+ Antworten
Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    22.06.2016
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Entzündung am Sesambein im Fuß

    Hallo zusammen,

    kleine Frage nach wertvollen Tipps oder Erfahrungen:

    Ich habe wohl seit 6 Monaten eine Sesambeinentzündung im Fuß und bin, da mich das erstmals nicht so wahnsinnig gestört hat, einfach weitergelaufen. Dann habe ich mir als Folge der Schonhaltung einen Mittelfußbruch zugezogen, den ich mittlerweile wieder auskuriert habe. Leider hat die Entzündung am Sesambein in der Zeit der Entlastung zu- statt abgenommen und ich kann mittlerweile nur noch mit Krücken gehen. Hurra!
    Hat jemand Erfahrung mit der Verletzung? Kortison und Eingipsen? Einlagen? Botox?
    Kann sich die Schonhaltung nach dem Bruch negativ auf das Sesambein auswirklen?

    Mein Ziel ist erstmal wieder gehen zu können - Laufen interessiert mich eigentlich erstmal gar nicht mehr.

    Wäre Euch dankbar für ein paar Kommentare!

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    22.01.2019
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Feuerbach!
    Habe deinen Beitrag bei Recherchen im Netz gefunden. Darf ich fragen wie es dir zwischenzeitlich ergangen ist?! Ist dein sesambein wieder geheilt?
    Bei mir liegt genau die selbe Problematik vor! Das ganze geht jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren. Anfangs wurde mein Fuß nur getaped...ernst genommen würde ich nicht wirklich! Nach einem Dreiviertel Jahr habe ich den Orthopäden gewechselt: ein chirurgischer Orthopäde mit dem Spezialgebiet Fuß! Da diese „Krankheit“ nicht allzu oft vorkommt, wusste er auch nicht gleich was zu machen ist. Er hat mich erstmal ins MRT geschickt! dort war die Entzündung gleich deutlich zu sehen! Er hat mir erst einmal Physiotherapie verordnet um meine Muskulatur aufzubauen. Das half wie erwartet nicht! Dann hat er mir einen „shortwalker“ (gipsersatz-Schuh) für vier Wochen verpasst um die betroffene Region zu entlasten...außerdem war ich 4 Wochen krankgeschrieben! Danach habe ich spezielle Einlagen bekommen und 5 Sitzungen Stosswellentherapie! Das ist jetzt knapp 6 Wochen her. Und da sich nach wie vor keine Besserung gezeigt hat, musste ich heute nochmal ins MRT. Das Ergebnis war niederschmetternd: die Entzündung hat sich verschlechtert!
    Ich bin mit meinem Latein wirklich am Ende! Von einer OP rät er mir ab! Ich finde im Netz auch niemanden der diese Entzündung erfolgreich auskuriert hat! Vielleicht kannst du mir ja einen Tipp geben?!
    Viele Grüße, Sandra

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    08.03.2019
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Unglücklich Sesamoiditis

    Liebe Sandra,

    schon anderthalb Jahre? Ohje. Bei mir geht das jetzt seit 6 Monaten und betrifft das mediale Sesambein (an der Innenseite des Fußes). Ich bin keine Läuferin, aber tanze ganz gerne. Bzw. tanzte... Jetzt ist das leider erstmal vorbei.

    Ich habe eine "normale" Orthopädin und jetzt einen Podologen (Fußfacharzt) hinter mir. Angefangen haben wir mit Einlagen (die im Alltag auch tatsächlich das Gehen etwas angenehmer machen), Tapen (großer Zeh etwas nach unten tapen), NSAIDs (Ibuprofen 800mg 2 Wochen lang), Gelkissen unter dem Großzehengrundgelenk (sinnlos und fühlt sich nicht gut an) und schließlich Kortisonspritze. Letztere sei keine gute Idee gewesen, laut Podologe, weil dabei das Gewebe noch mehr kaputt gehen kann.

    Ursache für Sesamoiditis ist wohl eine mangelnde Durchblutung (durch Überlastung) und dann Bildung von Knochenmarködem und langsamer Abbau des Knochens (Nekrose). So ist die Lage zumindest bei mir laut MRT.

    Der Podologe sagt, das sei eine langfristige Geschichte, rät mir Vitamin D zu nehmen (mache ich jetzt, da es nicht schadet) und Stoßwellentherapie zu machen. Die wird von der Kasse nicht gezahlt (vermutlich aus gutem Grund). Und dass diese bei dir nicht geholfen sondern evtl. sogar zur Verschlechterung beigetragen hat, lässt mich eher davon Abstand nehmen.

    Ich soll außerdem maximal entlasten und nicht barfuß laufen. Aber ich entlaste schon maximal seit 6 Monaten. Mache fast kein Sport mehr, keine Wanderungen, kein Tanzen. Trage brav meine Einlagen, dicke Socken und Sportschuhe, um möglichst alles weich zu betten. Durch eine Schonhaltung (laufe eher auf der äußeren Kante des Fußes) tut mir jetzt auch ab und zu die Hüfte weh. Komme mir mit 37 vor wie eine Oma. Ich habe in 4 Wochen nochmal einen Termin bei einem anderen Fußspezialisten im Krankenhaus. Will nochmal abwarten was er sagt.

    Sicher ist bei mir nur, OP geht auf gar keinen Fall. Davon hat der Podologe auch abgeraten, weil anschließend Fehlstellung des Großzehs und weitere Komplikationen drohen.

    Hast mein ganzes Mitgefühl! Schreib doch mal, wie es bei dir weiter geht.

    PS: War kürzlich zwei Wochen krank zu Hause und bin in der Zeit fast nicht aufgetreten. Hat nicht geholfen...

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    24.06.2010
    Beiträge
    65
    'Gefällt mir' gegeben
    1
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Das mit den Sesambeinchen am Großzehengrundgelenk ist schon eine nervige Angelegenheit ;-) Aber auch das vergeht. Es dauert halt. Schonen wird Dich nicht weiterbringen.

    Kennst Du die "dancer's pads" aus den USA? Sowas kannst Du Dir mit speziellem Schaum auch selbst basteln. Das entlastet beim Schmerz.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    30.09.2020
    Beiträge
    1
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Sesambeinentzündung

    Hallo, ich bin 17 Jahre und habe seit über 7 Monaten eine Sesambeinentzündung, Hab auch schon viel Schonungszeit, Stoßwellentherapie und Physiotherapeut hinter mir. Wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr wieder schmerzfrei und im vollen Umfang Sport machen konntet? Und was hilft?
    LG

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    14.04.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Entzündung Sesambein

    Hallo! Meine Tochter, 12 Jahre, läuft seit 2 Jahren. Bei einem Sprint in der Freizeit, ohne Laufschuhe, hat sie sich eine Fissur des medialen Sesambeins zugezogen. Insgesamt waren wir bei 7 verschiedenen Ärzten. Der letzte, ein Orthopäde spezialisiert auf Füße, hat die Diagnose mittels MRT gestellt.
    Dieser Unfall war vor knapp 5 Monaten. Sie ist in dieser Zeit nur das nötigste gegangen. Laufen geht gar nicht mehr. Trägt Einlagen, Schuhe mit abgerundeter Sohle um den Vorfuß zu entlasten, teils auch Gehstützen. Es ist zum verzweifeln. Immer noch Schmerzen, vor allem auch Ruheschmerz.
    Ich will ihr auch in diesem Alter keine Schmerzmittel geben. Und wenn, lindern sie so gut wie gar nicht.
    Die Aussage vom Orthopäden: Wenn es in einem halben Jahr nicht besser ist, kann man den Knochen anbohren!!
    Hat jemand Erfahrung???

  7. #7

    Im Forum dabei seit
    14.04.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Sesambeinentzündung

    Hallo!
    Meine Tochter hat auch dieses Problem. Habe gerade eine Anfrage eingestelllt.
    Wie geht es dir inzwischen?
    LG Helga

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    21.04.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich wollte mich hier v.a.als Laufanfängerin anmelden und bin über dieses Thema gestolpert.
    Ich hatte selbst jahrelang (unerkannt) Probleme mit dem Sesambein. Ich war bei verschiedenen Orthopäden, eine erste Diagnose besagte: Arthrose im Großzehengrundgelenk/Hallux rigidus. Als Laie nahm ich diese Diagnose an und ließ mich fortan entsprechend beraten/behandeln.
    Ich kam mir immer etwas vertröstet vor, denn die Aussagen waren: "kann man nicht heilen, Fuß schonen, läuft auf eine operative Versteifung des Zehs hinaus".
    Ich versuchte mir auch durch Tapen, Gelkissen und schließlich Einlagen zu helfen, aber v.a. an heißen Tagen mit oder ohne Bewegungen hatte ich starke Schmerzen und konnte kaum laufen.
    Durch einen Umzug landete ich dann endlich bei einem sehr guten Orthopäden. Er schaute alles genau an und seine Diagnose war eben dann die Sesamoiditis aufgrund einer Beschädigung des Sesamsbeins, wahrscheinlich durch falsche/übermäßige Belastung. (Ich habe früher Flamenco getanzt und vielleicht war da meine Technik nicht so gut)
    Er verschrieb mir Physio (war bei den anderen Ärzten nie ein Thema) und das half letztlich.
    Während der Physio wurden die Schmerzen erstmal schlimmer und ich musste oft ins Handtuch beißen um nicht zu schreien. Vom Gefühl her drückte der Physio das Sesambein an seinen rechten Platz im Fußgerüst zurück, den es durch die falsche Belastung verlassen hatte und somit das Gewebe sich entzündete. Keine Ahnung was da wirklich geknetet wurde - aber so empfand ich es.
    Nach der Physio (an die Dauer erinnere ich nicht mehr genau, ich bekam nacheinander 2 Rezepte dafür, war über mehrere Monate 1-2x pro Woche) waren die Schmerzen weg. Ich kann seitdem normal abrollen, habe meine Schonhaltung zurückgebildet und kann wieder unbeschwert wandern und nun auch laufen. Lediglich wenn ich es herausfordern will und z.B. bewusst mit dünnen Sohlen auf ein spitzes Steinchen an der Stelle stehe, merkt ich an der betroffenen Fußseite diesen Schmerz, nur viel leichter als früher und natürlich probiere ich das nicht dauernd ;-) Was die Schonhaltung betrifft, merke ich leider noch in früher super angenehmen Schuhen v.a. nach längeren Wanderungen an den nun wieder normal belasteten Teilen des betroffenen Fußes Spannungen, Verkrampfungen und Muskelkater.
    Beim Laufen trat das noch nicht auf, aber das habe ich auch erst begonnen.

  9. #9

    Im Forum dabei seit
    17.05.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Sesambein - Schmerzen im Ruhezustand - Großzehengrundgelenk

    Hallo Vangelio und liebe andere Leser,

    ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und habe eine Frage an Dich, hattest du auch Schmerzen im Ruhezustand ? Seit drei Jahren habe ich Schmerzen im Großzehengrundgelenkt. Mir wurde gesagt, ich hätte Arthrose. Beweglich ist mein großer Zeh, da habe ich eigentlich keine Probleme. Einen Hallux valgus oder rigidus habe ich auch nicht richtig. Im MRT war zu sehen, dass mein Sesambein geteilt ist. Ist wohl aber anlagebedingt, hat man mir gesagt. Ich habe das Gefühl, dass die Sehne, die von den Sesambeinen gehalten wird, irgendwie stark gereizt/entzündet ist. Rheuma wird auch ausgeschlossen. Röntgenreizbestrahlung, Spritze in das Gelenk sowie Schmerzmittel haben überhaupt nichts gebracht... Einlagen habe ich auch.

    Lt. meines Orthopäden ist das Gelenk noch zu gut, als dass er es operieren würde. Ein anderer Arzt wiederum rät zur Versteifung. So langsam bin ich am Ende. Den Sport habe ich eingestellt und da wird man doch ziemlich unzufrieden. Und dauerhaft Schmerzen im Ruhezustand machen auch einen mürbe. Es ist ein reißender und ziehender Druckschmerz.
    Vielleicht gibt es noch andere hier im Forum mit diesen Problem... und guten Tipps...

    Jetzt bin ich bei einem Physiotherapeuten. Stoßwellentherapie ist angedacht. Mal sehen, ob es etwas bringt.


    Liebe Grüße an alle Leser!






  10. #10
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.881
    'Gefällt mir' gegeben
    1.238
    'Gefällt mir' erhalten
    3.251

    Standard

    Zitat Zitat von Mone70 Beitrag anzeigen
    Hallo Vangelio und liebe andere Leser,

    ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und habe eine Frage an Dich, hattest du auch Schmerzen im Ruhezustand ? Seit drei Jahren habe ich Schmerzen im Großzehengrundgelenkt. Mir wurde gesagt, ich hätte Arthrose. Beweglich ist mein großer Zeh, da habe ich eigentlich keine Probleme. Einen Hallux valgus oder rigidus habe ich auch nicht richtig. Im MRT war zu sehen, dass mein Sesambein geteilt ist. Ist wohl aber anlagebedingt, hat man mir gesagt. Ich habe das Gefühl, dass die Sehne, die von den Sesambeinen gehalten wird, irgendwie stark gereizt/entzündet ist. Rheuma wird auch ausgeschlossen. Röntgenreizbestrahlung, Spritze in das Gelenk sowie Schmerzmittel haben überhaupt nichts gebracht... Einlagen habe ich auch.

    Lt. meines Orthopäden ist das Gelenk noch zu gut, als dass er es operieren würde. Ein anderer Arzt wiederum rät zur Versteifung. So langsam bin ich am Ende. Den Sport habe ich eingestellt und da wird man doch ziemlich unzufrieden. Und dauerhaft Schmerzen im Ruhezustand machen auch einen mürbe. Es ist ein reißender und ziehender Druckschmerz.
    Vielleicht gibt es noch andere hier im Forum mit diesen Problem... und guten Tipps...

    Jetzt bin ich bei einem Physiotherapeuten. Stoßwellentherapie ist angedacht. Mal sehen, ob es etwas bringt.


    Liebe Grüße an alle Leser!
    Das liest sich eigentlich gar nicht so übel. Eigentlich, denn du hast trotzdem Schmerzen. Da rate ich dir, such dir einen Fußspezialisten. Die gibt es nicht ohne Grund und die wissen meist mehr, als der allgemeine Orthopäde.

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    21.04.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Sorry für die späte Antwort! Ich hatte auch im Ruhezustand Schmerzen, v.a. wenn es heiß war. Es war allgemein ein pochendes Entzündungsgefühl, irgendwie kissenartig um das Gelenk ausgebreitet mit brennenden oder stechenden Spitzen. ich kann deine Verzweiflung gut nachvollziehen und deine Beschreibung insgesamt passt auch gut auf mein Beschwerdebild damals. Ich drücke die Daumen, dass die Physio hilft!

  12. #12

    Im Forum dabei seit
    14.06.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Helga, meine Tochter 13 hat das gleiche Problem. Viele Ärzte und wenig Erfolg. Passiert ist ihr das mit dem Sesambein beim Lauftraining. Plötzlich sehr starke Schmerzen an der großen Zehe links. Ihre große Leidenschaft ist eigentlich das Tanzen (klassisches Ballett, HipHop). Aber auch das Laufen und besonders der Sprint.
    Sie hat weiter Sport gemacht, da wir zunächst keine wirkliche Diagnose bekommen haben. Und gebrochen war scheinbar nichts. Es gab auch keinen Unfall.
    Jetzt nach einem 3/4 Jahr wissen wir das sie vermutlich eine Fraktur im äußeren Sesambeinchen hat. Durch Überlastung. Vielleicht auch angeboren. Einen Erguss im Gelenk - also Flüssigkeit. Und sie hat Hohlfüße, was meinen Recherchen nach das ganze Dilemma begünstigt. Momentan hat sie schon Schmerzen nur beim Spielen und bewegen im Garten. Sehr frustrierend für einen sportlichen Teenager.
    Aktuell kein Sport und maximale Entlastung. Physiotherapie, Einlagen und die nächsten 6 Wochen Vacopedes.
    Wir sind auch ziemlich ratlos, da es scheinbar keine guten Prognosen gibt.
    Wie geht es deiner Tochter mittlerweile?
    Ich würde mich über einen Austausch freuen, da die Kinder in einem ähnlichem Alter sind.
    Insgesamt wäre es toll auch positive Berichte zu lesen. Ein bisschen Hoffnung das der Körper heilen und sich wieder schmerzfrei bewegen kann.
    Herzliche Grüße

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    17.06.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi,

    wurde mit 14 ( also vor 5 Jahren ) am Sesambein operiert ( Teilentfernung rechts ) meine Eltern hatten damals ziemlich lange nach einem Arzt gesucht welcher auf diesem Gebiet wirklich kompetent ist.
    Hatte davor etwa 1 Jahr die Typischen schmerzen am Fußballen.
    4 mal wurde es mit Cortison probiert, daraufhin ein MRT gemacht bei dem man den Bruch festgestellt hat.
    Operierender Arzt meinte bei einem Bruch in der Gegend und nach der Dauer ist es sehr unwahrscheinlich das dieser wieder zusammenwächst, Grund hierfür sei die mangelnde Durchblutung.
    OP verlief ambulant, soweit ich mich erinnern kann, trug ich 4 oder 6 wochen eine Aircast Schiene. Laufen (sportlich )konnte ich etwa 8 nach der OP wieder.

    Bis heute habe ich keinerlei Probleme mit der Stelle, hätte ich seitlich vom Fußballen nicht eine etwa 4cm große Narbe könnte man denken es sei nie etwas passiert.
    Auch heute laufe ich noch aktiv mit etwa 70km die Woche.

    Gruß

  14. #14

    Im Forum dabei seit
    14.06.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Tri_Jan,
    danke für deinen Beitrag.
    Wie lange liegt deine OP zurück? Weißt du noch wo ihr es habt machen lassen? Es ist wirklich schwierig einen erfahrenen Operateur für das Sesambein zu finden.
    Ich bin auch schon am suchen, falls all das Konservative nicht hilft.
    Was wurde bei dir noch gemacht außer Cortison Spritzen?
    Es freut mich sehr zu hören, das du 70km in der Woche läufst.
    Herzliche Grüße
    Trudi

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    14.06.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hab gerade gesehen das es 5 Jahre her ist 😉

  16. #16
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    20.881
    'Gefällt mir' gegeben
    1.238
    'Gefällt mir' erhalten
    3.251

    Standard

    Ich hatte vor zwei und drei Jahern jeweils ne OP am Großzehengrundgelenk. Die Fuß-Chirurgin Dr. Winter hat exzellente Arbeit (Versteifung des Gelenks) gemacht und ich bin hochzufrieden. Kann völlig schmerzfrei in jedem Gelände laufen Und das Großzehengrundgelenk ist ja ganz nahe bei den Sesambeinchen. Fragen kost ja nüx

    Falls Berlin für dich nicht zu weit ist: https://www.pgdiakonie.de/martin-lut...fusschirurgie/

    Gruss Tommi


    Mein Tagebuch: https://forum.runnersworld.de/forum/...er-dicken-Wade

    "Unser Denken bestimmt unsere Wahrnehmung und unser Verhalten. Wenn wir uns nur auf das konzentrieren, was uns missfällt, werden wir auch viel Schlechtes sehen, dementsprechend über die Welt denken und unser Verhalten danach ausrichten. Menschen, die sich auf das Schöne konzentrieren, sind folglich zweifelsfrei glücklicher."

    Thorsten Havener

  17. #17

    Im Forum dabei seit
    17.06.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Außer Cortison und Sportpause wurde bei mir nichts gemacht.

    Der Arzt kam war meines Wissens nach in Mainz, hat sich wenige Wochen nach meiner OP auf Privatpatienten spezialisiert.

    Ich schau mal sobald ich zuhause bin wie er hieß.


    Auch wir haben lange nach einem Operateur gesucht, einige hatten erst gar nicht die Werkzeuge um so kleine Arbeiten zu vollrichten.

  18. #18

    Im Forum dabei seit
    14.06.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Vielen Dank. Das ist nett. Wir kommen aus der Frankfurter Ecke. Mainz wäre nicht weit.
    Wobei wir auch offen sind weiter zu fahren (Berlin). Hauptsache es ist ein guter Chirurg dem das Thema vertraut ist.
    Grüße und einen schönen Tag

  19. #19

    Im Forum dabei seit
    17.05.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Vangelio Beitrag anzeigen
    Sorry für die späte Antwort! Ich hatte auch im Ruhezustand Schmerzen, v.a. wenn es heiß war. Es war allgemein ein pochendes Entzündungsgefühl, irgendwie kissenartig um das Gelenk ausgebreitet mit brennenden oder stechenden Spitzen. ich kann deine Verzweiflung gut nachvollziehen und deine Beschreibung insgesamt passt auch gut auf mein Beschwerdebild damals. Ich drücke die Daumen, dass die Physio hilft!
    Ich danke dir. Die Physiotherapie hat leider nicht den Erfolg gebracht. Jetzt bekomme ich eine Stoßwellentherapie. Hoffentlich hilft schlägt die Therapie an, da die Schmerzen eine verrückt machen können.

  20. #20

    Im Forum dabei seit
    14.06.2021
    Beiträge
    5
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hallo Mone70, hallo an alle Sesambeingeplagten,

    dein Sesambein ist Zweigeteilt. Hat dein ganzes Sesambein auf dem MRT geleuchtet? Und wie wurde unterschieden das es nicht gebrochen ist?
    Das mediale Sesambein meiner Tochter hat komplett geleuchtet. Und im MRT wurde ein Bruch diagnostiziert. Drumherum scheint alles ok.
    Nach 6 Wochen Vacopedes (spezieller Entlastungsschuh) war nur eine minimale Verbesserung auf dem Bild zu sehen. Der Bruch wächst nur schwer zusammen. Schmerzen hat sie entsprechend. Sie geht auch zur Physio, aber hier wird gezielt um das Sesambein herumgearbeitet. Fuß insgesamt stärken etc. Alles andere würde nur noch mehr reizen. Ultraschall-und Induktionstherapie machen wir direkt auf dem Sesambein. Stoffwechsel und Durchblutung sollen angeregt werden.
    Hast du nur Ruheschmerz oder auch in Belastung?
    3 Jahre ist eine sehr lange Zeit. Was soll mit der Stoßwelle erreicht werden?
    Und was war die Röntgenreizbestrahlung, die gemacht wurde?
    Meine Tochter hat nun eine spezielle SchuhEinlage mit Weichbettung ums Sesambein bekommen. Für zu Hause hat sie eine dicke superweiche GummiPantolette.
    Unglaublich wie langwierig und schmerzhaft so ein kleines Knöchelchen sein kann.
    GLG, Trudi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sesamoiditis und Nekrose im Sesambein
    Von IsabellT. im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2020, 11:37
  2. Entzündung Tibialband im Fuß
    Von Julas im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2015, 12:53
  3. Training mit Entzündung im Körper
    Von Unmoegliche im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.02.2015, 22:39
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 11:19
  5. Entzündung im Fuß
    Von sixflags im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 17:43

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •