+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 46 von 46
  1. #26
    Avatar von Catwoman
    Im Forum dabei seit
    06.10.2015
    Beiträge
    476
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Xivios wie wäre es wenn du öfters mal die Kinder nimmst und mehr im Haushalt machst so das deine Frau öfter als nur 1 bis 2 mal zum Lauftrainung kommt.

  2. #27
    Avatar von McAwesome
    Im Forum dabei seit
    09.04.2012
    Ort
    Ffm
    Beiträge
    1.888
    'Gefällt mir' gegeben
    824
    'Gefällt mir' erhalten
    899

    Standard

    Zitat Zitat von Spandelles Beitrag anzeigen
    Schwierig ist das nicht. Wenn man nicht will, muss man eben die Konsequenzen akzeptieren. So einfach ist das.
    Hört sich für mich zu deterministisch an. Als müsste im Voraus schon in der Person festgelegt sein, einen bestimmten Weg zu gehen, der dann eisern ohne Ablenkung beschritten wird. Es kann ja auch so sein, dass ein gewisser Wille zur Veränderung da ist, aber die Mittel fehlen oder die Umstände nicht passend sind, diesen Willen in die Tat umzusetzen. Wäre halt ein wenig prozessualer gedacht. Dann könnte man Hilfestellungen geben, so wie es hier einige gemacht haben, die es leichter machen. Anstatt ohne Veränderung an den Umständen, in der die Person sich befindet, zu sagen: "Du musst nur wollen. Andere schaffen das auch. Die wollen halt einfach mehr als du."

  3. #28
    Alderamin
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    Und im Übrigen auch nicht, dass der Mann für die Frau fragt, was die denn machen kann, um ihr dann das Kondensat diverser Vorschläge mitzuteilen. Das sollte sie schon selbst können.
    Wir kennen die Hintergründe ja nicht, ich habe auch schon einmal eine Gesundheitsfrage für meine Frau gestellt, mit ihrem Einverständnis, weil sie sich hier nicht anmelden möchte. Vielleicht überlegen beide zusammen, wie sie mit wenig Abwesenheit trainieren kann.

    Nach meiner Erfahrung kann auch Schwimmen das Laufen schneller machen, weil die Grundausdauer sich verbessert. Schwimmen ist aber auch mit Abwesenheit und Zeitaufwand (An- und Abfahrt, Umziehen, Duschen) verbunden und würde allenfalls bei schlechtem Wetter eine Alternative bieten.

    Es würde aber jedes beliebige Ausdauertraining die Grundausdauer verbessern, und mit Heimtrainern (die ziemlich langweilig sind, aber man kann dabei fernsehen oder Musik hören) kann man mit minimalem Zeitaufwand zu Hause trainieren, z.B. gleich nach dem Aufstehen vor dem Duschen. Idealerweise für's Laufen wäre dann natürlich ein Laufband, nur das Laufen stärkt den Gehapparat in der spezifischen Weise, die das Laufen am besten fördert. Ansonsten gibt es Crosstrainer, Ergometer oder Rudergeräte für die Grundausdauer. Alle diese Geräte haben allerdings die Tendenz, nach kurzer intensiver Benutzung in irgendwelchen Räumen zu verstauben.
    Zuletzt überarbeitet von Alderamin (20.10.2016 um 14:40 Uhr)

  4. #29
    Avatar von Durchbeißerin
    Im Forum dabei seit
    18.05.2014
    Beiträge
    1.429
    'Gefällt mir' gegeben
    221
    'Gefällt mir' erhalten
    78

    Standard

    Zitat Zitat von Xivios Beitrag anzeigen
    Doch ich kann und werde von meiner Frau nicht erwarten dürfen, dass sie nach Arbeit, Haushalt, Kinder abends um acht noch die Schuhe schnürt um noch eine Stunde zu laufen.
    Ich laufe derzeit nicht, um halt meine Frau weiter unterstützen zu können, möchte aber ab nächstem Jahr wieder ins Training einsteigen. Bestzeiten und 1200km in 2017 gilt es zu knacken.
    Ich unterstütze meinen Mann derzeit auch beim Abnehmen - indem ich laufen gehe (dann dauert es nicht lange und er rafft sich von selber auf und läuft...)
    mir kommt das etwas paternalistisch vor, wie du vorgehst... warum geht ihr nicht gemeinsam in ein vernünftiges Krafttraining - Muskeln verbrennen Fett... laufen kann sie ja außerdem.

  5. #30

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von McAwesome Beitrag anzeigen
    Hört sich für mich zu deterministisch an. Als müsste im Voraus schon in der Person festgelegt sein, einen bestimmten Weg zu gehen, der dann eisern ohne Ablenkung beschritten wird. Es kann ja auch so sein, dass ein gewisser Wille zur Veränderung da ist, aber die Mittel fehlen oder die Umstände nicht passend sind, diesen Willen in die Tat umzusetzen. Wäre halt ein wenig prozessualer gedacht. Dann könnte man Hilfestellungen geben, so wie es hier einige gemacht haben, die es leichter machen. Anstatt ohne Veränderung an den Umständen, in der die Person sich befindet, zu sagen: "Du musst nur wollen. Andere schaffen das auch. Die wollen halt einfach mehr als du."
    Das mag daran liegen, dass ich ein paar Leute kenne, die so ihre sportlichen Ziele verfolgen. Das fängt mit morgens um 4:00 Uhr aufstehen an und hört mit ungeheurer Kreativität in zeitlichen Lücken finden auf. Ich für mich würde das nicht wollen, da lebe ich lieber mit abgespeckten sportlichen Zielen. Dann darf ich mich aber auch nicht hinstellen und jammern, dass andere schneller, länger, weiter laufen können.
    Ich für mich hab den Arbeitsweg als Trainingsstrecke entdeckt vor vielen Jahren, entweder per Rad oder zu Fuß. Da kann ich je nach Befinden Schleifen einbauen, schnell laufen, weit laufen, gar nicht laufen. Das fällt zeitlich kaum ins Gewicht, zur Arbeit bzw nachhause muss ich immer.
    Remember pain is just the french word for bread

  6. #31
    Avatar von Xivios
    Im Forum dabei seit
    08.02.2009
    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich möchte gern mal meinen alten Thread hochholen, entstauben und berichten was mir passiert ist und wie man schneller laufen kann ohne zu laufen.

    Die Motivation war ja, eine Alternative im Winter zu finden die einen nicht dazu zwingt nach 20Uhr noch in die Laufschuhe schlüpfen zu müssen und durch die Nacht, Matsch, Pfützen, Wind und Schnee zu stapfen und dennoch die eigene Leistungsfähigkeit zu verbessern.

    Kurz zu mir: Ich bin ein typischer Intervallläufer (nein, nicht mit Intervalltraining verwechseln). Dass heißt im Dezember packt mich die Motivation die hält meist bis Mitte Januar an, weil es dann arschkalt wird. Ab März bis Pfingsten wird ambitioniert gelaufen meist mit einem Wettkampf.

    Heuer wollte ich aufgrund meiner geänderten Arbeitszeiten und gewonnenen Freizeit das Laufen wieder ernsthafter (M) angehen und bin Ende Dezember 2018 as usual Laufen gegangen. Mitte Januar verletzte ich mich an der Wade und war somit sechs Wochen außer Gefecht. In dieser Zeit habe ich zu Hause viel Kraftsport gemacht, dadurch Gewicht verloren und Muskulatur aufgebaut (bei 1,88m von 93kg auf 86kg).

    Meine gewöhnliche Pace war im März bei üblichen 5:59 - 5:23min/km auf 10km. Durch mein Krafttraining war ich nach dieser Zwangspause im März schlagartig bei 4:50min/km. Seitdem gehe ich regelmäßig Laufen und mache parallel gewöhnliches Gewichte stemmen und bin dadurch nicht nur schneller sondern kann auch viel länger mein schnelles Tempo halten. Ich vermute, dass dies mit der erhöhten Sauerstoffaufnahme durch das Krafttraining zu tun hat.

    Diese Erfahrung wollte ich einfach mal mit euch teilen. Diesen Sommer habe ich durchgehalten und stecke nun im Marathontraining. Ich bin zuversichtlich meine alte Marathonzeit von 3:52h um 30 Minuten zu unterbieten.

    Btw:
    Bestzeiten 10 km: 47:23 (bis 2018) 2019: 42:29min (bei einem 14km-Lauf)
    Bestzeiten HM: 1:45:57 (bis 2018) 2019: 1:36:47 bei einem Waldlauf mit auf und ab und weichem Boden

  7. #32

    Im Forum dabei seit
    07.12.2010
    Beiträge
    155
    'Gefällt mir' gegeben
    6
    'Gefällt mir' erhalten
    7

    Standard

    Du schreibst aber gar nichts zu deiner Frau sondern nur zu dir? Wie ist es ihr ergangen? Hast du ihr Arbeit abnehmen können damit sie mehr Sport machen konnte?

    Das Krafttraining schneller macht ist glaube ich bekannt, ob das mit der Sauerstoffaufnahme zu tun hat.... mhm

    Ich weiß bei mir: Mein Laufstil ist deutlich saubererer wenn ich 2-3 mal Krafttraining die Woche machen = Höhere Lauföknomie = Höhere Pace.
    Deshalb wird ja auch überall empfohlen zusätzlich zum Lauftraining Stabi-Training zu machen..

  8. #33
    Avatar von Xivios
    Im Forum dabei seit
    08.02.2009
    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Meine Frau hat weiterhin Probleme was ihre Motivation angeht und wird wohl nicht mehr über den Status Gelegenheitsläufer hinaus kommen. Immerhin schaffst sie es schon zweimal die Woche in unseren Fitnessraum und einmal die Laufschuhe anzuziehen.

    Wenn Es bekannt ist, dass mach durch Kraftsport signifikante Verbesserungen erzielen kann, warum hat dann keiner von euch was gesagt? ;-)

    Ich freu mich jedenfalls für die geschafften Fortschritte und auf die kommenden Ziele. Ab November werde ich mein Augenmerk wieder auf mehr Kraftsport und weniger Laufen legen, mal sehen welche Auswirkung das auf meine Laufleistung haben wird.

    Ich bin gespannt.

  9. #34
    Boston-Finisher Avatar von *Frank*
    Im Forum dabei seit
    29.07.2007
    Ort
    Werl
    Beiträge
    996
    'Gefällt mir' gegeben
    9
    'Gefällt mir' erhalten
    53

    Standard

    Was bei mir ganz gut funktioniert, ist HIIT, also High Intensity Interval Training (früher nannte man das glaube ich Zirkeltraining). Damit halte ich mich während einer Verletzungspause fit und das dient gleichzeitig als Krafttraining. Je nach Verletzung kann man zwar nicht jede Übung machen, aber meist geht noch genug, um das Herz-Kreislaufsystem zu trainieren. Wenn ich das durchziehen kann, ist der Trainingsaufbau nach einer Laufpause meist deutlich verkürzt.
    VG Frank

    5km - 19:38 (2009) ~ 10km - 40:02 (2011) ~ 15km - 61:07 (2010) ~ 10M - 67:37 (2009) ~ HM - 1:29:01 (2008) ~ M - 3:14:29 (2012)
    Nächster Wettkampf: TBD

  10. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von *Frank*:

    Xivios (16.09.2019)

  11. #35
    Avatar von EnnZeh
    Im Forum dabei seit
    08.01.2019
    Ort
    HG
    Beiträge
    46
    'Gefällt mir' gegeben
    12
    'Gefällt mir' erhalten
    24

    Standard

    Da du das hier hochgeholt hast, ich kann dir Seilspringen empfehlen. Das ist ein Ganzkörpertraining mit Sprungkraftschulung, du bringst deine Kraft besser auf die Straße und bist schneller.

  12. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von EnnZeh:

    Xivios (16.09.2019)

  13. #36
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    589
    'Gefällt mir' gegeben
    256
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Zitat Zitat von Xivios Beitrag anzeigen
    ..Seitdem gehe ich regelmäßig Laufen und mache parallel gewöhnliches Gewichte stemmen und bin dadurch nicht nur schneller sondern kann auch viel länger mein schnelles Tempo halten. Ich vermute, dass dies mit der erhöhten Sauerstoffaufnahme durch das Krafttraining zu tun hat.....Diesen Sommer habe ich durchgehalten und stecke nun im Marathontraining. Ich bin zuversichtlich meine alte Marathonzeit von 3:52h um 30 Minuten zu unterbieten.....
    Zitat Zitat von Xivios Beitrag anzeigen
    .. Ab November werde ich mein Augenmerk wieder auf mehr Kraftsport und weniger Laufen legen, mal sehen welche Auswirkung das auf meine Laufleistung haben wird....
    Sorry aber diese beiden Aussagen passen einfach nicht zusammen. Entweder trainierst Du schwerpunktmässig laufen, dann wird sich deine lauf- Leistung deutlich verbessern, oder du machst Kraftsport, dann kriegst Du mehr Muskeln, wirst aber im Laufen langsamer, vor allem wenn du nur wenig läufst.

    Training ist spezifisch, d.h. Laufvermögen verbesserst du nur durch laufen. Die Synergie- Effekte beim Kraftsport hast Du mitgenommen, weil Du abgenommen hast. Mach mehr Lauftraining, dann wird´s auch was mit der Marathon- PB.

  14. #37
    Avatar von Eifelkater
    Im Forum dabei seit
    01.06.2019
    Ort
    Eitorf
    Beiträge
    57
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    reines Krafttraining macht in der Regel langsamer. Je nach Trainingsstand bringt es aber durchaus erstmal schnellere Pace, weil kräftigere Muskeln ( gerade wenn auch die Muskeln gekräftigt werden, die das Laufen nicht übermäßig beansprucht), für mehr Stabilität sorgen und energieeffizienter Arbeiten, sprich schlicht auch mehr Energie für die Laufmuskeln bereitsteht.

    Insofern macht gerade auch ein Alternativtraining das die Kraftausdauer aller Muskeln fördert durchaus Sinn. Auch zur Verletzungsvorbeugung.

    Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit das du nur mit Krafttraining und wenig Lauftraining plötzlich längerfristig super PBs hinlegst eher unwahrscheinlich. Was da durchaus eine Option ist, (gerade bei schlechtem Wetter) ist eine oder zwei Laufeinheiten gegen ein Ganzkörpercardiotraining auszutauschen. Macht auch nicht schneller, verbessert aber die Kondition. Wirklich schneller macht (ab einem gewissen Muskellevel) tatsächlich nur schneller laufen.

  15. Folgendem Fori gefällt oben stehender Beitrag von Eifelkater:

    Xivios (16.09.2019)

  16. #38
    I am the eye in the sky Avatar von M.Skywalker
    Im Forum dabei seit
    20.03.2013
    Beiträge
    914
    'Gefällt mir' gegeben
    90
    'Gefällt mir' erhalten
    82

    Standard

    Training ist spezifisch, d.h. Laufvermögen verbesserst du nur durch laufen.
    reines Krafttraining macht in der Regel langsamer
    Das sehe ich anders und würde davon ausgehen, das fast (es mag Ausnahmen geben?) jegliches sportliche Training auch die Laufleistung verbessert, sofern es zusätzlich zum üblichen Lauftraining durchgeführt wird. Crosstraining ist - in der Regel - halt nur nicht so effektiv wie Lauftraining, wenn es um die Laufleistung geht. Einige Ausnahmen liegen hier auf der Hand: zielgerichtete Beseitigung von Schwächen, intensive Übungen bei Zeitmangel zu Hause, Training anderer Sportarten wenn Laufen gerade Verletzung bedingt nicht möglich ist... ... ...
    Keep smiling, be optimistic, do something good...

  17. #39

    Im Forum dabei seit
    11.07.2019
    Beiträge
    43
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    5

    Standard

    Ich bin auch gerade am Überlegen, wie ich das Wintertraining gestalte und da etwas Krafttraining integriere.

    Hat jemand Erfahrung mit Crossfit 1-2 mal pro Woche parallel zum Lauftraining? Macht das eher schneller oder langsamer?

  18. #40
    Avatar von Little_John
    Im Forum dabei seit
    20.03.2017
    Beiträge
    426
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    3

    Standard

    Ich überlege auch schon. Ich hab heute meine Fahrradsaison mit einer 90 km Tour abgeschlossen.

    Vermutlich wird es so aussehen: 2 bis 3 Lauf bzw. Walking Einheiten und 2 bis 3 Einheiten im Fittnesscenter.
    Dort vor allem Stärkung der Körpermitte bzw. Oberkörpers.
    Zusätzlich zu 20 Minuten Laufband und 15 bis 20 Min. Ergometer zum Aufwärmen.

  19. #41
    Avatar von Xivios
    Im Forum dabei seit
    08.02.2009
    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Sorry aber diese beiden Aussagen passen einfach nicht zusammen. Entweder trainierst Du schwerpunktmässig laufen, dann wird sich deine lauf- Leistung deutlich verbessern, oder du machst Kraftsport, dann kriegst Du mehr Muskeln, wirst aber im Laufen langsamer, vor allem wenn du nur wenig läufst.
    Genau so ist es geschehen. Ich sage natürlich nicht, dass ich nach zwei, drei Monaten Kraftsport wie ein Türsteher ausgesehen habe, aber die verbesserte Pace ist signifikant höher als die Jahre davor bei mehr absolvierten Trainingskilometern.

    Zitat Zitat von 19Markus66 Beitrag anzeigen
    Die Synergie- Effekte beim Kraftsport hast Du mitgenommen, weil Du abgenommen hast.
    Vielleicht ist das ja doch die korrekte Antwort, wie es zu der Leistungssteigerung kam, wenn gleich ich mir nicht vorstellen kann, dass es die einzige ist.

  20. #42
    Pfützen machen glücklich! Avatar von dicke_Wade
    Im Forum dabei seit
    14.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    16.842
    'Gefällt mir' gegeben
    335
    'Gefällt mir' erhalten
    1.251

    Standard

    Ähm, du bist aber schon noch gelaufen?

    Gruss Tommi

  21. #43
    Avatar von Xivios
    Im Forum dabei seit
    08.02.2009
    Ort
    Bei Regensburg
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Ich bin, wie schon die drei Jahre zuvor im Dezember wieder ins Lauftraining eingestiegen. Habe Januar/Februar mit Laufen pausieren müssen (Muskelfaserriss Wade) und habe diese Zeit dieses Mal mit Kraftsport überbrückt. Als ich dann im März wieder mit Lauftraining beginnen konnte, war ich schlagartig schneller und so viel schneller wie ich es noch nie war, auch wenn ich einige Monate häufig gelaufen bin.

    Meine HM-Bestzeit fiel dann auch gleich bei einem Wettkampflauf Anfang April. Ebenso wie meine Bestzeit auf 10km Ende April. (Mitlerweile sind die Zeiten erneut unterboten worden).

  22. #44

    Im Forum dabei seit
    30.10.2015
    Beiträge
    422
    'Gefällt mir' gegeben
    22
    'Gefällt mir' erhalten
    45

    Standard

    Zum Thema Zeitmanagement:

    Was spricht gegen Familiensport?
    Ich habe eine Zeit lang zusammen mit meiner Frau und den Kindern trainiert.
    Für mich war das dann eben ein 10km Regenerationslauf, für meine Frau 10km TDL
    Die Kinder fahren entweder mit dem Fahrrad mit oder werden (wenn noch zu klein) mit dem Kinderanhänger/Sportbuggy geschoben.
    PB:
    10km 42:49
    HM 1:35:15
    M 3:17:30




    https://forum.runnersworld.de/forum/...Lauferlebnisse

  23. #45
    Avatar von 19Markus66
    Im Forum dabei seit
    03.02.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    589
    'Gefällt mir' gegeben
    256
    'Gefällt mir' erhalten
    111

    Standard

    Zitat Zitat von Xivios Beitrag anzeigen
    Ich bin, wie schon die drei Jahre zuvor im Dezember wieder ins Lauftraining eingestiegen. Habe Januar/Februar mit Laufen pausieren müssen (Muskelfaserriss Wade) und habe diese Zeit dieses Mal mit Kraftsport überbrückt. Als ich dann im März wieder mit Lauftraining beginnen konnte, war ich schlagartig schneller und so viel schneller wie ich es noch nie war, auch wenn ich einige Monate häufig gelaufen bin.

    Meine HM-Bestzeit fiel dann auch gleich bei einem Wettkampflauf Anfang April. Ebenso wie meine Bestzeit auf 10km Ende April. (Mitlerweile sind die Zeiten erneut unterboten worden).
    Also zunächst mal gratuliere ich Dir zur Leistungs- Steigerung, wie auch immer sie zustande gekommen ist. Auch wenn es der generellen Erfahrung widerspricht, kann ein junger Sportler, der nur wenig Laufen trainiert hat durch reinen Kraftsport besser werden. Das sagt aber in erster Linie aus, dass Du Deine Möglichkeiten als Läufer noch nicht voll ausgeschöpft hast.

    Kraftsport stabilisiert Rücken und Bauch und erlaubt Dir effektiver zu laufen. Am effektivsten ist und bleibt aber ein abwechlungsreiches regelmässiges Lauftraining und zwar länger als nur ein paar Monate.

  24. #46
    Avatar von Eifelkater
    Im Forum dabei seit
    01.06.2019
    Ort
    Eitorf
    Beiträge
    57
    'Gefällt mir' gegeben
    11
    'Gefällt mir' erhalten
    12

    Standard

    Zitat Zitat von M.Skywalker Beitrag anzeigen
    sofern es zusätzlich zum üblichen Lauftraining durchgeführt wird. .

    Eben. Da sagst du es ja schon..."zusätzlich". Krafttraining ohne Laufen macht eben nicht schneller, sondern eher langsamer ( alleine schon weil die Kondition in den Keller geht)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schneller Laufen
    Von kämpferherz im Forum Trainingspläne
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 19:22
  2. Länger oder schneller laufen?
    Von subtim im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 13:25
  3. Schneller Laufen durch Kniebandage?
    Von killerplauze im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 07:16
  4. Ist laufen ohne Flugphase überhaupt laufen?
    Von Martinwalkt im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 13:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •