse wollen. Ich habe die Gelegenheit genutzt und ganz laut "hier" geschrien. Wenn er eine Herausforderung sucht, ist er bei mir schließlich goldrichtig. Für mich ist das auch eine tolle und wertvolle Gelegenheit, vom Training mit ihm als Trainer werde ich sicher einiges lernen und für mich mit nehmen, auch wenn es dieses Jahr keine Wettkämpfe geben sollte. Grundsätzlich eignet sich dieses Jahr ganz gut um neues auszuprobieren statt coronabedingt ziellos vor sich hin zu joggen. Machen wir also das Besten aus der Situation, läuferische Weiterentwicklung statt Stillstand ist sicher nicht die verkehrteste Idee.
    Alcano meint, er sei kleinlich nachhakend und nur eine Frage der Zeit, wie lang man es mit ihm aushält. Erstaunlicherweise meinten alle, denen ich hiervon erzählt habe, es sei nur eine Frage der Zeit, wie lang er es mit mir aushält
    Ich denke jedoch, dass die Zusammenarbeit sehr Fruchtbar sein kann, schließlich habe ich schon eine gute Grundlage aufgebaut, Fundament und Rohbau stehen, es gibt jedoch auch noch viel zu tun. Von der Laufphilosophie sind wir zwei vermutlich auch nicht all zu weit entfernt, komplett werde ich mich also nicht umstellen müssen. (ich darf weiter täglich laufen, an meiner easy pace hat er auch nichts auszusetzen... Mist, wusste ich doch, dass ich sie zu langsam laufe )

    Letzte Woche haben wir uns quasi etwas kennen gelernt, diese Woche gab es dann die erste Trainingswoche unter seiner Regie. Meine flotten 5er hat er erwartungsgemäß einkassiert. Wobei mir das am Montag noch nicht ganz klar war, da gab es noch 6km @5:39/km und danach 30' Kraft. Mein Kraftprogramm gefällt ihm, darf ich bei behalten. Das geriet mir am Montag trotzdem etwas zu heftig, so dass ich die nächste Tage etwas Muskelkater hatte. Mein Mann und ich hatten diese Woche frei, am nachmittag fuhren wir daher nach Bonn, waren am Rhein, sind die Brückenrunde spaziert. Biergärten hatten offen, zwar nur Take away, auf dem Grün an den Rheinauen war es jedoch auch bequem. Wir haben also auch ein wenig was getrunken.
    Am Dienstag daher nur 10 km @6:41/km mit 45' Yoga, ganz easy. Mittwoch gab es dann das erste Workout von alcano, ein Fahrtspiel mit 10 x (1' @10KRT + 3-5' easy). Ich fand die Einheit etwas gemein, da ich öfter 10 x 1'on/off laufen, da jedoch im theoretischen 5KRT. Mit den lange Pausen fiel es mir daher auch besonders schwer die schnellen Abschnitte langsamer als gewohnt zu laufen. Im Anschluss gab es 45' Yoga.
    5km durfte ich am Donnerstag laufen, diesmal jedoch in gemütlichen 6:31/km. Das Krafttraining danach ließ ich ausfallen, da wir am Nachmittag nach Köln fahren wollten und ich nicht wusste, wie viel wir dann dort unterwegs sein würden, rechnet auch damit dort wieder was zu trinken. Das Wetter machte uns in Köln jedoch ein Strich durch die Rechnung. Wir sind dann etwas früher wieder zurückgefahren, waren also weder viel unterwegs noch hatten wir was getrunken.
    Für gestern stand was hügliges auf dem Plan, mein Mann wollte jedoch unbedingt mit mir laufen, auf hüglig hatte er jedoch keine Lust. Wir sind dann Flach mit 5 Strides gelaufen. Strides hatte alcano mir schon letzte Woche aufgetragen, da suchen wir noch nach der passenden Belastung. Meine Strides wie bisher sind im zu lasch. Die von ihm aufgetragenen bin ich dann aber wohl auch schon zu hart gelaufen. Mal gucken, wo wir uns einpendeln. Diese Tempobereiche sind mir schwer einzuschätzen und zu kontrollieren, zu mal mein Antritt (Beschleunigung) sich im letzten Jahr deutlich verbessert hat, ich es aber nur zur Kenntnis genommen habe ohne auszureizen. 30' kraft gab es gestern natürlich auch noch.
    Das Wetter war hier heute sehr stürmisch. Es standen 5km stready auf dem Plan, mit @5:56/km war ich zwar rein theoretisch nicht weit von der Vorgabe, wenn man diese als Pace ausdrückt, entfernt, von der Belastung her war es jedoch bei den Bedingungen härter als abgesprochen. 15-20 Sekunden/km langsamer hätte es vermutlich auch getan. 45' Yoga gab es wieder im Anschluss.

    Morgen gibt es wieder ein Läufchen mit meinem Mann, diesmal kommt er nicht um die Hügel herum
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (02.05.2020 um 19:34 Uhr)

  23. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Biene77 (03.05.2020), Mutinho (03.05.2020), RunODW (02.05.2020)

  24. #1867
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Wie angekündigt sind wir heute im Hügligen laufen gewesen. Ähnliche Runde wie letzte Woche, hier und da jedoch parallel Wege genommen und nach der letzten Steigung eine weitere hinzugefügt, damit etwas mehr Höhenmeter. Ich habe dabei mein Glück wohl etwas überstrapaziert. Mein Mann hat schon angedroht, nächste Woche wird flach auf Asphalt gelaufen. So was macht er nur noch einmal im Monate mit. Ich fand die Strecke sehr schön! 22km @6:41/km mit fast 350hm. Im Anschluss wieder 30' für die Kraft.

    KW18

    Mo: 6,02km @5:39/km, 30' Kraft (+ über 10km Spaziergang am Nachmittag)
    Di: 10,01 km @6:41/km, 45' Yoga
    Mi: 12,01 km @6:37/km inkl. 10 x 1' schnell, 45' Yoga
    Do: 5,01 km @6:31/km
    Fr: 14,01 km @6:29/km inkl. 5 Strides, 30' Kraft
    Sa: 5,01 km @5:56/km, 45' Yoga
    So: 22,01 km @6:41/km mit um die 350hm, 30' Kraft

    WKM: 74,08 km
    Fazit: Erste Trainingswoche mit Trainer Alcano. Noch lief nicht alles glatt, wir lernen uns kennen und nehmen etwas Intensität raus, auch wenn es diese Woche nicht immer so geklappt hat
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (03.05.2020 um 18:56 Uhr)

  25. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Biene77 (03.05.2020), Mutinho (03.05.2020)

  26. #1868
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Am Montag war es schön kühl, da hab ich meine 5km Runde auf 6 ausgedehnt. Etwas flotter als de Trainer lieb war, ich musste jedoch die Anstrengungsbereiche, die er definiert hat, austesten. Schauen ob ich richtig geeicht bin So wurde es 6km @6:08/km. im Anschluss 45' Yoga.
    Dienstag sollte wieder easy mit Strides sein. Das lief auch ganz gut. Den Bereich, den der Trainer gern hätte, konnte ich zwar nicht treffen, war aber trotzdem aufschlussreich. Insgesamt 9km @6:26/km. Danach gab es wieder 45' Yoga. Ich habe seit ein paar Wochen eine neue Routine. Sie macht mir großen Spaß und bringt auch relativ rasch Fortschritte. Leider ist sie aber wohl etwas zu intensiv. Ich werde sie wohl abändern müssen.

    Mittwoch ist Workout Wednesday
    Diesmal standen 8-10 x 30'' im 1500-3000m RT mit 4-5' easy dazwischen an. Die Beine waren leider nicht ganz fit. Das Yoga hatte doch mehr rein gehauen als ich dachte. (siehe oben). Mit den matten Beinen sollte es ein etwas schwieriges Unterfangen werde. Ganz so schnell wie ich wollte sind die schnellen Abschnitte daher nicht geworden, ich hatte jedoch anfangs auch Gegenwind. Von der Pace waren sie jedoch in dem Bereich, den ich am Dienstag nicht treffen konnte. Also doch mehr oder weniger passend abgeliefert Wurden 9 Wiederholungen innerhalb von 12km @6:30/km. Im Anschluss gab es 35' für die Kraft, etwas abgeschwächt, damit die Beine heute sich besser anfühlen als gestern. Hat auch geklappt.

  27. #1869
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.027
    'Gefällt mir' gegeben
    503
    'Gefällt mir' erhalten
    378

    Standard

    Interessant, dass die Intensitäten bei Dir aus meiner Sicht eher runtergehen, bei Dir gefühlt eher gesteigert sind. Bist Du Deine DLs und vor allem langen nicht mal schneller gelaufen?
    Vielleicht kannst Du ja mal den langfristigen Ansatz von alcano hier grob skizzieren (man lernt ja immer mit). Auch wenn wir sehr unterschiedlich sind: Du mit Dieselmotor und ich mit Turbobenziner (allerdings kleiner Hubraum).
    Was war das Tempo (also in Pace umgerechnetes 1500-3k) der WHs am Mittwoch und was heißt easy in den Pausen? Easy müsste bei Dir ja auch 6:30 sein, aber dann passt der Gesamtschnitt nicht, denn 1.5km müssten ja auch erheblich schneller gelaufen worden sein (4:50er Pace?).

    Ich lese gespannt mit

  28. #1870
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Die Form geht doch nicht immer nur hoch. Du musst bedenken, dass ich für einen Marathon Ende April trainiert habe, da sollte also der Peak sein. Bei mir ist es so, dass ich über einen längeren Zeitraum eine Form aufbauen kann, nachdem Peak geht es dann erst mal steil bergab.
    Die Wettkämpfe fielen aus, evtl. (also ziemlich sicher ) wäre es jedoch eine Frühform geworden. Seit Anfang März mit den Absagen ist im Training die Luft raus, evtl. hatte ich da auch einen kleinen Infekt (bzw. Schwiegermutter lag flach, mein Mann hat paar Tage leicht gehustet, ich hatte deutlich erhöhten Ruhepuls). Ohne die Wettkämpfe gab es dann auch keinen Grund WKM und Intensität weiter hoch zu halten, also von 90WKM auf unter 80 runter gefahren und Intensität raus genommen (bzw. ehr frei Schnauze weiter gemacht statt strukturiert). Die Form ging dann damit weiter runter. Die wärmer werdenden Temperaturen knabberten dann auch noch an ihr, in der warmen Monaten bin ich immer deutlich schlechter als im Winter. Das alles kenne ich jedoch und habe gelernt, wenn die Form runter geht sie auch runter gehen zu lassen. Sich dagegen stelle bzw. an einer nicht mehr existierenden Form festhalten würde vermutlich nur in Verletzungen enden. Zur Kenntnis nehmen und angepasst weiter machen, also habe ich den Fokus auf Krafttrainig und Yoga verlagert, insgesamt aktuell 6 x die Woche, kostet natürlich auch Körner, die beim Laufen dann fehlen.

    Alcano ist noch dabei herauszufinden, wo ich stehen. Das ist ja gar nicht so einfach bei einer Person, die lieber nach Gefühl als nach Pace und Puls läuft. Ob ich ein Diesel oder Turbomotor habe kann man auch nicht wirklich sagen, auch mit einem Turbo kann man lieber gemütlich durch die gegen cruisen als rasen Vielleicht findet er ja raus, was für ein Motor ich habe.
    ich finde, dass Tempi überbewertet werden ich laufe doch nach Gefühl Am Mittwoch war beim Warmlaufen ein wenig Lauf ABC dabei. Die schnellen Abschnitte waren dann irgendwo bei 4:20/km

  29. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Bernd79 (11.05.2020), spaceman_t (07.05.2020)

  30. #1871
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.027
    'Gefällt mir' gegeben
    503
    'Gefällt mir' erhalten
    378

    Standard

    Interessant. Ich habe ja meine dedizierte HM-Vorbereitung nur noch in light-Form beendet und danach in ein eher lockeres aber abwechslungsreiches und vor allem konstantes Grundlagentraining gewechselt. Mit einigem Anteil an Sprint/ Schnell-Laufen aber mit Streichung von langen intervallen und längeren Läufen (dies aber Knie-bedingt). Damit ging die Form 3 Monate stetig nach oben, derzeit stagniert sie etwas was mich aber nicht beunruhigt. Wie Du schon sagtest, es kann nicht nur aufwärts gehen (ich hoffe aber auf wenig Abschwung und danach einen weiteren Aufschwung).

    Ich glaube ich bin dabei nicht so weit von alcanos Ansatz entfernt, der scheinbar den Großteil locker und ohne harte IVs laufen lässt (vor allem im eigenen Training ist das Tempo ja extrem niedrig). Mein lockerer DL-Tempo hat sich aber um einiges erhöht seit Februar, bei gleichem Puls. Langsam bedeutet leider scheinbar auch mehr Belastung fürs Knie (längerer Bodenkontakt und vermutlich schlechtere Auftrittswinkel/Spannung). Nichtsdestotrotz bin ich selten schneller als zügiger DL (derzeit um die 5:20-5:15er Pace) außer den Sprint-Übungen und den paar kurzen 3-400m WHs mit viel Pause.

    4:20 ist doch schon ganz ordentliches Tempo. Hoffe im Herbst kann ich das im 5k WK dann auch mal umsetzen.
    Hast Du bestimmte Ziele bzw. wie lang ist der Kontrakt mit dem Coach?

  31. #1872
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Das mit dem Knie hört sich aber nicht gut an. Kümmerst du dich denn darum?

    Da hast du deutlich mehr Fragen an meinen Coach als ich
    So wie ich es im Forum mitbekommen habe, ist alcano sehr von Lydiards Trainingslehre beeinflusst. Lydiard periodisiert das Training sehr. Am Anfang geht es hauptsächlich darum eine gute Ausdauer aufzubauen und Reize sehr dosiert zu setzen. Lydiard nennt das "Marathon Conditioning" ist bei ihm jedoch die Grundlage bei allen Distanzen.
    Ich hab dir hier drei frei verfügbare pdfs
    http://www.championseverywhere.com/w...iardiowa99.pdf
    http://lydiardfoundation.org/wp-cont...ith-pics-4.pdf
    http://www.intactest.com/GC_Heath/Files/lydiard.pdf (hier mal auf Seite 18 schauen)

    Davon ausgehend hatte ich jetzt nicht sonderlich viele Fragen an alcano, da ich so ungefähr mir vorstellen kann, was auf mich zu kommt. Ich werde mich einfach überraschen lassen, wie er das ganze Interpretiert, mit seinem anderweitig erworbenen Wissen und Erfahrung würzt und auf mich zu schneidert. Ich beobachte also erstmal neugierig was er aus dieser Herausforderung macht.

    Ziele sind in diesem Jahr schwierig und dann doch wieder nicht. Gemeldet bin ich wieder für den Frankfurt Marathon, alternativ könnte es auch der Essen Marathon werden. In der aktuellen Situation ist es aber schwierig mit Zielwettkämpfen zu planen. ich bin da ziemlich hin und her gerissen. Einerseits bin ich Optimist und rechne damit, dass Frankfurt schon stattfinden wird. Habe jedoch die Befürchtung, wenn dem so sein sollte, dass es dann sicher sehr überfüllt werden wird. Das ist so gar nicht mein Ding. Ich favorisiere also Essen. Essen wäre aber so gar nichts für meinen Mann. Herbstmarathon ist eigentlich sein. Also doch hoffen auf Frankfurt. Ich würde es ihm gönnen, auch wenn ich dann nicht 100% abrufen könnte.

    Für alcano spielt das aber ehr eine untergeordnete Rolle, wichtiger ist langfristige Entwicklung des Athleten. Das gemeinsame Projekt hatte er bis max Jahresende ausgeschrieben. Im Idealfall bin ich danach schlauer und kann mich selber besser coachen

  32. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    emel (25.05.2020), spaceman_t (07.05.2020)

  33. #1873
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Am Donnerstag bin ich in der Mittagspause gelaufen. 5km @6:34/km. Das war ganz nett, könnte passieren, dass ich diese kurzen Runden öfter in die Mittagspause verlege.

    Freitag ging es mir leider nicht so gut. Ich hatte seit dem morgen Kopfschmerzen, wurde zwar über Tag etwas besser, gut war es jedoch immer noch nicht. Auf dem Plan standen 90' im hügligen, die wollte ich natürlich trotzdem gerne laufen. Bin dann also los. Ich musste jedoch etwas improvisieren, da 90' zu kurz sind um ausgiebig im Hügligen zu laufen, Hin und Rückweg betragen schließlich je knapp über 4km auf dem kürzesten Weg. Ich bin daher den ersten km gegangen, mit dem letzten hatte ich selbiges vor. So dass dann die Laufstrecke eben kürzer ist und in die 90' passt. Schon beim Gehen merkte ich, dass es so gar nicht mein Tag ist. Beim Laufen wurde es dann auch ehr schlimmer als besser. Habe überlegt, ob ich abbrechen soll. Habe mich dann jedoch entschieden bis in den Wald zu laufen, dort dann anders als geplant. Erst am Fuß des Hügels entlang, schauen wie ich die Waldluft vertrage. Die Kopfschmerzen werden vom Blutdruck erzeugt, der verändert sich bei uns Frauen mit dem Monatszyklus. Wie heftig es ausfällt hängt bei mir dann auch oft vom Wetter ab. An klaren Tagen stürzt er schon mal in den Keller (passiert sehr selten), meist steigt er jedoch ehr an und an drückend/schwülwarmen geht er durch die Decke. Im Wald oft ein anderes Mikroklima, manchmal vertrage ich es schlechter, manchmal besser. Diesmal tat mir die Waldluft richtig gut. Also hab ich mich dazu entschieden die Anstieg in Angriff zu nehmen. Tagesform war natürlich trotzdem zum in die Tonne kloppen, an Leistung war also nicht zu denken, aber die Kopfschmerzen waren im Wald weg. Die Zeit im Wald tat mir richtig gut, ich wäre am liebsten ganz im Wald geblieben. Mir graute es schon regelrecht davor wieder raus und nach Hause laufen zu müssen. Da musste ich aber durch. Draußen war es dann zum Glück schon etwas kühler und dadurch nicht mehr ganz so drücken. Da die Probleme vom Kreislauf waren, war die Muskulatur auch noch frisch genug um die Strides, die im Plan standen, noch zu laufen. Insgesamt wurde der Lauf bisschen länger als 90', da ich sehr langsam unterwegs war, die Gehstrecke am Ende hat sich dann auch auf 1,5km ausgedehnt. Bis ich wieder daheim war, die Einheit ausgelesen und für den Trainer kommentiert hatte, fingen die Kopfschmerzen auch wieder an. Die Krafteinheit habe ich daher gestrichen, da hatte ich dann wirklich keine Lust mehr darauf. Insgesamt wurden es also 13,5 km @7:01/km und 200hm.

    Am nächsten Tag ging es mir wieder besser. Auf dem Plan standen wieder 5km in steady. Ich bin, wie so oft, leider wieder zu schnell los. Hab dann aber versucht mich runterzuregeln. Hat auch ganz gut geklappt bis... ein älterer Herr auf dem Rad an mir vorbei fuhr. Er wurde dann auf meiner höhe langsamer und meinte, er wolle mir etwas Schrittmacher sein. Ich weiste ihn darauf hin, dass ich doch gar nicht so schnell kann, wie er fährt. Er nahm noch ein wenig raus und fing an mit mir zu quatschen. Wir wurden dabei natürlich wieder schneller. Also doch kein steady Lauf. 5km @5:47/km. Krafttraining wurden es diesmal 40', jedoch waren die Pausen etwas länger als sonst, da mein Mann sehr gesprächig war und mich ständig ablenkte.

    Gestern stand der Lange an. Diesmal flach, da mein Mann nun wirklich kein bock mehr aufs hüglige, Wald und Trails hatte. Er wollte unbedingt flach und asphaltiert, kann ich ihm leider nicht immer verwehren. Der Lauf lief dann ganz gut, anfangs war es noch sehr drückendschwüll. Ich hatte schon bisschen bedenken und dachte mir, vielleicht wäre es besser gewesen auf den Regen zu warten und danach zu laufen. Die Zeit hatten wir jedoch nicht, da wir nachmittags mit Schwiegermutter verabredet waren. Zu meinem Glück wurde es unterwegs besser, es regnete zwischendurch und hörte leider wieder auf. Am Ende war die Luft wieder ziemlich eklig. Direkt nach dem wie den Lauf beendeten kam dann wieder ein Schauer runter, ein bisschen früher wäre der mir lieber gewesen. Es kamen 22km @6:28/km zusammen. 45' Yoga gab es erst nach der Verabredung.

    KW19

    Mo: 6,02km @6:08/km, 45' Yoga
    Di: 9,01 km @6:26/km inkl. 5 Strides, 45' Yoga
    Mi: 12,01 km @6:30/km inkl. 10 x 30" schnell, 35' Kraft
    Do: 5,01 km @6:34/km
    Fr: 13,51 km @7:01km mit 200hm inkl. 6 Strides
    Sa: 5,01 km @5:47/km, 40' Kraft
    So: 22,01 km @6:28/km, 45' Yoga

    WKM: 72,60 km
    Fazit: Das war eine interessante Woche mit den Strides und den schnellen Wiederholungen. Dem Trainer ist eine meiner größten Schwachpunkte, mein Laufstil, aufgefallen. Wobei ich noch nicht weiß, wie er es einordnet. Mal schauen, ob wir gemeinsam was daran ändern können.
    Der Freitag hätte so natürlich nicht sein müssen, diese tage gibt es aber nun mal auch. Der Rest der Woche war ja dann auch wieder ganz nett.

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Bernd79 (11.05.2020)

  35. #1874
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    4.354
    'Gefällt mir' gegeben
    2.447
    'Gefällt mir' erhalten
    1.616

    Standard

    Ich werde hier irgendwie immer nachlässiger...
    Im Trainingsplan stand diese Woche eine Regenerationswoche. Wer mich kennt, wird wissen wie sehr ich diese doch mag. Zum Glück hieß es jedoch nur weniger aber nicht seltener laufen. Von den Daten waren die Einheiten daher relativ uninteressant. Dabei geschah jedoch trotzdem einiges interessantes. Es tut sich was am Laufstil, meine Schrittfrequenz ändert sich. Finde ich gut. Der Trainer hat ist da jedoch noch sehr skeptisch. Ist auch gar nicht so einfach zu erklären, was ich seit letztem Jahr versuche. Daher habe ich gestern ein paar Videoaufnahmen von mir gemacht, damit er sich das mal ansehen kann. Für euch gibt es nur ein neues Profilbild von mir
    Auf die einzelnen Laufeinheiten einzugehen spare ich mir diese Woche, seht ihr dann am Sonntag in der Wochenübersicht.
    Das ganze hat mich auch sehr vom Ergänzungstraining abgelenkt, so dass aus der Regenerationswoche bisher auch wirklich eine Regenerationswoche geworden ist. Sprich ich habe bisher nur 2 x Yoga und einmal Krafttraining bisher gemacht. Morgen noch mal Kraft, zu mehr werde ich jedoch diese Woche nicht mehr kommen.
    Freuen tue ich mich jetzt schon auf den Sonntag. Unser Stammbiergarten macht wieder auf. Tisch ist schon reserviert

    Kommt gut ins Wochenende und genießt die Lockerungen!

  36. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Antracis (16.05.2020), Bernd79 (16.05.2020), dicke_Wade (16.05.2020), Mutinho (16.05.2020)

  37. #1875
    Avatar von Bernd79
    Im Forum dabei seit
    22.05.2015
    Ort
    Österreich/Graz
    Beiträge
    995
    'Gefällt mir' gegeben
    949
    'Gefällt mir' erhalten
    260

    Daumen hoch

    Catch, sei doch nicht gemein! Auf dem Profilbild siehst du aus, als würdest du fliegen!
    Wenigstens ein kurzer Videoclip?...
    ________________________
    10 km - 37:36 (T - April 2019)
    HM - 1:30:41 (Sorger Halbmarathon/Graz - April 2018)
    M - 3:10:26 (Wien Marathon - April 2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auf dem Weg zum Marathoni Ausrufezeichen/Fragezeichen
    Von JottAEn im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 10:26
  2. Auf dem Weg zum Halbmarathon
    Von Croci im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.11.2015, 21:04
  3. Auf dem Weg zum Halbmarathon über 10 km Lauf
    Von helman im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 12:53
  4. 999 Kilometer auf dem Weg zum Marathon
    Von fxs64 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 10:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •