+ Antworten
Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. #1
    Avatar von Usain_Bolt
    Im Forum dabei seit
    03.11.2014
    Beiträge
    37
    'Gefällt mir' gegeben
    4
    'Gefällt mir' erhalten
    1

    Standard 800 m Zeit = Marathon Zeit?

    Hi runners,
    ich hab in nem Mag gelesen, dass man aus seiner 800 m Zeit seine rein theoretische Marathon Zeit ablesen kann, also z.B. wenn jemand 3:30 min benötigt = Marathon in 3:30 h usw. Ordentliches (Marathon-)Training natürlich vorausgesetzt.

    Meine Bestzeit über 800 m liegt bei 2:17 min, wäre also ein Marathon in 2:17 h

    Was haltet ihr von der Formel?

  2. #2
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.813
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    615
    'Gefällt mir' erhalten
    1.372

    Standard

    Wenn, dann:
    1000m-Zeit = Marathon-Zeit.

    Aber auch nur Zahlenspiele.
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  3. #3

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Das waren 700 m, weil 700 m ein 1/60 der M-Distanz sind.
    Also muss man die Zeit, die man im Marathon in Stunden und Minuten laufen will (z.B. 2h55), über 700m in Minuten und Sekunden laufen (z.B. 2 min 55) und erspart sich so jegliche Kopfrechnerei.

    Edith sagt noch, dass man dann eben nicht die PB nimmt, sondern die Einheit die man trainiert bei 10 x 700m.

    Wenn der TE 10 x 800m in 2:17 läuft, kann er ja schneller als 2:17 den M laufen und hat somit schon das Ticket nach London.

    Herzlichen Glückwunsch
    Remember pain is just the french word for bread

  4. #4
    Ehrenamtlicher Trainer
    Im Forum dabei seit
    28.01.2016
    Beiträge
    114
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Usain_Bolt Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr von der Formel?

    Du spielst wahrscheinlich auf das Yasso Protokoll an. Das geht in etwa so: Laufe in der Marathonvorbereitung 10x800 mit Trabpause gleich lang wie die 800er. Der Minuten:Sekunden Wert der 800er ist dann in etwa die Stunden:Minuten Zielzeit für den Marathon.


    Was dabei oft vergessen wird, von Bart Yasso aber vertreten wurde: das ganze funktioniert nur im Kontext eines Marathontrainings. D.h. wenn du 2:17 laufen willst, dann musst du auch die auf den Unterdistanzen und Umfangsmäßig die Voraussetzungen dafür schaffen. Wenn du nicht auf Marathon trainierst, sondern meinetwegen 5000m oder 10.000m, dann kannst du schon schnelle 10x800 laufen, aber es wird mit der Zielzeit nicht viel zu tun haben.


    Eine oft geäußerte Kritik ist trotzdem, dass viele auch im Marathontraining nicht den Umfang absolvieren dass die 10x800 gilt. Manchmal wird dann 12x800 als realistischere Näherung vorgeschlagen.

  5. #5

    Im Forum dabei seit
    07.06.2007
    Ort
    Grevenbroich
    Beiträge
    5.998
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    253

    Standard

    Das ist bestenfalls genauso richtig wie eine der HFmax-Formeln. Im Durchschnitt mag das vielleicht zutreffen, für den einzelnen Läufer ist das Augenwischerei, weil die Stärken unterschiedlich sind. Es gibt welche, die sind relativ stark auf kürzeren Strecken (laufen insbesondere auch kürzere Intervalle schnell), sind aber nicht so leistungsfähig auf längeren Strecken. Umgekehrt geht's natürlich genauso. Also ist es typabhängig, ob eine solche Formel annähernd zutrifft oder nicht. Das gilt ganz generell für alle Umrechnungsformeln von kurz auf lang oder umgekehrt. Für manche passt's, für andere dafür nicht.

    Bernd
    Das Remake in Text und Bild.

    Infos zum Laufen und Vereinsgedöns gibt's auf www.sgnh.de

  6. #6
    Avatar von 3fach
    Im Forum dabei seit
    04.06.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    9.005
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    39

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli Beitrag anzeigen
    Wenn, dann:
    1000m-Zeit = Marathon-Zeit.

    Aber auch nur Zahlenspiele.
    So erinnere ich das auch, es gab schon mal so einen Faden in grauer Vorzeit ...

    (Bei mir passt das übrigens recht gut zusammen.)

    Grüße,
    3fach

    Rheinhessen, jetzt bist du gefragt: Mitmachen beim km-Spiel

    Some say there's no magic formula. I say there is. It's just that the magic is different for everyone. Keith Dowling

  7. #7
    Jogger Avatar von brickmaster
    Im Forum dabei seit
    22.10.2003
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.196
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Der 1000m Weltrekord liegt bei etwa 2:12, der Marathon-Weltrekord bei 2:03 - da paßt es also nicht. Dazu muß man noch berücksichtigen, dass der Marathonweltrekordler über 1000m wahrscheinlich noch ein paar Sekunden langsamer ist, also vielleicht eine 2:14 oder 2:15 über 1000m läuft.

    Wenn, dann sollte man eher mit etwa 900m rechnen. Das würde bei mir auch relativ gut passen.

    Natürlich gilt das nur mit entsprechendem Marathontraining.

    A.

  8. #8

    Im Forum dabei seit
    23.09.2016
    Beiträge
    747
    'Gefällt mir' gegeben
    65
    'Gefällt mir' erhalten
    92

    Standard

    Es gibt keinen offiziellen 1000-Meter Weltrekord oder? Rudishas 800-Meter Weltrekord auf 1000 Meter hochgerechnet wären 2:06, also vermutlich 2:08-2:10 auf einem Kilometer.

  9. #9
    Auf der Jagd nach 2:02,27 Avatar von Rolli
    Im Forum dabei seit
    10.03.2006
    Ort
    Rietberg nicht mehr
    Beiträge
    16.813
    Blog Entries
    15
    'Gefällt mir' gegeben
    615
    'Gefällt mir' erhalten
    1.372

    Standard

    Zitat Zitat von brickmaster Beitrag anzeigen

    Wenn, dann sollte man eher mit etwa 900m rechnen. Das würde bei mir auch relativ gut passen.

    Natürlich gilt das nur mit entsprechendem Marathontraining.

    A.
    Tsss... nur weil Du nicht schnell laufen kannst.
    Übrigens, hast Du schon MD-Training gemacht?

    Bei mir:
    2:40/1000m = 2:39/Marathon
    ...vom Training hast du sowieso keine Ahnung! (Zitat: meine Frau)

  10. #10
    This is finish but not the end Avatar von ruca
    Im Forum dabei seit
    14.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.342
    'Gefällt mir' gegeben
    1.888
    'Gefällt mir' erhalten
    2.845

    Standard

    Bei mir passt es lustigerweise auch:

    4:20/1000m, 4:22 Marathon

    (Dabei sind beide Zahlen eigentlich unbrauchbar. Die 4:20 war er erste KM eines 10KM-Laufs, "nur" 1.000m habe ich nie probiert und der Marathon enthielt ab km 27 etliche Gehabschnitte).

    Mein Lauftagebuch "Ausgerechnet ich laufe"
    PBs: 10k: 44:27 (3/18), HM: 1:37:59 (9/18), M: 3:30:35 (04/19)
    Ultra: 72,3km in 7:28h (12/19), 110km in 24h (6/19)


  11. #11
    Jogger Avatar von brickmaster
    Im Forum dabei seit
    22.10.2003
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.196
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Bekele ist bestimmt nicht langsam, aber den 1000m-Weltrekord wird er sicher nicht um 9 Sekunden auf 2:03 drücken können ;-)

    Ich muss gestehen, dass ich über die Mittelstrecken eine absolut lahme Socke bin. Ich habe auch nie ein Mittelstreckenrennen gemacht. Das kürzeste, was ich mir je angetan habe, war ein 3000m-Rennnen. Und das auch nur ein einziges Mal mitten im Marathontraining ...

    A.

  12. #12
    Jogger Avatar von brickmaster
    Im Forum dabei seit
    22.10.2003
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    1.196
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    0

    Standard

    Zitat Zitat von AchatSchnecke Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen offiziellen 1000-Meter Weltrekord oder? Rudishas 800-Meter Weltrekord auf 1000 Meter hochgerechnet wären 2:06, also vermutlich 2:08-2:10 auf einem Kilometer.
    Doch,gibt es:https://www.iaaf.org/records/toplist...oor/men/senior

    Die 1000m werden allerdings selten gelaufen, so dass der Rekord wahrscheinlich gegenüber den 800m und 1500m hinterherhinkt.

  13. #13

    Im Forum dabei seit
    14.09.2016
    Ort
    Rübensteppe
    Beiträge
    669
    'Gefällt mir' gegeben
    35
    'Gefällt mir' erhalten
    38

    Standard

    Zitat Zitat von ruca Beitrag anzeigen
    Bei mir passt es lustigerweise auch:

    4:20/1000m, 4:22 Marathon
    Bei mir nicht: 3:40/1000 und 3:24/M
    Remember pain is just the french word for bread

  14. #14
    angenehm hart@90% Hf(max) Avatar von runningdodo
    Im Forum dabei seit
    16.09.2009
    Ort
    Friedrichshafen
    Beiträge
    2.637
    'Gefällt mir' gegeben
    52
    'Gefällt mir' erhalten
    37

    Standard

    Bei mir ebenfalls nicht, und zwar deutlich: 1000er in 3:30 und M in 2:58 in der Saison meiner Marathonbestzeit.

    Die Yasso 800er-Geschichte kommt da schon erheblich viel näher.

    Was ist Folding@home? Mach doch mit in unserem Folding@home-Team!

    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.
    14.11.´10 Tenero M: 2:58:06
    13.11.´11 Tenero HM: 1:23:02
    29.7.´12 Radolfzell 10k: 37:33

  15. #15

    Im Forum dabei seit
    08.09.2015
    Beiträge
    81
    'Gefällt mir' gegeben
    0
    'Gefällt mir' erhalten
    4

    Standard

    Also wenn ich meine 15 Jahre alte 1000m Bestzeit von 3:05 aus der Schule mit der geschätzten Marathonzeit (aus 10km und HM Bestzeit) vergleich, dann könnt des schon hinkommen.

  16. #16
    Dart Vader Avatar von Dartan
    Im Forum dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    3.688
    'Gefällt mir' gegeben
    3.101
    'Gefällt mir' erhalten
    2.022

    Standard

    Zitat Zitat von runningdodo Beitrag anzeigen
    Bei mir ebenfalls nicht, und zwar deutlich: 1000er in 3:30 und M in 2:58 in der Saison meiner Marathonbestzeit.
    Bei mir genauso deutlich nicht:

    1000m (wenn auch knapp 1 Jahr alt und nur im Training) bei 3:49min, Marathon bei gut 3:15h

  17. #17
    Alles im Blick. Avatar von bones
    Im Forum dabei seit
    05.12.2003
    Beiträge
    12.073
    'Gefällt mir' gegeben
    480
    'Gefällt mir' erhalten
    1.049
    "Seien Sie sich bewußt, dass das, was Sie über Ihr persönliches Wohlbefinden zu wissen glauben, vielfach das Resultat gezielter Manipulation durch Industrien ist, deren primärer Fokus ihr Gewinnstreben und nicht notwendigerweise Ihre Gesundheit und Sicherheit ist. " Prof. Dr. Tim Noakes

  18. #18
    Lemmy66
    Gast

    Standard Lemmy ist mal wieder ratlos!

    Lemmys Intervalle während seines Marathontrainings:

    8x800m-Intervalle: 2:45 bis 2:50min, 2:30min max
    6x1000m-Intervalle: 3:28 bis 3:35min, 3:13 max
    Lemmys Zeit über 8x930m könnte passen. Was ist denn nun der internationale Standart?

    Wer liegt näher an der Wahrheit? Yasso oder Rolli?

  19. #19
    Avatar von farhadsun
    Im Forum dabei seit
    01.07.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.820
    'Gefällt mir' gegeben
    2.527
    'Gefällt mir' erhalten
    2.612

    Standard

    Zitat Zitat von runningdodo Beitrag anzeigen
    Bei mir ebenfalls nicht, und zwar deutlich: 1000er in 3:30 und M in 2:58 in der Saison meiner Marathonbestzeit.

    Die Yasso 800er-Geschichte kommt da schon erheblich viel näher.
    Bei mir sieht es ähnlich wie bei dir aus, 1000er in 3:30 (ein einziges mal geschafft) und M in 3:02, Yasso 800er passen bei mir ziemlich gut.

  20. #20
    Avatar von leviathan
    Im Forum dabei seit
    02.07.2011
    Beiträge
    6.293
    'Gefällt mir' gegeben
    2.110
    'Gefällt mir' erhalten
    3.116

    Standard

    Zitat Zitat von Lemmy66 Beitrag anzeigen
    Wer liegt näher an der Wahrheit? Yasso oder Rolli?
    Das hat Bernd doch oben schon ausführlich erörtert. Bezogen auf die Frage Yasso für grundlangsame und marathonorientiert trainierende Läufer und Rolli für grundschnelle, die zumindest temporär langstreckenorientiert trainieren. Das sind Differenzen von ca. 20%. Die Quote beim Dartpfeile werfen ist sicher nicht signifikant schlechter.

  21. #21
    Lemmy66
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von leviathan Beitrag anzeigen
    Das hat Bernd doch oben schon ausführlich erörtert. Bezogen auf die Frage Yasso für grundlangsame und marathonorientiert trainierende Läufer und Rolli für grundschnelle, die zumindest temporär langstreckenorientiert trainieren. Das sind Differenzen von ca. 20%. Die Quote beim Dartpfeile werfen ist sicher nicht signifikant schlechter.
    Ich wollte nicht so deutlich schreiben, dass ich den ganzen Hokuspokus um Yasso und Co für Kaffeesatzleserei halte. Eine Referenzzeit über 10km erscheint mir als Laie aussagekräftiger. Aber wer dran glaubt,...Vielleicht ist wirklich etwas dran.

    Über das Thema wurde hier schon viel geschrieben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zeit für 1. Marathon
    Von olel im Forum Trainingsplanung für Marathon
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 20:03
  2. Auf 100m Zeit schliessen mit 5k Zeit?
    Von rost66 im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 11:17
  3. Mögliche Zeit beim 2. Marathon?
    Von heinzbert im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 21:32
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.01.2006, 17:58
  5. zeit beim ersten marathon
    Von mueslimonster im Forum Foren-Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2004, 21:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •