+ Antworten
Seite 20 von 22 ErsteErste ... 10171819202122 LetzteLetzte
Ergebnis 476 bis 500 von 537
  1. #476
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Hi Bernd,

    naja ganz so verbissen bin ich auf die 3:29 nicht wie es vielleicht scheint.
    Die Sub 3:30 ist das was ich als Optimum einschätze, danach wollte ich auch trainieren und die ersten Wochen haben im Training richtig richtig gut ausgesehen.
    Seit dem Urlaub ging dann einiges schief und die Form wollte sich nicht so entwickeln wie ich es erhofft hatte.

    Den Trainingsplan mache ich aber so zu Ende, werde den Wettkampf aber sicher nicht auf biegen und brechen in der geforderten Pace laufen.
    An erster Stelle steht ganz klar das ich ein tolles Erlebnis will, nur bin ich vom Typ halt so ehrgeizig das ich das bestmögliche rausholen will

    vielleicht konnte ich es nun etwas besser erklären ;)
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  2. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dioz:

    Bernd79 (05.10.2019)

  3. #477
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    So .. es gibt nun wieder den unvollständigen Wochenrückblick .. den letzten richtig langen Lauf der morgen ansteht werde ich dann morgen gesondert berichten:

    Dienstag stand ein kurzer, langsamer Lauf mit 3 Strides an.
    Der Trainingsplan gab vor: 50min @5:45, am Ende sollte das 9,0km und einen Pulsbereich von 71-74% ergeben
    Der Lauf lief problemlos und ohne erwähnenswerte Vorkomnisse, Wetter war angenehm und windstill .. am Ende lief ich die 50min in einer 5:42 mit 74% Puls, also alles im Plansoll

    Donnerstag dann wieder ein Tempolauf .. 65min @MRT + je 10min ein/auslaufen sollten es werden.
    Diese Einheit hatte ich in den letzten Wochen nun zum 3. mal .. einmal lief es wunderbar, einmal gar nicht, und diesmal war es wieder auf der besseren Seite.
    Es war kühl und sehhrrr windig (Boen mit bis zu 35-40km/h) deshalb fuhr ich extra nach Wien und entschied mich in der Prater Hauptallee zu laufen in der Hoffnung, dass ich dort durch die Bäume etwas geschützter war .. war auch so .. es war zwar noch immer ordentlich windig aber es war deutlich besser als bei uns daheim am Feldweg.
    Der Lauf selbst lief eigentlich ganz gut .. einlaufen war ich viel zu schnell aber nicht weiter schlimm .. der Tempolauf ging von Start weg richtig locker, die letzten 2km waren dann aber doch etwas anstrengend.
    Der Plan gab für den Tempoteil eine Pace von 4:58 in einem Pulsbereich von 82-85% vor, gelaufen bin ich die 13km @4:56 .. Puls lag bei Ø84% am Ende aber dann schon bei 88% was mir nicht so gefiel .. aufgrund der Tatsache das es so windig war, war es aber schlussendlich ok für mich
    Gesamt war ich dann 16,7km @5:05 unterwegs

    Freitag:
    nach dem Tempolauf am Vortag stand der langsamste Lauf des Plans an .. 70min @6:05 .. mir fiel es richtig schwer umzustellen und einen flüssigen Laufschritt zu laufen.
    Generell plage ich mich sehr wenns 6:00 oder langsamer wird, da werde ich meist automatisch immer zu schnell und muss mich gefühlt bei jedem Schritt bremsen, was wiederrum nicht gerade einen flüssigen Laufstil zur Folge hat.
    Nach ca 5km ging es dann aber halbwegs und ich bin ganz locker die 70min gelaufen .. am Ende standen dann 11,54km @6:03 auf der Uhr .. Puls lag bei 68% und fiel somit sogar unten raus (Plan hätte 69-72% vorgeschrieben)

    Heute ist Ruhetag und darüber bin ich auch froh, denn obwohl gestern nach dem Tempolauf (noch vor dem langsamen) sich die Beine super locker angefühlt haben, spüre ich heute nach dem langsamen die Waden doch deutlich .. also so nen halben Muskelkater würde ich es nennen.

    Morgen steht dann der letzte ganz lange mit 3h und 32,5km an und somit die letzte Möglichkeit mir doch nochmal Selbstvertrauen von den langen Läufen zu holen.

    lg
    Dioz
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  4. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dioz:

    Bernd79 (05.10.2019), Catch-22 (05.10.2019)

  5. #478
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    So .. der Wochenabschlussbericht steht an

    Heute stand der letzte richtig lange Lauf an .. lt Plan sollten es 3h - 32,5km (5:31er Schnitt) und ein Puls von 73-76% werden.
    Das Wetter war von der Temperatur (8 Grad) Top .. einzig störend war wieder der Wind (bis zu 25km/h).

    Ich startete mit etwas schweren Beinen gegen 8:30 Uhr und nutzte die ersten 5km zum einlaufen ohne auf Zwang die 5:31 auf der Uhr zu haben .. nach ca 5km hatte ich dann aber die geforderte Reisegeschwindigkeit erreicht und es ging recht gut dahin .. zwischendrin fühlten sich die Beine immer mal wieder nicht so locker an, aber alles in allem war es ganz gut.
    Die Zeit verflog ganz gut, bei KM 20 dachte ich an letzte Woche zurück wo der Spass damals ein Ende hatte, aber heute ging es trotz Wind nach wie vor gut dahin.
    KM 25 war erreicht, es wurde eigentlich fast lockerer als anstrengend und die Pace pendelte zwischen 5:29 und 5:30, ich lies es aber einfach rollen wie es sich gut anfühlte und hatte absolut keine Angst das heute irgendwas nicht klappen wird.
    Bei KM 30 (Schnitt lag bei 5:29) war es derart locker und fluffig das ich spontan entschloss die Rundentaste zu drücken und 3km EB im MRT einlegte.
    Diese 3km lief ich dann in 4:56 (trotz ständigen Gegenwind), auch das war eigentlich ganz ok, aber hier merkte ich dann doch ab km 2 die Anstrengung, machte die 3km aber ohne größere Probleme noch fertig und hatte dann noch ca 700m zum locker auslaufen bis zur Haustüre.

    Am Ende kam ich ganz locker und "fast" entspannt zu Hause an und war richtig richtig zufrieden.
    Das war heute definitiv der beste Longie den ich im Training hatte und er hat quasi in letzter Sekunde doch noch mal ordentlich Selbstvertrauen gebracht.

    Hier noch die Daten zum Lauf

    30km - Ø 5:29min/km - Ø HF: 75% - maxHF: 81%
    3km - Ø 4:56min/km - Ø HF: 85% - maxHF: 89%
    33,71km Gesamt - Ø 5:27min/km - Ø HF: 76%

    morgen gibts einen Ruhetag, danach werden die nächsten 2 Wochen eher Tempolastig im Training, die Distanzen dafür etwas kürzer.

    lg
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  6. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dioz:

    Catch-22 (06.10.2019)

  7. #479
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.671
    'Gefällt mir' gegeben
    1.857
    'Gefällt mir' erhalten
    1.184

    Standard

    Siehst du mal, kaum passt das Wetter, schon rollt es auch. Hab ich doch gesagt

  8. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dioz (06.10.2019)

  9. #480
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    bleibt nur zu hoffen das am 27.10. keine Hitzewelle in Frankfurt startet
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  10. #481
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    kurzer Zwischenbericht

    am Dienstag wäre lt Plan ein langsamer 10er in 5:53er Pace angestanden, jedoch merkte ich noch immer einen nicht unerheblichen Muskelkater vom langen am Sonntag und auch das Knie zwickte ein wenig, deshalb beschloss ich aus Sicherheitsgründen den langsamen 10er zu streichen.

    Will nun im absoluten Endspurt wirklich nichts mehr riskieren, auch wenns vielleicht für die Form nicht optimal ist.

    Donnerstag/Freitag ist lt. Plan dann ein heftiger 2x 35min IV Lauf und ein langsamer 14er geplant.

    Da ich den Dienstag gestrichen habe, und es gestern wieder ganz gut von den Beinen war (Muskelkater nur noch minimal spürbar) hab ich dann schon gestern die harte Tempoeinheit gemacht. Somit kann ich heute wieder einen Reg Tag einlegen und morgen dann wie lt Plan den langsamen 14er.

    Nun zur Einheit.

    Der Plan gab folgendes vor: 10min Einlaufen 2x 35min @4:33 mit 5min TP, 10min Auslaufen .. Puls im Tempoteil sollte dann zwischen 90% und 93% liegen.

    Mir war vor der Einheit eigentlich fast klar, das ich es so nicht ganz schaffen werde .. meine 10er PB liegt bei 45:12 (also etwas mehr als 4:31) und 2x 35min in 4:33 wären ja quasi ~15,5km mit 5min TP dazwischen in fast dieser Pace.

    Deshalb ging ich mit dem Vorhaben den ersten langen IV lt Plan zu laufen und beim 2. dann einfach das Gefühl entscheiden lassen wie schnell ich es angehe in die Einheit.

    Gelaufen bin ich das Training am Donauradweg, ca 10min mit dem Auto entfernt .. ist komplett asphaltiert, quasi ohne Höhenmeter, keine Strassen etc. und zu der Zeit des Trainings auch kaum frequentiert.

    Die 10min Einlaufen gingen locker in 6:04 wie lt Plan weg
    Der erste Tempoteil lief dann gar nicht sooo schlecht .. 6-6,5km war es völlig problemlos, die letzten 5-7min wurden dann schon richtig knackig, konnte es aber ohne riesige Probleme durchziehen und bin den Teil dann in Ø 4:32 gelaufen.
    Die Trabpause wurde dann aber eher zu Gehpause, zum einen war ich schon ordentlich ausser Puste, zum anderen wollte ich wirklich halbwegs "erholt" in den 2. Tempoteil starten .. die letzte Minute der TP lief ich dann aber wieder langsam um nicht aus dem Gehen in den Tempoteil wechseln zu müssen.
    Für den 2. Tempoteil nahm ich mir am Beginn noch keine fixe Pace vor, sondern lief einfach "schnell" nach Gefühl .. es pendelte sich dann bei ca 4:41/4:42 ein und war für ~20min. ganz ok so .. danach wurde es hart und die Kopfarbeit begann .. ich dachte an den Marathon und redete mir ein das genau so eine harte Einheit nun für die mentale Komponente wichtig sei .. der Marathon wird gegen Ende auch hart werden und da muss der Kopf bereit sein zu beissen ... nun, das half eigentlich richtig gut, denn irgendwie konnte ich dann die "Härte des Trainings" akzeptieren und lief einfach weiter .. die letzten 5min wollte ich dann nochmal aufs Tempo drücken und drückte den Schnitt dann noch von 4:42 auf 4:40.
    Auslaufen ging dann richtig gut .. ich war "schneller" als lt Plan (@5:53) und der Puls ging wirklich schön rasant nach unten und pendelte sich trotz der harten 70min davor bei 75% ein.

    Am Ende standen 19,07km @4:59 auf der Uhr .. also "fast" ein HM in "fast" der gewünschten Marathon Pace ist es geworden.
    Damit war ich am Ende ziemlich zufrieden, denn durch die 2 schnellen langen IVs waren die 19km im MRT sicher deutlich härter als wenn ich konstant in 4:59 gelaufen wäre, somit weiss ich das ich jedenfall den HM die Pace laufen kann und es wohl gar nicht so schlimm wird wenn man bedenkt das Wettkampf ist, es Versorgungsposten sind etc etc

    Für den Kopf wars jedenfalls wieder eine gute Trainingseinheit und Tempohärte hab ich wohl auch gut trainiert.

    Hier noch die Details zum Training:
    10min Einlaufen - Ø 6:04min/km - Ø HF: 67% - maxHF: 73%
    35min Tempo - Ø 4:32min/km - Ø HF: 87% - maxHF: 92%
    5min Trabpause - Ø 9:52min/km
    35min Tempo - Ø 4:40min/km - Ø HF: 87% - maxHF: 91%
    10min Auslaufen - Ø 5:51min/km

    lg
    Dioz
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  11. #482
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    So nun hab ich noch einen Zusatz mit ein paar Punkten die mich nun beschäftigen, wäre mal wieder für eure Einschätzung oder Inputs dankbar

    1) Montag nach dem langen, bzw heute nach der harten Tempoeinheit ist der Muskelkater in den Waden schon recht stark. Hattet ihr das so spät (bin in der 14. Trainingswoche des Plans) auch bei eurer Marathonvorbereitung? bzw ist es "normal" das diese Einheiten trotz der weit fortgeschrittenen Vorbereitung (eigentlich sollten die Muskel etc ja an die Belastung halbwegs gewöhnt sein) die nächsten 1-2 Tage derart "spürbar" sind ?

    2) Mir fällt immer wieder auf, das ich bei Tempoeinheiten wirklich kämpfen muss, obwohl der Puls jetzt eigentlich gar nicht soooo hoch ist (bsp. die Tempoeinheit gestern .. da lag bei der 2. Einheit der Puls am Ende bei 90% und ich war völlig am Ende .. Schnitt über die 2. 35min lag bei 87% also eigentlich nur knapp über des normalen Marathonbereichs wo ich allerdings 3,5h laufe und nicht 35min. denkt ihr das das eher eine mentale Sache ist, bzw können da die letzten 1,5 Wochen sehr tempolastiges Training noch was ändern? oder ist die Tempohärte nicht so trainiert wie sie sein sollte und der Körper ist es einfach nicht genug "gewöhnt" längere Zeit in höheren Pulsregionen zu laufen? oder ist das eh alles normal und ich mach mir einfach nur mal wieder zuviele Gedanken?

    Fragen über Fragen .. mal wieder
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  12. #483
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.671
    'Gefällt mir' gegeben
    1.857
    'Gefällt mir' erhalten
    1.184

    Standard

    zu 1.) Ist es Muskelkater oder ehr Druck/Verhärtung? Ich habe mit den Waden ehr weniger Probleme, mein Mann ehr mehr. Gerade gegen Ende einer Vorbereitung sind sie bei ihm regelmäßig verhärtet und müssen fast täglich massiert werden, ansonsten droht eine A-Sehnen Entzündung.


    zu 2.) Kann doch nicht groß verwundern, wenn du die Tempo Einheit 1-2 Tage vorziehst. Sich erholt fühlen und erholt sein sind nun mal zwei paar Schuhe. Die gestrichene Einheit kannst du auch nicht als Grund nehmen zum vorziehen nehmen, da sie hätte mit um die 70% Puls hätte sehr leicht und damit fast schon regenerativ sein sollen. Gerade auch wenn die Orthopädie noch nicht ganz erholt ist, ist vorziehen murks. Du hättest gestern auch eine kurze leichte Runde laufen können, also die ausgefallene Einheit in deutlich kürzer, und dann heute nach Plan weiter.
    Ich finde jedoch 2 x 35' schneller als Schwellentempo viel zu hart! Wäre ich so nicht gelaufen. Wundert dann ja auch nicht wenn es schwer fällt.
    Es sind noch 2,5 Wochen! Das Tempo Training jetzt dient dazu die Form zu zuspitzen. ich finde schon, dass das was bringt. Es ist aber auch immer etwas gefährlich bei mir, wenn ich zu hartes Tempo laufe, kann es passieren das die Form vor dem Marathon noch einbricht. Ist mir im Frühjahr passiert, aktuell sieht es jedoch gut aus.

  13. #484
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    1) also ich würde es als klassischen Muskelkater definieren, habs auch nur in den Waden (hängt wohl auch mit der Laufstilumstellung zusammen, da die Waden sich wohl einfach noch nicht zu 100% daran gewöhnt haben in den letzten 4 Monaten)

    2) also du offenbarst mir ehrlich gesagt eine neue Sichtweise mit der regenerativen Einheit. An die Option einen Tag später eine kürzere Reg Einheit und danach lt Plan weiter habe ich ehrlich gesagt gar nicht gedacht, wäre sicher gut gewesen.
    Ob die Einheit jetzt generell viel zu hart war kann ich gar nicht beurteilen, mir fehlt in der Marathonvorbereitung einfach Erfahrung, ist alles Neuland für mich deshalb habe ich bisher einfach blind auf den Plan vertraut da ich ihn nun zum 3. mal nutze (1x 10k, 1x HM und nun eben der Marathon) und bisher damit immer erfolgreich war.

    Ich hab übrigens nur 1,5 Wochen geschrieben weil die Taperingwoche in der letzten Woche kaum noch Tempoeinheiten bring (nur 1 Training 20min im MRT), die nächsten 1,5 Wochen aber schon relativ viel (Sonntag ein 23km Steigerungslauf 5:11 -> 4:57 - > 4:47, nächste Woche dann 1x 45min, 1x 70min im MRT + 1x IV (7x 3min @4:19)

    Ich kann ja mal ein Bildchen vom Plan hier anhängen, da sehr ihr die letzten 2,5 Wochen und könnt gerne eure Meinungen kunttun

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.jpg 
Hits:	154 
Größe:	206,7 KB 
ID:	72461
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  14. #485
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.671
    'Gefällt mir' gegeben
    1.857
    'Gefällt mir' erhalten
    1.184

    Standard

    Ich finde das immer schwer zu beurteilen, kann eigentlich nur von mir ausgehen und mir wäre es eben zu viel gewesen. Ich hatte letzten Donnerstag einen Schwellenlauf, ging gut 43'. 2 x 35' mit nur 5' TP wären mir deutlich zu viel gewesen.
    Aber du bist ja nicht ich! Wenn du mit den Plänen bisher gut gefahren bist, solltest du auch weiter darauf vertrauen. Das ist natürlich nicht ganz einfach, wenn der WK immer näher kommt.
    Es ist eigentlich normal, dass die meisten Pläne in den letzten Wochen intensiver werden, dafür werden die Kilometer reduziert. Bei mir steht jetzt auch eines an Tempo an. Wichtig ist, dass du dir neben dem Laufe nicht all zu viel Stress im Alltag machst, gut schläfst und auf Erholung achtest. Solltest du dich mal nicht ganz erholt fühlen, dann ist kürzer treten oft besser. Ich würde dann jedoch weniger die leichten Einheiten ausfallen lassen sondern die Harten etwas entschärfen, so dass sie eben nicht arg belastend sind. Zur großer Not auch mal ganz auf Tempo verzichten. Dem Plan vertrauen ist immer gut, auf den Körper hören jedoch noch wichtiger.

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dioz (10.10.2019)

  16. #486
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    17.080
    'Gefällt mir' gegeben
    348
    'Gefällt mir' erhalten
    1.355

    Standard

    1) Ich würde auch eher auf ne Verhärtung tippen. Die kann schon mal auch ziemlich schmerzen. Ne gute Massage und Wärme helfen da sehr.

    2) Ergänzend zu Catch wollte ich noch hinzufügen, dass Laufen nicht nur eine Sache eines bestimmten Pulses über eine bestimmte Distanz bedeutet. Ist der Muskel zu müde, kann er nicht auf Dauer die gewünschte Arbeit verrichten.

    Gruss Tommi

  17. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von dicke_Wade:

    Dioz (11.10.2019)

  18. #487
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Danke auch für deine Inputs Tommy .. ihr 2 helft mir mit euren Tips wirklich sehr.

    Kurzes Update zum Trainings

    Der Muskelkater/die harte Waden (jetzt bin ich auch unsicher was es ist ) waren heute zwar noch sehr sehr deutlich zu spüren (vorallem das Treppen runtergehen nach dem Aufstehen war fies) aber dennoch machte ich den heutigen langsamen Lauf lt Plan.

    lt Plan sollten es (wie ihr eh oben auch sehen könnt) 1h25min .. 5:53er Pace mit 70-73% HF werden .. wären dann am Ende 14,4km
    Das Wetter war einfach traumhaft, sonnig .. ca 18 Grad (für Wettkampf wäre es mir zu warm, aber für ein lockeres Trainingsläufchen wars herrlich) .. ich bin in kurzer Hose und Singlet raus .. Musik an, Welt aus und einfach 1,5h genüsslich dahingelaufen .. war wirklich traumhaft schön und fühlte sich gar nicht nach Training an.
    Am Ende standen 14,4km @5:51 mit 71% Puls auf der Uhr .. also alles prima

    Die Waden spürte ich zwar über den ganzen Lauf, jedoch wars ok .. danach fein gedehnt und die Blackroll ihre Arbeit verrichten lassen .. mal sehen wie es morgen ist.
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  19. #488
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    So .. langsam kommen wir in die Zielgerade für Frankfurt

    Am Wochenende stand eigentlich die letzte Einheit an, vor der ich ein wenig "Schiss" hatte, allerdings freute ich mich auch schon seit Planstart darauf da es die "einziger ihrer Art" im Trainingsplan ist.

    Ein längerer, flotter Lauf, mit 2x Temposteigerung

    Plan:
    70min @5:11 + 20min @4:57 + 20min @4:47 + 10min @5:11

    Ich wusste vorher das das, wenn es überhaupt klappt, richtig hart wird und beschloss keinesfalls "all out" zu gehen und mir die Beine zu zerschiessen, also versuchte ich es einfach, jedoch mit dem Gedanken im Hintergrund das es auch ok ist wenns nicht klappt.

    die ersten 70min bin ich dann in 5:10 gelaufen (13,53km) das war ok, fühlte sich aber nicht ganz so locker an wie es wohl sein sollte.
    danach die erste Temposteigerung aufs MRT .. 20min @4:58 (4,02km) gingen noch, aber da wars dann schon recht hart und ich wusste das ich die nächsten 20min dann nicht mehr ganz packen würde, ich lief dann noch knapp 6min in der geforderten 4:47 (1,19km) lies es dann aber auch gut sein und drückte ab.
    Um aber immerhin die Distanz noch zu machen, lies ich die 10min @5:11 komplett ausfallen und lief dann noch lockere 25min @5:40 richtung heim
    Am Ende standen dann 2h - 23,08km und ein 5:13er Schnitt auf der Uhr

    War keine überragende Einheit, aber es war für mich ok und der Gedanke das ich meine Beine nicht komplett gemurkst habe, war erfreulich.

    Heute startete dann die Trainingswoche 15, eigentlich die letzte richtige Trainingswoche lt Plan, denn nächste Woche wird nur noch getapert und sehr kleine Umfänge gelaufen.

    Am Plan stand 45min MRT + je 10min ein/auslaufen.
    In der Früh dann wenig erfreut aus dem Fenster geschaut, Sturmboen bis 50km/h .. da wolle ich keinen Tempolauf machen, also kurzerhand ins Auto, nach Wien auf die Hauptallee (Ineos Challenge Strecke), dort war der Wind deutlich besser und eigentlich nur ein "Lüftchen"

    Der Lauf selbst ging dann richtig richtig gut .. die 45min bin ich dann in 4:55 gelaufen, Puls war mit Ø 80% sehr gut und es fühlte sich mehr wie ein lockerer Dauerlauf als ein Tempolauf im MRT an.

    Somit sehr zufrieden in die Laufwoche gestartet.

    Morgen ist dann lauffrei, ehe am Mittwoch nochmal so richtig IVs geballert wird.

    lg
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  20. Folgenden 2 Foris gefällt oben stehender Beitrag von Dioz:

    Bernd79 (15.10.2019), Catch-22 (15.10.2019)

  21. #489
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.671
    'Gefällt mir' gegeben
    1.857
    'Gefällt mir' erhalten
    1.184

    Standard

    Zitat Zitat von Dioz Beitrag anzeigen

    Morgen ist dann lauffrei, ehe am Mittwoch nochmal so richtig IVs geballert wird.
    Morgen ist Mittwoch

  22. #490
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    ups .. bin irgendwie im Montag

    Korrektur: Morgen Mittwoch ist Frei, am DONNERSTAG gibts dann das IV geballere
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  23. #491
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    So, das Wochenende hat gestartet, daher Zeit für einen kurzen Wochenrückblick

    den Dienstag hatten wir ja schon berichtet, am Donnerstag standen dann die letzten Intervalle an.

    lt Plan sollte ich 7x 3min @4:19 mit 3min TP + die üblichen je 10min ein/auslaufen.
    Im Vorfeld hatte ich keine Angst vor der Einheit, aber Respekt .. 4:19 ist für mich schon ein ordentliches geballere, also ging ich davon aus das ich es zwar schaffen werde, aber es hart werden wird.

    Tja, dem war eigentlich gar nicht so.
    Es ging eigentlich dermassen gut das ich mega überrascht war.
    IV Splits waren: 4:20/4:21/4:19/4:18/4:19/4:18 und der letzte dann .. naja .. in 4:06
    Beim letzten hab ichs natürlich etwas übertrieben, aber mir gings so gut und es war so locker das ich einfach noch eins draufsetzen wollte.
    Der Puls kam bei keinem IV in den "roten" Bereich und es fühlte sich alles echt gut an, auch beim auslaufen danach war der Puls sofort wieder im Keller was bei mir immer ein gutes Zeichen ist das die Einheit nicht zu hart war.
    Am Ende standen dann 11,56km @5:06 auf der Uhr

    Gestern gabs dann einen langsamen Reg Lauf .. 70min @6:04 lt Plan
    Lief vom Gefühl eigentlich gar nicht gut .. ich plage mich einfach dermassen wenns Richtung 6:00 oder langsamer wird einen ordentlichen und flüssigen Laufschritt hinzubekommen sodass ich einfach kein gutes Gefühl habe beim Lauf.
    Gelaufen bin ich die 70min dann im Endeffekt in einer 6:02 .. Puls war mit 66% fantastisch und deutlich unter dem Plansoll, somit war die Einheit sicher gut, auch wenn sie sich nicht so angefühlt hat.

    Prinzipiell verliefen nun die letzten 3 Wochen im Training sehr gut, die Form stieg stetig, aktuell (lt. Runalyze) ist meine Höchstform erreicht.
    Nun heisst es diese über die nächste Woche zu konservieren und dann sogut wie möglich abzuliefern.

    Morgen steht dann die letzte richtige Trainingseinheit am Plan .. 70min @MRT + je 10min Ein/Auslaufen, danach wird komplett runtergefahren und hoffentlich gut erholt.

    lg
    Dioz
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  24. #492
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Abschlusstraining heute

    am Plan standen 70min @MRT + je 10min ein/auslaufen

    Tja .. ging gut und fast durchwegs locker (vllt die letzten 1-2km ein wenig anstrengend, aber alles in allem nicht wirklich der Rede wert)
    als ich dann fertig war guggte ich ein wenig doof drein als ich mir die Daten angesehen habe

    70min @4:56 ... 14,17km .. ØHF im Tempoteil bei 79% .. da kann man wirklich nicht meckern denke ich .. Gesamt hab ich heute noch 17,7km @5:05 abgespult .. die Daten zum Training war für meine Verhältnisse richtig richtig gut.

    Nun wird komplett runter gefahren und ich kann nur hoffen das die Form die Woche erhalten bleibt und ich Sonntag abliefern kann.
    Selbstvertrauen ist eigentlich nun gut, die letzten 3 Wochen war eine ständig steigende Form zu sehen, das Tempo hab ich definitiv drauf, die einzige Frage ist halt ob ich es auch für 3,5h drauf habe, aber das wird man in einer Woche dann sehen ;)

    Nun einfach die Woche gesund rumkriegen und dann einfach das Beste geben .. dann passt das für mich

    lg
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  25. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dioz:

    Catch-22 (20.10.2019)

  26. #493
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.671
    'Gefällt mir' gegeben
    1.857
    'Gefällt mir' erhalten
    1.184

    Standard

    Super! Toller Trainingsabschluss. Jetzt nur noch tapern und dann die Leistung auf die Strecke bringen. Frankfurt wird toll!

  27. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dioz (20.10.2019)

  28. #494
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    So die schlimme Woche ist bei Halbzeit

    Nach dem tollen 70min@ MRT Lauf am Sonntag gab es Montag mal Pause.
    Waden waren hart und die kam ganz gut.

    Für Dienstag stand dann ein langsamer 40min Lauf mit paar Strides am Plan ... Planpace @6:04 .. wieder richtig schrecklich für mich zu laufen, ich weiss nicht warum, aber ich kanns einfach nicht, das ist alles nur nicht "rund und flüssig" bei mir ab 6:00er Pace .. ansonsten fühlte sich der Lauf recht entspannt an .. ausser das es schon ziemlich warm mit 22/23 Grad war ... die Daten zum Trainnig waren dann aber grottenschlecht .. Puls angeblich sehr hoch, Garmin gab mir sogar 38h Erholung an .. das macht mich in diesem Fall stuzig ob das so passt, denn angefühlt hat es sich gar nicht so, also einfach den Lauf ignoriert und abgehakt.

    Heute gab es nochmals 20min @MRT ... wieder warm mit 22/23 Grad .. dazu noch recht windig mit Boen bis zu 30km/h .. Laufen konnte ich es natürlich, aber es war schon anstrengend .. also ganz anders als am Sonntag die 70min. Pulsdaten etc. sind durchschnittlich, somit ist es auch ok für mich, wenn ich die Umstände der Temperatur und Wind noch einrechne, wärs wahrscheinlich bei besseren Konidtionen wieder ein sehr gutes Training gewesen.

    Nun heisst es wieder 2 Tage Beine hoch .. morgen muss ich noch arbeiten, Freitag hab ich mir frei genommen.

    Samstag vormittag gibts dann noch 20min lockeres Footing mit ein paar Strides am Vormittag.
    Um 14:15 Uhr geht dann der Flieger nach Frankfurt wo wir um 15:30 Uhr landen .. dann direkt zur Messe die Unterlagen holen und im Hotel ums Eck einchecken.

    Abends werden wir dann noch wo Essen gehen um ordentliches Carboloading zu betreiben (hat jemand Tips?) und dann gehts auch schon ins Bett wo mich wohl eine sehr unruhige, schlaflose Nacht erwarten wird
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  29. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dioz:

    Catch-22 (23.10.2019)

  30. #495
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.671
    'Gefällt mir' gegeben
    1.857
    'Gefällt mir' erhalten
    1.184

    Standard

    Da ist ja noch einer im Tapermadness. Hast dich wohl so gefühlt wie ich heute

    Restaurant solltest du unbedingt noch reservieren. Wir hatten letztes Jahr nicht reserviert und haben ewig gesucht bis wir irgendwo ein Tisch bekommen haben. Essen war dort zwar ok, muss man aber nicht noch mal hin.
    Diesmal haben wir in der Pizzeria Paolo reserviert. Hoffe der ist gut, wir waren da noch nicht. Mein Schwager arbeitet beim TV, die haben dort mal gedreht, er fand die gut (auf seinen Geschmack ist aber nicht immer verlass) Bewertungen sind auch gut. Ich hoffe der passt auch für uns.

  31. #496
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Zitat Zitat von Catch-22 Beitrag anzeigen
    Da ist ja noch einer im Tapermadness. Hast dich wohl so gefühlt wie ich heute

    Restaurant solltest du unbedingt noch reservieren. Wir hatten letztes Jahr nicht reserviert und haben ewig gesucht bis wir irgendwo ein Tisch bekommen haben. Essen war dort zwar ok, muss man aber nicht noch mal hin.
    Diesmal haben wir in der Pizzeria Paolo reserviert. Hoffe der ist gut, wir waren da noch nicht. Mein Schwager arbeitet beim TV, die haben dort mal gedreht, er fand die gut (auf seinen Geschmack ist aber nicht immer verlass) Bewertungen sind auch gut. Ich hoffe der passt auch für uns.
    Jetzt nicht euer ernst?
    Wir haben am Samstag für 20 Uhr heute morgen einen Tisch bei Paolo reserviert
    meine Frau hat nämlich glutenunverträglichkeit und dort gibts glutenfreie Pizza

    zur Tapermadness .. jo die hat mich auch .. aktuell fühlt sich gar nix gut an bei mir
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  32. #497
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.671
    'Gefällt mir' gegeben
    1.857
    'Gefällt mir' erhalten
    1.184

    Standard

    Soso... ihr esst also auch so spät. Wir haben für die selbe Zeit reserviert

  33. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Catch-22:

    Dioz (23.10.2019)

  34. #498
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    haha .. am Ende haben wir noch den selben Tisch
    dann werden wir euch vermutlich eh übern Weg (Tisch) laufen .. dann könnten wir ja glatt auf einen erfolgreichen Sonntag anstossen (1 Bier am Vortag muss sein ;) )

    Wir haben um 20 Uhr reserviert damit wir keinen Stress haben da wir wohl erst gegen 18-19 Uhr im Hotel eingecheckt haben
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  35. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dioz:

    Catch-22 (23.10.2019)

  36. #499
    Avatar von Catch-22
    Im Forum dabei seit
    02.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.671
    'Gefällt mir' gegeben
    1.857
    'Gefällt mir' erhalten
    1.184

    Standard

    Schaut so aus
    Ich trinke jedoch am Vortag kein Bier, mein Mann schon, sofern die dort ein vernünftiges Weizen haben. In Frankfurt ist das schwer.

  37. #500
    Wiener Würstchen Avatar von Dioz
    Im Forum dabei seit
    12.09.2016
    Ort
    in der Nähe von Wien
    Beiträge
    566
    'Gefällt mir' gegeben
    191
    'Gefällt mir' erhalten
    141

    Standard

    Ne Weizen ist gar nix für mich .. das bekomm ich nicht runter
    werde wohl auch nur ein kleines trinken .. ein paar Elektrolyte noch aufladen quasi ;)

    falls ihr uns seht (und ihr wollt .. wir wollen euch keinesfalls in eurer Zweisamkeit stören) einfach anquatschen .. ich sehe so aus:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Winzerlauf 2018_01.jpg 
Hits:	29 
Größe:	165,7 KB 
ID:	72591

    PS: das Foto ist 1,5 Jahre alt .. ich weiss das ich da noch mit der Ferse laufe
    Mein Lauftagebuch: meine lange Reise zum eisernen Mann

    Laufstart 05/2017

    PB: 5km - 22:17 | 10km - 45:12 | HM - 1:39:18 | M - 3:27:57

    WK 2019:
    05/2019 - World Run (Vienna) - 27,1km (130HM) - 2:15:24 (Ø 4:59min/km)
    10/2019 - Frankfurt Marathon - 42,2km (144HM) - 3:27:57 (Ø 4:56min/km)
    11/2019 - Leopoldilauf Wien - 21,1km



  38. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Dioz:

    Catch-22 (23.10.2019)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Reise zum Marathon in Sri Lanka?
    Von RunAroundtheWorld im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.04.2015, 15:00
  2. von 0 auf 100 ... die Reise hat begonnen...
    Von Paul_der_Bademeister im Forum Tagebücher / Blogs rund ums Laufen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.11.2014, 13:06
  3. Wohin soll die Reise gehen?
    Von freeair im Forum Anfänger unter sich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2014, 10:17
  4. Lohnenswerte Reise zum HM?
    Von 3fach im Forum Wettkämpfe und Lauf-Veranstaltungen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 10:19
  5. Begleiten Sie die Euro-Scheine auf ihrer Reise
    Von joups im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2005, 06:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •