+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    08.08.2016
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Wie bereite ich mich optimal auf den Cooper Test vor?

    Hallo liebes Forum,

    ich bin ganz neu hier, also verzeiht mir, wenn irgendetwas nicht stimmt bezüglich des Beitrags.
    Kurz zu mir: 23 Jahre, 65 kg, 173 cm

    Ich schildere euch mal meine aktuelle Situation:

    Ich muss in 5 Wochen den Cooper-Test bei der Polizei absolvieren. Das ganze habe ich heute mal getestet und ich bin auf dem Laufband mit 12 km/h in 12 Minuten 2,4 km gelaufen. Somit hätte ich den Test schon bestanden. Jedoch will ich natürlich auf Nummer sicher gehen und bis zum Test noch ordentlich trainieren.

    Mein Plan war es jetzt 3 - mal die Woche laufen zu gehen. Und zwar abwechselnd. (12 min Lauf so viel km wie möglich; Ausdauerlauf 30-40 min bei einem Puls von 120-130) Die beiden Einheiten wollte ich abwechselnd durchführen. Hilft mir das weiter, oder ist das eher kontraproduktiv?

    In diesem Einstellungstest gibt es jedoch noch mehrere Prüfungen, wie zB. Pendellauf. Für den Pendellauf wäre es doch noch sinnvoll bei den Ausdauerläufen kurze Sprints einzubauen. Oder schädigt das dem Ausdauertraining?

    Letzte Frage wäre noch etwas zum Thema Schuhe. Ich habe mir von Asics super Schuhe gekauft, mit denen ich super joggen kann. Nur leider vermute ich, dass ich diese Schuhe nicht bei der Polizeiprüfung verwenden darf, weil die auf den Hallenboden Streifen hinterlassen. Meint ihr, dass meine Laufqualitäten durch die anderen Schuhe dann stark beeinflusst werden?

    Hoffentlich findet sich jemand, der darauf antworten kann

    Vielen Dank

  2. #2
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    10.206
    'Gefällt mir' gegeben
    2.211
    'Gefällt mir' erhalten
    3.451

    Standard

    Willkommen!

    Zitat Zitat von Vinc93 Beitrag anzeigen
    Ich muss in 5 Wochen den Cooper-Test bei der Polizei absolvieren. Das ganze habe ich heute mal getestet und ich bin auf dem Laufband mit 12 km/h in 12 Minuten 2,4 km gelaufen. Somit hätte ich den Test schon bestanden.
    Zu dem Thema gibt es hier ganz viele Threads, nutze einfach mal die Suchfunktion. Das einzig spezielle in Deinem Fall: Du weißt nicht, wo Du stehst.

    Laufband ist nicht vergleichbar mit draußen, solange Dein Cooper-Test nicht auch auf dem Laufband stattfindet, solltest Du draußen schauen, wo Du stehst.

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  3. #3
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.774
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Schaue doch mal in diesen Faden:
    http://forum.runnersworld.de/forum/o...ungstests.html

    Am besten hinten, also die letzte Antwort zuerst, mit dem Lesen anfangen.

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    08.08.2016
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich finde Beiträge über den Cooper Test mit Rauchern, etc. aber leider nicht spezielles für mich. Ich als Laie weiß leider nicht, welche Unterschiede das macht.

    Das mit dem Laufband war auch erstmal nur zum testen . In Zukunft zum richtigen Training werde ich dann draußen Joggen.

  5. #5
    * läuft * Avatar von Rheinostfriese
    Im Forum dabei seit
    21.12.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    507
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Es gibt auch einen sehr schönen Thread für Coopertests auf dem Laufband. Vielleicht erinnert sich jemand und kann den verlinken.

    Bzgl der Schuhe: Ich würde erwarten, dass der Coopertest nicht in der Halle, sondern auf einer 400m-Bahn stattfindet... Und darauf entstehen üblicherweise keine Streifen von den Schuhen ;)

  6. #6

    Im Forum dabei seit
    08.08.2016
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rheinostfriese Beitrag anzeigen
    Bzgl der Schuhe: Ich würde erwarten, dass der Coopertest nicht in der Halle, sondern auf einer 400m-Bahn stattfindet... Und darauf entstehen üblicherweise keine Streifen von den Schuhen ;)
    Soweit ich informiert bin findet der Test in der Halle, auf einer gekennzeichneten Bahn mit Hütchen statt.

    Habt ihr noch Tipps bezüglich des Trainings?
    Habe das hier im Forum gefunden:
    8x 200
    4x 1.000

    10x 200

    ab und an ein längerer Lauf

    Klingt das gut?
    Ich hoffe ich interpretiere das soweit richtig, dass ich 8x 200 m schnell laufen soll. Dann 4x 1000m auch schnell laufen soll. 10x 200 Meter schnell laufen. Und ab und zu lange und langsam laufen soll. Ist das soweit richtig?
    Kommt mir jedoch etwas viel vor für einen Tag. (Falls das wirklich alles in einer Einheit stattfinden soll, bis auf das langsame Laufen)

  7. #7
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.931
    'Gefällt mir' gegeben
    935
    'Gefällt mir' erhalten
    701

    Standard

    Wieso, ist doch kein Problem:
    8x 200 = 1600, 4x 1000 = 4000, 10x 200 = 2000, in Summe keine 8 km. Das schafft man locker

    Alternativ kannst du natürlich folgendes machen:
    1x schön entspannt länger Laufen, 1x so mittelschnell und 1x ein schönes Intervalltraining. Dann bestehst du das Ding locker.

    Pendelläufe sind eher was für die Koordination - rennen, stoppen, zurückrennen ohne auf das Gesicht zu fallen, d.h. nur Sprinten hilft da nicht viel.

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    08.08.2016
    Beiträge
    24
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    Wieso, ist doch kein Problem:
    8x 200 = 1600, 4x 1000 = 4000, 10x 200 = 2000, in Summe keine 8 km. Das schafft man locker
    Okay Und wie klingt das Ganze?
    Wie lange sollte man immer eine Pause machen zwischen den Läufen?

  9. #9
    Avatar von Rauchzeichen
    Im Forum dabei seit
    06.05.2011
    Ort
    In der nordhessischen Wildnis
    Beiträge
    3.931
    'Gefällt mir' gegeben
    935
    'Gefällt mir' erhalten
    701

    Standard

    Zitat Zitat von Rauchzeichen Beitrag anzeigen
    Alternativ kannst du natürlich folgendes machen:
    1x schön entspannt länger Laufen, 1x so mittelschnell und 1x ein schönes Intervalltraining.
    ...

    Du trainierst pro Woche eine der Intervalleinheiten, 8x200, 10x 200, 3x 1000 oder was ähnliches.

    Hätte man aber auch selbst drauf kommen können, oder?

  10. #10
    01.10.2025 Avatar von d'Oma joggt
    Im Forum dabei seit
    14.08.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    4.563
    'Gefällt mir' gegeben
    892
    'Gefällt mir' erhalten
    415

    Standard

    Zitat Zitat von Rheinostfriese Beitrag anzeigen
    Es gibt auch einen sehr schönen Thread für Coopertests auf dem Laufband. Vielleicht erinnert sich jemand und kann den verlinken.
    http://forum.runnersworld.de/forum/a...geschafft.html

    Bitteschön!
    12.05.2007 / 12.05.2012 / 09.04.2013 / 27.05.2017
    ...an Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit
    An Tagen wie diesen, haben wir noch ewig Zeit
    In dieser Nacht der Nächte, die uns soviel verspricht
    Erleben wir das Beste, kein Ende ist in Sicht
    (Toten Hosen)
    ________________________________________ __

    BIG 25 Berlin 2015 HM 2:14:xx

  11. #11

    Im Forum dabei seit
    19.09.2011
    Beiträge
    151
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    2

    Lächeln

    In den verlinkten legendären Popcornfaden hatte ich seinerzeit mal eine Frage gestellt die in dem ganzen Klamauk unterging. Die würde ich hier ganz gern nocmall fragen. Scheint ja bis jetzt etwas ernsteres zu werden. Also:

    Wie macht man nun einen richtigen Cooper-Test. Nämlich tatsächlich das optimale Ergebnis, sprich ein Tempo das man 12 Minuten schafft. Ich habe es im Sommer mal gemacht, und eben etwas schneller als meine 5km-Bestleistung versucht. Das ging war aber vielleicht zu defensiv. Vor allem war es aber kontrolliert (also geplant und mit Garmin überwacht). Einigen Posts entnehme ich daß man das nicht so machen sollte, sondern so schnell wie möglich laufen und nach 12 Minuten schauen wie weit man gekommen ist. Letzteres birgt aber die genannte Gefahr: Dass man nach 5min kaputt ist und das Optimum nicht erreicht. Was nun.....?

  12. #12
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.632
    'Gefällt mir' gegeben
    1.087
    'Gefällt mir' erhalten
    932

    Standard

    Zitat Zitat von Chakotay Beitrag anzeigen
    Wie macht man nun einen richtigen Cooper-Test. Nämlich tatsächlich das optimale Ergebnis, sprich ein Tempo das man 12 Minuten schafft. Ich habe es im Sommer mal gemacht, und eben etwas schneller als meine 5km-Bestleistung versucht. Das ging war aber vielleicht zu defensiv. Vor allem war es aber kontrolliert (also geplant und mit Garmin überwacht). Einigen Posts entnehme ich daß man das nicht so machen sollte, sondern so schnell wie möglich laufen und nach 12 Minuten schauen wie weit man gekommen ist. Letzteres birgt aber die genannte Gefahr: Dass man nach 5min kaputt ist und das Optimum nicht erreicht. Was nun.....?
    Ich weiß nicht, ob es DIE richtige Methode gibt. Das individuelle Optimum zu erreichen, dürfte viel mit Erfahrung bzgl. der richtigen Renneinteilung zu tun haben.

    "So schnell wie möglich" wäre für mich sowas wie Sprinttempo und daher natürlich Quatsch. Ich würde vermutlich dann, wenn ich eine aktuelle 5 km-Zeit hätte, mithilfe z.B. des "Daniels-Rechners" abschätzen, welche Pace dann für eine Laufdauer von 12 Minuten äquivalent wäre. Z.B. spuckt der Rechner mir für eine fiktive 27:30 auf 5 km ein 5:15er-Tempo für 12 Minuten aus. Das Tempo würde ich dann in etwa zu treffen versuchen.

  13. #13
    Avatar von M.E.D.
    Im Forum dabei seit
    09.03.2011
    Beiträge
    2.774
    'Gefällt mir' gegeben
    2
    'Gefällt mir' erhalten
    51

    Standard

    Zitat Zitat von Chakotay Beitrag anzeigen
    ... Dass man nach 5min kaputt ist und das Optimum nicht erreicht. Was nun.....?
    Du nimmst dir eine Zielzeit (Enfernung) vor, die an deiner "Leistungsgrenze" liegt.
    Natürlich sollte das eine realistische Zielzeit sein.

    Dann heißt es Rechnen.
    Beispiel: 3000 Meter in 12 Minuten.
    12 Minuten sind 720 Sekunden.
    720 geteilt duch 30 sind 24.

    Stelle deine Uhr oder Handy so ein, dass es im 24 Sekundentakt piept.
    Immer wenn es piept musst du die nächste 100 Meter Markierung erreicht haben.

    Das ist die beste (mir bekannte) Methode, ein optimales Ergebnis beim "Coopern" zu erzielen.


    Die anderen Methoden wie:
    • Am Anfang so schnell wie möglich, und am Ende hilft der liebe Gott.
    • Am Anfang langsam um am Ende "Reserven" zu haben.
    führen dazu, dass man die ein oder andere Sekunde (bzw. Meter) verschenkt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.2013, 14:02
  2. 23 Wo. bis Halbmarathon. Wie bereite ich mich vor?
    Von him1802 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.04.2009, 09:57
  3. Wie bereite ich mich vor auf....
    Von belpump im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 08:42
  4. Wie bereite ich mich am besten vor?
    Von ilovetorun im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 21:54
  5. Wie bereite ich mich auf einen Halb-Marathon vor???
    Von sanni im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 16:48

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •