Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

+ Antworten
Seite 59 von 60 ErsteErste ... 9495657585960 LetzteLetzte
Ergebnis 1.451 bis 1.475 von 1485
  1. #1451
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Dienstag, 25.06.2019
    Laufen
    - Es gehört natürlich etwas Wahnsinn dazu in der bislang heißesten Woche des Jahres ins Marathontraining einzusteigen. Klar, hätten es auch 17 statt 18 Wochen getan, aber wer will schon kneifen. Natürlich war mir schon vor Wochenbeginn klar, die Einheiten diese Woche würden nicht so laufen wie geplant. Aber besser die Plan Einheiten verkacken und entschärfen als vor Hitze drücken und gar nicht laufen.
    Als erste Tempo Einheit standen 6,5 km steady an, was nach McMillan ungefähr meinem HMRT entspricht. Natürlich viel zu hart für das Wetter und meine aktuelle Form. Nachmittags kann man aktuell gar nicht laufen, also auf morgens verschoben. Morgens bedeutet um 8 Uhr, dafür später zu arbeit und länger im klimatisierten Büro hocken. Um 8:00 war es mir natürlich schon viel zu warm. Aufgrund der Temperaturen schlecht geschlafen hatte ich auch. Konnte also nichts werden. Die geplante Strecke hatte ich als schattig in Erinnerung, war natürlich nicht so, auf der 2. Hälfte gab es so gut wie keinen Schatten mehr. So wurden es nur Einlaufen, 3km @5:44/km, Auslaufen. Insgesamt 8,55km @6:27/km hat mir dann auch gereicht. Erstaunlicherweise bin ich gar nicht mal unzufrieden damit, da es einfach zu den aktuellen Bedingungen passt. 18 Wochen vor dem Marathon reiße ich mir bestimmt kein Bein aus. Wir wollen doch die Form langsam aufbauen

    Kraft - Laufen und Kraft schaffe ich morgens jedoch nicht, also wurde die Kraft Einheit im Nachmittag belassen. Das hieß dann natürlich auch aufwärmen, was ich mir ansonsten direkt nach dem Laufen spare. Auch hier war es mir zu heiß, wodurch ich mir viel Zeit ließ. So wurden es insgesamt 60', effektiv jedoch vermutlich trotzdem nur 30'. Übungen waren hauptsächlich reaktiv plyometrische, also bissl rum hüpfen. Pawback und forward knee drive, beide mit Widerstandsband (keine Ahnung wie die Übungen auf deutsch heißen) und nordic hamstring curls, die auch mit Band jedoch als Erleichterung.
    Während der Einheit hat sich die Dosis etwas zu lasch angefühlt, wollte es jedoch nicht verschärfen, da ich auf einen Muskelkater wie letzte Woche gern verzichten kann. Spätabends merkte ich die Muskeln dann doch relativ intensiv.

    Mittwoch, 26.06.2019
    Laufen - 40'-60' standen auf dem Plan, wieder morgens um 8:00, diesmal besser geschlafen. Temperaturen jedoch noch mal wärmer als gestern. Der befürchtete Muskelkater blieb zum Glück aus, was jedoch nicht heißt, dass sich die Muskeln gut anfühlten. Gestern war schon deutlich zu spüren. 7km @6:45/km haben mir heute dann auch gereicht. Später evtl. noch etwas Yoga.

  2. #1452
    Avatar von Czynnempere
    Im Forum dabei seit
    03.11.2017
    Ort
    Engelskirchen
    Beiträge
    1.168
    'Gefällt mir' gegeben
    296
    'Gefällt mir' erhalten
    222

    Standard

    Genau wegen diesen Temperaturverhältnissen während der Trainingsphase kann ich mir nicht vorstellen, den Rothaarsteig- Marathon oder 42 k beim Röntgenlauf zu absolvieren, auch wenn die mich reizen würden.
    Ich funktioniere bei solchem Wetter nicht. Respekt, daß Du das kannst!
    Vogel 🐦 fliegt
    Fisch 🐠 schwimmt
    Mensch läuft

    https://www.strava.com/athletes/19137562

  3. #1453
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Wer funktioniert schon bei dem Wetter? So richtig funktioniere ich ja auch nicht. Ein später Herbstmarathon müsste trotzdem drin sein. Meine Rechnung sieht halt wie folgt aus:

    • Juli + August laufen was geht, mit WKM Grundlage schaffen. Tempo soweit möglich, jedoch nach Belastungsgefühl, besser zu langsam als zu schnell
    • September wird es dann langsam kühler. Letztes Jahr bin ich Mitte September meine 10er PB gelaufen, obwohl der Sommer ätzend war. Diesmal soll es eine HM PB werden. Erst im September werden die Langen auch richtig lang, davor keine 30km am Stück.
    • Mitte September/Oktober ist dann die heiße Phase der Vorbereitung, da kann man dann mit der HM Zeit abschätzen wie man durch den Sommer gekommen ist und was beim M möglich sein kann, das bestimmt dann das Tempo der nächsten Wochen.

    Wenn der Sommer ähnlich wird wie letztes Jahr, dann müsste ich Ende Oktober mein Formhoch haben. Im Grunde sind nur zwei Dinge wichtig: weiter trainieren (pace egal) und nicht an Gewicht zu legen (im Idealfall sogar abnehmen), dann wird das schon klappen mit Frankfurt. Ich bin halt Optimist

  4. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Ethan (27.06.2019), todmirror (28.06.2019)

  5. #1454
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Donnerstag, 27.06.2019
    Laufen
    - Endlich ein etwas kühlerer morgen, genau am richtigen Tag. Auf dem Plan standen 12-15 x (1' schnell + 1' langsam) als Fahrtspiel, das ist eine Schlüsseleinheit, die quasi fast jede Woche vorkommt, und auch die Einheit, die mit Grund für den Planauswahl war.
    Bisher bin ich bei 2 Läufen/Woche ca. zur Halbzeit 5 x (30'' schnell + 1' langsam) gelaufen. Das waren zwar Strides, jedoch mit der Vorgaben 5KMRT, also für Strides eigentlich zu langsam. Diese Strides haben mir sehr gut getan, nicht nur beim Laufstil sondern hatten auch einen kleinen Effekt auf den VO2Max, zu mindest bilde ich es mir ein. Daher stellt sich mir schon länger die Frage, welche Wirkung es hätte diese Strides als Q Einheit zu laufen. Diese Fahrtspiel Einheit ist im Grunde genau das, Tempovorgabe von McMillan entspricht auch ungefähr meiner 5KMRT.
    Letzte Woche habe ich schon mal so eine Einheit getestet, was mir die Tempowahl deutlich vereinfachte. Meine Streckenwahl habe ich spontan geändert. Es war zwar kühler als die Tage zuvor, in der Sonne war es trotzdem unangenehm. Ich hatte ein Stück verkehrsfreie Allee mit viel Schatten, ich entschied mich daher spontan auf diesem Stück zu pendeln. Geworden sind es 14 Wiederholungen. Den letzten hab ich mir geschenkt, wir wollen schließlich nicht übereifrig sein. Tempo war solala, zwar nicht konstant, aber ich war zufrieden. Pausen vielleicht etwas zu langsam, aber auch sie bei dem Wetter i.O. Insgesamt 9,01 km @6:23/km
    Kraft - Am Nachmittag gab es dann wieder knapp über 1h etwas Krafttraining, also wieder relativ langsam und mit langen Pausen.

    Freitag, 28.06.2019
    Schwimmen - Da es heute nicht ganz so brüllend heiß war als am Anfang der Woche und wie es wieder zum Wochenende werden soll, war es die Gelegenheit heute nachmittag zum See zu fahren. Dort zu schwimmen und zurück zu laufen. Irgendwie war das ganze dann doch etwas holprig, hatte etliches zuhause vergessen, auch Schwimmkappe und -brille. War etwas ungewohnt so zu schwimmen und auch nicht ganz angenehm, da sie heute Seegras gemäht haben. Ich habe mich also wieder nicht getraut im See zu kraulen. Immerhin 35' Brust geschwommen und eine ganz großes Kompliment für meinen so schönen Schwimmstil bekommen. Ja, Brust kann ich relativ gut.
    Laufen - Nach dem Schwimmen ging es direkt in die Laufschuhe. Nach 9,83km @6:39/km stand ich dann vor der Eisdiele. Drei Kugeln waren, nach fast nur in der Sonne laufen, mehr als wohlverdient. Waren auch ganz besonders lecker!
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (28.06.2019 um 20:46 Uhr)

  6. Folgenden 5 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Biene77 (28.06.2019), dicke_Wade (29.06.2019), Ethan (29.06.2019), Malu68 (28.06.2019), todmirror (28.06.2019)

  7. #1455
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Samstag, 29.06.2019
    Laufen
    - Sportlich ging die Woche weiter, jedoch diesmal nur eine klitzekleine Runde, quasi nur Beine ausschütteln. 4,01km @6:37/km. Später wollte ich eigentlich noch Yoga machen, habe es jedoch sein lassen. Ein Tag mit nur einer Sporteinheit in der Woche muss auch sein

    Sonntag, 30.06.2019
    Laufen
    - Den Langen wollte ich schon früh am Morgen laufen, also gegen 7 Uhr. Mein Mann, der Morgenmuffel, hat sich schon die ganze Woche über meine Läufe am Morgen echauffiert. Er entschied sich jedoch am Samstag dazu mich heute morgen zu begleiten. Er stellte sich auch den Wecker extra früh um nicht nüchtern laufen zu müssen und Zeit zum Frühstücken zu haben. Mich weckte er erst kurz vor 7. Um 7 Uhr war er jedoch immer noch nicht fertig, so liefen wir erst 7:45 los. Auf dem Plan standen 90-105', PI mal Daumen müsste meine Hardtburg Runde mit 16km passen. Endlich wieder mein Wald, meine Hügel, habe sie tatsächlich vermisst. Der Lauf selbst lief gut. Auf dem Hinweg sahen wir, dass an den Erftauen Flohmarkt war und entschieden uns auf dem Rückweg dort drüber zu spazieren. So wurden aus den geplanten 16km nur 14km @6:39/km. War ein schöner Lauf. für ein Morgenmuffel war mein Mann sogar ganz zahm.
    Kraft - Wieder zuhause gab es eine kleine Krafteinheit. 40' kamen zusammen.

  8. #1456
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    KW26, 1/18 nach McMillan
    Mo: 4,01 km @6.50/km, 35' Schwimmen
    Di: 8,55km @6:27/km inkl. 3km @5:44/km (sollten 6,5km in etwas schneller werden, war mir jedoch zu warm), 60' Kraft
    Mi: 7km @6:45/km, 40' Yoga
    Do: 9,01 km @6.23/km inkl. 14 x (1'on/off), 60' Kraft
    Fr: 9,83km @6:39/km, 35' Schwimmen
    Sa: 4,01km @6:37/km
    So: 14,01 km @6:39/km, 40' Kraft

    WKM: 56,42km
    Fazit: Klein Vieh macht auch Mist. Die bislang heißeste Woche des Jahres und ich bin tatsächlich 7 x laufen gewesen. Alle Runden zwar etwas langsamer als sonst und auch alle relativ kurz, sogar der Lange, und trotzdem fleißig Kilometer gesammelt. Bis auf Samstag jeden Tag 2 x Sport. Vertragen tue ich es bislang ganz gut. Streak läuft!
    Für die Dienstags Einheit war es mir zu warm, daher die 6,5km in steady nach 3km gut sein lassen. Donnerstag lief das Fahrtspiel jedoch ganz gut.

    Im ersten Halbjahr habe ich 1.493 km gelaufen. Fehlen 7km zur 1500. Ich hatte gestern noch überlegt heute HM Distanz zu laufen um die KM voll zu bekommen, hatte dann jedoch den Gedanken verworfen. Nein, so was fangen wir erst gar nicht an!

  9. #1457
    Avatar von jazzpaula
    Im Forum dabei seit
    24.01.2016
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Kleinvieh ist gut bei der Wärme ist das doch beachtlich, auch deine bisherigen Jahreskilometer

    Werde wieder interessiert mitlesen und bin gespannt was du in FF raushaust in jedem Fall wünsche ich Dir eine störungs- und verletzungsfreie Vorbereitung.

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von jazzpaula:

    Catch-22 (02.07.2019)

  11. #1458
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.099
    'Gefällt mir' gegeben
    276
    'Gefällt mir' erhalten
    969

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Im ersten Halbjahr habe ich 1.493 km gelaufen. Fehlen 7km zur 1500. Ich hatte gestern noch überlegt heute HM Distanz zu laufen um die KM voll zu bekommen, hatte dann jedoch den Gedanken verworfen. Nein, so was fangen wir erst gar nicht an!
    Sehr ordentlich

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Catch-22 (02.07.2019)

  13. #1459

    Im Forum dabei seit
    24.05.2016
    Ort
    Weserbergland
    Beiträge
    322
    'Gefällt mir' gegeben
    19
    'Gefällt mir' erhalten
    9

    Standard

    Ich lese bei dir immer wieder gerne mit und kann nur staunen.

    Und ein großes Kompliment für dein neues Benutzerbild muss ich unbedingt noch hier lassen. Sieht klasse aus .

  14. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von FeldWaldWiese:

    Catch-22 (02.07.2019)

  15. #1460
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Zitat Zitat von jazzpaula Beitrag anzeigen
    Kleinvieh ist gut bei der Wärme ist das doch beachtlich, auch deine bisherigen Jahreskilometer

    Werde wieder interessiert mitlesen und bin gespannt was du in FF raushaust in jedem Fall wünsche ich Dir eine störungs- und verletzungsfreie Vorbereitung.
    Danke
    ja, Frankfurt wird spannend und auch die Vorbereitung. Ich bin sehr gespannt, wie die Vorbereitung mit dem neuen Plan laufen wird. Am Tag X wird der Kopf jedoch der größere Faktor sein. Die Strecke alleine bewältigen ist halt doch was anderes als mit einem Partner. Ich habe bei 3,5h immer ein mentales Tief, nicht nur im WK sondern auch bei den langen Läufen. Beim Marathon mir hat es da mir immer sehr geholfen meinen Mann dabei zu haben. In Frankfurt wird er jedoch für sich laufen. Duisburg Marathon war der einzige Lauf ohne dieses Tief. In Düsseldorf dieses Jahr fand ich es für einen kurzen Moment ganz schlimm. Im Ziel hab ich zu meinem Mann gesagt, dass er es knicken kann, dass ich dieses Jahr alleine in FFM starte. Eine Stunde später hatte ich es jedoch schon wieder relativiert.

    Zitat Zitat von FeldWaldWiese Beitrag anzeigen
    Ich lese bei dir immer wieder gerne mit und kann nur staunen.

    Und ein großes Kompliment für dein neues Benutzerbild muss ich unbedingt noch hier lassen. Sieht klasse aus .
    Danke

  16. #1461
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Montag, 01.07.2019
    Laufen
    - Kurzes Läufchen am Morgen bei erstaunlich kühlem Wetter. Ich musste mich recht zurückhalten, um nicht gleich zum Wochenanfang alle Körner zu verschießen. Beine fühlten sich trotz 14 Tage ohne Pause laufen sehr, sehr frisch an. (was natürlich hauptsächlich am Wetterumschwung lag) 4,22 km @6:29/km
    Schwimmen - Nachmittags ging es in Schwimmbad. Da es kein heißer Tag war, waren auch weniger Leute da. Letzte Woche war es mir doch ein wenig zu voll. 45'

    Dienstag, 02.07.2019
    Laufen
    - Heute stand "Leg Speed" in Plan, d.h. 10-12 x (25'' schnell + 1' TP). Also Strides, jedoch deutlich schneller als im alten Plan. Da kühlere Temperaturen vorhergesagt waren, habe ich die Einheit auf den Nachmittag verlegt. So kühl wie erhofft war es mit um die 25°C jedoch nicht. Gelaufen bin ich es auf den Feldern, zum Glück war es bewölkt und Schatten daher nicht so nötig. Gelaufen bin ich 12 Wiederholungen. Die Tempowahl ist mir jedoch sehr schwer gefallen, da ich sonst nie in dem Bereich laufe. Meine Uhr sagt, dass die Pace bei den schnellen Abschnitten meist bei 3:55-4:10/km lag. Vermutlich war das ein wenig zu schnell, da mir die Pausen nicht gereicht haben. Aus Trabpausen wurden immer mehr Gehpausen. Ein Fehler war auch die Länge der Pausen fest zu programmieren. Es wäre wohl deutlich besser gewesen manuell abzudrücken, dann hätte ich länger Traben können statt ins Gehen zu fallen. Im Plan stehen die Pausen zwar mit 1' drin, in der Einheitserklärung jedoch bis 1,5' erlaubt. Ohne feste Programmierung wäre ich da deutlich flexibler gewesen. Insgesamt bin ich mit der Einheit trotzdem zufrieden, einfach weil ich sehr lang nicht mehr so schnell unterwegs war und mir das Tempo trotzdem nicht all zu schwer fiel, Muskulatur hat auch sehr gut mitgespielt. Insgesamt 7,53 km @6:27/km
    Kraft - Diesmal wieder direkt am Anschluss. Mit ein bisschen Plyo. 40'
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (02.07.2019 um 20:21 Uhr)

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    spaceman_t (03.07.2019)

  18. #1462
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Mittwoch, 03.07.2019
    Laufen
    - 40'- 60' standen auf dem Plan, geworden sind es gut 50', somit 7,56km @6:37/km. Muskeln waren von gestern deutlich zu spüren, obwohl ich versucht hatte die Dosis beim Krafttraining zu verringern. Yoga wollte ich abends zwar machen, habe ich jedoch drauf verzichtet.

    Donnerstag, 04.07.,2019
    Laufen
    - Der Grund aufs Yoga zu verzichten lag darin, dass mein Mann heute Abend zu einem Lauftreff will. Laufcampus hat hier seinen Hauptsitz und veranstalten wohl einmal im Quartal einen Lauftreff. Mein Mann würde sich das mal gern ansehen, will jedoch nicht alleine hin. Ich bin denen gegenüber zwar sehr skeptisch, werde ihn jedoch dort hin begleiten. Da ich jedoch nicht auf meine heutige Einheit verzichten wollte, gibt es zwei mal Laufen statt Krafttraining am Abend. In der Morgen Session die Einheit nach Plan, sie bestand heute aus 6 x (800m + 400m TP). Auf meine Bahn konnte ich leider nicht, also musste die Allee von letztens dran glauben. Richtige Intervalle laufe ich dort sehr ungern, da die Strecke eine minimale Steigung hat, kaum merklich, in der Aufwärtsrichtung jedoch sehr spürbar, wenn man schon am Ende der Einheit ist, und dann auch immer mit Gegenwind. Zur Aschenbahn zu laufen wäre jedoch zu weit gewesen, da ja heute Abend noch ein paar KM dazu kommen werden. Gelaufen bin ich nur 5 Wiederholungen, Pace war zwischen 4:50/km und 4:55/km. Wenn ich die Düsseldorfer Marathon Zeit als Basis nehmen, dann war ich gut 10s/km zu langsam. Hat jedoch vom Belastungsgefühl gepasst. Ich bin halt außer Form
    Für heute Abend rechne ich mit ca. 10km @6:30/km, die Kraft Einheit werde ich dafür weg lassen.


    Nun brauche ich etwas Hilfe in der Planung:
    Wir sind ab Samstag bis Dienstag in Hannover. Ich hab mir überlegt, wenn ich mit meinem Mann zu einem Lauftreff muss, dann auch er mit mir. In Hannover gibt es Sonntag früh in der Eilenriede einen und da will ich hin. Nun stellt sich mir die Frage: Darf man so einen Lauftreff auch für einen Tempolauf nutzen oder sollte man besser gemütlich mitlaufen? Die bieten dort verschiedene Tempi an, ich würde es gerne für einen Tempodauerlauf nutzen.

    In den nächsten zwei Wochen habe ich zwei 10er in Aussicht, die ich bei passenden Bedingungen gerne laufen würde. Den erster ehr um ein Gefühl für die 10K WK Belastung zu bekommen, den 2. dann um an der PB zu kratzen. Sie ist noch vom letzten September bei 54:31. Meine Form ist zwar aktuell gruslig, mit etwas Glück wäre die Zeit vielleicht trotzdem drin.
    Der Plan für die nächsten Zwei Wochen sieht so aus (nur Q Einheiten):
    Di: SP 8-10 x 400 m - Do: FR 5-6 x 1'on/off - So: 10km WK Feeling bekommen
    Mi: LS 8-10 x (25‘‘ + 1‘ TP) - SA: 10km near PB, falls das Wetter mitspielt

    Bei der Planung hatte ich den Hannover Aufenthalt nicht bedacht. Ich würde jetzt also gern am Sonntag mit dem dortigen Lauftreff ein Tempolauf machen und dafür die Intervalle am Dienstag streichen. Frage wäre, welches Tempo beim Lauftreff? Mich lächelt zwar die 5:45/km an, ist schließlich nur minimal langsamer als MRT aus Düsseldorf, aber die Form hab ich ja nicht mehr. 6:00/km erscheint mir jedoch irgendwie zu langsam, obwohl ich aktuell bei 6:30/km in den Dauerläufen unterwegs bin, Welcher der beiden Gruppen sollte ich mich denn anschließen, um einen passenden Trainingsreiz zu setzen? Kühler als hier ist es in Hannover auch, das will in der Entscheidung auch bedacht werden. (die Gruppen sind wohl nicht schneller als Vorgabe unterwegs, die Einteilungen fangen mit 5:00/km an und gehen dann mit +15s/km Schritten weiter)

  19. #1463
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Meine Welt ist Langenfeld
    Beiträge
    647
    'Gefällt mir' gegeben
    209
    'Gefällt mir' erhalten
    221

    Standard

    ...wie lang soll denn der Tempolauf überhaupt sein? Tendenziell würde ich wahrscheinlich den schnelleren also 5:45 nehmen.

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Bewapo:

    Catch-22 (05.07.2019)

  21. #1464
    Coxarthrose Avatar von tt-bazille
    Im Forum dabei seit
    01.05.2012
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    1.117
    'Gefällt mir' gegeben
    1.650
    'Gefällt mir' erhalten
    1.424

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Darf man so einen Lauftreff auch für einen Tempolauf nutzen oder sollte man besser gemütlich mitlaufen?
    Ich wüsste nicht, was dagegen spricht. Es schreibt einem ja keiner vor, dass man die Pace zwingend für einen gemütlichen DL wählen muss.
    Ansonsten bin ich bei Bewapo und würde auch die Gruppe mit 05:45 wählen. In der Gruppe fällt das Halten der höheren Pace sicherlich noch Stück einfacher, sofern die Pace überhaupt so genau getroffen und eingehalten wird.

    5km (2019): 18:21 || 10km (2013): 37:35 || HM (2013): 01:23:07 || M (2018): 03:17:28 || Hermannslauf (31,1km; +568m/-774m) (2013): 02:14:40

  22. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von tt-bazille:

    Catch-22 (05.07.2019)

  23. #1465
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Sagt mal, wie soll ich den Vernünftig sein, wenn ihr mir keine Argumente dazu liefert?

    Natürlich geht bei mir die Tendenz auch zu schnelleren Zeit,. Ich habe auch nicht die Befürchtung, dort nicht mithalten zu können. Frage ist nur, ob es in Anbetracht der nächsten Wochen auch sinnvoll ist. Ich bin halt in den ersten Wochen einer Marathonvorbereitung, die sollten relativ seicht sein und nicht schon zu intensiv werden.
    Bei mir funktioniert ein langsamer Formaufbau nun mal deutlich besser, dann kommt irgendwann nach Monaten der Peak und danach geht es wieder bergab. Ich habe nun mal meine Formschwankungen. Laut Runalyze bin ich aktuell 2Vdot Punkte schlechter als beim Marathon, d.h. dann eben auch dass 5:45/km nicht etwas langsamer als MRT ist sonder ehr HMRT. Pi mal Daumen passt das auch zu meinem Körpergefühl, vermutlich leicht besser aber nicht viel.

    Vermutlich werde ich mich spontan vor Ort entscheiden. 5:45/km laufen und einen Tempolauf bei angenehmen Wetter im Sack haben, ist schließlich auch nicht schlecht. Wer weiß, welche Temperaturen mit am Sonntag in einer Woche erwarten. Andererseits sind wir am Vorabend auf einer Feier... Gelaufen werden übrigens auch 10km + ca 2,5 einlaufen vom Hotel zum Treffpunkt.

    Gestern Abend kamen mit dem Hinweg zum Stadtwald 12,18km @6:30/km zusammen. Mein Mann war ehr enttäuscht, ich hatte es nicht anders erwartet. Wenigstens, neugier befriedigt.
    Heute früh kamen noch mal 4,65km @6:28/km dazu. Ob ich es morgen zeitlich schaffe den Streak fortzuführen, wird sich zeigen müssen. Könnte passieren, dass ich nicht zum Laufen kommen.

  24. #1466
    Avatar von spaceman_t
    Im Forum dabei seit
    30.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    750
    'Gefällt mir' gegeben
    348
    'Gefällt mir' erhalten
    263

    Standard

    Ich glaube ja, dass Du gar nicht so weit abgesunken bist von Deiner Form her. Vermutlich hast Du recht viele Läufe in der Hitze gemacht, das drückt immer auf den Vdot.
    5:45 ist doch weit weg von Deinem TDL-Niveau, das sollte doch sub 5:30 oder noch schneller liegen. ich sehe da eher nen netten Trainingsreiz auch mal wieder etwas schnellere Pace über eine etwas längere Distanz zu fahren. gerade für die 10er (wo Du eher die 52-50min drin haben solltest) brauchst Du Lang-IVs und TDLs. Die Ausdauer-Basis dafür hast Du bereits dank der bisherigen M-Vorbereitungen und -Läufe. Ein bissl Speed am Anfang der Marathon-Vorbereitung könnte durchaus nützlich sein um auch dort ein wenig einfacher mit einem etwas schnelleren MRT umgehen zu können. Dann dürfte auch die Marathon-PB weiter zu verbessern sein.

  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von spaceman_t:

    Catch-22 (05.07.2019)

  26. #1467
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Die Form ist schon ziemlich runter, es wird jedoch nicht viel brauchen um sie wieder ein ganzes Stück höher zu bekommen. Genau das macht mir doch Kopfzerbrechen. Wenn ich die Form zu früh anziehe, dann wird es schwer sein Ende Oktober in topform zu sein. Die 10er jetzt sind mir nicht so wichtig, die sind geplant damit ich mich bei den warmen Temperaturen nicht all zu sehr von Tempo drücke ;-)

    Bei 50-52' sehe ich mich aktuell jedoch nicht, dazu fehlt das passende 10er Training. In 6 Wochen könnte die 52' drin sein, mit etwas Glück auch schneller. Sieht jedoch für den WK Termin aktuell schlecht aus. Man darf auch nicht vergessen, dass ich in den Unterdistanzen schwächer bin.

  27. #1468
    Avatar von Bewapo
    Im Forum dabei seit
    23.02.2015
    Ort
    Meine Welt ist Langenfeld
    Beiträge
    647
    'Gefällt mir' gegeben
    209
    'Gefällt mir' erhalten
    221

    Standard

    Argumente? Wenn du an der PB kratzen willst, wird dir hier die 5:45 pace mE. mehr helfen als eben das langsamere Tempo. So lässt Steffny zB. Im Sub 4 Plan die zügigen Dauerläufe in Woche 1 und 2 exakt in 5:45 laufen, aber dann auch nur 5 und 7 Kilometer. Ziel für den 10’er in Woche 3 wäre dann 52:30 - ist dann aber auch 7 Wochen vor dem M und nicht in so einer frühen Phase wie bei dir. Ob ein zu schneller (und zu langer!?) Lauf deine Form jetzt zu schnell in die Höhe schießen lässt, kann ich nicht beurteilen, ist aber am Ende des Tages auch nur „ein“ Lauf und stellt nicht deinen ganzen Plan auf den Kopf. Grundlage genug sollte auch vorhanden sein. 6:00‘er Pace bei 10k Länge wäre dann aber wohl insgesamt die „sicherere“ Variante.
    Zuletzt überarbeitet von Bewapo (06.07.2019 um 10:06 Uhr)

  28. #1469
    Avatar von jazzpaula
    Im Forum dabei seit
    24.01.2016
    Beiträge
    99
    'Gefällt mir' gegeben
    27
    'Gefällt mir' erhalten
    29

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ich habe bei 3,5h immer ein mentales Tief, nicht nur im WK sondern auch bei den langen Läufen. Beim Marathon mir hat es da mir immer sehr geholfen meinen Mann dabei zu haben. In Frankfurt wird er jedoch für sich laufen.

    Hmmm mal schauen vor 3-4 Jahren war ich mal schon in Frankfurt damals um ne Bekannte anzufeuern an allen möglichen Stellen. Vielleicht komm ich ja und brüll Dich ins Ziel wenn's hart wird ;)

  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von jazzpaula:

    Catch-22 (10.07.2019)

  30. #1470
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Wo sind wir denn hier stehen geblieben... ah, genau...

    Donnerstag, 04.07.2019, Nachmittags
    Laufen
    - Nach den Intervallen am Morgen waren die Beine zwar etwas erschöpft, jedoch sprach auch nicht viel dagegen beim Lauftreff vorbei zu schauen. Der Lauftreff ist vom Laufcampus und wird einmal im Quartal veranstaltet. Ist im Grunde nur eine Werbeveranstaltung, ich habe daher nicht viel erwartet und wurde auch nicht positiv überrascht. Mein Mann hatte wohl mehr erwartet, meinte jedoch danach "da müssen wir nicht noch mal hin". Mit dem Hinweg waren es 12,18km @6:30/km. Zurück sind wir noch irgendwo eingekehrt, daher nicht gelaufen.

    Freitag, 05.07.2019
    Laufen
    - Die zwei Läufe vom Vortag waren deutlich zu spüren, daher nur ein kleines Läufchen mit 4,65km @6:28/km. Abends gab es 45' Yoga

    Samstag, 06.07.2019
    Laufen
    - Der Tag war ziemlich vollgepackt, da wir zu einer Hochzeit am Steinhuder Meer eingeladen waren. Abfahrt nach Hannover war schon um 8 Uhr morgens. Ich habe es tatsächlich geschafft um 5 Uhr eine kleine Runde zu drehen. 4,05km @6:48/km

    Sonntag, 07.07.2019
    Laufen
    - Die Feier war feuchtfröhlicher als erwartet, die Nacht daher sehr kurz. Trotzdem wollte ich unbedingt zum Lauftreffe der Hannover Runners, Eigentlich hatte ich den Hinweg als aufwärmen eingeplant. Das haben wir uns dann jedoch gespart und sind mit der U-Bahn hin. Die paar 100m von der Station zum Lauftreff mussten zum warm werden genügen. Sie habe ich nicht aufgezeichnet. Am Treffpunkt war schon eine große Gruppe, wir waren quasi die letzten. Die Verantwortlichen sprachen uns direkt an. Die Gruppen wurden dann auch direkt eingeteilt. Mein Mann lief mit der 5:00/km Gruppe. Ich wollte zur 5:45/km, obwohl ich es an dem Morgen mit der Nacht als sehr gewagt betrachtete. Leider kam keine 5:45/km Gruppe zustande, da außer mir nur eine weiter Läuferin die Pace laufen wollte, auch sie war nicht ortskundig. So liefen wir mit der 6:00/km Gruppe. Wir waren jedoch zu schnell unterwegs, so dass ich am Ende dann doch 5:45/km bei 10,04km auf der Uhr stehen hatte.
    Hat großen Spaß gemacht, ich würde wohl öfter an so einem Lauftreff teilnehmen, wenn ich in einer größeren Stadt wohnen würde.

  31. #1471
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    KW27, 2/18 nach McMillan
    Mo: 4,22 km @6:29/km, 45' Schwimmen
    Di: 7,53km @6:27/km inkl. 12 x 25'' Schnell (Leg Speed), 40' Kraft
    Mi: 7,56km @6:37/km
    Do: Vormittags 10,55km inkl. 5 x 800m, abends 12,18km @6:30/km
    Fr: 4,65km @6:28/km, 45' Yoga
    Sa: 4,05km @6:48/km
    So: 10,04km @5:45/km

    WKM: 60,78km
    Fazit: Das war eine Interessante Woche mit den beiden Lauftreffs, die unterschiedlicher nicht hätten sein können. Der in Hannover war toll! Hat mir sehr gefallen, hätte ich gerne auch hier. Zwei mal am Tag laufen war auch interessant, hatte ich vor ein paar Jahren schon mal gemacht. Der Abendlauf wäre natürlich kürzer sinnvoller gewesen, da die Woche kein Langer geplant war, ging es so jedoch in Ordnung.

  32. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Ethan (14.07.2019)

  33. #1472
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Montag, 08.07.2019
    Laufen
    - Die Erschöpfung der letzten Tage war sehr deutlich in den Beinen zu spüren. Wir waren den ganzen Sonntag zu Fuß unterwegs, das Tanzen bei der Feier steckte zudem auch noch in den Knochen. Es gab daher nur eine ganz, ganz locker Runde mit 4,02 km @6:53/km. Damit waren es 3 Wochen täglich laufen.

    Den Streak habe ich jedoch gestern abgebrochen, da ich mich auch etwas erholen muss. Sonntag steht schließlich ein 10er an. Mo + Di waren wir auch den ganzen Tag auf den Beinen. Heute wird es noch eine kleine Runde geben, ansonsten nur ausruhen. Morgen sind die Beine dann hoffentlich wieder fit für ein Fahrtspiel.

    @jazzpaula
    Groupies sind immer willkommen
    Meine Idee geht jedoch mehr in die Richtung: auf lange Sicht so schnell werden, dass mehr als 3,5h laufen gar nicht mehr nötig ist Für Frankfurt wird es sicher nichts mehr, es würde aber vermutlich auch genügen, wenn ich bei 3,5h weiß, es sind nur noch 10' zu laufen und keine 30'.

  34. #1473
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    442
    'Gefällt mir' gegeben
    99
    'Gefällt mir' erhalten
    64

    Standard

    interessant wie es bei dir gerade läuft catch .. ich war ja nun länger nicht mehr hier und muss erst genau nachlesen, aber du scheinst ja zur Streak Runnerin geworden sein

    Und da lese ich was von Frankfurt raus .. läufst du den Marathon im Oktober in Frankfurt?
    Wenn ja ... da bin ich auch .. hab schon Startplatz, Hotel und Flug gebucht .. vllt "läuft" man sich ja mal übern Weg

    lg
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18

    WK 2018:
    04/2018 - Vienna City Marathon - 21,1km (62HM) - 1:52:06 (Ø 5:18min/km)
    05/2018 - World Run (Vienna) - 25,28km (70HM) - 2:08:15 (Ø 5:03min/km)
    08/2018 - Augartenlauf - 10,0km (14 HM) - 45:12 (Ø 4:31min/km)
    09/2018 - Winzerlauf - 13,05km (105 HM) - 1:00:25 (Ø 4:38min/km)
    10/2018 - Graz Marathon - 21,1km (56 HM) - 1:39:18 (Ø 4:42min/km)

    WK 2019:
    05/2018 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)


  35. #1474
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard

    Nun ja, Streak Runner nicht wirklich, mir kommt es weniger auf den Streak an. Hab den Streak diese Woche dann auch abgebrochen. Sicher wäre etwas Laufen am Dienstag noch gegangen, etwas Erholung war mir da jedoch wichtiger. Täglich laufen also ja, aber mit Köpfchen und nur dann, wenn es keine negativen Folgen hat.

    Ja, ich werde auch in Frankfurt am Start stehen. Du wirst aber sicher vor mir laufen. Muss du halt aufpassen, dass ich dich nicht einhole
    Bei der Planung steht bei uns noch nicht alles, immerhin die Startplätze habe wir schon. Es gibt also kein Zurück mehr.

    Mittwoch, 10.07.2019
    Laufen
    - Eigentlich wollte ich nur eine kleine Runde drehen. Mein Mann kam jedoch etwas früher heim, so sind wir dann gemeinsam los. Es wurde etwas schneller und länger als von mir geplant. 10,51 km @6:15/km

    Donnerstag, 11.07.2019
    Laufen
    - Letzte Gelegenheit für etwas Tempo vor dem 10er am Sonntag. Im Plan hatte ich ein Fahrtspiel mit 5 -6 x 1' on/off stehen. Dummerweise weiß ich aktuell weder was ich am Sonntag laufen soll noch was am Samstag in einer Woche. Mir fällt es also nicht leicht das 10KMRT einzuschätzen. 10KMRT bin ich auch schon ewig nicht mehr gelaufen. Auf gut Deutsch, so langsam bekomme ich Muffensausen. Ich wollte daher unbedingt ein wenig in dem Bereich laufen, damit ich dann die Belastung bei den 2 WK besser einschätzen kann. Ich entschied mich 3km @10KMRT zu laufen und dann 3-5 x 1' on/off anzuhängen. Ich konnte mich also auch nicht wirklich von der ursprünglichen Planung trennen, so kam ein Mischmasch zusammen.
    Nach 20' einlaufen, gab es also 3km @5:14/km, das war viel zu schnell. Die erste Hälfte zudem mit Gegenwind, zu schwül warm war es mir auch. Der Körper quittierte es mir mit ganz üblen Seitenstechen. Danach 1km Trabpause, was überwiegend zur Gehpause wurde, da ich die dämlichen Seitenstechen nicht loswurde. Kaum hatte ich den Eindruck, es wird besser und lief daher wieder los, schon krampfte es dann auch schon. Vermutlich war es auch wirklich ehr ein Krampf in den schrägen Bauchmuskel als ein Seitenstechen, so fühlte es sich an. Nach dem Kilometer gab es dann 4 x 1'on/off, Pace zwischen 4:40-5:00/km, Trabpausen relativ langsam. Insgesamt 9,79 km @6:25/km.

    Für Sonntag war die Einheit vermutlich nicht hilfreich, der Lauf wird jedoch auch nur ein Test WK daher ist es nicht schlimm, wenn die Beine nicht ganz erholt sind. Dummerweise wird das Wetter relativ lauffreundlich sein. Bei meinem Glück wird es dann am Samstag in einer Woche, dann wenn es drauf ankommt, wieder um die 30°C.

  36. #1475
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.213
    'Gefällt mir' gegeben
    1.359
    'Gefällt mir' erhalten
    851

    Standard 30. Friedenslauf Köln

    Wie schon in den letzten Jahren hatten wir beschlossen auch dieses Jahr den Friedenslauf in Köln zu laufen. Wie letztes Jahr wollte mich mein Mann auch dieses Jahr begleiten und nicht für sich laufen. Der sollte endlich mal wieder selber was laufen!
    Angedacht war der Lauf um sich wieder der 10er Belastung zu nähern, bevor es dann nächste Woche ernst wird. Seit letzten September war ich nicht mehr auf der 10km Strecke gestartet, an die Belastung muss ich mir erst gewöhne. Meist verhaue ich auch immer der erst 10er des Jahres.
    Im Sommer ist gutes Laufwetter ein seltenes Gut. Die zwei Läufe so kurz hintereinander hatte ich auch geplant, in der Hoffnung wenigstens bei einem laufbare Bedingungen zu erwischen. Heute war das Wetter wie bestellt, kühl etwas Wind, insgesamt gut zu laufen, perfekt für einen PB versuch.
    Wir sind viel zu spät aus dem Haus, haben den geplanten Zug nach Köln verpasst. Zum Glück hatte ich großzügig geplant, so reichte uns auch der nächste Zug. Viel Zeit zum Einlaufen war daher jedoch nicht mehr. Ein knapper halber Kilometer musste reichen.
    Bei dem schönen Laufwetter war die Veranstaltung deutlich besser besucht als die letzten Jahre, gut ein drittel Nachmelder gab es. Die Organisatoren hatte wohl nicht damit gerechnet und leider sich das Kuchenbuffet gespart (letztes Jahr war eine Hitzeschlacht, danach hatte keiner mehr Lust auf Kuchen, da wurde kaum was verkauft)
    Nummern waren schnell abgeholt, letzte Vorbereitungen getroffen, Taschen weggebracht, eingelaufen. Dann stellten wir uns dann auch schon auf. Es gab nur Bruttozeitmessung, was jedoch bei 150 Teilnehmern nicht viel ausmacht. Es ging erst mal zum Rheinufer, dann eine Rampe runter und dann Flussaufwärts, gut einen Kilometer. Wir waren ab Start zu schnell unterwegs. Ich wollte mutig laufen und die 5:15/km wagen, wir liefen jedoch mit knapp unter 5:00/km los. Ich versuchte zwar noch rauszunehmen, viel langsame wurde der erste KM jedoch nicht mehr. Kurz vor der Zoobrücke kehrt man dann um und läuft 2,5km Flussabwärts bis ins Cranachwäldchen, dort ist der 2. Wendepunkt. Ich versuchte bei meinen 5:15/km einzupendeln, schaffte das auch bei KM2 (mit der Rampe wieder hoch, was trotz langsamer Pace zu hart gelaufen war) und 3, also als Gesamtpace. Mein Mann läuft jedoch nach Runden Pace, seine Uhr zeigte daher eine deutlich langsamere Pace an. Also zog er an und ich natürlich ihm folgend. Das wurde mir jedoch deutlich zu hart. Nach dem 2. Wendepunkt, musste ich dann etwas die Segel streichen und nahm deutlich raus. Neben der zu hohen Belastung fühlte sich auch mein Sprunggelenk nicht so gut an, es schmerzte zwar nicht, war aber auch nicht so beweglich wie es sein sollte. Die Beine waren jedoch noch gut, so konnte ich bald wieder die Pace anziehen, wenn auch nicht mehr so schnell wie zuvor. Die Pace auf der Uhr pendelte sich bei 5:21/km ein. Nach der Wende ging es wieder runter zur Zoobrücke und von da wieder zurück ins Wäldchen, von dort dann nur noch 1,5km zurück aufs Areal des Artistikzentrums. Die Pace war jetzt OK, machbar, wenn auch hart. Seitenstechen hatte ich leider auch wieder. Zu Trinken habe ich mich aus Angst vor Magenkrämpfen nicht getraut, war zum Glück bei den kühlen Temperaturen nicht notwendig. Auf der Strecke meinte ich burny zu erkennen. Die Rampe ein zweites mal runter ging, auf dem Rückweg hoch hat sie mich jedoch ein paar Sekunden gekostet und auch auf die Pace gedrückt. Die letzten drei Kilometer wurden noch mal hart. Mein Mann knickte um und ließ mich alleine weiter laufen. War zum Glück nicht arg schlimm, hat jedoch lange gedauert bis er wieder bei mir war. Ich hab mir natürlich sorgen gemacht und versucht die Pace zu halten, ein paar Sekunden hat das alles trotzdem gekostet. Nach dem letzten Wendepunkt haben wir noch mal versucht anzuziehen, viel ging jedoch nicht mehr. Im Ziel zeigte die offizielle Uhr 54:10. Meine Uhr 54:01, die ich jedoch erst mit überqueren der Startlinie startete und nicht mit dem Startschuss.

    Mit der Zeit bin ich zufrieden, ist sie doch eine PB. Ich weiß jedoch auch, dass ich in der Marathonvorbereitung schon lockerer schneller gelaufen bin. Die Form ist halt aktuell im Keller. Bisschen schneller mit besserem Pacing wäre sicher gegangen. Bisschen noch schneller wäre sicher auch gegangen, wenn der letzte 10er nicht schon so ewig her wäre. 10er Belastung ist für mich einfach sehr gewöhnungsbedürftig. Am Limit war ich heute nicht.

    Ich wurde gesamt 124. von 155. Bei den Frauen 19. von 31. Außer mir ist noch eine weitere in der AK W40 gestartet, AK Sieg ging an mich, was bei zwei Teilnehmerinnen nicht wirklich besonders schwer war. AK Siege wurden diesmal auch nicht prämiert, da letztes Jahr fast alle schon weg war (siehe Kuchebuffet. Dieses Jahr gab es daher nach der Siegerehrung eine Verlosung. Einen Freistart für den Run of Colours im September habe ich gewonnen. Das ist leider in der Woche nach meinem Test HM. In der Woche hab ich zwar 3 x 2 Meilen Cruise intervalle drin, die wollte ich eigentlich entschärfen. Als Ersatz dafür kann man den 10er sicher nehmen, nur ist der dann am Samstag, für den Sonntag hatte ich 29km geplant, die 5 Wochen vor dem Marathon eigentlich wuchtiger sind. Wird also vermutlich nichts mit dem Start, offiziell vermessen ist der Lauf auch nicht wirklich.

    Der ältere Herr war übrigens wirklich burny. Ich hab ihn einfach im Ziel angesprochen. Hat mich sehr gefreut.
    In den letzten Jahren waren bei meinen Kölner Läufen zwei Damen in meiner AK und meine Leistungsklasse dabei. Das waren immer schöne und motivierende kleine Kämpfe um Platz, sie waren heute leider nicht dabei. Fand ich schade.

    Insgesamt bin ich zufrieden, auch wenn ich weiß, dass es hätte schneller sein können. Am Samstag in Düren werde ich vermutlich nicht so viel Glück mit dem Wetter haben. Schneller, auch diese Zeit, wird dann deutlich schwerer.

  37. Folgenden 6 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Biene77 (15.07.2019), Dioz (16.07.2019), Durchbeißerin (15.07.2019), Ethan (14.07.2019), Fred128 (15.07.2019), tt-bazille (14.07.2019)

+ Antworten
Seite 59 von 60 ErsteErste ... 9495657585960 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auf dem Weg zum Marathoni Ausrufezeichen/Fragezeichen
    Von JottAEn im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 10:26
  2. Auf dem Weg zum Halbmarathon
    Von Croci im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.11.2015, 21:04
  3. Auf dem Weg zum Halbmarathon über 10 km Lauf
    Von helman im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 12:53
  4. 999 Kilometer auf dem Weg zum Marathon
    Von fxs64 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 10:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft