Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

Thema geschlossen
Seite 3 von 23 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 574
  1. #51
    Lemmy66
    Gast

    Standard Der Übeltäter wird eingekreist

    Der Physiotherapeut mit osteopathischem Hintergrundwissen hat nach der heutigen Sitzung mit manueller Therapie eine erste Zwischendiagnose gestellt.

    Ich hätte eine fasziale Störung durch Verklebung einzelner Muskelfasern, eine Continuum Distorsion, die unter Beteiligung des Musculus piriformis meine Beschwerden im linken hinteren Oberschenkel und im Gesäß, sowie im Bauchbereich verursacht haben könnte, der Grund: jahrelanges falsches, rein konzentrisches Krafttraining der Bauchmuskulatur. Guter Mann, die erste manuelle Therapie brachte eine deutliche Linderung der Symptome und eine Entspannung der Muskulatur.

    Jetzt steige ich behutsam ins Training ein und sehe, was bis September möglich ist.

    Eins scheint sicher: Hätte ich so weitergemacht, hätte ich mich vielleicht selber für ein Jahr abgeschossen. Glück gehabt!
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (08.07.2016 um 16:03 Uhr)

  2. #52
    Lemmy66
    Gast

    Standard Der steinige Weg zur Deutschen 10 beginnt...

    ...ganz behutsam.
    Montag 04.07.2016



    verletzt

    Dienstag 05.07.2016



    verletzt

    Mittwoch 06.07.2016



    verletzt

    Donnerstag 07.07.2016



    verletzt 00:50:00 Krafttraining, Kraftausdauer, 12 Übungen, 2 Sätze, 15Wdh
    Freitag 08.07.2016 7 00:33:38 GA1 kurz, 3 Stl
    4:48min/km

    Samstag 09.07.2016 10 00:50:30 GA1 mittel, 3 Stl
    5:03min/km

    Sonntag 10.07.2016



    Pause

    Summe
    17 1:24:08


    0:50:00
    10km am Stück gehen bereits wieder. Die Schmerzen im linken hinteren Oberschenkel beginnen immer erst nach dem Training, wenn der Piriformis meckert. Interessanterweise habe ich heute nach dem Training kaum noch Schmerzen, gestern sah das noch anders aus.

    Am Montag dann mein erster Lauf am Berg im MRT, das zur Zeit etwa bei 4:30min/km liegen dürfte. Auf Intervalltraining verzichte ich vorerst noch. Am Dienstag folgt die nächste manuelle Therapie. Und mit mir wird es weiter aufwärts gehen.

    Es liegt allein an mir, welche Platzierung das Wacken Racing Team bei der DM erreichen wird, Platz 1, 2 oder 3. Das motiviert! Was das Training angeht: Ich werde improvisieren müssen. Für einen normalen Formaufbau dürfte die Zeit zu knapp werden. Meine langen Läufe werde ich bis 20km ausdehnen, Intervalle bis 10km-Renntempo, mit 3:35 bis 3:40min/km in der Spitze, das dürfte reichen. Tempo werde ich mir auch noch einmal am 31.08. bei einem Wettkampf über 10000m holen. Ihr werdet Lemmy kämpfen sehen!

    Unsere Nachwuchshoffnung Brian, der nächstes Jahr 50 Jahre alt wird, scharrt schon ungeduldig mit den Hufen. Phil, Eddie und Brian sind amtierende Inhaber des Deutschen Rekords über die 10km in einer anderen Altersklasse. Mit Brian in einer Mannschaft ohne Lemmy, könnte der deutsche Rekord in der M50 bald fallen...Das Wacken Racing Team ohne Lemmy? Never!

    Ich blödel wieder rum, es geht also aufwärts und Ihr werdet mich, liebe Fories weiter auf meinem Weg zur DM begleiten können.

    Sportliche Grüße
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (09.07.2016 um 12:37 Uhr)

  3. #53
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Damit nicht vergessen wird, worum es in diesem Thread nebenbei gehen soll, ein möglicher Trainingszyklus:
    Mo
    8x200 m 33(5x), 34(2x) letzter 32sec, Pause 70sec
    Di
    10 km DL 4:30 min/km (45 min)
    Mi
    ---
    Do
    40 min Aufw. 2x400 m 66,83(32/34) und 66,00(33/33) sec. Pause 4-5 min
    Fr
    9 km 5:15 min
    Sa
    40 min Aufw. 2x300m bergauf 62 sec (Pause 2 min zurücktraben),1x30m Sprint bergauf, 10 km Rad locker
    So
    3 km Finnenbahn 5:30-6 min/km
    Mo
    40 min Aufw. 600 m: 1:39 min Zwischenzeiten 200/400 (31/33)
    Di
    11 km DL 5:10 min/km 2x100 Sprint bergauf
    Mi
    9 km locker, 2x 250 Sprint bergauf
    Do
    30 min Aufwärmen, 5x100 m 15-17 sec fliegend, 8x50 7/8 sec
    Fr
    ---
    Sa
    10 min Joggen, 4x25m Sprint leicht bergauf (Krafteinsatz: 95%), 1 km zurück
    So 23.06.
    800-m-Wettkampf
    Zielzeit für die 800m: 2:15min, wenn ich wieder gesund bin, ist dieses Ziel durchaus realistisch, auch für mich alten Sack!

    So zu trainieren macht bestimmt Laune. Ich frage mich nur, wann wäre ein guter Zeitpunkt für ein derartiges Training? Ist der Plan gut? Ich finde ihn relativ ausgewogen, würde aber noch einen langen Lauf zwischen 16 und 20km Länge einbauen.
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (09.07.2016 um 20:50 Uhr)

  4. #54
    Friesisch herb Avatar von Ethan
    Im Forum dabei seit
    22.07.2012
    Ort
    Genf des Nordens
    Beiträge
    6.194
    'Gefällt mir' gegeben
    735
    'Gefällt mir' erhalten
    1.215

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen
    So zu trainieren macht bestimmt Laune. Ich frage mich nur, wann wäre ein guter Zeitpunkt für ein derartiges Training?
    Wenn man gesundheitlich voll auf der Höhe ist.
    „Wenn man gut durch geöffnete Türen kommen will, muß man die Tatsache achten, daß sie einen festen Rahmen haben." (Robert Musil)

  5. #55
    Lemmy66
    Gast

    Standard Deutsche Senioren-Meisterschaften in Leinefelde-Worbis

    Kaum einer nimmt Notiz von diesem Ereignis - warum eigentlich nicht?

    https://www.leichtathletik.de/news/n...-bestleistung/

    Für mich sind es die wahren Athletinnen und Athleten, die sich mit ihren Leistungen vor niemandem zu verstecken brauchen!
    Die Leistung eines Peter Conrad (Altersklasse M50) über die 1500m ist genauso zu würdigen wie die Leistung des deutschen 1500-m-Läufers Homiyu Tesfaye (Frankfurt) bei der Leichtathletik- EM in Amsterdam. Conrad lief eine 4:25:64min, er ist 50 und dennoch ein Topathlet!

    http://www.leichtathletik.de/termine...ren-2016-live/

    Und ich selbst? Aufgrund meiner eigentlich harmlosen, aber langwierigen Verletzung bin nur knapp im ersten Versuch an der DM-Norm gescheitert. Die DM-Norm werde ich aber souverän schaffen, wenn ich erste Wettkampferfahrung auf meiner neuen Lieblingsstrecke gesammelt habe und wenn ich wieder vollständig gesund und in Form bin.

    Im Herzen bin ich bei den Athleten in Leinefelde-Worbis, heute ist der letzte Tag!
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (10.07.2016 um 09:07 Uhr)

  6. #56
    Ehrenamtlicher Trainer
    Im Forum dabei seit
    28.01.2016
    Beiträge
    114
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen
    Kaum einer nimmt Notiz von diesem Ereignis - warum eigentlich nicht?
    Bei den meisten Masters steht halt die Freude am Sport im Vordergrund. Kannste nich vergleichen mit zb Triathlon, wo die AKs als zahlungskräftige Kunden erkannt wurden, und nach Strich und Faden gemolken werden, dafür bekommen sie ein riesen "Event" mit jeder Menge Präsenz in den sozialen Medien. Und unzählige Fotos die dann an die eigenen "Followers" "geshared" werden können. Natürlich nur gegen extra Bezahlung, die Eventfotoindustrie muss ja auch von was leben.

    Alles gut und schön, aber LA ist halt was anderes. Nur der Gummigeruch, die Stoppuhr und du, an einem heißen Trainingstag auf der Bahn.

  7. #57
    Avatar von Antracis
    Im Forum dabei seit
    26.06.2011
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    2.996
    'Gefällt mir' gegeben
    1.608
    'Gefällt mir' erhalten
    2.955

    Standard

    Zitat Zitat von Watstiefel Beitrag anzeigen
    Bei den meisten Masters steht halt die Freude am Sport im Vordergrund. Kannste nich vergleichen mit zb Triathlon, wo die AKs als zahlungskräftige Kunden erkannt wurden...
    Und die haben keinen Spaß an ihrem Sport ?

  8. #58
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.010
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    477
    'Gefällt mir' erhalten
    1.009

    Standard

    Zitat Zitat von Watstiefel Beitrag anzeigen
    Bei den meisten Masters steht halt die Freude am Sport im Vordergrund. Kannste nich vergleichen mit zb Triathlon, wo die AKs als zahlungskräftige Kunden erkannt wurden, und nach Strich und Faden gemolken werden, dafür bekommen sie ein riesen "Event" mit jeder Menge Präsenz in den sozialen Medien. Und unzählige Fotos die dann an die eigenen "Followers" "geshared" werden können. Natürlich nur gegen extra Bezahlung, die Eventfotoindustrie muss ja auch von was leben.

    Alles gut und schön, aber LA ist halt was anderes. Nur der Gummigeruch, die Stoppuhr und du, an einem heißen Trainingstag auf der Bahn.
    Und bei den Mastern nicht? Laufen sie nur aus Spaß auf der Bahn? Trainieren sie nicht schwer genug? Sehen sie was anderes als nur Tartanbahn, eine Stoppuhr und den Scheiß bei dem was sie tun?

    Im Gegensatz zu Lemmy verlange ich nicht nach Anerkennung der Messen (ist auch mal schön, aber nicht der Antrieb) und verstehe schon, dass man Leistung nicht nach Alter sondern nur nach nackten Zahlen bewerten will und .... soll!!!
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  9. #59
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    11.190
    'Gefällt mir' gegeben
    358
    'Gefällt mir' erhalten
    756

    Standard

    Zitat Zitat von Watstiefel Beitrag anzeigen
    Bei den meisten Masters steht halt die Freude am Sport im Vordergrund. Kannste nich vergleichen mit zb Triathlon, wo die AKs als zahlungskräftige Kunden erkannt wurden, und nach Strich und Faden gemolken werden, dafür bekommen sie ein riesen "Event" mit jeder Menge Präsenz in den sozialen Medien. Und unzählige Fotos die dann an die eigenen "Followers" "geshared" werden können. Natürlich nur gegen extra Bezahlung, die Eventfotoindustrie muss ja auch von was leben.

    Alles gut und schön, aber LA ist halt was anderes. Nur der Gummigeruch, die Stoppuhr und du, an einem heißen Trainingstag auf der Bahn.
    Frag mal die Teilnehmer bei Seniorenwelt- oder Europameisterschaften, was die an Geld investieren müssen. Vom Training ganz abgesehen.
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  10. #60
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Und bei den Mastern nicht? Laufen sie nur aus Spaß auf der Bahn? Trainieren sie nicht schwer genug? Sehen sie was anderes als nur Tartanbahn, eine Stoppuhr und den Scheiß bei dem was sie tun?

    Im Gegensatz zu Lemmy verlange ich nicht nach Anerkennung der Messen (ist auch mal schön, aber nicht der Antrieb) und verstehe schon, dass man Leistung nicht nach Alter sondern nur nach nackten Zahlen bewerten will und .... soll!!!
    @Rolli: mir geht es um die Anerkennung der Leistung der Masters bei den Meisterschaften der Senioren in Leinefelde-Worbis. Die Leistung dieser Athleten wird in der öffentlichen Wahrnehmung unterschätzt und eben nicht angemessen gewürdigt.

    Es gibt sehr viele in diesem Forum, die stolz ihre Leistungen posten und Bestätigung haben wollen, darum geht es mir aber im Augenblick nicht.

    Aber vielleicht habe ich Dich falsch verstanden?

    Sonst: volle Zustimmung!
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (10.07.2016 um 21:55 Uhr)

  11. #61
    Ehrenamtlicher Trainer
    Im Forum dabei seit
    28.01.2016
    Beiträge
    114
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Und bei den Mastern nicht? Laufen sie nur aus Spaß auf der Bahn? Trainieren sie nicht schwer genug? Sehen sie was anderes als nur Tartanbahn, eine Stoppuhr und den Scheiß bei dem was sie tun?

    Im Gegensatz zu Lemmy verlange ich nicht nach Anerkennung der Messen (ist auch mal schön, aber nicht der Antrieb) und verstehe schon, dass man Leistung nicht nach Alter sondern nur nach nackten Zahlen bewerten will und .... soll!!!
    Mein ich ja! "Spaß" war zu salopp gesagt, aber die Motivation muß eben aus der Sache kommen, weil Bahnbewerbe halt keine Breitenwirkung und damit wenig Anerkennung haben. Der Aufwand für Spitzenleistungen natürlich trotzdem enorm.

    Triathlon, Marathon und auch Ultra immer mehr sind da was anderes. Wer auf Anerkennung aus ist, ist dort besser aufgehoben. Das sag ich auch gar nicht abwertend. Der Eventsausecharakter bringt wahrscheinlich viele Leute zum Sport, die sonst nichts machen würden. Und Sport ist immer besser als kein Sport.

  12. #62
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    ...dass man Leistung nicht nach Alter sondern nur nach nackten Zahlen bewerten will und .... soll!!!
    Meines Erachtens spielt das Alter schon eine gewisse Rolle, wir müssen härter für eine vergleichbare Zeit trainieren, als ein Dreissigjähriger und wir sind einfach benachteiligt, aus biologischen Gründen, das finde ich aber nicht schlimm. Ich finde es legitim, Leistung auch nach Alter zu bewerten. Natürlich ist es schön, wenn man in unserem Alter nicht nur gut mithalten kann...Insofern stimme ich Dir zu!

  13. #63
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.010
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    477
    'Gefällt mir' erhalten
    1.009

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens spielt das Alter schon eine gewisse Rolle, wir müssen härter für eine vergleichbare Zeit trainieren, als ein Dreissigjähriger und wir sind einfach benachteiligt, aus biologischen Gründen, das finde ich aber nicht schlimm. Ich finde es legitim, Leistung auch nach Alter zu bewerten. Natürlich ist es schön, wenn man in unserem Alter nicht nur gut mithalten kann...Insofern stimme ich Dir zu!
    Natürlich spielt Alter eine sehr wichtige, sogar die entschiedene Rolle. Trotzdem kann man nicht verlangen, das das Publikum das honoriert. Für sie zählen nur nackte Zahlen. Und das ist auch gut so. Nur der, der als Erster durch die Linie kommt ist ein Sieger. Ohne Altersbonus, ohne Gewichtsbonus, ohne überhaut einen Bonus... Der Erster ist der Erste. Sport eben.

    Und wir, die Alten, kennen das schon einschätzen und würdigen. Eben etwas stiller und etwas dezenter...
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  14. #64
    Avatar von SKTönsberg
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    1.382
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen

    Für mich sind es die wahren Athletinnen und Athleten, die sich mit ihren Leistungen vor niemandem zu verstecken brauchen!
    Die Leistung eines Peter Conrad (Altersklasse M50) über die 1500m ist genauso zu würdigen wie die Leistung des deutschen 1500-m-Läufers Homiyu Tesfaye (Frankfurt) bei der Leichtathletik- EM in Amsterdam. Conrad lief eine 4:25:64min, er ist 50 und dennoch ein Topathlet!
    Mensch Rolli, Lemmy verlangt, dass du die selbe mediale Aufmerksamkeit wie ein Teafaye bekommst (du bist ja mit 47 oder 48 deine 4:22 gelaufen und das ist ja etwa vergleichbar mit 4:25 mit 50), und du möchtest mal wieder deine Leistungen runterspielen?

  15. #65
    Avatar von DrProf
    Im Forum dabei seit
    11.05.2016
    Beiträge
    398
    'Gefällt mir' gegeben
    457
    'Gefällt mir' erhalten
    97

    Standard

    Warte erst mal wenn Simba hier aufschlägt, der kann dir sicher Tipps geben.

  16. #66
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Natürlich spielt Alter eine sehr wichtige, sogar die entschiedene Rolle. Trotzdem kann man nicht verlangen, das das Publikum das honoriert. Für sie zählen nur nackte Zahlen. Und das ist auch gut so. Nur der, der als Erster durch die Linie kommt ist ein Sieger. Ohne Altersbonus, ohne Gewichtsbonus, ohne überhaut einen Bonus... Der Erster ist der Erste. Sport eben.

    Und wir, die Alten, kennen das schon einschätzen und würdigen. Eben etwas stiller und etwas dezenter...
    Bei dem Thema kann man unterschiedlicher Meinung sein, Rolli, aber Deine 4:22min sind aller Ehren wert!

    Und jetzt gehe ich laufen!

  17. #67
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.010
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    477
    'Gefällt mir' erhalten
    1.009

    Standard

    Zitat Zitat von SKTönsberg Beitrag anzeigen
    Mensch Rolli, Lemmy verlangt, dass du die selbe mediale Aufmerksamkeit wie ein Teafaye bekommst (du bist ja mit 47 oder 48 deine 4:22 gelaufen und das ist ja etwa vergleichbar mit 4:25 mit 50), und du möchtest mal wieder deine Leistungen runterspielen?
    Hast Du schon mediale Aufmerksamkeit "genossen"? Auch die negative? Oder die mediale Erwartungen?
    Ich schon...
    So was ist psychisch nicht so einfach, wie sich so manche Außenstehende das vorstellt... Also... ich verlange nicht danach. Es ist nicht immer nett.
    Ich kenne einige, die daran zerbrachen und mit dem Sport aufgehört haben.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  18. #68
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von SKTönsberg Beitrag anzeigen
    Mensch Rolli, Lemmy verlangt, dass du die selbe mediale Aufmerksamkeit wie ein Teafaye bekommst (du bist ja mit 47 oder 48 deine 4:22 gelaufen und das ist ja etwa vergleichbar mit 4:25 mit 50), und du möchtest mal wieder deine Leistungen runterspielen?
    Wenn Rolli nächstes Jahr die 4:25min über 1500m unterbieten sollte, dann würde er sich fast auf dem Level ehemaliger Leistungssportler bewegen, die heute noch aktiv sind. Entweder, weil er selbst jahrzehntelang als Topläufer aktiv war, oder früher einer anderen Sportart auf hohem Niveau nachgegangen ist. Bei deutschen Meisterschaften wird er dann ganz vorne zu finden sein. Natürlich ziehe ich den Hut davor!

    Den meisten Normalos, die vielleicht erst seit 6 Jahren aktiv sind, ist es unmöglich, jemals auch nur in die Nähe dieses Niveaus zu kommen, aber das ist auch wurscht. Uns alle eint die Freude, die eigenen Grenzen auszutesten und sie im Wettkampf zu überwinden. Was für Rolli die 4:25min oder eine 4:15min ist, ist für einen anderen die 4:51min, eine Zeit, die zur Teilnahme an deutschen Meisterschaften berechtigt, nach dem Motto getreu dem olympischen Gedanken "dabei sein ist alles".

    Auch die Leistungen eines Peter Conrad oder eines Guido Müller (der aktuelle Weltrekordhalter über 400m, im Alter von 75 Jahren ist er eine 1:02:xxmin gelaufen), sind top!

    Und hier sind die Ergebnisse der Deutschen Seniorenmeisterschaften 2016.

    DM Senioren 2016 live | Das Leichtathletik-Portal

    Und hier ist noch ein abschließender Bericht.

    Deutsche Senioren-Meisterschaften 2016 | Leinfelde-Worbis | 8. - 10. Juli

    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (12.07.2016 um 07:23 Uhr)

  19. #69
    Avatar von SKTönsberg
    Im Forum dabei seit
    15.11.2013
    Ort
    Oerlinghausen
    Beiträge
    1.382
    'Gefällt mir' gegeben
    49
    'Gefällt mir' erhalten
    93

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen

    Den meisten Normalos, die vielleicht erst seit 6 Jahren aktiv sind, ist es unmöglich, jemals auch nur in die Nähe dieses Niveaus zu kommen,
    Das ist doch quatsch, die meisten AK-Weltrekordler sind Späteinsteiger, wenn man vorher nicht seinen Körper vernachlässigt hat (rauchen, trinken, Übergewicht) kann man im Laufsport innerhalb weniger Jahre ein sehr hohes Niveau erreichen.

    Ich hab mal den Greifrechner benutzt für Rolli (ich weoß du magst das nicht):

    800m 2:11 = 1:55
    1500m 4:29 = 3:52
    3000m 9:43 = 8:34

    Ich finde den Rechner tendenziell etwas zu optimistisch, denn bei mir sagt der Rechner bei einer 9:43 als 18-jähriger eine 9:24 für einen Mitte-20er, wo sollen denn die 19 s herkommen, ich bin doch im besten Alter?
    Aber Sub 2, Sub 4 und Sub 8:50 dürfte das schon sein.

  20. #70
    Lemmy66
    Gast

    Standard Der Wiedereinstieg ins Training beginnt.

    Mein gesundheitliches Problem wird nicht vom Laufen verursacht, deshalb steige ich wieder ins Training ein. Die Physiotherapie heute brachte eine weitere Linderung.

    Gestern lief ich meine erste schnelle Einheit am Berg in 4:40min/km (ein unterirdisches Niveau), heute 10km locker, morgen 4-6 x 1000m in 4:00min, am Sonntag ein langer Lauf über 16km.

    Nächste Woche geht es dann etwas intensiver weiter auf meinem Weg nach Hamburg.

  21. #71
    Lemmy66
    Gast

    Standard 4x1000m

    Der erste Versuch, wieder Intervalle zu laufen, gar nicht so schlecht für den Anfang:

    3:50/3:53/3:54/3:57min, 2min Stehpause

    Das nennt man wohl degressives Intervalltraining!

  22. #72
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Lemmy ist verletzt und macht Pause.

    Er wird wieder, stärker als jemals zuvor, zurückkommen. Der alte Kämpfer gibt nicht auf!

  23. #73

  24. #74
    auch kleine Schritte bringen dich voran :o) Avatar von dkf
    Im Forum dabei seit
    24.11.2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    2.487
    'Gefällt mir' gegeben
    1.079
    'Gefällt mir' erhalten
    950

    Standard

    da sach ich doch mal;
    Zitat Zitat von dkf Beitrag anzeigen
    willkommen in Susis Welt
    &

  25. #75
    Lemmy66
    Gast

    Standard Das alternde Rennpony will wieder auf die Weide!

    Lemmy ist verzweifelt, Lemmy ist depressiv, Lemmy soll sich schonen, Lemmys Körper giert nach Dope! Was macht ein alterndes Rennpony, das in einen engen Stall eingesperrt ist, sich schonen soll und plötzlich öffnet sich die Tür einen Spalt breit?

    Richtiiiiig! Es haut ab!

    Lemmy hatte das erste Mal seit Wochen überhaupt keine Schmerzen am Morgen. Beim ersten Lostraben spürte er nur einen leichten Phantomschmerz im Mittelbauch wie zu Beginn seiner ihm endlos erscheinenden Leidensgeschichte am 17. Mai.

    Regenerationslauf über 8km in 4:43min/km mit 3 Steigerungsläufen

    Und was geschah nach dem Lauf? Nichts! keine Schmerzen! Lemmy hat keine Schmerzen!

    Und für die Rock ´n´ Roller hat Lemmy eine nette Selbstmitleidshymne parat:

    https://www.youtube.com/watch?v=uCEeAn6_QJo

    Aber wie soll Lemmy es schaffen, bis zum 11.09. die 38 über 10 zu knacken? Nur so würde er seiner Mannschaft weiterhelfen.

    Ein ausgefeiltes sportliches Wiedereingliederungskonzept ist gefragt! Lemmy ist ratlos!
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (27.07.2016 um 13:00 Uhr)

Thema geschlossen
Seite 3 von 23 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3051
    Letzter Beitrag: 10.06.2019, 11:38
  2. NEUSTART die Zweite Trainingsplanbewertung und Tagebuch
    Von Janny1983 im Forum Trainingsplanung für sonstige Distanzen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 19:48
  3. Rauchstopp und Laufen - kleines Tagebuch
    Von Dampfsohle im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 23:58
  4. HM auf 1500m Höhe. Erfahrungen und Tipps gesucht.
    Von Gaborcito im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 19:09
  5. Lauf-Tagebuch die 13.
    Von RioLouco im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.06.2005, 22:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Sie sind hier: >> >> >>Forum
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft