+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    19.08.2016
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Sub 5 Marathon: Erste 10KM in 45min

    Hallo liebe Laufbegeisterte,

    ich habe mich hier angemeldet, weil mich eine Aussage meines Orthopäden gestern verunsichert.
    Vorab: Ich trainiere für meinen ersten Marathon Anfang Oktober, Zeit ist egal, hauptsache ankommen. Seit 2012 laufe ich.

    Ich war gestern wegen meiner Zehschmerzen bei einem Orthopäden. Dieser fragte mich nach meiner 10 KM Zeit, als ich sagte, dass ich für einen Marathon trainiere.
    Zurzeit laufe ich 49 min (war mal schneller vor 2 Jahren). Daraufhin meinte er, dass ich mindestens 45 Min. auf 10KM schaffen müsste, da man bei einem Marathon unter 5h die ERSTEN 10KM in 45min laufen sollte (für sub 4h die ersten 20km unter 90min),
    Dies verunsichert mich, da ich 1. nicht sicher bin, bis anfang Oktober die 45min wieder zu schaffen und 2. stehe ich dieser Aussage eher skeptisch gegenüber, weil ich davon noch nie gelesen habe (eher von konstanten Tempo, negativer Split etc.)
    Was haltet ihr von dieser Aussage?

    Danke und ein schönes Wochenende,
    Roman

  2. #2
    Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    8.755
    'Gefällt mir' gegeben
    1.611
    'Gefällt mir' erhalten
    2.415

    Standard

    Zitat Zitat von Roman1987 Beitrag anzeigen
    Daraufhin meinte er, dass ich mindestens 45 Min. auf 10KM schaffen müsste, da man bei einem Marathon unter 5h die ERSTEN 10KM in 45min laufen sollte (für sub 4h die ersten 20km unter 90min),
    Schwachfug.
    Schau mal auf meine Sig und ich hatte bei meinem Marathon aus eigener Doofheit (hatte mich mit Koffein abgeschossen) ab km 27 große Probleme mit Krämpfen und musste einen Großteil gehen, ansonsten wären 10-20 Minuten weniger dringewesen. (Meine Zwischenzeiten: 10km: 53:39 / 20km 1:49:16)

    Und jetzt mal sein "Marschplan" für den Sub 5-Marathon:

    Erste 10km in 4:30er Pace, der Rest in 7:55er Pace.

    Für den Sub 4:

    Erste 20km in 4:30er Pace, der Rest in 6:45er Pace.

    Das ist keine Renntaktik, wer so läuft, ist schlichtweg dumm oder hat sich unterwegs ein Riesenproblem aufgehalst und will nicht aufgeben.

    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra:
    67,158km in 7:14:17h (12/18), 110km in 24h (6/19)



  3. #3

    Im Forum dabei seit
    30.10.2015
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.561
    'Gefällt mir' gegeben
    290
    'Gefällt mir' erhalten
    149

    Standard

    Eigene Lauferfahrung scheint der Medizinmann ja nicht zu haben ...
    Angefangen: 17.9.2015, PB 5km: 19:06 (8.1.2017), 10 km: 39:39 (05.02.2017), HM: 1:26:54 (07.10.2018), M: 3:27:35 (30.4.2017) https://runalyze.com/shared/Jde/

  4. #4
    Klein, sehr fett & gemein Avatar von kobold
    Im Forum dabei seit
    16.11.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18.287
    'Gefällt mir' gegeben
    790
    'Gefällt mir' erhalten
    565

    Standard

    Entweder dein Orthopäde hat dich veralbert oder du willst uns veralbern. Mehr ist zu diesem Unfug nicht zu schreiben.

  5. #5
    Bewegungsfreude pur! Avatar von barefooter
    Im Forum dabei seit
    21.11.2008
    Ort
    Weltopen Holsteen
    Beiträge
    2.541
    'Gefällt mir' gegeben
    44
    'Gefällt mir' erhalten
    35

    Standard

    Zitat Zitat von Roman1987 Beitrag anzeigen
    ...Ich war gestern wegen meiner Zehschmerzen bei einem Orthopäden. Dieser fragte mich nach meiner 10 KM Zeit, als ich sagte, dass ich für einen Marathon trainiere. ... Seit 2012 laufe ich. ... Roman
    Roman = erzählende Prosa
    Wer seit vier Jahren läuft und heuer auf einen Marathon trainiert, lässt sich durch solch oberflächliches Geschwätz nicht verunsichern.
    Was sagt der Mann denn zum Zeh?
    Grüße von der Baltischen See! Laufen/Wandern barfuß erleben - Zu Fuß - am besten barfuß - hält die Seele Schritt.
    Je länger die Strecke, desto unbedeutender die Zeit, da allein die Streckenbewältigung zur eigenen Leistung wird.


  6. #6

    Im Forum dabei seit
    19.08.2016
    Beiträge
    3
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Danke für das Feedback.

    Zitat Zitat von barefooter Beitrag anzeigen
    Roman = erzählende Prosa
    Wer seit vier Jahren läuft und heuer auf einen Marathon trainiert, lässt sich durch solch oberflächliches Geschwätz nicht verunsichern.
    Was sagt der Mann denn zum Zeh?
    Simmt wohl, obwohl der Orthopäde hier regional ein sehr bekannter und angeblich guter Orthopäde ist, zu dem viele Sportler gehen.
    Ich habe einen Knick-Senk-Spreizfuß, wodurch mein 2. Zeh links beim Laufen sehr stark belastet wird.

  7. #7
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Roman1987 Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Laufbegeisterte,

    ich habe mich hier angemeldet, weil mich eine Aussage meines Orthopäden gestern verunsichert.
    Vorab: Ich trainiere für meinen ersten Marathon Anfang Oktober, Zeit ist egal, hauptsache ankommen. Seit 2012 laufe ich.

    Ich war gestern wegen meiner Zehschmerzen bei einem Orthopäden. Dieser fragte mich nach meiner 10 KM Zeit, als ich sagte, dass ich für einen Marathon trainiere.
    Zurzeit laufe ich 49 min (war mal schneller vor 2 Jahren). Daraufhin meinte er, dass ich mindestens 45 Min. auf 10KM schaffen müsste, da man bei einem Marathon unter 5h die ERSTEN 10KM in 45min laufen sollte (für sub 4h die ersten 20km unter 90min),
    Dies verunsichert mich, da ich 1. nicht sicher bin, bis anfang Oktober die 45min wieder zu schaffen und 2. stehe ich dieser Aussage eher skeptisch gegenüber, weil ich davon noch nie gelesen habe (eher von konstanten Tempo, negativer Split etc.)
    Was haltet ihr von dieser Aussage?

    Danke und ein schönes Wochenende,
    Roman
    Lemmy meint: die U4 ist machbar, bei ausreichender Vorbereitung. Im 2. Versuch bei einer 45 über 10 sollte die 3:30h fallen. Lemmy hat mit einer 45 im Rücken (April 2011) im Oktober 2011 auf Anhieb eine 3:27h beim Marathon geschafft. das war eine neue persönliche Bestleistung nach einer 3:45h im Frühjahr 1986 in Bremen, damals war die Vorleistung eine 38 über 10.

    Was ein alter Mann schafft, sollte ein junger Hirsch erst Recht schaffen!

    Nur Mut und weiter so!
    Zuletzt überarbeitet von Lemmy66 (21.08.2016 um 15:10 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erste 10km geschafft!
    Von Flamininus im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 14:09
  2. Nächster Schritt nach 10km in ca. 45min?
    Von 232on40th im Forum Trainingsplanung für 10 km
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.08.2013, 20:40
  3. Frage zu 10km/45min Traingsplan
    Von mini_bo84 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 14:16
  4. 10Km unter 45Min - Runnersworld-Plan
    Von Schwenn im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 19:20
  5. 10km unter 45min
    Von smallmiller im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 17:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •