+ Antworten
Seite 83 von 88 ErsteErste ... 337380818283848586 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.051 bis 2.075 von 2196
  1. #2051
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    565
    'Gefällt mir' gegeben
    1.019
    'Gefällt mir' erhalten
    857

    Standard

    Super! Da habe ich heute nicht nur ein Aha-Erlebnis, sondern auch ein Erfolgserlebnis mitgenommen:

    Ich bin so schnell wie der Wind!




    edit: P.S.: Sehr interessant und eigentlich sogar logisch. Danke!

  2. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    Catch-22 (22.12.2020), dkf (21.12.2020)

  3. #2052
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.469
    'Gefällt mir' gegeben
    4.328
    'Gefällt mir' erhalten
    3.173

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Dem Knie geht es wieder besser
    gut zu lesen
    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Die Prellung ist zwar noch nicht weg, stört aber hauptsächlich nur wenn ich drauf drücke (dann drück halt nicht drauf! ).
    Der Satz kommt dkf total bekannt vor
    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    so könnte es weitergehen, wenn da nicht das Spiel wäre (russisch Roulette, wir erinnern uns) Seit dem km 35, fast pünktlich sozusagen, meckert das rechte Verslein wieder herum und nun, etwa um die 60km in den Beinen, meldet sich am Linken davon, auf der Außenseite, etwas unterhalb des Knies, eine Stelle, die sich anfühlt, „als würde der Knochen wehtun“. Es schmerzt beim Auftreten/Abdrücken UND auch beim Berühren (also, fass es einfach nicht an)
    zum Thema gefühlter & echter Wind von vorn, von hinten & der Seite;

    hier gibt es eine Laufstrecke etwas außerhalb, auf dem Luppe-Damm, bzw. um die Seen bei Burgliebenau/Raßnitz , die liegt recht frei, ist sehr windanfällig und der Wind kommt, bzw. kam, muss man sagen, meistens von Südwest. DAS hat sich in den 2.000m IV die ich dort auf dem Damm gern abgespult habe, extrem in der Pace mit, je nach Windstärke, um bis zu knapp 20sek/km niedergeschlagen, da Pendelstrecke <->

    Bzw. einmal rund um die Seen -> anfänglich heftiger Wind von rechts/vorn, dann Rückenwind , dann eher von links, und zuletzt Gegenwind bis wieder von rechts vorn

    Inzwischen ist es mit der Verlässlichkeit, dass der Kerl von Südwest kommt, leider nicht mehr weither, so dass es tatsächlich passieren kann, dasser, während frau läuft, durchaus die Richtung wechseln kann ( vllt. war ich früher aber auch nur schneller rum )
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything


    Limerick der Woche...

    Ein Läufer, er war aus Singen,
    wollte vorm Lauf Seilchen springen.
    So hopste er „fleißich“,
    dabei brach er den Steiß sich…
    (weil die Füße im Seil sich verfingen)

    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  4. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Catch-22 (22.12.2020), Jogging-Rookie (23.12.2020)

  5. #2053
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Ich kenne mich bei euch gar nicht aus. War jedoch schon mal in Halle, Mitte der 90er Jahre, da gab es noch ganze Straßenzüge, die noch nicht renoviert waren und übelst aussahen. Halle war damals sehr als rechts verschrien, hat mich natürlich nicht davon abgehalten mit einer Freundin ihre Oma dort zu besuchen. Ich wurde weder je zu vor noch je wieder so sehr, ständig und immer zu begafft wie in dieser einen Woche. Es war nicht boshaft, aber sehr offensichtlich, dass die meisten wohl noch nie eine Türkin gesehen hatten. War eine interessante Woche.

    Wind anfällige Wege habe ich hier reichlich, meine Stammwege führen auch von Südweste, also exakt die Hauptwindrichtung. Dieses Jahr konnte ich auch gut beobachten, dass er öfter als sonst aus ungewohnter Richtung kam. So Pendelstrecke laufe ich gerade wegen dem Wind gar nicht so gern. Ich laufe lieber Runden, für Tempoarbeit habe ich eine ca 4km und eine ca 2km Runde. Oder ich laufe gleich eine ganz große Runde. Ich achte auch oft darauf, dass sie dann auch rund ist, da hat man zwar nie wirklich Windvorteil, läuft aber auch quasi nie im direkten Gegenwind. Im Gegenwind macht es bei mir schon mehr als 20sec/km aus, aber ich versuche im Wind auch nie die Pace zu halten. Bzw. der Wind ist mit ein Grund, warum ich meist nach Belastungsgefühl laufe.

    Meinen Mann hat hier aber auch Masochisten Strecken, da geht es dann 15km mit Schiebewind und dann 15km im direkten Gegenwind, da kann ich nur den Vogel zeigen.

    So ein schöner See fehlt mir hier. Wir haben zwar im Stadtgebiet einen See mit 3km Ufer, aber der ist mir zu außerhalb. Manchmal laufen wir beim langen dort vorbei, kommt aber auch eher selten vor.

  6. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (22.12.2020), Jogging-Rookie (23.12.2020)

  7. #2054
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.469
    'Gefällt mir' gegeben
    4.328
    'Gefällt mir' erhalten
    3.173

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ich kenne mich bei euch gar nicht aus. War jedoch schon mal in Halle, Mitte der 90er Jahre, da gab es noch ganze Straßenzüge, die noch nicht renoviert waren und übelst aussahen. Halle war damals sehr als rechts verschrien, hat mich natürlich nicht davon abgehalten mit einer Freundin ihre Oma dort zu besuchen. Ich wurde weder je zu vor noch je wieder so sehr, ständig und immer zu begafft wie in dieser einen Woche. Es war nicht boshaft, aber sehr offensichtlich, dass die meisten wohl noch nie eine Türkin gesehen hatten. War eine interessante Woche.
    Ach die Frau Catch war das damals (Scherz )

    Nee im Ernst; Halle war wirklich früher trist und hässlich, der Beiname war "Diva in grau"
    Aber es ist viel passiert und die Innenstadt, der Grüngürtel & auch die Randbezirke sind wirklich schön geworden. Mich würden hier auch nur absolut ungünstige Umstände wegbringen . Einem Besucher der Stadt würde ich immer, sofern es wieder möglich ist, einer Besteigung der Hausmannstürme empfehlen, so hat man einen wunderbaren Blick auf und über das nun farbenfrohe Häusermeer inkl. dem Grüngürtel

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    So ein schöner See fehlt mir hier. Wir haben zwar im Stadtgebiet einen See mit 3km Ufer, aber der ist mir zu außerhalb. Manchmal laufen wir beim langen dort vorbei, kommt aber auch eher selten vor.
    Die Seen sind leider auch außerhalb (knapp 30min mit dem Auto)

    Das habbich dann meist mit dem Heimweg vom Büro in LPZG verbunden, ab und an auch mal als Zwischenstopp, bevor es dann weiter zu Tante und der Hundedame weiterging (das war dann im Grunde so ähnlich wie das Rookie nebenan bei JoelH schrub, also alles straff auf die Minute getimed...

    -> Feierabend, umziehen, ab ins Autole, auf an die Seen, Runde drehen, umziehen, ab ins Autole, auf zur Tante )

    Oder aber, wenn dann gezielt Sonntags eine Runde hier hin verlegt. Die kleine Runde hat knapp 10km, die große 14km, und mit einigen Kringeln und Schleifen, wenn einen so etwas nicht stört, kann man so dann auch einen 35er zusammenschnörkeln

    Apropos Stadtgebiet und 3km Ufer;
    Bei mir gleich um die Ecke ist die sog. "Rabeninsel"... einmal rum fast exakt 3km, auch hier habbich schon 35er gestemmt (ist aber im Vergleich zu gewissen 400m Stadionrunden nix )

    Und was diese Inseln & das Wasser rund um Halle betrifft, kenne hier jemanden, der hat als zugezogener (= Hallunke) anfänglich GEFLUCHT weil er ständig in irgendwelche Sackgassen beim Laufen geraten ist
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything


    Limerick der Woche...

    Ein Läufer, er war aus Singen,
    wollte vorm Lauf Seilchen springen.
    So hopste er „fleißich“,
    dabei brach er den Steiß sich…
    (weil die Füße im Seil sich verfingen)

    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  8. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Catch-22 (22.12.2020), Jogging-Rookie (23.12.2020)

  9. #2055
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Nee im Ernst; Halle war wirklich früher trist und hässlich, der Beiname war "Diva in grau"
    Aber es ist viel passiert und die Innenstadt, der Grüngürtel & auch die Randbezirke sind wirklich schön geworden. Mich würden hier auch nur absolut ungünstige Umstände wegbringen . Einem Besucher der Stadt würde ich immer, sofern es wieder möglich ist, einer Besteigung der Hausmannstürme empfehlen, so hat man einen wunderbaren Blick auf und über das nun farbenfrohe Häusermeer inkl. dem Grüngürtel
    Das Buch kenne ich sogar. Die Eltern der besagten Freundin, also meine Nachbarn, hatten es. Sie waren gerade zur Wende in den Westen gekommen. Halle war bei denen zuhause immer präsent.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es sehr schön geworden ist. Ich war damals auch regelmäßig in Kreuzberg bei Verwandten, bin immer ausgebüxst und durch Friedrichshain u. co. geschlendert. Fand ich immer ganz spannend, wie sich die Stadt von Besuch zu Besuch verändert hat. War eine spannende Zeit!

    Die Seen sind leider auch außerhalb (knapp 30min mit dem Auto)

    Das habbich dann meist mit dem Heimweg vom Büro in LPZG verbunden, ab und an auch mal als Zwischenstopp, bevor es dann weiter zu Tante und der Hundedame weiterging (das war dann im Grunde so ähnlich wie das Rookie nebenan bei JoelH schrub, also alles straff auf die Minute getimed...

    -> Feierabend, umziehen, ab ins Autole, auf an die Seen, Runde drehen, umziehen, ab ins Autole, auf zur Tante )
    Das wäre mir alles viel zu viel Stress. Bze. auf dem Heimweg von der Arbeit laufen klappt bei mir nicht, bis die Uhr GPS hat bin ich schon an meine Haustür spaziert. Da ist nicht viel Raum für Strecke. Gelaufen wird daher meist von zuhause, geht am praktischsten.

    Oder aber, wenn dann gezielt Sonntags eine Runde hier hin verlegt. Die kleine Runde hat knapp 10km, die große 14km, und mit einigen Kringeln und Schleifen, wenn einen so etwas nicht stört, kann man so dann auch einen 35er zusammenschnörkeln
    Ähnliches machen wir auch gern, meist eine interessante Strecke hin laufen, irgendwo einkehren und zurück mit der Bahn. Das geht hier wunderbar. Durch Corona mangelt es jedoch aktuell an Einkehrmöglichkeiten.

    Apropos Stadtgebiet und 3km Ufer;
    Bei mir gleich um die Ecke ist die sog. "Rabeninsel"... einmal rum fast exakt 3km, auch hier habbich schon 35er gestemmt (ist aber im Vergleich zu gewissen 400m Stadionrunden nix )
    Lese ich immer mit großer Bewunderung. Hätte ich so gar kein Nerv für. Im Wettkampf laufe ich gerne Runde, also z.B. 4 x 2,5km, aber 35km so sammeln oder gar mit 400m Runde für mich mental eine Qual. So arg Masochist kann ich nicht sein.

    Und was diese Inseln & das Wasser rund um Halle betrifft, kenne hier jemanden, der hat als zugezogener (= Hallunke) anfänglich GEFLUCHT weil er ständig in irgendwelche Sackgassen beim Laufen geraten ist
    immerhin nur anfänglich. Ich kenne schlimmeres, mein Mann verläuft sich heute noch, auch wenn ich schon x mal eine Strecke mit ihm gelaufen bin und er sie eigentlich gut kennen müsste

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Jogging-Rookie (23.12.2020)

  11. #2056
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    565
    'Gefällt mir' gegeben
    1.019
    'Gefällt mir' erhalten
    857

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen

    So ein schöner See fehlt mir hier.
    Meine Hausrunde hat einen See! 2km hin, 1km drumherum, 2km zurück. Im Sommer stehen immer Gänse-Familien mit Jungen im Weg herum. Total süß und Obacht bei den Eltern und nackten Waden.

  12. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    Catch-22 (24.12.2020), dkf (24.12.2020)

  13. #2057
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Ich hab hier nur einen kleine Bach... besser als nichts. Im Sommer rein sitze zum Runterkühlen dafür reicht es.

    Für den Moment wünsche ich euch allen ein frohes Fest.

  14. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    dkf (24.12.2020), Jogging-Rookie (25.12.2020), Major_Healey (25.12.2020)

  15. #2058
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    3.469
    'Gefällt mir' gegeben
    4.328
    'Gefällt mir' erhalten
    3.173

    Standard

    Na da wünscht dkf doch glatt noch fix das Selbe
    Ich will es, ich kann es, ich mach es und ich schaff es !!! Unstoppable
    (Train like a beast, win like a Lady :-) & try Everything


    Limerick der Woche...

    Ein Läufer, er war aus Singen,
    wollte vorm Lauf Seilchen springen.
    So hopste er „fleißich“,
    dabei brach er den Steiß sich…
    (weil die Füße im Seil sich verfingen)

    Die kompletten Limericks und weitere Ungereimtheiten finden sich hier (gut aufbewahrt beim Foot Soldier)

  16. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von dkf:

    Catch-22 (25.12.2020), Jogging-Rookie (25.12.2020)

  17. #2059
    Avatar von Jogging-Rookie
    Im Forum dabei seit
    02.08.2019
    Beiträge
    565
    'Gefällt mir' gegeben
    1.019
    'Gefällt mir' erhalten
    857

    Standard

    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    Na da wünscht dkf doch glatt noch fix das Selbe
    Ich auch. Lasst es euch gut gehen.

  18. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Jogging-Rookie:

    Catch-22 (25.12.2020), RunningPotatoe (25.12.2020)

  19. #2060
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Dankeschön

    Weihnachten ist schon wieder ganz rum, leider ohne Schnee, dabei sah die Wettervorhersage für heute so gut aus.

    Mittwoch - Fahrtspiel 13,73 km @6.25/km inkl. 10 x (3' schnell + 3' langsam)
    Geplant hatte ich die Mittwochseinheit in den Wald zu verlegen, da aber für Freitag Schnee vorhergesagt war, hab ich die beiden Einheiten getauscht, da mit Schnee flott laufen eher geht ist. Also doch flott bzw. ein Fahrtspiel. Ich habe mich für 10 x (3' schnell + 3' langsam) entschieden, da ich mich wieder langsam an meine Tempowechselläufe annähern will. Die Einheit lief insgesamt nicht schlecht, aber von Anfang an etwas anstrengender als gehofft. Ob es am Gegenwind, Tagesform oder mir der Lauf von Montag noch in den Beinen steckte, weiß ich nicht so genau. Später als ich aus dem Wind war und dann auch leicht abschüssig wurde, lief es besser, aber eben immer noch nicht so gut, wie gehofft. Irgendwie hatte ich es aber auch erwartet, daher auch als Annäherung an die TWL gedacht, insofern passt es ganz gut. Hat auch Spaß gemacht.

    Donnerstag - regenerativ 6,23 km @7:15/km
    Ich war seit dem Morgen arg in Stress, es mussten Geschenke eingepackt werden, ein Kuchen gebacken... ich kam also nicht zu laufen. Später ging es nach Köln zu meinem Schwager. Gegen 21:00 Uhr waren wir wieder zuhause. Mein Bauch war nicht arg voll, Alkohol hatte ich auch nicht getrunken jedoch neue Sportkopfhörer bekommen, die unbedingt ausgetestet werden wollten. 21 Uhr hieß noch 1h bis zur Ausgangssperre, ich bin also schnell in die Laufklamotten gehüpft und bin für eine 3/4h laufen gegangen. Mein Mann hat mir natürlich den Vogel gezeigt. War aber ein toller Lauf mit super Kopfhörern

    Freitag - flotter Dauerlauf 13,01 km @6:17/Km
    Schnee gab es heute, wie erwähnt, dann leider doch nicht. Dummerweise war ich schon mit sehr starken Kopfschmerzen aufgewacht. Mein Mann wollte mit mir laufen. Bei einem gemütlichen Lauf im Wald hätte er mir ein Ohr abgequasselt, mit den Kopfschmerzen wäre mir das zu viel geworden. So gab es dann doch wieder eine flottes Läufchen. Auch heute war es sehr windig, wieder anfangs im direkten Gegenwind. Mein Mann redete mir auch ein wenig zu viel, obwohl ich ihn darauf hinwies, dass ich doch schnell laufen will. Mit der Dauer wurde es dann besser, so ab KM5 waren wir dann auch aus dem Wind raus, meine Kopfschmerzen waren weg und Mann wurde stiller, ab da lief es dann richtig gut, so wie es sein sollte

  20. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Jogging-Rookie (26.12.2020)

  21. #2061
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Sonntag - langer Lauf 20,87 km @7:08/km
    Eigentlich hatte ich mich schon auf den Wald heute gefreut, leider waren sehr starke Windböen mit um die 100km/h vorhergesagt. Für einen Waldlauf bei dem Wetter bin ich zu sehr Schisser, zu viele morsche und tote Bäume, die oder deren Ast einem auf den Kopf fallen kann. So haben wir uns für die große Runde um die Stadt entschieden. Die Runde ist perfekt für solche Situationen, da nur vereinzelt ein paar Bäume am Wegesrand stehen und man nicht auf eine Distanz festgelegt ist, man kann also jede Zeit abbrechen, wenn das Wetter schlimmer werden sollte und ist dann auch relativ schnell wieder zuhause. Auch die Pace, wenn man wie ich nach Dauer läuft, ist relativ egal, da man unterwegs sehr fein abstimmen kann, wann heimwärts abbiegen.
    Ich hab seit längerem die Adios 5, heute sollte ihr erster Einsatz sein. Leider sind die Schuhe eine Enttäuschung. Die 4er waren schon schlecht, der 5er noch schlimmer. Hat mir gar nicht gefallen, dabei war der 3er so ein toller Schuh. Sehr ärgerlich
    Nach 3km kamen wir an einem Freiland Hühnerhof vorbei. Im umzäunten Gelände sind Weidezelte als Unterstand für die Hühner aufgestellt. Noch bevor wir am Hof waren kam uns so ein Weidezelt entgegen geflogen. Der Bauer und ein paar andere Leute hinterher um es wieder einzufangen. Es kam uns zum Glück nicht direkt entgegen sondern flog auf dem Feld neben dem Weg. Da wo Bäume am Wegesrand standen, lagen auch viele Äste auf den Wegen. Gestolpert ist zum Glück auch keiner von uns. Immerhin war das Wetter perfekt um die neuen Handschuhe mit GoreTex Windschutz auszutesten. Test bestanden!
    Geworden sind es 20.87 km @7:08/km mit vielen Zwischenstopps und 69% Puls, wenn es schon ungemütlich ist, muss man sich nicht auch noch anstrengen

    Zusammenfassung KW52 Hannover Marathon Training 10/26

    Mo: 14,01 km @6:18/km
    Di: 8,30 km @7:14/km
    Mi: 13,73 km @6:25/km inkl. 10 x (3' schnell + 3'langsam)
    Do: 6,23 km @7:15/km
    Fr: 13,01 km @6:17/km
    Sa: 8,01 km @7:30/km, 60' Yoga
    So: 20,87 km @7:08/km

    WKM: 84,16 km
    Fazit: Eine sehr windige und nasse Woche. Der Lange mit den starken Böen hat das ganze noch mal getoppt. Trotz der Feiertage das Laufen gut unter bekommen, alles andere hat jedoch etwas gelitten. Fokus war wieder auf den flotten Dauerläufen, die gut geklappt haben. Nur schade, dass kein Wald dabei war.

    Ich habe mal in meine Jahresbilanz geschaut, werde wohl die 3500km um einen Lauf verpassen

  22. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (28.12.2020), dkf (27.12.2020), Fred128 (28.12.2020), Major_Healey (28.12.2020)

  23. #2062
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    772
    'Gefällt mir' gegeben
    210
    'Gefällt mir' erhalten
    253

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ich hab seit längerem die Adios 5, heute sollte ihr erster Einsatz sein. Leider sind die Schuhe eine Enttäuschung.
    Kannst du beschreiben, was genau - auch im Vergleich mit den anderen genannten - dir am Adios 5 missfällt?
    Ich habe den auch und werde ebenfalls nicht so recht warm mit dem Modell...

  24. #2063
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Mein Hauptproblem mit dem Schuh ist, wie schon bei den Laufschuhholics geschrieben, das neue Torisionssystem. Der alte war perfekt. Ich mag es eigentlich, wenn es Schuh so eine kleine Mittelfüßbrücke hat, der Fuß muss dann weniger arbeiten. Gibt mir also etwas Stabilität. (ich supiniere ein wenig). Ich möchte jedoch nicht, dass der Fuß gänzlich zu arbeiten aufhört, da die eigne Dämpfung meiner Füße schon sehr gut ist und mir auch wichtiger als Dämpfung am Schuh. Zu viel Stabilität im Mittelfuß verhindert jedoch diese Funktion des Fußes. Das neue Torisionssystem hat für mich den Schuh daher kaputt gemacht, da der eben viel steifer/starrer/stabiler ist als bei den Vorgängermodellen. Hinzukommt das Lightstrike im Vorfuß. Kennst du das, wenn Leute einen Händedruck wie toter Fisch haben? So fühlt es sich in etwa an.

    Lightstrike könnte ich noch verzeihen, aber das neue Torisionssystem? Heute spürte ich schon nach einer halben Stunde die Plantarfaszie unangenehm. Das habe ich immer, wenn Fuß und Schuh gegeneinander arbeiten. Der Fuß gewöhnt sich dann daran und passt sich nach ein paar Läufen an. Ändert aber nichts daran, dass Laufen in dem Schuh dann nicht mehr so weich ist wie eben in Schuhen, wo der Fuß mitdämpfen kann. Zug auf der Plantarfaszie hat zwar auch den Vorteil, dass es einen nach vorne katapultiert, bringt mir aber bei einem Marathonschuh nicht viel bzw. ist eher was für kürzeren Distanz (für kürzer hat der Adios jedoch zu viel Sprengung und Gewicht), außer natürlich der Schuh bringt genug Dämpfung mit, dann wären wir bei den Superschuhen, die der Adios nun mal auch nicht ist.

  25. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Albatros (28.12.2020), Dirk_H (28.12.2020)

  26. #2064
    Avatar von Albatros
    Im Forum dabei seit
    08.10.2014
    Beiträge
    772
    'Gefällt mir' gegeben
    210
    'Gefällt mir' erhalten
    253

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Mein Hauptproblem mit dem Schuh ist, wie schon bei den Laufschuhholics geschrieben, das neue Torisionssystem. Der alte war perfekt. Ich mag es eigentlich, wenn es Schuh so eine kleine Mittelfüßbrücke hat, der Fuß muss dann weniger arbeiten. Gibt mir also etwas Stabilität.
    Sorry, wollte deinen Blog nicht kapern - werde im Nachbarfaden nochmal nachlesen.
    Nur soviel zum Thema: Dass es eine Änderung bei dem System gab, war mir gar nicht bewusst. Ich laufe den Boston 7, den RC 2.0 und neben dem Adios 5 seit kurzem auch noch den SL20.
    Der Boston ist für mich der komfortabelste und ich bin damit auch schon Marathon gelaufen. Das würde ich mit dem RC und dem SL20 nicht - die beiden ähneln sich sehr und ich nutze die eher für kürzere flotte Einheiten. Der Adios ist für mich aktuell nicht Fisch, nicht Fleisch - mal schauen welchen Verwendungszweck er von mir noch bekommt. Von der Passform her gefallen mir allerdings alle aufgeführten sehr gut.

  27. #2065
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Kein Thema. Ich hab das nicht als kapern betrachtet. Ich dachte gestern nur, dass es hier eher weniger interessiert und hab mich daher dort über den Schuh ausgelassen. Nach deiner Bitte ist es hier jedoch umfangreicher als dort geworden. Alles Gut

    Passform war gewohnt gut, schnüren lässt er sich deutlich besser als der 4, die Zunge hat mich jedoch etwas gestört, da ich sie auf einer Seite gar nicht glatt bekommen habe. Ging beim Laufen dann aber.
    Die anderen Adidas laufe ich gar nicht, habe noch eine Takumi Sen 3. Einen Verwendungszweck wird der Adios von mir auch bekommen, stand heute jedoch kein Marathonschuh.

    Der Boston 9 soll noch mal weicher und breiter geworden sein als der 7er, mach dich da schon mal auf etwas gefasst.
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (28.12.2020 um 09:27 Uhr)

  28. #2066
    >> Megacmrunner << Avatar von Fred128
    Im Forum dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.963
    'Gefällt mir' gegeben
    141
    'Gefällt mir' erhalten
    454

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    ... Nach 3km kamen wir an einem Freiland Hühnerhof vorbei. Im umzäunten Gelände sind Weidezelte als Unterstand für die Hühner aufgestellt. Noch bevor wir am Hof waren kam uns so ein Weidezelt entgegen geflogen. Der Bauer und ein paar andere Leute hinterher um es wieder einzufangen. Es kam uns zum Glück nicht direkt entgegen sondern flog auf dem Feld neben dem Weg. ...
    Ich denke mal, das war ein Fluchtversuch, den ihr da live miterlebt habt. Zumindest hatte ich mal eine Doku darüber gesehen. Die Hühner sind ganz schön erfinderisch, die darf man nicht unterschätzen ... Ich glaube das war diese Doku hier:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Chcknrun.jpg 
Hits:	63 
Größe:	14,9 KB 
ID:	77711
    2021: G1-Grüngürtel ... geplant: noch nix

  29. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Fred128:

    Catch-22 (28.12.2020), dkf (28.12.2020)

  30. #2067
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    KW53 Hannover Marathon Training 11/26


    Warum hat eigentlich dieses verflixte Jahr 53 Wochen? Als wären nicht schon 52 Wochen für ein verbranntes Jahr genug, nein es muss eins mehr geben.

    Mittwoch - Goal MRT Intervalle, soll 6 x 1,6km, ist 2,5 x 1,6km mit gleichlangen Pausen 13,52 km @6:37/km
    Ich hatte mit dieser Einheit schon die ganze Zeit etwas Bauchweh, da ich sie unsinnig finde. Laut Plan hätte ich heute 6 x 1,6km @Goal MRT mit gleichlangen Pausen laufen müssen. Mit Ein- und Auslauf wäre die Einheit von den KM ungefähr so lang wie der Lange am Sonntag geworden. Ich empfinde das als groben Unfug. Ich habe versucht mich mit der Einheit anzufreunden. Bin sie bis her auch gelaufen, wenn auch mit Zähneknirschen. Aber jetzt geht es eindeutig zu weit. Kein Bock mehr.
    Ich hatte schon die letzten Tage damit gehadert, ob ich es noch mal wagen soll oder nicht. Ich hätte so schlau sein und mich gegen sie entscheiden sollen. Stattdessen hab ich die letzten Tage (unbewusst?) so einiges gemacht, damit die Einheit heute ein Fail wird, wie z.B. am Montag zu intensives Yoga, so dass die Hamstrings heute noch leicht brennen, oder gestern den regenerativen Lauf zu flott zu laufen. Auch meine Streckenwahl heute fällt darunter. Eigentlich ist meine 4km Runde auf den Feldern dafür perfekt, hatte ich auch geplant zu laufen. Habe mich dann aber spontan für die selbe Strecke wie am Sonntag entschieden, das hieß bei den ersten Wiederholungen Gegenwind und eine leichte Steigung. Wenn sich also alles in mir gegen diese Einheit sträubt und sie zu torpedieren versucht, dann kann es einfach nicht verkehrt sein sie zu streichen. Die Entscheidung habe ich unterwegs gefällt, abgebrochen und bin gemütlich und erleichtert nach Hause gelaufen. Mit 1,5h war die Einheit auch so lang, wie ich es in der Woche akzeptabel finde. Länger muss ich, 4 Monate vor dem Marathon, in der Woche nun wirklich nicht laufen.
    Im Anschluss gab es 45' Krafttraining, was ich für deutlich sinnvoller halte.

    52 Wochen sind genug für ein Jahr, den 53. sollte man zur Konsolidierung nutzen. Wie zu beginn den Plans schon erwähnt, will ich den Plan mehr als Richtschnur betrachten. Ich wollte trotzdem erst mal schauen, wie ich nach Vorgabe damit klar komme. Nun ist es an der Zeit eigene Wege zu gehen und das ganze anzupassen. Ich werde trotzdem den Rhythmus des Plans einhalten, der gefällt mir ganz sehr gut. Die Q Einheiten werde ich jedoch anders gestalten, diese MRT Intervalle z.B. komplett rauswerfen. Auch bei den regenerativen Einheiten wird sich was ändern. Das ganze wird sich jedoch eher intuitiv entwickeln, also schauen wir mal was dabei rauskommt

  31. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (31.12.2020), Jogging-Rookie (31.12.2020), spaceman_t (31.12.2020)

  32. #2068
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Nur noch ein paar Stunden...
    2020 haben wir bald hinter uns, nur noch ein paar Stunden und ein frisches, unverbrauchtes und hoffentlich besseres Jahr für uns alle und den Laufsport kann beginnen. Zeit wird es! Leider wird es nicht sofort besser werden, ich bin jedoch optimistisch, dass zu mindest die 2. Hälfte des Jahres 2021 deutlich besser wird als dieses endet.

    Viel zu berichten über 2020 gibt es eigentlich nicht. Ich versuche es daher mit zwei Grafiken:

    Meine Heatmap:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Laufen-2020-all-heatmap-4000-20201231-1400-1ff5.jpg 
Hits:	23 
Größe:	379,4 KB 
ID:	77803
    Meine Formkurve:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2020.png 
Hits:	22 
Größe:	481,8 KB 
ID:	77804

    Ich glaube, mit fast 3485km Jahreskilometern sich so schlecht zu entwickeln bekomme nur ich hin

    Jedoch ist das ganze gar nicht so schlecht, wie es auf dem ersten Blick ausschaut. Ich nehme aus dem Jahr tatsächlich sehr viel Gutes mit. Beim Training mit Alcano habe ich sehr viel gelernt. Wir haben viel experimentiert und für mich neues ausprobiert. Elemente aus dem gemeinsamen Training werden auch in Zukunft in meinem Training vorkommen, mal mehr mal weniger. Auch war es ganz gut, mal zu sehen, wie jemand anderes mich trainieren würde und auch zu erleben, das mein Eindruck, dass ich ein mehr von allem zur Weiterentwicklung brauche keine Einbildung von mir ist. Auch war es schön, sich um manche Aspekte des Trainings nicht selber kümmern zu müssen und so anderes genauer betrachten zu können. In so einigen Bereichen war das Training Bestätigung meines bisherigen Wegs aber auch geahnter Schwächen. Darauf lässt sich gut aufbauen.

    Letztes Jahr hatte ich schon angefangen des Psoas intensiver zu trainieren, das ging da etwas nach hinten los, so dass dieses Jahr mit orthopädischen Problemen begann. Sie konnte ich zwar noch im Frühjahr beseitigen, habe mich jedoch erst im Sommer wieder richtig an den Psoas herangetraut. diesmal mit exzentrischem Training. Das lief und läuft sehr gut. Macht sich beim Laufen sehr positiv bemerkbar. Mein Schritt wird endlich deutlich besser, was mich sehr optimistisch in die Zukunft blicken lässt. Aktuell macht sich zwar der nächste zu kurze Muskel in der Kette bemerkbar (der vordere Oberschenkel, hauptsächlich rechts) aber das ist jetzt handhabbar, da der Weg klar ist und Fortschritte sich zeigen. Das wird Allgemein gab es körperlich einige Fortschritte, muskulär hat sich viel getan. Die Schulter/Nacken schmerzen/Verspannungen sind komplett weg, dank Rückentraining, aber auch des Sport BHs. Vo denen musste ich erst ganz viele ausprobieren um den für mich perfekten zu finden. Ich habe nicht nachgerechnet, vermutlich habe ich für Sport BH dieses Jahr fast soviel Geld ausgeben wie für Laufschuhe. Ich will es gar nicht so genau wissen Letztlich hat es sich aber trotzdem gelohnt.
    Auch der untere Rücken ist schmerzfrei, der tat zwar nur früh morgens gelegentlich weh, aber dank des gestärkten und längeren Psoas sind sie weg. Eine weiterer Effekt ist auch dass ich mich beim Laufen nicht mehr so heftig abdrücken muss, ich kann nun auch in weicheren Schuhen laufen, der Ballen tut nicht mehr weh. Über die Außenkante abrollen tue ich auch nicht mehr. Insgesamt fühlt sich alles also geschmeidiger und gestärkter an.

    Wie geht es nun also in 2021 weiter? Vor erst steht die Arbeit am Schritt weiter im Mittelpunkt, nebenher wird wieder eine ordentliche Form aufgebaut und dann schauen wir mal, was daraus wird. Im Idealfall gibt es im Frühjahr einen (Hannover) oder zwei (Duisburg) Marathons, das wird weniger an mir als an Corona scheitern. Für Herbst bin ich mir noch unsicher. Mein Mann will den Marathon in München laufen, Essen haben wir auch in der engeren Wahl. Auch Düsseldorf ist nicht ausgeschlossen. Ob ich jedoch einen Herbstmarathon laufen will, weiß ich noch nicht. Mir wäre einer im Frühjahr lieber. Gefallen würde wenn ich die Arbeit an den orthopädischen Baustellen bis in den Frühjahr abschließen könnte, Sommer dann Tempotraining wagen und im Herbst max HM Distanz laufen und den Elan in die nächste Frühjahres Marathonvorbereitung mit nehmen, also quasi weg von 2 Saisons im Jahr zur einer. Könnte mir vielleicht besser liegen. Der Gedanke ist jedoch noch ziemlich unausgegoren und auch ohne Frühjahresmarathon hinfällig, da ich eine Marathon schon gern laufen würde.

    So weit meine Erwartungen an 2021. Kommt alle gut und gesund ins neue Jahr!

  33. Folgenden 4 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    bones (31.12.2020), Dirk_H (01.01.2021), dkf (31.12.2020), Jogging-Rookie (01.01.2021)

  34. #2069
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Freitag - Fahrtspiel 13,5km @6:22/km
    Frohes Neues! Ein Neujahresläufchen bin natürlich auch ich gelaufen. Leider lief es nicht ganz so toll. Geplant war ein Fahrtspiel mit 10 x (3' schnell + 3'langsam) mit meinem Mann. Ich ahnte schon vor dem Loslaufen böses. Solche Einheiten gemeinsam ist echt ne scheiß Idee. Meine Uhr spinnte, eigentlich nicht weiter tragisch. Leider machte ich unterwegs den Fehler ihn zu fragen, welche Pace denn seine Uhr anzeigt. Eine einfachen Antwort bekam ich jedoch nicht, stattdessen echauffierte er sich, kontrollierte danach die Pace, echauffierte sich noch mehr und fing in den langsamen Abschnitten ein unsägliche Diskussion an statt mir meine Pause zum Luft holen zu lassen. Wir hatten noch nicht mal die Hälfte bewältigt, ich weiß, der hört nicht mehr auf. Wir bogen ab, ich dachte nur "ne, so keinen Schritt mehr", hielt an und rief ihm "ich lauf anderes zurück" zu, machte auf dem Absatz kehrt und nahm den anderen Weg runter. Ich lief dann an der Erft zurück. War sehr matschig, aber deutlich angenehmer zu laufen als zuvor. Belastungsgefühl hat gepasst, Pace keine Ahnung. Die Uhr hat zu kurz gemessen, Spur war auch deutlich neben der Strecke. Am PC nachvermessen komme ich auf 13,5km statt 13,15km.
    Im Anschluss noch 30' Kraft. Mit meinem Mann ist alles ok, hat es mir auch nicht arg krumm genommen, dass ich ihn hab stehen lassen
    Zuletzt überarbeitet von Catch-22 (01.01.2021 um 18:25 Uhr)

  35. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (01.01.2021)

  36. #2070
    Avatar von Dirk_H
    Im Forum dabei seit
    27.06.2017
    Ort
    Halle(Saale)
    Beiträge
    3.002
    'Gefällt mir' gegeben
    2.986
    'Gefällt mir' erhalten
    3.395

    Standard

    Frohes Neues und alles Gute für 2021.
    Ich sehe Hannover zwar leider noch nicht, aber wenn, dann sehen wir uns dort. Bei mir allerdings nur HM gemeldet.

    Sonst: Stryd! Vielleicht mal für 2021 in Betracht ziehen. Damit erledigt sich das leidige GPS gezappel...nicht wegen Watt, sondern einfach als Pace/Distanzmesser (bisher) unschlagbar.

  37. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dirk_H:

    Catch-22 (02.01.2021)

  38. #2071
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Danke, dir auch ein frohes Neues.
    Ja, mit Hannover sieht es eher duster aus. Vermutlich werden wir in den Wochen um Ostern herum in einem weiteren Lockdown stecken als irgendwo an einer Startlinie stehen. Trainieren werde ich aber trotzdem.

    Stryd ist natürlich nicht schlecht. Hat der Herr, die Live Variante, reicht für Pace aus. Nutzt er im Moment jedoch nicht. Für mich sind Pace/Distanz eigentlich zweitrangig. Mir genügt es, wenn ich für die Einheiten kurz vor dem WK seinen Stryd stibitze. Da ich die meiste Zeit nach Belastungsgefühl und Dauer laufe, brauche ich so genaue Pace angaben auch nicht.

    Das eigentlich Problem von gestern, dass es aktuell nicht möglich ist ein Training oder WK mit ihm zu absolvieren, löst ein Stryd leider auch nicht. Ein langsame gemeinsame Runde geht, da ist er zwar auch sehr anstrengend aber so lang ich nicht unter Last laufe noch erträglich. Wenn ich mich aufs laufen konzentrieren will und muss, kann ich mich jedoch nicht auch noch um ihn kümmern. Er selbst hat kein Bock auf Training, aufs alleine Laufen auch nicht, mit anderen außer mir laufen will er auch nicht. Wettkämpfe gibt es aktuell zwar nicht, aber ambitioniert Marathon laufen mag er auch nicht mehr, andere Distanzen ist er früher schon nicht gelaufen. Jedoch will er trotzdem an WK teilnehmen, mich begleitend. Begleitet er mich bei einem WK, dann will er nicht das ich am Anschlag laufe, will er das ich den Lauf wie er genieße. Das funktioniert nicht. War auch das große Problem bei einzigen 10er im letzten Jahr. Das haben wir früher deutlich besser hinbekommen und wenn er wirklich mit mir wieder an einer Startlinie stehen will, dann muss er das wieder abschaffen. Einen 4h Marathon werde ich sicher nicht unter den Bedingung laufen.Unvorstellbar.
    Nun ja... bis zum nächsten Marathon haben wir einiges an Zeit zu üben. Ich sehe noch viele schwierige Läufe auf mich zu kommen

  39. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (02.01.2021)

  40. #2072
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Sonntag - Langer Lauf 23,36 km @6:36/km inkl. 146hm
    Überall hört man, dass es geschneit hat. Ich will auch Schnee! Hier liegt einfach gar nichts. Da auch in unseren Wäldern nicht mit Schnee zu rechnen war, haben wir uns für die Strecke zwischen den Wäldern entschieden, die ist zwar asphaltiert und hat deutlich weniger Höhenmeter, dafür ist man auf der anderen Seite (also hinter unserem Wald) quasi in der Eifel. Das war aber noch nicht tief genug in der Eifel, denn auch dort lag kein Schnee, weder auf den Feldern noch in der ferne auf den Bergen (naja... eigentlich sind das Hügel). So wurde es also ein komplett schneefreier Lauf
    Es lief leider nicht ganz so gut. Anfangs sogar sehr schlecht, ich lief arg unrund. Ob es am Yoga von gestern, dem Krafttraining der letzten Tag lag oder an den Muskeln, die sich jetzt neu melden und gestärkt werden wollen lag, konnte ich nicht ganz eingrenzen. Wir waren mit um die 7er Pace unterwegs, dabei wollte ich flotter. Nach 12 km meinte mein Mann, er müsse mich ständig bremsen, ich sei ja schon zwischen durch zu flott gewesen, dabei läge meine Dauerlauf Pace bei 7:20/km. Hä? Wer sagt, dass meine Dauerlauf Pace 7:20/km ist? Wie kommt er dazu über mein Kopf hinweg, ohne Rücksprache irgend eine Pace für mich zu bestimmen und mich darauf abzubremsen. Kein Wunder, dass sich der Schritt so unrund, unrunder als sonst, anfühlte. Ich war natürlich angefressen, mich wieder streiten wollte ich jedoch auch nicht, also hab ich ihn aufgefordert sich aus der Pace raus zu halten und hab gewaltig angezogen. Ab da lief es sich dann auch Runder, jedoch ging es ab da auch überwiegend abwärts. Das größte Problem dabei ist für mich tatsächlich, dass sich jeder Schritt mistig anfühlt, wenn er mich nicht in Ruhe laufen lässt sondern seinen Willen aufzwingt. Ich habe auch so ein bisschen den Eindruck, dass ich dann seinen schlechten Schritt, den er wegen dem kaputten Knie hat, übernehme. Mit meinen Problemen zusammen ergibt es dann eine ganz schlechte Mischung.
    Da die zweite Hälfte bergab ging kamen wir mit dem Anziehen dann auch auf einen Paceschnitt von 6:36/km, das war dann auch mehr nach meiner Vorstellung.
    Halbe Stunde Krafttraining gab es am Abend dann auch noch.

    Zusammenfassung KW53 Hannover Marathon Training 11/26

    Mo: 6,14 km @7:20/km, 55' Yoga
    Di: 8,00 km @6:41/km
    Mi: 13,52 km @6:37/km Intervalle @Goal MRT abgebrochen, 45' Kraft
    Do: 7,09 km @6:55/km inkl. 5 Strides
    Fr: 13,50 km @6:22/km Fahrtspiel mit 10 x (3' schnell + 3' langsam), 30' Kraft
    Sa: 4,99 km @8:16/km inkl. Lauf ABC + 6 x (45" schnell + 70" TP), 50' Yoga
    So: 23,36 km @6:36/km, progressiv, 30' Kraft

    WKM: 76,6 km
    Fazit: War eine schwierige Woche. Sehr uneins mit meinem Mann, da gibt es noch einiges an Klärungsbedarf, da muss sich einiges ändern. Mit den Q Einheiten lief es auch nicht so toll. Mittwoch hab ich mich entschieden, die MRT Intervalle ganz zu streichen, bringen mir nicht viel. Ist eine gute Entscheidung. Auch bei den anderen Einheiten wird sich bisschen was ändern. Die gesamt Intensität habe ich diese Woche angezogen, wird auch so bleiben, muss ich mich jedoch wieder dran gewöhnen. Das bisher war etwas arg wenig um mir was zu bringen. Kraft und Yoga gab es wieder mehr, wobei ich so langsam die "Reha Einheiten" zum Krafttraining umbaue und sie daher dann auch wieder in der Auflistung vorkommen. Der Psoas braucht nicht mehr die große Aufmerksamkeit. Andere Muskeln sind jetzt besser ansprechbar, daher fällt ihre Schwäche auch mehr auf als bisher, der Fokus hat sich also ein wenig verschoben.

  41. Folgenden 3 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (04.01.2021), dkf (04.01.2021), Major_Healey (04.01.2021)

  42. #2073
    as time goes by Avatar von Major_Healey
    Im Forum dabei seit
    03.12.2019
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    151
    'Gefällt mir' gegeben
    186
    'Gefällt mir' erhalten
    88

    Standard

    Hei Catch, was für ein Pensum und Sonntag noch 23km raushauen.

    Dafür Daumen hoch, könnte ich nicht, lg Detlef.
    2001 : Hermannslauf Platz 149 in 2:12:58 und HM in Verl in 1:23:52, lang lang ist's her !

  43. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Major_Healey:

    Catch-22 (04.01.2021), dkf (05.01.2021)

  44. #2074
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5.263
    'Gefällt mir' gegeben
    3.567
    'Gefällt mir' erhalten
    2.669

    Standard

    Danke, Major. Viel laufen konnte ich schon immer, nur am Tempo müssen wir noch arbeiten

    KW01 Hannover Marathon Training 12/26

    Montag - regenerativ 8,00 km @7:01/km
    An manchen Tagen ist es so richtig verflixt und einfach zum Heulen. Es lief sich immer noch sehr unrund. Ich stolperte gerade zu über die Felder. Die rechte Seite, genauer die Rückseite also Gluteus Medius & Co, waren sehr schlecht bis gar nicht ansprechbar. Das fiel mir schon am Sonntag auf, abends beim Krafttraining versuchte ich es zu lokalisieren und merkte vor allem beim seitlichen Treppensteigen das ich die Muskeln nicht ansprechen kann. Es wurde zwar am Sonntag durch das Training etwas besser, am Montag war jedoch wieder weg.
    Wenn man an Muskeln und Bewegungsabläufen arbeitet gibt es Höhen und Tiefen das war klar und auch damit zu rechnen. Es zieht jedoch trotzdem einen jedes mal runter, wenn es einen Rückschlag gibt. Da kann ich dann auch noch und nöcher stinkig auf meinen Mann sein, letztlich weiß ich jedoch auch, er kann mich beim Laufen nur dann negativ beeinflussen, wenn ich gerade instabil und damit beeinflussbar bin. Er bremst mich zwar mit Absicht, aber das es so negativ auf mich wirkt, dafür kann er nicht wirklich was.
    Wie dem auch sei, der Lauf am Montag war einfach nur zum in die Tonne kloppen.
    Abends gab es dann 45' Yoga. Ich hatte einen kleinen Verdacht. Ok, klein nicht, aber einen den ich nicht wahrhaben will. Eigentlich läuft es am Tag nach Yoga immer sehr bescheiden. Seit sich der Schritt ändert noch mehr als früher, das Yoga war vermutlich auch Sonntag die Ursache. Nicht das ganze Yoga, aber alle Haltungen, die Piriformis und Spießgesellen dehnen, sollte ich wohl weglassen. Wenn in diesen Muskeln der Tonus fehlt läuft es sich unglaublich schlecht. Vermutlich war das schon immer so, früher als der Schritt schlechter war. fiel es nur nicht so heftig auf. Jetzt ist es jedoch einfach gruslig. Also habe ich die besagten Haltungen alle gestrichen und stattdessen welche eingebaut um den Tonus dieser Übeltäter zu steigern. So wirklich klappen wollte es jedoch nicht, ich hab es einfach nicht geschafft den richtigen kleinen Muskel zu treffen. Ich war also dabei so nach und nach alle Haltungen durch zu gehen, die auch nur annähernd die Hüftmuskeln ansprechen. Bin dann irgendwann in den Kniestand, hab das rechte Bein abgespreizt, links die Hand auf dem Boden abgestützt und das rechte Bein nach oben abgespreizt...o ha, da hatte ich den Übeltäter. Ein paar mal wieder holt, Seite gewechselt und wieder den selben Muskel am selben Bein gespürt. Sofort danach waren Gluteus Medius u. co wieder besser ansprechbar. Taubheitsgefühl zu mind. 2/3 weg. Wahnsinn, wie viel ein wenig Tonus im richtigen Muskel bewirken kann.

    Dienstag - 5,01 km @8:01/km inkl. Lauf ABC + 6 x (30" schnell + 45" TP)
    Ich hab natürlich die Übung heute noch ein paar mal gemacht, damit es dann auch wieder läuft. Bisschen bedenken hatte ich jedoch trotzdem, ob es denn so schlau ist, das Lauf ABC durchzuführen während da was im Argen ist. Es fühlte sich beim Laufen jedoch wieder alles relativ frei an So gar kein Vergleich zu gestern Also bin ich meine Einheit auch wie geplant gelaufen. Lauf ABC lief gut, mit den üblichen Schwächen jedoch ohne Einschränkungen. Bei den schnellen Wiederholungen hab ich mehr akribisch darauf geachtet eher sauber als schnell zu laufen, hätte dafür auch langsamer als sonst hingenommen. War dann aber doch sehr flott, trotz sauber
    Jetzt bin ich dann doch wieder erleichter.
    Merke: Alles aus dem Yoga streichen, was die Hüftmuskeln dehnt! Und dann schauen wir mal, ob das wirklich die Ursache war.

  45. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dirk_H (06.01.2021)

  46. #2075
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    14.808
    'Gefällt mir' gegeben
    1.002
    'Gefällt mir' erhalten
    2.070

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Ja, mit Hannover sieht es eher duster aus. Vermutlich werden wir in den Wochen um Ostern herum in einem weiteren Lockdown stecken als irgendwo an einer Startlinie stehen. Trainieren werde ich aber trotzdem.
    Tritt in einen Verein ein und lass Dich für die DM anmelden. Vielleicht gibt es ja ein Eliterennen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Auf dem Weg zum Marathoni Ausrufezeichen/Fragezeichen
    Von JottAEn im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.04.2016, 10:26
  2. Auf dem Weg zum Halbmarathon
    Von Croci im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.11.2015, 21:04
  3. Auf dem Weg zum Halbmarathon über 10 km Lauf
    Von helman im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 12:53
  4. 999 Kilometer auf dem Weg zum Marathon
    Von fxs64 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 10:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •