+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 49
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    22.06.2016
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Frage zum rauchen

    Hallo zusammen

    Ich ich laufe jetzt seinen ungefähr einem Jahr. Habe gerade erfolgreich meinen 2ten HM hinter mich gebracht. Doch ich möchte mehr. Ein Marathon soll es werden. Nun zu meiner Frage. Marathon und Rauchen? Schließt das eine das andere aus? Mir geht es jetzt nicht unbedingt darum ob das Rauchen mir die nötige Kondition oder die Kraft raubt sonder eher um die Gesundheitsrisiken. Kann ich dafür trainieren und gleichzeitig rauchen. Macht mein Herz das mit?

    Zum besseren Verständniss. Ich bin 21 Jahre alt und rauche seit meinem 16ten Lebensjahr. Im schnitt habe ich eine halbe - dreiviertel Schachtel pro tag geraucht.Seit dem ich das Laufen angefangen habe, habe ich das ganze nochmals herruntergeschraubt auf ca. eine viertel schachtel. Denn so ganz möchte ich es doch nicht sein lassen. ( bitte keine belehrungen , danke )

    Wie gesagt, mir geht es darum ob mein Herz dann zu stark belastet wird oder ob das in Ordnung geht

  2. #2
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.929
    'Gefällt mir' gegeben
    459
    'Gefällt mir' erhalten
    1.651

    Standard

    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    ( bitte keine belehrungen , danke )

    Wie gesagt, mir geht es darum ob mein Herz dann zu stark belastet wird oder ob das in Ordnung geht
    Wasch mich aber mach mich nicht nass?

    Ich halte es mal deiner Jugend zu gute, dass du eine solch dumme Frage hier stellst.

    Statt einer Antwort eine Gegenfrage: Meinst du, irgendeiner hier kennt dein Herz und kann dir auch nur im Ansatz beantworten ob dein Herz zu stark belastet wird?

    Kann es nicht eher sein, dass du zu schwach bist, den Scheiß einfach sein zu lassen und hier von uns die Absolution erhalten willst? Von mir bekommste die nicht

    Gruss Tommi


    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  3. #3
    * läuft * Avatar von Rheinostfriese
    Im Forum dabei seit
    21.12.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    507
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich wollte zuerst ernsthaft drauf antworten, aber auf Grund deiner Bitte:

    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    ( bitte keine belehrungen , danke )
    Natürlich kannst du auch als Raucher einen Marathon laufen. Passt schon.

  4. #4
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.487
    'Gefällt mir' gegeben
    962
    'Gefällt mir' erhalten
    816

    Standard

    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    ob mein Herz dann zu stark belastet wird
    nein
    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    ob das in Ordnung geht
    ja

    Rauchen vermindert allerdings die Sauerstoffaufnahme - mithin auch die Gehirnleistung ... aber ok, du wolltest ja keine Belehrungen!

  5. #5
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.464
    'Gefällt mir' gegeben
    527
    'Gefällt mir' erhalten
    1.121

    Standard

    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    Kann ich dafür trainieren und gleichzeitig rauchen.
    Ist das nicht lästig? Zigaretten und Feuerzeug beim langen Lauf mitschleppen? Intervalle mit Kippe im Mund?
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  6. #6
    Avatar von Isse
    Im Forum dabei seit
    13.10.2012
    Beiträge
    10.145
    'Gefällt mir' gegeben
    1.925
    'Gefällt mir' erhalten
    2.140

    Standard

    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    Marathon und Rauchen?
    ...
    Kann ich dafür trainieren und gleichzeitig rauchen.
    ...
    ( bitte keine belehrungen , danke )
    Gut, keine Belehrungen.

    Als ich damals mit dem Rauchen aufhörte, wog ich kurze Zeit später 10 kg mehr. Für den Marathon eindeutig zu fett. Wenn ich wählen könnte, würde ich rauchend aber gertenschlank den M laufen. Die Fotos kommen einfach besser rüber.

    Die Sache mit dem Herzen wird schon gut gehen.
    Highlights bisher:
    2012: 100MC Brocken Berlin -
    22.12.2012 - Bergmarathon - insgesamt 1.570 hm und 42,195 km
    2013/2014/2015/2016/2017/2018/2019: Majors in Boston, New York, Chicago, Tokio und Berlin
    15.+16. Juni 2018 - 24 h Burginsellauf = 121,74 km






  7. #7
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.539
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    ...Wie gesagt, mir geht es darum ob mein Herz dann zu stark belastet wird oder ob das in Ordnung geht
    Ich bin mal vor langer Zeit mit so einem Typen zusammengelaufen - an sich ein netter Kerl auch so um die 20, aber ohne jeden Sinn und Verstand. Er erzählte mir keuchend, er würde nur laufen, um einen Ausgleich zum Rauchen zu finden. Noch vor Erreichen des Ziels wurde er kreidebleich und in komatösem Zustand vom Rettungsdienst abtransportiert. Ich wollte und konnte ihn nie wiedertreffen, das Rauchen sowie Laufen hat er für alle Zeiten aufgeben müssen und sich damit so manches Gekeuche erspart.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  8. #8
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.785
    'Gefällt mir' gegeben
    2.108
    'Gefällt mir' erhalten
    3.225

    Standard

    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    Zum besseren Verständniss. Ich bin 21 Jahre alt und rauche seit meinem 16ten Lebensjahr. Im schnitt habe ich eine halbe - dreiviertel Schachtel pro tag geraucht.
    5 Jahre x 365 Tage mal 3€.

    knappe 5500€.

    Nettes Sümmchen.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  9. #9
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    ( bitte keine belehrungen , danke )
    Rauche mein Sohn, das ist kein Problem!

    Wenn Du es Abends vor dem Schlafengehen nur stark genug bereust, wird Dir vergeben werden und dann kannst Du am nächsten Tag wieder richtig was durchziehen!
    Wenn Du es richtig machst, wird sich Deine Leistung sogar verbessern, das hängt aber vom Reuegrad ab. Also einfach nur "so tun als ob" funktioniert nicht....
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  10. #10

    Im Forum dabei seit
    22.06.2016
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Tobs95 Beitrag anzeigen
    Seit dem ich das Laufen angefangen habe, habe ich das ganze nochmals herruntergeschraubt auf ca. eine viertel schachtel. Denn so ganz möchte ich es doch nicht sein lassen. ( bitte keine belehrungen , danke )
    Ich rauche auch, das seit 30 Jahren und in etwa so viel wie Du. Ich laufe seit 2002, alles zwischen 5 km und 100 Meilen. Ich lasse mich regelmäßig vom Kardiologen durchchecken – alles bisher gut am Herzen. Fünf Zigaretten am Tag machen bei regelmäßigem Sport sicher keinem Herz und keiner Lunge größere Probleme, aber Du wirst Dich irgendwann ärgern, weil Du damit Deine Leistungsfähigkeit und auch Deine Lebenserwartung limitierst.
    Gruß, Matthias.
    p.s.: Ein freundliches Hallo an alle, bin seit heute neu hier.

  11. #11
    der Weg ist das Ziel Avatar von heiko1211
    Im Forum dabei seit
    26.10.2015
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.277
    'Gefällt mir' gegeben
    101
    'Gefällt mir' erhalten
    96

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Kann es nicht eher sein, dass du zu schwach bist, den Scheiß einfach sein zu lassen und hier von uns die Absolution erhalten willst?
    So etwas kann nur von (zu beneidenden) Nichtraucher kommen. Nur Rauchen wissen, wie schwer es ist aufzuhören. Ich habe den Kampf gegen die Kippe mehr als einmal verloren und halte mich nicht für schwach. Aber vielleicht klappt es ja beim aktuellen Anlauf.

    Davon abgesehen habe ich keine (fühlbaren) Herz -und/oder Kreislaufprobleme beimn Laufen.

    Gruss Heiko
    LG Heiko

    Etappen
    2014 3km 2014 5km 2015 10km 2016 30km und HM 2017 Marathon 2018 Laufen




    „Die erste halbe Stunde laufe ich für meinen Körper, die zweite halbe Stunde für die Seele.“ (George Sheehan)

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    02.06.2011
    Beiträge
    182
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von triglav Beitrag anzeigen
    Ich rauche auch, das seit 30 Jahren und in etwa so viel wie Du. Ich laufe seit 2002, alles zwischen 5 km und 100 Meilen. Ich lasse mich regelmäßig vom Kardiologen durchchecken – alles bisher gut am Herzen
    Gruß, Matthias.
    p.s.: Ein freundliches Hallo an alle, bin seit heute neu hier.

    Keine Belehrung dazu, aber eine erlebte Tatsache. Mein ex-Schwager hat auch nach diesem Grundsatz gelebt und sich regelmäßig die Lunge untersuchen lassen...."so lange nichts ist..."

    Irgendwann war dann was, leider war es da schon zu spät.

    Daher halte ich von dieser Einstellung rein gar nichts. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    22.06.2016
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @RunnersMax: Ich denke, es ist den meisten Rauchern, so auch mir, bewusst, dass Sie ein erhöhtes Risiko eingehen, sich was blödes zu züchten und somit auch früher über'n Jordan zu gehen. Da ich auf einer Intensivstation arbeite, weiß ich auch sehr genau, wie das Ende dann aussieht. Und doch rauche ich - Genuss gekoppelt mit Sucht. Ich bin eben nicht nur ein rein vernunftbegabtes Wesen. Menschen gehen eben oft bewusst Risiken ein um sich "schöne Momente" zu verschaffen. Siehe auch Zucker, Fett, Alkohol, Marihuana, 180 auf der Autobahn ... Und trotzdem können sie laufen - nur eben dann oft nicht so lang im Leben.
    Gruß, Matthias.

  14. #14
    Weck' den Kenianer in dir! Avatar von Yin
    Im Forum dabei seit
    05.05.2013
    Beiträge
    932
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard

    Zitat Zitat von triglav Beitrag anzeigen
    Und doch rauche ich - Genuss gekoppelt mit Sucht.
    Und genau da bist du im Irrtum. Der vermeintliche "Genuss" ergibt sich ausschliesslich aus der Befriedigung des Nikotinsmangels. Da die Halbwertszeit von Nikotin im menschlichen Körper gerade mal 2h beträgt, befindest du dich hier schlicht in einem Teufelskreis. Oder waren deine ersten Zigaretten etwa besonders schmackhaft?

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    22.06.2016
    Beiträge
    11
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    @Yin: Ist nicht jede Zufuhr von Stoffen in den menschlichen Organismus die Befriedigung eines Mangels? Die Frage ist halt nur, ob dieser Stoff zwingend lebensnotwendig ist. Nikotin ist dies nicht. Aber in einem Teufelskreis sehe ich mich mit fünf Zigaretten eher nicht. Es gibt Tage ganz ohne. Und ja, bereits die erste war "schmackhaft". Im Übrigen macht die Menge das Gift!
    Gruß, Matthias.

  16. #16
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Meine Geschichte:

    Ich habe geraucht von meinem 16ten bis zum 40ten Lebensjahr. Erstaunlicherweise nie exzessiv. Eine Schachtel hat immer so zwei Tage gehalten. An Wochenenden (Partys, Kneipen, Disco usw. ) selbstverständlich auch mehr. Alles in allem war ich definitiv Raucher, aber kein Kettenraucher.

    Dann wollte ich irgendwann weniger rauchen und habe einer Kollegin bei der Arbeit einmal in der Woche ein Schachtel gekauft. Dafür habe ich mir täglich so ein bis zwei Zigaretten gegönnt. Ich hatte ab da nie wieder eine eigene Schachtel und wirklich ausschließlich bei der Arbeit geraucht. Zu Hause gar nicht mehr. So komisch das klingt, so gut hat das zwei Jahre lang funktioniert. Da habe ich mich schon fast als Nichtraucher gefühlt ^^

    Irgendwann wachte ich auf, fand auch das völlig bekloppt und habe es einfach sein lassen. Das war vor fünf Jahren....
    die wenigen Zigaretten, die ich seither noch geraucht habe (Abends vom Kumpel mal eine geschnorrt) haben mich nie in Verlegenheit gebracht wieder anzufangen und vor drei Jahren habe ich das dann auch sein lassen....


    ...Mittlerweile finde ich die Dinger völlig eklig und kann vor allem den Geruch von Rauch in Klamotten überhaupt nicht mehr leiden. Allerdings bin ich nicht militant was das anbelangt.
    Der Preis den ich dafür bezahle ist, dass ich mehrmals alleine in der Kneipe sitze, wenn die anderen drei aus unserer Vierergruppe zum Rauchen rausgehen, wenn wir uns denn mal treffen. Aber letztendlich habe ich für die Zeit ja mein Handy dabei und kann hier im Forum lesen


    Aber mal Mal so von Exraucher zu Raucher:

    Es ist jedermanns eigene Sache. Die Wirkung ist ja nun hinreichend bekannt, genauso wie die öffentliche Wahrnehmung sich da (gottseidank) deutlich in Richtung CONTRA bewegt hat.
    Sich aber in einem Laufforum quasi eine "Ist schon OK Karte" holen zu wollen, ist halt einfach völlig Panne, zumal wenn man von vornherein nichts "belehrendes" dazu lesen möchte. Tschulligung, ist aber so.

    Lieber TE, vielleicht solltest Du Dich in einem Raucherforum anmelden, da gäbe es genügend Leute, die Dir versichern, dass das super funktioniert, was Du da machst.
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    02.06.2011
    Beiträge
    182
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von triglav Beitrag anzeigen
    @RunnersMax: Ich denke, es ist den meisten Rauchern, so auch mir, bewusst, dass Sie ein erhöhtes Risiko eingehen, sich was blödes zu züchten und somit auch früher über'n Jordan zu gehen. Da ich auf einer Intensivstation arbeite, weiß ich auch sehr genau, wie das Ende dann aussieht. Und doch rauche ich - Genuss gekoppelt mit Sucht. Ich bin eben nicht nur ein rein vernunftbegabtes Wesen. Menschen gehen eben oft bewusst Risiken ein um sich "schöne Momente" zu verschaffen. Siehe auch Zucker, Fett, Alkohol, Marihuana, 180 auf der Autobahn ... Und trotzdem können sie laufen - nur eben dann oft nicht so lang im Leben.
    Gruß, Matthias.
    Das passt schon, jedem das seine. Ich bezog mich nur auf die Aussage -> sinngemäß "ich rauche solange man beim Arzt nichts findet".
    Mit der kann ich eben nix anfangen, weil wenn man was findet, kann es mitunter auch schon zu spät sein.

    Aber alles gut, jeder ist für sich selbst verantwortlich.

  18. #18
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.539
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard Frage zum Rauchen

    Zitat Zitat von RunnersMax Beitrag anzeigen
    ...Ich bezog mich nur auf die Aussage -> sinngemäß "ich rauche solange man beim Arzt nichts findet"...
    Diese Untersuchungen mit Unbedenklichkeitsbescheinigung sollten Raucher selbst bezahlen statt sich auf Kosten anderer behandeln zu lassen.

    Zitat Zitat von RunnersMax Beitrag anzeigen
    .Aber alles gut, jeder ist für sich selbst verantwortlich
    Wenn dann der Ernstfall eintritt, wird die Verantwortung gerne weiter- und schließlich ganz abgegeben, um irgendwie noch mit Würde als Mensch sterben zu können und nicht wie ein Tier in der Wildnis verrecken zu müssen.
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  19. #19

    Im Forum dabei seit
    22.06.2016
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Erstmal danke für eure Antworten.

    Das mit den Belehrungen ist glaube ich falsch rübergekommen. Ich meinte damit, da ich ja den Konsum ziemlich stark reduziert habe , das keine Antworten kommen ala "dann lasses doch gleich bleiben" . Hinweisen bzw "Belehrungen "hinsichtlich Gesundheit oder des Zusammenspiels von Rauchen und Herzens bin ich natürlich völlig offen.

    Auch möchte ich keinen Freiheitsschein oder ähnliches. Mir ist durchaus bewusst, das Rauchen meinem Körper nicht gut tut. Mir geht einfach darum ob ich , gerade jetzt in Hinsicht auf den Marathon das Rauchen lassen sollte weil mein Herz sonst zu stark belastet wird oder ähnliches. Was und ob ertwas passiert oder gefährdet ist weis ich ja nicht , deswegen frag ich ja hier um mir ein bisschen Klarheit zu verschaffen.

    Ich werde das eben mal noch Editieren das keine weiteren Misssverständnisse auftretrn.

  20. #20
    Ja wo laufen sie denn? Avatar von gecko
    Im Forum dabei seit
    01.04.2011
    Ort
    Bargteheide
    Beiträge
    6.210
    Blog Entries
    19
    'Gefällt mir' gegeben
    365
    'Gefällt mir' erhalten
    323

    Standard

    Hätte man mir mit 21 gesagt "Dann lass es doch bleiben" hätte ich mich auch nicht drum geschert, bzw. hätte keinen Bock auf "Belehrungen" gehabt, dass muss ich ja zugeben....
    Mittlerweile verstehe ich selber nicht mehr, warum ich so lange geraut habe, aber währenddessen... puh.

    Aber ich bleibe dabei: Tu was Du nicht lassen willst, eine Empfehlung, dass das Deinem Herzen oder sonst was schon nicht so schlimm schadet, wird Dir hier trotzdem kaum einer aussprechen. Und auch wenn Du das nicht hören willst:
    Versuch doch einfach mal es zu lassen. In 25 Jahren wirst Du es Dir danken
    Tonic ohne Alkohol ist Ginlos...
    Mein Blog: GinFit.de
    Gabelstapler Glukose // Wie man NICHT auf Sub3 trainiert // Geckoanalysis Die bekanntesten FORENBANANEN // Guter Laufstil vs. schlechter Laufstil
    Ewige Bestenliste Saison 2016/2017 : 5km: 19:24 ---- 10km: 40:20 --- HM: 1:29:02 --- M: 3:25:52
    Ziele 2019: Zunehmend abnehmen...

  21. #21
    Back on track...
    Im Forum dabei seit
    20.02.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    658
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    33

    Standard

    Hi Tobs95,

    wechsle bitte gedanklich kurz die Seite. Jemand wildfremdes fragt dich, ob Rauchen beim Marathontraining sein Herz zu stark belastet. Welche Antwort gibst Du?

    Damit sollte klar sein, welche Antwort du zu erwarten hast, nämlich keine.
    Denke nicht über die Lösung nach, sondern über das Problem. Die Lösung ergibt sich dann von selbst.

  22. #22
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.929
    'Gefällt mir' gegeben
    459
    'Gefällt mir' erhalten
    1.651

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    So etwss kann nur von (zu beneidenden) Nichtraucher kommen. Nur Rauchen wissen, wie schwer es ist aufzuhören.
    Ich hab mit 13 angefangen mit rauchen und das dann 23 Jahre lang. Am Ende lag das tägliche Minimum bei zwei Schachteln. Oft war es mehr. Das war kein Genuss mehr, sondern eine ekelhafte, beschissene Sucht. Und trotzdem hab ich es geschafft und bin seitdem (15 Jahre) rauchfrei.

    Grusd Tommi

  23. #23
    Avatar von Avanti-
    Im Forum dabei seit
    25.06.2015
    Beiträge
    329
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von gecko Beitrag anzeigen
    Hätte man mir mit 21 gesagt "Dann lass es doch bleiben" hätte ich mich auch nicht drum geschert, bzw. hätte keinen Bock auf "Belehrungen" gehabt, dass muss ich ja zugeben....
    Mit 21 -als ich selber noch geraucht habe- hätte ich auch gedacht, "der kann mich mal".

    Allerdings wäre ich mit 21 auch nicht auf den Gedanken gekommen einen Marathon zu laufen.

    Will man als Raucher EINEN Marathon laufen, ist das sicherlich kein Problem.
    Will man Marathonläufer werden, dann passt das für mich nicht (mehr) zusammen.

    Im übrigen kann ich mir nicht vorstellen, dass die Frage ernst gemeint ist.


    Avanti

  24. #24
    laufend unterwegs Avatar von lexy
    Im Forum dabei seit
    14.10.2011
    Ort
    Am Wäldchen
    Beiträge
    3.494
    'Gefällt mir' gegeben
    76
    'Gefällt mir' erhalten
    186

    Standard

    Zitat Zitat von heiko1211 Beitrag anzeigen
    So etwas kann nur von (zu beneidenden) Nichtraucher kommen. Nur Rauchen wissen, wie schwer es ist aufzuhören. Ich habe den Kampf gegen die Kippe mehr als einmal verloren und halte mich nicht für schwach. Aber vielleicht klappt es ja beim aktuellen Anlauf.

    Davon abgesehen habe ich keine (fühlbaren) Herz -und/oder Kreislaufprobleme beimn Laufen.

    Gruss Heiko
    So eine gequirlte Kacke
    Ich habe auch fast 20 Jahre geraucht und schlagartig aufgehört. Du bist einfach zu schwach. Ist nun mal so.

  25. #25
    A u s l a u f m o d e l l Avatar von binoho
    Im Forum dabei seit
    11.10.2007
    Ort
    Outback Muc-Süd
    Beiträge
    10.272
    'Gefällt mir' gegeben
    78
    'Gefällt mir' erhalten
    64

    Standard

    Zitat Zitat von dicke_Wade Beitrag anzeigen
    Ich hab mit 13 angefangen mit rauchen und das dann 23 Jahre lang. Am Ende lag das tägliche Minimum bei zwei Schachteln. Oft war es mehr. Das war kein Genuss mehr, sondern eine ekelhafte, beschissene Sucht. Und trotzdem hab ich es geschafft und bin seitdem (15 Jahre) rauchfrei.

    Grusd Tommi
    Ich mit 17, nicht ganz so viel aber 36 Jahre lang und nun ebenfalls seit 15 Jahren rauchfrei.

    Mit dem siebten Lebensjahrzehnt wird es schwer, sich noch zu steigern, außer man hat erst im sechsten Jahrzehnt begonnen Sport zu treiben

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Frage zum Intervalltraining
    Von Ralf1895 im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.2013, 19:23
  2. Frage zum Laufuntergrund
    Von Juri65 im Forum Laufsport allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2012, 10:17
  3. frage zum forerunner
    Von Kusi18 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.02.2010, 13:18
  4. frage zum helmkauf
    Von liverpool im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 12:21
  5. Frage zum Fahrtspiel
    Von angie281 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 16:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •