+ Antworten
Seite 89 von 102 ErsteErste ... 39798687888990919299 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.201 bis 2.225 von 2540
  1. #2201
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Donnerstag - 5,01 km @7:08/km + 3,01 km Lauf ABC und Auslaufen
    Das Läufchen mit Klaus lief zwar langsam aber ganz ordentlich. Er hat mich nicht all zu sehr gehindert. Nur beim Lauf ABC habe ich mich bei der Therme hinter dem Sichtschutzwall versteckt und mir etwas Ruhe vor ihm gegönnt. Die Beine waren nach wie vor nicht erholt, ich musste also vorsichtig sein, es nicht zu übertreiben. Viel Hoffnung rechtzeitig wieder erholt zu sein hatte ich jedoch nicht. Auf das Yoga habe ich daher schon wieder verzichtet.

    Freitag - 8,51 km @6:22/km inkl. 15 x 1' on/off
    Klaus ist immer noch hier. Heute etwas temperamentvoller als gestern. Heute wollte ich wieder die 1' Intervalle laufen, da kann Klaus wüten wie er will, die gehen auch bei Wind und Wetter.
    Ich war mit der Schuhwahl etwas experimentier freudig, da ich meine liebsten Schuhe für diese Einheit aussortiert habe. Bei meiner Wahl, den Zoom Fly 3, hatte ich so Zweifel, ob sie für die Einheit geeignet sind, da wir nicht ganz kompatibel sind. Jedoch haben sie bei dem Lauf perfekt funktioniert, ich bin sehr positiv überrascht. Sie werden wohl zu Lieblingsschuhen für die Einheit. Der Lauf war jedoch etwas speziell, da Klaus es nicht einfacher machte. Es war schon die ganze Zeit sehr windig, als ich vor die Tür ging fing es auch noch zu regnen an. Erst nieselte es, wurde aber während dem lauf deutlich stärker. Ich war schon zur Halbzeit bis auf die Knochen nass. Jedoch hat es richtig Spaß gemacht. Ok, nicht im Gegenwind. Einen Abschnitt im Gegenwind habe ich sogar komplett ausgelassen. Ansonsten war es wieder ein Fliegen über die Felder, diesmal ohne Hühner und Kamele aber trotzdem toll! Sogar der Seitenwind mit 70km/h konnte mich nicht aufhalten. Ich hatte die ganze Zeit ein breites Grinsen.
    Komplett durchnässt und erschöpft wieder zu Hause hatte ich natürlich keine Lust auf Krafttraining. Erst mal heiß Duschen. Später gab es jedoch 45' Yoga.

  2. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dicke_Wade (12.03.2021), dkf (12.03.2021), Jogging-Rookie (13.03.2021)

  3. #2202
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Samstag - 5,01 km @7:15/km + 2,42 km Lauf ABC und Auslaufen
    Klaus ist leider immer noch hier und wird uns wohl auch morgen noch mit seiner Anwesenheit beehren. Ich bin ja der Ansicht, ein Gast sollte stets von dannen ziehen bevor er einem auf den Geist geht.
    Heute gab es also eine langsame Runde bei unruhiger Wetterlage. Lauf ABC wieder etwas geschützt bei der Therme. Lief beides ordentlich, natürlich waren die Beine wieder platt von gestern, aber nicht ganz so schlimm wie die letzten Mal. Die Strides habe ich dann aber trotzdem weggelassen bzw. wollte sie eigentlich machen und dachte, es ginge sicher da eben relativ windgeschützt. Als ich gerade zum ersten anlief kam jedoch eine richtig böse Böe. Ein zweites mal habe ich dann erst gar nicht versucht und bin nach Hause gelaufen.

    Wir haben heute mal wieder über Wettkämpfe gesprochen. Den Rhein-Ruhr-Marathon haben wir im Visier. Jedoch wird die Corona Lage nicht besser. Im Moment sieht es irgendwie ziemlich schlecht aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Marathon stattfindet ist also sehr gering. Im Gegensatz dazu läuft das Training bei mir gerade richtig gut. Mit Marathotraining wäre das ganze jedoch nicht wirklich kombinierbar, auch nicht mit einer halbherzigen Marathonvorbereitung. Auch wenn ich die Langen auf unter 30km deckeln würde, wären sie mir mit der Arbeit am Schritt und seiner muskulären Herausforderung nicht vereinbar. Ich wollte zwar erst im Sommer den Fokus so richtig drauf legen, aber letztlich passt es jetzt von der Orthopädie. Warum also verschieben? Wenn der Marathon sicher wäre, dann wäre es vielleicht was anderes, aber so? Auf jeden Fall habe ich nun den HM vom Rhein Ruhr Marathon ins Spiel gebracht. Mein Mann hat zwar Bock auf Marathon aber nicht auf Marathonvorbereitung, er ist daher dem Gedanken nicht abgeneigt. Für einen HM müsste ich am aktuellen Training nichts ändern, nur bisschen spezifischer in den Wochen vor dem HM müsste reichen. Bei HM würde sogar die Chance auf PB bestehen. Anfang Juni kann es zwar sehr warm sein, mit start um 10 Uhr ist es aber nicht gänzlich unmöglich und damit ein deutlich größerer Anreiz als bei Hitze 4h durch die Stadt zu hoppen. Mit gefällt die Vorstellung mit Hygienemaßnahmen und damit ohne Wettkampfstimmung so lang auf Strecke zu sein gar nicht. Für den Moment ist der Marathon also vom Tisch, ganz festgelegt haben wir uns jedoch noch nicht. Ich werde daher erst einmal wie gehabt weiter trainieren, da es gerade ganz gut läuft. Einheit von gestern war gut, Beine natürlich wieder recht ermüdet, HKS jedoch komplett entspannt und weit entfernt vom überdreht sein. Dienstag noch mal was schnelles und dann wieder zyklusbedingt mehr mit LT/Steady Belastung. Es ist jetzt sicher deutlich zu früh zu urteilen, aber tendenziell passt es auf jeden Fall ganz gut in der ersten Hälfte des Zyklus die kurz&knackigen Einheiten gelegt zu haben. Ab Mitte nächste Woche dann bei den Q Einheiten Intensität etwas rausnehmen, dafür braucht dann aber auch alles andere nicht mehr so langsam sein wie zu letzt. Muskeln werden das dann sicher auch erlauben. Und dann schauen wir mal, was der Körper dazu meint. Ich schrieb es aber schon, schaut gut aus im Moment und gefällt mir

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Jogging-Rookie (14.03.2021)

  5. #2203
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Sonntag - 18,01 km @6:58/km
    Den Langen gab es diese Woche wieder flach, mehr dem Wetter geschuldet. Auf offenem Feld ist der Wind zwar unangenehm, aber es gibt keine runter fallende Äste. Bei den ganzen morschen Bäumen meide ich es dann doch lieber bei Wind in den Wald zu gehen. Heute war es jedoch gar nicht so schlimm, Wald wäre also sicher gegangen. Jedoch sind wir unterwegs am einem Hain vorbei, dort hatte schon letztes Jahr der Sturm an Karneval sehr getobt, jetzt waren schon wieder einige Bäume umgeworfen. Sehr schade. Ansosnten war der Lauf jedoch ganz in Ordnung. Etwas anstrengender als erwartet. Bein fühlten sich eigentlich gut an, wenn auch nicht erholt. Tempo pendelte sich jedoch trotzdem etwas langsamer ein als ich es gern gehabt hätte. Gegen Ende merkte ich dann jedoch Lenden und Gesäßmuskeln sehr, auch mal was neues. Früher waren es eher die Hüftrotatoren, die sind im Moment regelrecht tiefen entspannt, als wären sie gar nicht mehr vorhanden.
    Wir sind heute auch durch Industrie und Gewerbegebiete gelaufen. Bei einem Logistiker stand am Wegesrand ein Tiefkühlanhänger ohne LKW, Motor der Kühlanlage lief auf hochtouren. Wir scherzten natürlich, dass da vielleicht Impfstoff gelagert ist.

    KW10/2021
    Mo: 5,01 km @6:44/km + 2,84 km mit Lauf ABC
    Di: 12,00 km @7:02/km inkl. 10 x (2' schnell + 2' GP), 40' Kraft
    Mi: 11,01 km @7:03/km
    Do: 5,01 km @7:08/km + 3,01 km mit Lauf ABC
    Fr: 8,51 km @6:22/km inkl. 15 x 1' on/off, 45' Yoga
    Sa: 5,01 km @7:15/km + 2,42 km mit Lauf ABC
    So: 18,01 km @6:58/km

    WKM: 72,83 km
    Fazit: Eine Interessante Woche. Die ganze schnellen Sachen hauen muskulär deutlich mehr rein als früher und auch als erwartet. Tempo bei den ruhigen Läufen war daher richtig ruhig, auch auf den Berg habe ich diese Woche verzichtet. Am Sonntag jedoch mehr wegen dem Wetter. Es ist schon interessant zu erleben, wie sich was tut und der Körper sich anpasst. Jedoch freue ich mich auch wieder etwas rausnehmen zu dürfen und wieder meine gewohnten Belastungen zu laufen. Laut Uhr und Runaylze müsste ich relativ erholt sein, da die Ausdauer diese Woche nicht so gefordert war, auch wenn die Muskeln was anderes sagen. Daher ist es vermutlich auch ganz gut, wenn nächste Woche sich der Fokus wieder verschiebt. So ein wenig Sorge habe ich ja schon, dass wenn ich die Ausdauer vernachlässige es ähnlich bergab geht wie letzten Sommer. Ich bin daher auch gespannt, wie die nächsten beiden Wochen mit Fokus auf Ausdauer dann wirken. Auf jeden Fall eine spannende Entwicklung.
    Kraft und Yoga kamen diese Woche recht kurz, da ich schauen musste mich muskulär nicht komplett auszupowern und rechtzeitig zu erholen. Dafür jedoch 3 x Lauf ABC hinbekommen. Ist auch was.

  6. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (14.03.2021), dkf (14.03.2021), Jogging-Rookie (14.03.2021), Major_Healey (14.03.2021)

  7. #2204
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    KW11/2021
    Montag - 5,16 km @6:13/km + 2,52 km Lauf ABC und Auslaufen
    Das Wetter war immer noch sehr windig, wenn auch nicht mehr stürmisch. Ich lief, wie so oft in letzter Zeit, sehr langsam los. Das nervte mich jedoch ziemlich bald. Auf den Felder angekommen zog ich das Tempo an. Ich hatte so gar keine Lust auf dieses langsame Tempo und ob ich am nächsten Tag die Q Einheit laufen kann, stand auch in den Sternen geschrieben. Ich hatte mir mittags ein Stück Zahn abgebrochen und für den nächsten Tag einen Termin beim Zahnarzt. Der Zahn hat zwar nicht geschmerzt, wollte jedoch auch vermeiden, dass es soweit kommt. Daher schnellst möglichst zum Doc und ob ich nach der Behandlung laufen darf? So sprach also nichts dagegen etwas flotter zu laufen, sicher ist schließlich sicher Gegen den Wind flott laufen war natürlich eklig, auch wenn ich nicht all zu flott unterwegs war, gerade mal um die 6er Pace. Unterwegs hatte ich entschieden das Lauf ABC ausfallen zu lassen und nach 4 flotten km auszulaufen. Das sich die Beine ordentlich anfühlten kam dann doch etwas Lauf ABC dazwischen.

    Dienstag - 9,01 km @7:49/km inkl. 13 x (20-30" very fast + 2 'GP)
    Besuch beim Zahnarzt lief gut und war unproblematisch. Er hat etwas geflickt, das war es dann für den Moment auch schon. Gegen das Laufen am Abend sprach damit auch nichts. Geplant hatte ich wieder die 12 x (2' schnell + 2' GP). Warmlaufen lief jedoch gar nicht gut. Den Kreislauf bekam ich nicht auf touren. Ich war mir nicht sicher, ob es am zusätzlichen Stress mit dem Zahnarzt besuch lag oder es der hormonelle Umschwung ist. Es war wohl letzteres, ich hatte zwar auf 2 Tage später gehofft, da der Zyklus zu letzt immer ein paar Tage länger ging, aber passt so schon ganz gut, sagte mir daheim mein Kalender. Unverrichteter Dinge umgekehrten wollte ich natürlich nicht, so ganz schlecht fühlte ich mich auch nicht, habe daher das Workout probiert. Musste jedoch gleich beim ersten Abschnitt einsehen haben, dass das so nichts wird und brach es nach ca. 40s ab. Nun stand erst mal die Gehpause an. Ich überlegte, was tun? Dauerlauf beim Einlaufen fühlte sich Mist an, Gehen geht. Die ersten Sekunden des schnellen Abschnittes gingen eigentlich auch. Ich entschied, es mit ganz schnellen Abschnitten in 20-30s zu versuchen und dazwischen wie geplant zu gehen. Gleich der nächste schnelle Abschnitt lief auch sehr gut und auch sehr flott. Es sprach also nichts dagegen eine Kamele Runde so zu laufen, würde zwar nur 5-7 Wiederholungen werden, aber reicht für so einen Tag dann ja auch. Dummerweise war gerade bei den Kamelen der Weg gesperrt so dass ich die Runde anderes hab verlängern müssen. Ein paar Wiederholungen mehr gehen sicher auch. Zwei Zusätzliche sammelte ich dann auch noch vor der Bahnschranke, da sie unten war und ich nicht dumm rum stehen wollte also noch mal ein Stück hin und zurück gelaufen. So hatte ich dann bald auch alle 12 Wiederholungen zusammen. Eine 13 wollte ich noch gelaufen sein, schließlich war die erste etwas langsamer, da ich da noch länger vorhatte. Leider konnte ich die 13. nicht richtig durchziehen, da ich schon im bewohnten Gebiet war, ein Auto kam aus einer Einfahrt und versperrte mir natürlich den Gehweg. So hieß es kurz nach den Beschleunigen wieder raus nehmen.
    Die schnellen Abschnitte liefen ganz ordentlich. Pi mal Daumen um die 4:00/km, einige auch drunter. Mit einer besseren Tagesform wäre es vermutlich trotzdem flotter gegangen. Was mir aufgefallen ist, nicht erst heute, schon letzte Woche, aber heute so richtig: schnell laufe ich inzwischen mit viel deutlicherem Kniehub als früher. Ich muss mal bei Gelegenheit, also wenn das Wetter wieder passt, mich mal beim Laufen filmen und mir das genauer ansehen.

    Krafttraining habe ich auf morgen verschoben. Das hat heute nicht viele Körner gekostet. Wenn morgen alles stabiler sein sollte, dann werde ich wohl etwas flotter statt auf den Berg laufen. Das Krafttraining kommt dann danach.
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (16.03.2021 um 19:26 Uhr)

  8. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (17.03.2021), Jogging-Rookie (17.03.2021)

  9. #2205
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Ich vergaß gestern zu erwähnen, dass ich unterwegs in den Gehpausen vier mal von Passanten angesprochen wurde. Ob alles in Ordnung ist, ob es mir gut geht und ob es mit nicht kalt sei, dabei war ich in lang/lang unterwegs. Ich muss schrecklich ausgesehen haben. Die Finger waren ziemlich blau angelaufen. Bei Auslaufen gab es eine Ampelpause, da hatte ich kurz den Gedanken "wenn ich hier noch länger bewegungslos rumstehe kippe ich um". Vermutlich habe ich genauso schrecklich ausgesehen wie ich mich gefühlt habe.

    Mittwoch - 12,01 km @6:14/km inkl. 20' - 15' -10' - 5' progressiv
    Viel nachwehen gab es von Lauf gestern nicht. Hüftbeuger und Gesäß merkte ich zwar ein wenig, aber entschied, dass nichts gegen ein Workout sprach. Natürlich war die Entscheidung trainingstechnisch Unfug, aber ich hatte große Lust drauf wieder etwas flotter am Stück zu laufen. Zugegeben, ich bekomme auch immer etwas Panik, wenn ich im Training nur kurz&knackig oder ganz langsam unterwegs bin und dabei den Bereich zwischen Steady und Schwelle vernachlässige. Das waren jetzt zwar nur knapp über zwei Wochen, zwei Wochen, die mir auch ganz gut taten, aber ich merke eben dann doch, das da was fehlt und werde zunehmends unruhiger. Die heutige Einheit hatte ich eigentlich für Freitag geplant. Nach dem Tief gestern hab ich heute dann auch eine Einheit für den Kopf gebraucht, auch wenn klar war, die Leistung wird eher mittelmäßig sein. Das war mir jedoch egal. Tagesform war zwar im Vergleich zu gestern deutlich besser, die Muskeln jedoch nicht frischer. Wetter ist auch nicht so wirklich der Brüller. Ich lief mich also warm, überwiegend im Gegenwind, und startet die 20' flott. Anfangs war ich zu flott, habe dann zwar raus genommen, jedoch war es für die erste Stufe immer noch zu intensiv da im Gegenwind. Da war mir eigentlich schon klar, progressiv wird nicht wirklich was werden. Ich hätte deutlich defensiver laufen müssen, wirklich bock hatte ich darauf jedoch auch nicht. Nun ja, eine flotte Einheit ist eine Flotte Einheit und auf jeden Fall ein Reiz Die erste Tempo Verschärfung klappte trotzdem recht gut. Ich lief die 15' etwas flotter als die vorigen 20', jedoch auch überwiegend mit Rückenwind. Nur standen noch 10+5' an. Die Muskeln waren schon ziemlich durch, gerade Hüftbeuger und Gesäß hatten eigentlich schon genug. Wenn wäre es vermutlich gewesen die Einheit hier zu beenden. Ich wollte aber natürlich auch die 10' noch laufen, sie waren dann auch minimal langsamer als die vorigen 15', aber mit mehr Höhenmetern und Seitenwind. Vom Belastungsgefühl waren sie schon härter als die 15' und das hat Vorrang Die 5' wollten dann auch noch gelaufen werden, da es nun eher bergab ging, waren sie mental natürlich deutlich einfacher und damit auch flotter. Vom Puls liefen sie auch besser als die 10' zu vor, waren aber muskulär besonders fordernd, da die Körner schon sehr aufgebraucht waren. Insgesamt bin ich also für eine eher mäßige Tagesform zufrieden. Von der Pace war es jedoch, dafür das die Form aktuell eigentlich gut ist, grottig. Ist mir aber egal. Vermutlich wird die Pace in nächster Zeit weiter etwas leiden, da ich den Fokus weiter auf die Entwicklung des Schrittes legen werden. Mental wird das jedoch eine Berg- und Talfahrt.
    40' Krafttraining gab es wieder im Anschluss, hatte kurz überlegt sie wieder ausfallen zu lassen, hab mich dann aber doch aufgerafft. Morgen muss jetzt ganz easy werden, da wir den Langen wieder auf Samstag vorziehen werden, d.h. auch die Q Einheit am Freitag sollte eher eine Halbe werden.

  10. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (21.03.2021), Jogging-Rookie (17.03.2021)

  11. #2206
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Ich lasse es mal sein die letzten Tage einzeln nachzutragen, da sie in der Wochenauflistung und Fazit mitberücksichtigt werden.
    Bin gerade etwas erschöpft zum viel schreiben, da den ganzen Tag bei der kleinen Brüllmaus gewesen. Sie hat natürlich von Tantchen wieder was gestricktes bekommen. Hab ich euch mal angehängt.

    KW11/2021
    Mo: 5,16 km @6:13/km + 2,52 km mit Lauf ABC und Auslaufen
    Di: 9,01 km @7:49/km inkl. 13 x (20-30" ganz schnell + 2' GP), 40' Kraft
    Mi: 12,01 km @6:14/km progresiv
    Do: 5,01 km @7:06/km + 2,82 km mit Lauf ABC und Auslaufen
    Fr: 12,51 km @7:31/km
    Sa: 16,02 km @7:01/km inkl. 155hm
    So: 5,01 km @6:28/km

    WKM: 70,07 km
    Fazit: Sehr wechselhaft war diese Woche und ganz anders als geplant. Eigentlich hatte ich damit gerechnet am Wochenanfang noch richtig Tempo machen zu können, jedoch kam der hormonelle Tief etwas früher als erwartet. Musste daher spontan anders laufen. Die 30" Wiederholungen am Dienstag waren trotz grottiger Tagesform zufrieden stellend. Danach ging es mit der Leistung jedoch rapide bergab, was jedoch mehr am Laufstil lag. Die letzten Wochen schon hat sich das Laufen verändert, diese Woche noch mal so ein richtiger Schub. Ich nutze nun den Psoas deutlich mehr beim Kniehub. Das hat Auswirkungen auf die gesamte Muskulatur. Die großen Gesäßmusklen, Hamstrings, Waden aber auch Bauchmuskel und autochthone Rückenmuskulatur im LWS Bereich wird sehr intensiv genutzt, das Laufen ist deutlich kraftvoller und auch (rück)federnder. Leider bin ich das so gar nicht gewöhnt, die Ermüdung der besagten Muskeln war daher auch dementsprechend intensiv und hoch, sowohl während dem Laufen als auch danach. Das ist echt anstrengend, hätte ich nie gedacht! Es ist aber auch wahnsinnig toll und macht richtig Spaß. Ich muss jedoch noch lernen Kräfte richtig einteilen und nutzen. Von ökonomisch bin ich noch weit entfernt.
    Insgesamt also eine sehr spannende Woche, auch wenn ich mich gerade sehr muskulär erschöpft fühle.

    Nächste Woche werde ich die Intensivität berücksichtigen müssen, den so weiter würde nicht lange gut gehen. Wichtig ist im Moment das der Schritt sich weiter verbessert, ich muss also den eingeschlagenen Weg weitergehen. Das heißt daher so lang es anstrengender als gewohnt ist die Kilometer kürzen und neu aufbauen. Ich werde bis auf den langen alle Läufe auf um die 45' stutzen, so dass ich sie sauber laufen kann. Tempo wird sich dann hoffentlich auch etwas höher einpendeln. Mit gekürzten Läufen, die nicht so viele Körner kosten, müsste dann auch wieder mehr Krafttraining und Yoga drin sein.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20210321_132048.jpg 
Hits:	17 
Größe:	764,7 KB 
ID:	79413   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20210321_132133.jpg 
Hits:	16 
Größe:	608,8 KB 
ID:	79414   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20210321_132238.jpg 
Hits:	18 
Größe:	758,5 KB 
ID:	79415  

  12. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (23.03.2021), dkf (24.03.2021), Jogging-Rookie (23.03.2021)

  13. #2207
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    KW 12/2021

    Montag - 3,51 km @6:02/km + 2,73 km Lauf ABC und Auslaufen
    Da ich gestern nur 5km gelaufen bin fühlte sich heute wieder alles halbwegs erholt an, trotzdem wollte ich an meinem Vorhaben die Läufe zu kürzen festhalten. Aus meinem gewohnten 5km Lauf wurden somit nur 3,5 km, dafür jedoch relativ flott gelaufen, natürlich mit dem neuen Schritt. Es war zwar ungewohnt damit so flott unterwegs zu sein, hat sich aber wahnsinnig toll angefühlt. War aber natürlich auch anstrengend. Knapp über 20' bin ich so gelaufen und dann entschieden, dass es für heute reicht bevor es noch anstrengend wird. Schließlich wollte ich endlich mal wieder ohne matte Beine Lauf ABC machen, welches dann auch ganz ordentlich lief. Der Auslauf KM wurde wie der Lauf zu vor dann wieder recht flott.
    Ich denke, das passt so. Auch das Tempo war ok, fühlt sich vermutlich auch nur anstengend an, weil noch ungewohnt. Beim Lauf war ich mit einer 170 Frequenz unterwegs, das habe ich bei dem Tempo noch nie so hinbekommen und die gesamte Laufmuskulatur hat sich beteiligt Ich glaube, das wird verdammt gut

  14. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (24.03.2021), Jogging-Rookie (23.03.2021)

  15. #2208
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Dienstag - 7,10 km @8:04/km inkl. 13 x (30" ganz schnell + 2' GP)
    Einfachheitshalber habe ich mich entschieden die Einheit von letzter Woche zu wiederholen. Ich denke, so ganz schnelle Sache sind im Moment etwas passender bis die Umstellung sich etwas gefestigt hat. So ganz geschmeidig lief es diesmal jedoch nicht. Hat sich stellenweise etwas unlocker angefühlt. Pace bei den schnellen Abschnitten war wieder Pi mal Daumen bei 4:00/km. Ich war diesmal auch auf anderer Strecke mit anderen Schuhen, vielleicht war die alte Kombi auch einfach angenehmer. Nur wollte ich nicht all zu lang ein- und auslaufen damit nicht so viele KM zusammen kommen. Ich war am Ende auch ziemlich fix und hab das Auslaufen nochmal um 1km gekürzt. War für das Wetter auch zu lang angezogen. Insgesamt war es aber trotzdem ordentlich.

    Mittwoch - 7,53 km @5:59/km
    Diesmal in kurz/kurz! Perfekt gekleidet für traumhaftes Wetter Den Lauf habe ich mehr als um die Hälfte gekürzt, statt fast 2h wurden es nur 45'. Hat so jedoch gut gepasst, gegen 5-10' kürzer hätte ich auch nichts gehabt. Ich bin also locker, flockig mit dem neuen Schritt los, anfangs geht das schließlich noch. Pace pendelte sich wie schon die letzten Tage bei um die 6 ein. Die Pace fühlt sich deutlich passender als langsamer an. Wenn ich in dem Schritt langsamer laufe habe ich das Gefühl die Muskel entwickeln nicht nur die Kraft sondern bekommen sie auch ab, müssen ihr auch widerstehen und sind damit ausgelaugter. Jetzt etwas flotter fühlt es sich jedoch deutlich besser an, nicht mehr so harsch in den Muskeln. Ungewohnt anstrengend ist es aber trotzdem immer noch. Puls war dementsprechend auch höher heute, aber höher ist er mit dem Schritt auch wenn ich langsam laufe. Das gibt sich hoffentlich, wenn sich die Muskeln an die Belastung gewohnt haben. Meine Atmung ist dabei übrigens ganz ruhig, so wie wenn ich mich deutlich niedrigerem Puls laufe. War auf jeden Fall ein sehr guter Lauf, hat auch einen riesen Spaß gemacht. War dann aber trotzdem froh als es vorbei war, da manche Muskeln schon genug hat. Erstmal die KM etwas zu kürzen war auf jeden Fall eine gute Idee.
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (24.03.2021 um 19:55 Uhr)

  16. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (24.03.2021), Jogging-Rookie (25.03.2021)

  17. #2209
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Donnerstag - 3,01 km @6:07/km + 3,50 km Lauf ABC und Auslaufen
    Heute hatte ich mein Smartphone und ein kleines Stativ eingepackt um mein Laufen zu filmen Wollte mir das doch mal angucken bevor das Wetter wieder umschlägt. Das Einlaufen habe ich auf 3km verkürzt. Heute lief es sich schon wieder etwas anders als die letzten Tage. Ist natürlich nicht gut, wenn ich mir ein Bild von dem ganzen machen will. Bei der Therme angekommen habe ich erst ein Lauf ABC gemacht und dann die Kamera angeschalten. Das Rumgehoppele will schließlich keiner sehen. Die anschließenden Strides wurden jedoch gefilmt. Wenn ich mir das jetzt ansehe sind des wohl mehr Sprints geworden. Mit dem Wissen das da ne Kamera steht war ich wohl übereifrig.
    Ich hab mal eine Zusammenfassung auf YT geladen (werde ich aber bald wieder entfernen): https://www.youtube.com/watch?v=-Kie3qgUzz4
    Das erst ist normales Laufen wie bisher, das zweite neues Laufen. Beide jedoch eigentlich ganz am Ende aufgenommen, war da also schon gar nicht mehr frisch. Der Rest sind zu schnelle Strides. Der Parkplatz hat ein leichtes Gefälle, sieht daher auch so aus als würde ich arg hüpfen, ist aber eigentlich nicht der Fall.
    Am Besten mit niedriger Geschwindigkeit ansehen oder Pausieren und dann mit Punk und Komma Bild für Bild abspielen.

    Ich denke man sieht ganz gut, dass ich keine gute Läuferin bin
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (25.03.2021 um 21:43 Uhr)

  18. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (25.03.2021), Jogging-Rookie (26.03.2021), Rajazy (01.04.2021), RunSim (25.03.2021), spaceman_t (26.03.2021)

  19. #2210

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.461
    'Gefällt mir' gegeben
    4.463
    'Gefällt mir' erhalten
    2.033

    Standard

    Perspektive finde ich nicht optimal, kann ich so nicht gut beurteilen.
    Ich versuche es morgen auf einem größeren Bildschirm anzuschauen.

    Hatte es zunächst nicht gelesen mit dem Gefälle und dass du geschrieben hast, dass das Hüpfen eigentlich nicht so extrem sei.

    Mir wäre folgendes dazu eingefallen.
    Also ich erkenne eine Hüpfbewegung bei jedem Schritt. Mir erscheint es so, dass du dich beim Abdrücken zu sehr vertikal abdrückst und zu wenig horizontal.
    Du nutzt deine Energie vielleicht nicht optimal für den Vortrieb.

    Ich hoffe, das klingt jetzt nicht gemein, aber bei den Strides sieht es bei dir ein bisschen so aus wie bei den Stabhochspringern beim Anlauf.

    Außerdem könnte es sein, dass du etwas wenig Hüftstreckung hast?

    Natürlich solltest du meine Aussagen nicht ohne Weiteres als richtig ansehen. Warte mal ab, was andere dazu sagen :-)

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    Catch-22 (25.03.2021)

  21. #2211
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Ich denke schon, dass das so grob passt.
    Hüftstreckung ist auf jeden Fall noch grottig.
    Kann auch sein, dass ich heut bzw. aktuell etwas mehr hüpfe als sonst, da der Hüftbeuger mehr mit macht, der Kniehub wird gefühlt deutlich besser. Jedoch ist noch alles sehr neu, ich kann daher noch nicht richtig dosieren und kontrollieren. Gerade beim schnellen Laufen schieße ich dann auch über das Ziel hinaus, jetzt nicht mit dem Tempo sondern mit dem Kraftaufwand. Insgesamt bin ich im Moment sehr unökonomisch, da eben neu, ungewohnt und unkontrolliert. Deswegen wollte ich es auch mal an sehen damit ich weiß, wo ich besonders drauf achten muss.

    Ja. Perspektive war bissl doof, da der Parkplatz ein Gefälle hat und die Kamera auf einem Grashügel, der eben auch nicht gerade ist, stehen musste. Das nächste mal suche ich mir einen anderen Ort.

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (25.03.2021)

  23. #2212
    Avatar von D.edoC
    Im Forum dabei seit
    28.04.2010
    Beiträge
    3.651
    'Gefällt mir' gegeben
    511
    'Gefällt mir' erhalten
    1.126

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, das klingt jetzt nicht gemein, aber bei den Strides sieht es bei dir ein bisschen so aus wie bei den Stabhochspringern beim Anlauf.
    +1
    800m: 1:59,95 (03.08.2012)
    1.500m: 4:01,41 (19.06.2021)
    3.000m: 8:32,19 (12.09.2020)
    5.000m: 15:05,09 (18.05.2019)
    10km: 31:22 (02.09.2018)
    HM: 01:08:25 (04.10.2020)

  24. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von D.edoC:

    Catch-22 (26.03.2021)

  25. #2213
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.285
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.475
    'Gefällt mir' erhalten
    3.038

    Standard

    Simon... hihihi... Du läufst ähnlich.

    Catch, Du arbeitest mit so genannten Frontmechanics, was an sich nicht schlecht ist, aber Du schaffst den wichtigen Teil nicht zu aktivieren: das Ziehen!
    Auf Deutsch: Deine Bewegung spielt sich hauptsächlich vor dem Körperschwerpunkt ab, was am Ende in der Standphase einen aktiven Ziehbewegung des Fusses erfordert, um schnell und ökonomisch zu laufen. Der Schritt in der Standphase zu früh abgebrochen. Das bedeutet viel zu wenig Antriebsschub in der horizontaler Richtung. Dafür ist der Bremseffekt um so größer.

    Die hüpfende Bewegung ist hier nicht das Problem, weil man am Zaun (Kopf am Zaunrand) gar nicht so große Amplitude erkennen kann.

    Du hast das schon Hüftbeuger richtig erkannt, leider zu wenig, weil Du wahrscheinlich etwas mit Oberkörper nach hinten gekippt bist, un den Hüftbeugereffekt nicht nutzen kannst. Habe mit Standbildern geprüft, leichte Hüftüberstreckung hast Du schon erreichen können. Hüftstreckung ist vorläufig zweitrangig.

    So... Vorschlag: Versuche mal von ABC das Anfersen mit starke Vorbeugung des ganzen Körpers in leichten Lauf überzugehen. Am Anfang ist das Gefühl etwas komisch, als ob man auf die Nase fallen würde, was in der Realität eine leichte Verschiebung von Front auf Backmechanics bedeutet.
    Beim Laufen sollst Du auf das Schieben des Knies NACH HINTEN (!!) achten. Das Gefühl sollte so sein, als ob Du mit der Kniekehle immer ein Ball nach hinten treten möchtest. Bei jedem Schritt ein Ball nach hinten treten. Treten, treten, treten, treten... Nicht auf die Füsse achten sondern nur auf die Bewegung des Knie nach hinten. Und Leichte Vorlege.

    Versuche mal.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  26. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Rolli:

    Catch-22 (26.03.2021), Rajazy (01.04.2021), RunSim (26.03.2021)

  27. #2214
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Simon... hihihi... Du läufst ähnlich.
    Gut, dass du es erwähnst. Ich musste tatsächlich auch an Simons Video denken als ich das gesehen habe. Konnte auf die schnelle sein Video in eurem Thread jedoch nicht wiederfinden.

    Ich bin sehr beeindruckt. Du hast ins schwarze getroffen, sowohl das Problem mit dem Ziehen als auch Fallen habe ich auch bei langsameren/gewohnterem Tempo.
    Am Ziehen versuche ich mich gelegentlich mal, bisher jedoch nie wirklich konsequent länger sondern immer nur sporadisch. Werde das dann mit deinem Vorschlag angehen.
    Das Fallen ist schon schwieriger. Die Hüftbeuger sind inzwischen lang und stark genug (für mein Leistungsniveau), nur habe ich sie bis vor kurzem trotzdem nicht geschafft beim Laufen zu aktivieren. Insbesondere beim schnellen Laufen wie auf dem Video ist mir jedesmal, wenn ich versucht habe die Hüftbeuger zu aktivieren, das Becken gekippt. Das klappt er seit kurzem halbwegs, LWS ist aber immer noch sehr instabil. Wenn ich langsamer laufe klappt das schon besser, dann kann ich LWS und Becken soweit stabil halten, dass dann auch die Muskulatur der Rückseite einschaltet. Das fühlt sich dann immer sehr gut an, da versuche ich dann auch mit dem Fallen. Klappt meist nicht so gut, wenn es jedoch klappt, dann fühlt sich das Laufen an den Beinen quasi mühelos an. Wie gleiten in der Luft. Bekomme ich aber noch nicht regelmäßig hin. Für die Muskeln auf der Rückseite aber auch um die Körpermitte herum ist die mitarbeit jedoch noch sehr ungewohnt, fühle mich dann schon mal wie ein Laufanfänger.
    Beim schnellen Laufen wie gestern bekomme ich das jedoch noch gar nicht hin, so ab 4:30/km wird es kritisch. Ich kann zwar das Becken etwas stabiler halten, so dass ich auch die Hüftbeuger richtig nutzen kann, LWS ist aber noch nicht wirklich stabilisiert. Die Rückseite ist komplett off und abwesend. Ohne den Halt von Hinten traue ich mich jedoch nicht zu fallen, weniger Angst vor dem hinfallen mehr dass ich dann das Becken nicht mehr gehalten bekommen und dann geht mir der Hüftbeuger auch wieder flöten Ich schließe aber nicht aus, dass ich es vielleicht auch zu verkrampft versuche bzw. zu fixiert darauf bin, das Becken aufrecht zu halten und dadurch zu aufrecht laufe, mich da selber behindere. Ich werde also auch hier deinen Vorschlag umsetzen.

    Das Problem mit der LWS ist, dass der verkürzte Hüftbeuger in dem Bereich die Aufgabe der autochthone Rückenmuskulatur übernommen hatte. Diese Muskeln des Rückenstreckers sind daher gar nicht mehr gewohnt die LWS zu stabilisieren. Ich musste es überhaupt erst mal schaffen sie zu aktivieren. Dafür habe ich auch eine Übung am Sling Trainer (TRX). Man steht auf den Zehenspitzen und streckt die Arme mit dem Sling Trainer über den Kopf weg, geht dann so in die Schräglage. Dabei darauf achten, dass das Becken schön aufrecht ist. Wenn man es richtig hin bekommt lässt der Hüftbeuger die LWS los und die Muskeln des unteren Rückens können arbeiten,es schaltet sich dann der ganze Rückenstrecke ein. Man merkt das richtig an der Wirbelsäule. Je mehr man in die Schräge geht, desto anstrengender wird es auch. Muss man dann aufpassen, dass nicht wieder der Hüftbeuger übernimmt. Man kann es auch Einbeinig machen um die Schwierigkeit zu erhöhen, was auch schon bei mir etwas klappt. Noch schwieriger wird es, wenn man das angehobene Bein in der Hüfte beugt, quasi in die Laufhaltung geht. Da schaffe ich es dann nicht mehr das Becken und LWS zu stabilisieren. Ich muss also diese Muskeln weiter trainieren. (Übung geht auch ohne Sling Trainer an einem Türrahmen o.ä.)

    Auf jeden Fall vielen Dank für deinen Input. Ich werde mich an deinen Vorschlägen versuchen und in 4 Wochen neues Video machen. Ich schau auch, dass ich in der Zeit einen besseren Ort finde. Die Sportanlagen hier sind leider noch zu. Ich hab hier zwar eine zugängliche Sprintbahn, die Kamera bekomme ich da aber auch nicht richtig positioniert. Ich schau mir das dort aber auch nochmal an. Ich werde schon was finden.

  28. #2215

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.461
    'Gefällt mir' gegeben
    4.463
    'Gefällt mir' erhalten
    2.033

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Simon... hihihi... Du läufst ähnlich.


    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Gut, dass du es erwähnst. Ich musste tatsächlich auch an Simons Video denken als ich das gesehen habe. Konnte auf die schnelle sein Video in eurem Thread jedoch nicht wiederfinden.
    Hab ich garantiert gelöscht. Will doch nicht, dass meine Lauferei für die Ewigkeit im Internet zu sehen ist


    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ich bin sehr beeindruckt. Du hast ins schwarze getroffen, sowohl das Problem mit dem Ziehen als auch Fallen habe ich auch bei langsameren/gewohnterem Tempo.
    Am Ziehen versuche ich mich gelegentlich mal, bisher jedoch nie wirklich konsequent länger sondern immer nur sporadisch. Werde das dann mit deinem Vorschlag angehen.
    Habs mir nochmal in groß angesehen und um ehrlich zu sein kann ich hier gar nichts mehr weiter sagen. Rolli hat ja eigentlich alles gesagt.

    Vielleicht einfach noch ein Hinweis, weil ich das von mir selber kenne: Man sieht dir an, dass du viel nachdenkst.
    Klar, du willst ja auch etwas ändern, aber es wirkt dann schnell verkrampft und verkrampft läuft es sich einfach nciht gut schnell.
    Ich würde auch immer mal Phasen im Training einbauen, in denen nicht zuviel über die Lauferei nachdenkst.
    Das ist natürlich schwieriger gesgat als getan. Aber eine gewisse Lockerheit ist halt auch ein Bestandteil eines guten Laufstils.

    Kriegst du schon hin

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von RunSim:

    Catch-22 (26.03.2021)

  30. #2216

    Im Forum dabei seit
    23.09.2015
    Beiträge
    1.099
    'Gefällt mir' gegeben
    338
    'Gefällt mir' erhalten
    674

    Standard

    Sehr schön wie Rolli meine undefinierten Eindrücke in Worte fassen konnte :-) Körperschwerpunkt hätte ich auch gesagt, der muss etwas nach vorne. Und bei einem Standbild hab ich ganz gut gesehn, wie sich sehr viel Schritt "vorne" abspielt.

    @Rolli: Wie siehst du das Thema Schrittfrequenz? Catch behauptet immer sie hätte so eine hohe Schrittfrequenz. bei den schnellen Strides fand ich eher, dass der Schritt relativ lang für das Tempo war. Kann aber auch täuschen.

    @Catch: Du hast mich angelogen, du kannst sehr wohl schnell laufen ;-) Und ich denke das ist die gute Nachricht. Ich glaube du bist da gerade absolut auf der richtigen Fährte, weil an der Stelle liegt wirklich viel Potenzial. Und das wird dir (auch wenn es vom Tempo weit entfernt ist) auch beim Marathon weiter helfen. Ich habe die letzten Wochen öfters nachgedacht, was man dir sagen könnte. Und auf der einen Seite hast du "recht", deine 1500m bis 3k Pace Intervalle/Surges sind vom tempo her für deine Ziele grundsätzlich ausreichend, gerade wenn du bei schnellerem Tempo schlampig läufst. Andererseits bin ich mir sicher, dass du auch schneller sauber laufen kannst und das nur üben müsstest. Im Zweifel ist die "Dosis" zu hoch. Kürzere schnelle Abschnitte, weniger Wiederholungen, längere Pausen, Im Zweifel sind es dann halt nur 3x 60m. Wenn du das regelmäßig übst dann wird das auch besser. Und noch besser ist natürlich jetzt das Ding mit dem Video. Dann kannst dud ich auch gezielt auf was konzentrieren was neben der neuronalen Ansteuerung die Koordination betrifft. Unbedingt weitermachen!

  31. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von DoktorAlbern:

    Catch-22 (26.03.2021), RunSim (26.03.2021)

  32. #2217
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Zitat Zitat von RunSim Beitrag anzeigen
    Vielleicht einfach noch ein Hinweis, weil ich das von mir selber kenne: Man sieht dir an, dass du viel nachdenkst.
    Klar, du willst ja auch etwas ändern, aber es wirkt dann schnell verkrampft und verkrampft läuft es sich einfach nciht gut schnell.
    Ich würde auch immer mal Phasen im Training einbauen, in denen nicht zuviel über die Lauferei nachdenkst.
    Das ist natürlich schwieriger gesgat als getan. Aber eine gewisse Lockerheit ist halt auch ein Bestandteil eines guten Laufstils.

    Kriegst du schon hin
    Ich hab schon auch Läufe, wo ich dann weniger auf die Technik achte und es nur laufen lasse, so 1-2 solche Läufe versuche ich schon in der Woche. Ist nur aktuell Phase, wo sich alles ändert schwierig und die Trockenübungen Wirkung zeigen nicht gerade einfach. Es ist ja nun mal auch so, wenn man länger versucht Dinge zu ändern, dann sollte man sich auch darauf einlassen, wenn es passiert, statt stur seinen Stiefel zu laufen. Man ist dann zwangsläufig auch mit dem Kopf dabei, beobachtet und will verstehen, was da jetzt vor sich geht.
    Wird aber bestimmt. Die Richtung passt auf jeden Fall gut. Dank Corona kann man sich auch die Zeit nehmen an sowas zu arbeiten.

    @Doktor Albern
    Das Video ist doch schon die bessere Laufweise. Die hohe Frequenz hab ich durch die Übungen der letzten Monate wegbekommen. Jetzt muss aber auch der Rest mitziehen.
    Schnelle Stride laufe ich auch schon länger, wenn auch nicht immer ganz so schnell wie in dem Video. Meist beim Lauf ABC 3-5 x 10s o.ä. Den Gedanken sie weg zu lassen, so lang unsauber, hatte ich auch schon. Jedoch laufe ich doch insgesamt sehr unsauber, mit der Logik könnte ich das ganze Laufen sein lassen. Nicht laufen ist leider auch keine Lösung.
    Der Weg ist auf jeden Fall richtig. Ich nehme die Veränderungen auch sehr deutlich war. Den Weg weiter gehen muss ich aber trotzdem. Ist halt noch einiges zu tun. Work in progress... anderes kommt dann halt auch mal zu kurz.

  33. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    RunSim (26.03.2021)

  34. #2218

    Im Forum dabei seit
    18.01.2018
    Beiträge
    3.461
    'Gefällt mir' gegeben
    4.463
    'Gefällt mir' erhalten
    2.033

    Standard

    Doktor, ja der Rolli kann das ganz gut beschreiben

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Dafür habe ich auch eine Übung am Sling Trainer (TRX). Man steht auf den Zehenspitzen und streckt die Arme mit dem Sling Trainer über den Kopf weg, geht dann so in die Schräglage. Dabei darauf achten, dass das Becken schön aufrecht ist. Wenn man es richtig hin bekommt lässt der Hüftbeuger die LWS los und die Muskeln des unteren Rückens können arbeiten,es schaltet sich dann der ganze Rückenstrecke ein. Man merkt das richtig an der Wirbelsäule. Je mehr man in die Schräge geht, desto anstrengender wird es auch. Muss man dann aufpassen, dass nicht wieder der Hüftbeuger übernimmt. Man kann es auch Einbeinig machen um die Schwierigkeit zu erhöhen, was auch schon bei mir etwas klappt. Noch schwieriger wird es, wenn man das angehobene Bein in der Hüfte beugt, quasi in die Laufhaltung geht. Da schaffe ich es dann nicht mehr das Becken und LWS zu stabilisieren. Ich muss also diese Muskeln weiter trainieren. (Übung geht auch ohne Sling Trainer an einem Türrahmen o.ä.)
    Geht deine Übung am Sling Trainer von der Beanspruchung der Muskulatur in so eine Richtung?
    https://www.youtube.com/watch?v=eQ2MVmJR9og

    Die Übung knockt mich zurzeit nämlich im unteren Rücken ganzschön aus. Wenn ich in die Streckung gehe, merke ich wie mein unterer Rücken als schwächstes Glied als erstes "einbricht".

  35. #2219
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    5.160
    'Gefällt mir' gegeben
    598
    'Gefällt mir' erhalten
    2.128

    Standard

    Zitat Zitat von DoktorAlbern Beitrag anzeigen
    Und bei einem Standbild hab ich ganz gut gesehn, wie sich sehr viel Schritt "vorne" abspielt.
    Dazu kann ich anmerken: vor einem knappen Jahr spielte sich noch fast alles hinter dem Körper ab, da glich die Bewegung beim schnellen Laufen – zumindest auf den Videos die ich gesehen habe – etwas plastisch ausgedrückt eher einer Art Sprunglauf. Die ganze Kraftentwicklung fand also "drückend" hinter dem Körperschwerpunkt statt.

    Jetzt hat es sich diesbezüglich ein wenig ins Gegenteil umgekehrt. Die Entwicklung geht definitiv in die richtige Richtung. Allerdings habe ich das Gefühl, dass du (@Catch) jetzt etwas zu sehr aktiv nach "vorne oben" (-> Kniehub) arbeitest und dabei wie Rolli auch schon schrieb die Arbeit nach "hinten" vernachlässigt (die letztes Jahr noch zu ausgeprägt war). Ich habe auch den Eindruck, dass du durch den Fokus auf den Kniehub ein wenig vergisst, nicht nur aktiv nach hinten, sondern vielmehr nach hinten unten zu arbeiten. Das geht aber sowieso größtenteils Hand in Hand.

    Sieht auf jeden Fall deutlich besser aus letztes Jahr!
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  36. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    Catch-22 (26.03.2021), Rajazy (01.04.2021)

  37. #2220
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    @Simon
    Im weitesten Sinne, ja. bzw. https://www.facebook.com/watch/?v=2427708467554022 davon jedoch nur die Phase bei der die Arme über den Kopf gestreckt sind als Halteübung, also statisch halten wie bei den Planks. Ich bin aber deutlich senkrechter als er. Er trainiert jedoch die Bauchmuskeln, dafür braucht er zwar die Stabilität im unteren Rücken, ist aber nicht sein Fokus. Je stabiler der untere Rücken, die LWS, ist umso mehr kann man auch in die Schräge, gerade daran mangelt es aber bei mir.

  38. #2221
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Zitat Zitat von alcano Beitrag anzeigen
    Dazu kann ich anmerken: vor einem knappen Jahr spielte sich noch fast alles hinter dem Körper ab, da glich die Bewegung beim schnellen Laufen – zumindest auf den Videos die ich gesehen habe – etwas plastisch ausgedrückt eher einer Art Sprunglauf. Die ganze Kraftentwicklung fand also "drückend" hinter dem Körperschwerpunkt statt.
    Hab mir schon gedacht, dass es dir auffällt. Ist mir auch aufgefallen. Ich bin halt ein Multitalent, leider aber nicht multitaskingfähig

    Jetzt hat es sich diesbezüglich ein wenig ins Gegenteil umgekehrt. Die Entwicklung geht definitiv in die richtige Richtung. Allerdings habe ich das Gefühl, dass du (@Catch) jetzt etwas zu sehr aktiv nach "vorne oben" (-> Kniehub) arbeitest und dabei wie Rolli auch schon schrieb die Arbeit nach "hinten" vernachlässigt (die letztes Jahr noch zu ausgeprägt war). Ich habe auch den Eindruck, dass du durch den Fokus auf den Kniehub ein wenig vergisst, nicht nur aktiv nach hinten, sondern vielmehr nach hinten unten zu arbeiten. Das geht aber sowieso größtenteils Hand in Hand.

    Sieht auf jeden Fall deutlich besser aus letztes Jahr!
    Auf jeden Fall, da das mit dem Kniehub aktuell ganz neu ist. Deswegen wollte ich mir das jetzt auch mal ansehen, damit ich es auch zeitig in die richtige Richtung lenken kann. Ich kann, wie erwähnt, es aber noch gar nicht richtig Dosieren und dann überschießt es und wird zu viel, gerade bei den ganz schnellen Sache. Ich habe daher auch die Hoffnung, dass sich es in den nächsten Wochen durch Gewöhnung etwas gibt, hinten dann wieder mehr zu Wort meldet. Mit den Tipps von Rolli sollte es dann auch besser werden.

  39. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (26.03.2021)

  40. #2222
    Avatar von alcano
    Im Forum dabei seit
    06.05.2014
    Ort
    OWL
    Beiträge
    5.160
    'Gefällt mir' gegeben
    598
    'Gefällt mir' erhalten
    2.128

    Standard

    Ich finde die Übungen ja ganz hilfreich, um ein Gefühl dafür zu bekommen: https://www.youtube.com/watch?v=9xmhmErRmRE (mit Erklärungen, aber nicht immer ganz so gut zu sehen) bzw. https://www.youtube.com/watch?v=d7O9YQbc_bU (ohne Erklärungen, dafür etwas besser zu sehen - an den Armbewegungen sieht man, dass er kein Sprinter ist, von daher nur auf Beine achten). Fokus auf Bewegung nach unten und hinten aus dem Gluteus (und Landung auf dem ganzen Fuß). Am besten auch mal selbst filmen um zu sehen sehen obs passt. Ich habe bei mir dadurch gemerkt, dass ich viel zu sehr auf die Bewegung nach oben konzentriert war und die Bewegung nach unten sehr passiv ausfiel.
    "The idea that the harder you work, the better you're going to be is just garbage. The greatest improvement is made by the man or woman who works most intelligently." Bill Bowerman

    "It is remarkable how much long-term advantage people like us have gotten by trying to be consistently not stupid, instead of trying to be very intelligent." Charlie Munger

    "Don’t go there until you need to go there." Steve Magness

  41. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von alcano:

    Catch-22 (26.03.2021), Rajazy (01.04.2021)

  42. #2223
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.848
    'Gefällt mir' gegeben
    4.322
    'Gefällt mir' erhalten
    3.348

    Standard

    Das hattest du mir schon mal verlinkt. Mach ich auch immer noch. Ist aber auch die Übung bei der ich in den letzten Wochen gefühlt eher schlechter geworden bin während in allen anderen die Koordination sich deutlich verbessert hat. Ich schiebe es darauf, dass das Knie nun höher kommt, das runter dadurch auch fordernder ist und mehr Kontrolle als bisher von mir abverlangt.

  43. #2224
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.319
    'Gefällt mir' gegeben
    701
    'Gefällt mir' erhalten
    558

    Standard

    Ich finds super, dass Du jetzt mal an der Schnelligkeit arbeitest, wie schon vorher angemerkt wird Dir das auf den langen Kanten definitiv auch was bringen.
    Habe ja letztes Jahr ähnliches versucht und das lief super, bis dann das Knie nicht mehr wollte. Man muss halt aufpassen, dass man nicht gleich zu viel will. Die Gefahr dafür ist da, weil die Schnelligkeitsübungen halt Spaß machen, Abwechslung bringen und da meist auch gleich ein guter Progress zu sehen ist.
    Das Ganze ist dann die Voraussetzung über 400m dann auch die 1000er Zeiten stark zu verbessern... usw. usw.

    Mal schauen, ob ich da dieses Jahr auch nochmal dran arbeiten kann, mich juckt es schon tierisch. Muss halt immer noch ins Knie reinhören und bin daher was Sprints angeht doch erstmal noch zurückhaltend.

    Aber bei Dir geht ja Feuer frei

  44. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von spaceman_t:

    Catch-22 (26.03.2021), dkf (26.03.2021)

  45. #2225
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    20.285
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    1.475
    'Gefällt mir' erhalten
    3.038

    Standard

    Catch, was meinst Du mit "Hüftbeuger aktivieren"?
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." AE.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auf dem Weg zum Marathoni Ausrufezeichen/Fragezeichen
    Von JottAEn im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 10:26
  2. Auf dem Weg zum Halbmarathon
    Von Croci im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.11.2015, 21:04
  3. Auf dem Weg zum Halbmarathon über 10 km Lauf
    Von helman im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 12:53
  4. 999 Kilometer auf dem Weg zum Marathon
    Von fxs64 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 10:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •