+ Antworten
Seite 61 von 62 ErsteErste ... 11515859606162 LetzteLetzte
Ergebnis 1.501 bis 1.525 von 1544
  1. #1501
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.240
    'Gefällt mir' gegeben
    853
    'Gefällt mir' erhalten
    1.366

    Standard

    Hey Catch,

    freut mich, dass deine Beschwerden abnehmen. Ansonsten läuft dein Training doch sehr gut. Mach dir mit dem Tempo mal keine Sorgen, du bist ja noch sehr früh in der Vorbereitung, das kommt "von selbst".

    Toller Streak übrigens - bin ganz neidisch.

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Übers WE hab ich das Netz durchstöbert und mir zusätzliche Lauf-BHs geordert, die hoffentlich besser funktionieren werden als die zuletzt gekauften. Ich werde, wenn ich ausgiebig getestet habe, dann noch mal intensiver auf das Thema eingehen, auch wenn es die mitlesenden Herren weniger interessieren sollte.
    I wo. Es fiel mir schon die ganzen Tage schwer, mich hiermit zurückhalten. Aber aus dem Alter bin ich zum Glück raus... Daher:



    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  2. #1502
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Hallo Ethan,

    danke. Es läuft inzwischen wieder ganz gut. Problem ist gelöst Die Muskeln auch wieder locker. Inzwischen gab es auch wieder 2 x Krafttraining, auch für den Oberkörper, später geht es dann auch zum Schwimmen. Also alles wieder beim Alten

    Hey! So groß sind die gar nicht, das denkt ihr Männer bei der Größenangabe nur! In Wirklichkeit ist das ungefähr die US Durchschnittsgröße, die deutsche Durchschnittsgröße wird auch nicht viel kleiner sein. Das Hauptproblem ist ehr, dass die meisten Frauen, B oder C Körbchen haben wollen (also nicht zu klein und nicht zu groß) und deswegen die falsche BH Größe tragen. Betrifft 80% der Frauen. Da verwundert es nicht, wenn ihr Männer alles über D euch als riesig vorstellt.
    Blätter mal eine Seite, da hat der Kerkermeister ein Bild von mir gepostet, bzw. 2, auf einem bin ich zu sehen im hellblauen Shirt und farblich nicht dazu passender Hose. So riesig sind die nicht! Passen proportional eigentlich gut zu meiner 1,80 Körpergröße!

    Über das Tempo mache ich mir eigentlich keine großen Sorgen. Ich bin nur manchmal etwas unsicher, da der Plan von der Wirkung doch um einiges anders ist als mein alter. Ich laufe aktuell zwar sehr viel deutlich langsamer als mit dem alten Plan, die Form ist bei genauer Betrachtung jedoch sehr gut. (was mir manchmal auch Angst vor einer Frühform macht) Aktuell fehlen für die Zeit vom Frühjahr nur die langen Läufe. Interessant wird nun sein, ob und wie sehr das Tempo mit den Langen noch steigt und sich das dann bis Ende Oktober halten lässt. Ist doch noch so weit hin!

    Bei dir läuft es im Moment richtig gut Doppeln würde mich auch sehr reizen, wobei ich aktuell mit dem täglich laufen gut bedient bin. Da muss ich schon aufpassen, dass Ergänzungstraining nicht zu kurz kommt.

  3. #1503
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.240
    'Gefällt mir' gegeben
    853
    'Gefällt mir' erhalten
    1.366

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Hey! So groß sind die gar nicht, das denkt ihr Männer bei der Größenangabe nur!
    Der Fehler steckt im Detail ... Bei einer derartigen Größenangabe, wird der Denkprozess des gemeinen Mannes abrupt gestoppt. Ist so wie mit der Glocke beim Pawlow`schen Hund. ... Und noch'n Glockenwortspiel untergebracht. (Hach, immer schön, wenn man über seine eigenen Witze lacht...)

    Über das Tempo mache ich mir eigentlich keine großen Sorgen. Ich bin nur manchmal etwas unsicher, da der Plan von der Wirkung doch um einiges anders ist als mein alter. Ich laufe aktuell zwar sehr viel deutlich langsamer als mit dem alten Plan, die Form ist bei genauer Betrachtung jedoch sehr gut.
    Genau das meinte ich, ist bei mir nämlich genauso. Ich laufe die normalen Läufe langsam, und hab dann Bammel vor den QTEs. Und komischerweise, flutschen die dann immer. Der Plan bringt einen wohl wirklich sachte von Stufe zu Stufe. (Zumindest, wenn brav 1-2 der Vier-Wochen-Blöcke vorher absolviert hat.) Aber:

    (was mir manchmal auch Angst vor einer Frühform macht)
    Ja, die Angst ist immer mehr oder weniger latent vorhanden. Ist schon blöd: da läuft eine QTE gut mit, und anstatt sich zu freuen, hat man Angst vor einer Frühform (sofern es die tatsächlich gibt). Ich glaube, wenn man sich strikt an die Vorgaben hält, sollte man einfach Vertrauen haben. Die Paces sind ja über den Calculator auch sehr gut und v.a. realistisch berechnet. Also Augen zu und durch.

    Aktuell fehlen für die Zeit vom Frühjahr nur die langen Läufe. Interessant wird nun sein, ob und wie sehr das Tempo mit den Langen noch steigt und sich das dann bis Ende Oktober halten lässt. Ist doch noch so weit hin!
    Du hast ja durch deine vorherigen Marathons (samt der langen Läufe) eine sehr gute Basis. Und McMillan schreibt ja explizit, dass die LaLas extra "langsam" gelaufen werden sollen (obwohl er schon ne ganz schöne breite Range vorgit: 45'' bei mir). Meine LaLas sind im Moment auch sehr langsam, das nehme ich erstmal so hin. Wenn die EBs hinzukommen, werde ich sehen, wo ich stehe.

    Bei dir läuft es im Moment richtig gut Doppeln würde mich auch sehr reizen, wobei ich aktuell mit dem täglich laufen gut bedient bin. Da muss ich schon aufpassen, dass Ergänzungstraining nicht zu kurz kommt.
    Danke. Bzgl. des Doppelns: Wie von Anti und Sven zurecht angemerkt, ist das Problem dabei wohl die Gesamtbelastung. Ich hab das mit dem Doppeln 2x in arbeitsreichen Wochen versucht, und es ging beide Mal nach hinten los. Diese Woche hab ich frei, und es läuft bis dato gut. (Allerdings laufe ich diesmal auch konsequent langsamer und bin im Plan schon weiter.) Vermutlich werde ich es mit dem zweiten Lauf halten wie Alcano: Nur wenn's gerade passt, nicht "gezwungen".

    Wünsche dir und deinem Männe ein schönes WE.

    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  4. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Ethan:

    Catch-22 (09.08.2019)

  5. #1504
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Zitat Zitat von Ethan Beitrag anzeigen
    Der Fehler steckt im Detail ... Bei einer derartigen Größenangabe, wird der Denkprozess des gemeinen Mannes abrupt gestoppt. Ist so wie mit der Glocke beim Pawlow`schen Hund. ... Und noch'n Glockenwortspiel untergebracht. (Hach, immer schön, wenn man über seine eigenen Witze lacht...)

    Falls es dich beruhigt, den meisten Frauen geht es anscheinend auch nicht anders, wenn auch aus anderen Gründen.
    Ich habe die etwas fülligeren Damen in meinem Umfeld angesprochen, in der Hoffnung von ihnen die richtigen Hersteller empfohlen zu bekommen. Den meisten ist die Kinnlade runter gefallen, haben mich entgeistert angesehen, als schnippische Antwort kam dann meist "kann doch gar nicht sein, dass du das Körbchen hast, sogar ich habe nur B!" Dann musste ich erst mal bitten, dass sie doch nicht die Größe des Bands ignorieren sollen, da die Körbchen Größe immer relativ dazu ist.
    Wenigstens hilft das Internet weiter Heute kamen 2 Sport BHs aus England. Bin mal gespannt, wie die sich schlagen. Eins ist noch auf dem Weg. Ich habe also gut eingekauft

    Ja, die Angst ist immer mehr oder weniger latent vorhanden. Ist schon blöd: da läuft eine QTE gut mit, und anstatt sich zu freuen, hat man Angst vor einer Frühform (sofern es die tatsächlich gibt). Ich glaube, wenn man sich strikt an die Vorgaben hält, sollte man einfach Vertrauen haben. Die Paces sind ja über den Calculator auch sehr gut und v.a. realistisch berechnet. Also Augen zu und durch.
    Aktuell richte ich mich nicht nach dem Calculator, laufe mehr nach Belastungsgefühl. Mir bringen da die Angaben aus dem Buch à la "Pace, die man 30' laufen kann" deutlich mehr. Passt aber Pi mal Daumen ganz gut mit den Werten aus dem Calculator.

    Du hast ja durch deine vorherigen Marathons (samt der langen Läufe) eine sehr gute Basis. Und McMillan schreibt ja explizit, dass die LaLas extra "langsam" gelaufen werden sollen (obwohl er schon ne ganz schöne breite Range vorgit: 45'' bei mir). Meine LaLas sind im Moment auch sehr langsam, das nehme ich erstmal so hin. Wenn die EBs hinzukommen, werde ich sehen, wo ich stehe.
    Da muss man tatsächlich etwas vorsichtig sein. Bei mir gehen die Werte vom Rechner bis zur Marathonpace beim laLa und easy Läufen. Ich gehe einfach davon aus, dass da die fast finish Löufe mit MRT Anteil mit eingeschlossen sind. Wenn ich alle laLas in dem Tempo laufen würde, dann würde es bös enden.

    Danke. Bzgl. des Doppelns: Wie von Anti und Sven zurecht angemerkt, ist das Problem dabei wohl die Gesamtbelastung. Ich hab das mit dem Doppeln 2x in arbeitsreichen Wochen versucht, und es ging beide Mal nach hinten los. Diese Woche hab ich frei, und es läuft bis dato gut. (Allerdings laufe ich diesmal auch konsequent langsamer und bin im Plan schon weiter.) Vermutlich werde ich es mit dem zweiten Lauf halten wie Alcano: Nur wenn's gerade passt, nicht "gezwungen".
    Das richtige Tempo (und auch Dauer) macht da sicher viel aus. Ähnlich mache ich es beim Streak auch. Die 2 zusätzlichen Läufe in der Woche immer nur 4-5km, das sind 27-32' und Puls unter 70%. Ein muss sehe ich da jedoch auch nicht. In den letzten 7 Wochen kam es jedoch nur einmal vor, dass ich es hab sein lassen.

    Wünsche dir und deinem Männe ein schönes WE.

    Danke schön. Dir auch

  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Ethan (11.08.2019)

  7. #1505
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Donnerstag, 08.08.2019
    Laufen -
    Ich hatte dann doch meine Zweifel, ob es eine so gute Idee war, am Mittwoch auf den Berg und wieder runter zu laufen. Vor allem das Runterlaufen spürte ich am Donnerstag in den vorderen Oberschenkel, die sind das nicht mehr gewohnt. Nichts schlimmes, nicht heftig genug um es Musklekater zu schimpfen aber eben doch eine erhebliche Vorermüdung. Sicher wird das die nächsten mal mit Gewöhnung an die Steigung besser werden, aber für die nun anstehende Q Einheit versprach es nichts Gutes. Aufgabe des Tages war 10-12 x 1' on/off. Das warm laufen war, entsprechend dem Gefühl in den Beinen, recht schwer fällig. Das Workout lief dann aber erstaunlich gut, wenn auch nicht sehr gut. Die schnellen Abschnitten gingen mit ca. 5:00-5:05/km, Ausreißer in beide Richtungen gab es zwar, lag aber ehr an den Bedingungen als an den Beinen. Die offs lagen Anfangs ca. 6:30/km, die letzten drei jedoch bei 7:00/km, das hätte vielleicht etwas besser sein können. Andererseits bin ich 12 gelaufen, wäre ich nur 10 gäbe es das Problem nicht Insgesamt 9,09 km @6:09/km
    Kraft - Nach dem Laufen gab es noch ein bisschen was für die Muckis. 40', Oberkörper macht auch wieder fein mit

    Freitag, 09.08.2019
    Laufen -
    Morgens, zum Wach werden, 4,51 km @6:27/km
    Schwimmen - Noch sind Ferien, so ging es Abends ins Bad. 40' Den Luxus wird es ab nächster Woche nicht mehr geben, da heißt es dann wieder von der Arbeit ins Bad hetzen, damit ich es schaffe bevor es für die Öffentlichkeit geschlossen ist

    Samstag, 10.08.2019
    Laufen
    - Hier ist es heute mal wieder sehr, sehr windig. Hab das Anfangs gar nicht wirklich bemerkt, mich nur über mein zu schnelles Tempo gewundert, da die Beine sich nicht wirklich danach anfühlten. Bremsen ging auch nicht wirklich, als ich dann auf die Gegenwindabschnitte kam, brauchte ich das auch gar nicht mehr. Da ich null Bock auf Kämpfen gegen den Wind hatte fiel die Pace um 1min/km. War erfrischend 10,01 km @6:21/km.

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Ethan (11.08.2019)

  9. #1506
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Sonntag, 11.08.2019
    Laufen
    - Heute sollte es mal wieder einen Langen über 25km geben. Da mein Mann in Frankfurt auf eigene Rechnung laufen wird, können wir diesmal die Langen nicht so hüglig gestalten wie im Frühjahr. Es verträgt sich nicht mit seine Q Einheiten, da belastet er sich eh schon zu sehr, und dem kaputten Knie. Das heißt jedoch nicht, dass wir nur flach laufen, wellig darf es schon noch sein. Also hatte ich vor ein paar Wochen schon eine schöne Route geplant, die zwischen den Bergen führt. 8km vor Schluss hat man dann die Wahl, ob es in den Biergarten oder nach Hause gehen soll. Schöne Runde mit toller und abwechslungsreicher Aussicht. So lang die Langen nicht mit EB sind, wird das unsere Standardrunde. Später ist dann geplant, dass wir die Runde auch getrennt laufen und uns dann auf der Strecke oder im Biergarten treffen. Dafür müssen wir jedoch erst einige mal gemeinsam die Strecke laufen, damit mein Mann später den Weg auch alleine findet. Er hat es nicht so mit der Orientierung. Zu Beginn kann man beliebige KM dran hängen, dafür gibt es einige Möglichkeiten.
    Für heute sollten es 25-26km sein. Wetter war von den Temperaturen sehr angenehm. jedoch sehr schwül und windig. Leider führt die Strecke so, dass wir überwiegend Gegenwind hatten, hat natürlich auf das Tempo gedrückt. Wir hatten 220hm hoch und 110hm runter. Nach 25,3 km @6:28/km hatte ich kein Bock mehr. Die letzten paar 100m zum Biergarten sind wir dann gegangen. Waren fast 2:45h, das reicht vollkommen!

  10. #1507
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    KW32, 7/18 nach McMillan
    Mo: 4,01 km @6:37/km, 70' walkrü
    Di: 12,60 km @6:07/km progressiv gelaufen, die letzten 22' @5:27/km, 30' Kraft
    Mi: 10,01 km @6:22/km
    Do: 9,09 km @6:09/km inkl. 12 x 1' on/off, 45' Kraft
    Fr: 4,51 km @6:27/km, 40' Schwimmen
    Sa: 10,01 km @6:21/km
    So: 25,30 km @6:28/km

    WKM: 75,53 km
    Fazit: Die erste richtige Planwoche verlief, dafür dass letzte Woche problematisch war, erstaunlich gut. WKM sind am Ende etwas mehr geworden, Samstags Einheit hätte ruhig 2-3 km kürzer sein können, hätte vermutlich besser gepasst. Nackenmuskeln geht es wieder gut, daher auch wieder mehr Alternativ-/Ergänzungstraining, tat gut. Mit Yoga muss ich jedoch fleißiger sein. Fehlt!
    An die Langen gewöhne ich mich langsam wieder, Betonung liegt jedoch auf langsam. Das lief schon mal flüssiger. Es trügt aber auch die Erinnerung, im Frühjahr hat es ein paar Lange gebraucht, bis es rollte und das obwohl mit das Winterwetter besser lag. Es wird also, Zeit ist ja auch noch genug.

    Nächste Woche werde ich etwas vom Plan abweichen, da am Samstag ein 10er ansteht. Eigentlich wollte ich dort nur laufen, wenn ich mich deutlich auf PB Kurs fühle, ist nun zwar nicht der Fall, starten werde ich trotzdem. Um mal eine deutliche PB, bzw. sub50, auf 10km zu laufen müsste ich speziell darauf trainieren. Ich bin an dem Punkt, an dem 10er schneller als Schwellentempo drin sein müsste, darin bin ich jedoch so gar nicht geübt. Hindert mich jetzt jedoch nicht daran, trotzdem am Samstag an den Start zu gehen. Die Q Einheiten werde ich daher wie in der letzten Woche der 10er Pläne bei McMillan gestalten, d.h. 400m Intervalle am Dienstag, Strides am Donnerstag. Was ich am Sonntag laufe, entscheide ich dann je nach dem wie die Beine sich anfühlen.

  11. #1508
    Avatar von Rennschnecke 156
    Im Forum dabei seit
    23.05.2011
    Beiträge
    572
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    67

    Standard

    Catch, kennst du den Anita Active momentum, Bestellnummer 5529.
    Das ist meine neueste Errungenschaft, anprobiert und gekauft bei der Marathonmesse in Hannover, da war ein Anita-Stand mit allen Modellen, hab ich so noch nie bei einer Marathonmesse gesehen. Die Größe stimmen ungefähr mit den Größen der normalen BH's überein.
    Preis weiß ich nicht mehr, gab etwas Nachlaß, aber Schnäppchen sind die Anita-Modelle keine, das wirst du sicher wissen, da muß man schon tief in den Geldbeutel greifen.
    Ich trage 75E, und auch bei mir ist es so, daß alle sagen, das glaub ich nicht, das ist nie im Leben ein E.
    Gruß RS

  12. #1509
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Hallo Rennschnecke,

    ja, die Anitas kenne ich. Ist eigentlich meine Stammmarke. Nur wollte ich jetzt dann doch was anderes, weil mit Tempo und Größe der Oberweite es dann doch recht instabil wird. Je näher ich an die 5:00/km und schneller komme, desto größer wird der Wunsch nach mehr Halt. Da das schon bei 80D so war, wollte ich jetzt bei den Neuanschaffungen eben darauf Rücksicht nehmen. Wenn der Halt zu Wünschen übrig lässt, läuft man einfach instinktiv langsamer. Hinzukam auch der Wunsch nach einem Ringerrücken, Anita kann das wohl nicht so gut (bei Modellen mit Ringerrücken wird oft von Konstruktionsfehlern/Sollbruchstellen berichtet).
    Das Experiment ging aber ziemlich schief. Shock Absorber z.B. verspricht mehr/besseren Halt. Also wollte ich es dann doch noch mal testen. Ich hatte die Modelle von denen schon mal, bevor ich auf Anita umgestiegen bin. Aber wie so oft verdrängt man halt manches Gerade der von Shock Absorber hat mir jetzt auch die großen Probleme bereitet und zu einem steifen Nacken geführt. Rein optisch, also äußerlich, hält der wirklich gut, auch in meiner Größe. Aber das ist eben nur Optik. Die Brust wird ziemlich komprimiert, unter der Haut bewegt sich das Gewebe trotzdem. Gerade bei schnellen Tempi wurde das sehr unangenehm, da jeder Schritt sich wie auf die Brust fallen angefühlt hat. Ein ständiger Aufprall/Zusammenstoß vom Brustgewebe und Brustmuskel, sehr unangenehm. Mit Brustmuskelkater sogar schmerzhaft. Durch die Kompression bewegt sich die Brust auch als eine Einheit und nicht mehr als zwei, fand ich auch relativ unangenehm. Oberkörper rotiert dadurch mehr, kostet Kraft und Energie. So als würde Scherkräfte(?) entstehen, denen man stand halten muss. Insgesamt hat das dann dazu geführt, dass ich mit Schonhaltung gelaufen bin, also mit hochgezogenen Schultern. Dadurch hat dann nicht mehr das Unterbrustband das Gewicht gehalten sondern die Träger. Gerade der Ringerrücken war da fatal, da es die gesamte Arbeit an die Nackenmuskeln abgegeben hat. Die Muskeln haben dann irgendwann komplett dicht gemacht, was sehr schmerzhaft wurde.

    Anitas, neben anderen, habe ich jetzt auch wieder. Funktionieren gewohnt gut. Ich bin zwar noch am Testen, bezweifle jedoch, dass ich mit einem anderen Hersteller zufriedener sein werde. Ist mein aktueller Eindruck. Ich werde aber weiter testen.

    Letztlich ist es einfach so, ohne Laufschuhe laufen kann ich, ohne Sport BH laufen würde ich noch nicht mal 100m gern. Nur um mal die Wichtigkeit zu verdeutlichen, für alle, die sich fragen, warum ich mich das Thema gerade so bewegt.

  13. #1510
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Montag, 12.08.2019
    Laufen
    - Morgens gab es ein kleines Ründchen mit 4,01 km @6:35/km
    Schwimmen - Ich habe mich irgendwie total vertan mit den Schulferien, die sind hier noch gar nicht rum Hab ich zum Glück noch zeitig genug erfahren und konnte mir mit dem Schwimmen gehen Zeit lassen. Geschwommen bin ich jedoch trotzdem nur knapp über 30'. Muss schließlich schauen, dass ich mich bis Samstag auch ein wenig erhole.

    Dienstag, 13.08.2019
    Laufen
    - Die Q Einheit habe ich geändert, statt 10-12 x 25'' schnell wollte ich 400m Intervalle auf der Bahn laufen. McMillan lässt davon 8-10 in der letzten Woche der 10er Pläne laufen. Nur bin ich nicht im 10er Plan sondern trainiere auf einen Marathon. Der Lange vom Wochenende war noch deutlich in den Beinen zu spüren. Habe mich daher gegen die Tartanbahn entschieden und bin zur Aschebahn, habe den Eindruck, ich vertrage sie muskulär besser. Wie viele Wiederholungen hatte ich offen gelassen. Mir war jedoch schnell klar, es würden keine 8 werden. Die ersten 2 waren zu schnell für die Tagesform, gingen mit 1:47, die folgenden gingen mit 1:55. Da wurde es dann auch immer windiger. Ich hatte mir schon vorgenommen, es bei 6 gut sein zu lassen, beim 6. reichte es dann auch nur für 1:59. Da war es auch schon höchste Zeit heim zu laufen. Beim Cooldown heimwärts fing es dann auch schon zu gießen an. Trabpausen zwischen den 400er waren 200m, teilweise mit Gehpause. Insgesamt 7km @6:27/km.

    Mittwoch, 14.08.2019
    Laufen
    - Kaum hatte ich die Tür hinter mir geschlossen, da merkte ich auch schon: der Schlüssel ist noch in der Wohnung. Mist! Zum Glück hat Schwiegermutter einen Ersatzschlüssel. Statt meiner geplanten Runde lief ich also zu ihr, hatte auch noch Glück sie daheim anzutreffen. Mit Schlüssel stand auch nichts mehr dem Lauf im Weg, 8,01 km @6:09/km

  14. #1511
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Donnerstag, 15.08.2019
    Laufen -
    Auf dem Plan standen 5 x 2' schnell mit 1' TP, ich wollte eigentlich nur Strides laufen damit die Beine am Samstag erholt und fit für den 10er in Hambach sind. Da mich mir jedoch sehr unsicher mit dem Tempo bin, habe ich mich dann doch ehr an der original Einheit orientiert, soll heißen ich wollte schauen, das ich ein vernünftiges Tempo treffe und dann auch halten kann. So wurde ein Fahrtspiel daraus, 2 x ca 1' im Gegenwind und viel zu schnell für 10er Pace. 3 x 2' könnten schon ehr 10er Pace gewesen sein, Belastungsgefühl hat gepasst, Pace war mit Rückenwind nicht sonderlich aussagekräftig, also eigentlich zu schnell. TP war jeweils 1'. Insgesamt 8,01 km @6:17/km

    Freitag, 16.08.2019
    Laufen
    - Ich habe lang hin und her überlegt, ob ich für den 10er tapern will, wenigstes einen lauffreien Tag einschieben. Da ich keine sonderlich gute Zeit erwarte, wäre es doch unsinnig auf einen Lauf zu verzichten, so waren die 4,01km @6:34/km fast schon obligatorisch.


    Was wird nun morgen drin sein? Keine Ahnung, aber sowas von keine Ahnung! Aktuell sind die Gefühle sehr gemischt. Einerseits läuft die Vorbereitung ordentlich, sprich ich habe keine orthopädischen Probleme. Sowohl das täglich Laufen als auch die Q Einheiten vertrage ich ganz gut. Ich bin zwar bei den schnelle Sachen einen tacken langsamer unterwegs als ich vielleicht sein sollte, da sie jedoch noch nie meine Stärke waren, passen die Pacen zu mir.
    Was mir etwas aufs Gemüt schlägt ist die Tempoausdauer. Ich merke halt schon, dass die Q Einheiten bisher deutlich anders sind als im alten Plan, mehr im Bereich der Vo2Max und weniger beim Schwellentempo und drunter. Bisher konnte ich halbwegs von dem bisher aufgebaute zehren, das neigt sich jedoch dem Ende zu. So bald ich etwas länger Tempo halten muss wird es schwierig, auch die Erholung in den Intervallpausen lässt immer mehr zu wünschen übrig. Das Problem ist mir nun nicht unbekannt, hatte ich bisher immer, wenn Fokus auf schneller werden und 10K lag, wurde immer erst besser wenn es dann Richtung HM ging. In den nächsten Wochen wird das Training Marathon spezifischer. Ich werde also ganz cool den Flop beim 10er mitnehmen, am Plan fest halten und hoffen, dass Ende Oktober ganz anders ausschaut.
    Ich bin also voll im Plan, wenn man bedenkt, dass ich auf diese Entwicklung spekuliert hatte. Muss nur aufpassen, dass ich nicht zu sehr Muffensausen bekomme und dann vom Plan abweiche.
    Vom Wechselbad der Gefühl abgesehen gibt es natürlich auch positive Effekte, so fällt mir schnelles Tempo immer leichter. Ich rutsche auch immer lockerer in eine zu schnelle Pace. Wenn ich bei Dauerläufen nicht aufpasse, dann geht es auch schon mal schnell Richtung 5:30/km, ohne dass ich Tempo forciere. Muss mich dann bremsen, da das ja aktuelles 10KMRT ist. Es fällt mir also vom Laufschritt/von der Koordination leicht, ist es aber von der Ausdauer eben leider nicht.

  15. #1512
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Samstag, 17.08.2019
    30. Hambacher Volkslauf

    Ich hatte die letzten Tage kein besonders gutes Gefühl für diesen Wettkampf. Ich merke doch immer mehr, dass mir Läufe im Bereich des Schwellentempos fehlen. Tempoausdauer ist eben doch eine meiner größten Schwächen und macht sie auf 10km besonders bemerkbar. Erschwerend kommt hin zu, dass ich so langsam die 10km schneller als Schwellentempo laufen müsste, daran aber so gar nicht gewöhnt bin, da fehlt einfach spezifisches Training.
    Eigentlich wollte ich den 10er gar nicht laufen, habe mich dann jedoch doch dazu entschiede da die einige alternative für den Samstag eine auferzwungene Geburtstagsfeier zu meinem 40. gewesen wäre, dann doch lieber Wettkampf laufen. Geburtstag feiern war einfach noch nie meins. Wie schon die letzten 10er sollte auch dieser aus dem Training gelaufen werden. Ich habe das Training diese Woche zwar etwas angepasst, aber eben mich nicht erholt. Zu der oben erwähnte Schwäche gesellten sich also auch relativ müde Beine.
    Der 10km Lauf in Hambach sollte um 17:00 Uhr starten, wir waren ausnahmsweise mal sehr früh Vorort, über 1 Stunde früher. Meine Schwiegermutter war auch dabei, sie betrachtete es als eine kleine Geburtstagsfeier. Kuchen am Büffet gab es genug, während sie sich daran bediente holte ich unsere Startnummer ab. Angemeldet hatte ich uns via E-Mail. Bezahlt wurde in Bar, 6€ pro Person bei einem vermessenen 10er mit Duschmöglichkeit war sehr günstig. Neben dem 10er gab es auch Kinderläufe, Walkingdistanzen, 5er und auch einen Halbmarathon. Durch unser zeitiges erscheinen konnten wir die meisten Kinderläufe und auch den 5er sehen. Als die schnellsten vom 5er in Ziel kamen ging ich mich umziehen und nutzte die seltene Gelegenheit mich vor einem 10er ordentlich einlaufen zu können. Wurde dann zwar auch nur wenig mehr als 1km, aber inkl. Mobi Übungen ging das in Ordnung.
    Die Veranstaltung fand auf dem Sportplatz Sophienhöhe in Hambach statt. Startaufstellung war auf dem Rasen, es wurde zwar nicht die ganze breite des Felds genutzt, aber doch ein erheblicher Anteil. Da machte es auch nichts aus, dass es nur eine Bruttozeitmessung gab. Wir stellte uns trotzdem nicht ganz vorne auf, waren in der 3. oder 4. Reihe. Nach dem Startschuss waren wir trotzdem recht schnell über die Startlinie gelaufen. Mit Überqueren der Startlinie startete ich meine Uhr. Die Strecke führte uns direkt aus dem Stadion hinaus. Es ging direkt für 800m bergab. Die Pace für den ersten KM war mit 5:13/km zwar deutlich schneller als geplant, fühlte sich jedoch gut an, ich schob es daher auf das runter laufen. Die nächsten 2,5 - 3km ging es mehr oder weniger leicht bergauf. Nicht viel und eigentlich kaum der Rede wert, wenn man aber wie ich hauptsächlich komplett flach läuft, dann merkt man es etwas intensiver. Es ging auf diesem Abschnitt über eine Brücke und auf der anderen Seite in den Lindenberger Wald, der an die Sophienhöhe angrenzt. Auf Waldwegen ging es bis KM4,5 durch den Wald. Mein Mann lief wieder mit mir, um uns herum hatte sich eine kleine Gruppe gebildet. wobei die meisten hinter uns liefen. Einer atmetet sehr schwer und laut, direkt in meinen Nack, die ganze Zeit. Ich hätte ihn vorgelassen, wollte er aber anscheinend nicht. Irgendwie ist immer so eine Dampflok dabei, zum Glück habe ich mich daran gewöhnt und fühle mich nicht mehr sonderlich arg gestört. Die Pace hatte sich inzwischen bei 5:23-5:25/km eingependelt. Zwar immer noch schneller als geplant, fühlte sich jedoch zu meiner Überraschung sehr gut und machbar an. Damit hatte ich nicht gerechnet, hatte mir daher eigentlich 5''/km langsamer vorgenommen. Da sich das Tempo so gut anfühlte, kam bei mir immer wieder der Gedanke "Anziehen?" auf, verwarf ich jedoch jedes mal, da ich schiss vor dem 2. Teil und dem Schlussspurt das Hügelchen hoch hatte. Über eine Brücke ging es wieder raus aus dem Wald, über asphaltierte Wege streiften wir die Ortschaft Stetternich. Am Ortseingang gab es den 2. Versorgungspunkt, dort schnappte ich mir auch einen Becher Wasser, Durst hatte ich zwar nicht, aber Abkühlung brauchte ich schon, da es mir im Wald zu schwülwarm war. Nun ging es über die Landstraße Richtung Forschungszentrum Jülich. Schöne breite Straße, sehr gut und schnell zu laufen, lag auch daran dass es leicht bergab ging. Leider machte es sich in der Pace kaum bemerkbar, unser Gruppe jedoch wurde immer kleiner und kleiner, dafür schlossen wir immer mehr und mehr auf Läufer von weiter vor auf. Läuft! Kurz vor dem Forschungszentrum bog es wieder in einen kleinen Wald ab, für einen KM folgten wir wieder einem Waldweg, auch dieser war gut zu laufen, wenn auch nicht so schnell wie der Asphalt zu vor. Tempo Unterschied war deutlich zu merken, machte aber nichts aus, da wir weiter andere Läufer einholten. Mr. Dampflok konnte nun auch nicht mehr folgen. Aus dem Wald raus waren wir auch schon bei KM8. Nun hieß es sich auf den Schlusspart vorbereiten. Ja nicht zu früh anziehen, es kommt schließlich noch eine Steigung. Die Steigung zum Ziel machte mir merklich Angst. Ich versuchte daher die Pace nur zu halten und keine Körner unnötig zu verbrauche. Bevor es zum Sportplatz ging führte die Strecke noch ein wenig durch die Ortschaft Hambach. Und dann kam die Steigung. OK, sie war dann doch nicht so schlimm wie von mir befürchtet. Warum hatte ich eigentlich so ein Schiss vor ihr? Ich weiß es nicht, Ich kam sehr gut hoch, hat zwar ein paar Sekunden gekostet, aber vernachlässigbar. Über den Parkplatz ging es dann wieder ins Stadion, quer über die Aschenbahn zum Ziel auf den Rasen. Uhr drückt ich bei 54:16 ab! das ist eine sehr gute Zeit und nur 6'' langsamer als die PB (Brutto) vom Friedenslauf. Dafür dass ich mit einem komplett Reinfall gerechnet habe, ist das super!

    Nach dem Zieleinlauf gab es ein Becher Wasser und 2 Runde auf der Bahn zum Auslaufen. Ich ging dann auch gleich Duschen und umziehen. Frisch gemacht saßen wir noch eine ganze Weile zusammen. War eine sehr nette Atmosphäre/Veranstaltung. Für die Ergebnisse brauchten sie noch eine ganze Weile. Die Halbmarathonis kamen langsam rein, das Warten gestaltete sich kurzweilig. Vor der Ergebnisliste gab es die Siegerehrungen der AK (Gesamtsieger wurden schon früher geehrt), dann irgendwann hing auch die Liste. Leider bei mir mit falscher Zielzeit, knapp 30 Sekunden schneller als ich war. Gefiel mir gar nicht, gefällt mir immer noch nicht. Ich habe versucht Vorort zu protestieren, die Verantwortlichen konnten nicht verstehen, warum ich mich nicht über eine schnellere Zeit freue. Fühlte mich nicht wirklich ernst genommen. Das gefällt mir gar nicht. Die falsche Zeit wäre PB, eine PB mag ich jedoch nicht Geschenkt bekommen. Wäre es keine PB würde es mich vermutlich nicht so sehr stören. Als PB stört sie mich dann aber eben doch, zu mal ich nicht weiß, ob ich dieses Jahr noch einen vermessenen 10er laufen werde. Eine falsche PB stehen lassen ist doch Mist!
    Bisschen Hoffnung gibt es noch, die Ergebnisliste vom Aushang war nur vorläufig, meine Zeit war auch nicht die einzig falsche. Ich hoffe nun also, dass bald die richtige Ergebnisliste veröffentlicht wird und dort dann die Zeit passt. Leider dauert das ein bisschen lange. Ist echt doof, wenn man ein so tolles Rennen hinlegt und das offizielle Ergebnis fehlerhaft ist. Vermiest es dann doch ein wenig, vielleicht bin ich aber auch zu kleinlich?

    Sonntag, 18.08.2019
    Laufen
    - Heute fühlte sich die Beine relativ gut an, dafür dass ich gestern fast PB gelaufen bin. Im Plan hatte ich einen Langen mit 26 km stehen, da war der 10er jedoch nicht einkalkuliert. Mit dem 10er in den Beinen wären 26km vermutlich zu viel gewesen. Ich nahm mir daher 16km mit der Option zu verlängern vor. Mein Mann lief einen eigenen Langen in seinem Tempo. Ich konnte also auch sehr gemütlich laufen. So ließ ich mir Zeit, lief zur Hardtburg, dort eine kleine Runde durch den Wald. Entschied mich dann, es mit den 16km gut sein zu lassen, lief daher wieder zurück in die Stadt. Einen kleinen Schlenker musste ich dann doch einbauen, da ich davon überzeugt war mir ein Eis verdient zu haben. So wurden es 17,15 km @6:45/km

  16. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Bewapo (19.08.2019), Kerkermeister (19.08.2019)

  17. #1513
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    KW33, 8/18 nach McMillan
    Mo: 4,01 km @6:35/km, 30' schwimmen
    Di: 7,01 km @6:27/km inkl. 6 x 400m
    Mi: 8,01 km @6:09/km
    Do: 8,01 km @6:17/km inkl. Fahrtspiel (versuch 10er Pace zu treffen)
    Fr: 4,01 km @6:34/km
    Sa: 11,9 km inkl. 10 KM WK in 54:16 (inoffiziell)
    So: 17,15 km @6:45/km

    WKM: 60,1 km
    Fazit: Eigentlich eine schöne Woche mit einem tollen Wettkampf am Samstag. Leider passt die offizielle Zeitnahme nicht ganz, das trübt die Freude ein wenig.

  18. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Bewapo (19.08.2019)

  19. #1514
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.580
    'Gefällt mir' gegeben
    310
    'Gefällt mir' erhalten
    1.115

    Standard

    Große Klasse dein Läufchen. Aus dem Training heraus fast ne neue Bestzeit. Glückwunsch zum prima Gelingen und du bist weiterhin auf dem besten Weg Find ich schon lustig, dass du dich von der offiziellen Zeit so verärgern lässt.

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (18.08.2019)

  21. #1515
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Danke, Tommi.

    Ja, ich weiß, es sollte mich eigentlich nicht so sehr grämen und doch tut es das. Das es mich grämt, grämt mich dabei schon fast noch mehr.

    Die Ergebnisliste ist veröffentlicht, ich stehe mit 53:48 drin, das sind 28 Sekunden schneller als meine Uhr gestoppt hat, wobei ich sie netto habe laufen lassen. Man könnte also noch gut 1-3 Sekunden für die Bruttozeit drauf rechnen. Ich finde es auch nicht schön, mich wie jemand zu fühlen, der sich beklagt weil die GPS Uhr zu viel Strecke gemessen hat.
    Ist echt doof! Eine PB ist eine PB will mir in dem Fall so gar nicht gefallen.

  22. #1516

    Im Forum dabei seit
    17.10.2007
    Beiträge
    22
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Hammerzeit 5:24 am km. Hut ab..

  23. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Tommywien:

    Catch-22 (19.08.2019)

  24. #1517
    Avatar von Rennschnecke 156
    Im Forum dabei seit
    23.05.2011
    Beiträge
    572
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    67

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Letztlich ist es einfach so, ohne Laufschuhe laufen kann ich, ohne Sport BH laufen würde ich noch nicht mal 100m gehen.
    Kann ich nachvollziehen.
    Ringerrücken geht bei mir gar nicht, weil ich zu klein bin. Ich brauche welche zum verstellen, manchmal musste ich auch schon die Träger kürzen lassen.
    Glückwunsch zum Lauf heute, zur Zeit gratulieren traue ich mich nicht
    Gruß RS

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Rennschnecke 156:

    Catch-22 (19.08.2019)

  26. #1518
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Zur Zeit, aber eben der selbst gestoppten, also auch zum Rennverlauf darf man mir schon gratulieren. War schließlich mein bestes Rennen in diesem Jahr.
    Wie ich nun weiß, gab es wohl auch in den Vorjahren Unregelmäßigkeiten bei der Zeitnahme. Finde ich zwar unschön, aber ändern kann ich es nicht, nur mir für die Zukunft merken.

    Das Problem mit den Trägern kenne ich auch, nur eben nicht dass sie zu lang sondern zu kurz sind. Es gibt aber auch Ringerrücken Modelle, die verstellbar sind, wie z.B. eben von Shock Absorber, die sind aber bei mir durchgefallen. Stiftung Warentest findest sie gut, getestet wurde jedoch bei 7:30/km

  27. #1519
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.580
    'Gefällt mir' gegeben
    310
    'Gefällt mir' erhalten
    1.115

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Zur Zeit, aber eben der selbst gestoppten, also auch zum Rennverlauf darf man mir schon gratulieren. War schließlich mein bestes Rennen in diesem Jahr.
    Ich stoppe meine Zeit ja auch genau so, wie du es getan hast. Immer direkt über Start/Ziel. Und somit wusste ich immer, dass ich "meine" Nettozeit habe. Bin ja auch des öfteren bei kleineren Läufen unterwegs gewesen, wo es nur Bruttozeit gab. Und selbst wenn Netto gemessen wurde, war mir meine Zeit immer wichtiger, denn ich wusste ja wann und wo ich gedrückt habe. GPS haut oft daneben, die Sekunden zählen kann meine Uhr aber schon ganz gut Daher finde ich das lustig, dass dich das so beschäftigt. Deine Uhr hat alles richtig gemacht und du bist ne tolle Zeit gelaufen

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  28. #1520
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Naja, die eigene Nettozeit auf der Uhr haben ist eine Sache, an einem Laufwettkampf teilnehmen eine andere.
    Ich war nicht auf einem Laufevent und auch nicht auf einem Dorffest mit gemeinsamen laufen sonder bei einem Laufwettkampf, als solches ist es ausgeschrieben, es ist Bestenlisten fähig, Lauf einer Cup Serie, letztes Jahr fanden dort auch die Regionalmeisterschaften statt.
    Es sind nicht nur wir Läufer verpflichtet uns an die Regeln zu halten sondern auch die Veranstalter. Eine der Pflichten des Veranstalters ist für eine ordentliche Zeitmessung zu sorgen und eine ordentlich die Zieleinlauffolge festzuhalten. Wenn es an beiden scheitert, wiederholt scheitert, dann muss man auch keinen Wettkampf mehr ausrichte, den Fair den Sportlern, sowohl jenen bei der eigenen Veranstaltung als auch den Serienläufern, gegenüber ist das nicht mehr.
    Ich kann es ja verstehen, wenn man darauf besteht alles selber zu machen. Nur muss man eben auch die eigenen Grenzen akzeptieren können. Das war dieses Jahr nicht das erstmal, letztes Jahr haben sie das wohl auch nicht auf die Reihe bekommen, trotz Regionalmeisterschaften, Da könnte man sich doch mal überlegen, die Teilnehmergebühr auf das gängige zu erhöhen und die Zeitnahme dafür einem Dienstleister, der das besser kann, zu überlassen.

  29. #1521
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.580
    'Gefällt mir' gegeben
    310
    'Gefällt mir' erhalten
    1.115

    Standard

    *hihi* Du hast ja auch mit allem Recht Und ich würde die selben Argmente anführen. Nur ärgern würde ich mich trotzdem nicht, da ich die korrekte Zeit ja hätte Ich bin schon öfter bei Laufveranstaltungen gewesen, da hab ich anschließend nicht einmal die Ergebnislisten angeschaut

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  30. #1522
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Ach, ich ärgere mich inzwischen auch nicht mehr.
    Ich finde es halt sehr schade, da es eigentlich eine sehr gelungen Veranstaltung war, nur die Zeitmessung war zum in die Tonne kloppen. Erklärt im Nachhinein jedoch auch, warum einige Cup Läufer, die wir dort erwartet hatten und nur einen Steinwurf entfernt wohnen, nicht teilnahmen.

    Immerhin haben sie wenigstens den groben Unfug mit fast Weltrekord auf 5km inzwischen geändert.

  31. #1523
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.580
    'Gefällt mir' gegeben
    310
    'Gefällt mir' erhalten
    1.115

    Standard

    Was ich allerdings auch nicht verstehen kann, ist die Beratungs- oder Kritikressistenz des Veranstalters


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  32. #1524
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Das ist dann, zum Glück, nicht mehr mein Bier. Schließen wir das Kapitel ab. Ich werde mir einfach (nach dem Marathon) einen anderen 10er suchen und dort eine ordentliche PB laufen. Die paar Sekunden werde ich sicher schaffen schneller zu sein
    Ohne Training geht aber gar nichts...

    Montag, 19.08.2019
    Laufen
    - Morgens gab es die üblichen 4,01 km @6:37/km zum Beine ausschütteln.
    Walk - Aufs Schwimmen hatte ich diesmal keine große Lust, also bin ich erst 90' spazieren gegangen
    Yoga - danach gab es seit langem mal wieder Yoga, 45'. hat Spaß gemacht!

    Dienstag, 20.08.2019
    Laufen
    - In den nächsten Wochen wird es Dienstags einen mittellangen Lauf und 1' Fahrtspiel im Wechsle geben. Diese Woche stand der Mittellange im Plan. Von der Länge passt er mir auch genau in den Kram. Zwar schaffe ich es auch mit 60' zum Berg und wieder zurück, aber das lohnt sich fast gar nicht. Mit 90' komm ich schon weiter. Mit war es dann aber doch wichtiger etwas mehr Höhenmeter zu machen als einfach nur durch den Wald zu traben. So hab ich mir dann eine kleinere Runde am Berg zusammen geklickt und bin sie dann zwei mal gelaufen, da ich doch recht langsam unterwegs war. Hab mich nicht getraut bergab aufs Gas zu drücken, da die Beine noch etwas erschöpft vom WE waren und das Yoga auch ein bisschen ungewohnt für die Hamstrings war. So stand dann Tempo nicht im Fokus, ganz gemütlich bergab war aber auch schön. Übernächste Woche gibt es dann 3 Runde. In den Wochen mit Fahrtspiel dann optional eine einfache Runde am Mittwoch oder Samstag. Insgesamt waren es 13,53 km @6:47/km mit 205hm
    Kraft - musste danach auch mal wieder sein, 45'

  33. #1525
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    'Gefällt mir' gegeben
    1.505
    'Gefällt mir' erhalten
    957

    Standard

    Mittwoch, 21.08.2019
    Laufen
    - Heute habe ich mich gefragt, ob ich blöde bin 10,02 km @6:28/km mit der Einkaufstasche in der Hand zu joggen. Beim Supermarkt angekommen, sah ich meinen Nachbar für die 700m bis nach Hause ins Auto steigen, da wusste ich wer blöde ist

  34. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    tt-bazille (22.08.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auf dem Weg zum Marathoni Ausrufezeichen/Fragezeichen
    Von JottAEn im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 10:26
  2. Auf dem Weg zum Halbmarathon
    Von Croci im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.11.2015, 21:04
  3. Auf dem Weg zum Halbmarathon über 10 km Lauf
    Von helman im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 12:53
  4. 999 Kilometer auf dem Weg zum Marathon
    Von fxs64 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 10:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •