+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Im Forum dabei seit
    15.09.2016
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard Schwellung an der Knie Innenseite. Seit 3 jahren

    Hallo,

    Ich habe folgendes Problem seit 3 jahren.
    Ich habe eine schwellung an der Innenseite des Knies am Vastus medialis.

    Mir wurde letztes Jahr im November die Plica Medio. entfernt. Was leider ohne Erfolg war, habe die gleichen schmerzen wie davor.
    Ich kann z.b keine Kniebeugen ausführen, da es dabei genau an der Innenseite zu einem stechen führt.
    Radfahrern geht nur bedingt, der Schmerz kommt da meist nach der Belastung.

    Auf dem letzten MRT wurde eine leichte Entzündung an der Innenseite festgestellt, worauf der Arzt meinte, dass wäre nicht schlimm. Zudem stand im Bericht, dass noch ein Stück Plica vorhanden sei, worauf der Arzt ebenfalls meinte, dass es wohl kaum davon kommt.
    Mittlerweile hat sich eine kleine Bakerzyste gebildet laut dem letzten mrt. Ich war bei sieben verschiedenen Sportmedizinern und Orthopäden.
    Habe 3 Behandlungen Physio. hinter mir und eine Stoßwellentherapie.
    Da ein Arzt nach der Plica op dachte, ich hätte eine sehnen Ansatz entzündung am Vastus Medialis. Was nicht der Fall war.
    Die Therapie war erfolglos und fast sogar noch schlimmer als vor der Therapie.

    Leider kommt niemand auf mein Problem. Wenn ich das Knie belaste, kommt die Schwellung. Nach ca 1 Stunde bildet sich ein deutlicher Erguss am vastus medialis.
    Dazu reicht es, wenn ich in der Arbeit nur auf einer Stelle stehe ca 30 min und sofort kommt die Verdickung/ Schwellung.
    Bei ständigem laufen oder Radfahrern wird die Schwellubg wirklich groß und schmerzhaft.
    Durch das drücken auf die Schwellung löst sich ein starker Schmerz aus.
    Meniskus und Knorpel sowie alle bänder sein komplett intakt, steht auch im Op Bericht und ist zusehen, dass es hier keinen Schaden gibt.

    Ich hoffe es kann mir jemand von euch helfen, da mir das Problem mittlerweile stark auf die Psyche schlägt.
    Da ich nun seit 3 Jahren so rum laufe und niemand darauf kommt.

    Joggen geht ganricht, da ich dort einen starken stechenden Schmerz bekomme.
    Ich bin begeisterter Kraft und radsportler und würde gerne wieder zu meinem Sport Alltag zurück kehren.

    Hat jemand ein ähnliches Problem oder hat jemand einen Vorschlag für mich?

    Ich bin für jede Hilfe sehr dankbar und würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

    Mfg
    Zuletzt überarbeitet von Micha1990 (18.09.2016 um 19:28 Uhr)

  2. #2

    Im Forum dabei seit
    09.01.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey Micha, hast du das Problem gelöst? Ich habe 1 zu 1 genau die gleiche Krankenhistorie

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    15.09.2016
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Basti,

    Ganz im Griff habe ich es leider nicht liegt aber wahrscheinlich daran, das ich 2017 nochmal Operiert wurde was die ganze Sache noch schlimmer machte.

    Was mir geholfen hat war Dehen der Vorderseite aber nur kurze Phasen 5sek. Pro bein 4 mal im Wechsel 3 mal am Tag.

    Trainieren der hinteren Museklkette sowie dehnen der hinteren Kette. Mit einem Lacrossball den Vastus Medialis gründlich im Liegen abfahren.

    Und Stabilisationsübungen für das Pattelaformale Schmerzsyndrom da gibt es ein video von Dr. Ask auf Youtube genau diese Übungen haben mir geholfen.

    Mein Zustand hat sich so um ca. 60% gebessert.

    Ich hoffe das hilft dir, gib mir gerne mal eine Rückmeldung ob es dir mach ein paar Wochen etwas gebracht hat.

    Grüße Micha

  4. #4

    Im Forum dabei seit
    09.01.2021
    Beiträge
    2
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hey Micha,

    cool, dass du so schnell geantwortet hast. Ich musste auch etwas schmunzeln. Ich bin vor 3 Wochen auch das zweite Mal operiert worden und es zeigt sich bei mir ebenfalls, dass es wahrscheinlich keine Besserung gibt. Witzigerweise habe ich gestern bevor ich deinen Post gelesen habe, auch die Übungen bei Youtube gemacht. Also wir sitzen quasi im selben Boot -.-

    Ich werde auf jeden Fall die Übungen jetzt durchziehen für ein paar Wochen und dann schauen, ob sich Besserung einstellt. Danke für die Tipps mit der hinteren Kette etc.
    Parallel dazu bin ich auch noch in physiotherapeutischer Behandlung und wechsel zur Not auch noch einmal den Arzt, obwohl ich eigentlich sehr zufrieden bin mit meinem. Mal schauen, ob es jemanden gibt, der sich mit dem patellofemoralen Schmerzsyndrom auskennt. Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber bei mir bildet sich auch immer ein Erguss am Vastus Medialis in Form einer Beule. Sieht wirklich skurril aus, tut aber nicht zwingend weh.

    Kannst du mittlerweile wieder Sport machen? Laufen? Fahrrad fahren?

    Wir können auf jeden Fall in Kontakt bleiben.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    15.09.2016
    Beiträge
    4
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Hi Basti,

    Also die Schwellung am Vastus Mediales habe ich auch die ging auch nie wirklich weg, allerdings ist sie seit den Übungen leicht zurückgegangen und schwillt auch nicht mehr bei Belastung so stark an wie davor.

    Wenn du mit laufen Joggen meinst kann ich dir sagen, dass das bei mir nicht mehr möglich ist ich denke dazu ist mein Knie einfach zu sehr vorbelastet da bei mir die diverse Therapien stattgefunden haben. Wie zum Beispiel eine RSO Therapie, von dieser Rat ich dir absolut ab bringt 0 und macht den Zustand nur schlechter ich denke das alles hat mein Knie einfach zu sehr geschädigt und es hat auch zu lange gedauert bis sich den Schlüssel zur Lösung gefunden habe.

    Allerdings kann ich mittlerweile wieder mit Spaß zwei Stunden spazieren gehen bis ich mein Knie bemerkbar macht, davor konnte ich keine dreißig minuten laufen teilweise konnte ich an manchen Tagen sogar keine Zwei Kilometer am Stück machen.

    Fahrrad fahren geht auch wieder circa 45 Minuten dann macht sich mein Knie allerdings leicht bemerkbar ich muss dir aber sagen dass es bei mir kein vergleich ist im Zustand davor also all die Sachen die ich erläutert habe haben mir ein wirkliches Stück Lebensqualität zurückgebracht und Schmerzfreiheit.

    Diese Lebensqualität und Schmerzfreiheit konnten mir davor keine 7 verschiedenen Ärzte in 4 verschiedenen Bundesländern mit zig verschiedenen Therapien gewährleisten Ich bin leider einfach nur zu spät auf die Lösung gekommen habe allerdings von anderen leidensgenossen die weniger Therapien durchgemacht haben und weniger Operationen hatten bessere Erfolge erzielt haben. Ich denke umso früher man gegensteuert um so besser wird das Endergebnis bei mir war es leider etwas zu spät aber ich bin um mein derzeitigen Zustand dankbar.

    Wenn du möchtest kontaktiert mich gerne per E-Mail da ich zum 3. mal versuche hier einen Post zu verfassen und es mich leider jedes mal rausschmeisst. ich schicke dir dann meine Nummer wir können uns sehr gerne austauschen.

    Karnales@hotmail.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fußsohlenschmerz seit 3 Jahren
    Von Maus13 im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.07.2014, 20:24
  2. schmerz auf der knie-innenseite - wie kommt's? was tun?
    Von e-rochen im Forum Gesundheit & Medizin
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2013, 08:59
  3. Schmerzen auf der Knie-Innenseite
    Von Passagier im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 17:50
  4. Wovon träumt der Jo seit 21 Jahren?
    Von jodi2 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 12:39
  5. Schwellung am Knie
    Von sylvia im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2004, 18:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •